BP Group

Seite 1 von 411
neuester Beitrag: 19.01.21 12:47
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 10266
neuester Beitrag: 19.01.21 12:47 von: morefamily Leser gesamt: 1815879
davon Heute: 1957
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   

15.10.08 12:18
52

858 Postings, 4481 Tage B.HeliosBP Group

BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   
10240 Postings ausgeblendet.

18.01.21 18:02

927 Postings, 459 Tage Ronsommagap

Da hier ja Shell, BP, total, Repsol...  ziemlichlich im Gleichklang zum Ölpreis  'schwingen' - meint ihr nicht auch, dass die einzelne GAP Schließung hier ausbleibt?  

18.01.21 18:56

57598 Postings, 4108 Tage meingotttchello

Das ist also ein Wochenchart...man lernt nie aus  

18.01.21 19:46

840 Postings, 158 Tage Adhoc2020Da gibts keine Gaps

Das Ding war im freien Fall wie man im Jahreschart sehen kann. Gibt höchsten UpGaps die täglich kommen könnten. Rechne ich z.B nach den nächsten Zahlen mit (Q4).  Warum wir noch so tief unten stehen bleibt für mich ein Rätsel.    

18.01.21 19:49

380 Postings, 80 Tage Shellobei 272 pfund

ist ein gap up!!! aber sorry wenn halbgott seine charts selbst malt kommt man schon durcheinander  

18.01.21 19:51

380 Postings, 80 Tage Shello4.1.2021....

kann mir aber wie ron schon sagt vorstellen dass es nicht so kommt  

18.01.21 20:34

927 Postings, 459 Tage RonsommaKeystone Biden

http://www.breakingthenews.net/news/details/54360619

Der neue Silber Rücken im WH will wohl die keystone Pipeline begraben - meine Google Fähigkeiten spucken Exxon und Chevron als am ehesten Betroffene aus, im Effekt auch eine Begrenzung der kleineren US Shale Förderer in US Mainland.

Für BP wohl eher noch gut?  

18.01.21 21:02

57598 Postings, 4108 Tage meingottLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.01.21 11:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

18.01.21 21:18

2798 Postings, 3152 Tage GoldenPennyKlar Gaps werden

nicht immer geschlossen, da muss man den Titel gut studieren, BP ist aber ein Titel der es fast immer tut. Nur um den ängstigen auch die Hoffnung zurück zu geben das Große Gap bei ca. 4,6? ist auch noch offen, also bis dahin wird der Kurs irgendwann gehen, wohl auch in dem Jahr. Trotzdem meine Meinung ein kleiner absacker auf 3 wird kommen danach sofort Korrektur Richtung 4,6?. Sind gute 38% die man nur darauf setzen kann unabhängig vom Potential von BP irgendwann wieder bei 6 zu stehen oder höher.  

18.01.21 21:26
2

380 Postings, 80 Tage ShelloLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.01.21 11:09
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

18.01.21 23:49

927 Postings, 459 Tage RonsommaAber....

Morgen ist es soweit: Mal wieder lockdown? Die Taktik die seit 11 Monaten eher mäßigen Erfolg gebracht hat - nun in Perfektion?


Ich hoffe die kriegen die Impfungen mal geregelt....  

19.01.21 07:35

57598 Postings, 4108 Tage meingottLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.01.21 11:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

19.01.21 09:09

189 Postings, 90 Tage bullish2021Überhitzt!

Wieder bei 13950 einen PUT gekauft. Nee, das geht nicht gut... auch wenn der Markt meint HOCH zu wollen. Überkauft und eine Korrektur ist zwingend erforderlich.

Wird es BP und andere Ölwerte mit in die Tiefe ziehen? Nun, zur Zeit noch fest, aber...

Ich habe 70% Ölwerte verkauft und warte ab mit Limits.

Dax/Dow müssten korregieren und die Luft wird dünner. grosse Adressen gehen langsam short und bauen Cash auf. Überlegt einmal, wie wir gelaufen sind und was demnächst kommt? Eine Hiobsbotschaft (Insolvenzen) werden demnächst die Wirtschaft beschäftigen. Börse nimmt vorweg und Corona ist für die Börse durch...

Heute Ländertreffen und morgen Amtseinführung. ES WIRD spannend... und nie war es spannender...

Viel Glück, Freunde  

19.01.21 09:41

840 Postings, 158 Tage Adhoc2020@bullish

Zitat: grosse Adressen gehen langsam short und bauen Cash auf


Hast du da auch eine Quelle? Woher weißt du das? Insolvenzen kommen bestimmt. Betrifft hauptsächlich aber Unternehmen die vor Corona schon Probleme hatten.


 

19.01.21 09:56
1

189 Postings, 90 Tage bullish2021@Adhoc

Alles, was mit Quellen belegt ist, IST ALT und daher hast Du immer nur zeitverzögert die Chance. Ich unterhalte mich mit Bankern und habe auch Freunde, welche Geld angelegt haben. Diese sprechen alle eine Sprache und haben gut verdient. Ich will nicht sagen - alles raus, aber einen grossen Teil davon. Es gibt bessere Chancen. Überhitzt ist überhitzt.
Oder laufen wir etwa ungebremst auf 15k im Dax. Sicher nicht...  

19.01.21 10:00

189 Postings, 90 Tage bullish2021@Adhoc

Gerne belegst Du IMMER alles mit Quellen. Schön auf der einen Seite, aber hast Du auch eigene Ideen und Vorschläge aus dem Wissen heraus,  was Du bisher im Leben aufgebaut hast. Glaubst Du wirklich grosse Anleger lassen sich von Quellen leiten, welche in der Presse stehen? ;-)  

19.01.21 10:02

840 Postings, 158 Tage Adhoc2020@bullish

Schwer zu sagen, kleine Korrekturen sind gesund für nachhaltige Kurserholungen. Langfristig gesehen werden die Indizes weiter steigen. Gibt ja keine Alternativen mehr zu Aktien.

Was mich wundert heute die RKI Meldung. Etwas über 11.000 Neuinfektionen. Geht also wieder zurück.
eigentlich hätte man heute eine Panikmeldung rausbringen müssen um die neuen Regeln zu rechtfertigen. Passt aber nicht zusammen. Bin gespannt was kommt.  

19.01.21 10:07

189 Postings, 90 Tage bullish2021Langfristig keine Frage -

- jedoch kurzfristig (spätestens im März - rechne ich eher mit Dax unter 13k, um dann weiter Kraft zu tanken. Wenn alle kleinen Adressen nach Aktien schreien sollte Vorsicht geboten sein.  

19.01.21 11:07

362 Postings, 1718 Tage Investor87@Bullish


Ich habe meine ölaktien auch verkauft und halte cash.

Mein onkel, welcher schon länger mit aktien tradet als ich lebe, bleibt in shell, total und gazpromaktien investiert.

Während ich am puls der zeit hänge und alle möglichen charts und infos in mich reinsauge, entspannt sich mein onkel mit bier und wartet auf die dividenden.
Seine aussage zu ölaktien:"Ich warte bis die wieder vorkrisenniveau haben."
Die frage ist doch ob es aktuell eher ein tradermarkt oder ein investmentmarkt ist.

-Keine handlungsempfehlung-  

19.01.21 11:21
1

2918 Postings, 437 Tage Aktiensammler12Tja Investor,

Dein Onkel wird den Schmarrn halt schon oft genug mitgemacht haben...
Warren Buffet als Beispiel tradet auch nicht immer hin oder her. Ich orientiere mich auch in die Richtung da es erstens ein entspannteres Leben und zweitens wohl genau so lukrativ ist...
 

19.01.21 11:25

57598 Postings, 4108 Tage meingottbullish

warum soll der Markt überhitzt sein?. Wir sind wieder knapp über den Ständen vom März Crash...überhaupt, was schreiben hier viel von einem Crash. Habt ihr alle geschlafen und nicht bemerkt, dass wir März April 50% in den Indizes gecrasht sind?

Jetzt kommt der nächste Hype auf uns zu..  Warren Buffet meinte vor Jahren, der Dow wird noch die 100 000 erreichen und das denk ich auch. Es wir allerdings meiner Meinung nach das letzte aufbäumen dieses Systems sein. Der Virus war  so zu sagen die Beta Version was kommen wird uind wie man es machen wird.

In ca 10 Jahren gehen die meisten Facharbeitern der sogenannten Babyboomer in Pension...Diese Generation hat ein starkes Wirtschaftswachstums erlebt in den 80ern. Von diesen Personen haben sehr sehr viele auch noch Private Pensionen laufen, weil diese Baujahre einer der bestbezahlten sind und waren, die jetzt noch malochen incl hoher Stundenlöhne

Da werden Milliarden an Lebensversicherungen fällig und zwar weltweit, nicht nur in Europa.
Und genau das werden wir dann wirtschaftlich nicht mehr stemmen können....aber wir wissen jetzt ja bereits, wie man Hilfspakete für die Großen macht und damit diese Pakete auf die Bürger umwälzen kann.Nämlich der nächste böse Virus . Es ist dann ein leichtes mit dem Finger auf den Virus zu zeigen. Der wars nämlich , nicht die gierigen Milliardäre und/oder das korrupte System.
Es werden wieder ( jetzt nicht mehr Billionen, sondern schon Trillionen) an Hilfsgelder an die Biggis gezahlt

Und dann irgendwann folgt die Hyperinflation mit Zusammenbruch der Währungen.. Die Supermärkte sind in 2 Tagen leer soviel ist sicher. Und alle freuen sich wieder, wenn die großen einen Reset machen, auch wenn ihr Erspartes den Bach runter geht...man will ja überleben, der Virus ist ja auch noch dazu präsent und zu knabbern hat man auch nix mehr.

Ich rechne mit den Szenario zwischen 2029 und 2031..Zu der Zeit sollte der Dow so an die 100 k gelaufen sein. Wenn wir bis dahin nicht schon völlig zensuriert sind, hole ich diese Posting wieder vor

Einen schönen Tag noch  

19.01.21 11:45

927 Postings, 459 Tage RonsommaAusserdem

Pumpen EZB und Fed munter weiter und jeder lockdown mehr treibt das Geld in die Märkte - auch um das Papiergeld wieder aus den Kreislauf herauszubekommen...


Alternativlos.  

19.01.21 11:47

927 Postings, 459 Tage RonsommaHart

Ist es für die 95% die nicht investieren können oder wollen.  

19.01.21 12:14

990 Postings, 151 Tage morefamilyAnalysten haben

da wohl meine Zahlen übernommen ! Auf jeden Fall sehen die fast gleich aus.
****************************************

BP wird sich voraussichtlich am 02.02.2021 zu den Geschäftsergebnissen des am 31.12.2020 beendeten Quartals äußern.

14 Analysten schätzen im Schnitt, dass im abgelaufenen Quartal ein Ergebnis von 0,019 USD je Aktie eingefahren wurde. Das wäre ein Minus von 85,04 Prozent im Verhältnis zum EPS des Vorjahresviertels, als 0,127 USD je Aktie erzielt worden waren.

Beim Umsatz erwarten insgesamt 4 Analysten im Schnitt eine Abschwächung von 31,72 Prozent auf 49,28 Milliarden USD. Im Vorjahresviertel hatte BP noch 72,17 Milliarden USD umgesetzt.

In Bezug auf das abgelaufene Fiskaljahr haben 29 Analysten ihre Schätzungen abgegeben. Durchschnittlich erwarten die Experten einen Verlust von -0,199 USD je Aktie. Ein Fiskaljahr zuvor waren hier 0,492 USD je Aktie vermeldet worden. Beim Umsatz gehen 12 Analysten im Schnitt von insgesamt 195,95 Milliarden USD aus, im Gegensatz zu 282,62 Milliarden USD im entsprechend vorigen Fiskaljahr.

Redaktion finanzen.net
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...artalsergebnisse-9703844  

19.01.21 12:19

990 Postings, 151 Tage morefamilyDie Zahlen kann man

nun so oder anders sehen oder überhaupt, wird Leute geben die sagen "gut " und die anderen " schlecht " , andere werden sagen , egal nur der Ausblick zählt ( den aber keiner wirklich kennt wie das ganze mal ausgeht )

Kann sich jeder dann aussuchen was er so möchte.

 

19.01.21 12:47

990 Postings, 151 Tage morefamilyEins ist aber klar

zu erkennen, kommen die Zahlen so ist eine Divi nur über Schulden zu machen , dann hoffe ich die wird gekürzt auf wegen mir 0,001 GBP ( dann können Fonds die Divigebunden sind weiter drin bleiben, ist aber eher nicht machbar ) oder die lassen die halt weg ( würde auch negativ ausgelegt werden ).

Nicht ganz so einfach zu entschieden,egal wie die es machen,es wird nicht richtig sein.

Realität wird wohl die Divi kommen und dann noch mehr Schulden ,das Rächst sich dann später halt wieder.  Ich brauch keine Divi, die hol ich mir automatisch übers Traden mit den Aktien eh rein ( schon erfolgt ).

Bei weiterer Verschuldung gibt es auch kein Aktienrückkauf erst mal seitens BP , auch wieder negativ.

Alles theoretische Ansichtssache , keine Gewähr oder Empfehlung für irgendwas.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln