Parteigründung "Alternative für Deutschland" (AfD)

Seite 7 von 542
neuester Beitrag: 23.06.21 11:16
eröffnet am: 13.04.13 15:16 von: heavymax._. Anzahl Beiträge: 13535
neuester Beitrag: 23.06.21 11:16 von: Philipp Robe. Leser gesamt: 1070004
davon Heute: 4
bewertet mit 126 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 542   

15.04.13 08:42
2

21160 Postings, 8132 Tage cap blaubäreurosozialistische block iss falsch richtig

vielmehr muss es heissen eurostalinistische front-genosse
blaubärgrüsse  

15.04.13 09:09
10

19522 Postings, 7456 Tage gurkenfredherrlich....wenn mal eine,

zudem noch neue, partei unbequeme wahrheiten postuliert, kollabiert das establishment vor lauter angst um seine pfründe. ein einfach zu durchschauender reflex.
altvater kiwii versucht, die vorteile des euro zu akklamieren (welche vorteile???), die ihm seine kumpels von schwarz-gelb gebetsmühlenartig souffliert haben.

GFs projektion: der euro wird den zerfall europas herbeiführen, wenn der ökonomische irrsinn nicht beendet wird. wenn das das ziel der "volksparteien" (huahuahuahua, welches volk??) ist, sind sie für mich nicht mehr wählbar, weil dann dem nationalismus definitiv tür und tor geöffnet sind.

also: ich werd sie nicht nur wählen, sondern ggf. sogar eintreten. alleine damit ich mir hinterher nicht vorwerfen muß, nichts gegeen den euro-dilettantismus getan zu haben.
-----------
Wir brauchen mehr Rainerles!!!

15.04.13 09:40
2

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiiEuropa funktioniert immer noch bestens. Es sichert

den Frieden in Europa, es sichert unseren Wohlstand und unsere Arbeitsplätze und sorgt dort, wo diszipliniert gearbeitet wird, für geordnete Finanzen und gut gefüllte Sozialkassen. Wenn D aus dem Euro austreten sollte, könnte Ihr das alles in den Kamin schreiben, vor allem Eure künftigen Renten...  

15.04.13 10:05
9

58289 Postings, 4554 Tage BigSpenderzurück zur D-Mark

das sind seit 2 Jahren meine Worte.

Ohne diesen blöden Euro müßten wir nicht zig Pleitestaaten Geld reinpumpen, mit der D-Mark wären wir finanziell autark und wären mit Abstand die stärkste Wirtschaftsnation in Europa.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

15.04.13 10:09
6

35553 Postings, 4777 Tage DacapoZurück zur D-Mark

das ist die Losung

Lieber jetzt ein Ende mit Schrecken,
als Hoffnungslosigkeit für unsere Enkel

Dem Wahn von Merkel/Schäuble muß ein Ende gesetzt werden
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

15.04.13 10:11
7

10616 Postings, 4431 Tage rüganerkiiwii, aber durch die antideutschen Ressentiments

die sich jetzt da im Süden manifestieren, sind früher Kriege entstanden.
Soooo weit weg sind wir da nicht.  

15.04.13 10:13
4

35553 Postings, 4777 Tage DacapoEndlich macht Wählen wieder Spaß

Ein Ja zur AFD

Der Zulauf wird noch immens werden

Es klopfen schon wieder einige an,um den Rettungsschirm anzuzapfen
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

15.04.13 10:13
7

19522 Postings, 7456 Tage gurkenfredna kiwii, da besteht ja hoffnung....

jedenfalls hast du die worthülsen von merkel, steinmeier und rösler gut auswendig gelernt.

wenn wir den euro behalten, sind unsere renten sicher......
der schenkelklopfer am montag morgen.

wie der euro den frieden in europa sichert, sehen wir ja zur zeit. insbesondere den sozialen frieden.
und mit GB und SE befinden wir uns seit 10 jahren im kriegszustand, weil die doofen sich weigern, den euro einzuführen.

fazit: die gehirnwäsche funktioniert.
-----------
Wir brauchen mehr Rainerles!!!

15.04.13 10:19
2

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiigurke, der soziale Frieden kann nur gesichert wer-

den, wenn Länder vernünftig haushalten. Wenn man überhöhte Lohnabschlüsse vereinbart und großzügige Wohltaten verteilt, kommt über kurz oder lang in jedem Land der Kater nach dem Rausch. Mit eigener Währung kann man nat. abwerten und sich für eine Weile die nötige Disziplin ersparen... (was dann kommt, kennen wir aber aus dem Italien und dem Griechenland der früheren Jahre...)  

15.04.13 10:23
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwii158--im übrigen ist es dummes Zeug, mir Gehirn-

wäsche vorzuwerfen. Ich habe "Selber-Denken" gelernt, noch vor Merkel und Steinmeier und vor Rösler allemal. Und vor Dir  

15.04.13 10:26
1

45677 Postings, 4895 Tage Rubensrembrandt# 153 Was für ein Schwachsinn

Ohne Euro hat es viel länger keinen Krieg nach 1945 gegeben. Tatsächlich nimmt
die Kriegsbeteiligung durch den Euro zu: Afghanistan, Libyen, Mali, voraussichtlich
Syrien.

Die Bevölkerung will keinen Krieg mehr, weil sie vom 2. Weltkrieg traumatisiert
ist. Kriege werden von der deutschen Bevölkerung überwiegend abgelehnt:
z. B. in Afghanistan, Mali, Syrien. Aufgrund der Traumatisierung wird das auch
noch weitere Generationen anhalten. Vermutlich ist die Kriegsneigung in keinem
Land Europas so gering wie in Deutschland.

Die Kriegstreiber sitzen im Bundestag, die jahrzehntelange völkerrechtswidrige
Kriegseinsätze z. B. in Afghanistan ganz überwiegend immer wieder abnicken.
Wir haben die Kriegsparteien CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP im Bundestag, aber
eine Bevölkerung, die überwiegend keine Kriege will. Diese Kriegsparteien sind
auch gleichzeitig bedingungslose Euro-Parteien.  

15.04.13 10:28

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiiach jetzt kommt der wieder mit seinem Insinn

Afghanistan, Mali, Syrien -- sind die in der EU ?  Oder haben die den Euro ?

Du mußt einfach noch ganz viel lernen...  

15.04.13 10:30
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiiUnsinn

15.04.13 10:33
7

10616 Postings, 4431 Tage rüganerMeiner Meinung nach der größte Nachteil des ? :

Wir hier in Deutschland sind durch die gemeinsame Währung immer auch direkt betroffen von der idiotischen, katastrophalen Politik in den südlichen Krisenstaaten.
Wenn Griechenland kein Finanzamt und Grundbuchamt hat, wirkt sich das auf uns aus.
Der Mentalitätsunterschied ist immer noch gewaltig.  

15.04.13 10:44
4

45553 Postings, 6568 Tage joker67Für alle D-Mark Nostalgiker...

Die Einführung des ? hat zu einem massiven Windfall-Profit für die deutsche Volkswirtschaft geführt.

Die Währungsunion hat zusammen mit der deutschen Lohnzurückhaltung Deutschland massive Vorteile auf dem Weltmarkt verschafft. Der reale effektive Wechselkurs ist demnach dank des Euro 15 bis 20 Prozent niedriger als zu  D-Mark Zeiten.

Simulationsrechnungen zeigen,dass diese Wettbewerbsvorteile über Jahre massiv den deutschen Export stimuliert haben ? die Ökonomen schätzen, dass die Exportüberschüsse dadurch pro Jahr um vier Prozent des BIP bzw. 100 Milliarden Euro höher ausgefallen sind.

Dazu auch die Studie von Mc Kinsey...

http://www.bloomberg.com/news/2012-01-10/...sey-2010-study-shows.html



Losgelöst davon sollte man sich der Konsequenzen für alle bewusst sein,die ein Austritt nach sich zieht.

Die in Euro notierenden deutschen Forderungen gegenüber den anderen Euro-Ländern verlören auf einen Schlag an Wert. Das träfe vor allem Banken und Pensionsfonds, die gerettet werden müssten.
Auch die Industrie geriete in Schieflage. Da die neue deutsche Währung massiv aufwerten würde,  wäre der deutsche Exportsektor nicht mehr wettbewerbsfähig.

