K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2072
neuester Beitrag: 08.05.21 23:46
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 51790
neuester Beitrag: 08.05.21 23:46 von: And123 Leser gesamt: 7879947
davon Heute: 1106
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2070 | 2071 | 2072 | 2072   

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 3968 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2070 | 2071 | 2072 | 2072   
51764 Postings ausgeblendet.

08.05.21 10:10
1

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7Dazu einfach diesen Absatz auf der

Zunge zergehen lassen:

"Der Sanierungsantrag hat für das aktuell von K+S betriebene Verfahren zur Salzeinleitung in die Werra und den in Aufstellung befindlichen Bewirtschaftungsplan für Werra und Weser nach der europäischen Wasserrahmen-Richtlinie für die Jahre 2022 bis 2027 laut der Umweltorganisation handfeste Folgen: "Bisher suggerieren K+S und die zuständigen Behörden, dass der aktuelle Ist-Zustand, wie er in der Natur nach der jahrelangen Salzeinleitung vorliegt, der maßgebliche Beurteilungsmaßstab in diesen Verfahren ist. Dies trifft aber nicht zu. Tatsächlich muss der rechtliche Ist-Zustand berücksichtigt werden. Dieser entspricht einem Umweltzustand wie er sich nach dem Abschluss des zwingend erforderlichen Sanierungsverfahrens voraussichtlich einstellen würde."

In meinen Augen K+S spielt mal wieder alles runter. Irgendwann kommen dann wieder die schlechten Nachrichten. Fakt ist eins: Die deutschen Standorte sind auf Dauer ein sehr hohes Risiko. Ein Risiko, was untrennbar mit Bethune verbunden ist. Selbst wenn jemand Bethune kaufen würde, müsste das Geld in die Schuldentilgung und eben nicht in eure Taschen fließen. Ich weiß nicht, wie ihr auf Basis all dieser Fakten einen positiven Business Case für euch ableiten könnt. Beim besten Willen versteh ich das nicht. Klar, wenn man sich nie mit der Firma beschäftigt und nur auf einen Chart und das Gelaber der Marktschreier verlässt, ok.  

08.05.21 10:15

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7und noch einer Brauerei

https://www.fr.de/rhein-main/...-geschaedigt-oder-krank-90496584.html

"ie argumentieren Sie?

Die europäische Wasserrahmenrichtlinie sieht eine eindeutige Norm vor. Ende 2027 muss der gute ökologische Zustand der Werra wieder erreicht sein. Das bedeutet, es darf eine bestimmte Salzmenge nicht mehr überschritten werden. Zum Jahresende läuft die jetzige Genehmigung von K + S aus.

Das heißt, Sie trauen dem Unternehmen nicht?

Der im Frühjahr 2020 gestellte Antrag ist nach Meinung des BUND völlig unzureichend. Darin beantragen sie eine Genehmigung für ein Jahr und dann eine für vier Jahre bis Ende 2027. Und sagen, dass sie die geplanten Minderungen für die Salzeinträge überschreiten müssen. Damit kollidiert der Antrag mit der EU-Vorgabe, dass Ende 2027 der gute ökologische Zustand der Gewässer, also auch der Werra, erreicht sein muss."



Glaubst du ernsthaft, dass man damit durchkommen wird??????? Man stellt nen Antrag sich nicht an Gesetze halten zu müssen und du stellst fest: EIN Verfahren wurde eingestellt. Alles palleti. Hier kommen noch ganz andere Kaliber.

 

08.05.21 10:25

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7Das sind die Themen,

die Kleinanleger wirklich interessieren sollten:

https://www.onvista.de/news/...here-salzeinleitung-in-werra-351484841

"""KASSEL (dpa-AFX) - Der Kasseler Kaliproduzent K+S will nicht an der ab 2021 vereinbarten Absenkung der Salz-Grenzwerte für Werra und Weser festhalten. "Wir würden erhebliche wirtschaftliche Probleme bekommen, wenn wir das so umsetzen müssten", sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag in Kassel. K+S hat daher eine Einleiterlaubnis beim Regierungspräsidium Kassel beantragt, die zwar eine schrittweise Reduzierung der Werte vorsieht, aber höhere Zielwerte, als die Bundesländer an Werra und Weser vereinbart hatten."""

Wir würden erhebliche wirtschaftliche Probleme bekommen, wenn wir uns an die vereinbarten Werte halten müssen. Reicht euch das immer noch nicht?

"Ab 2022 soll beispielsweise der Zielwert im Fluss nahe der thüringischen Gemeinde Gerstungen bei 2100 Milligramm Chlorid pro Liter Wasser liegen statt bei 1580."

Das sind ja NUR 32% mehr. Kein Thema, oder?

Wenn hier nur die Zeitspanne besser einschätzbar wäre und das Volumen höher, könnte ich endlich mehr shorten. Es ist sowas von klar, was hier passieren wird. Sowas von klar.  

08.05.21 10:27

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7Man kann

daraus nur einen Schluss ziehen. Ab 2022 wird mehr eingeleitet und dann kommen die richtig dicken Klagen. Also: Es wartet bereits das nächste Überraschungspaket. 01.01.2022.

Und nun spamt schnell mal wieder die Fakten weg. Damit es ja keiner lesen kann oder wird.  

08.05.21 10:48
1

631 Postings, 3218 Tage jef858 Postings in Folge im Diskussionsforum

Wird immer schöner :)

Die Börse handelt die Zukunft und die Aussichten.

Diese waren für K+S vor einem und 2 Jahren wesentlich schlechter als jetzt.

Was JETZT zählt:

- anziehende Kalipreise
- überdurchschnittlicher Winter in Europa wird Prognose positiv beeinflussen
- Rekordstände bei kaliwichtigen Rohstoffpreisen
- Kostensenkungen bei K+S
- dramatische Reduzierung der Verschuldung
- Bethune Qualität verbessert und Produktionskosten gesenkt

Kurs steht bei 10 Euro. Und genau das ist der Knackpunkt. Wären wir heute bei 20 Euro, würde ich auch sagen, zu den Aussichten ist der Kurs sportlich.

Lieber  Barracuda7: Du sagst seit Monaten, dass der Kurs sinken wird. Ich halte dich daher für den besten Kontraindikator hier.

Kommende Woche wird spannend. Es zählt, was jetzt und morgen gemacht wird.

Und jetzt freue ich mich auf die Monolog Show von  Barracuda7.

Vielleicht schafft er 10 in Folge.


 

08.05.21 11:03

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7jef85

Wieder keine Fakten warum 20 und nicht 10? oder 5?. Rechne doch mal vor.  

08.05.21 11:07

1249 Postings, 541 Tage Barracuda7Der Kurs stieg auch nicht, weil

K+S so toll ist, sondern weil Cash in den Agrarsektor und Agrar ETFs floss. Vergleiche einfach mal die relativen Umsatzanstiege mit denen der Peer Group. Dann solltest du verstehen was ich meine. Gibt halt nen kleinen Unterschied. Peer lief und hier dümpelt man weiter rum. Sobald Peer wieder fällt (und das wird kommen), fällt diese Aktie überproportional stark.

Hinzu kommen hier diverse weiter Risiken ab 2022 (siehe oben). Aber für euch reicht es ja weiche Faktoren vorzutragen und 20? zu rufen. Warum reicht es? Weil ihr bereits investiert seid und da muss es ja gut sein, da ihr besonders schlau seid.  

08.05.21 11:25

6809 Postings, 3323 Tage traveltrackerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.05.21 14:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

08.05.21 15:59
1

40 Postings, 5795 Tage RosengärtnerHallo, bitte um Erklärung

Warum schreibt jemand nur Stundenlang / Monatelang negativ über eine Aktie ?
Hat der sonst nix im Leben ? Da bleibt doch keine Zeit mehr für andere Aktien / andere
Unternehmungen. Das kann doch nicht nur mit gewünschten Gewinnen durch Leerverkauf
zusammenhängen. was treibt so einen ????  

08.05.21 16:01
1

2924 Postings, 4911 Tage DerLaieK+S hat Unterhaltungswert

Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte lachen:

Wie sich die Reden von Dr. Lohr anlässlich der jeweiligen HV doch gleichen:

HV 2021:


"…Sehr geehrte Damen und Herren, ich weiß, dass wir alle nicht zufrieden mit der wirtschaftlichen Entwicklung im Jahr 2020 sind…"


HV 2019:


"…Mit dem wirtschaftlichen Ergebnis des Jahres 2018 werden Sie, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, nicht zufrieden sein. Wir sind es auch nicht! …"


Quelle: K+S homepage, HV


 

08.05.21 16:14

2924 Postings, 4911 Tage DerLaie@ Rosengärtner

Hallo Rosengärtner,

Warum postet jemand jahrelang nur positives über K+S und blendet sämtliche Probleme aus?
Warum postet jemand jahrelang nur Schlagworte und geht nicht auf die Bilanz/G&V ein?

W
arum wird das Skelett "Worauf es ankommt" nicht mit Fleisch gefüllt?
W
arum werden die Gründe für den Kursverfall nicht benannt?

 

08.05.21 16:31
1

17 Postings, 2025 Tage Jddax@ Barracuda7: Woher soll die Fantasie kommen?

Der Firmenwert ist stark vom Kali Preis abhängig.
  - Produktionskosten 200 ?/t lt. akt. Geschäftsbericht
  - Finanzverbindlichkeiten 600 Mio. ? (nach Verkauf Salz Americas)
  -  Produktionsmenge >7,5 Mio. Tonnen (lt.akt. Ausblick); Annahme 7,6 Mio Tonnen
  -  Firmenwert 6-15 faches Ebita; Annahme 6-faches Ebita
  -  Anzahl der Aktien 191 Mio. Stück

Damit ergibt dich der faire Aktienwert in Abhängigkeit vom Kali-Preis:

Kali-Preis 220 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((220-200)*7,6*6+600)/191= 7,91 ?
Kali-Preis 230 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((230-200)*7,6*6+600)/191= 10,30 ?
Kali-Preis 240 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((240-200)*7,6*6+600)/191= 12,69 ?
Kali-Preis 250 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((250-200)*7,6*6+600)/191= 15,07 ?
Kali-Preis 260 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((260-200)*7,6*6+600)/191= 17,47 ?
Kali-Preis 270 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 19,85 ?
Kali-Preis 280 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((280-200)*7,6*6+600)/191= 22,24 ?
Kali-Preis 290 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((290-200)*7,6*6+600)/191= 24,62 ?
Kali-Preis 300 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((300-200)*7,6*6+600)/191= 27,01 ?
Kali-Preis 310 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 29,40 ?
Kali-Preis 320 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 31,79 ?
Kali-Preis 330 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 34,78 ?
Kali-Preis 340 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 36,57 ?
Kali-Preis 350 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 38,94 ?
Kali-Preis 360 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 41,34 ?
Kali-Preis 370 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 43,73 ?
Kali-Preis 380 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 46,12 ?
Kali-Preis 390 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 48,50 ?
Kali-Preis 400 ?/t: fairer Wert der Aktie = ((270-200)*7,6*6+600)/191= 50,89 ?


 

08.05.21 16:58

1476 Postings, 1197 Tage timtom1011Der aktuelle Kali preis

Ist bei ?  

08.05.21 17:01

1476 Postings, 1197 Tage timtom1011Es gibt schon kranke Menschen

Immer nur negativ und klug Scheissern  

08.05.21 17:40

7415 Postings, 1537 Tage gelberbaronjetzt sind mal alle gesperrt

war abzusehen lol.....wie auch immer mn kann nur hoffen dass sich
K&S als alte deutsche Firma wieder fängt ist ja von Schröders Deutschland AG

wer über den Umweltschutz hier meckert soll nach Brasilien gehen und dort
die Brandrodungen genießen.


Die Hoechst AG wurde von den Grünen kaputt gemacht in Frankfurt heute
ist die Apotheke der Welt in Indien und China

was haben wir damit gewonnen? Nichts!

Es muss auch noch Produktion chemischer Stoffe im eigenen Land geben.
ProduktionsSicherheit und Arbeitsplätze hängen davon ab, ausserdem
ist es nicht gerecht außen zu kaufen und den Dreck haben andere Länder.

Einige Nachteile sind den Anrainern zuzumuten es gibt nicht nur schöne Natur,
Ruhe, Eigenheim ohne Windpropeller und Schienen oder LKW Verkehr.

Das sind alles Egoisten die auf der Insel leben wollen und Dreck und Lärm
den ärmeren Mitbürgern überlassen.

 

08.05.21 17:50

7415 Postings, 1537 Tage gelberbaronRuhrgebiet

ist ein gutes Beispiel...durch Proteste und Aktivisten und eben
das Ende der Kohle will man noch Stahl vernichten....

wo Leben ist und der Schornstein raucht stinkt es und ist es dreckig
und das gehört zu bestimmten Gebieten....die Kumpel waren zufrieden.

Die Zeit ist nicht zurückzudrehen jeder will Wohlstand und vergisst den
Preis der zu zahlen ist für Plastik, Kunststoffe Stahl und noch Kohle.

Jeder hat ein Laptop und Smartphone. Ein oder zwei Autos. Und den
Kleiderschrank voller Sachen......und einen Riesen TV.

Im Supermarkt alle möglichen Gemüse und Obst Produkte gedüngt
mit Kali sonst wäre so eine Menge nicht möglich

die Zeit zurückdrehen in die 50er würden 95% garantiert nicht wollen.

Aber ab und zugeben auch nicht!  

08.05.21 17:54

7415 Postings, 1537 Tage gelberbarongewisse Raubfische und laien

würden am liebsten täglich Mega Gewinne machen wo ist da die
Realität? Wie soll das gehen?

Auf 1 Gewinner immer 1000 Verlierer und diese wollen nur bei den
Gewinnern sein! Und das permanent!

PS: die Wut auf eine Firma kommt von einem größeren Verlust bei K&S
wo man einfach ausstieg und eben verbal weiter macht.  

08.05.21 18:00
1

631 Postings, 3218 Tage jef85@ Barracuda7

Jetzt bist du wieder 8 Tage gesperrt. Schreibst du deswegen immer soviel mit dem Wissen, dass du sowieso gesperrt wirst :) Jetzt zu deiner Frage der Bewertung:

Wenn K+S dieses Jahr ein Ebitda von 300  Mio generiert (nach Abzug des Ebitda Entsorgungsgeschäfts) und wie ein Multiple von 10 ansetzen, kommt eine MK von 10 raus.

10 ist sicherlich fair und mit der stark verbesserten Verschuldung auf jeden Fall zu rechtfertigen.

Wenn man das Beispiel mit 330 Ebitda und einer 12 fachen Bewertung rechnet, kommt man bei 20 EUR raus.

Daher nochmal. Wir stehen jetzt bei 10. Da steckt viel Potential drin. Der Markt erwartet aktuell keine Prognosen wie Ebitda 1,5 MRD in 20 oder 3 MRD in 30.  

08.05.21 18:57
1

4 Postings, 1 Tag 2SigmaInvestmentjef85

Nun muss ich mich auch mal einschalten. Wie kommen Sie bitte auf die Relevanz eines EBITDA im Bergbau. Einem Sektor, der überproportional hohe Abschreibungen mitbringt? Was haben Sie konkret von einem EBITDA als Investor, um es als Bewertungsmultiple anzusetzen? Für mich nicht nachvollziehbar. Wichtig ist das EBIT und da sieht es sehr mau aus. Die planmäßigen Abschreibungen sind bereits so hoch, dass sie maßgeblich das EBIDTA dezimieren.

Ich denke die Aktie ist zwischen 5 und 10? wert. 10? ist für mich eher die obere Range, als die untere.

Um auch mal Ihre Kalkulation zu verifizieren:
2018 lag das EBITDA bei 1.260 Mrd. Euro. Entsprechend Ihres Ansatzes wäre da K+S 15 Mrd. wert gewesen. Dies entspräche einem Kurs von 78?. Ich kann mich nicht erinnern, dass K+S 2018 irgendwo bei 78? stand.  

08.05.21 18:59
1

40 Postings, 5795 Tage Rosengärtner@Derlaie

Das es die letzten 10 Jahre nicht läuft weis mittlerweile jeder.
Bei dem Kalipreis ohne Kartell ist es halt schwierig in Deutschland
vernünftig zu wirtschaften, keine chance gegen Belarus und Uralkali.
Aberzumindest mit den Spezialitäten wird etwas verdient, auch wenn
es nicht so viel ist. Und ja, die meisten haben weit höhere Einstiegspreise.
Aber dieses ewige ? alles nur schlecht ? verstehe ich nicht. Wenn man der
Meinung ist wende ich doch keine Energie mehr dafür auf. Gib auch andere Aktien
wo ich im Minus war, da verschwende ich keinen Gedanken mehr daran, Pech
gehabt.

