finanzen.net

Die Klimaritter, eine antikapitalistische Revolte

Seite 1 von 106
neuester Beitrag: 21.06.20 21:38
eröffnet am: 01.05.16 00:56 von: lumpensamm. Anzahl Beiträge: 2639
neuester Beitrag: 21.06.20 21:38 von: elementarteil. Leser gesamt: 438664
davon Heute: 40
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   

01.05.16 00:56
39

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerDie Klimaritter, eine antikapitalistische Revolte

Ich habe lange damit gerungen, dem Thema ein weiteres Forum zu geben. Einmal, weil ein Skeptiker oder Kritiker der ganzen Klimahysterie für gewöhnlich als Verschwörungstheoretiker abgestempelt oder gleich in eine rechte, wenn nicht noch dubiosere Ecke gestellt wird. Aber auch, weil das Thema in allen Foren und Facetten schon ausführlich diskutiert wird und ein Zugewinn an Erkenntnissen fast nicht mehr möglich ist.

Was mich letztendlich doch dazu bewegt hat, ist erstens die steigende Unverfrorenheit der AGW (Anthropogenous Global Warming) Protagonisten in dieser Debatte gerade in den letzten Jahren. Und es ist die kritiklose Akzeptanz der kontraproduktiven Maßnahmen, die auf Basis dieser Propaganda getroffen werden. Wie Lämmer werden wir hier zur Schlachtbank geführt und keiner murrt, weil keiner merkt, was wirklich geschieht: Der größte antidemokratische und antikapitalistische Coup seit der Nachkriegsordnung.

Für die Mehrheit dürfte das schwer vorstellbar sein, zumal alle Medien und alle politischen Parteien, und das sogar fast weltweit unisono meinen, dass die CO2 Emissionen unser Klima in einer für uns gefährlichen Art und Weise beeinflussen. Garniert wird diese Einstimmigkeit von einem breiten wissenschaftlichen Konsens (97% der Klimawissenschaftler bestätigen das).

Deshalb kann nur ein Narr sein, der hier dagegen hält. Nun ja, ich bin so ein Narr. Ich kann mittlerweile sogar verstehen, wie man mit dieser spin story so weit kommen kann. Wenn in unseren Schulen offiziell der Al Gore Film "Eine unbequeme Wahrheit", der mehr Lügen als Wahrheiten enthält (das IPCC selbst hat mit der bestätigten Unnachweisbarkeit der Zunahme von Extremwetterereignissen die meisten Hauptthesen des Films widerlegt), gezeigt werden darf, dann wird man quasi immunisiert gegen die AGW-Kritik. Wenn fast alle globalen Temperaturrohdaten geheim in den Händen der AGW Protagonisten (Nasa GISS - Hanssen bzw. Hadcrut - Phil Jones) sind, denen aber von den Medien uneingeschränktes Vertrauen entgegengebracht wird, obwohl die daraus errechneten historischen Temperaturen sich mit schöner Regelmäßigkeit und haarsträubenden Begründungen auf wundersame Weise nachträglich hin zu mehr Erwärmung ändern, dann ist es auch kein Wunder, dass wir glauben, die Erde könnte durch unser CO2 verglühen, wo doch schon vor Jahrmillionen das Zigfache an CO2 Konzentrationen herrschten, ohne dass genau das geschah, was wir jetzt erwarten. Also Hut ab! Es hat geklappt. Alle sind eingelullt und es wird bereits kräftig an der politischen Umsetzung gearbeitet.

Die wirtschaftlichen und politischen Konsequenzen sind eigentlich leicht absehbar. Aber es stört offensichtlich niemanden, dass Kritiker der AGW Thesen mittlerweile nicht mehr nur beruflich sondern auch rechtlich belangt werden (Roger Pielke Jr. https://theclimatefix.wordpress.com/ oder Lennart Benngston http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/...-gwpf-aus-a-969382.html). Es stört auch niemanden, dass wir eine Energiepolitik aufsetzen, die uns erstens abhängig vom Ausland macht, mit der wir zweitens den zukünftigen Bedarf gar nicht mehr decken können und die drittens die Energiepreise steigen lassen wird, so dass große Teile der Bevölkerung deutliche Einschränkungen werden hinnehmen müssen. Und zu allerletzt stört es jemanden, dass selbst, wenn alles so wäre wie behauptet, gar keine Lösung zu dem Problem existiert. Denn wir erzeugen derzeit (und das schon trotz aller jüngsten Maßnahmen seit 20 Jahren konstant!) 13% der globalen Energie nicht fossil. Bis zum Jahr 2050 müsste dieser Wert bis auf 80% steigen, wenn wir die befürchtete Klimakatastrophe vermeiden wollten. Der Glaube macht sicher selig. Das Beste daran ist jedoch, dass auch den AGWlern dieses Dilemma bewusst ist und im Kleingedruckten ganz unverblümt von der notwendigen Transformation der Gesellschaft und Wirtschaft gesprochen wird. Also zurück in die Steinzeit!

SChließlich und gleichzeitig als Einstieg in den Zweifel will ich nur mal die globalen CO2 Emissionen direkt den vom IPCC (Basis = Hadcrut bzw. GISS) veröffentlichten globalen Temperaturen gegenüberstellen. Die einzelnen Phasen, in denen CO2 und Temperatur gleich- bzw. gegenläufig waren, habe ich farblich gekennzeichnet.

More to follow.
 
Angehängte Grafik:
co2_emissions_(2).jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
co2_emissions_(2).jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   
2613 Postings ausgeblendet.

15.06.20 17:47
1

36496 Postings, 6137 Tage TaliskerDa musst du mir mal bitte helfen -

wo in dem Artikel steht was von
"Die definierte Realität lautet: Gegen die Corona Maßnahmen gehen nur radikale Verschwörungstheoretiker, also Reichsbürger und Salafisten auf die Straße."
Nein, das steht da nicht. Dass es nur solche Heinos wären.
Aber es waren Tausende davon bei den Demos - oder willst du das bestreiten? Du willst doch nicht ernsthaft Typen wie z.B. diesen Attila Hildmann verteidigen?
Du baust einen Popanz auf, um ihn dann mit vielen Worten (schon wieder so viele Buchstaben) umzustürzen. Das fängt bei der falschen Behauptung an, alle Demonstranten seien Verschwörungstheoretiker gewesen (das behauptet wohl niemand) und endet darin, die Wahl der Tante in MeckPom in das Landesverfassungsgericht habe keinen Widerstand angeregt (komisch, ich habe viele Gegenstimmen in vielen Medien dazu vernommen, lebe ich mal wieder in einer anderen Realität als du?).
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

15.06.20 22:21
3

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerIch helfe gerne

1. Zitat erster Satz: ? Wir leben in einem Frühling der Verschwörungsideologien. Das ist spätestens deutlich geworden, seit Menschen zu Tausenden auf die Straßen ziehen, weil sie glauben, dass Bill Gates nicht nur schier endlos dauernde Windows-Updates, sondern auch eine globale Pandemie zu verantworten hätte. ?

Frühling der VT impliziert in Verbindung mit Tausenden auf den Straßen, wo die meisten Demos sowieso begrenzt sind, die Mehrheit. Dass da ein signifikanter Anteil wahrscheinlich sogar eine Mehrheit an Normalos dabei war, wird mit keinem Wort erwähnt. Man will suggerieren, die Demonstranten auf den Straßen sind Verschwörungstheoretiker.

2. Zitat, im nächsten Absatz: ? Trolle oder Sektenmitglieder, Verschwörungsgläubige, Islamisten oder Neonazis agitieren schon seit Langem, auch in unserer Mitte. Perfide wirft man die Demonstranten in einen Topf mit Islamisten, Sekten, Trollen und natürlich Nazis. Übelste Propaganda. Ich bezweifle nicht, dass es Verschwörungstheoretiker und Dummbatzen auf den Demos gab, vielleicht hat es sogar ein paar Neonazis dahinversprengt. Das heißt aber noch lange nicht, dass man deshalb einen großen, wahrscheinlich sogar den größeren Teil der Demonstranten so diffamieren will. Ob es Tausende von Salafisten, VTlern und Nazis waren, wissen weder du noch ich. Ich glaube es aber nicht.

Gegenbeispiel: Hätten sich zu den Black Lives Matter Demos in D neben der Randale machenden Antifa ein paar verurteilte und aus der Haft entlassene Kinderschänder gesellt, wären die Teilnehmer dann alle Kinderschänder und gewaltbereite Kommunisten?

3. Zitat zu der Kommunistin im Verfassungsgericht: ? komisch, ich habe viele Gegenstimmen in vielen Medien dazu vernommen, lebe ich mal wieder in einer anderen Realität als du??

Auch so viele und so laute wie in Thüringen? Aber hier ging es gar nicht um die Medien sondern um die Politik. In Thüringen hatte Mutti dazwischengefunkt. In Radebeul die Lokalpolitik und in MacPomm haben sie alle die Schnauze gehalten. Warum? Wie kann man so etwas zulassen? Die Dame wäre früher Kundin beim Verfassungsschutz gewesen, heute ist sie Verfassungsrichterin.

Also in welcher Realität lebst du?
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

16.06.20 11:29

455 Postings, 109 Tage Fritz PommesDie ZEIT ist allerdings nicht dafür verantwortlich

was "Tausende" so vor sich hin "glauben"......

Und die Autoren des Artikels auch nicht.

Aber: ich möchte Dich doch dafür loben, dass Du dir die Mühe machst, diese Zeitung zu lesen.
Wenn Du das lange genug machst, hilfts vielleicht.  

16.06.20 12:51
3

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerDie Frage ist,

ob das tatsächlich Tausende von insgesamt nur Tausenden vor sich hinglauben, was uns die Zeit implizit glauben machen will. Hast du hier im Thread - um deinen Verdacht zu widerlegen -  schon von Bill Gates Verschwörungen oder Reichsbürger- und Nazithesen gelesen? Trotzdem ordnest du mich in die Riege ein. Schon mal überlegt, wieso das so ist?

Ich lese nicht nur die Zeit oder den Spiegel. Schon mal drüber nachgedacht, den Radius deines Lesezirkels zu verstellen? Kennst du überhaupt andere Argumente als die dort gebetsmühlenhaft wiederholten Diffamierungen? Vielleicht brauchst du mehr Lesehilfe als ich?
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

16.06.20 20:50

455 Postings, 109 Tage Fritz PommesDanke für Dein freundliches Angebot, Lumpensammler

mir Verschwörungstheorien und sonstige Liebenswürdigkeiten zur Lektüre nahezulegen.

Aber nach der Lektüre der einschlägigen ariva-Beiträge steht mir der Sinn nach Erweiterung eben solcher Lektüre nicht.

Auf Dein Verständnis hoffend,
mit freundlichen Grüssen

Fritz Pommes  

16.06.20 21:15
2

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerAuf mein Verständnis

darfst du leider nicht hoffen. Denn wieso sollte ich Verständnis für eine Absage an den Diskurs und eine unsachliche Verurteilung einer, in diesem Fall sogar meiner Meinung haben? Das verstehst du doch, oder? Alles was ich dir anbieten kann, ist ein offenes Ohr und eine Erklärung, wenn du mir sagst, was du genau als Verschwörungstheorie empfindest und aus welchem Grund du das als solche einstufst.
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

16.06.20 22:00
1

455 Postings, 109 Tage Fritz Pommes"Stopp Global Fooling"



Dieser Leitspruch soll im Diskurs zwischen lumpensammler und Fritz Pommes nicht gelten ?

F.P.  

16.06.20 22:55
1

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerDer Leitspruch an sich

ist zunächst einmal gut. Keiner wird schließlich gerne verarscht. Erst der Kontext macht ihn zu einer potenziellen Verschwörungstheorie, da gebe ich dir recht. Der Kontext hier ist der Klimawandel im Groben und die Energiewende im Speziellen. Da bin ich mir recht sicher, dass beides die größten physikalischen Seifenblasen sind, die sich die Politik, die mit diesem Metier notorisch auf dem Kriegsfuß steht, jemals ausgedacht hat. Damit vertrete ich eine Minderheitsmeinung, was heutzutage gleichbedeutend mit VT ist. Da ich meine Meinung aber wissenschaftlich begründen kann und statt einer  dunklen Organisation als Drahtzieher unsere eigene kulturelle Entwicklung mit all ihren Stakeholdern aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft als Ursache sehe, ist das keine VT. Das können wir gerne in jedem Detail diskutieren, falls du das möchtest.

Als Leitspruch für eine Diskussion war er nicht gedacht. Sehe es als Logo für den Inhalt des Threads.
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

17.06.20 00:59
1

47168 Postings, 4413 Tage FillorkillLumpis Alleinstellungsmerkmal,

ein antifaschistischer, antirassistischer, antitotalitärer, rechtslibertärer und ideologiekritischer Kulturreaktionär zu sein, der seine VTs regelmässig mit einer ausgreifenden wissenschaftlichen Begründung versieht und selbst bei dümmsten Anmachen seine höfliche Contenance kaum einbüsst, ist auf Ariva leider kaum bekannt. Dergleichen ist ja auch sonst kaum bekannt, deshalb können sich da auch ganz leicht Verwechselungen einstellen.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

17.06.20 02:42

157 Postings, 43 Tage ScorpiannaLöschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 17.06.20 08:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

17.06.20 08:54

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerder mit der höflichen Contenance

war am besten :-)
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

17.06.20 10:22

36496 Postings, 6137 Tage TaliskerFinde ich ein wenig schwach, lumpensammler

Du stellst hier wilde Behauptungen auf, bekommst sie widerlegt und dann - kommen schlappe Abschwächungen und Whataboutismen?

1. Ich stelle fest: aus
"Die definierte Realität lautet: Gegen die Corona Maßnahmen gehen nur radikale Verschwörungstheoretiker, also Reichsbürger und Salafisten auf die Straße."
wird jetzt
"Frühling der VT impliziert in Verbindung mit Tausenden auf den Straßen, wo die meisten Demos sowieso begrenzt sind, die Mehrheit. [...] Man will suggerieren...]"
Nö. Für mich impliziert es das mit der Mehrheit nicht, mir suggeriert es das nicht. Brauchst du das zur Gesichtswahrung? Nach dem Motto, "da hab ich zwar Unsinn geschrieben, aber das kann nicht sein, das wird doch irgendwie da angedeutet!"?

2. " Zitat, im nächsten Absatz: ? Trolle oder Sektenmitglieder, Verschwörungsgläubige, Islamisten oder Neonazis agitieren schon seit Langem, auch in unserer Mitte. Perfide wirft man die Demonstranten in einen Topf mit Islamisten, Sekten, Trollen und natürlich Nazis."
Nö. Lies mal richtig hin.
Thema des Artikels ist "Umgang mit Verschwörungstheoretikern Wer Radikalisierte erreichen will, muss verstehen, dass sie sich nicht durch Argumente überzeugen lassen. Sondern durch Nähe."
Aufhänger sind die Verschwörungstheoretiker bei den Coronademos.
Und dann geht es weiter mit:
"Trolle oder Sektenmitglieder, Verschwörungsgläubige, Islamisten oder Neonazis agitieren schon seit Langem, auch in unserer Mitte. Doch menschenfeindliche Ideologien werden oft erst dann als Problem erkannt, wenn sie nicht nur den privaten, sondern auch den öffentlichen Frieden bedrohen."
Da steht eben nicht dein "Das heißt aber noch lange nicht, dass man deshalb einen großen, wahrscheinlich sogar den größeren Teil der Demonstranten so diffamieren will. Ob es Tausende von Salafisten, VTlern und Nazis waren, wissen weder du noch ich." (spätestens bei den Salafisten auf den Coronademos sollte dir dein falsches Leseverständnis auffallen)
Es geht um das aktuelle Phänomen, dass so viele Verschwörungstheoretiker in die Öffentlichkeit gehen (und sich da zahlreiche andere Extreme dranhängen).

Da ist er wieder, der aufgebaute Popanz, auf  den dann begeistert eingedroschen wird.

3. Was soll das mit dem Whataboutism? Was hat jetzt die Ministerpräsiwahl (! hatte wohl ein wenig anderes Gewicht als die Beförderung einer bislang stellvertretenden zur vollen Landesverfassungsrichterin) in Thüringen damit zu tun?
Lumpensammler: "ohne dass sich Widerstand regt"
Talisker: "ich habe viele Gegenstimmen in vielen Medien dazu vernommen"
Für mich ist damit der Fall geklärt. (Den man übrigens in der Sache durchaus differenzierter sehen kann, https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/...dt/komplettansicht )

-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

17.06.20 14:02

455 Postings, 109 Tage Fritz Pommesto whom it may concern: Abkürzungen im Text


VT - was soll das sein?

Verschwörungstheoretiker ?


Mit freundlichen Grüssen
Fritz Pommes  

17.06.20 15:25

47168 Postings, 4413 Tage FillorkillVT - was soll das sein?

Ja, Verschwörungstheorie. Gehobene Verschwörungstheorie erkennt man ihm Gegensatz zum landläufigen Hassbürgergerotze daran, dass sie ihren Content beim Gegner abstaubt und diesem dann durch Auslassung störender Details sowie Überbetonung passender Details die gewünschte Stossrichtung bzw ein neues Framing zu verpassen sucht.  Insofern ist gehobene VT immer in Teilen auch wahr und bleibt auch immer diskursfähig. Ist aber nicht wirklich was für Arivakunden.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

17.06.20 16:22

36496 Postings, 6137 Tage TaliskerManchmal platzt aber

der Firnis der "höflichen Contenance", ist es vorbei mit der Seriosität.
Gayajünger.
Weltweite Verschwörung der Wissenschaft.
Maoistische/stalinistische (Staats)Medien.
uvm.

Klima ist gerade nicht so das Thema, jetzt also gegen Corona. Und wenn es nur so gezwungen und an den Haaren herbeigezogen ist wie in #2615.
"Wer noch Zweifel an der virtuellen Realität hatte, wird durch die ZEIT eines Besseren belehrt. Dort darf eine offensichtlich intellektuell überforderte Dame über die Verschwörungstheoretiker, die gegen die Corona Maßnahmen auf die Straße gehen, schreiben."
Was ein Eigentor - den Text nicht verstehen, aber von "offensichtlich intellektuell überforderter Dame" schreiben bzw. den Text der eigenen Intention gemäß hinbiegen.

Aber diese immer wieder wiederholte Botschaft fing bereits im ersten Posting dieses Threads an:
" Die Klimaritter, eine antikapitalistische Revolte
Ich habe lange damit gerungen, dem Thema ein weiteres Forum zu geben. Einmal, weil ein Skeptiker oder Kritiker der ganzen Klimahysterie für gewöhnlich als Verschwörungstheoretiker abgestempelt oder gleich in eine rechte, wenn nicht noch dubiosere Ecke gestellt wird."
Das ist aber auch alles antikapitalistisch hier mit der Klimahysterie. Und siehste - wirste als Verschwörungstheoretiker hingestellt. lumpensammler hats schon immer gewusst.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

17.06.20 16:32

455 Postings, 109 Tage Fritz PommesDanke für die Aufklärung, Fill


... aber es wäre schön gewesen, wenn solcherlei Rückfragen überflüssig wären.
Denn:

komplizierte Dinge so zu erklären, dass ein Laie nicht erst rückfragen muss, macht den Fachmann aus.  

17.06.20 17:54

47168 Postings, 4413 Tage FillorkillKernelement jeder VT

ist die Erzählung und Sichtung der äusseren Welt als 'Matrix'. Stets soll eine kleine so elitäre wie bösartige Gruppe von Verschwörern nicht nur alle Institutionen der Gesellschaft unterwandern und beherrschen, sondern auch die Nachrichten- und Bildproduktionen in einer Weise steuern, dass all ihre Ränke effektiv dem Publikum verborgen bleiben. Woher sie diese Overpower eigentlich hernehmen soll bleibt dabei regelmässig offen, eine hilfsweise Erklärung bietet aber die Unterscheidung der Population in marionettengleiche Massen und die wenigen 'Geredpillten', die entsprechend unter Stigmatisierung und Kriminalisierung leiden müssten. Mit der tatsächlichen Funktionsweise von Gesellschaft, der tatsächlichen Weise, wie sie Institutionen, Macht und Ideologieproduktion organisiert, hat das alles aber nichts zu tun. Es handelt sich dabei um Gegenaufklärung reinsten Wassers.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

17.06.20 22:35
1

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerVerschwört ihr euch gerade?

Viel Spaß dabei! Wo sind denn eure schlauen Analysen, wenn es um die Sache geht? Ich habe nie eine kleine Gruppe als Drahtzieher von irgendwas erklärt. Ihr seid gute Schüler der öffentlichen Propagandaschule. Versteht man was nicht oder wird es für die eigene Ideologie brenzlig, dichte ich dem Autor einfach was an. Das ist bei Totalitären Routine wie das morgendliche Zähneputzen.

Aber so ist das nun mal. Man glaubt lieber dass 4 Gigatonnen menschliches CO2, die Quelle allen Lebens, der Welt den Garaus macht, wo die Natur innerhalb der relevanten Systemgrenzen doch das 200-fache umschlägt. Ebenso glaubt man lieber, dass das fiese Covid-19 Virus in Italien und New York 10 mal  fieser ist als in Norwegen und Deutschland. Denn das sagt die trottelige aber sympathische Sprechpuppe im weißen Kittel, den die Politik ins Lampenlicht geschoben hat.

Jedem, der das nicht glaubt und die Belege dagegen heranschafft, dreht man lieber das Wort so oft um, bis man einen Strick hat, um der Propaganda freien Lauf zu verschaffen. Eine echte Enttäuschung dabei ist der Fill, der bei der Corona-Geschichte  anfangs wenigstens noch Bedenken hatte. Leider hatte ich auch da recht, dass diese inkonsistent vorgetragene Position nur vorgeschoben war.

Deine Mär von der Funktionsweise der Gesellschaft ist nichts als eine Worthülse. Entweder du willst nicht verstehen, dass wir das alle zusammen sind und momentan ihr es ganz vorneweg seid, oder du verstehst es tatsächlich nicht. Letzten Endes egal, warum. Die Mühe, das zu erklären, kann ich mir sparen, also ärgere ich lieber den Talisker, unseren Schulsozi, den Sätze mit mehr als drei Wörtern regelmäßig überfordern und der deshalb lieber Nachwuchs für die Kommune rekrutiert. Na wie liefs heute so? Musstest wieder 2 Stunden buckeln? Armes Schwein. Ich leg dir gerne noch was obendrauf für deine Linientreue. Schuhe putzen nicht vergessen!

Soviel zur Contenance.
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

17.06.20 22:47

455 Postings, 109 Tage Fritz PommesSo einfach ist das ?

Wer zu Deiner Melodie nicht pfeift, ist Schüler der "Propaganda" ?
Das ist wirklich billig, Lumpensammler....

Und des Intellektuellen, der Du vorgibst zu sein, nicht würdig.

Und tschüss
F.P.  

17.06.20 23:00
2

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerDa geht er dahin, der Teure

-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

18.06.20 09:57
1

47168 Postings, 4413 Tage Fillorkillach was

Du nimmst die bislang eher moderaten Zwischenstände für das Pandemie-Endresultat ('Grippe'), das die Überflüssigkeit jener Risikoprävention bezeugen soll, die zu dem moderaten Verlauf beigetragen wenn diesen nicht erst ermöglicht hat. Der aufgrund der noch nicht definierbaren Risikolage notwendig indifferenten und partiell selbstwidersprüchlichen, mangels Ausrüstung ungenügenden aber auch rigorosen Risikoprävention, die mit Ausnahme Schwedens so oder ähnlich überall durchgezogen wurde, kreidest du das Fehlen einer fasifizierbaren wissenschaftlichen Basis an, die wenn überhaupt erst nach Auslaufen der Pandemie verfügbar sein kann. Du zeigst mit dem Finger auf irrelevante Durchschnittsvariablen und Gesamtmortalitäten anstatt auf Infektiosität, Mortalität und fatale Verläufe bei Genesenen in den Clustern usw usw.

Dafür schneidest du dir bei Streek ua das raus, was dir passt und überhörst geflissentlich, was der nämlich auch sagt, beispielsweise dass er die gesehene Risikoprävention unter den gegebenen Bedingungen eines nach oben offenen Risikos für unvermeidbar hielt. Unter hinter allem steht wie beim Klima oder jetzt dem Rassismusdiskurs Absicht, ein Konzept, der Plan einer verschwörerischen Gruppe von 'Maoisten' , 'Stalinisten' und der 'Antifa', mittels gezielten Manipulationen Massenpaniken zu erzeugen und die, am Ende, in einen deindustrialisierten Sozialismus zu steuern. Sehr irre und Gegenaufklärung reinsten Wassers, auch ohne Gates und Aluhut.  

Ja, das stimmt, ich habe meine Position zum Quarantäneregime step by step um nahezu 180° gedreht. Massgeblich dafür waren vor allem die Eskalationen in den Heimclustern, die ich, nebenbei, auch als Praktiker miterlebt habe. Diese Eskalationen zeigen den Preis an, den das Konzept 'Herdenimmunität' von der Gesellschaft und insbesondere der betroffenen 'Hochrisikogruppe' abverlangen würde. Eine komplett totalitäre Idee, weil sie ja eine ganze Bevölkerungsgruppe nicht nur einem existentiellen Risiko, sondern auch einem rigorosen Isolationsregime unterwerfen würde ('damit WIR leben können').  Dass zudem dieses Isolationsregime lebenspraktisch nicht funktionieren kann, weil es immer einen Kontakt nach draussen geben wird und muss, kommt dann noch oben drauf.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

18.06.20 10:23
3

47168 Postings, 4413 Tage Fillorkillich will dir auch ehrlich sagen,

dass dein ideologiekritischer Habitus insgesamt schweren Schaden genommen. Beim Klima konnte ich in der Sache nicht ernsthaft mitreden, aber hier beim Virus aufgrund Ausbildung und eigener empirischer Erfahrung durchaus schon. Das was ich beim Klima nur vermuten konnte, nämlich trotz partiell korrektem Herausgreifen von nicht eingestandenen Widersprüchen und offenen Albernheiten in den hauptamtlichen Versionen 'generally wrong' zu sein, liegt hier für mich auf der Hand. Paradebeispiel für den Irrweg eines Rechtslibertären, der sich an den Schnittstellen radikaler Kritik zu einem sektenhaften Sendungsbewusstsein furchbar festgefahren hat.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

18.06.20 15:15

36496 Postings, 6137 Tage TaliskerIch habe aus

#632 eigentlich nur ein Wort mitgenommen: Worthülse (die müde ad hominem-Nummer habe ich natürlich auch noch gelesen, darauf erübrigt sich eine Reaktion).

#636 trifft es auch bei mir - ich bin kein Naturwissenschaftler, kann dem Trommelfeuerwerk an ausgewählten (total ausgewogen, klar) Fakten bzgl. des Klimawandels hier im Thread meist nicht sinnvoll folgen, mich höchstens wundern, warum da so häufig eine Quellenangabe fehlt... Ich komme aus der geisteswissenschaftlichen Ecke. Und da geht es u.a. um Quellenkritik, Textanalyse, Semantik. Und deshalb grätsche ich ab und an in diesen Thread, wenn es mir zu bunt wird mit dem, was lumpensammler diesbzgl. verzapft.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

18.06.20 15:59

10186 Postings, 5883 Tage lumpensammlerGenau das ist das Problem

"Ich komme aus der geisteswissenschaftlichen Ecke ... Und da geht es u.a. um Quellenkritik, Textanalyse, Semantik"
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

21.06.20 21:38

11 Postings, 2607 Tage elementarteilchennabend lumpi, kleiner technischer Nebenaspekt

zur Analyse in #2612. Dort verlinkst du zur Beatmungs-Problematik (unter 7.) zu einer interessanten EMCrit-Gesprächsrunde. Mittlerweile haben die ein Update nachgereicht (https://emcrit.org/emcrit/emcrit-team-roundtable-covid-vent-updates/). In der Diskussion unter dem Video wird deutlich, daß für die Intensivmediziner vor Ort die empfohlene Beatmungsmethode (aprv) an manchen Beatmungsgeräten gar nicht so ohne weiteres einstellbar war, selbst wenn sie diese kannten und das Risiko auf sich nehmen wollten. Was muß das alles gestreßt und Nerven gekostet haben...
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9