finanzen.net

Aurelius

Seite 1 von 544
neuester Beitrag: 25.06.19 15:35
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 13596
neuester Beitrag: 25.06.19 15:35 von: beuki Leser gesamt: 3691576
davon Heute: 2373
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
542 | 543 | 544 | 544   

18.09.06 20:23
30

540 Postings, 6788 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
542 | 543 | 544 | 544   
13570 Postings ausgeblendet.

24.06.19 10:02
3

4346 Postings, 2330 Tage reitzSchlussauktion

""""...sondern die Anzahl der Trades würde mich interessieren.  """"

Die Schlussauktion besteht aus einem!! Trade.
In diesem Trade sind alle Kauf-Verkauforders mit Option "Schlussauktion" zusammen gefasst.
Die Anzahl der Einzelaufträge wird nicht ermittelt.

Genau so ist es auch mit der Eröffnunsauktion.  

24.06.19 12:08

54 Postings, 3074 Tage freetimeAufnahme Aktienindex

Ist Aurelius in irgend einem Index vertreten?  

24.06.19 12:54

54 Postings, 3074 Tage freetimeAufnahme Leitindex

Danke MichaRafael! Welche sind denn die Gründe? Bei dem jetzingen Umsatz müsste man schon zu den top150 Unternehmen gehören...  

24.06.19 14:01
1

148 Postings, 3387 Tage Matze1972@freetime - Indizes Deutsche Börse

Aurelius ist lediglich im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Börse gelistet. Um in den SDAX (MDAX/DAX) aufgenommen werden zu können, muss das Unternehmen im höchsten Transparenzlevel, sprich im Prime Standard notiert sein. Porsche als anderes Beispiel ist "nur" im General Standard und ebenfalls nicht im SDAX/MDAX oder DAX.

Das lohnt sich nicht für jedes Unternehmen, da es mit Aufwand und Kosten verbunden ist. Aber möglicherweise kommt die Entscheidung eines Tages, z.B. wenn es nowendig wird, den Investorenkreis zu erweitern. - Kann ich aber ehrlich gesagt gar nicht einschätzen.  

24.06.19 14:25

52 Postings, 545 Tage MichaRafael#freetime: Im Rampenlicht oder lieber nicht?

Es gibt Gründe, in einem Index erscheinen zu wollen oder auch nicht.

Die Gesellschaftsform von Aurelius ist speziell: Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA
-> https://de.wikipedia.org/wiki/SE_%26_Co._KGaA
Warum wählt man diese Gesellschaftsform?
Es gäbe auch Kritik daran. Schau mal, hier in diesem Forum eine Andeutung:
abit64 : völlig intransparente Veranstaltung

Ich wünsche interessante Lektüre!



 

24.06.19 14:28
4

22 Postings, 257 Tage Perca@freetime

Man müsste wie bereits erwähnt in den Prime Standard wechseln.
Dies möchte man, sofern ich es richtig verstanden habe, nicht machen, da man dort die Kaufpreise der Firmen veröffentlichen müsste und somit beim Verkauf und auch beim Kauf anderer Firmen eine schlechtere Verhandlungsposition fürchtet.
"Für Unternehmen XY habt ihr 123 gezahlt, wir sind doch wertvoller, also müsst ihr auf euer Angebot noch etwas drauflegen"
"Für Unternehmen AB musstet ihr nichts zahlen, wieso sollen wir, dafür das ihr Betrag x investiert habt, nun x * 10 zahlen?"

Ob das so stimmt kann ich aber nicht bezeugen.  

24.06.19 16:00

54 Postings, 3074 Tage freetime@MichaRafael @Perca

Fresenius-Sto haben die gleiche Rechtsform, sind jedoch im Dax, Cdax, ....
Muss wohl so vom Management gewollt sein, ein Listing würde den Kurs sicher beflügeln.
Welche Handhabung wählt die Konkurrenz ?  

24.06.19 16:04

4346 Postings, 2330 Tage reitzGesellschaftsform

"""""Die Gesellschaftsform von Aurelius ist speziell: Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA"""""

Das ist aber nicht unsere (zumindest nicht meine) Aurelius!

Die Firma Aurelius, über die wir hier diskutieren ist eine AG und sonst nichts anderes.
Dass die AG auch Töchter mit anderen Rechtsformen besitzen kann, dass ist ein anderes Thema.  

24.06.19 16:22

4346 Postings, 2330 Tage reitzRolle zurück:-) #13580

Sorry, habe hier vorschnell reagiert. Die Mutter hat, wie auf der Homepage ersichtlich, die gleiche
Gesellschaftsform gewählt, wie einer ihrer Beteiligungen. Vermutlich wurde dieser Art von Haftung gewählt, weil dann bei Insolvenz einer Beteiligung jeweils nur die betroffene Tochter haftet.

Da bin ich mir aber nicht absolut sicher, das wäre mal eine Frage an einen "Spezialisten" für Unternehmenshaftungen.  

24.06.19 16:48

54 Postings, 3074 Tage freetime@reitz

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2019, die am 19. Juli 2019 in München stattfinden wird, veröffentlicht. Die Tagesordnung enthält folgende Tagesordnungspunkte:

https://aureliusinvest.de/equity-opportunities/...sammlungseinladung/

+ impressum  

24.06.19 17:51

52 Postings, 545 Tage MichaRafaelDax oder nicht Dax

Die Aufnahme in den Dax ist an bestimmte Bedingungen geknüpft.
Es kann also nicht jeder rein, der will, mal abgesehen davon, daß der Dax auf 30 "Mitglieder" beschränkt ist.

Weil es die Bedingungen gibt, ist z.B. Volkswagen seinerzeit rausgeflogen, d.h. deren Stammaktie. Dafür hat man die Vorzugsaktie aufgenommen.
Zuletzt flog die Commerzbank raus; Wirecard kam rein.
Die Details sind alle leicht im Web nachzulesen.
Vermutlich gibt es für die anderen Indices ebenfalls ähnliche Bedingungen.

### Für uns ist das alles nebensächlich. ###

Ich sehe 1 Hauptsache/Frage: Gibt es einen fundamentalen Grund, warum die Aktie schwächelt? Von der anstehenden HV erhoffe ich eine klare Antwort.
Und dann vielleicht noch eine 2. Frage: Was wird es über die zugesagten 1,50 an Dividende geben? Darüber wird sich Aurelius auf der HV definitiv äußern.  

24.06.19 18:44

5237 Postings, 741 Tage hardyleinEvtl. will man die PDividende noch nicht bekannt

geben damit die LV nicht darauf abfahren.  

24.06.19 20:31
1

4346 Postings, 2330 Tage reitzDividende

Ich pers. rechne nach wie vor mit einer entsprechender Partizipationsdividende aus den "Rücklagen" des letztjährigen Veräußerungsgewinnes. Zumindest ist nichts gegenteiliges verkündet worden.

So einfach, ist die letztjährige Zusage auch nicht zu kippen. Immerhin bestimmen die Aktionäre über die Dividende  -und das sind wir! Der Freefloat beträgt über 70%, das sollte eine gewisse Garantie darstellen.
Warum man aber
-die letzten Dividendennachrichten unklar verfasst hat
-und das Aktienrückkaufprogramm ohne klare Information auf Eis gelegt hat,
das ist schon seltsam bis nebulös. Dem Unternehmen ist sicher klar, dass derartige Kommunikationsgegebenheit die Marktteilnehmer verunsichern und den HV`s in die Hände spielt.
-Und trotzdem diese Zurückhaltung. Mit Sicherheit nicht grundlos, warum auch immer.

Auf der HV wird der Schleier gelüftet und es wird den Kurs deutlich bewegen. In welche Richtung, das bleibt bis dato Spekulation.

 

24.06.19 20:33
1

4346 Postings, 2330 Tage reitzsorry

""HV`s ""

Vor lauter HV,   natürlich HF`s :-)  

24.06.19 21:53

5237 Postings, 741 Tage hardyleinnein, in der Einladung steht

sofern bis zur HV noch Veräußerungen stattfinden, gibt es eine PDividende.  

25.06.19 08:53

1401 Postings, 4523 Tage ZyzolIn meinen

Augen wäre es besser die Basisdividende zu erhöhen.  

25.06.19 09:02

230 Postings, 1062 Tage lucky_dejavu@hardylein

Das hab ich auch gelesen und es widerspricht damit der Aussage, dass die PDividende auf mehrere Jahre aufgeteilt wird!
Wie kann das sein??
Somit hätte man letztes Jahr wesentlich mehr Dividende zahlen müssen, wenn man in den Folgejahren nix mehr verteilt, was jetzt der Fall ist. Das stößt negativ auf! Wo ist das Geld geblieben?

Nur durch ein Exit vor der HV gibt es eine PDividende und ein Exit vorher wird es wohl nicht mehr geben!
Also gibt es nur die 1,50?, offene Fragen und eine ganz schlechte Kommunikationspolitik seitens der Unternehmung!

Ich bin so schnell wie möglich raus aus der Krücke! Auch wenn einige Exits dieses Jahr angekündigt wurden, wenn man sich daran genauso hält wie an das Thema PDividende wird's dieses Jahr wohl kein Exit geben...
*Sarkasmus off*  

25.06.19 09:38

148 Postings, 3387 Tage Matze1972Info zu LV: Marshall Wace LLP

hat laut Bundesanzeiger am 21.06. von 0,79% auf 0,69% reduziert.

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...885d6145395f6631f998ba3ada0  

25.06.19 10:09
2

160 Postings, 804 Tage KojeUnd obwohl die LV...

ihre Positionen in letzter Zeit deutlich verringert haben, zieht der Kurs nicht an. Die Hoffung einiger, dass sich das covern der LV-Positionen positiv auf den Kurs auswirkt, ist somit auch zunichte gemacht. Vielmehr Frage ich mich wo wir ständen, wenn die LV in letzter Ziet nicht tausende von Aktien zurrückgekaut hätten und somit für Nachfrage gesorgt hätten?
Auf der anderen Seite, ist es doch  positiv zu werten, dass sich die LV langsam zurück ziehen und scheinbar nicht von weiter fallenden Kursen ausgehen. Aber es ist und bleibt alles Spekulation was die LV treiben!

Vielmehr kann ich mich Dejavu nur anchließen. Ich bin mit der Kommunikationspolitik des letzten Jahres auch mehr als unzufrieden und habe meinen Unmut auch bei der IR-Abteilung schon geäußert. Man lässt seine Aktionäre vollkommen im Dunkeln darüber warum das ARP ausgesetzt wurde, ob und wie hoch eine Partizpationsdividen ausgezahlt wird, mit wieviel Gewinn/Verlust die letzten beiden Unternehmensverkäufe abgeschlossen wurden uvm. Ich kann nur hoffen, dass auf der HV ein wenig Licht ins Dunkel kommt, ansonsten werde ich meine Position wohl deutlich reduzieren.

Eine mögliche und für mich schlüssige Erklärung wäre es, wenn man diese ganze Ungewissheit im Vorgang der HV absichtlich provoziert, um einen möglichen Kursrutsch wie im letzten Jahr zu verhindern. Vielleicht will man nicht die ganze Horde Dividendenjäger anlocken, die den Aktienkurs vor der HV extrem hochpushen und anschließend fallen lassen wie einen Stein. Zudem möchte man vielleicht auch den Dividendenabschlag geringer ausfallen lassen und nicht eine zu große "künstliche Fallhöhe" zu erzeugen. Und vielleicht wurde auch das ARP ausgesetzt um im Anschluss an die HV, den Dividendenabschlag mit genügend Cash abfedern zu können. Das alles sind nur Spekulationen meinerseits, aber zumindest wäre dieses Vorgehen für mich schlüssig.

Ich hoffe nur, dass wir bis zur HV in gut 3 Wochen das jetzige Kursniveua halten können und nicht noch weiter absacken :-/


 

25.06.19 11:14

62 Postings, 853 Tage MarkTwain32LV Abbau

Alles was an vorherigen Beiträgen geschrieben wurde trifft es genau.. Der Frust ist enorm hoch, die mangelnde Transparenz trifft auf Unverständnis. Ich würde auch am liebsten einfach verkaufen und weg damit..
Dennoch sehr gute news, dass die LV abbauen, wobei sich das natürlich schnell ändern kann.
Wo seht ihr den "fairen", Kurs des Unternehmens?
Ich persönlich im mittleren 40er Bereich, ohne Brexit Sorgen noch etwas höher.. Modell stimmt, Erwartungen waren wohl zu hoch gemessen an Kursen letztes Jahr und der zu erwartenden Dividende?  

25.06.19 11:55

5237 Postings, 741 Tage hardylein@lucky

ich glaube, die Blöße , die Aktionäre mit 1,5 abzuspeisen, wird A sich nicht geben. Wenn ja, dann ...  

25.06.19 12:27

5237 Postings, 741 Tage hardylein0,79 auf 0,69

nicht die welt  

25.06.19 14:06

16 Postings, 193 Tage tabletsucherwenn die GesamtDivi bei 1,50 bleibt

wird der Kurs nach der HV wegen der großen Enttäuschung vermutlich weiter absacken. Ich könnte mir eine P-Divi von 1 Euro vorstellen, damit bleibt der aktuelle Kurs stabil. Und erst mit einem großen Exit wird es wieder bergauf gehen. Ich denke daß der ehemalige Plan einige Unternehmen mit Gewinn zu verkaufen nicht aufgegangen ist und wir dies auf der HV erfahren werden...man wird dann erklären "mit Hochdruck" daran zu arbeiten im 2 HJ 2019 das Ruder herumzureißen.
Die Tatsache dass die Kommunikation eingeschlafen ist, ist in der Regel ein Zeichen dafür dass etwas negatives aufgetreten ist. Positive Neuigkeiten beflügeln den Kurs, dann wäre die Kommunikation auch wesentlich offener. Nicht immer läuft bei einer Restrukturierung alles glatt. Ich glaube immer noch, dass die Rücklagen für die P-Divi zum Teil dafür genutzt wurden um die Verluste einzudämmen.  

25.06.19 15:35

8 Postings, 1611 Tage beukiDividendenbeschluss für 2018

Hallo Zusammen,

es gibt hier immer noch einige Teilnehmer, die von einer Partizipartionsdividende ohne Exit vor der Hauptversammlung ausgehen. Meines Erachtens ist das bilanzrechtlich gar nicht möglich. Vorstand und Aufsichtsrat haben mit Aufstellung des Jahresabschlusses für 2018 die Verwendung des Bilanzgewinns per 31.12.2018 festgezurrt. Eine darüber hinausgehende Dividende ist dann meines Erachtens nach eine Vorabauschüttung auf den voraussichtlichen Jahresüberschuss des Jahres 2019.

Sollte ich falsch liegen, möchte ich diejenigen mit mehr Ahnung bitten, mich entsprechend aufzuklären.

Gruß
Klaus  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
542 | 543 | 544 | 544   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
BASFBASF11