S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 301
neuester Beitrag: 26.02.21 12:04
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7525
neuester Beitrag: 26.02.21 12:04 von: matze91 Leser gesamt: 1973193
davon Heute: 1007
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   

31.05.13 20:25
26

4876 Postings, 6552 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   
7499 Postings ausgeblendet.

23.02.21 12:13

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeMcFarlane #7495

Ist doch alles längst bekannt seit dem 19. Januar.

https://ir.snt.at/news/...renz_Veroeffentlichung_Guidance2021.de.html "...19.01.2021.....Hannes Niederhauser, CEO der S&T AG: ?Unser Geschäft hat sich im abgeschlossenen Corona Jahr sehr gut entwickelt, daher werden wir unsere bereits erhöhte Guidance 2020 sogar noch leicht übertreffen..."


Ist jetzt aber auch nicht wirklich übermäßig überboten worden und Niederhauser hatte Anfang Dezember auch schon gesagt, daß das Q.4 gut läuft. Alles also nicht so wirklich überraschend bzw. vieles war schon eingepreist in der letzten Zeit. Da S&T ja bekanntlich den überwiegenden Teil seines "Wachstum" alleine durch externen Zukauf von Umsatz und Gewinn generiert, sollte man Prognosen von Firmenseite auch nicht zu ernst nehmen, da es eben davon abhängt wieviel Umsatz man wirklich zukaufen wird in der nächsten Zeit. Man will z.B. 2021 den Umsatz um 200 Mio steigern. Aber man will auch für 150 Mio in 2021 zukaufen, in 2022 für 100 Mio  und 2023 für 100 Mio. Man sieht also die anvisierten 2 Mrd. Umsatz sind halt in erster Linie nur zu erreichen durch extremes zukaufen und weniger durch internes langsames Wachstum. Wenn man eben in einem laufenden Geschäftsjahr dann doch noch mehr zukauft als anfangs  gedacht, dann wird dank Mitkonsolidierung kinderleicht die alte "Prognose" überboten. Daher ist bei S&T besonders wichtig, ob auch das bereits bestehende Geschäft ohne die neuen Zukäufe auch gut läuft und ob die Marge dort durch Synergienhebung gesteigert werden kann oder nicht. Andernfalls hätte man am Ende nur einen wild zusammengekauften "Gemischtwarenladen", wo der Markt traditionell bei solchen zusammengekauften Konzernkonstrukten Konglomeratabschläge zuteilt, weil man doch  lieber fokusiertere Unternehmen hat anstatt Firmen die durch  endlose Zukäufe riesige PPA vor sich herschieben und intransparent werden durch die ganzen Baustellen der Integration.

Aus technischer Sicht heute ist erstmal unschön, daß man wieder unter die SMA 200 gefallen ist. Sollte der Gesamtmarkt noch ein paar Tage weiter durchatmen, besonders der überhitzte und hochbewertete Tech-Sektor, dann schließt im Sog dieses Geschehens  S&T vielleicht sogar das offene Gap vom Januar bei 18,74 wieder.

 
Angehängte Grafik:
chart_quarter_st.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_quarter_st.png

23.02.21 13:14
2

257 Postings, 2284 Tage McFarlane@Crunch time

Die Veröffentlichung vom 19.1. ist mir natürlich bekannt, aber mit einem so starken Übertreffen der Prognose haben die Analysten ja auch nicht gerechnet und der Markt ebenfalls nicht, wenn man sich den guten Kurs heute in einem sehr schwachen Tec dax ansieht.
Wenn du der Meinung bist, daß man Prognosen von Firmenseite nicht zu ernst nehmen sollte, dann kennst du S&T leider nicht, die ihre Prognosen immer übertroffen haben.
Gerade das anorganische Wachstum zu Schnäppchenpreisen ist die Stärke von S&T und Niederhauser, wobei Synergien gehoben und Innovationen die Firma auf eine andere Stufe heben, s. Kapsch für eines der zukünftig wichtigsten Geschäftsfelder "Smart Train", AIS für Susietec , Iskratel für 5G etc.
Diese Strategie muß man begrüßen, sonst ist die Aktie wohl nichts für dich.  

23.02.21 13:21
1

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_Jamesinsider: CEO Niederhauser kaufte heute ...

... für 104.332 EUR (kaufkurs: Ø 20,87 EUR)

 

23.02.21 16:36

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_Jameschart: aktiuell 21,10 +2,13%, GD(50) behauptet

23.02.21 16:58

287 Postings, 183 Tage InvesthausKrass: Der Gesamtmarkt schmiert ab

und einzig S&T steigt grad in meiner Watchlist...  

24.02.21 10:01

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_JamesWarburg Research honoriert die zahlen

24.02.21 10:01
6

257 Postings, 2284 Tage McFarlaneSoftware AG

Die Software AG wird ja wie Bechtle und Cancom mit S&T verglichen. Gestern fand ein Investorentag statt, bei dem stolz verkündet wurde, daß man  den Umsatz von 835 Mio in 2020 auf 1 Mrd. in 2023 steigern möchte. Die Software AG wird mit 2,7 Mrd. bewertet und hat für 2021 ein KGV von 30.
S&T strebt an, von 1,25 Mrd. in 2020 auf 2 Mrd. in 2023 zu kommen und hat dabei eine Marktkapitalisierung von 1,4 Mrd. und ein KGV 21 von 20.
Die Wettquoten (Börse) stehen für den Ackergaul sehr gut, während das elegante, genetisch vielfältige und bestens durchmischte Rennpferd nur als absoluter Außenseiter gehandelt wird. Gestern haben sich aber hervorragende Trainingsergebnisse (135 Mio oper. Cashflow) soweit herumgesprochen, daß einige Kenner der Materie Wetten auf das Rennpferd abgegeben haben, sogar der Trainer ist überzeugt und hat zum wiederholten Mal auf seinen Favoriten gesetzt. Manchmal gibt es ja einen überraschenden  Außenseitersieg und dann ist die Quote sehr hoch...  

24.02.21 11:17
2

257 Postings, 2284 Tage McFarlaneDas ist mal ne Ansage

Alster Research scheint ja von den Zahlen extrem überzeugt zu sein: Kursziel von 25,7 auf 31!

H&A schrieb u.a., daß der Free Cashflow 100 Mio überschreiten sollte; daß S&T in eine andere Schlagzahl übergeht; daß die nur ca. 13% gezahlten Steuern für mindestens 5 Jahre auf diesem niedrigen Niveau bleiben sollten  

24.02.21 13:05

4876 Postings, 6552 Tage KleiMcFarlane

hast Du bitte einen Link zu der Anhebung von Alsterresearch??  

24.02.21 13:13
1

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_JamesIT-dienstleister: kgv-vergleich 2020e

BECHTLE AG (156,7): 34,3x (6.588mio / 193mio) 
CANCOM SE (54,77):  42.5x (2.111mio / 49,7mio)
S&T AG (22,37): 27,4x (1.435mio / 52,6mio)

 

24.02.21 13:22

1351 Postings, 1860 Tage Werner01@Raymond

Wenn Du damit sagen möchtest, dass S&T unterbewertet ist, kann ich Dir persönlich nicht zustimmen.
Alles diesen Firmen haben mMn eine viel zu schwache Profitabilität um solche KGVs zu rechtfertigen. Heisst aber natürlich nicht, dass die Aktien nicht steigen können. Insbesondere bei S&T da hier irgendwann auch mal die shorties kalte F0ße bekommen werden.
Werde mit diese Aussage mit Sicherheit bei Klei keine zustimmung finden, aber damit muss ich leben und deswegen ist und bleibt mein S&T Haltebetand immer im Depot.


 

24.02.21 13:29

287 Postings, 183 Tage InvesthausAlso die schwarze Linie schon mal durchbrochen

hoffentlich stoßen wir uns am roten Widerstand nicht den Kopf wund.  
Angehängte Grafik:
s_t_hypoport_rocks.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
s_t_hypoport_rocks.png

24.02.21 13:44
1

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_JamesIT-dienstleister: kgv-vergleich (2)

die aktie der S&T ist keineswegs "unterbewertet", vielleicht sind die zwei anderen genannten "überbewertet", letzlich entscheidet hier der markt

die analysten gehen bei den genannten IT-dienstleistern von nettogewinnsteigerungen 2021 in höhe von 10% (Bechtle) bis 30% (S&T AG) aus 

 

24.02.21 14:01
2

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_Jamesgeringe (aber zuverlässige) nettomargen

3,3% (BECHTLE AG)
3,0% (CANCOM SE)
4,3% (S&T AG)​

 

24.02.21 22:37

2527 Postings, 7701 Tage fwsHohe Leerverkaufsquote bei S&T von 6,87%

https://shortsell.nl/short/S&T

Angesichts einer relativ niedrigen Bewertung von S&T (z.B. beim Kurs von 22,8? lediglich mit dem 1,2-fachen Umsatz von 2020) und dem ständigen Übertreffen von Erwartungen, sollten jetzt vielleicht die Leerverkäufer bei S&T langsam mal für einen stetig steigenden Trend sorgen.

Könnte mir jedenfalls ganz gut vorstellen, daß die Leerverkäufer jetzt langsam gezwungen werden, sich wieder einzudecken. Eine offizielle LV-Quote von 6,87 % ist jedenfalls für einen TecDax-Wert schon ziemlich viel. Allerdings gab und gibt es in diesem Index auch noch höhere LV-Quoten, z.B. bei Aixtron - wobei letztere aber auch wesentlich teurer (z.B. derzeit mit dem circa 7-fachern Umsatz von 2020) an der Börse bewertet wird.

https://www.4investors.de/nachrichten/mobile/...n=stock&ID=150498

 

25.02.21 07:04

287 Postings, 183 Tage InvesthausGuten Morgen zusammen,

war bei euch auch gestern die Anzeige kaputt?
Auf Xetra gestern mit PLUS 6,85% aus dem Handel, nicht Minus, wie zuletzt immer.

Aber im Ernst, verstehe das nicht, was ist seit der globalen Korrektur die letzten 3-4 Tage im Vergleich zum Rest anders, dass S&T so steigt?
Das kann doch nicht mit der von Klei neulich geposteten Meldung
https://www.ariva.de/news/...gt-im-corona-jahr-bei-umsatz-und-9188429
zusammenhängen?
Ich mein, diese Zahlen sind doch schon seit dem 19.1. bekannt, oder?

 

25.02.21 08:40
1

1351 Postings, 1860 Tage Werner01Morgan Stanley

ist schon ein wichtiger Akteur im S&T shortie Spiel.
Ich interpretiere die Meldung mal so, dass sie weiter 3,31% Aktien an shorties verliehen haben.
Das sind noch ca 2,2 Mio Aktien.  Sollte schon einige Tage Druck für die Shorties erzeugen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese bei Kursen um 23? nachhaltig im Plus sind..
Durchaus denkbar, dass die short verkauften Aktien nun skzessive in den nächsten Wochen aufgesammelt werden und an MS zurückfliessen. Folge: Der Kurs sollte theoretisch steigen, und MS sich dann von seinen Aktien zum erhöhten Kurs trennen. Das wäre der Jackpot für MS  
Angehängte Grafik:
ms_s_t.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
ms_s_t.jpg

25.02.21 10:26
1
Am Besten finde ich den Kommentar #7488#.
Das nennt man wohl perfektes Timing :)  

25.02.21 10:35
4

257 Postings, 2284 Tage McFarlane@Investhaus

- Cash-Generierung ist neben KGV der wichtigste Parameter und die ist explodiert: statt 103 Mio erwartet (was auch schon gut gewesen wäre) sind es  140 Mio geworden: Damit dürfte sich auch der Hauptvorwurf   der Short-Empfehlung wegen geringer Profitabilität  ins Gegenteil verkehrt haben!
- auch die sonstigen Zahlen waren besser als am 19.1. erwartet, z.B. war der Consensus beim Umsatz bei  1212 Mio, erreicht wurden deutlich mehr bei 1255 Mio; EPS bei 0,86 statt 0,77
- Alster Research und Warburg haben die Kursziele erhöht
- Es gibt keine Aktien in deutschen Indices mit 49 Quartalen in Folge mit Rekordergebnissen, wobei zusätzlich auch noch jeweils die Jahresprognosen immer übertroffen worden, d.h. das Vertrauen wird immer größer
- es gibt eine große Unterbewertung gegenüber Mitbewerbern wie Bechtle, Cancom oder Software AG
- die Kursziele liegen soweit entfernt wie bei keiner anderen Aktie in deutschen Indices
- 2,5 Jahre sollten langsam mal ausreichen um auskonsolidiert zu haben, denn damals stand der Kurs bei 28 bei viel schlechteren Zahlen
- vielleicht erste Eindeckungen von Leerverkäufern
- S&T verbessert die Zahlen sowohl mit als auch ohne Corona
- nur ca. 13% Steuerbelastung für mindestens 5 Jahre
- tolle innovative Produkte in den spannendsten Märkten überhaupt
etc, etc....
Dies sollte ausreichen, um den steigenden Kurs mehr als zu rechtfertigen!  

25.02.21 11:28
2

8948 Postings, 4195 Tage Raymond_James@WERNER01: Wertpaierleihe Morgan Stanley

Rückübertragungsanspruch aus Wertpapierleihe (Right of recall over securities lending agreements, unbedingtes Recht auf [hier: Rück-]Erwerb von Aktien [der österreichische § 131 Abs 1 Z 1 BörseG 2018 entspricht dem deutschen § 38 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a WpHG])

Meldung vom
24.02.: 
2.187.691 = 3,31%
03.02.:
2.090.708 = 3,16%
01.02.:
2.153.637 = 3,26%
28.01.:
1.650.374 = 2,50%
26.01.:
1.747.786 = 2,64%
22.01.:
1.663.349 = 2,52% 
06.01.:
1.728.509 = 2,62%

 

25.02.21 15:42
2

2527 Postings, 7701 Tage fwsFlagge im Langfrist-Chart mit ...

... inzwischen mehreren oberen Auflagepunkten. Sobald die Flagge mal nachhaltig überwunden wird, kann es bei S&T auch flott Richtung 40-50 Euro gehen. In dieser Kursregion waren sie schon mal vor gut 20 Jahren!

 
Angehängte Grafik:
chart_all_st.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_all_st.png

25.02.21 23:18
1

287 Postings, 183 Tage InvesthausWie viele Jahre hält so eine

Flagge in der Regel?
Wäre mal dafür die schleunigst nach oben aufzulösen, am besten gleich morgen!

Für wie valide ist eigentlich kurzfristig der grüne Aufwärtstrend zu sehen?

Kommt gut durch den Freitag und schönes Wochenende,
IH  
Angehängte Grafik:
s_t_hypoport_rocks.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
s_t_hypoport_rocks.png

26.02.21 12:04

1110 Postings, 2024 Tage matze91Zum Chartbild

Wie viele Jahre hält so eine
Flagge in der Regel? Nicht mehr lange, sage ich als "Experte"!

Das liegt doch auf der Hand, die KRÄFTIGE grüne Linie würgt am Montag diese störende rote Linie ab und in der Folge wird auch die gelbe Linie im Sturm übersprungen. Große Wahrscheinlichkeit! Denke, User Klei wir mir zustimmen.

(Beitrag könnte Ironie enthalten!)

Schönes Wochenende, bleibt alle gesund  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln