"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 13014
neuester Beitrag: 28.03.23 00:25
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 325347
neuester Beitrag: 28.03.23 00:25 von: The_One Leser gesamt: 38055224
davon Heute: 934
bewertet mit 371 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13012 | 13013 | 13014 | 13014   

02.12.08 19:00
371

5878 Postings, 5613 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13012 | 13013 | 13014 | 13014   
325321 Postings ausgeblendet.

27.03.23 08:46
4

6242 Postings, 1328 Tage KK2019Und wer hat noch diese Anleihen?

Vermutlich Ihr, die Ihr das hier lest.

Wie habt ihr garnicht im Depot?

Ne, aber eure "Lebens-"Versicherung (KapLV, betrAV, Riester, Rürup, etc.) hat diese Papiere. Ist sogar gesetzlich (also von euch Wählern) so vorgesehen: Denn wertverlierende und niedrigverzinsliche Staatsanleihen sind laut euch Wählern ein sicheres Investment. Oh Wunder. Sappalot.

Was sicher ist kann ich euch verraten: Gold. Seit vielen tausenden von Jahren. Eureka!  

27.03.23 09:04
1

2147 Postings, 3533 Tage barmbekerbrietGold bei...

7000 $ ?
Moin,
das kann kommen oder auch nicht. Nur wenn es so kommt und ich verkaufe meine physischen Schätzchen, stellt sich die Frage was die Papierfetzen noch an Wert haben. Ich denke es tendiert gen null.

Gruß in die Runde
barmbekerbriet  

27.03.23 09:36

8 Postings, 563 Tage berlingrussGold oder Silber ?

Wenn man die Möglichkeit der Lagerung hat,wäre es dann besser Silber jetzt zu kaufen ? also physische Barren.  

27.03.23 09:46
1

6242 Postings, 1328 Tage KK2019barmbeker

Das Gold ist für die Zeit nach der Krise. In der Krise hat man am besten ausreichend Zugang zu Lebensmitteln/Wasser und Geeignetes zum Tauschen. Ein Jagdschein ist sicher auch nicht verkehrt.

Früher warens Zigaretten, Kohle, heute? Orientiere dich an früheren Schwarzmärkten.

 

27.03.23 10:17
1

402 Postings, 3813 Tage Pedro36Gold oder Silber kaufen # Gruss nach Berlin

Das wissen nur die Mächtigen, die diese Welt lenken.
Gold in Form von Münzen  erscheint besser geeignet als Silber weil seltener,  werthaltiger und leichter aufzubewahren. Und neben Schmuckgold in 18 K, mindest einem weltweiten ETF und natürlich Betongold auf eigenem Grund und Boden eine langfristige Anlage. Und Gold in Form von 1/4 Unzen
ist leicht anonym zu erwerben und zu verkaufen - aber auch zu verschenken und zu vererben.
Bei einem Rücksetzer kann man zukaufen, bei Höchstständen die Hände stillhalten.

Silber in Barrenform als alternative Anlage einzulagern,  würde nur Sinn machen, wenn  es bei gestiegenem Preis auch Käufer gibt. Aber wer legt dafür die Hand ins Feuer.

 

27.03.23 14:20
4

1411 Postings, 3910 Tage Rondo90Klimawandel, lachanfall

 
Angehängte Grafik:
img-20230327-wa0003.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
img-20230327-wa0003.jpg

27.03.23 16:19
3

15323 Postings, 7015 Tage sue.viDo we need "public money" ?

......Der Großteil des Geldes, das von den Menschen im Vereinigten Königreich heute gehalten und benutzt wird, ist nicht physisches ³eöffentliches Geld³c, das vom Staat ausgegeben wird,
sondern digitales ³ePrivatgeld³c (Fußnote 3), das von Geschäftsbanken ausgegeben wird.
...................
Dieses private Geld ist keine Forderung an den Staat oder mit Mitteln des Staates gedeckt. Es ist nicht durch das bekannte Versprechen der Bank of England gedeckt,  "den Überbringer zu bezahlen".  .......

Do we need ?public money?? - speech by Jon Cunliffe  
https://www.bankofengland.co.uk/speech/2021/may/...-institute-meeting      

27.03.23 17:56

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelzu #328

Die haben nicht damit gerechnet, dass viele jetzt Wärmepumpen haben und statt mit dem Auto mit dem Fahrrad incl. Anhänger fahren.  

27.03.23 17:59

35 Postings, 42 Tage bitlordLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.03.23 18:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

27.03.23 18:43

15323 Postings, 7015 Tage sue.vizu #330

27.03.23 18:52
2

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelDie Grünen

mit der Ampel zusmmen drangsalieren die Bevölkerung inzwischen ohne  Hemmungen.
Neue Heizungen einbauen, Elektrokarre kaufen , ja alles möglich, die Bevölkerung wird durch die explodierenden Preise noch nicht genug in die Enge getrieben.
Die Problempolitiker haben den Überblick verloren.

 

27.03.23 19:26
1

3657 Postings, 1150 Tage Scheinwerferer90 Grad

Musste drehen den Spaß kleiner pfeifenlümmel. 333  

27.03.23 20:03
1

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelzu #334 Aber wie?

Wenn der  kleine pfeifenlümmel den Spieß nach rechts dreht, geht der Ofen trotzdem aus.
Der Spieß darf einfach nicht mitbrennen.
Es lebe die Demokratie, die fast 10% der Stimmen im Regen stehen lässt.
Eine automatische Löscheinrichtung?
Ob die Glut allerdings gelöscht wird, ist zweifelhaft.
Besser wäre es, sich den Wahlergebnissen zu stellen und Gewählte einzubeziehen, die dann allerdings auch " liefern " müssten mit ihrer Verantwortung.
Aber nur meine bescheidende Meinung vom kleinen pfeifenlümmel.  

27.03.23 20:12

3657 Postings, 1150 Tage ScheinwerfererNach links drehen

der Scheinwerferer sieht eher die Zukunft in der Vergangenheit. Mal schauen was da noch kommt.  

27.03.23 21:14

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelzu #336

Kannst Du auch nach links drehen. Dann sind fast alle arm. Die Politgrößen allerdings dürfen dann mit dem Dollar alles kaufern, wir kriegen mit dem Euro keine Bananen mehr. Aber dann versöhnen wir beide uns. Arm macht alle glücklich.
Es geht kein Weg daran vorbei, die Wahlergebnisse der Bürger zu beachten, auf Dauer auf keinen Fall erfolgreich.
Man kann sein Haus ja grün anstreichen und dann nicht mehr unterscheiden könne, ob es die Farbe oder das Moos ist.
Da muss man schon Habeck auf die Mauer pinseln.
Ein Merkmal, dann steht nämlich das Haus zur Zwangsversteigerung.  

27.03.23 21:23

3657 Postings, 1150 Tage ScheinwerfererDas isses

Der Scheinwerferer ist weiterhin für einen Standard. Ich gönne aber allen hier viele Wummi Zahlen auf Papier.37  

27.03.23 21:23

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelDie Saudis

haben ihren Boss der Nationalbank rausgeschmissen.
Der hatte die Meinung öffentlich gemacht, dass die Saudische Nationambank keinen Bock mehr hat, Aktien der Credit Süss aufzukaufen. Sie hängen  ( hingen ) mit fast 10% in der Credit drin.
Die USB als Käufer der Süßen hat den Saudis allerdings wenig aubezahlt, also Wertverlust der Saudis.
Blöd gelaufen, wenn man die Wahrheit sagt.
Der nun fühere Anführer der Saudischen Nationalbank soll aber noch am Leben sein., glücklicherweise ist er ja kein Journalist.

 

27.03.23 21:46
2

19232 Postings, 6692 Tage pfeifenlümmelzum Golde

Gold ist heute gesunken, nach meiner füheren Meinung: - - Ein Pech aber auch,  dass heute nicht eine neue Bank pleite ging.
Short zu gehen ist inzwischen  verdammt schwierig,  stop loss im engen Bereich unbedingt!!!  notwendig.
Aber entgegengestzt  habe ich selbst goßes Vertrauen in den lauen Paul: Paul als Anführer der großen Privatbanken ( FED ) wirds schon richten.  Neue Verwerfungen bei den Banken schaden dem Ansehen der FED.
Persönlich gehe ich ich nicht von neuen Bankpleiten aus. Paul wacht über uns.
Gute Nacht.  

27.03.23 22:06

79 Postings, 23 Tage banca rotta@Pfeifenlümmel

ich muss sagen Hut ab...ich lag falsch...zum zweiten Mal hintereinander...Gratulation an den Pfeifenlümmel, ein feines Näschen...alle meine Sensoren haben einen massiven Ausbrauch vorhergesagt...ich muss an meinem Modell noch etwas feilen...vielleicht sollte ich eher zu den Klimaboys Modelle machen...da sind die Ergebnisse  erst in 100 Jahren prüfbar....

 

27.03.23 22:11
1

4387 Postings, 6493 Tage SolarparcGold bald 2200

Nicht die Bankenpleiten katapultieren den Goldpreis auf über 2200. Es ist die steigende Inflation bei gleichzeitig weniger stark steigenden Zinsen. Unser Geld ist bald nichts mehr wert. Ob Hyper-, Mega- oder Giga-Inflation... Unser Geld  ist schon in einem halben Jahr weniger wert als jetzt und die Zinsen auf der Bank sind lächerlich, wenn unsere Bank überhaupt überlebt... Fazit, und das ist nur meine Meinung: Gold+ Gold+ Gold+  

27.03.23 23:02

637 Postings, 3389 Tage räuber1Wird alles manipuliert

nur wie lange geht das noch ?  

27.03.23 23:17
1

637 Postings, 3389 Tage räuber1Jetzt ist Gold und Silber an der Reihe

Börsencrash ist angesagt.  

27.03.23 23:33

33 Postings, 2 Tage The_OneBankenkrise weitet sich aus

Was bedacht werden sollte.
Steigen Leitzinsen und das werden diese weiter, da jetzt die extrem steigenden Löhne für steigende Inflation sorgen. Ab dem zweiten Halbjahr kommen steigende Energiepreise, da die im Vorjahr sank.
So werden Kredite, die umgeschuldet werden müssen teurer. Das führt zu einer Verknappung an Kapital. Weiterhin kommt dazu, dass Sicherheiten wie Immobilien, Aktien, Gold, Kryptos usw. abverkauft werden müssen. Was zur Folge hat, dass nächste Pleiten anstehen.
Erste Warnungen sind, dass diverse Produkte verschwinden und zunehmend mehr auf weniger Produkte umgestellt werden.
Das führt zu zunehmend mehr Pleiten in der Finanzindustrie usw...Was zur Folge hat, dass Banken wie Deutsche Bank in die Insolvenz muss, weil die Kleinen deren Raten nicht zahlen und gepfändete Wertsachen zunehmend weniger wert werden.
Sicherheiten bieten meiner Meinung nach gerade Investitionen Aktien von Öl und Gasunternehmen, die gerade extrem günstig sind und zunehmend mehr steigen, weil deren Förderung ausweiten, dazu zunehmend mehr Umsätze generieren, sowie Gewinne, eigene Aktien aufkaufen, Dividenden ausschütten und dabei noch Verschuldung senken. Gerade Kleinere sind da extrem attraktiv, da nach Corona massiv runtergeprügelt  

27.03.23 23:38

103 Postings, 1031 Tage Paulchen0Hey, The_One, ich glaube ich kenne Dich!

28.03.23 00:25

33 Postings, 2 Tage The_One@Paulchen

Woher kennst du mich?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13012 | 13013 | 13014 | 13014   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln