finanzen.net

Wegfall Eigenheimzulage: 1/4 weniger Häuser gebaut

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.03.08 14:09
eröffnet am: 13.03.08 10:31 von: lassmichrein Anzahl Beiträge: 36
neuester Beitrag: 13.03.08 14:09 von: SAKU Leser gesamt: 3027
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2  

13.03.08 10:31
4

61594 Postings, 5867 Tage lassmichreinWegfall Eigenheimzulage: 1/4 weniger Häuser gebaut


WEGFALL DER EIGENHEIMZULAGE Deutsche bauen deutlich weniger Häuser

Flaute am Wohnungsbau: Wegen der Abschaffung der Eigenheimzulage haben im

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,541190,00.html
Moderation
Moderator: fp
Zeitpunkt: 13.03.08 16:07
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren

 

-----------
Für den Smiley, der sich hier immer befand habe ich leider keine Einverständniserklärung des Urhebers. Bevor mein Posting gelöscht wird, lass ich den Smiley lieber weg.
Seite: 1 | 2  
10 Postings ausgeblendet.

13.03.08 11:23
1

12911 Postings, 5369 Tage Woodstore@saku weil du in deinem

wiesmann, veyron, slr, und königsegg nicht wohnen kannst,
keine sparkassen und bauträger beschäftigst...keine grunderwerbs/grundsteuer
zahlst....!

du wahrscheinlich dann zur rente wohngeld beantragen musst,
vielleicht noch bissel harzt IV brauchst etc.!!

nicht birnen mit äpfel vergleichen
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

13.03.08 11:47
1

4742 Postings, 4515 Tage stan2007was zum thema..

..ich wohne im ländlichen bereich und ich weiß,dass immer mehr wohnförderprogramme für junge familien aufgelegt werden...in abgewandelter form zur eigentumszulage...z.b.für 8 jahre bis zu 20000 euro(im optimalen fall)was wohl auch heißt,mit 2 kindern...aber wie ich finde,ist das auch schon ne menge geld....

hintergrund ist der...das immer mehr leute auf´s dorf ziehen,weil dort die mieten deutlich niedriger sind und in den städten stehen immer mehr wohnungen und häuser leer...also,muss man sich was einfallen lassen,um familien zu locken...

by the way...wir wären auch ohne förderung in die stadt(städchen)gezogen;-))  

13.03.08 11:57
2

19520 Postings, 6866 Tage gurkenfredgo2bed hat es völlig richtig erkannt....

durch vorzieheffekte wird so eine statistik natürlich deutlich verzerrt. sowas raffen die tumben schreiberlinge natürlich häufig nicht...
außerdem ist es natürlich schwachsinn eine 1:1-beziehung zwischen wegfall der ehz und geringerer bauaktivität aufzustellen. da spielen sicher auch noch andere faktoren ne rolle (entwicklung der hypothekenzinsen, steigende anforderungen an die mobilität der leute, demographische veränderungen).
die ehz war mit sicherheit eine der uneffektivsten subventionen, weil
- erhebliche mitnahmeefeekte bestanden
- sie zu preissteigerungen im immobilienmarkt geführt hat

BTW: wieso der vergleich zwischen wohnung und auto nicht zulässig ist, ist mir nicht klar. beide befriedigen in unserer gesellschaft substantielle grundbedürfnisse (wohnen und mobilität). wieso soll individuelles wohnen subventioniert werden, individuelle mobilität aber nicht???
-----------
mfg
GF
(Gruppenfred)

13.03.08 12:01
2

25551 Postings, 6754 Tage Depothalbiereres sollten alle subventionen abgeschafft werden,

außer, sie sind anschubfinanzierungen für echte innovationen.

und auch da sollten sie auf 6-8 jahre beschränkt bleiben.

was dann nicht von allein überlebt- tschüß.

schließlich wollen wir ja keinen neuen sozialismus.  

13.03.08 12:01

49857 Postings, 5833 Tage SAKU@woody:

Sorry, dass ich dir wiedersprechen muss - wobei, irgendwie bin ich froh, dass wir mal nicht einer Meinung sind ;o))

"Förderung von Wohneigentum heute erspart Wohngeldzuschüsse und Sozialhilfeaufschläge von min. 2 Generationen morgen!!"

Erstens is das irgendwie rechte Tasche, linke Tasche, nicht meine Vorstellung von sinnvoll. Deine AW impliziert geringe Bildung und Arbeitslosigkeit bzw. Geringverdienst. Von was sollten die dann die laufenden Kosten zahlen, zumal ne Immo im Alter renovierungsanfälliger wird (nein, ich will keine Kommentare dazu *gg*). Schlimmstenfalls verfällt die Bude und dann doch wieder Sozialleistungen.


"außerdem gabs die zulage auf das "eigene heim" nicht auf das EIGENHEIM, sprich...auch für Eigentumswohnungen!! also nicht nur die reichen häuslebauer!"

Ob ETW oder Eigenheim, im Hinblick auf o.g. Problem sehe ich da keinen wirklichen Unterschied (außer in den Beträgen).


"man könnte es auch mit den Vermögensbildungsgesetz begründen...."

Hat keinen Bezug zu Immoeigentum. Selbst wenn man nen BSPVertrag hatte, nach sieben Jahren konnteste das Geld auch eifach verhuren ;o)


"außerdem zahlen die Eigentumsinhaber grunderwerbssteuern/grundsteuern....die mieter nicht!!"

Die Mieter wohnen aber in Mietwohnungen, die den Eigentümern gehören, die die Steuern zahlen, oder?! ;o)


"wiesmann, veyron, slr, und königsegg nicht wohnen kannst,"
jou, das is wohl richtig - aber zur Arbeit fahren muss ich doch auch können! (geb ja zu, etwas humoristisch und das Bsp. war überspitzt)

"keine sparkassen und bauträger beschäftigst..." dafür aber Tankstellenmitarbeiter und Autohersteller

"keine grunderwerbs/grundsteuer zahlst....!" dafür KFZ-/ Mineralösteuer!
-----------
Signatur is wider die Natur!

13.03.08 12:02

4742 Postings, 4515 Tage stan2007na ja aus zinstechnischer hinsicht würde ich sagen

dass wir immer noch historisch weit unten stehen...das kann nicht der grund sein...ich sehe schon einen kausalen zusammenhang mit der eigenheimzulage,das haben viele in ihre rechnungen mit einbezogen...leider dann nicht bedacht,dass die ganze geschichte nur 8 jahre dauert....auch deshalb gibt/gab es immer mehr privatinsolvenzen....  

13.03.08 12:09
2

25551 Postings, 6754 Tage Depothalbiererhinzu kommt,daß wir genug bausubstanz und bebaute

fläche in d. haben. alle weiteren häuser sind eigentlich ressourcenverschleuderung, es sei denn, es werden nur noch passivhäuser zugelassen.

viel sinnvoller wäre da eine förderung von neuen heiz-systemen und der allerbesten dämmung.

aber das gelaber vom umweltschutz unserer bundeskasper nehme ich schon lang nimma ernst...
 

13.03.08 12:12
2

19520 Postings, 6866 Tage gurkenfredkorrekt, stan. ich wollte nur auf

die monokausalität hinaus. die besteht so sicher nicht.
und: wer sich ohne ehz keine eigene immobilie leisten konnte, sollte es auch mit ehz lassen....ne zu enge finanzierung war noch nie gut.
-----------
mfg
GF
(Gruppenfred)

13.03.08 12:22

12911 Postings, 5369 Tage Woodstore@saku

was du so in meine Antworten implizierst wär nen ganzen anderen
Thread wert.!!

Zur Bildung - studiert
zur Verdienstsituation angemessen bis ausreichend!
zum Familienstand verheiratet 1 Kind!

die wohnungsbauförderung (so nannte sich die eigenheimzulage ehemals)
ist als förderung für jene gedacht gewesen, die "neuen" wohnraum schaffen
bzw. modernisiesen....gefördert von der KfW die (oh schau her)
unter andere  auch füs EEG und andere aktuelle förderprogramm
zuständig sind....nämlich mit dem eigentlichen sinn
neue, moderne, wohnbauprojekte zu fördern!!

heute kam der energiesparfaktor noch mit zu....damals wars noch nicht
so akut!

sicher sind renovierungen fällig....dach alle 40 Jahre....was noch, was in
einer mietwohnung nicht auch anfällt??

und was ist unterm strich günstiger? haus/wohnung (inkl. alleS) oder miete??
unter der gesichtsgabe...dass der wohnraum abgezahlt ist??
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

13.03.08 12:56

478 Postings, 5375 Tage ohaseverlustgeschäft für den bund

die abschaffung der eigenheimzulage ist sicherlich ein verlustgeschäft
für den bund, zumindest in den ersten jahren.
vorteilhaftig für den bund         ist die einsparung
nachteilig                          die geringere bautätigkeit.

im allgemeinen investiert der bauher soviel, daß er  ca  20 jahre einen
erheblichen schuldenberg anhäuft.aus diesen investitionen fließen dem staat
mehr steuern zu, als er für die eigenheimzulage ausgibt.

per saldo ist die eigenheimzulage mit einer konjunkturzulage zu vergleichen,
die es auch schon gegeben hat.
auch so große firmen wie nokia lassen sich druch subventionen locken.  

13.03.08 13:18

19520 Postings, 6866 Tage gurkenfredmensch, woodi, da kam

aber schon substantielleres von dir...
Zitat:
"sicher sind renovierungen fällig....dach alle 40 Jahre....was noch, was in
einer mietwohnung nicht auch anfällt??"

der unterschied ist, daß instandhaltungsmaßnahmen der vermieter löhnen muß, nicht der mieter, während der eigennutzer alles schön selber blechen muß.

wie war das mit den äpfeln und birnen???
-----------
mfg
GF
(Gruppenfred)

13.03.08 13:22

12911 Postings, 5369 Tage Woodstore@gurke ich weiß auch nicht.....

fühl mich dieser Tage etwas erschlafft und antriebslos!

vielleicht sollte ich mal wieder eine kreative Ariva-Schaffenspause
einlegen, um der zweilsohne stetigen VErdummung einhald zu bieten! :-))

jupp...so werd ichs machen!!

hihi....werd gleichmal so'n Thread aufmachen!! *gg*
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

13.03.08 13:24

19520 Postings, 6866 Tage gurkenfredohase: die quelle für die

behauptung:
"aus diesen investitionen fließen dem staat
mehr steuern zu, als er für die eigenheimzulage ausgibt."
würde mich mal interessieren....d.h. wie hoch ist der wirkungsgrad der ehz für den staat???

ich hätte z.b. auch ohne ehz gebaut. die ehz landet jetzt in gurkes sparstrumpf. aus sicht des staates völlig nutzlos...
-----------
mfg
GF
(Gruppenfred)

13.03.08 13:25
4

24274 Postings, 7245 Tage 007BondSoso, aber

da fragt man sich, was der Bund durch seine "Kürzung" zu guter Letzt gespart hat?! Denn wenn die Häuslebauer nicht mehr bauen, zahlen diese auch keine Grunderwerbssteuer (die im Übrigen entweder genauso hoch oder noch höher ist, als die früher gezahlte sog. "Subvention")... und auch keine Grundsteuer.

Nach wie vor halte zumindest ich den Erwerb eine Immobilie als eine der besten Anlagen zur Altersvorsorge.  

13.03.08 13:30
4

Clubmitglied, 7918 Postings, 6904 Tage maxperformancezur Eigenheimzulage kann man stehen

wie man will, aber traurig ist dass
nur Subventionen für die steuerzahlenden Bürger abgeschafft oder reduziert werden und nicht für Industrie und Landwirtschaft
-----------
gruß Maxp.

13.03.08 13:36
1

25551 Postings, 6754 Tage Depothalbiererdas sowieso, deswegen : #15.

aber wäre es nicht wirklich sinnvoll, nur top-gedämmte häuser mit optimal ausgerichtetem süd-dach zu fördern,um gleich noch die sonne für strom und wärme zu nutzen?

das wäre mal eine positive lenkungsfunktion ,die den co2 ausstoß nachhaltig senken würde...

 

13.03.08 13:41

49857 Postings, 5833 Tage SAKU@woody:

Klassischer Fall von Missverständnis!

Mein
"Deine AW impliziert geringe Bildung und Arbeitslosigkeit bzw. Geringverdienst."
war auf dein
"Förderung von Wohneigentum heute erspart Wohngeldzuschüsse und Sozialhilfeaufschläge von min. 2 Generationen morgen!!"
gedacht und auf die Personen, die du darin ansprichst (also jene, die Wohngeldzuschüsse und Sozialhilfeaufschläge benötigen), NICHT auf dich!

Hey, ich kenn dich gar nicht, woher sollte ich mir da was rausnehmen dürfen?!

An sonsten fällt bei ner vermieteten WHG die Renovierung an den Vermieter. Ich bin mir nicht sicher, ob Mieten im Endeffekt soooo viel teurer ist. Zumal man heute den Aspekt auch betrachten sollte, dass nicht mehr alle lebenslang bei einer Firma in einer Stadt arbeiten werden.  
-----------
Signatur is wider die Natur!

13.03.08 13:48
1

19520 Postings, 6866 Tage gurkenfredsaku, ich dachte du kannst nur was über

die marktsituation in wohnheimen für adipöse sagen ...:-))
*duckundwegrenn*
-----------
mfg
GF
(Gruppenfred)

13.03.08 13:53

4742 Postings, 4515 Tage stan2007depothalbierer..da bin ich bei dir,

bei neuen energiequellen,wie der wärmepumpe gibt es in diesem jahr förderung von 10 pro qm wohnfläche..das macht ca.1400euro bei einem durchschnittlichem haus...die haben dann auch einen hohen wirkungsgrad von ca.95 % ...das lohnt sich wirklich und sollte noch deutlich besser gefördert werden...kosten diese anlagen doch ungefähr 15.000euro mehr!(bedingt auch durch bohrungen etc.)

..wenn ich mir jetzt anschaue,dass die im pott wieder anlagen bauen(braunkohle)...die einen wirkungsgrad von 45%haben,dann frage ich mich wirklich,was hier in good old germany läuft...die dürfen 55%stattlich gefördert in die luft blasen....hallo....was läuft da verkehrt???

versuch das mal mit einer heizungsanlage zuhause...  

13.03.08 13:56

49857 Postings, 5833 Tage SAKUEy gurkensackfred! ;o))

Du müsstest doch mittlerweile wissen, dass ich zu allem meine unqualifizierte Meinung abgebe...

Aber zurück zur Marktsituation in Wohnheimen für Adipöse: die wird immer besser, da die Bevölkerung schrumpft und aus 2 Wohnungen ne Adipösenwhg wird... *g*
-----------
Signatur is wider die Natur!

13.03.08 13:59

61594 Postings, 5867 Tage lassmichreinOh mann... *Kopfschüttel*

Meldung eines Regelverstoßes:

ID: hh
Zeitpunkt: 13.03.08 12:49
Grund: Eine gute Alternative zu der Kopie eines Artikels ist das Zitat. Um zu zitieren, darf der Verfasser eines Postings einen kleinen Teil des Originaltextes, z.B. die ersten Zeilen, kopieren. Dazu muss er die genaue Quelle, also z.B. eine URL, angeben. Weiterhin muss das Posting selbst erstellten Text beinhalten. Verletzung des Urheberrechts

 

Der Text ist nur zitiert, die Quellenangabe ist da.... Meine Fresse... Ich hab den selbst erstellten Text vergessen !! Huiiiiii !!!

Also hh - zu Deinem nächsten Geburtstag brauchst Du Dir jedenfalls keine Goldwaage zu wünschen.. Hast ja offensichtlich schon eine.... *Kopfschüttel*

-----------
Für den Smiley, der sich hier immer befand habe ich leider keine Einverständniserklärung des Urhebers. Bevor mein Posting gelöscht wird, lass ich den Smiley lieber weg.

13.03.08 14:04
1

25551 Postings, 6754 Tage Depothalbiereres sollte eine neue zusatzfunktion eingeführt

werden:

der verfasser hat nach 1 maliger aufforderung sein posting zu ändern.

erst wenn er dies ablehnt - löschung.

bei fiesen beleidigungen darf auch gern sofort gelöscht werden.

 

13.03.08 14:04
1

49857 Postings, 5833 Tage SAKUSo ein BULLSHIT!!

"Für den Smiley, der sich hier immer befand habe ich leider keine Einverständniserklärung des Urhebers. Bevor mein Posting gelöscht wird, lass ich den Smiley lieber weg"

Ist dein selbst erstellter Text, feddich. Kann keiner Leugnen und steht im Posting dabei. Pass so gar nciht zum Thema, is aber im Talk so oder so gang und gäbe! JETZT bin ich mal gespannt...
-----------
Signatur is wider die Natur!

13.03.08 14:06
1

25551 Postings, 6754 Tage Depothalbiererdas ist kein bullshit, saku.

soo jetzt bin ich beleidigt...  

13.03.08 14:09

49857 Postings, 5833 Tage SAKU*öchl*

Tag der Falschversteher oder was is heute?!

Is nicht bald mal wieder Tag der Hosenstalloffenträger oder sonst was? ;o)
-----------
Signatur is wider die Natur!

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400