finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 908
neuester Beitrag: 27.06.19 10:28
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 22690
neuester Beitrag: 27.06.19 10:28 von: Hein_Blöd Leser gesamt: 4062524
davon Heute: 836
bewertet mit 111 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
906 | 907 | 908 | 908   

26.07.13 11:40
111

12243 Postings, 5055 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
906 | 907 | 908 | 908   
22664 Postings ausgeblendet.

20.06.19 17:50

538 Postings, 1428 Tage RisikoklasseDanke für die Market-Map, NETFOX!

Immerhin: wertvoller als der BVB!  

20.06.19 17:53

3389 Postings, 3678 Tage AngelaF.Drilledopp

RS hat einen Call abgehalten. Keine Messe.  :-)  

20.06.19 18:31
5

3389 Postings, 3678 Tage AngelaF.Am Ende des Calls

"Ich bin mir sicher, dass sie ALLE auf die Plattform kommen..."

Sollte sich zur Zeit möglicherweise abzeichnen, dass einer der "Großen" auf die Plattform kommt...

dann würde es mich kaum wundern, wenn der Kurs gleich weiter bis 300 läuft.  

20.06.19 18:31
1

27 Postings, 1442 Tage KingfisherKorrektur

Ich erwarte nach den vergangenen unglaublichen Tagen nun morgens auch immer wieder den tiefroten Balken, der mir aufzeigt, dass nunmehr eine Korrektur ansteht.
Das würde ich aber über mich ergehen lassen, wie so manches Mal. Schööön langsam ausschaukeln lassen- und dann über den Rand der Hängematte peilen, wo die nächst höhere Wegmarken auf unserem Kurs liegt.
Ich möchte mich auch bei den vielen sach- und fachkundigen Boardteilnehmern bedanken, die mir hier immer wieder verdeutlicht haben, diese Aktie zu behalten- und nicht vorzeitig zu verkaufen. Ich begleite den Dampfer nunmehr schon einige Jahre- und bleibe an Bord. Allen einen schönen Abend.
 

20.06.19 18:31

633 Postings, 4816 Tage Drilledopphat er nicht mit

diesem Synonym seine Jünger auf das vierstellige Paradies eingeschworen?  

20.06.19 18:33

3389 Postings, 3678 Tage AngelaF....

denn dann ist die Chance groß, dass Hypoport ähnlich wie Nemetschek gesehen (und bewertet) wird.  

20.06.19 18:39
1

6 Postings, 7 Tage Miraculix1264Vorhin ist hier am Strand von Marina

di Modica ein riieesen Dampfer sehr nah am Ufer vorbeigefahren, berichtete mir soeben meine 10jährige Tochter ganz aufgeregt. Der ganze Strand sei aufgesprungen und man konnte sogar alles ganz genau erkennen. Ich fragte sie daraufhin ob sie auch Hängematten sichten konnte. Sie schenkte mir mal wieder ihren herrlich kritischen Blick und sagte "Papppaa!?". Kann ja eigentlich auch nicht sein, denn ich saß ja währenddessen die ganze Zeit hier auf der Terrasse im Zauberwald... Obwohl, während meiner etwas retardierten Anmeldung beschlich mich plötzlich das Gefühl, dass es mich tatsächlich mindestens noch einmal geben könnte. Sorry ariva, ich hoffe, ihr kommt damit und mit mir klar. Servus Jungs und Mädels (?) ich find euch klasse und den Asterix sowieso - Brüder & Schwestern (?) im Geist... Euch coole Aktionäre lese ich auch im Urlaub sehr gerne. Nein, ich bin nicht der Kurstreiber. Aber der ein oder andere hier vor Ort hätte sicherlich die Mittel dazu, dass wir die Dausend noch heute erreichen. Dann hätten wir allerdings Piraten an Bord. Ich möchte das lieber nicht, denn Freiheit und Gesundheit ist mir lieber als (gefühlter finanzieller) Wohlstand. Aber Obacht, der Robin war für mich bisher eher ein Kontraindikator... Keine Angst, ich kann gar nicht verkaufen, hab die Technik hierzu, also den Schlüssel, glatt zu hause vergessen.  

20.06.19 18:44
1

3389 Postings, 3678 Tage AngelaF.Vierstelliges Paradies

Das gelobte Land liegt gleich hinter der Dausendmeilenzone.  :-)  

20.06.19 20:41

156 Postings, 4911 Tage Boarder66Hätt da mal ne

Anfängerfrage :)
Wenn ich z.B. ein paar Hypo-Aktien auf das Depot meiner Tochter übertragen würde, wie ist das denn dann steuerlich? Wird der Kaufkurs dann mit übertragen? Wer muss dann die Kapitalertragssteuer zahlen?

Gruß
Boarder  

20.06.19 21:12
2

277 Postings, 1896 Tage keule16Boarder

kannst du tun, man sollte die 801 E Freibetrag für jedes Familienmitglied ausreizen, abgesehen davon kannst du für deine Tochter solange sie noch kein steuerlich relevantes Einkommen hat eine NV-Bescheinigung (Nichtveranlagungsbescheinigung) beim Finanzamt ausstellen lassen, dann kann sie bis ca 9500 E  Gewinne ohne Abgeltungssteuer pro Jahr haben  

20.06.19 23:36
1

17 Postings, 3136 Tage HuehnerdiebNV-Bescheinigung

...ein wissender Forumteilnehmer hat mir noch die Info gegeben, dass man beachten sollte dass bei einem Gewinn ab ca. 6500€ (ohne Gewähr) das Kind selbst krankenversichert werden muss und nicht mehr familienversichert sein kann.  

21.06.19 02:08
10

223 Postings, 2151 Tage robin sane@Boarder

So eine Anfängerfrage ist das garnicht, kann man lange zu diskutieren.
Keule und Hühnerdieb haben schon Infos gegeben. Ich fasse nochmal zusammen.

A) ÜBERTRAG
Der Übertrag an Deine Tochter erfolgt als Schenkung. Beim Depotübertrag ist hier „unentgeltlicher Übertrag“ zu wählen. Je nach Broker ist das mehr oder weniger komfortabel.
Der Schenkungsfreibetrag beträgt 400T€ je Kind alle 10 Jahre.
Die Aktien werden zu Deinem Einstandskurs (inkl. Historie) übertragen.

B) STEUER
Ich empfehle die Schenkung formlos beim Finanzamt anzuzeigen.
In diesem Zuge direkt die NV-Bescheinigung für das Kind beantragen und bei der Depotbank hinterlegen. Die Steuerfreigrenzen liegt bei 9.837.- € (9.000.- Grundfreibetrag, 801.- Sparerpauschbetrag, 36.- Sonderausgabenpauschbetrag).
Grundsatz: Was dem Kind gehört, verbleibt beim Kind. Steuerfreie Verkäufe und Rücküberweisung der Erlöse auf das elterliche Verrechnungskonto sind gerngesehene Themen im 1. Ausbildungsjahr zum Finanzwirt der FA.

C) GKV
Die unschädliche Einkommensobergrenze (aus Kapitaleinkünften) für Kinder in der gesetzlichen KV (Familienversicherung) beträgt 6.141 € (12*445€+801€).

... aber da wir ja alle hier überhaupt nicht verkaufen wollen und sowohl Kinder als auch Erwachsene munter in ihren Hängematten schaukeln, ist dies ja alles nur graue Theorie ;-)

 

21.06.19 09:05
2

156 Postings, 4911 Tage Boarder66Danke!

bin immer wieder überrascht wie schnell und kompetent man hier  "weitergebildet" wird.
Die Fragen waren für mich eh nur interessant, da wir dieses Thema vor ein paar Tagen in der Kneipe diskutiert haben.
Von meiner Hängematte lass ich mich so schnell nicht runter werfen:)
Jetzt weiß ich aber auch, dass ich bei "Dausend" über 150 Kinder brauche um da Steuerfrei raus zu kommen :)

Gruß
Boarder  

21.06.19 11:54

150 Postings, 294 Tage Hein_BlödNa bitte!

Aktie konsolidiert ja heute vorbildlich!!! ;-)  

21.06.19 13:03
1

989 Postings, 1344 Tage unratgeberwer schon länger dabei ist

muss jetzt in beide Richtungen mit hohen Schwankungen in Euro klar kommen. Und ich fürchte, die Euro-Schwankungen werden künftig nicht kleiner, wenn der Kurs noch höher steigt.

Ansonsten sind mir quick and dirty Konsos lieber als ewiges Geplänkle. Mal sehen, wie es hier kurzfristig weiter geht. Langfristig passt es jedenfalls.  

21.06.19 15:24

6 Postings, 7 Tage Miraculix1264DANKE! Auch an die Mods...

Es hat zwar etwas gedauert, aber Hauptsache erst mal hier drin. In der Hängematte liege ich schon länger, hatte nur den Sonnenschutz über mein Gesicht gestellt, aber euren Unterhaltungen gerne zugehört. DANKE für das hervorragende Infortainment! Der "Dampfer" gestern war übrigens tatsächlich ein gigantisches chinesisches Kontainerschiff. Wirkte richtig bedrohlich. Hätte nicht gedacht, dass es die in dieser Größenordnung überhaupt gibt. Da ich leider nicht persönlich vor Ort war, weiß ich nicht, inwieweit seine Kapazität ausgelastet war oder ist (ich dachte in diesem Zusammenhang an diesen Index Baltic...?). Aber wenn der wirklich so ufernah gefahren ist...? Meinen geplanten longswimm musste ich sofort wieder abbrechen. Die Wasserqualität hatte zu sehr gelitten. Was passiert, wenn so ein Gerät in schwere See gerät? Da Lob ich mir doch unseren absolut seetauglichen Dampfer mit seinen schnittigen Begleitbooten...

War ja klar, dass ausgerechnet wenn ich mich ein wenig bewege, der Wellengang gleich mal zunimmt. Ihr kennt das Phänomen. Das dürfte aber für uns kein Problem darstellen und gehört zu einer längeren Seefahrt doch auch dazu. Bringt ein wenig Schwung in die Matte...

In meinen Einstiegskommentar hatte ich u.a. noch erwähnt, dass München für mich ein Heimspiel wäre und ich mich sehr freuen würde möglichst viele von Euch mal persönlich kennen zu lernen. Das ging offenbar über Bord...

Ciao und Servus
aus dem Zaubergarten  

21.06.19 16:05

150 Postings, 294 Tage Hein_Blöd@ unratgeber

... also komischerweise bin bis dato mit hohen Schwankungen in die eine Richtung, nämlich nach oben besser zurecht gekommen ;-)  schönes WE!  

21.06.19 16:49

150 Postings, 294 Tage Hein_Blödich

kaufe noch ein "ich" und füge noch hinzu: ja ist denn heute Hexensabbat? ;-)  

21.06.19 19:06

6 Postings, 7 Tage Miraculix1264Alternativen zu Hypoport...

gibt es bestimmt, aber m.E. nur auf Kosten der Sicherheit oder (mittel- bis langfristigen) Rendite. Einige scheinen heute Liquidität vorzuziehen. Zocker? Immobilienkäufer? Wäre ja auch o.k.

Auf Bares, Gold, Rohstoffe stehe ich auch nicht so. Sieht hier jemand echte Alternativen.

Ja, vielleicht wurde der Seegang heute verhext...
 

21.06.19 19:16
2

6 Postings, 7 Tage Miraculix1264Bin eher Old School...

auch was moderne Medien betrifft. Muss noch üben...

Offenbar gibt's hier eine AI die mich ausbremst (Wortwahl?). Hab ich aber grundsätzlich Verständnis für.  

21.06.19 23:59
2

6 Postings, 7 Tage Miraculix1264Ach ja, andere Währungen ...

wurden irgendwo empfohlen. Da kenn ich mich (auch) nicht sooo gut aus. Aber, vielleicht ja auch Aktien in anderen Währungsräumen? Da würde mir schon eher etwas einfallen. Aber, natürlich nicht, um Hypoport zu ersetzen, sondern als Ergänzung...

Meinungen?? Würde mich freuen.

Grüße aus dem Zaubergarten
Miraculix ;-)  

25.06.19 16:12

19 Postings, 835 Tage Dr. QNix für Ungut Miraculix1264, aber..

Währungen und Rohstoffe im Thread eines 'nur' in Deutschland operierenden Fintechs zu diskutieren, fänd ich jetz irgendwie abwegig.  

26.06.19 15:15
6

2037 Postings, 681 Tage CoshaInterview mit Ronald Slabke

Über Selbstorganisation und moderne Unternehmenskultur.


https://www.detecon.com/de/wissen/...hypoport-ein-magnet-fuer-talente  

27.06.19 10:28
1

150 Postings, 294 Tage Hein_Blöd@Cosha

Vielen Dank für den Artikel!
ich arbeite im Konzern Deutsche Telekom und die DeteCon (Interviewer) ist eine Consulting Tochter der T-Systems (Konzern DTAG). Wir beschäftigen uns in der IT gerade sehr intensiv mit dem Thema Agilisierung. Ich bekomme hier von RS sogar noch Denkanstöße für mein pers. Arbeitumfeld, vielen Dank dafür! ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
906 | 907 | 908 | 908   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
thyssenkrupp AG750000
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212