Bei einem Euro-Austritt müsste die deutsche Industrie auf einen Schlag eine Aufwertung von 30 bis 40 Prozent verdauen.

Darüber berichtet keiner der DM-Nostalgiker.
-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

15.04.13 10:53
5

10616 Postings, 4431 Tage rüganerAha joker, und was nutzt den kleinen Leuten das

alles ?
Wieviel reale Renten- und Lohnsteigerungen hat es denn in D seit der ?-Einführung gegeben ?
Alter, wenn in Bremen allen Ernstes beim städtischen Hafen (SPD-Regierung!!!) Stundenlöhne von 7,80 gezahlt werde....dann läuft hier vieles falsch.
Vergleiche mal mit Schweiz - und dem dortigen Renten- und Lohnniveau....
(Ja ich weiß, die sind an den ? jetzt gekoppelt)
Die Industrie dort läuft prächtig.  

15.04.13 11:05
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiijoker - schade, daß wir so wenige sind, die das

verstehen...  

15.04.13 11:06
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwii166--die Schweizer Industrie läuft alles andere

als prächtig... sie ächzt unter dem hohen Frankenkurs  

15.04.13 11:18
9

23899 Postings, 7549 Tage modzu P 165 von joker

Das ist nur eine sehr kurzfristige Ex-Post-Betrachtung.

Sinnvoll wäre es, wenn man die wahrscheinlichen zukünftigen Folgekosten
a la longue für uns mit einbezieht.
... und die werden gewaltig sein.
Zum anderen führt die ganze Entwicklung zu einer relativen Verarmung
einiger Südstaaten.
Alles das - eine Verhärtung der Fronten in den einzelnen Ländern -
kann nicht Sinn eines vereinten Europas sein.

Ich befürchte, die sich abzeichnenden Enwicklungen laufen eher auf
ein Auseinanderbrechen Europas hinaus.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen dummen August,  genannt mod

15.04.13 11:21
3

19522 Postings, 7456 Tage gurkenfredzitat p165:

"Auch die Industrie geriete in Schieflage. Da die neue deutsche Währung massiv aufwerten würde,  wäre der deutsche Exportsektor nicht mehr wettbewerbsfähig."

is klar: da würde der deutsche export natürlich drastisch einbrechen, wenn dann griechenland, zypern, italien und spanien das liefern würden, was vorher deutschland exportiert hat. mannomann.....

Und:
"Bei einem Euro-Austritt müsste die deutsche Industrie auf einen Schlag eine Aufwertung von 30 bis 40 Prozent verdauen."

das geht natürlich garnicht. dann lieber weiter so mit der dauerinfusion für die pleitebanken. schönen dank.
-----------
Wir brauchen mehr Rainerles!!!

15.04.13 11:36
4

10616 Postings, 4431 Tage rüganer168-Wachstum der Schweizer Industrie fast +5%

von 2012 zu 2011 - soooo schlecht schein es ihnen nicht zu gehen.

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...industrieproduktion-legt

Vorbild für Deutschland.  

15.04.13 11:42
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwii171--das stimmt-aber nur,weil man vor ca. 2 Jahren

den SFR an den (schwachen) Euro gebunden hat... d.h., man will jede weitere Aufwertung gegen ?? verhindern, weil sie den Industriestandort Schweiz gefährden würde. Und nichts anderes ist die Absicht, wenn man in D den Euro behalten will: Eeine exorbitante und abrupte Aufwertung der DM verhindern... denn das würde den Standort D. gefährden. Und im übrigen zur Entwertung unserer Export-Forderungen und zur Abwertung unserer Auslandsinvestments führen....  

15.04.13 11:43
1

129861 Postings, 6429 Tage kiiwii...und VOR der Ankoppelung ging es der schweizer

Industrie ziemlich miserabel...  

15.04.13 11:45
4

35553 Postings, 4777 Tage DacapoSeien wir mal ehrlich

Eu u.Rettungsschirm dient doch einzig allein der Rettung
der maroden Banken...
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

15.04.13 11:46
4

129861 Postings, 6429 Tage kiiwiiAber lass sie machen, die Professoren von der AfD

die verlieren ja nix - deren Pensionen sind ja sicher...  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 542   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln