Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1620
neuester Beitrag: 05.05.21 19:04
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 40479
neuester Beitrag: 05.05.21 19:04 von: don56 Leser gesamt: 6181195
davon Heute: 384
bewertet mit 71 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1618 | 1619 | 1620 | 1620   

11.03.09 10:23
71

19 Postings, 4477 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1618 | 1619 | 1620 | 1620   
40453 Postings ausgeblendet.

29.04.21 23:30

1430 Postings, 3088 Tage katzenbeissserGääähn...

30.04.21 00:31
2

2821 Postings, 2824 Tage FullyDilutednaman

Jetzt heißt es einsteigen. Natürlich nur, wenn du ein paar Kröten zum Zocken übrig hast.
Ich denke, dass wir SCOTUS gewinnen werden. Und was das bedeutet, das weißt du ja...
Kann natürlich auch schief gehen - klar. Du kannst dein Geld ja später noch mit Eqtec verbraten.

Was macht eigentlich die Rothaarige? Schon geheiratet??  

30.04.21 11:28

1075 Postings, 2661 Tage Mr. Gantzer8 Fälle aus 2020?

Dann müssten wir ja bald dran sein oder?  

30.04.21 15:44
3

496 Postings, 1134 Tage The_ManHeute

gab es die Q1 Zahlen.

Schon Wahnsinn. Fannie hat mehr Gewinn in einem Quartal erwirtschaftet als die ganze Firma mit seinen Stammaktien an der Börse Wert sind.

https://www.fanniemae.com/newsroom/...-quarter-2021-financial-results

Fannie Mae Reports Net Income of $5.0 Billion for First Quarter 2021

 

30.04.21 17:01
1

9172 Postings, 5832 Tage pacorubiomoin

wann passiert hier mal was..................  

30.04.21 18:02
2

496 Postings, 1134 Tage The_ManTja

paco seh' es positiv - der Monat April ist immerhin vorbei. Ich bin mir fast sicher, dass wir im Jahre 2021 ein Urteil (in welcher Form auch immer) sehen werden. Von daher bleiben ja nicht mehr so viele Möglichkeiten über ... nach all den Jahren ist das ja schon gefühlt übermorgen.

Fannie hat sich vor einigen Wochen bei knapp unter 2 $ stabilisiert und nun um die 2,40 S. Eigentlich ein gutes Zeichen meiner Meinung nach.

Happy weekend zusammen!  

30.04.21 21:39

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherWir sind warten gewohnt

Was stört,  ist der unterirdische Umsatz  

30.04.21 23:11

4354 Postings, 4779 Tage naman@FullyDeloaded

".... Verliebt dich nie in eine Aktie.... " und schon gar nicht in eine staatliche, von Verbrechern geführte Bank..



-----------
Ist es eigentlich so, daß wir nur das wissen was wir wissen dürfen?

01.05.21 03:40

24 Postings, 263 Tage Forumleserich bin noch dabei

mit 70000 Shares, und hoffe und wünsche mir jeden Tag endlich mal die 10 Euro...es wird schon noch soweit kommen,aber bis dahin ist eben die übliche 10 Jahresgedult gefragt, naja man lebt eben nicht ewig, also denkt nicht nur an schöne gebildete Frauen sondern auch mal an den Urlaub und nicht nur die fabulisierte Rente :)  

01.05.21 21:25
1

3792 Postings, 2180 Tage s1893@Naman-Incredible

Einen wunderschönen abend. In welchem Auftrag schreibst Du hier wieder?  

04.05.21 18:16
1

67926 Postings, 6209 Tage Anti LemmingTreffende Beschreibung der Rechtslage

deepL + edit

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=163579479

Aus dem Tonfall der mündlichen Verhandlung ging klar hervor, dass die Richter den NWS für "ultra vires" (= außerhalb der Kompetenzen der FHFA, A.L.) hielten. Richter Breyer ging so weit, den Staatsanwalt aufzufordern, zuzugeben, dass die Regierung die GSEs verstaatlicht hatte, statt zu versuchen, sie zu sanieren. Obendrein fragte Richterin Kagan, ob die Machtstellung eines Zwangsverwalters (Konservators) ihn dazu berechtigt, alle Vermögenswerte des Unternehmens für einen Dollar zu verkaufen.

Diese Fragen offenbaren die schweren Fehler bei der Entscheidung des Bezirksgerichts. Die Feststellung, dass jede Handlung eines Konservators unangefochten bleiben kann, solange sie als Teil der Verwaltung des Unternehmens erfolgt, ignoriert ganz einfach die Grundlage der Autorität eines Konservators: die Erfüllung einer treuhänderischen Pflicht gegenüber dem Unternehmen und implizit auch gegenüber den Aktionären.

Die Befugnis eines Konservators, unangefochten von den Aktionären zu handeln, basiert auf der Idee, dass der Konservator Maßnahmen ergreift, die notwendig sind, um die Firmen wieder auf eine gesunde finanzielle Basis zu stellen. Die Pflicht, zu bewahren und zu erhalten, ist Teil der gesetzlichen Verantwortung des Konservators, und En Banc stellte dem Regierungsvertreter die folgende (zynische) Frage: "Wie kann ein Konservator das Unternehmen gesund und zahlungsfähig machen, wenn die Regierung sämtliche Gewinne abschöpfen lässt?."

Die Anwälte hatten keine gute Antwort und versuchten auszuweichen, indem sie sagten, diese Situation sei einzigartig. Das schlug fehl, da einer der Richter des 5. Bundesberufungsgerichts auf die Ähnlichkeit mit der Rettungsaktion für die S&Ls (= bedrohte Banken in der US-Bankenkrise aus den 1980ern, A.L.) hinwies, bei der die Banken ebenfalls nicht alle ihre Gewinne verschenkt hatten.

Zweifellos hatten die Scotus-Richter all dies vor der mündlichen Verhandlung im letzten Dezember gelesen. Der einzige Weg, es zu verteidigen, ist, sich auf die Autorität des Konkursverwalters zu berufen, während man gleichzeitig die gesetzliche Pflicht des Konkursverwalters ignoriert. Die Regierung versuchte dies im Dezember, doch die Richter akzeptieren nicht, was der Regierungsanwalt anbot. Ich erwarte, dass NWS auf eine 0:9-Klatsche zusteuert.

Die schwierigere Frage ist, welche Abhilfe den Aktionären zusteht. Rückwirkende Entscheidungen sind nach dem Gesetz nicht erwünscht, und in der mündlichen Verhandlung schienen die Richter (zumindest Roberts und Gorsuch) kühl dieser Idee gegenüber eher kühl eingestellt zu sein. Collins gegen Mnuchin wurde nicht als "Takings-Clause"-Fall nach dem 5. Verfassungszusatz vorgebracht, und CJ Roberts fragte, warum dies nicht der Fall sei...

Das ist es, was mich beunruhigt. Vielleicht wird sich die Mehrheit für eine Art von rückwirkender Erleichterung entscheiden, aber ich rechne nicht damit. Wenn nicht, wird uns die Entscheidung zwar einen Schub geben, aber potentielle Erleichterungen im Wert von Jahren könnten verloren gehen. Ich nehme an, wir werden es früh genug sehen, und ich hoffe auf die günstigste Lösung. Vielleicht wird aus dem Aufschwung ein Kaufrausch, und wenn es dazu kommt, denke ich, dass es eine gute Idee sein könnte, ein Stop-Limit auf einige Aktien zu setzen, während man den Rest hält. Nur ein paar Gedanken von einem, der schon sehr lange die Stammaktien hält.  

04.05.21 19:43

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherAL

Es sieht im Moment nicht so aus, dass sich die Mehrheit Deiner Hoffnung anschließen will  

04.05.21 19:46
1

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherhabe ich die 15k

zu früh gekauft. Shit  

04.05.21 20:05

496 Postings, 1134 Tage The_Man@oldwatcher

da hast aber nochmal ordentlich zugelangt. Hätte ich auch nicht erwartet, dass die Fannie so nachgibt. Vor allem hat sich der Dow sehr schnell erholt. Lediglich die Tech-Werte geben stark nach.

Vielleicht kommt noch die kleine Erholung. Fannie halt ...  

04.05.21 20:06

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherImmerhin...

...findet nicht der "Große Abverkauf" statt. Vermutlich erstmal die Ängstlichen (hoffe ich)  

04.05.21 20:08
1

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherThe Man

Mich hat "Forumleser" animiert. Soweit bin ich allerdings noch lange nicht. Bin froh, wenn ich (wir) hier heil rauskomme(n)  

04.05.21 21:08

67926 Postings, 6209 Tage Anti LemmingNachtrag zu # 465

KThomp19 hat einige rechtliche Einwände gegen die Aussagen:

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=163594157

Zitat: "ignoriert ganz einfach die Grundlage der Autorität eines Konservators: die Erfüllung einer treuhänderischen Pflicht gegenüber dem Unternehmen und implizit auch gegenüber den Aktionären."

KThomp: Erstens haben drei verschiedene Richter gesagt, dass FHFA keine treuhänderische Pflicht gegenüber den Aktionären hat, während kein Richter das Gegenteil gesagt hat.

Zweitens gibt es Maßnahmen, die die FHFA ergreifen kann, wie z. B. eine große Kapitalerhöhung mit Verwässerungseffekt, die ihr Mandat für Sicherheit und Solidität erfüllen, aber nicht zum Vorteil der bestehenden Aktionäre sind. Dies verdeutlicht den Unterschied zwischen einer treuhänderischen Pflicht gegenüber den Unternehmen, die FHFA hat, und jener gegenüber den Aktionären, die FHFA nicht hat.

------------------------

Zitat: "Die schwierigere Frage ist, welche Abhilfe den Aktionären zusteht..."

KThomp: [Es muss treffender heißen:]... den Unternehmen zustehen, nicht den Aktionären. Die Unternehmen sind diejenigen, die die NWS-Dividenden gezahlt haben, und sie sind diejenigen, die etwas zurückbekommen sollten. Das Beispiel der [geplanten Kapitalerhöhung] zeigt, dass eine solche Abhilfe nicht ausschließlich den bestehenden Aktionären zugute kommen muss; sie könnte auch mit neuen Aktionären geteilt werden.
 

04.05.21 21:18

9172 Postings, 5832 Tage pacorubiomoin

was ist denn hier los wieso fällt es?
kaum noch einer hier alle verkauft oder eher nachkaufzeit old wo bist du den rein?
Grüße
Paco
 

04.05.21 21:20

360 Postings, 4936 Tage olle15Stop los

Mich hats gerade rausgekegelt...
Ek 1.67?

Jetzt bleiben noch die fnmat
Da habe ich noch wenig Luft... Hmmm

Kommt langsam Bewegung rein.. We will see  

04.05.21 22:08
2

67926 Postings, 6209 Tage Anti LemmingEs fällt, weil die US-Börsen

generell fallen, und die Zocker von Fannie/Freddie sich an den großen Indizes orientieren.

Nasdaq fällt zurzeit deutlich (wegen "Sell in May...."?):
 
Angehängte Grafik:
jhgjdg.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
jhgjdg.png

05.05.21 12:59
1

811 Postings, 2962 Tage cash-money-brotherkurzfristig Aufgestockt

Habe gestern den, wie ich fand, übertriebenen Rücksetzer zum nachlegen genutzt. Ob's clever oder dämlich war, werde ich heute Nachmittag sehen...?

 

05.05.21 13:07
1

2197 Postings, 3599 Tage oldwatcherCash money

War sicher vernünftig.  Der Rücksetzer hatte nicht viel mit fannie zu tun, war ein weltweites Phänomen.
 

05.05.21 13:50
2

811 Postings, 2962 Tage cash-money-brotherOld das denke ich auch

Aber trotzdem kann es gut sein, dass Fannie heute mal wieder die 2 Dollar Marke testet? Dennoch hoffe ich, dass wir bis Juni mal einen größeren Sprung in die andere Richtung machen...  

05.05.21 16:55
1

431 Postings, 1526 Tage Dihotokoalso ...

OT

„Es kann sein, dass die Zinssätze etwas steigen müssen, um sicherzustellen, dass unsere Wirtschaft nicht überhitzt, auch wenn die zusätzlichen
Ausgaben im Verhältnis zur Größe der Wirtschaft relativ gering sind", sagte die ehemalige Notenbankchefin in einem Interview .

Aussagen durch US-Finanzministerin Janet Yellen haben Anleger, besser gesagt Algorithmen, dies- und jenseits des Atlantiks in Unruhe versetzt,
mal die Zinssätze oder Inflation , so wie es passt. (-;



 

05.05.21 19:04
1

42 Postings, 711 Tage don56SCOTUS

Kann der SCOTUS diesen Mai ein Urteil fällen? Auf der Homepage sind keine Opinion-Days eingetragen.

Können Urteile nur an Opinion-Days der öffentlichkeit mitgeteilt werden?

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1618 | 1619 | 1620 | 1620   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln