Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4705
neuester Beitrag: 13.06.21 10:50
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 117603
neuester Beitrag: 13.06.21 10:50 von: MM41 Leser gesamt: 18829958
davon Heute: 10076
bewertet mit 179 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4703 | 4704 | 4705 | 4705   

23.06.11 21:37
179

24654 Postings, 7343 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4703 | 4704 | 4705 | 4705   
117577 Postings ausgeblendet.

13.06.21 07:58

271 Postings, 575 Tage Edible@P.S.

Das System hat ohne Frage seine Schwachstellen. Aber es wäre sinnvoller an den entsprechenden Stellschrauben zu drehen, anstatt es komplett umzukrämpeln. Und das passiert ja auch. Die Technologie um Bitcoin leistet hier einen wichtigen Beitrag. Die Revolution frisst ihre Kinder. Und auch Bitcoin könnte irgendwann gefressen werden. Bitcoin an sich basiert nur auf Angst. Angst sein Geld zu verlieren (Inflation) und die Angst, Gewinne zu verpassen. (FOMO) Und es ist auch nicht die Technologie, die Bitcoin so "extrem" ^^ wertvoll macht. Es ist die Angst! Und davon gibt es in letzter Zeit genug. Corona,  Unternehmenspleiten und Insolvenzen, Krisenstaaten und natürlich das Schreckgespenst "Inflation", dass man immer dann aus der Schublade holt, wenn man es braucht. Und diese zieht immer als Verkaufsargument, denn schon Oma wusste, dass alles immer teurer wird. Nimm diese Angst aus dem System und man kommt zum ursprünglichen Nutzen zurück. Eine Bezahlmöglichkeit für Händler, die keine Kreditkarte akzeptieren. ^^

P.S. Wörter wie "könnte, sollte oder vermutlich" benutze ich mit Absicht. Diese unterstreichen die eigene Unsicherheit in manchen Punkten.  

13.06.21 08:04
2

3997 Postings, 834 Tage KornblumeLieber Botox

Zitat

ich bin hier weil ich von bitcoin profitieren möchte, das ist zweck #1.

Zitat Ende

Damit sind wir bei der Wahrheit angekommen.

BTC ist eine weitere Umverteilungsmaschine oder besser Masche.

Des einen Gewinn ist zwangsläufig der Verlust eines anderen, da hier nichts produziert wird.

That's It and that's all.

Ende der Geschichte.  

13.06.21 08:08

1060 Postings, 4240 Tage -Ratte-Jungs, heute ist Sonntag

ihr könnt auch einfach mal etwas mit eurer Frau machen, als so früh hier zu schreiben :-)  

13.06.21 08:10
1

3997 Postings, 834 Tage KornblumeLieber Ratte

Ich bin in Wirklichkeit Jens Spahn und da hilft nur ein Funke zum Glück!  

13.06.21 08:14

1060 Postings, 4240 Tage -Ratte-na dann viel Spass :-)

13.06.21 08:19
3

3997 Postings, 834 Tage KornblumeUnd nebenberuflich

bescheisse ich ganz Deutschland mit übereuteuerten und nutzlosen Masken und Impfungen.

Vielleicht sollte ich es mal mit BTC versuchen.

Genug Geld hab ich jetzt ja.

 

13.06.21 08:59

7430 Postings, 4710 Tage Motox1982ja

wahrheit, deswegen investieren wir eben.

Bitcoin produziert Sicherheit durch Arbeitsleistung.

Somit nun auch für Kornblume klar :)  

13.06.21 09:15
1

18 Postings, 10 Tage saas@minicooper

Hallo,
ich komme ja kaum hinterher, was Du hier  so an links postest :-). Wenn Du das alles durchgehst ist ja Dein Tag damit maximal erfüllt.
de.beincrypto.com/...then-und-fakten-david-borman-raeumt-auf/
Hab ich mir mal angeschaut. Ich kenn den Nerd zwar nicht. Witzig, er vergleicht das mit der jährlichen Weihnachtsbeleuchtung :-)). Ebenso die offensichtliche Pseudo Transparenz.  Komisch, dass da auch immer das Thema Gold in Verbindung hochpoppt.  Oder auch das Wort "Währung". Hat alles sehr wenig miteinander zu tun!

@edible: Gibst Dir ja schon sehr viel Mühe hier. Das Schreckgespenst Inflation würde ich im Moment noch nicht aus der Schublade holen.  Alles im Rahmen, Im "Inflationswarenkorb" sind ja auch die Preise für Energie - und diese sind verhältnismäßig stark gestiegen. Gemüse/Obst ist im Moment auch gestiegen und da stecken indirekt ja auch wieder die Energiekosten drin.
Ja, auch Wünsche und Ängste: Der Wunsch maximaler Profit und die Angst alles zu verlieren liegen oft nahe beieinander.  Gerade wenn man alles auf eine Karte setzt - und man das hier so liest machen das tatsächlich einige. Die Mischung machts, ist wohl der richtige Weg. Andere Wege führen mit Glück vielleicht auch zum Ziel. Jeder glaubt an seine "Tenbagger" und muss davon natürlich überzeugt sein...

Ich persönlich suche mir möglichst ein "interdisziplinäres" Umfeld und hoffe so die richtige Wahl getroffen zu haben.

Ja solong all, viel Erfolg allerseits und schönen Sonntag

SAAS

 

13.06.21 09:19

1060 Postings, 4240 Tage -Ratte-irgendwie gibt

es die letzte Zeit echt nur gute News zu Bitcoin die den Kurs früher hätten zweistellig steigen lassen und heute geht's bergab.  

13.06.21 09:31

18 Postings, 10 Tage saas@Ratte ...oder Freundin :-)

13.06.21 09:34

18 Postings, 10 Tage saas@Ratte 2.

Naja, ist ja eher von 55k auf aktuell knapp 29k 2 stellig in den letzten beiden Monaten runter gegangen.

Welche Nachrichten waren denn gut?  

13.06.21 09:35

453 Postings, 156 Tage BlueberryfriendSchönen (Sonn)Tach auch

ihr Rund-um-die-Uhr-Romane-Schreiber. Die Sache ist doch eigentlich ganz easy. So lange man via BTC anonym Zahlungen abwickeln kann (d.h. so lange man anonyme Wallets nutzen/ eröffnen kann), ist und bleibt BTC (und Co) für die gesamte Menschheit ein geniales Zahlungsmittel ohne zwischengeschaltete Bank und ohne staatlichen Zugriff. Egal, ob kriminell oder legal genutzt, jeder mit mobilem Endgerät und Webzugang kann davon profitieren. Ca. 50% der Menschheit leben ohne Bankkonto. Diese Menschen konnten vor BTC &Co überhaupt nicht am elektronischen Zahlungsverkehr/Business teilnehmen.

Aus Sicht der Spekulanten gibt es noch einen weiteren riesigen Vorteil, der aber für alle Cryptocoins gilt: die Bewertung ist nach oben offen, da es keine Benchmark und/oder sonstige Bewertungskennzahlen gibt, außer die max. Anzahl der versch. Coins. BTC &Co sind das einzige Asset mit offenem Ende der Fahnenstange, da historische Kurse eigentlich zu jung sind, um daraus via Charttechnik eine Über- oder Unterbewertung abzuleiten.

Die Nachteile und Gefahren wurden hier schon 1000 Fach diskutiert.

 

13.06.21 09:50

1060 Postings, 4240 Tage -Ratte-@ saas

ich könnte von den letzten Tagen unzählige Links mit positiven Ness teilen. Die meisten hat Mini hier bestimmt schon geteilt. Die Frage ist gibt es wirklich schlechte News? Ja, aber sämtliche schlechten News der letzten Wochen waren wie immer  Luftnummern.  

13.06.21 09:57

7430 Postings, 4710 Tage Motox1982kornblume

bin gespannt wie du jetzt reagierst da du nun weist das bitcoin rein durch arbeitsleistung existiert bzw. die sicherheit ausmacht.

node speichern, miner (arbeitsleistung) sichern.

und beide zusammen produzieren diese enorme sicherheit, nicht mal der strombedarf der schweiz kann transaktionen ändern.

ziehst dir noch ein paar bitcoin videos rein, den wenn ich mir deine obigen posts so ansehe sind da noch viele offene lücken.

wärest du nicht so tollpatschig hier eingefallen hätten wir dir auch nochmals alles in ruhe erklären können wie bitcoin funktioniert, aber so chance vertan und ruhig in dem glauben bleiben bitcoin sei wertlos btw weist du ja jetzt zumindest das dieses argument wertlos wegen fehlender arbeitsleistung nun nicht mehr gilt :)

Tjo ...
 

13.06.21 10:00

3997 Postings, 834 Tage KornblumeKurse und News

Nicht die News machen die Kurse, sondern die Kurse die News.

Ich mach das mal am Beispiel der  Wallstreet-Rats fest.

Man sucht sich eine Aktie, eine Krypto oder sonstwas und durchleuchtet das auf Potential.

Das kann eine offensichtliche Unterbewertung einer Aktie sein, eine tolle Perspektive wegen eines neuen Produkts,  aber auch eine sehr hohe Short-Quote usw.

Dann kauf ich mich erstmal selbst ordentlich  ein, wenn ich über viel Geld verfüge, ganz sanft über eine gewisse Zeit. Dann erzähl ich die Sache meinem besten Buddy, anschließend mach ich es in meiner Community publik, versorge sie das erste Mal mit News.

In der Zwischenzeit ist der Kurs bereit langsam, aber deutlich gestiegen. Jetzt werden die ersten Charttechniker auf die Sach aufmerksam und kaufen ebenfalls.

Der Kurs steigt weiter.

Jetzt werden weitere News gestreut, diesmal in den gängigen Fachmedien, wie beim Aktionär, aber auch hier.

Die Kurssteigerungen beschleunigen sich, die ersten Shorties verkaufen und wechseln auch die Seite und beginnen über Derivate einzusteigen, was die Kursentwicklung weiter befeuert und beschleunigt.

Weitere News kommen nun auch in diversen Massenmedien vor.

Der gemeine Kleinanleger kommt nun ins Spiel.

Es sieht, was er da an Gewinnmöglichkeiten verpasst hat, ärgert sich und kauft.
Nun aber bereits zu weit überhöhten Kursen.

Die News werden in immer kürzeren Abständen lanciert und werden zunehmend euphorisch.

Börsen Youtuber nehmen nun die Sache auch auf.

Die Kurse steigen weiter und die Kleinanleger freuen sich, endlich die RICHTIGE Entscheidung getroffen zu haben.

Die Ersteinsteiger halten noch immer, auch deren Buddies.


Nach einigen Jahren, der Preis ist bereits ins vergleichbar  unermesssliche gestiegen, fangen die News plötzlich an immer weniger Wirkung zu zeigen.

Der oder die Ersteinsteiger  und deren Buddies beginnen nun in den starken Markt hinein sanft zu verkaufen.

Der Kurs beginnt zu stagniern und zeigt erste Zeichen von Schwäche.

Der gemeine Kleinanleger sieht das als Chance die Dips zu kaufen und ist von der Sache immer mehr überzeugt, bis hin zum Fanatismus.

Weitere positive News kommen, aber die Kurse beginnen immer mehr abzubröckeln.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sich die Ersteinsteiger und deren Buddies massiv mit hohen Gewinnen verabschieden, aber auch Hedge-Fonds gehen nun massiv short und der Preis beginnt richtig und in kürzester Zeit einzubrechen. Oft um die 50% und mehr.

Der niedliche Kleinanleger hält nach wie vor, ein Hodler  eben und legt jetzt massiv nach, verkauft all seine anderen Assets und kauft sogar auf Kredit.

Das Ende der Geschichte darf sich nun jeder selbst ausdenken.


 

13.06.21 10:03

18 Postings, 10 Tage saasnaja...

...minicooper postet alles aus den gängigen Krypto Foren in unzähligen Threads hier.

Ob die Ankündigung von Musk eine Luftnummer war/ist wage ich zu bezweifeln  

13.06.21 10:08

7430 Postings, 4710 Tage Motox1982korn

bei bitcoin wars genau umgekehrt, zuerst die kleinanleger und jetzt überlegen die grossen ob sie rein sollen, das ist das was bitcoin auch so interessant macht in der entwicklung.

vom nerd investor hin zur grossbank.

aber auch hier bei bitcoin wird die zeit kommen an der die bigplayers alle drinnen sind und banken und co das deren kunden überteuert weiter verkaufen, überall das selbe ...

 

13.06.21 10:25
1

54 Postings, 112 Tage Viri101Motox und minicooper

Sind unter den ariva Top-Nutzern. Glückwunsch von mir! ;-)  

13.06.21 10:30
1

542 Postings, 295 Tage RobinsionCO 2

alle reden vom Energieverbrauch des Bitcoin. Da Frage ich mich, wie kann man dann diesen Weltraumtuorismus überhaupt genehmigen? Gerade gelesen das für 28 Millionen Dollar ein Flug mit Jeff Bezon versteigert wurde gestern und am 10.07. ins All fliegt für 10 Minuten. Warum wird sowas nicht als die größte Umweltsünde angeprangert? Oder die Kreuzfahrtschiffe. Wo die 10 größten mehr CO 2 verursachen als der gesamte PKW Markt. Eigentlich schon irre, wie dumm wir Menschen sind.  

13.06.21 10:33
1

7430 Postings, 4710 Tage Motox1982bei

aktien gibts einen IPO dieser kommt meist erst dann wenn das unternehmen schon gut dasteht und grosse investoren mit im boot sind.

da kommst als kleinanleger erst ganz zu letzt zum zuge.

bitcoin absolut das gegenteil, nur die nerds die gemint haben haben bitcoin.
dann kamen die ersten börsen immer noch 99% nerds.

das ist die bitcoin magic ;)
 

13.06.21 10:33

1060 Postings, 4240 Tage -Ratte-Musk=Luftnumner?

Er hat doch nur gesagt, das er keine BTC als Bezahlung akzeptiert. Na und? Tesla ubd Musk halten aber weiterhin BTC.  

13.06.21 10:41
1

542 Postings, 295 Tage RobinsionMusk

er musste das so gegen Bitcoin sagen, weil er sonst diese Zuschläge von der US Regierung nicht mehr bekommen hätte. Da ja in ihren Augen, Bitcoin viel CO 2 produziert, was überhaupt nicht stimmt.... Aber so wie jetzt der IWF mit El Salvador wegen dem Bitcoin reden will und sie wohl unter Druck setzen wird,so würde das mit Musk und seine Zuschläge von der US Regierung gemacht. Ich hoffe, der Präsident von El Salvador hat mehr Eier als Musk und lässt sich nicht vom IWF erpressen und hält an seinem Kurs fest, das Bitcoin dort Landeswährung bleibt und wohl bald den US Dollar da ablösen wird. Klar das bei einem Erfolg die nächsten Länder schnell folgen werden, gerade die, mit viel Inflation. Dann kann der Ami seine Dollar zum Arsch auswischen nehmen....  

13.06.21 10:50
1

271 Postings, 575 Tage EdibleForum vergisst nie!

Mit solchen "Argumenten" und den angeblich positiven Konsequenzen für Btc geht man hier schon lange im Forum auf Tournee. Nach der Geschichte gestern - habe ich mal den Thread nach verborgenem Bitcoin Wissen durchstöbert. Und was mussten meinen entzündeten Augen feststellen. Man schreibt hier ständig das Gleiche! Die Argumente bzgl. Bitcoin haben sich überhaupt nicht verändert. Beim "All Time High" wurde zum Kauf "animiert" und auch auf den monatelangen Weg nach unten. Stellt sich doch mir die Frage: Passen sich die Ratschläge auch mal den Gegebenheiten an? Und sollte man als angeblicher Profi seine Mitmenschen weiterhin dazu animieren, in ein fallendes Messer zu greifen? Und macht es Sinn anderen Menschen Dinge zu unterstellen, die man nachweislich selbst betrieb bzw. betreibt?
 

13.06.21 10:50

9752 Postings, 2368 Tage MM41Hallo BTC-Freunde

Optimismus ist ununterbrochen gleich stark und das nervt Nichtinvestierten. Woran erkennt man, dass die Basher immer nervöser werden? Sie sind nicht investiert, trotzdem sind sie stundenlang im Forum und schreiben und schreiben :)

Sie wollen sich positionieren, haben aber Angst ums Geld... Darum verpassen sie "immer" jeden Trend.

Warum sind Sie so sauer auf Investments und Optimisten??? Weil Sie erst am Ende eines Trends kaufen und natürlich verlieren. Sie sind immer zu spät und darum greifen sie so erbittert um sich...

Ich habe deswegen Mitleid mit diesen Menschen. Eine der erfreulichsten Nachrichten ist, falls wir heute die BTC-Preise um $ 32k sehen, bin davon überzeugt, dass es den Boden ausgebildet ist und eine neue Move nach oben starten kann.

Wer aber träumt, mit BTC& co saureich werden, der irrt sich, nicht weil BTC nicht stark steigen wird sondern weil Hauptgewinn längst abgeräumt wurde. Die Investierten aus 2013 die damals gekauft haben und jahrelang gehalten, sind reich geworden. Alle andere sind auch gewonnen, aber die Gewinne sind moderat ausgefallen.

Ich bin mit ?50k mit Hebel 2 drin, bin optimistisch, habe auch wie jeder andere Angst vor Verluste, nun ich trade mit Strategie. Bei 5% Verlust, trenne mich emotionslos sofort vom Investment. Die Gewinne lasse ich laufen. Bin der Meinung, charttechnisch gesehen, dass wir nochmal deutlich fallende Kurse sehen werden. Das könnten Big Boys machen um zittrige Hände ausschütteln.

Aktuell verkaufen Profis und Miners, die in letzten Monaten sehr viel Geld verdient haben. Gleichzeitig kaufen sie wieder billig zurück um das Spiel weiter betreiben zu können. Das ist die Börse und das gleiche Spiel läuft an den Börsen.

Apropos Aktienmärkte:  da bin nach wie vor der Meinung, dass wir in Kürze einen heftigen sell off sehen werden. Wie schon geschrieben sogar 30% Rücksetzer würde Bullenmarkt nicht bedrohen, würde aber einen neuen gesunden Bullentrend schaffen.

In diesem Sinne wünsche ich uns Allen viel Erfolg mit BTC.

P.S. Mein Kursziel bis Ende des Jahres lautet rein symbolisch $ 100k   ( zwischen $ 82k und 130k sind aus meiner Sicht möglich - ohne Garantie). Da sich viele zwischen 30 und 36k positioniert haben, einen neuen heftigen Ausverkauf schließe ich nicht ganz aus.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4703 | 4704 | 4705 | 4705   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln