Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1445 von 1465
neuester Beitrag: 17.04.21 14:21
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 36615
neuester Beitrag: 17.04.21 14:21 von: RobertContro. Leser gesamt: 4804550
davon Heute: 1820
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 1443 | 1444 |
| 1446 | 1447 | ... | 1465   

28.01.21 09:22
1

9609 Postings, 2314 Tage MM41Habe nochmal zugeschlagen

, weil die Aktien nach wie vor in einem Aufwärtstrend sind. Auf aktuellem Niveau ganz klarer Kauf und Investment. Seit März 2020 hat Konzern alles Negative raus, zumal began der Kurs zu steigen. Auch andere Firmen haben alles Negatives rausgeworfen. Crashpropheten, die kapieren nicht wie es an den Börsen funktioniert, haben meisten Aktien gemieden und verpasst tolle Chancen. Langsam beginnt good news flow zu starten, und die Kurse steigen weiter, während Skeptiker weiter über Pleiten labbern.

Genau in aktuelle Untergangsphase kauft man Aktien als Investment und Rücksetzer für Nachkäufe tätigt. So baut man Vermögen auf..


Einen schönen Tag noch

P.S. Deutschen sollen Aktien kaufen!  

28.01.21 10:41
2

263 Postings, 754 Tage Search9Die Korrektur am Markt / Deutsche Bank

Wie erwartet läuft die Korrektur, habe nun eben zu 08.40 EUR ersten größeren Nachkauf getätigt und werde noch einmal nachkaufen. Gut möglich dass wir uns um 08,00 EUR / etwas oberhalb fangen; Kurse unter 08,00 EUR durchaus möglich - aber nicht für sehr lange denke ich.
Bei 8,00 EUR hat die Bank eine MK von 16,5 Mrd. EUR - da ist nicht sehr viel Luft nach unten. Daher für mich in jedem Fall STRONG LONG.
Den NACHHALTIGEN Sprung über die 10,00 EUR auf MINDESTENS 12,00 EUR (meine früheste Teilverkauf-Marke) sehe ich bis spätestens Mitte nächsten Jahres: dann sollte spätestens klar sein, dass die 2022er Ziele in großen Teilen erreicht werden; Zweifel daran hat Sewing bisher jedenfalls nicht gelassen.
Spätestens Mitte 2022 heißt aber auch, dass es deutlich früher nach oben ausbrechen kann.

Das Volumen ist übrigens beim Abverkauf nicht höher als sonst, ein guter Indikator dass es nicht so sehr panische Verkäufe sind, als vielmehr zur Zeit ausbleibende Käufe. Diese werden umso stärker kommen, wenn weitere gute Nachrichten kommen. Für nächste Woche allerdings bin ich eher skeptisch: um in 2022 zu liefern, wird die DBK sicher in dien laufenden Quartalen noch einige Altlasten beseitigen. Große positive Überraschungen werden also eher nicht kommen - negative aber auch nicht. "Wir sind im Plan" wird wohl das Credo sein. Für mich völlig in Ordnung :)  

28.01.21 10:42

7365 Postings, 1518 Tage gelberbaronzuschlagen?

Mit der Salami Taktik geht es weiter bergab.....das ist DB!

Die könnten ja ihren Kurs stützen....Pustekuchen daran verdienen sie.
Selber shorten heißt Gewinne machen. Die Börse kauft es dann wieder
hoch.

Undurchsichtig geht es weiter bei der DB....so in der Art wie bei der EU
mit dem Covid Serum was nicht geliefert wird.

Europa...da spielt sich nichts mehr ab nur noch in Asien und Amerika.

Ein alter Kontinent liegt im Koma!  

28.01.21 10:52
1

27199 Postings, 4158 Tage WeltenbummlerMitte Februar sollte die erste Pleitewelle

auftauchen. Erst die Mittelständler  

28.01.21 10:53

27199 Postings, 4158 Tage WeltenbummlerWir stützen die Kurse kurzfristig bei 6,3-6,4 ?

28.01.21 10:55
1

263 Postings, 754 Tage Search9@Gerlber Baron: Schlage Wette vor

... eine Flasche guten Champagner  oder sehr guten Wein z.B.; bis Mitte April (15.04.) steht die DBK wieder oberhalb der 8,50 EUR. Halte ich für SEHR wahrscheinlich.
Wie tief der Shakeout nun gehen wird, kann ich nicht sicher sagen - Fundamental ist aber alles in lot, die Börsen werden spätestens Ende März wieder hochziehen - und die DBK ebenso.

Die Wette gilt???  

28.01.21 11:22
1

9609 Postings, 2314 Tage MM41Man soll uns verstehen

können. Wer hier mit Wettscheine unterwegs, der hat daran Interesse , dass der Kurs in gewünschten Richtung läuft.

Im Gegensatz zu anderen Investoren wer Aktien kauft, der macht sich keine Sorge wenn die Kurse fallen.

Wir Investoren denken ganz anders wie die Masse der Kleinanleger, die mit wenig Geld zocken. Wenn ich Aktien kaufe, überprüfe ich zuerst alles Rund ums Unternehmen, News, Zukunftsmärkte, Marktentwicklung, Bekanntheitsgrad des Unternehmens, KGV, etc....und erst dann beginnt man mit Aktienkäufen.

Wer tatsächlich hier oder woanders in Aktien investiert ist, soll nicht an Provokationen reagieren sondern sich weiter um Investment kümmern. Wer vor Jahren investiert hat und nicht verkauft, der ist natürlich sauer an Management etc. wer vor Monaten gekauft hat, der kann nur noch gewinnen, auch Altaktionäre verunsichern sich nicht sondern zukaufen um Durschnittkurs zu verbessern.

L G

P.S. Bin hier mit realem Geld investiert  

28.01.21 11:28
2

9609 Postings, 2314 Tage MM41Es gibt sehr viel Geld

und Investoren warten noch ab um zu sehen wie US-Finanzministerium unter Yellen reagieren wird. Mr Biden dürfte in Kürze $ 1,9 B US-Dollar aushandeln und das ist eine gewaltige Summe. Es ist nicht so schlimm wie Untergangspropheten prophezeien. Wir werden einen Jahrhundert-Börsenboom noch sehen. Deswegen habe ich nicht aus Spaß geschrieben, dass die Deutschen Aktien kaufen sollen oder Sparpläne mit Aktien mit Hausbank erarbeiten, sonst werden sie mit kommende Inflation noch mehr Geld verlieren.

Wie gesagt, kaufe seit Tagen massiv Bluechip-Aktien  

28.01.21 11:31
1

7365 Postings, 1518 Tage gelberbaronsearch9

Wette wäre wenn es über die 10 ginge....aber nicht 8,50

man sieht ja Aktien wie E.On und K+S oder Südzucker verlieren nichts.....
während die Anderen hochgezockten Papiere Federn lassen.....

DB ist sehr speziell die verliert immer wenn der DAX runtergeht....

und steigt fast nicht wenn es 1000 Punkte rauf geht....die Telekom
könnte der Bruder sein aber da gibts wenigstens fette Divi  

28.01.21 13:35

7365 Postings, 1518 Tage gelberbaronrobin hood trader

prime....Tod den Hedgefonds....Pleite der Hedgefonds....

das muss hier auch nach Deutschland dann gibts keine Leerverkäufer
mehr.....

Hedgefonds verrecke  

28.01.21 13:44

876 Postings, 1167 Tage ewigeroptimistEgal welchen Chart man heute ansieht ...

ab ca. 10:30 steigt praktisch jede Aktie.

Weiss jemand zufällig, welche relevanten Meldung/en heute gegen 10:30 veröffentlicht wurden?  

28.01.21 14:03

1737 Postings, 4660 Tage holly1000Wenn alles steigt...

...warum ist der DAX denn 0,7 im Minus?

Das macht die Performance der DtBank nicht besser...aber eben auch nicht schlecht  

28.01.21 14:15

876 Postings, 1167 Tage ewigeroptimist@Holly1000

der Dax ist von ca. 13300 Punkten um 10:30 auf jetzt 13500 gestiegen.

   

28.01.21 15:02

555 Postings, 2228 Tage G.A.Kursanstieg ab 10:30

um 10:35 hatte der Dow-Future sein Tagestief bei 29978 Punkten und ist aktuell bei 30411 Punkten  

28.01.21 15:03

1737 Postings, 4660 Tage holly1000Willkommen

in der Welt der Algorithmen....bei 13.300 wurde ein Kaufsignal ausgelöst....der Markt war überverkauft...

...auch ich schaue hier nur in die Glaskugel...aber gibt es eine bessere Antwort?  

28.01.21 20:23
1

9609 Postings, 2314 Tage MM41Jetzt haben HedgeFonds richtig

Angst bekommen. In wenigen Tagen haben Heuschrecken Milliarden verloren und finde das sehr gut. Bin trotzdem ein wenig wüttend, weil alle Broker bestimmte Aktien für Handel gesperrt haben, mit Ausrede - das ist in unserem Interesse, damit wir kein geld verlieren :)))) Echt lustig....hmmmm...

Nein, nein, das stimmt nicht. Das war politisch gewollt, weil Börsengünstlinge Big Boys muss man um jeden Preis beschützen. Nur sie dürfen abzocken, leerverkaufen, und die Firmen ins Ruin treiben mit Shortselling. Wenn jemand das in Frage stellt, dann ist alles verboten. Das geht nicht :)))


Also HedgeFonds dürfen machen was sie wollen, wenn das Spiel nicht zumihren Gunsten läuft, dann schließt man die Laden zu :)))

da wir jetzt wissen wie es funktioniert, können wir sogar gemeinsam unsere EU-Aktienmärkte vor Shortseller-Plagge retten :) Das ist überhaupt nicht verboten, weil man darf mit ihrem Geld machen was man will

 

29.01.21 08:47
2

9609 Postings, 2314 Tage MM41Kurzfristanleger sollen

m.E. weiterhin vorsichtig sein, weil die Marktkorrektur längst fällig war und deswegen sind wir erst am Anfang einer Korrektur. Wer investiert ist, soll "keinesfalls" ihre Aktien verkaufen, sondern festhalten, wer noch liquide Mittel hat, kann der Markt beobachten und nochmal billig zukaufen.

Ich wiederhole nochmal - BlueChip-Aktien haben keine Alternative. Nach Marktbereinigung werden große Konzerne noch größer und stärker werden als je zuvor.


Wünsche allen schönen Tag, viel Geduld und schönes und erholsames Wochenende  

29.01.21 15:19
1

876 Postings, 1167 Tage ewigeroptimistHedgefonds

Momentan versuchen Kleinanleger Hedgefonds fertig zu machen.
Fkt. offenbar sogar, Melvin Capital musste mit knapp 3 Mrd. Dollar von anderen  Hedgefonds gerettet werden.

Wen es interessiert kann sich ja schlau machen was RobinHood oder TradeRepublic so treiben.
Man kann über deren Praktiken ja sehr gespaltener Meinung sein.
So freundlich zu Kleinanlegern wie sie tun sind sie ja offensichtlich nicht (s. Geschäftsmodell, jetzt z.B. Kaufstop von Gamestop, Nokia, Blackberry, ...)

Bemerkenswert ist aber die Tatsache, dass Kleinanleger Hedgefonds in die Knie zwingen können, wenn man den Kleinanlegern eine Plattform gibt auf der sie sich organisieren können.

Anders ausgedrückt: Lemminge können problemlos selbst ernannte Aktienkönige, die überall auf der Welt reisen, platt machen.
Wäre zu schön, wenn das bei der DB passieren würde.


 

29.01.21 16:10
1

555 Postings, 2228 Tage G.A.Hedgefonds

die Übertragung des Geschäfts mit Hedgefonds und des elektronischen Aktienhandels der Deutschen Bank an BNP Paribas ist noch nicht abgeschlossen

DB-Aktionäre können froh sein wenn da nicht wieder ein schwarzes Loch entsteht  

29.01.21 18:23
3

263 Postings, 754 Tage Search9bescheidene Zahlen voraus?

Der Chart zeigt jedenfalls nun deutliche Schwäche, wie so oft vor Zahlen "sickert" möglicherweise durch, dass diese nicht berauschend sind. Ich erwarte sicher keine schlechte Zahlen, aber keine positive Überraschung. Möglicherweise wurde die Rücklage auf Grund Corona aufgestockt (Rücklage ist noch kein realisierter Verlust!) oder die Abschreibungen aus der CRU sind etwas größer als erwartet...

Ich bin mir nur sicher, dass Sewing wenig Ambitionen hatte für letztes Jahr einen (bisher nicht geplanten) Gewinn auszuweisen; er ist sehr darauf bedacht, die versprochenen Ziele zu erreichen - daher würde ich auch eher die Chance nutzen, für 2020 im Rahmen einer "schwarzen null" nochmal aufzuräumen, denn schon für 2021 wurde ein deutlicher Gewinn versprochen und ab 2022 soll dann richtig "geliefert" werden; das Jahr 2022 war stets im Fokus aller Prognosen, die stets bestätigt wurden - und Sewing wird ehrgeizig genug sein, diese einhalten zu wollen.
Also, mäßige Zahlen preise ich ein, dann diie wohl anstehende KORREKTUR (sicher kein Crash wie von Weltenbummler erhofft), alles in allem also Helm auf für die nächsten Wochen und Monate.
In drei Monaten, wenn wir dann Q1-Zahlen sehen. sollte es deutlich bergauf gegen; auch die Corona-Problematik sollte dann schon deutlich kleiner scheinen, und bei den Zahlen dann endlich wieder eine überraschung drin.
Ich habe heute nachbörslich die LETZTE Charge an DBK nachgekauft zu 8,37, bin nun insgesamt mit der Posi leicht im Minus, es ist nun MIT ABSTAND die größte Aktienposition in meinem Depot und ich spiele darauf, dass Sewing 2022 liefert und die DBK dann eine Bewertung von 25-30 Mrd. erreicht; also 12-14,50 EUR.
Möglich dass wir nun bis zur 7,50 EUR rutschen, bloß nicht nervös werden. Fundamental sollten wir auf Kurs sein. Allen viel Erfolg!  

29.01.21 18:25
1

263 Postings, 754 Tage Search9Weltenbummel - the stage is yours :)

Denke dass Du nun die nächsten Wochen Gelegenheit haben wirst dich hier auszutoben - nur Deine progostizierten 6,60 EUR werden wir nicht erreichen, wir werden schön oberhalb der 7,00 EUR bleiben und auch unter die 8,00 EUR nur kurzfristig abtauchen. Also genieß den Auftritt.  

29.01.21 18:33
1

679 Postings, 3861 Tage Renditeschupowas für einTrauerspiel

wieviele Eimer muss ich noch kaufen so oft ich mich übergeben muss bei dieser Scheissaktie  

29.01.21 21:12

141 Postings, 5175 Tage mxzptlka@Renditeschupo

schau mal bei E.ON und Henkel rein, das ist genau der gleiche Scheisz

Raus aus Deutschland, heißt das Motto. Nur nicht auf das Gelaber hören, dass der deutsche Markt relativ unterbewertet ist..

Es wird noch weiter runter gehen  

30.01.21 15:16

561 Postings, 1642 Tage SwityJungs kauft Aktien aus Amerika, da könnt

ihr Geld verdienen  

Seite: 1 | ... | 1443 | 1444 |
| 1446 | 1447 | ... | 1465   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: HansiSalami

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln