Auf gehts JUBII ( ISIN NL0000233195 )

Seite 71 von 74
neuester Beitrag: 12.04.21 00:19
eröffnet am: 07.06.10 11:07 von: Lemming711 Anzahl Beiträge: 1831
neuester Beitrag: 12.04.21 00:19 von: woso2015 Leser gesamt: 389527
davon Heute: 74
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 68 | 69 | 70 |
| 72 | 73 | 74  

06.10.20 00:27
1

179 Postings, 2274 Tage woso2015Durchführung der Liquidation

Siehe Wikipedia-Durchführung der Liquidation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Zur Liquidation gehört auch die Veräußerung des Unternehmens insgesamt oder in betriebsfähigen Teilbetrieben. Es dürfen alle der Liquidation dienlichen Geschäfte durchgeführt und gegebenenfalls auch Neuverträge abgeschlossen werden. Während der Liquidationsphase tragen die Gesellschaften einen den Abwicklungsprozess kennzeichnenden Firmenzusatz (?i. L.? für ?in Liquidation? oder ?i. A.?/?i. Abw.? für ?in Abwicklung?; z. B. § 71 Abs. 5 GmbHG). Zweck und Inhalt der Liquidation ist die Beendigung der laufenden Geschäfte mit dem Ziel, nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten das verbleibende, ausschließlich in Geld bestehende Vermögen an die Gesellschafter zu verteilen (§ 72 GmbHG). Das zu verteilende Restvermögen abzüglich der Liquidationskosten wird als Liquidationserlös bezeichnet.  

06.10.20 11:06

1529 Postings, 2780 Tage WählscheibeAuch wenn jetzt hier einige etwas enttäuscht sind

sollte man vieleicht doch nicht alle seine Aktien abgeben den ich denke mal der Drops ist noch nicht ganz gelutscht. Solange wie die Jubii AG nicht delistet ist kann alles passieren auch nach der Liquidation. Ich will jetzt hier nicht den großen Hoffnungsschimmer malen und irgendjemanden dazu verleiten das Teil weiter zu halten, dafür waren wir glaub zu lang mit zuviel kapital hier gebunden und haben ganz paar Chancen am Markt verpasst so zumindest mein Denken aber es hätte auch alles anders kommen können das ist ja auch das schöne an der Börse man weiß nie was passiert.

Es wird noch ein Auskehrung geben meine Meinung, beschlossen ist da nichts nicht das mich jemand falsch versteht. Wie hoch die ausfällt hmm? 3 Cent glaube ich nicht, Tendenz eher 2 cent, den Stand jetzt sind wohl keine 10Mill. mehr da eher 8-9Mill. und die Liq. wird wohl auch noch was kosten, zu veräussern haben die wohl nichtsmehr ausser Fred seine Büromöbel und den Kaffeevollautomaten.

Ich reduziere ein wenig und sattle um zum Solarsektor da geht gerade die Post ab, Meyer & Burger nur ein Beispiel.  

06.10.20 11:51

424 Postings, 2676 Tage räuber1Schon komisch

Wer kauft von dem Schrott jetzt noch 100k ?  

06.10.20 14:49

608 Postings, 1619 Tage Nudossi73wer kauft

Mmhh ich denke das es vielleicht doch 3 Cent werden am Ende daher werden auch die Papiere gekauft.
Alles andere macht doch kein Sinn. Ich hoffe der Prozess dauert nicht wieder Jahre.
Eine Frage stellt sich dann aber doch....ist die Firma dann noch gelistet nach der Liquidation ?  

06.10.20 15:11

134 Postings, 4202 Tage cineasticMensch...

...dann macht man ja einen Wahnsinnsreibach, bei 100000 shares ja schon 450 ?, das wäre ja ein Schnäppchen. Wer kauft weiß mehr.
Soviele shares sind ja gestern und heute noch gar nicht übern Tisch gegangen, trotz der ?negativen? News  

06.10.20 16:00

1529 Postings, 2780 Tage Wählscheibe@Nudossi

Gute Frage könnte man mal bei Herrn Dr.Wilsdorf nachfragen.

Ich werde das jetzt aber nichtmehr tun, habe dort jahrelang Mails hin geschrieben und seit gestern habe ich beschlossen das ich das nichtmehr tun werde, ich werde meinen Einsatz jetzt hier zurückfahren vieleicht ab und an nochmal was schreiben aber das wars dann.

Ihr könnt eure Fragen direkt an Jubii senden Mailadresse findet ihr auf der IR Seite von Jubii

Da wird einem eigtl. immer schnell & umfassend geantwortet.

Vieleicht übernimmt das ja jetzt einer für die nächsten Jahre solange die Liquidation dauert bzw. das Geld reicht. Lach...  

06.10.20 19:23
1

608 Postings, 1619 Tage Nudossi73Wählscheibe

Eigentlich solltest Du das weiterhin tun schließlich warst Du es der hier den laden am laufen gelassen hat
also bitte steck jetzt nicht den Kopf in den Sand  

06.10.20 20:53

179 Postings, 2274 Tage woso2015Jetzt gehts erst richtig los

Kein Unternehmen verzichtet ohne Grund auf den Verlustvortrag  

06.10.20 23:06

134 Postings, 4202 Tage cineastic#1758

Thats right  

07.10.20 08:29
2

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

Die Aussage " Es konnte kein Käufer gefunden !" ist nicht nachvollziehbar.

Um den Verlustvortrag nutzen zu können darf sich die Aktionärsstruktur nur um ein Drittel ändern,

d.h wie sollte da ein externer Käufer die Aktienmehrheit erlangen?

Sind denn Bertelsmann oder Telefonica überhaupt bereit sich von ihren Anteilen zu trennen?

Falls Ja...zu welchem Preis. Bestimmt nicht für 0,025 ? je Aktie.

Ich sehe nur die Möglichkeit Bertelsmann oder Telefonica, alternativ beide gemeinsam machen hier weiter.

Bertelsmann reduziert in Gütersloh 100 Arbeitsplätze um 35 Mille jährlich einzusparen.

Wer soll da glauben man verzichtet auf 600 Mille Verlustvortrag?




 

07.10.20 09:06
2

134 Postings, 4202 Tage cineasticIch glaube schon,

dass entweder Bertelsmann oder Telefonica dazu bereit wären, alles eine Frage des Preises. Nochwas interessantes:
? Börsennotierte Unternehmen werden teilweise nach der Liquidation noch als Börsenmantel weitergehandelt.?
https://www.xetra.com/dbcm-de/ueber-uns/wissen/.../Liquidation-250718  

07.10.20 09:27
1

279 Postings, 5076 Tage kjensw.

Es scheint noch Musik drin zu sein, sonst gäbs hier keine Geld-Kurse von 150000 Stück.  

07.10.20 12:18

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

falls Bertelsmann oder Telefonica kein Interesse an dem Verlustvortrag haben...
dann sollten sie auch auf ihren Anteil am Liquidationserlös großzügerweise verzichten!
Dann bleibt etwas mehr für uns Kleinaktionäre.
Darüber sollten die Herren ernsthaft nachdenken.
Wäre eine versöhnliche Geste!  

07.10.20 14:20
1

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

Nach § 272 AktG gibt es einen Gläubigerschutz: Das Vermögen darf nur verteilt werden, wenn ein Jahr seit dem Tage verstrichen ist, an dem der Aufruf der Gläubiger bekanntgemacht worden ist (Sperrjahr). Bis zu diesem Zeitpunkt können alle Gläubiger ihre Ansprüche geltend machen. Die Liquidatoren haben aber unter Hinweis auf die Auflösung der Gesellschaft die Gläubiger der Gesellschaft aufzufordern, ihre Ansprüche anzumelden. Die Aufforderung ist in den Gesellschaftsblättern bekanntzumachen (§267 AktG).

Mindestens noch ein Jahr warten:
Bertelsmann und Telefonica haben somit Zeit um eine Einigung zu erreichen.
Momentan wird hier Mikado gespielt...wer sich als erster bewegt hat verloren.
 

07.10.20 14:41

608 Postings, 1619 Tage Nudossi73Was sollte man tun

Wenn man keine größeren Pakete an Aktien besitzt sollte man diese einfach behalten.
Ich habe einige tausend und behalte diese da ich die sowieso schon abgeschrieben habe. Bin unter 3 Cent hier rein und für mich war das sowieso nur eine Wette hop oder top.
Wenn ich Bertelsmann oder Telefónica wäre hätte ich die Bude schon längst aufgekauft um die Verlustvorträge sinnvoll zu nutzen. Warum das nicht passiert ist weiß ich nicht.
Was mich dann aber wundert ist das diese sich von Ihren Anteilen nicht getrennt haben...das wundert dann einen schon ,vielleicht aber auch nicht denn wenn die Lichter ausgehen könnten diese Firmen ihre Anteile für die sie ja irgendwann viel mehr bezahlt haben steuerlich sicher geltend machen und die Summen sind dann sicherlich mehr als wenn Sie die Anteile verkaufen würden oder anderweitig Reagieren ? kennt sich da jemand aus ?
Schlussendlich soll man jetzt die Bude dichtmachen und den Rest an Kohle verteilen und gut ist.
 

07.10.20 15:22

179 Postings, 2274 Tage woso2015alles ist möglich- das ist niederlande

das Jahr ist nur in Deutschland , in den Niederlanden ist das nicht notwendig, das kann alles jetzt schnell gehen  

07.10.20 15:29

179 Postings, 2274 Tage woso2015Steuerparadies Niederlande

07.10.20 22:01

4466 Postings, 5498 Tage 58840pMeine Aktien

Bleiben bis zur Ausbuchung, oder einem Neustart im Depot !!!

So eine Konstellation von Bertelsmann und Telefonica lass ich mir nicht entgehen !!!!!!!

 

10.10.20 14:06
1

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

August 2018

Vor Trennung vom Call-Center-Geschäft:
Bertelsmann gründet für das Logistik-Neugeschäft eigene Aktiengesellschaft.
Der Medienkonzern Bertelsmann stärkt seine Dienstleistungstochter Arvato.
Vorstandschef Thomas Rabe hat die Arvato SCM Solutions AG gegründet.
Hier soll perspektivisch Neugeschäft eingebracht werden.
Damit könnte nach dem angekündigten Rückzug aus dem Call-Center-Geschäft die Logistik-Sparte von Arvato als wichtiges Ausbaufeld dienen.

Gibt es Parallelen hierzu ?
2018 wurde für das Call-Center-Geschäft zunächst auch ein Käufer gesucht... schließlich hat man sich dann doch anders entschieden und sich nicht davon getrennt.

Vielleicht geht da was im Logistikgeschäft?
 

10.10.20 14:20
1

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

Die Arvato SCM Solutions umfasst die Logistikaktivitäten für endkundenorientierte Branchen wie der Automobil-Industrie, Banken und Versicherungen, Konsumgüter und Fashion, Healthcare, Hightech und Entertainment, Verlage und Telekommunikation.

Das Unternehmen ist mit 14.000 Mitarbeitern weltweit an 70 Standorten in 20 Ländern aktiv.
Der Logistikriese ist für mehr 200 Online-Shops tätig  

11.10.20 10:33

179 Postings, 2274 Tage woso2015Bertelsmann und telefonica

Hätten sicher viele Möglichkeiten für die weitere Nutzung von Jubii, auch schon in den letzten 10 Jahren,  den  Gesellschaften müsste mal einer mitteilen, das die in ihrer OrganisatioN Manager beschäftigen,  die mehr Schaden anrichten als Ergebnis produzieren, wenn ich nur an die verlorenen Prozesse denke oder sehe,wenn einfach so ein Verlustvortrag von 600 Mio. verbummelt wird.  

12.10.20 08:52
1

11 Postings, 190 Tage alles ist möglichoder auch nicht

Jubii Europe N.V. Aandelen a.. (Börse: Frankfurt)

Datum / Zeit Kurs Volumen
12.10.2020  08:07:27 0,0230 --
12.10.2020  08:06:43 0,0235 20
12.10.2020  08:03:49 0,0245 43.028

Man möchte den Kurs weiter drücken...4 Minuten nach einem Kauf sind wir wieder 4% im Minus.
Das ist doch nicht zufällig !  

12.10.20 09:18
3

134 Postings, 4202 Tage cineastic#1772

Warum wohl? Warum möchte jemand billigst einsammeln? Was macht derjenige oder das Unternehmen mit den "wertlosen" Papieren während oder nach der Liquidation.  

12.11.20 20:20

424 Postings, 2676 Tage räuber1Wer kauft sich denn

jetzt noch 150k von dem Dreck ??
 

13.11.20 10:17

134 Postings, 4202 Tage cineastic#1774

Dieser Masochist hat gestern in Berlin und Frankfurt sogar 600000 shares gekauft. Nagelbetten wären billiger.  

Seite: 1 | ... | 68 | 69 | 70 |
| 72 | 73 | 74  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln