Was ist der faire Wert von Home24?

Seite 85 von 90
neuester Beitrag: 07.10.22 11:34
eröffnet am: 21.06.18 09:41 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 2229
neuester Beitrag: 07.10.22 11:34 von: xy0889 Leser gesamt: 493788
davon Heute: 852
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 82 | 83 | 84 |
| 86 | 87 | 88 | ... | 90   

25.07.22 13:34
1

2299 Postings, 4708 Tage GegenAnlegerBetru.kurzziel von 3

auf 1 gesenkt

ich gab short empfehlung bei 12 eur als hagemann  den über Fake ID manipulierenden und überführten lügner für dummpush nutzte  

26.07.22 08:42

1285 Postings, 1977 Tage xy0889nur um auch das mal auf den Plan zu rufen

die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei rund 83 Mio. .... viel ist das für so ein Unternehmen nicht mehr  

26.07.22 08:48

4508 Postings, 4395 Tage sonnenschein2010immer

noch genug um homelinge jeden Tag um ein paar Prozente zu erleichtern...
Wenn das Zahlenwerk passabel ausfallen sollte gibt es 10 %  Aufschlag
und dann taucht sie wohl wieder ab weil Krise und so... und home & living out
immerhin Westwing wird auch geschrottet und schön billig...  

26.07.22 11:08
1

16432 Postings, 3645 Tage H731400Selbst im Corona Jahr

hat der Laden Verluste gemacht, wie wollen die eigentlich mal Geld verdienen ?  

26.07.22 16:16

1892 Postings, 1794 Tage Teebeutel_Durch weniger Werbung?

Die Home24 Werbung sehe ich im TV gar nicht mehr. Hier wird also schon Geld gespart. Wieviel macht denn der Mobly Anteil noch aus? Wenn das weiter so geht kann Home24 sich von der Börse bald delisten wie damals Rocket Internet.  

26.07.22 18:00
1

4508 Postings, 4395 Tage sonnenschein2010gerne delisting

zum Rocket Preis von 18,x Euro
Braucht kein Mensch solche Bruchbuden an der Börse...
Immerhin hat Butlers wohl auch einen gewissen Wert ;-)
Sollen mal E-heizer ins Sortiment aufnehmen, der aktuelle Renner
und nächstes Jahr dann Elektro-Schrott,
oder doch besser einfach Brennholz....
so geht Nachhaltigkeit im JAhr 2022.  

29.07.22 10:55

1285 Postings, 1977 Tage xy0889home 24 ist übrigens

jedes Jahr (auch vor Corona) beim Umsatz gewachsen. Und wenn Sie es auch dieses Jahr schaffen dann alle Respekt. Auch wenn die Butlers Übernahme dabei ist.
Mir scheint home24 auf jeden Fall aktiver als der Nachbar Westwing  

03.08.22 14:07

1305 Postings, 505 Tage maurer0229Nanu - lebt die Aktie wieder?

08.08.22 17:28
2

106710 Postings, 8242 Tage Katjuschabisher ja noch ne Kleinigkeit, wenn man sieht dass

ein Schwergewicht wie Wayfair jetzt in den letzten 10 Handelstagen tatsächlich über 70% gewonnen hat.

Home24 hat zumindest mal technisch einen Doppelboden bei 2,55-2,60 ? gebildet. Zu was das führt, muss man mal abwarten. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es nochmals eine Gewinnwarnung geben wird, aber normalerweise dürfte das nicht mehr zu fallenden Kursen führen.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_all_home24.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_home24.png

09.08.22 15:25

329 Postings, 5630 Tage yoda44Einige Lichtblicke

Man traut sich ja kaum noch, an ein Comeback zu glauben, nachdem die Aktie dermaßen verschmäht und geschortet wurde. Aber es gibt tatsächlich einige Lichtblicke:
* Insiderkauf (wenigstens mal eine minimaler Vertrauensbeweis)
* nur noch 5 Leerverkäufer über der Meldeschwelle
* das oben beschrieben charttechnische Lebenszeichen
* die Erholung von Wayfair

Das ist alles noch nicht klar aber das Beispiel Wayfair zeigt, dass es nun schon ausreicht, wenn die Zahlen nicht viel schlechter sind, als erwartet.
Wenn home24 tatsächlich überleben sollte, bleibt es dennoch eine miese Unternehmenskommunikation in Richtung der Aktionäre, dass man diesen Kursverfall und die vielen Transaktionen der Leerverkäufer und Banken einfach unkommentiert stehen gelassen hat.  

09.08.22 17:03

1285 Postings, 1977 Tage xy0889home 24 .. Ziel 6 Euro ..

mehr erkenntnis bringen die zahlen diese Woche
 

10.08.22 08:53

46 Postings, 205 Tage Werkstattecke2 Anmerkungen

Die Zahlen kommen erst nächste Woche, genau genommen am 16.8
Und der Insiderkauf ist für mich nun auch kein waschechter Insider Buy, es ist eben ein Kauf aus dem Optionsprogramm heraus. Aber gut, solange wie Frau Wittekind an der Position festhält. Kein verkehrtes Zeichen.

Das Unternehmen hat auch dieses Jahr alle Ankündigungen wie vorhergesagt, eingelöst, dass ist mir durchaus wichtig.

- Fernsehwerbung
- kuratierter Marktplatz
- Butlers Integration

Was neu für mich war und ich auch positiv werte, man hat eine Art ?Homieclub? ins Leben gerufen, wo eben Dauerkunden Rabattaktionen uvm?bekommen. Ist heutzutage nichts besonderes, allerdings eben weil es so ?normal? ist, war es längst überfällig.

Die Aktie selbst sieht aus, als wenn ein Flugzeug abstürzt.
Home24 ist allerdings ein Flugzeug, was zwar kaum mehr Sprit hat, im Prinzip aber gerade Fallschirme und größere Tragflügel bekommt, sodass es auch ohne Sprit, bald sicher landen kann.
Natürlich sieht der Markt, keine Profitabilität, dementsprechend herrscht Geldverbrennung, die Angst dass dieses nicht reicht, bis ein Breakeven kommt ?ergo -> Insolvenzgefahr.

Nicht vergessen, die letzten 3 getätigten Kapitalmaßnahmen, waren durchaus sehr gut getimt und haben Home24 viel eingebracht, mit Butlers hat man einen großen Batzen zwar wieder unflexibel gebunden und eben auch ausgegeben.
Ob das vom Management auch clever war, kann man erst in wenigen Monaten-Jahren beurteilen. Allerdings, kann man durch den Deal sicherlich Werbegelder sparen und Logistik für das Kerngeschäft verbessern. Nebenbei hat man eben ein, per se, solides Geschäft eingekauft. (Ja Insolvenz war da?ändert dennoch nichts).

Alles in allem finde ich nichts was mich abhält an eine Zukunft zu glauben. Profitabilität wäre natürlich demnächst wünschenswert.
Kurzfristiger wäre wichtig ob Home24 den Umsatz halbwegs halten und auch wieder steigern kann.

Für dieses Jahr erwarte ich eine geringere Bruttomarge, da letztes Jahr viel Lager aufgebaut wurde, welches nun natürlich abgebaut wird und das wahrscheinlich mit viel Rabattierungen, das drückt auf die Marge.
Wieviel sie sinken wird, ist schwierig abzuschätzen. Alles über 43% würde ich eher sehr positiv sehen. 41-43% wäre vertretbar für dieses Jahr. Darunter klingt es übel.
 

10.08.22 10:42

329 Postings, 5630 Tage yoda44Frage

Gute Zusammenfassung, aber es bleibt natürlich die Frage:
Wenn es gar nicht so schlecht aussieht, warum ist dann der Kurs dermaßen gefallen, weit unter den Buchwert? Und warum ist das dem Unternehmen nicht einmal ein kleiner Kommentar wert?
Was die Profitabilität anbelangt hat home24 ja immer gesagt, dass in der jetzigen Phase alles in Wachstum gesteckt wird, eigentlich ja das was man von einem Wachstumsunternehmen auch erwartet.
Daher kann ich aus dem Kursverlauf nur den Schluss ziehen, dass es riesige Probleme gibt. Der Butler Kauf wäre dann als ein versuchter Befreiungsschlag zu werten.  

10.08.22 11:21
1

1305 Postings, 505 Tage maurer0229Naja, mit was will man denn großartig rechnen...

Es wurde umsatzseitig im Grunde ein Null-Jahr prognostiziert.
Wenn man sich die noch einigermaßen guten Q1 Zahlen ansieht, und die Hoffnung auf das zweite Halbjahr legt, muss man schon von einem deutlichen Umsatzrückgang in Q2 ausgehen.
Ich persönlich erwarte ca. 130 Mio. plus evtl. ein bisschen Buttlers.
Die spannendere Frage ist doch das Nettoergbis. Und hier kommt es eben darauf an, inwieweit Hom24
kostenseitig überhaupt auf die derzeitige Lage reagieren konnte.
Marketingausgaben, Lagerbestände etc...
Bleibt spannend, inwieweit sich die Cashbestände reduzieren.
 

10.08.22 13:15

46 Postings, 205 Tage Werkstattecke@Yoda44

Nun gut, wenn du nach dem Kursverfall gehst, dann finde ich unzählige weitere Unternehmen, wo einiges im argen sein müsste. Die gesamte E-Commerce Branche. Sowie weitere kleinere Techs aus Deutschland. Alle haben vom Hoch massiv verloren. Auch bei den Amis, manche notierten zuletzt bei 1/10 der Hochs. Insofern ist der Verfall der Aktie kein wirkliches Argument, für Probleme bei den Unternehmen. Aber natürlich ist Home24 ein Verlustbringer und die Cashreserve schrumpft, das Umfeld ist schwierig, alles zusammen kann es letztlich auch in die Pleite führen, dies wird sich zeigen.  

10.08.22 21:18
1

722 Postings, 1302 Tage Pleitegeier 99Westwing grade mit Gewinnwarnung

und morgen mit Zahlen ich schätze hier wirds auch noch ne Korrektur geben bzw zumindest das untere Ende der Spanne eingeschränkt.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/adhoc/...schaeftsjahr/?newsID=1630797

Wenn der Kurs dann morgen dort nicht deutlich fällt haben wir den Boden wohl gefunden.  

11.08.22 08:14

1285 Postings, 1977 Tage xy0889bei home24 wird es auch

nicht gut gelaufen sein. Butlers außen vo,r sagt mir mein Bauchgefühl aber das home24 besser sein könnte als Westwing. .. aber mal schauen  

11.08.22 10:10

329 Postings, 5630 Tage yoda44Glaube ich auch

Aber der Kursverlauf und Bewertung lassen erwarten, dass es super-mega-schlecht gelaufen ist mit Pleitewahrscheinlichkeit von 80%. Wenn es jetzt nur mega-schlecht gelaufen ist, gibts eine Kursverdopplung. ;)  

16.08.22 07:26

1305 Postings, 505 Tage maurer0229Prognoseanpassung

Berlin - Die home24 SE ("home24", das "Unternehmen") passt die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 hinsichtlich des erwarteten Umsatzwachstums an und bestätigt gleichzeitig die Profitabilitätserwartungen.

Aufgrund des herausfordernden makroökonomischen Umfelds mit einer beschleunigten Inflation und dem andauernden Krieg in der Ukraine, die zu einem historischen Rückgang des Konsumentenvertrauens führen, sieht home24 die Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr 2022 verhaltener als bisher. Die Prognose für das Gesamtjahr 2022 wird daher an diese äußeren Umstände angepasst, so dass home24 nunmehr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von -7 % bis +3 % verglichen mit dem Vorjahr erwartet (bisher: +2 % bis +17 %). Gleichzeitig plant das Unternehmen weiterhin, das bereits kommunizierte Ziel einer bereinigten EBITDA-Marge von +1 % bis +5 % für das Gesamtjahr 2022 zu erreichen.

Auch wenn home24 den langfristigen Trend eines wachsenden Marktanteils des Online-Möbelhandels weiter als intakt ansieht, wird dieser aktuell durch das makroökonomische Umfeld stark überlagert. Das Unternehmen sieht sich daher aktuell nicht in der Lage, einen verlässlichen Zeithorizont für das Erreichen des kommunizierten Mittelfristziels von einer Milliarde Euro Umsatz im Jahr zu nennen.

Weitere Zahlen veröffentlicht home24 im Rahmen eines Trading Updates für das erste Halbjahr 2022 am 16. August 2022.  

16.08.22 07:33
1

18 Postings, 945 Tage Schlagergotthome24

da ist sie nun die erwartete ad hoc. -7 aufs Gesamtjahr trotz Butlers ist schon hart. Interessant ist der Verweis auf Ukraine, haben die nicht letztens noch gesagt, dass sie extra Lagerbestand aufgebaut hätten? Liest sich sehr hilflos die Meldung.  

16.08.22 07:45

16432 Postings, 3645 Tage H731400war zu erwarten

Während Corona hatte ich auch einiges bestellt bei Home24, mittlerweile gehe ich wieder ins Möbel Geschäft weil ich die Dinge sehen und anfassen will !  

16.08.22 07:59
1

1305 Postings, 505 Tage maurer0229Die Zahlen sind besser als ich erwartet hatte


   Trotz des stärksten Konsumeinbruchs der vergangenen Jahrzehnte setzt home24 in Q2 2022 152 Millionen Euro um (-9 % gegenüber Q2 2021, währungsbereinigt -12 %). Damit liegt der Umsatz mit +86% deutlich über dem Niveau des Q2 2019.
   Im ersten Halbjahr 2022 beläuft sich der Umsatz auf 292 Millionen Euro (-10 %, währungsbereinigt -13 %).
   Die bereinigte EBITDA-Marge in Q2 ist mit +1 % entgegen dem Markttrend positiv, in H1 liegt sie bei -2 %.
   Butlers-Integration schreitet erfolgreich voran.
   Start des kuratierten Marktplatzes auf der home24-Website erhöht das Umsatzpotenzial ohne zusätzliche Kapitalbindung.
   Kundenbindungsprogramm ?homeClub? für home24 und Butlers erfolgreich gestartet.
   Präzisierte Umsatzprognose für FY 2022: Umsatzwachstum (währungsbereinigt) von -7 % bis +3 % erwartet; EBITDA-Prognose bestätigt (bereinigte EBITDA-Marge von +1 % bis +5 %).
 

16.08.22 08:09

18 Postings, 945 Tage SchlagergottQ2

Q2 für mein Dafürhalten desaströs, bezeichnend, dass man mit Q2 2019 vergleichen muss, um wenigstens mal eine positive Änderung mitteilen zu können. Südamerikageschäft schlecht, Butlers ohne Impuls, Marktplatz ohne Wirkung. Das sieht ganz mies aus.  

16.08.22 08:22

1285 Postings, 1977 Tage xy0889die zahlen sind freilich nicht der hit

aber man ist auch nur noch mit rund 100 Mio. Bewertet. ... und man steht besser da als 2019 ... es wird das nächste halbe Jahr mit den steigeneden Energiepreisen auch nicht leicht werden, aber der große Trend zum Online Shopping ist halt da ...  

16.08.22 08:38

21 Postings, 3039 Tage BunkervogelCashflow...

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in Q2 2022: + 8,3 Mio ? (gegenüber -38,9 Mio in Q2 21)

Die bereinigte EBITDA-Marge war im zweiten Quartal gegen den Markttrend mit +1 % positiv. Für das erste Halbjahr liegt der Wert bei -2 %. Über ein striktes Kostenmanagement, flexiblen Marketingaufwand und positive Ergebnisbeiträge von Butlers erwartet home24 eine weitere Margenverbesserung im Jahresverlauf.

Ich vermute mal, dass Butlers recht profitabel ist und das Quartal in Hinblick auf die EBITDA-Marge retten konnte, auch wenn die Umsätze in diesem Quartal insgesamt rückläufig waren.

Bin weiterhin an Bord und bin gespannt, wie das herausfordernde Jahr gemeistert werden kann.


 

Seite: 1 | ... | 82 | 83 | 84 |
| 86 | 87 | 88 | ... | 90   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln