Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5327
neuester Beitrag: 18.06.21 20:52
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 133166
neuester Beitrag: 18.06.21 20:52 von: Zanoni1 Leser gesamt: 16788269
davon Heute: 10943
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5325 | 5326 | 5327 | 5327   

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6417 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5325 | 5326 | 5327 | 5327   
133140 Postings ausgeblendet.

18.06.21 12:53
1

6702 Postings, 2981 Tage gnomon@coronaa

die  unangenehm empfundene stimme dieser dame hat keine geschlechtsspezifische relevanz.
sehr wohl aber zeigt antilemming seine frauenverachtende gesinnung mit dem satz, "Der eigentliche Schock aber war, dass eine weibliche Kommentatorin das Belgien-Russland-Spiel kommentierte."



 

18.06.21 12:59

765 Postings, 295 Tage Coronaagnomon,

damit werden wir uns abfinden müssen. Die vermeintliche nächste Bundeskanzlerin hat ebenfalls eine
Stimme welche aufs Gemüt schlägt.

Welche kleinkarierten Tischdecken passen denn Dir beim nächsten Besuch im Wirtshaus ?  

18.06.21 13:07
1

765 Postings, 295 Tage CoronaaFill

hat sicher schon tausende bayrische Tischdecken gefaltet und anschließend geschnitten.

Wo ist der Schrei nach der unvorteilhaften Verteilung des Pflegepersonals in den Heimen ?
Mehrheitlich Frauen werden gepflegt und dann vorwiegend durch Frauen  ?

Na wo bleibt der Aufschrei ?  

18.06.21 13:09

6885 Postings, 5119 Tage relaxed#133142

"die  unangenehm empfundene stimme dieser dame hat keine geschlechtsspezifische relevanz"

Etwas Senta Berger oder Carolin Reiber  über die Stimme mischen und es passt.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.06.21 13:09
3

3958 Postings, 2462 Tage ibriDer Mikroben-Zoo in der Maske

Das Ergebnis ist haarsträubend ? hier eine Liste mit gefundenen Krankheitserregern, die sich in den Masken nachweisen ließen:

  - Streptococcus pneumoniae (kann Lungenentzündung hervorrufen)
 -  Mycobacterium tuberculosis (? Tuberkulose)
 -  Neisseria meningitidis (? Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)
 -  Acanthamoeba polyphaga (? Horn-/Bindehautentzündung, Erkrankung des zentralen Nervensystems)
  - Acinetobacter baumanni (? u.a. Lungen- und Hirnhautentzündung)
-   Escherichia coli (? Lebensmittelvergiftung)
 -  Borrelia burgdorferi (? Borreliose, wie nach Zeckenbiss)
  - Corynebacterium diphtheriae (? Diphtherie)
 -  Legionella pneumophila (? Legionärskrankheit)
  - Staphylococcus pyogenes serotype M3 (? u.a. Scharlach)
  - Staphylococcus aureus (? Hirnhautentzündung, Blutvergiftung)

https://townhall.com/tipsheet/scottmorefield/2021/...y-found-n2591047


Vielleicht könnte man die ?Testcenter? umfunktionieren: nicht mehr die Menschen testen, sondern die Masken.
Ein paar Massen-Spektrometer dafür werden wir uns jetzt ja wohl auch noch leisten können, nach Milliarden für nicht-existente zusätzliche Intensivbetten und weitere Spielarten polit-aktivistischer Inkompetenz aller Art.
Im Vergleich zu unseren ?medizinischen? Mikroben-Tummel-Masken könnte das gute alte Stofftaschentuch plötzlich wieder ziemlich sauber dastehen, denn das hat sich niemand stundenlang ans Gesicht getackert.

und all das  bei diesen Zahlen:

Anteil Einwohner  OHNE  SARS-CoV-2  99,96%

von 83.166.711 Einwohner

Anteil Einwohner mit SARS-CoV-2 0,04 %

Zahlen bundesweit. Stand 17.06.2021
https://www.absolute-zahlen.com/

aber was solls die " Delta-Variante-Mutante" hat sich in den letztenTage nahezu verdoppelt von 3,7 auf 6,2  (tagesaktuell, Stand 17.06.2021 genau positive Fälle 1.591... von 83.166.711 Einwohner )  keine Ahnung wieviel dieser 6,2 "Delta" ausmacht ... muss aber echt gefährlich sein.

aber  der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn  warnt trotz der entspannteren Corona-Lage vor der neuen Virusvariante "Delta".

"Die Variante breitet sich inzwischen auch in Deutschland aus ? auf niedrigem Niveau, aber schnell. Die Herausforderung ist, dass sie besonders ansteckend ist und dazu führen kann, Erfolge in der Pandemie-Bekämpfung wieder infrage zu stellen", sagt Spahn in Berlin.

Die allgemein Zahlen wollen aber nicht mitspielen:
Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen sank weiter auf nun bundesweit 10,3 (Vortag: 11,6; Vorwoche: 18,6), wie das RKI am Freitag bekannt gab.

Tja nun den, die bald  0,01% mit SARS-CoV-2 Infizierten gefährden tatsächlich die Gesundheit der  GESUNDEN Nichtgeimpften drum müssen die Grundrechte dieser GESUNDEN Nichtgeimpften weiterhin beschnitten bleiben und nur die Geimpften sind  fein raus...und leben glücklich und zufrieden bis ... ja bis wann ??

siehe was so mancheiner sagt:
Der frühere  Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, erhebt schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik und packt aus: "Wir stehen an den Pforten der Hölle. Fakten spielen keine Rolle mehr! Dr. Yeadon ist ein Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie."

 

18.06.21 13:19
2

765 Postings, 295 Tage Coronaaist unser Sigwart beim ESC

durchs Raster gefallen ? War die Auswahl etwa durch die Rundfunkanstalten politisch gesteuert ?
War Text etwa Antreiber für dessen Nominierung ?

Schön zu sehen wie sich unser Genderwahn immer mehr von anderen Staaten abhebt.

Gerade beim ESC zeigt sich immer wieder das der Nationalismus nicht tot ist, er schlummert nur.
Er schlummert so lange wie Deutschland ( das sind die Bürger ) bereit ist zu zahlen,

Deutschland kann immer noch auf seine politisch infiltrierte Bevölkerung hoffen.

Wer sonst ist in der Lage eine Diskussion über ein erhöhtes Rentenalter diskutieren , wenn Franzosen
und Italiener mit gut 60 Jahren in Rente gehen.

Ich versteh es nicht mehr, sorry

 

18.06.21 13:39
3

765 Postings, 295 Tage Coronaanational

ausgerichtete Staaten werden unseren Migrationsstaat ausplündern.
Frankreich hat nie aufgegeben die Führungsposition in Europa zu übernehmen.
Was sie durch Corona gefunden haben ist der Schlüssel zur Anzapfung des deutschen Steuerzahlers.

In Deutschland sind keine Gelbwesten zu befürchten. Gelbwesten sind bei uns schon deswegen nicht möglich, weil in der Schule niemals die deutsche Hymne gelehrt wurde.
 

18.06.21 13:50

6885 Postings, 5119 Tage relaxed#133148 Wo hast du denn diese

frankophobe Prägung genossen?
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.06.21 13:56
3

68390 Postings, 6252 Tage Anti Lemming# 137

Frauen mit kreischiger Sopranstimme sollten keine Männerfussballspiele kommentieren, und Männer mit dröhnender Bassstimme kein Frauenfussballspiele.

Gibt ja auch immer noch getrennte Toiletten für Männer und Frauen.  

18.06.21 14:03

68390 Postings, 6252 Tage Anti LemmingDer typische Fußball-Zuschauer

ist Schichtarbeiter und altersschwerhörig.

Der kriegt nichts mit, wenn die Tröte fistelt.  

18.06.21 14:13
1

68390 Postings, 6252 Tage Anti LemmingJeff Besos baut Fusionskraftwerk in GB

18.06.21 15:10
1

4225 Postings, 6367 Tage sue.vischwierig zu beurteilen


05/10/2021

F_Ist der COVID-19-Impfstoff von Pfizer-BioNTech wirksam bei der Verringerung des                     Schweregrads von COVID-19
               
A_Bisher ist nur eine geringe Anzahl schwerer Fälle während der Studie aufgetreten, was es                 schwierig macht, zu beurteilen, ob der Impfstoff den Schweregrad von COVID-19 reduziert_ ....
.....................................................            
https://www.fda.gov/...ch-covid-19-vaccine-frequently-asked-questions  

18.06.21 15:51
1

4225 Postings, 6367 Tage sue.vinicht in "Krisengesprächen"

Faktencheck- British Airways ist nicht in "Krisengesprächen" mit der Regierung über geimpfte Piloten

 Der Sprecher bestätigte jedoch die Echtheit der vier Kondolenzbücher, da vier Piloten des Unternehmens kürzlich verstorben seien.
.................................................................­.................................................................­...
"Wir wurden nicht auf Todesfälle von BA-Piloten nach Erhalt des Covid-19-Impfstoffs aufmerksam gemacht und haben keine Diskussionen mit BA oder anderen Fluggesellschaften darüber geführt,
.................... sagte Dr. Sarah Branch, die Direktorin für Vigilanz und Risikomanagement von Arzneimitteln bei der MHRA.

"Es gibt derzeit keine Einschränkungen für die Luftfahrt oder andere Branchen und Aktivitäten nach der Impfung. "

"Unser Rat bleibt, dass die Vorteile des Impfstoffs bei der Mehrheit der Menschen die Risiken überwiegen. Es ist nach wie vor äußerst wichtig, dass die Menschen zur Impfung und zur zweiten Dosis erscheinen, wenn sie dazu aufgefordert werden.?
...............
Fact Check-British Airways is not in ?crisis talks? with the government over vaccinated pilots
https://www.reuters.com/article/...coronavirus-aviation-idUSL2N2NZ1ZO  

18.06.21 16:37
1

4225 Postings, 6367 Tage sue.vi.

A_Bisher ist nur eine geringe Anzahl schwerer Fälle während der Studie aufgetreten, was es                 schwierig macht, zu beurteilen, ob der Impfstoff den Schweregrad von COVID-19 reduziert_ ....
          fda

"Es ist nach wie vor äußerst wichtig, dass die Menschen zur Impfung und zur zweiten Dosis erscheinen, wenn sie dazu aufgefordert werden.?"
            Direktorin für Vigilanz und Risikomanagement


Der  Versuch laeuft  .
-  auf Hochtouren .  

18.06.21 16:49

4225 Postings, 6367 Tage sue.viwas es schwierig macht, zu beurte


Der Nürnberger Kodex verlangt eine freiwillige, informierte Zustimmung
"ohne das Einwirken irgendeines Elements von Gewalt, Betrug, Täuschung [oder] Zwang".

The Nuremberg Code mandates voluntary informed consent
?without the intervention of any element of force, fraud, deceit [or] duress?.

https://www.conservativewoman.co.uk/...s-about-the-risks-say-doctors/  

18.06.21 17:04

4225 Postings, 6367 Tage sue.vi.

Zanoni1 ,   War Dir bekannt,
 


..." dass nur eine geringe Anzahl schwerer Fälle während der Studie aufgetreten ist

was es schwierig macht, zu beurteilen, ob der Impfstoff den Schweregrad von COVID-19  reduziert_  "      

18.06.21 17:12
2

10214 Postings, 1392 Tage Shlomo SilbersteinZu nah dran.

Ich schenk dir einen Aluhut. Und fill & see auch, für "riesige rechtextremistische Gefahren für unser Land".

Prinzipiell solle man diesen Thread in "Verein der Aluhutträger Arivas" umbenennen.  

18.06.21 17:22

4225 Postings, 6367 Tage sue.vi.

kuemmerts portfolio manager , was in Threads alles  "gesagt" wird,  Shlomo ,
was meinst Du  ?  

18.06.21 17:54

68390 Postings, 6252 Tage Anti LemmingWenn Jeff den Fusionsreaktor in GB

baut und das Ding hochgeht, gehen bald zwei Sonnen über Ostfriesland auf.  

18.06.21 18:48

4225 Postings, 6367 Tage sue.vibusiness


Government
United Airlines, union agree against mandatory COVID-19 vaccinations for pilots

https://www.reuters.com/business/...9-vaccinations-pilots-2021-05-25/  

18.06.21 18:53

4225 Postings, 6367 Tage sue.vi.

  Während private US-Firmen von ihren Mitarbeitern verlangen können, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, sagen Experten, dass sie sich selbst dem Risiko rechtlicher und kultureller Rückschläge aussetzen könnten, wenn sie dies tun.

    While private U.S. companies can require employees to get vaccinated against COVID-19, experts have said they could put themselves at risk of legal and cultural backlash if they do so.  

18.06.21 18:57

10687 Postings, 3453 Tage Zanoni1@ NikeJoe: Auch solche Betrachtungen sind OK

Vielen Deiner Betrachtungen würde ich allerdings ein "Jein" erwidern wollen.

Dass auch bei einer vollständigen Impfung immer noch (mehr oder weniger symptomlose) Infektionen theoretisch möglich bleiben und damit auch ebenso die Möglichkeit, dieses dann auch weiter zu verbreiten, das ist schon leider richtig.

Bei einer vollständigen Biontech-Impfung ist dann allerdings eben gerade nicht bloß die Wahrscheinlichkeit schwerer Verläufe stark reduziert, sondern zu 90% auch bereits die Möglichkeit einer Infektion an sich, soweit ich informiert bin (habe da vorhin sicherheitshalber auch noch mal nachrecherchiert)
Wobei im Falle der eher seltenen Infektionen trotz Impfung zudem eine  im Vergleich zu nichtgeimpften Infizierten nach derzeitiger Studienlage sich zumindest sehr überwiegend eine erheblich verminderte Viruslast im Rachen finden lässt.

Auch wenn die Sicherheit für sich und andere auch bei einer vollständigen Impfungen keineswegs bei 100% liegt, so wird sie doch immerhin in einem ganz erheblichen Maße vergrößert. ...und das ist dann doch schon was, wie ich meine.

Was Deine Sorge vor Nebenwirkungen wie  "ADE, Thrombosen, Herzmuskelentzündung, ADS, Alzheimer und andere neurodegenerativen Erkrankungen betrifft", sie sind zwar äußerst selten, sind aber immerhin schon aufgetreten, und gewisse Sorgen dabei kann ich auch verstehen.

Alles, was Du da aufgezählt hast, sind dann  allerdings auch gleichsam mögliche und auch bekannte Nebenfolgen einer Covid-Erkrankung! Im Hinblick darauf, dass es sich bei Covid um eine Multiorganerkrankung handelt, dürfte das Spektrum an möglichen Neben- und auch Langzeitfolgen dort allerdings noch um einiges weiter gehen.

Wenn man dabei nicht nur an die nächsten Monate oder ein zwei Jahre denkt, sondern mal wirklich  langfristig, so denke ich, dass die Chancen ohne Impfung eine Coronainfektion dauerhaft vermeiden zu können tatsächlich eher gering sind.
Der Vergleich mit der Grippe, den Schlomo oben gebracht hat, könnte durchaus ganz gut passen. Kennt hier z.B. irgendjemand irgendjemanden, der in seinem ganzen Leben noch keine Grippe gehabt hat?

Man kann natürlich sagen, man guckt sich das erst noch mal weiter an, vermeidet weiterhin Kontakte, soweit es denn geht, und wartet z.B. auf die nächste Generation an Impfstoffen, die dann vermutlich noch etwas sicher, verträglicher und vielleicht auch noch etwas wirksamer sein könnten.
Aber irgendwann möchte man dann ja auch mal wieder richtig und für sich und andere etwas unbeschwerter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Auf  lange Sicht betrachtet lautet die wesentliche Abwägungsfrage dann m.E.  am Ende schlicht und ergreifend: Was ist der besserer Trade, die kurzfristigen und langfristigen Risiken und Folgen einer Impfung, oder die kurzfristigen und langfristigen Risiken und Folgen einer Coronainfektion?

Was den Sport betrifft, rennst Du bei mir übrigens grundsätzlich offene Türen ein, wobei man auch da etwas weiter differenzieren muss.

Langfristig betrachtet stärkt man mit regelmäßigen Sport alles Mögliche, und nicht zuletzt auch das eigene Immunsystem, das stimmt.
Zu berücksichtigen ist dann aber auch, dass das Immunsystem direkt nach einem anstrengenden Training erstmal kurzzeitig geschwächt ist, und man damit dann kurzzeitig sogar erstmal anfälliger für Infektionen ist (kennst du sicher auch)
Bei besonderen Belastungen, wie einem Marathonlauf, ist das Immunsystem mitunter sogar für einige Wochen geschwächt.

Ob man durch ein durch regelmäßigen gemäßigten Sport gut aufgestelltes Immunsystem dann allerdings auch tatsächlich in ausreichender Weise vor einem schwereren Covidverlauf geschützt ist, - geschweigen denn von möglichen langfristigen Folgen - das würde ich dann allerdings doch etwas in Zweifel ziehen.
Die Fälle von Longcovid unter Sportlern könnten im Übrigen durchaus deutlich  zahlreicher sein, als die Fälle von Herzmuskelentzündungen oder Gehirnvenenthrombosen bei Impfungen.

..btw. Wenn man davon ausgeht, dass das Immunsystem bei regelmäßigen Sport gut mit einer Coronainfektion zurechtkommt, ....müsste man dann eigentlich nicht gleichsam davon ausgehen, dass das Immunsystem dann erst recht mit der Impfung gut zurechtkommt?
Eine Asymmetrie von Sicherheitsglauben und Befürchtungen wäre da im Vergleich m.E. eher  schwierig nachzuvollziehen.
 

18.06.21 19:12

4225 Postings, 6367 Tage sue.viUm die vielen offenen Fragen zu diesen Studien zu

Wir brauchen die Rohdaten

Um die vielen offenen Fragen zu diesen Studien zu klären, benötigen wir Zugang zu den Rohdaten der Studien. Aber keine Firma scheint zu diesem Zeitpunkt Daten mit Dritten geteilt zu haben.

Pfizer sagt, dass es die Daten "auf Anfrage und vorbehaltlich der Überprüfung" zur Verfügung stellt. Das ist weit davon entfernt, die Daten öffentlich zugänglich zu machen, lässt aber zumindest die Tür offen. Wie offen, ist unklar, da das Studienprotokoll besagt, dass Pfizer die Daten erst 24 Monate nach Abschluss der Studie zur Verfügung stellen wird.

https://blogs.bmj.com/bmj/2021/01/04/...ore-details-and-the-raw-data/

 

18.06.21 19:43

4225 Postings, 6367 Tage sue.vinach derzeitiger Studienlage 18:57


#133163
auf welche peer-reviewed, also von Experten  begutachteten Studien bezieht sich das Posting  ?
 

18.06.21 20:52

10687 Postings, 3453 Tage Zanoni1p.s. man verzeihe die Länge

und die in Teilen mitunter etwas eigenwillig geratenen Satzkonstruktionen,
*Beim nochmaligen Lesen etwas verwundert am Kopf kratz  

...wird wohl an der Hitze liegen, ...oder an der Impfung, ...etwas matschig fühle ich mich heute dann doch.
;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5325 | 5326 | 5327 | 5327   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln