finanzen.net

Der Antizykliker-Thread

Seite 5 von 530
neuester Beitrag: 12.02.11 05:52
eröffnet am: 04.10.08 11:46 von: metropolis Anzahl Beiträge: 13246
neuester Beitrag: 12.02.11 05:52 von: StylGabriel Leser gesamt: 1005327
davon Heute: 33
bewertet mit 129 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 530   

08.10.08 10:02
1

119 Postings, 4171 Tage martin1111Jetzt der Sell-Off...?

sehe gerade 4880 im DAX...viel tiefer geht es nicht ....oder doch? habe meine Puts jedenfalls verkauft...
 

08.10.08 10:09
2

139 Postings, 4456 Tage die_total_gute_Luis.Stimmung kippt...

Die schlechte Stimmung ist fast zum Greifen.
Weygand von den Godmode-Buben hat Endzeitphantasien,
die typischen Bullen sind abgetaucht - z.B. ist Ken Fisher komplett unsichtbar geworden.

Was mir Sorgen macht, ist,
dass viele Bären jetzt wechseln und den Rebound erwarten.

Hmmm...

L.  

08.10.08 11:31
6

96021 Postings, 7127 Tage KatjuschaMittlerweile gibts Untenehmen geschenkt

Allein von meiner engeren Watchlist sind jetzt faktisch 5 Unternehmen auf oder unter Nettocash bewertet, und da hab ich die Entwicklung bis Ende 2008 schon einfließen lassen. Aus gutem Grund sind dort Beteiligungsunternehmen nicht enthalten. Ist doch langsam lächerlich.  
Angehängte Grafik:
cashwerte.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
cashwerte.png

08.10.08 13:13

1524 Postings, 6993 Tage Herrero5900pkt.

räumen wir erst mal ab...
dann kanns richtig runter gehen...  

08.10.08 14:02
2

9108 Postings, 4576 Tage metropolisKonzertierte Leitzinssenkung = Wendepunkt?

In der Tat eine erste echte Chance, die Abwärtspirale zum Stehen zu bringen. Im Tagesverlauf hat sich der Dax ja auch ziemlich erholt. Sollte er über die 5400 von gestern steigen hätten wir "unsere" ersehnte Kerze. Doch noch ist es nicht soweit und ehrlich gesagt glaube ich nicht recht daran. aber ich lass mich gerne überzeugen.

Tatsache ist jedoch, dass die Notenbanken den Markt mit Unmengen an Liquidität fluten, was zweifelsohne irgendwann auf den Markt durchschlagen muss und vielleicht sogar die Rezession beendet, auch auf Kosten einer Inflation. Zur Erinnerung: Auch 1987 öffnete die FED die Schleusentoren und ersäufte das Feuer in wenigen Tagen mit Geld.  

08.10.08 14:08
3

9108 Postings, 4576 Tage metropolisNoch ein Hinweis

Die Bären werden die Kurssteigerungen der letzten Stunden für eine erneute Shortattacke nutzen, möglichweise bereits heute abend in NY. Erst wenn diese erfolgreich abgewettert wurde ist das Tief halbwegs durch. Ich halt mich daher erstmal raus und springe NICHT long auf.  

08.10.08 15:13
2

119 Postings, 4171 Tage martin1111Eventuell ist es nur ein Strohfeuer...

dank der Hinweise von Dir, Metro, bleibe ich sehr vorsichtig und habe die meisten Aktien, am Morgen kurzfristig gekauft, inzwischen wieder mit kleinem Gewinn verkauft. Cash scheint ja wirklich das allerwichtigste in diesen Zeiten zu sein. Lese es übrigens immer wieder gerne, was Du schreibst. Sehr fundiert und ohne jede nervöse Hektik.

 

08.10.08 15:18
1

96021 Postings, 7127 Tage Katjuschametro, ich bin leider long. Was meinst du?

Sollte ich meinen Long mit KO bei 4550 lieber verkaufen und kann tiefer wieder rein?  

08.10.08 15:22
2

9108 Postings, 4576 Tage metropolisDie starken Schwankungen heute

sowohl nach oben als auch nach unten sind ein Ausruck der Verunsicherung. Die Bullen werden stärker, da sie es schafften zumindest temporär ca 400 Punkte den Dax nach oben zu ziehen. Nichtsdestotrotz scheint das Muster "Zinssenkung = Shortsqueeze" nicht mehr zu funktionieren, daher ist der Absturz nun konsequent. Die Bären werden damit nun entgültig ihrer Sache total sicher sein. Was das bedeutet wenn man sich an der Börse ZU sicher ist, ist wohl klar.  

08.10.08 15:28
2

9108 Postings, 4576 Tage metropoliskat

Das tut mir leid für dich. Zwei Fragen:

1) Ist es klug während einer Panik engagiert zu sein nur um eventuell einen kleinen Gewinn rauszuholen (der am Ende meist ein Verlust wird)?

2) Falls nein: Ist es nicht klüger den Markt zu verlassen und sich und seinen Nerven eine Pause zu gönnen? Monitor abschalten und frische Luft schnappen wirkt sicher Wunder...

Ich weiß nicht, ob der Markt vielleicht nicht heute dreht, aber darauf zu wetten halte ich nicht für klug. Wer ungehebelt Aktien hat dem würde ich eh raten, weder den Monitor anzumachen noch Nachrichten zu gucken. Socndern wie Kosto einst sagte: "Hörgerät abschalten!"  

08.10.08 15:36
2

96021 Postings, 7127 Tage Katjuschametro, hast ja recht

Aber ich habs nunmal gewagt. Das das falsch war, seh ich jetzt auch. Nur jetzt mit hohem Verlust rauszugehen, kann meine Nerven noch deutlich mehr beanspruchen, falls die Märkte jetzt nach oben drehen.

Fakt ist beispielsweise das allein der Nasdaq100 seit Mitte August nun 35% verloren hat und allein in den letzten 5-6 Tagen über 20%. Da muss es doch mal ne deutliche Gegenbewegung geben, trotz oder gerade wegen dieser Panik.

 

08.10.08 15:41
2
Bleib drinnen...
Mein DE000DB0ETM0 ist auch wieder im Plus...


Luisa  

08.10.08 15:44
6

9108 Postings, 4576 Tage metropoliskat

Das war keine Kritik an deinem Engagement, dafür kannst du nichts. Es war eine Kritik an deiner Haltung dazu JETZT. Meine Erfahrung: Wenn man sich mit einer Posi nicht mehr wohlfühlt muss man sie lösen. Das Bauchgefühl ist meist richtig. Und selbst wenn kurz nach dem Verkauf der Dax Gas gibt: Was spricht dagegen, sich später wenn der Markt ruhiger läuft und der Trend EINDEUTIG up ist den Gewinn wieder rauszuholen?

Dazu eine kleine Geschichte: Vor zwei Wochen war ich bei MDAX 7650 long. Er fiel auf 7350, mein Stop, das ich auch ausführte. Der Verlust war schmerzhaft, aber heute bin ich heilfroh, dass es nur ein so kleiner war. Wenn ich jetzt mit dem Resterlös auf den MDAX long ginge und er steigt nur bis 7350 habe ich ein Vielfaches meiner Verluste wieder raus.

Daher, kat: Jetzt ein Stop setzen und dann auch knallhart durchziehen. Anschließend meinetwegen den Monitor aus und die Birne dichtkippen. Man kann nicht nur gewinnen sondern muss auch mal verlieren ;-))  

08.10.08 16:03
3

96021 Postings, 7127 Tage KatjuschaBin jetzt in Panik raus. Waren letztlich ja "nur"

15% Verlust.

Hab mich eben gewundert noch 7,01 ? für den Schein zu kriegen. Trotzdem ärgerlich, aber ich musste letztlich raus. Hätte sonst kaum noch Cash gehabt.

Meine Scheine in Einzelwerte wie Morphosys lasse ich liegen, zumal ich da gute News erwarte. Und die Aktien lasse ich auch drin.  

08.10.08 16:10
3

96021 Postings, 7127 Tage Katjuschametro, ich versteh ja völlig was du meinst

Und ich bin ja jetzt auch raus, weil ich mich nicht mehr wohlgefühlt habe.

Aber über 20% Kursverlust in 5-6 tagen in Indizes wie dem Nikkei und dem Nasdaq100? Das muss doch faktisch zu einer Gegenreaktion führen. Bestimmt ärgere ich mich die nächsten Tage nicht long geblieben zu sein. Wenn der DAX heute über 5250 schließt, glaub ich auch, das es wieder weiter rauf geht.

Das mit dem "Verlust später wieder rausholen" hört sich so einfach an. Gerade derzeit würd ich niemals soweit gehen, einer Stabilisierung zu vertrauen. Daher bin ich nicht ohne Grund in einer Übertreibungsphase long gegangen. Wenn der Dow sich jetzt beispielsweise bei 10000 über mehrere Tage stabilisieren würde, ist das ja noch lange keine Garantie, dann wieder mit Longs Erfolg zu haben. Als Antizykliker wie mich dann eher schon wieder nen Grund bei 10300-10500 short zu gehen.

Vor ein paar Monaten dachte ich noch, ich hätte das traden jetzt gut im Griff. In den letzten Wochen kann man nichts mehr analysieren. Das betrifft ja Aktien noch viel mehr als Indizes. DOW und DAX würde ich immernoch nicht wirklich mittelfristig kaufen, aber einige Aktien sind ja geradezu grotesk bewertet. Niedriger als damals beim Ausverkauf 2003. Trotzdem fällt alles.  

08.10.08 16:20
10

139 Postings, 4456 Tage die_total_gute_Luis.@metropolis

Ich will mich bei Dir bedanken, dafür, dass Du diesen differenzierten Thread aufgemacht hast.
Und Dich drum kümmerts, dass es in diesem Haus sachlich läuft - ich hoffe sehr, dass die Unsitten aus anderen Threads hier nicht eindringen.

Mein Rat an Katjuscha war ehrlich, aber nicht professionell.
Ehrlich, weil ich in dem Moment wusste, dass der DAX nicht schwächelt, nicht in dem Moment - Amerika sah zu gut aus in dieser Sekunde.
Es war nicht professionell, weil ich wie das Kaninchen vor der Schlange/Rechner sass und die Kurse hochbetete.

Das geht meist nicht gut, hier hat es aber geklappt.
Habe Deinen Rat zu Herzen genommen, die Position geschlossen - im Gegensatz zu Katjuscha  im Plus - aber ein nur kleiner Betrag; ich wollte dem Monster Börse wieder mal etwas abnehmen, statt mich klein zu machen, statt das Depot wetterfest zu machen, zu zu warten, bis die Wogen sich glätten.

Der Kampf mit den Bären ist noch nicht gewonnen - aber es wird da noch einen fiesen Tag lang so gehen - und das mag ich mir nicht mehr antun für heute.
Vielleicht gibt es Deine Kerze - ich wünsche sie Dir, ich wünsche sie uns allen.


Luisa  

08.10.08 16:29
3

10098 Postings, 4033 Tage musicus1also, ich denke mit longs solltet ihr immer noch

vorsichtig sein, zum einkaufen ist es glaube ich , noch zu früh, wartet doch einfach ab und bleibt wie metro richtig sagt...sideline......allen gutes gelingen....  

08.10.08 16:58
3

2337 Postings, 4242 Tage rogersBei knapp über 9300

bin ich mit 1. Posi im Dow gehebelt long gegangen, enger stop loss am Tagestief, in Erwartung eines short-squeeze wegen Leitzinssenkung, Kursziel: Juli-Tief bei 10800, Motto: Kauf die Panik. Mein Alcoa-Investment hat sich als Flop geoutet nach den sehr schwachen Zahlen, allerdings ist das jetzige Niveau für einen Verkauf der Aktie uninteressant, da 25% unter Buchwert und Panikkursen an der Börse. In der nächsten Markt-Erholung werde ich die Aktie aber auf jeden Fall verkaufen, selbst bei Verlust.  

08.10.08 19:06

139 Postings, 4456 Tage die_total_gute_Luis.Glückwunsch...

Die Rechnung scheint aufzugehen.
Jetzt schön das SL nachziehen und warten...

Luise  

08.10.08 19:47

325 Postings, 5003 Tage stanleygehebelte produkte

Ich habe mein kleines Daimler- Engagement beendet.
Ich wollte heute eigentlich nachkaufen (klar: Ölpreis, ? - aber vor allem: 25 ? !), aber der OS-Kurs ist zu stark gestiegen.
Ich habe Calls (Basis 5800 Dez.) nachgekauft.  

08.10.08 19:58
7

159 Postings, 4717 Tage MilquetoastMal Danke für diesen Thread

Ich will mich auch mal zu Wort melden.

Erst einmal danke für diesen Thread und ich hoffe, dass die weitere Entwicklung diesen nicht zur Karteileiche bei Ariva werden  lässt. Ich finde, dass die jetzige Phase gerade zu einem antizyklischen Handeln einlädt. Ein Gegenpol zum Bärenthread mit fundierten Informationen und Meinungen fehlt derzeit gerade.

Auch der Bärethread war zwei Jahre zu früh dran, ich hoffe, dass es hier nicht genauso ist. Ich hoffe auch, dass es nicht zu solchen fundamentalistischen Zügen kommt, wie dort. Manche Bären scheinen sich ja wirklich einen Totalabsturz tu wünschen. Welche Konsequenzen das aber hat, nur für ein paar (meinetwegen auch tausende) von Euros über die Puts, das wird dort offensichtlich aus dem Horizont verloren. Denn dies bedeutet Armut und denVerlust von Arbeit und Wohnung von ungezählten Menschen, aber egal, ich habe ja erstens Recht gehabt und zweitens mein Depot ist grün. Das möchte ich jetzt nicht weiter kommentieren.

Was ich mir hier wünsche, wären fundamentale Analysen, die ein antizylisches Anlegen begründen könnten, intelligente Beiträge, kein Bashing in die eine oder andere Richtung und die nötige sachliche Klarheit.

 

08.10.08 20:05
1

2337 Postings, 4242 Tage rogersDanke, luise

Den Stop beim Dow-long habe ich knapp über Einstandskurs gezogen, aber ich kann mich nicht so recht freuen, weil ich bei Alcoa ins Klo gegriffen habe. Insgesamt war jedoch die Kursentwicklung heute schwächer als ich gedacht habe.  

08.10.08 20:11
11

9108 Postings, 4576 Tage metropolisIch weiß nicht

ob ihr Sunzi's "Die Kunst des Krieges" gelesen habt. Das Buch war mal Ende der 90er en vogue bei Managern und Börsianern, kann ich euch aber nur wärmstens empfehlen. Ist ja auch recht kurz, d.h. an einem halben Tag locker durchgelesen.

Ich gehöre seitdem zu denen, die Börse als Krieg empfinden. Nicht gegen andere, sondern den schlimmsten Feind den es gibt: Sich selbst, seine Gefühle, seine Gier und Angst. Börse findet im Kopf statt und nur wer da Ordnung hat und klar denkt, kann den Krieg gegen sich selbst gewinnen.

Dazu gehören u.a. folgende Weisheiten von sunzi:
- Wenn der Gegener zu stark ist, weiche dem Kampf aus (d.h. wenn der Markt gegen dich läuft und deine Posi ins Minus so dass deine Angst wächst, gehe einige Zeit (!) Sideline und denke nach was falsch läuft)
- Wenn der Gegener schwach ist, verfolge ihn soweit es geht und schlage ihn bei jeder Gelegenheit (d.h. wenn der Markt in deine Richtung läuft stocke deine Posi schnell auf, um den größten Nutzen zu ziehen)

Soweit zur Theorie. An der Praxis arbeite auch ich noch, siehe MDAX-Verlusttrade ;-)  

08.10.08 20:38
6

2337 Postings, 4242 Tage rogersMein Problem ist

eher, dass ich zu wenig Angst, aber zu viel Gier habe: Dann gehe ich in den noch fallenden Markt rein, weil alle Indikatoren auf total überverkauft stehen, anstatt auf den (mittelfristigen) Aufwärtstrend zu warten. Bei Alcoa (KK: 17,4 Dollar) und Daimler (KK: 28,2 Euro) hat es mich da erwischt, meine Ungeduld bei der Schnäppchenjagd ist ungesund, deshalb ist die Börse ja ein Krieg gegen sich selbst;-)  

08.10.08 21:06
2

9108 Postings, 4576 Tage metropolis@milquetoast

Ich denke, wir haben hier schon nach wenigen Tagen ein gutes und kompetentes Trüppchen versammelt aus verschiedenen Fachrichtungen (Psychologie, Fundamental und Technik); auch der Umgangston stimmt. Der Thread entwickelt sich wie von mir erhofft und ich hoffe das bleibt auch so.

Das Ziel ist Antizyklik auf ca. 3-Monatsbasis, d.h. es soll kein Perma-Bullenthread werden. Nur hast du natürlich richtig beobachtet: Die Lage ist einfach zur Zeit klassisch antizyklisch, d.h. es "muss" hier bullish diskutiert werden. Irgendwann kommen wir aber dann mal wieder an den Punkt, wo man bearish ins Auge fassen kann und sollte.

Was den Bärenthread angeht bin ich dort fast 1 3/4 Jahre Mitglied, was mir auch eine schöne Rendite eingebracht hat. Aber die Tendenz dort in letzter Zeit gefällt auch mir nicht mehr: Den von dir genannten Punkten kann ich voll zustimmen, auch wenn ich den anderen Mitglieder nicht unterstellen will, dass sie einen Weltuntergang herbeiwünschen. Aber das Lesen befremdet doch manchmal schon etwas. Nun gut, sobald der Markt wieder steigt wird es auch dort wieder etwas demütiger zugehen. Warten wir es also ab.

Sicherlich ist es noch zu früh, mental die komplette Wende vom Bären zum Bullen zu vollziehen. Aber zumindest zeitweise in neue Richtungen zu denken hat eigentlich noch nie geschadet, gerade in Marktphasen wie diesen. Und noch etwas, jemand hat es hier bereits gepostet: Es stimmt: Longgewinne machen einfach mehr Spaß als Shortgewinne!    

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 530   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001