finanzen.net

immer das flasche Pferd

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.03.20 12:20
eröffnet am: 25.03.20 08:35 von: 229244463_. Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 25.03.20 12:20 von: butzerle Leser gesamt: 2301
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

25.03.20 08:35

7 Postings, 162 Tage 229244463_Nachtimmer das flasche Pferd

Moin,

ich habe seit der Corona Kriese immer auf das falche Pferd gesetzt, das aber sehr konsequent :)

Wenn ich erwarte, es geht morgen hoch, geht es herunter. Wenn ich denke, ich geht herunter, geht es massiv hoch.

Überall heißt es nur, die Erhohlung ist ein Strohfeuer. Aber es brennt wirklich sehr heiß. Da es meine erste Krise an der Börse ist, kann ich auch keine fundierten Erfahrungswerte vorweisen.

Was habt ihr dazu zu sagen?  

25.03.20 10:41
2

451 Postings, 2812 Tage OmannImmer das gegnteil machen, von dem was du machen

wolltest.  

25.03.20 10:43

451 Postings, 2812 Tage Omannimmer das machen was der Markt macht.

Jetzt kauft er.  

25.03.20 10:45
1

8186 Postings, 7593 Tage bauwi@229244463_N Verbuche es als Lehrgeld!

Über mehrere Handelstage kam nach einem Plus schon wieder die Dusche.
Überlege Dir eine Strategie, und übe Dich mehr in Geduld.
Nicht reagieren, sondern agieren. Viel Glück!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.03.20 11:02

3159 Postings, 1095 Tage CoshaKauf Qualitätsaktien

nach fundamentalen Erwägungen und spiel kein Roulette.  

25.03.20 11:05
1

3015 Postings, 988 Tage TonyWonderful.Geh angeln,

vielleicht hast du da ja mehr Glück.

Hahaha

LG Tony  

25.03.20 11:08

5750 Postings, 527 Tage Gonzodererstedas flache Pferd :-))

das Problem kenne ich nur zu gut, habe auch diverse Male zu früh zugekauft. Kein Problem, da ich von den Werten überzeugt bin, langfristig investiert sein werde und die Dividenden dort investieren werde wo es gerade günstig ist, also im Moment fast noch überall.

Die Zahlen müssen stimmen, die Perspektive und das Produkt. Da hat jeder seine Präferenzen, so ich was Ölaktien betrifft. Und siehe da die tote Katze Shell steht nach einer Woche 55% höher da.....  

25.03.20 11:11

48 Postings, 277 Tage invicioabwarten

ich vermute stark, dass es nochmal runtergehen wird und dann bietet sich wieder eine gute einstiegsmöglichkeit  

25.03.20 11:40
1

5750 Postings, 527 Tage Gonzoderersteklar gehe ich auch von aus

aber wo ist der günstigste Einstiegskurs? Ich finden den nach Jahren an der Börse genau so wenig, mit oder ohne Charttechnik, mit oder ohne Analyse, keine Chance.  

25.03.20 11:48

48 Postings, 277 Tage invicioeinstieg

ich denke wenn wir nochmal bei 8000 pkt ankommen sollten dann wäre es ein guter einstieg. selbst wenn es danach nochmal fällt. man muss gar nicht das tief treffen sondern einfach mal machen  

25.03.20 11:49
1

8186 Postings, 7593 Tage bauwi@Gonzodererste das gibt's doch gar nicht

Wenn Du schon seit Jahren dabei bist, und in keiner Weise davon profitiert hast, dann machst Du irgend etwas nicht ganz richtig. Vielleicht sind's immer die falschen Aktien gewesen?
Eigentlich solltest Du hier gute Informationsquellen finden. Orientiere Dich an den Postings altgedienter und seriöser Teilnehmer. Beachte auch die bearishen Kommentare von Anti Lemming, damit Du den Gesamtmarkt im Blick hast. Versuche mehr mit dem Kopf und Strategie -weniger mit Bauch, ranzugehen.
Gefahr: Dead Cat Bounce!!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.03.20 12:05

5750 Postings, 527 Tage Gonzodererste:-))

Danke für die Tipps, sorry da liegt ein Missverständnis vor, ich schaffe nur die  richtigen Zeitpunkte  nicht.  

25.03.20 12:15
1

8186 Postings, 7593 Tage bauwi@Gonzodererste Tröste Dich, denn

das war zuletzt auch extrem schwierig. Eine Lektion erster Güte, da damit Charttechnik und alles Weitere von den Big Boys ausgehebelt wurde. Viele Anleger, aber auch die Politik wurden damit am Nasenring durch das Zirkuszelt geführt. Und natürlich steht auch weiterhin großes Ungemach ins Haus, wenn der Ölpreis noch weiter fällt, was sogar wahrscheinlich ist. In dem Bereich kann es zu Pleiten kommen, der Dollares erfährt dann ungewohnte Schwäche. Für US-Aktien gibt's dann zusätzliche Abschläge.
Wo bist Du denn derzeit investiert?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

25.03.20 12:20

6694 Postings, 4241 Tage butzerlewhat comes up, must go down

Solange das Haus brennt (Corona akut, Lockdowns beschädigen die Wirtschaft), kann man fundamental gar nicht an eine Erholung glauben,

Erst, wenn wieder normaler Alltag einkehrt, kann wirklich bemessen werden, wie hoch der Schaden ist. Der Staat kann den Schaden auch nicht ausgleichen. Die Rechnung muss am Ende dann der Steuerzahler bezahlen, im Zweifel durch höhere Steuern. Da können die USA noch so viele Milliarden versprechen...  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
NikolaA2P4A9