finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11252
neuester Beitrag: 06.06.20 13:45
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 281283
neuester Beitrag: 06.06.20 13:45 von: KK2019 Leser gesamt: 20365933
davon Heute: 3796
bewertet mit 350 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11250 | 11251 | 11252 | 11252   

02.12.08 19:00
350

5866 Postings, 4588 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11250 | 11251 | 11252 | 11252   
281257 Postings ausgeblendet.

05.06.20 22:57

519 Postings, 125 Tage ScheinwerfererAlso da schlackert

der Chef immer mit den Ohren. Antifanten sind da garnicht so beliebt im Porzellanladen.  

05.06.20 23:38

10 Postings, 1 Tag AlissikaLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 06.06.20 12:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

06.06.20 05:16
1

5861 Postings, 3282 Tage Silverhair@#...250 Sabr007, falls Du es Dir antust nochmal

hier reinzuschauen:
Hier scheint fast KEINER Gold zu kaufen ! Nicht nur keine Barren, Nichts.
Keinen interessieren Beiträge dazu. Außer geldwerten News kommt da nichts.

Würde Einer von den Teilnehmerchen was kaufen, würde er sicherlich sofort seine "Erfahrungen" mitteilen. So aber hat doch hier keiner eine Ahnung vom Spread des Börsenpreises zum Verkaufspreis.
Und die Leute (die Du an 3 Fingern einer Hand abzählen kannst) die längst etwas besitzen, kaufen heute keine Barren mehr. Die kauften ihre rd zur Hälfte des heutigen Preises  ;-)
Ich habe in der letzten Zeit auch kaum noch in die Verfügbarkeitslisten reingesehen.
Aufgefallen war mir, dass Philis mit 2000 Schilling NIRGENDWO erhältlich sind. Gut, mir fehlt einer mit 100?, aber auch da gibts nur 2-3 Anbieter!   :-o
Dafür gabs letztens 100? Platin Philis (vereinzelt!) mal für um die 800? !  ;-D

Barren sind die preiswerteste Anlageform.
Nun mag es welche geben, die Masse vor Klasse stellen. Wenn ich nicht gerade eine Wand mit Barren zupflastern will, oder das Volumen eines Schließfaches optimal befüllen will ...
sondern mich ab und zu an den Teilen erfreuen möchte, ist (bei den Preisen) ziemlich schnell die Erquickung beim Anblick von Platten verschiedener Größe vorbei.
Also fängste an Verschiedenes zu sammeln. Dann kommste drauf, dass Unzen nicht unbedingt praktisch sind. Nicht umsonst gab es früher hier eigentlich keine.
Je besser und öfter eine Münze der Vergangenheit in blendenden Zustand angeboten wird, desto seltener wurde sie gehandelt. 20 Mark gibts genug (gabs ! die sind -momentan fast weg), 5 Mark Gold fast keine.
Bei ganzen Talern zu 1/4 Talern ist es ähnlich.
Wenn ich aber die finanzielle Seite betrachte, erschreckt einen der allfemeine Reichtum.
Dass sich heute problemlos fast jeder Kiloweise Gold leisten kann, ist historisch einzig.
Man sollte es tun. Wer weiß was kommt.
So wie momentan Rohstoffe, Finanzen und Wirtschaften MIT MUTWILLEN an die Wand gefahren werden, verspricht das für die baldige Zukunft nichts Gescheites!
Vllt bleibt Gold übrig, Bargeld wird es nicht sein, es sei - man druckt bald paar Nullen dazu.
Und elektronisches Geld wird sich beim ersten ernsthaften Black Out erledigt haben.
Ich stelle mir ernsthafte Schwierigkeiten bei der Teillöschung von Festplatten vor: "Beweisen Sie,  dass sie ...soviel hatten..." Dann geht das Gesuche der neuen Abrechnungs-Zettelwirtschaft der Banken los.
Hoffentlich hat man die noch.... heute, wo man Andere alles machen läßt.
50% der Leute wären überfordert ihre institutionellen Belange eigenständig und terminlich selbst zu regeln.
 

06.06.20 05:44
2

5861 Postings, 3282 Tage SilverhairResi @#...252 ff

Ich komme da nicht so richtig mit.
Was Du da  den 2/3 der Leute unterstellst, betrifft 99,99% - Dich eingeschlossen !
DU stellst Dich nicht hin und protestierst öffentlich mit Megaphon gegen Maskenpficht, Abstandsregeln oder irgend ein "willkürlich" erlassenes Gesetz.
Hier, in der Anonymität ist man stark und mutig. Draußen EINER von Millionen "Blöker". Mäh!
Hier zieht man vom Leder, daheim erledigt und befolgt man alle Vorgaben.
Der Unterschied zwischen uns besteht darin, dass ich Wege suche einiges legal zu umgehen.
Ihr schimpft und tobt  , wissend,      dass GERADE  IHR  keinerlei Erfahrung, Mut oder Absicht habt, je Eure Sicherheit aufzugeben.
Deine, Eure Beiträge sind heiße Luft. Unsinnig sie zu befolgen, weil Ihr es selbst nicht tut.
Und wenn Du mutig gegen die Gesetze aufstündest, würdest Du Dich bald wieder setzen.
Spätestens wenn die Gesetztsmacht auf Dich aufmerksam wird und reagiert.
Dann wir aus Mut  Mütchen, ...nicht so gemeint.
Was hier mal so schnell an Gesellschaften geändert wird... meine Güte! Naiv ist harmlos ausgedrückt.
Ihr versucht das, was ich wenigstens mal ausspreche:
Mit dem Arsch an die Wand zu kommen!
Und nicht soweit den starken August zu spielen, wie es die "Freiheit einer Speekers Corner" zuläßt.
Schon beim "Sperren" duckt man sich dann....
 

06.06.20 07:27

16951 Postings, 7493 Tage preisfuchsSilverhair dazu gibt es eine Blockchain

Befasse dich mal damit.
Digitales Geld an das müssen wir uns gewöhnen.

-----------
Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus!

06.06.20 08:03
2

5861 Postings, 3282 Tage SilverhairMüssen?

Sicher, aber nur wenn unumgänglich. Und auch nur mit einem Standbein.
Aber das ist nicht mein Thema.
Man läßt es sich als modern, unvermeidbar, notwendig oder effektiver einreden.
Ich tue mir weder das, noch facebook, Twitter oder ein Handy an.
Mich kann - außer zu Hause - keiner "orten". Auch nicht im/mit Auto.
Bis hin zu vermeidbaren Kartenzahlungen.
Mir ist die nachrichtendienstliche Überwachung von jeher nicht angenehm.
Von Feingeisten, von Bauernschlauen oder von Trumpeln lasse ich mich nicht mißbrauchen.
Ich tue das, was hier öfter beschrieben wird.
Darüber habe ich mich schon zu Beiträgen geäußert, die nur mit Cookies, Abos oä lesbar sind. Die meide ich konsequent. Die gibt es auch anders.
Bockchain... was ist das?   ;-/  

06.06.20 08:09
5

3485 Postings, 1073 Tage ResieSilverhair

von der Resi mit ihren 70+ tust du verlangen , dass sie an den Demos teilnimmt und sich niederprügeln lassen soll ? Das überlass ich denen , welche immer dieses kommunistische SED-System gewählt haben - die sollen ihren eigenen angerührten Scheiss selber auslöffeln . Ich war´s nämlich nicht , die diese Ausbeuter und Zertreter gewählt hat , weil ich wie schon mal gesagt , schon über 30 Jahre nicht mehr meine Stimme in einer Urne versenkt hat .
Im Schweiz Magazin stand : "In Deutschland kann man mit Polizisten verprügeln, sie mit Steinen und Molotowcocktails bewerfen richtig viel Geld verdienen.
Bei unserem nördlichen Nachbarn kann man als linksextremistischer Gewalttäter der ANTIFA, im Stil der braunen SA-Schläger während der Nazizeit, bei Demonstrationen Schaufenster einschlagen, Autos in Brand setzen, auf andere Demonstranten einprügeln, Polizisten bepöbeln, sie angreifen und schwer verletzen, richtig viel Geld verdienen.
Dieser "Traumjob" wird gewaltbereiten jungen Menschen aus der linksextremen Szene angeboten und zahlt ihnen dafür einen Spitzenlohn in Höhe von 45 Euro pro Stunde." http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/...o-die-Stunde.html
In den USA wird die linke Sturmeinheit Antifa als Terrororganisation eingestuft und in Schland finanziert - hat die grüne Künast , die Unterstützerin dieser SA ,vor kurzem selber gesagt . Solche Hochverräter-Hexn gehören in den Knast . Hört es Euch selber an (nur 35 sek.) : https://www.youtube.com/watch?v=upeQkTbJqD8&feature=youtu.be Das überhaupt jemand dieses Gsindl wählt , ist mir unbegreiflich . Beim Menschen heisst die Schafkrankheit - "Skrapie" übrigends "Creutzfeldt-Jakob-Krankheit und Kuru " . Die Kubizki von den LINKEN trägt auch einen Antifa-Anstecker im Bundestag und sagt : "Danke Antifa"  https://www.youtube.com/watch?v=0RLT9jAmSKs
Wenn der Trump diese Terroristenünterstützer in die Händ kriegt , sind sie in einem ihrer 1.000 FEMA-Lager od. in orangenen Gewändern in der Schweinebucht in Kuba (GITMO) .    

06.06.20 08:28
1

3485 Postings, 1073 Tage ResieTrump hätte ...

übrigends als Besatzer das Recht und die Pflicht solche Terrorunterstützer einzukassieren und vor ein Militärgericht zu stellen .  

06.06.20 08:44

16951 Postings, 7493 Tage preisfuchsTja Resie dann kommt die Wahrheit ans Licht

Wie Personalausweis ;-)
-----------
Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus!

06.06.20 09:29
1

5861 Postings, 3282 Tage SilverhairDa kannst Du mal sehen,

wie Du auf einmal zurückruderst, Resi.
Selbstverständlich hetzt Du permanent gegen Staat, Organisationen, Verhültnisse.
Sagt man Dir das, "tust Du Dir das nicht mehr an".
Du und Deine " mutigen Besterner" seid sch8n ein närrisches Völkchen.
Hier dagegen und mächtig geladen, verpufft es ohne Internet-Anonymität.
Da ist man heilfroh im Turnus der Augen, Ohren, Allgemeinen-, Männer- und Frauen-Ärzte zu sein.
Sonst taugt das Gesundheitswesen um (heute) Spahn und Merkel ja nichts.
Jaja, Ihr seid mitgemeint - die Beipflichter Resis!
Übrigens
Das "SED Regime" ist seit 30 Jahren weg. So lange scheint man hier auch nicht mehr an die frische Luft gekommen zu sein. Ihr seid altreaktionäre Revanchisten, aber nicht annähernd auf der Höhe der Zeit.
Was hier "Aktuell" heißt, sind spinnerte Ausgeburten selbsternannter Phantasten.
Kein Wunder, reden wir ständig aneinander vorbei.
Für mich zählen aktuelle Headlines beurteilt mit Historie.
Für Dich zählt Historie und Realität als entfernte Nebensache.

Guckt Euch an, was "freie Marktwirtschaft" heißt,  die Trump gerade praktiziert.
Hebt Eure Sterne für Jubelgaben auf, heute kommt KK2019 wieder.
Freie Ärzte, freie Mieten, Umweltschutzzonen braucht niemand.
Lieber Krieg als Abwahl - Trumps neueste Devise.
Schaut Euch nur die Schlagzeilen allein von ntv im Moment an. Entsetzlich.
https://www.n-tv.de/home/Das_Neueste/
Schön, wenn Trump jeden 4. Soldaten aus Dtl abzieht. Wozu sind die auch hier, ist die Systemgrenze östlicher.
Dort werden seine Leute mit weit mehr Jubel empfangen als hier.
Ob das weltpolitisch "gut" ist, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
Ich befürchte: " Wenn Trump stirbt, stirbt die Welt" DAS ust dessen Devise.
Adolf war dem nicht unähnlich....
 

06.06.20 09:30
3

21996 Postings, 3473 Tage charly503moin moin

Mit Deinem Beitrag gestern noch Resi #1255, ging ich noch ne Weile in mich.
Da ist mir eine Idee erwachsen, welche ich nun in die Tasten bringe. Fakt ist, die Beherrschung der ominösen Grippevariante, hat nun die Grippeerkrankten in einen Abwärtstrend geführt, die Toten werden nun alle in die Corona Rubrik geschoben, kontrollieren, gar einen Statistik aufzustellen ob nun an oder mit oder wegen sonstigen ?Altlasten?, welche auch nicht mehr erwähnt, Hauptsache die Statistik führt zum Ziel der Beweislast, hin zur Durchimmunisierung mit Impfstoffen.
Und da begann bei mir ein Denkprozess! Mit den Maßnahmen, welche allesamt aus Hirnen entsprang, mehr der Not wegen was zu tun um ja nicht verantwortlich zu sein, was sowieso nicht sein kann, Menschen für was verantwortlich zu machen, die eventuell gar nichts dafür können das ein Virus ausgebrochen ist und auf einmal alles anders ist.
Fakt ist, der Virus hat menschliche auch gewachsene Gemeinsamkeiten radikal zerstört, selbst Familien wird es zerstören! An die Alten gab es ja schon frühzeitig Angriffe, denke an die Hühnerstallgeschichte. Kommt noch schlimmer. Mit in den Kneipen ein Verbot zu rauchen begann weiteres, alle gemeinsamen Veranstaltungen, abgesagt, da komme ich ins Grübeln wie ein Volkstanz noch vonstattengehen soll, von Tanzveranstaltungen an sich, ganz zu schweigen. Bin nun ein Mensch, der sich gerne mit Freunden traf auch mit Verwandten und Bekannten, alles aus, man hält Abstand!!
Was muss in den Singlefrauen sowohl als auch Männern vorgehen, wenn sie nicht verheiratet sind?? Was geht in den Millionen Fußballfans vor, wenn sie nicht mitbrüllen können. Der Fußballplatz war, so glaube ich, ein Ventil der Fans, ihren Frust von der Welt und Problemen bei der Arbeit, richtig abzubauen. Wohin nun damit, wenn man wieder Arbeit hat??
Komme ich zum eigentlichen Problem, welches mich demnächst betrifft. Die Gyms haben langsam wieder geöffnet, aber mit auf mich beeindruckenden Maßnahmen welche da sind, sollst also schon in Sportkleidung erscheinen, am Eingang wird schon mal Temperatur abgenommen. Umkleideräume nur zum Ablegen persönlicher Gegenstände noch, weil keine Waschmöglichkeit mehr besteht. Saunen generell noch nicht im Inhalt der Geschäftstätigkeit, obwohl sie gewesen ist. Keine Bänke mehr in den Umkleiden etc. Nach dem ordentlichem schwitzen also rein, ungewaschen versteht sich, sind die Bediensteten die Sportfans los, dann also ab in die U-Bahn, immer noch gut verschwitzt und nach Hause weil, so kann man ja nicht sich gemütlich zum Kaffee treffen, was auch Gang und Gebe war.
War nun noch nicht dort aber, Freunde am Telefon berichten schon mal, das sich wohl etliche Bekannte verabschieden werden. Wir hatten Sportsfreunde welche über 90 dort waren, die  ü.80ler Sportler welche ein klein wenig Sport aber anschließend unbedingt zur Sauna wo man sich freundlich austauschen konnte, das Flair ist wohl weg. Wohlfühlgesellschaft sieht verdammt anders aus. Auch der Gaststättenbesuch wird zur Farce, Gottesdienste zur Besinnung fast zur Tortur nur von weiten Bekannten winken, die man früher gedrückt hat. Verdammtes Virus, was hast Du nur getan. Warum hat nicht längst das Ärzte Kollegium, Dir die Todesstrafe verpasst? Sie arbeiten wohl noch dran!! Hoffentlich erwischen sie nichts anderes als den Virus!! Und hoffentlich ist die Natur im Virus nicht gescheiter!
Es ist nicht mehr schön so zu leben.
 

06.06.20 09:32
3

499 Postings, 627 Tage Force MajeureBetrachtet man den Fortgang


so kann man feststellen,das die Menschheit allerorten von Kriminellen geführt und bestimmt wird. Es sind immer die gleichen Schemata nach den sich alles ausrichtet.

Jedes Schiff welches mit Menschen gefüllt ist, die auswandern, gleicht einer gesellschaftlichen Pyramide. Die Reichen in der „Wiener Suite“ oben, die nutzreichen Bürger und Sklaven in den unteren Decks bis in die Elendsquartiere. So landen sie an den Gestaden. Und bauen dort das gleiche System auf, welches sie verlassen haben. Ein aristokratisches nämlich. Nur das jetzt die, die es im vorherigen System nicht erreichen konnten, vielleicht andere sind, aber auch ihre Macht und Ausdehnung nur erweitern wollen.

Kriminelle Aristokraten, unter den Deckmantel der „edlen Gentlemen“ sind dabei oft die schlimmsten Menschenverächter. In Wirklichkeit müssten gar nicht viele Menschen auf das Schafott, welches wie wir heute, in einer totalitären Gesllschaft lebend, wissen, das die soziale Ächtung vielleicht ausreichend wäre.

 

06.06.20 09:45
1

10 Postings, 0 Tage AnneliczaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 06.06.20 10:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

06.06.20 09:48
4

499 Postings, 627 Tage Force MajeureKeiner kann etwas für die


beschränkte Sichtweise. Alles ist gut und toll. Was für eine dolle Republik. Alles bestens hier. Die bösen Orban, Bolsenario, Trump Putin.

Aber Merkel und das politische  Regime, einfach toll, umwerfend, mitreissend.

Nirgends ist es so gut wie hier, dem Nazivolk ganz nebenbei, nirgends lebt es sich besser. Von Bananenrepublik nicht die geringsten Anzeichen. Wer so etwas behauptet ist ein abtrünniger Spinner, is ja klar.





 

06.06.20 10:02
1

499 Postings, 627 Tage Force MajeureWer es noch wüsste


nicht die Türken haben den Wiederaufbau geleistet und schon gar nicht die Trümmerfrauen. Die Merkel war es ganz allein. Gleich 1954 fing sie an.

 

06.06.20 10:11
4

3485 Postings, 1073 Tage ResiePfeifenlümmel

bei der Grippewelle vor 24 Jahren hat´s meinen Mann auch ordentlich dawischt . Dem ging´s etliche Wochen sehr schlecht und hatte hohes Fieber . Da sind auch viele Alte und Vorerkrankte gestorben . Wahrscheinlich gab´s schon damals den pöhsen Corona . Es wurde damals aber kein solches Kasperltheater mit Lockdown aufgeführt - das war normal all die Jahre obwohl weltweit jährlich bis zu 750.000 Tote zu beklagen waren . Jetzt sind es aber "nur" 1/3 davon . Die WHO sollte man als gemeingefährliche Organisation verbieten mitsamt der UNO . Solchen Drägg müssen wir mit unseren abgepressten Steuergeldern finanzieren . Die dienen nämlich anderen Herrn .  

06.06.20 10:56
1

21996 Postings, 3473 Tage charly503ist Euch schon einmal aufgefallen,

das im Prinzip nur hier in den Foren, öffentlich gegen Massnahmen gewettert wird, welche vom insofern anonyen Volke geäußert werden kann?
Und hier findet man auch dann ganz schnell, Medienmacher, welche es sich hier gemütlich gemacht haben, um einen Filter zu haben, wie ihre Geschichten so aufgenommen werden. Die meisten habe ich schon in meiner Sperrliste, manchmal opperieren sie aber mit mehreren Nicks.  

06.06.20 11:33
1

12261 Postings, 3467 Tage SchwarzwälderALLAH sei Dank, KEIN Bevölkerungsaustausch d. A.M.

Dramatische Zahlen Neue Statistik enthüllt: Köln erwartet riesige Schüler-Schwemme

Wer sich als junger Mensch einen krisensicheren Job suchen will, der sollte wohl Richtung Lehramt gehen ? oder Richtung Schulbau. Denn die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den nordrhein-westfälischen Schulen wird in den nächsten 15 Jahren dramatisch ansteigen ? voraussichtlich im Schnitt um 17,1 Prozent.

Gründe dafür sind steigende Geburtenraten und die seit dem Jahr 2015 wachsende Zahl der Zuwanderer.

Wie ?Information und Technik Nordrhein-Westfalen" (IT.NRW) als Statistisches Landesamt in
seiner neuen regionalisierten Schüler-Modellrechnung ermittelt hat, wird der höchste Anstieg
in der Landeshauptstadt Düsseldorf erwartet: Hier werden in 15 Jahren mit voraussichtlich 7
9.135 jungen Menschen satte 38,3 Prozent mehr die Schulbank drücken als im Schuljahr 2018/19.

Bonn zählt derzeit 38.330 Schüler, im Jahr 2033/34 werden es knapp 44.000 sein ?  ein Plus von 15 Prozent.

Leverkusen hat jetzt 18.530 Schüler, im Jahr 2033/34 sollen es mehr als 22.000 sein ? ein Plus von 19 Prozent.

https://www.express.de/koeln/...et-riesige-schueler-schwemme-36791460

 

06.06.20 11:36

5861 Postings, 3282 Tage Silverhair@#...276 Charly, jetzt hast Du's !

Davon rede ich auch lange genug  :-D

FM um #...273 herum
Trump schimpfte Kim "little rocketman" und siehe da, plötzlich stand er selbst so da.
Natürlich "gaaanz anders"  -  aber von hinten EIN Bild.
Mit dem Mars will er sich in die Kennedy Liga beamen. "next decade..."a.s.o.
Warum fällt mir , sehe ich Trump, pausenlos "Der Dirigent" von Lindenberg ein?  ;-o
Chaossymphonie, Wahnsinn und Genie ? Oder das ratlose ""Publikum"" das jedesmal "den Atem anhält", greift er zum Taktstock?
Soll er JFK gleichen,   aber dann bis zur letzten Konsequenz.  
So kämen unsere amerikanischen Zauberlehrlinge aus dem Dilemma des "irgendwann wieder loswerdens" und die Welt um weitere Horrorakte.
Ich weiß, ich bin böse. Aber was durch diesen Menschen auf uns zukommt, kann einen schon zur Verzweiflung treiben.
 

06.06.20 11:51
3

5861 Postings, 3282 Tage SilverhairSchwarzwälder @...277

Das ist nur die knappe Hälfte der Wahrheit.
Schon JETZT hängen Schulabschließer in den Seilen der sozialen Netze.
Was, hat man mit Schule fertig?
Lehre? Naja, und wo?
Wir haben keine Arbeit mehr!  Die Exporte brechen ein.
Keiner stellt ein. Der Bevölkerungs"austausch" bzw die Auffüllung galt in Zeiten des ungebremsten Wachstums. Jetz sind wir eingebrochen und sehen kein Ende.
Wachstum auf Teufel komm raus machen Ressourcenschwächen und Umweltschutz zunichte.
Mir schleierhaft, worauf sich Börsen berufen, springen sie wie blöde an.
Auf Geld ohne Leistung, mehr ist da nicht.
Schuldenrückzahlung gilt innerhalb des Systems sowieso für unmöglich.
Mal sehen, welche Rechenweise sich die Statistiker einfallen lassen, wie Arbeitslosenzahlen gering bleiben. Vllt wenn Schulabgänger ohne Lehre garnicht als "Berufstätig" gewertet werden.
So wie die Ein Euro Jobber oder ewig Weiterbildende.
Hier käme die Idee der Grundversorgung zum tragen.
Ich sag doch: Uns blüht nichts Gutes. Und dort wo wir was verdienen könnten, dürfen wir (wegen den Amis) nicht hin.  :-(  

06.06.20 12:20

16951 Postings, 7493 Tage preisfuchsHongkong Grippe 1968 hatte in der BRD

40.000 Tote auf weniger Einwohnern als heute.
Pandemie 2020?
Wäre einer Auflistung aller Toten auf gestorben an interessiert.
Sind es dann z.B 25% mehr Tote als 2019, oder gar weniger?
Weniger durchaus möglich.
Krankenhaus Keime, KFZ, Sport etc.

Bestimmt mehr bei Selbstmord etc.
-----------
Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus!

06.06.20 12:28
3

3960 Postings, 2321 Tage dafiskosZu:

"" Mir schleierhaft, worauf sich Börsen berufen, springen sie wie blöde an""

1. Auch wenn ein großer Teil der Menschheit immer noch nicht begriffen hat dass ein billionenfaches Gelddrucken zum Nullpreis den Preis des Geldes und ebenso seine Wert insgesamt in gleichem Maße der Erhöhung letztlich vermindert, das Geld selbst "weiss" weil es diesen Fakt in sich trägt.
2. Und die Wirkung ist in so einem Falle (also wenn das Geld insgesamt einen niedrigeren Preis hat, auch wenn es noch nicht im Bewusstsein und Gefühl der Menschen angekommen ist) immer die Gleiche:
3. Sich vermehrendes Geld-Kapital fliesst dann dahin, wo das meiste Kapital ist und zu Grunde liegt, es sucht dort sozusagen "Deckung" und "Sicherheit" (die es aber real gar nicht gibt, da die Bewertung dieser Kapital- Assets ja vom Geld selbst bewertet werden und eben nicht von dessen Benutzern). Die zwangsweise spätere Bewertungsänderung der Benutzer folgt/-e jedoch immer auf dem Fuße ...
4. Die jetzige scheinbare "Bewertungs"- Erhöhung der Aktien- Mäkte ist also lediglich ein Merkmal und Kennzeichen der Inflation der Sachwerte, die bereits den Turbo eingeschalten hat und unmittelbar damit veknüft, auch der Geldwerte.
5. Das 4. ist immer ein Vorläufer der (dann auch irgendwann für alle sichtbaren und spürbaren) Geld- und Kaufkraftentwertung, die es ja jetzt schon durch die Preiserhöhung der Assets in die das Kapital fliesst gibt, aber von der Mehrheit negiert wird (natürlich ist es immer leichter und bequemer, NUR die positive Seite der Medaille zu sehen ...)
6. Letztlich ist die einzige und logische Konsequenz eine WERT- UND Preis-Berichtigung von Geld und allen Assets die damit gekauft wurden und werden.
7. Diese Wert-Berichtigung geht und ging immer dann vom (sich ändernden) WERT- Bewusstsein des Geldes aus.
8. Wenn in diesem Moment der Staat kein (in den Augen der Nutzer wertstabiles und sichereeres) Geld anbieten / zur Verfügung stellen kann und wird,
und diese Phase kann lange und oder kurz sein - wir wissen es nicht - wird die Masse aus ihrem Bewusstsein und nicht mehr unterdrückbaren Bedürfnis zur Stabilität und Sicherheit heraus ein  vorübegehend geldwertes Ersatzwerkzeug finden .....
9. Es ist auch diesesmal so, weil es gar nicht anders denkbar wäre, weiter bei 1.

999. Gold IST Geld. Kaukraft- WERT- stabil und -sicher, bis auf lächerliche Schankungen, die lediglich in den Köpfen der Menscheit stattfinden / -fanden. Silber ebenso.  

06.06.20 13:19

8096 Postings, 3433 Tage farfarawayKaum wahrnehmbar die Grünen

Warum sind die Grünen in der Corona-Krise so leise?

Der erste Grund ist banal und unverschuldet. In dieser ganzen Pandemie finden die Grünen – ähnlich wie in der sogenannten Flüchtlingskrise 2015/16 – keinen Mindestabstand zur Krisenpolitik der Kanzlerin und sind infolgedessen kaum hörbar. Vorwerfen kann man ihnen das schwerlich, denn ausgerechnet die Grünen als Lockerungs-Avantgarde oder Wissenschaftsskeptiker – wer würde ihnen das glauben?  

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/...ruenen-systemkrise

Ja, sie sind jetzt genau auf der Linie der Merkel. Kein Mindestabstand, einfach nur opportunistisch. Irgendwie war das mal umgekehrt, da war die Kanzlerin exakt auf Roth - Grün Kurs. Wo bleibt da noch eine Opposition? Die eine wird mit der Nazi Keule drangsaliert, die andere ist eh deckungsgleich, denn die BK steuert exakt auf SED oder DDR2.0 zu. Keine Linke mehr notwendig!

Wo die Grünen total versagten: Dass die Grünen bei der operativen Seuchenpolitik mit keinen alternativen Politikvorschlägen aufwarteten, ist also wenig erstaunlich; anders verhält es sich bei den gewaltigen Nebenfolgen des Virus. Schließlich hat Corona von Anfang an schwere Systemmängel bloßgelegt und so die deutsche Wirklichkeit ihres Normalitätsschleiers beraubt. Das fing an mit dem Mangel an staatlicher Vorsorge bei den Masken, ging über die Defizite in der Kranken- und Altenpflege, die ungerechte Bezahlung systemrelevanter Arbeit und die hygienischen Zustände sowie die digitale Ausstattung in deutschen Schulen, es setzte sich fort bei der viel zu fragilen Globalisierung, von der Deutschland so sehr abhängt, und es endet sicher noch nicht bei den Hunderten infizierten Schlächtern in den Baracken der Fleischbarone. Nicht zuletzt könnte nun sogar das ganze Wachstums- und Konsummodell in die Krise kommen, jedenfalls in seiner bisherigen Form.  

06.06.20 13:35
1

1064 Postings, 303 Tage KK2019so da simma wieder

Ich glaube wir sind noch etwas in der Deflation. Die geht noch ein wenig. Außer natürlich bei den "Anlagen - Asset Inflation" (Aktien, Immobilien, etc.) da wird schon hinein geflohen. Aber bei Otto Normal gibts noch keine Inflation. Und die Asset Inflation ist auch nur eine temporäre Fata Morgana. Wenn das Recht wieder gilt (Insolvenz, Vertrag, Bilanzierung), dann kommen die Insolvenzen, Kreditausfälle inkl. erneuter Flucht aus diesen scheinbar sicheren Assets. Das viele Geld was im Moment unters Volk gebracht wird, ist ein Fliegenschiß zu dem was im Herbst (Herbst geht bis Mitte Dezember) kommt, um Unternehmen und Banken zu retten.

Zum "Konjunkturpaket" - reiner Keynsianismus:
Die Mehrwertsteuersenkung ist eine reine Conter-Maßnahme zu der bald einsetzenden Inflation. Für sich betrachtet, wäre die Mehrwertsteuersenkung (mal abgesehen davon, dass noch im wesentlichen Angebot und Nachfrage den Preis machen) eine deflatorische Maßnahme, denn sie sollte die Preise senken (was ein Wesen der Deflation ist). Warum aber will die Politik die Preise in einer bereits vorhandenen Deflationsphase (ausser bei den Assets, s. o.) noch absenken lassen? Es heisst doch wir brauchen Inflation "um da von allein heraus zu wachsen".
Die Senkung der MWSt soll also die Inflation bremsen, die durch das viele neue Göld entsteht.

Krall hat in seinem WOV Video letzte Woche zwei Möglichkeiten für die nahe Zukunft vorausgesagt: Entweder Preiskontrollen oder ungebremste Inflation. Beides mörderisch für die Wirtschaft und die Währung.  Die MWSt Senkung ist aber nur ein Tropfen (angeblich 25 Mrd. ?) auf den heißen Inflationsstein. Wartets ab. Bald ists soweit.

Achtung: Der Mainstream unterwandert im Moment alle "gefährlichen" Foren und Kommentarbereiche. Mein Kommentar dazu: Ach so, natürlich reine Verschwörungstheorie.  

06.06.20 13:45
1

1064 Postings, 303 Tage KK2019Silverhair

Deinen Kommentar #278 verstehe ich nicht. Du hattest doch bisher geschrieben, die Merkel rettet allen ihren Hintern. Dann doch wohl auch den der Arbeitslosen und Halb-Arbeitslosen (Kurzarbeiter).

Wie kommts, jetzt auf einmal nicht mehr Merkelkonform? Merkel rettet alles und jeden. Lese ich jeden Tag in der Presse. Und dieser Drosten, der ist unfehlbar:

https://www.focus.de/politik/deutschland/...e-regeln_id_12071595.html

quasi wie Merkel "Gott".

Nu auf einmal kommt doch noch das große Unglück? Für die Azubis?

Weisst du, ich habe dir ja schon sehr häufig permanenten Widerspruch in deinen Aussagen testiert.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11250 | 11251 | 11252 | 11252   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
BayerBAY001
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Telekom AG555750