Ich finde es nur seltsam wenn jemand am Samstag morgen zuhause sitzt und
mehrere negative Beiträge hintereinander schreibt, da stimmt doch was wo nicht?.  

08.05.21 19:48

631 Postings, 3218 Tage jef85@ 2SigmaInvest

Neuanmeldungen heute. Freut mich.

Das Ebitda war 2018 bei 606 Mio Euro. Ihre Zahl stimmt nicht.

Das Salzgeschäft wurde für über das 12 fache Ebitda  Multiple verkauft. Dort auch hoher Abschreibungsbedarf.

Das EBITDA IST EINE TYPISCHE MESSGRÖSSE FÜR EIN UNTERNEHMEN.

P.S. Barracuda7, bist du es?  

08.05.21 20:32
1

4 Postings, 1 Tag 2SigmaInvestmentjef85

660 Mio stimmt. Ich dachte die Zahlen auf Ariva stimmen. Aber auch in dem Fall müsste die Aktie 2018 37? wert gewesen sein.

Salzgeschäft ist überhaupt nicht mit Kali vergleichbar, da das Salzgeschäft ein weit höheres EBIT hat und entgegen Ihrer Aussage deutlich geringere Abschreibungen gebucht wurden.

Warum verwenden sie nicht das EBIT, sondern das EBITDA? Was gibt es hier zu verheimlichen?  

08.05.21 20:44
2

4 Postings, 1 Tag 2SigmaInvestmentJef85

Zur Vergleichbarkeit von Americas und Europe+ (Quelle: Geschäftsbericht Q3 2020):

Auf 9 Montatsbasis:

Americas:
EBITDA: 164 Mio
Abschreibungen: 65 Mio

Europe+
EBITDA: 267 Mio
Abschreibungen: 254 Mio

erkennen Sie den Unterschied? In meinen Augen kann das Ebidta nicht als Bewertungsmultiple herangezogen werden. Es sei denn man will etwas kaschieren. Die zwei Einheiten sind auf Basis des Ebitda nicht vergleichbar.  

08.05.21 21:07
1

4 Postings, 1 Tag 2SigmaInvestmentHabe mir nochmal die 2019 Zahlen angesehen

Americas:
EBITDA: 230 Mio. ?
Abschreibungen: 80 Mio ?
-----------------------------------
EBIT: 150 Mio ?

Europe+:
EBITDA: 437 Mio. ?
Abschreibungen: 320 Mio ?
------------------------------------
EBIT: 117 Mio ?

Wie man hier schon sieht, ist Americas und Europe+ nicht vergleichbar. Verkaufspreis für Europe+ lag bei 2.6 Mrd. ?. Demnach wurde für das EBIT ein Multiple von 17,3 bezahlt. Sofern man das selbe Multiple ansetzt, kommt man für Europe+ auf genau 2.0 Mrd. ?. Das ist genau die Summe, die für K+S gerade an der Börse gezahlt wird. Wie du auf 4 Mrd. ? bzw. mehr kommst, wäre zu erklären.

Risiken, die sich aufgrund der Salzeinleitung ergeben, sind hier ausgeblendet. Ebenso die nun niedrigeren Schulden und Zinszahlungen. Für mich ist K+S echt am oberen Ende der Bewertungsspanne.
 

08.05.21 23:46

4353 Postings, 1670 Tage And1234mrd ? erklären

Tja... würde ich auch gerne wissen. Das passt aber zum CEO ?3Mrd EBITDA in 2030 ;-)
Lächerlich als CEO. Rolle und Verantwortung wird das nicht gerecht. Und die strenge Kostendisziplin ist leider unzureichend, sonst würde etwas nennenswertes unterm Strich übrig bleiben. Da ist alles noch zu bequem... lieber wesentliche Ergbnisträger verkaufen und aufs beste HOFFEN. Mehr ist das nicht. 300 Stellen von über 10.000 abgebaut.  Oje oje.. Hr CEO hat geliefert. Eine Schande als CEO  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2070 | 2071 | 2072 | 2072   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln