IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 383
neuester Beitrag: 12.08.22 16:12
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 9569
neuester Beitrag: 12.08.22 16:12 von: merkas Leser gesamt: 2860045
davon Heute: 377
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
381 | 382 | 383 | 383   

08.01.15 20:16
48

4248 Postings, 4823 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
381 | 382 | 383 | 383   
9543 Postings ausgeblendet.

21.07.22 08:47
2

109 Postings, 1387 Tage 95Prozent_TraderVerschärfter Abwärtstrend ist gebrochen

Ich würde Deinen Linien vollständig zustimmen.

Anfang des Jahres hat sich ein schwacher Abwärtstrend gebildet. Mitte März ist der dann in einen steileren Abwärtstrend übergegangen.

Der steilere Trend wurde nun gebrochen, müsste aber auch Tagesschlusskursbasis heute noch mal bestätigt werden. Aber davon gehe ich mal stark aus. Grade wo das Gas wieder fließt,sollten die Märkte positiv gestimmt sein.

Nächstes charttechnisches Ziel dürfe bei 17 ? liegen. Da ist der GD100, sowie ein Zwischenhoch aus Anfang Juni. Zudem verläuft da in meinem Wochenchart das mittlere Bollinger Band (aber ich habe wohl andere Einstellungen bei den Bollingern als Du)

@SEAVR: die Charttechnik visualisiert die Marktstsimmung. Was wir im Chart sehen ist demzufolge vermutlich mit eine Auswirkung des ARP. In der Zukunft sieht man aber auch Marken aus der Vergangenheit, an denen Leute eingestiegen sind, dann aber in die Verluste reingelaufen sind (hier das Zwischenhoch). An solchen Marken stellen einige Aktionäre ihre Position dann wieder glatt, weil sie den Glauben an den Kurs verloren haben und vermuten, dass sie bei plusminus null noch glimpflich davonkommen. Solche Marken sind aber nur wahrscheinliche Punkte. Aber je mehr Leute an diese Punkte glauben, desto wahrscheinlicher wird die entsprechende Reaktion. Kommt kur vor dem Punkt eine supergute Nachricht, dann kann man solche Punkte einfach vergessen.

Also, Charttechnik sollte man weder über- noch unterbewerten. Sie ist nur ein Prognoseinstrument und keine Kristallkugel. Aber sie hat ihre Berechtigung und zum Teil auch ihre Auswirkunegn auf die Kurse.  

21.07.22 11:18
21

5607 Postings, 1826 Tage CoshaHitachi - Digitale Pommesbude 4.0

Nein, eine Pommesbude ist das nicht. Aber ist Hitachi ein Konkurrent für die IVU ?

Die Antwort auf diese spannende Frage finden sie in Coshas "Future Mobility Newsletter" für sagenhafte und nachhaltige 399,99 ? im Monat.

Nein im Ernst, ich wollte nicht mehr soviel schreiben und heiß ist es auch.
Deshalb kurz, in Stichworten und mit Verweisen.

Was ist Lumada ?

Lumada ist eine Big Data Plattform für das Internet der Dinge. Ganz allgemein und kann eben auch im Bereich Verkehr eingesetzt werden.

https://www.hitachivantara.com/de-de/products/...a-data-services.html

https://www.bigdata-insider.de/...-lumada-produktportfolio-a-1024217/

Hier mal die Hitachi Case Study zu Genua:
https://www.hitachirail.com/blog/2020/360pass-launch-with-amt-genova/


Insofern ist diese Plattform weniger eine Konkurrenz für die IVU Lösungen, als eine generelle Weiterentwicklung der Digitalisierung, die für mehr Innovation und Tempo sorgen wird.

Von diesem Trend profitiert die IVU dann direkt wie indirekt. Ich verlinke mal ein Posting vom letzten Jahr.
Posting #7793
https://www.ariva.de/forum/...konstruktiv-514518?page=311#jumppos7793


Hitachi ist allerdings als Mischkonzern mehr als nur Lumada .
Ich hatte auf der HV ja auch mit Bezug auf den Stadler Auftrag nach weitergehenden Aufträgen bzw. Kooperationen mit anderen Herstellern von Schienenfahrzeugen gefragt und keine konkrete Antwort erhalten.
Ich denke, dass ein solcher Auftrag für die IVU als Generalunternehmer wie bei Stadler damals, weder für Hitachi Züge, noch für Fahrzeuge von Siemens infrage kommen, weil diese Konzerne mit ihren Elektroniksparten, diese Aufgaben selbst übernehmen können.

Klingt nicht gut, aber ist das schlimm ?
Nein. Die IVU hat ja auch nicht den Anspruch ein Mischkonzern zu werden. Trotzdem fände ich weitere gleichartige Aufträge wie den von 2018 cool.

Enttäuschter war ich, auf die Frage nach künftigen IVU Weiterentwicklungen in Richtung "Intermodaler Plattformen", die verschiedene Mobilitätsangebote miteinander verknüpfen, nichts Aufschlussreiches gehört zu haben.
Denn in die Richtung wird sich der moderne Verkehr in den Städten und Ballungsräumen künftig entwickeln und in dem Kontext ist die Hitachi Plattform und ihre Anwendung in Genua zu begreifen.
INIT scheint mir da ein wenig aufgeschlossener fürs Thema zu sein bzw. einfach weiter (wer weis, was da IVU intern so diskutiert wird...)

Bevor sich Enttäuschung ausbreitet, sei noch mal auf zwei Meldungen aus der Vergangenheit verwiesen, die zeigen, dass die Geschichte in Genua als Thema für die IVU alles andere als überraschend kommt.

https://www.ivu.de/aktuelles/details/ivu-tritt-itxpt-bei

Der ITxPT Standard findet ja auch in der Meldung zu Stadler seine Erwähnung. Das ist eine weitere Initiative für die Standardisierung im Bereich Digitalisierung, damit solche Projekte wie in Genua überhaupt möglich sind bzw. damit weitere Vernetzungen, über einzelne Verkehrsunternehmen, Verbünde, Tarifzonen, Regionen und IT-Lösungen hinaus möglich sind.


https://www.ivu.de/loesungen/highlights/systemloesungen

Auch eher langweilig klang wahrscheinlich für viele die Meldung mit dem Gateway. Aber genau solche Hardware Komponenten brauchst du eben auch, damit Smart Ticketing, Kontaktloses Bezahlen, automatische Fahrgastzählung etc. erfasst und verarbeitet werden kann. Und diese Informationen sind dann die Basis für Plattformen, Apps wie in Genua.
Gibt es diese Echtzeitinformationen und ihre Erfassung nicht, gibts u.a. auch keine intermodalen Mobilitätsangebote.

Das Gateway kam wie gesagt auch 2018 schon bei Stadler zum Einsatz.
https://www.pilotfish.se/2018/12/18/...s-vehicle-it-for-dutch-trains/

Mal den Aspekt Datenschutz, Big Brother und "Macht sich ein Mensch in Zukunft nicht automatisch verdächtig, wenn er nicht per Smartphone zu jeder Zeit genau zu lokalisieren ist..." komplett weggelassen.
Wie läuft das in Genua ?
Das funktioniert nur, weil man als Mobilitätsnutzer im Grunde permanent Signale sendet und diese dann verarbeitet werden.
Busse und Bahnen der Zukunft werden immer häufiger mit Kamerasystemen ausgestattet werden (da kommt leider auch der Sicherheitsaspekt hinzu) und eben mit jeder Menge an Sensoren, für die dann wiederum ein solches Gateway notwendig ist.

Kleiner informativer Artikel zum Thema:
https://ioxlab.de/de/iot-tech-blog/...eacon-technologie-wissen-musst/

Das Thema Fahrgastzählung könnte als Erweiterung der IVU.suite in Zukunft hoffentlich ein Thema werden, denn das wird bestimmt immer häufiger nachgefragt werden.


So und zum Schluß, damit das alles auch positiv endet.
Auch die kürzlich verkündete Beteiligung der IVU an TRENOlab geht in diese Richtung, mittels KI und Algorithmen, die Mobilitätsangebote der Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger zu analysieren und zu optimieren, um zu einem Kunden freundlicheren Verkehr gewährleisten zu können.

Das Verkehrsunternehmen AMT in Genua, das im Bereich der Metro Hitachi Züge einsetzt, ist übrigens seit 2001 IVU Kunde...
Und auch die Region Ligurien setzt seit 2002 die IVU Softwarelösung IVU.pool ein, um Echtzeitdaten zu sammeln und entsprechende Fahrplanauskünfte erteilen zu können.



 

25.07.22 11:40
6

5078 Postings, 4604 Tage JulietteARP

Ich dachte eigentlich, der Kurs ist in der letzten Woche auch durch da ARP gestiegen. Denkste!
IVU hat noch gar keine Aktien zurückgekauft:-)
Dann jetzt mal hopp, hopp!

https://www.dgap.de/dgap/News/cms/...marktinformation/?newsID=1619753  

25.07.22 14:24

765 Postings, 4722 Tage HandbuchARP

IVU warten wahrscheinlich noch bis der Kurs wieder bei 20 Euro liegt, bevor die anfangen zu kaufen. Da bekleckern die sich aktuell wirklich nicht gerade mit Ruhm bei der Umsetzung des ARP.

Aber vielleicht bereiten die ja gerade die Mega-Übernahme vor (ich glaub nicht dran) und müssen daher die Kohle zusammenhalten...  

27.07.22 16:30

90 Postings, 3241 Tage wingessARP

Nun muss ich mich auch mal melden und zumindest meine Meinung dazu äußern,
das so herbeigesehnte ARP ist völlig unnötig,  in der Vergangenheit hat IVU genug eingesammelt, um das Mitarbeiterprogramm mit Aktien auszufüllen, das jetzt bekanntgebene ARP setzt den Deckel lt. Mitteilung bei 100k oder auch 1,6 mio ?, macht bei 10 Wochen dann pro Tag 2k Stück, genau bei 16 ?. Gekauft wurde seit letzter Mitteilung genau 0.

Es kann natürlich mehrere Gründe haben, warum der Deckel bei genau 16 ? gesetzt ist, sind die Zahlen am 25.08. für das 1.HJ so schlecht um dann stützend einzugreifen, kann die Prognose für 2022 nicht gehalten werden, wurde einfach nur als Alibi ein ARP gestartet um die Schreihälse zu bedienen?
Lauter Fragen und viel Platz für Interpretationen.  Die Umsätze sind seit dem ARP sehr gering.

Ich hoffe mal Letzteres und bin gespannt,  ob dann hier wieder der ICE oder auch TGV an Fahrt gewinnt oder ob dann per DHL oder noch schlimmer statt der Hase nun der Igel oder dann vielleicht die Schnecke das Rennen macht.

Das derzeitige Marktumfeld ist aus meiner Sicht auch eher schlecht, mein Orderbuch ist seit Monaten lehr,  wird sich auch so schnell nicht ändern in den nächsten 12 - 18 Monate denn ich rechne hier mit wenig ERHOLUNG,   zum Traden hab ich keine Zeit und meine Rechnung muss in 11 Jahren aufgehen. Der Bestand bleibt erstmal so.

Lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen und Info's per BM immer willkommen,  IVU bleibt aber da wo sie sind,  bei mir.

 

27.07.22 20:53
1

322 Postings, 2226 Tage Porter70Versteh

ich nicht, Warum sollte man vor einer möglichen Gewinnwarnung ein ARP starten? Wäre dich viel einfacher die zerschossenen Anteile nach der Warnung einzusammeln. Denke, die Geschäfte laufen bei IVU. 125 Leute werden gesucht. Die Bahnen sind wieder voll. Die Politik auch in diesem Land wird irgendwann einsehen, dass die Bahn für die Kunden dazusein hat und nicht umgekehrt Genau dabei hilft unser Unternehmen.  

28.07.22 19:08
2

106228 Postings, 8189 Tage KatjuschaDeutsche Bahn mit Milliardengewinn,aber vor großen

Investitionen.

https://www.ariva.de/news/...e-gelungen-bahn-schreibt-wieder-10258347
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.07.22 15:27

322 Postings, 2226 Tage Porter70Tagesspiegel

Nachfolger zum 9-Euro-Ticket: Wie teuer werden Bus und Bahn ab September? https://a.msn.com/r/2/AA106mPK?m=de-de&a=0  

01.08.22 10:21
1

2222 Postings, 5949 Tage hello_again9-Euro-Ticket

Sorry, etwas Off-Topic. Hier im Forum sind jedoch sehr viele Streiter für einen einfachen ÖPNV, deshalb habt Nachsicht :)

Ein breites Bündnis möchte das 9-Euro-Ticket verlängern. Dabei sind Grüne, Linke, Gewerkschaften, Aktivisten, Umweltverbände, etc:

klickt rein und macht mit  https://9-euro-ticket-weiterfahren.de/

Für mich persönlich müssen mindestens ÖPNV-Tarifdschungel gelöst und Buchungskomplexität gelöst werden. 9 Euro ist attraktiv, 29 oder 39 (noch) ebenfalls. Alle anderen Vorschläge aus dem Link von @Porter70 in #9552 halte ich für teuer (69?) oder zu umständlich (Kilometerticket, WTF)  

01.08.22 15:59

106228 Postings, 8189 Tage Katjuschana also, los gehts :)

Ihr müsst natürlich den Kurs auch wieder auf 16,0 und tiefer lassen. Sonst geht da nix. ;)
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.08.22 16:13

322 Postings, 2226 Tage Porter70Die

ersten 300 Stücke sind im Sack. So dauert das aber.  

01.08.22 16:21

5078 Postings, 4604 Tage JulietteUmso länger hat man eine schöne

Absicherung um die 16 Euro.  

01.08.22 16:31

16 Postings, 145 Tage BorolliLetzte Woche

300 Aktien zurückgekauft!  

01.08.22 16:33

16 Postings, 145 Tage BorolliSorry,

wurde ja schon geschrieben...  

01.08.22 18:08
1

181 Postings, 4510 Tage piri300 Stk. machen viel Traffic

hier im Board, was soll bloß werden,  wenn plötzlich 1000 stk. an einem Tag eingesammelt werden  

05.08.22 13:49

28 Postings, 2311 Tage KF AnsichtenPSI-Auftrag für De Lijn

De Lijn -auch Kunde von IVU- teilte kürzlich mit, ein Depot- und Lademanagementsystem für 2.000 E-Busse bei PSI bestellt zu haben. Ist bekannt, ob sich IVU auch an dieser EU-Ausschreibung beworben hat?  

08.08.22 13:44

2722 Postings, 1910 Tage HamBurchTrotz 9-Euro-Ticket: Auto bleibt selten stehen

Entlastung der Verbraucher, Beitrag zur Verkehrswende, Image-Booster für Busse und Bahnen: Die Erwartungen an das 9-Euro-Ticket im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind riesig.

Das Problem: Rund ein Viertel der im ÖPNV angetretenen Fahrten wäre ohne das Ticket gar nicht erst gemacht worden, ermittelte der VDV. Es handelt sich also um zusätzliche Reisen und nicht um Ersatzfahrten, die sonst mit dem Auto gemacht worden wären. «Aus den bisherigen Untersuchungen lässt sich nur ein leichter Verlagerungseffekt von der Straße auf den Öffentlichen Verkehr von bestenfalls zwei bis drei Prozent erkennen», sagt etwa HTW-Forscher Böttger.

Doch aus Sicht der Forschenden ist der Preis eines ÖPNV-Tickets für den langfristigen Erfolg der Verkehrswende nicht ausschlaggebend. «Wenn wir wirklich stabiles Wachstum wollen im Öffentlichen Verkehr, dann müssen wir vor allem die Kapazitäten entsprechend erweitern», sagt HTW-Experte Böttger. «Was wir gesehen haben, ist, dass das System wirklich am Anschlag ist.»  

09.08.22 11:03
1

3233 Postings, 4403 Tage nuuj2 Dinge

- 9 Euro Ticket ist natürlich ein Dumping Preis. Bei 7 Fahrten von Aachen in Richtung Köln waren 6 unplanmäßig und bei der planmäßigen viel der Anschlussbus aus. Es gibt viel zu tun, lassen wir es weiter liegen. Nur über den Preis bekommt man die Menschen nicht auf den Bus oder auf die Schiene. Das  Angebot muss stimmen. Das kann regional sehr unterschiedlich ausfallen. Im Zuge der E-Autos sehe ich, dass weiter Auto gefahren wird. Mit E-Auto bin ich doch auch Co² frei (stimmt zwar nicht, wird aber so verkauft). Hoffe nur, dass man sich auf so 29 Euro/Monat/Bundesland einigen kann. Auch als Pensionär wäre das für mich interessant und würde es kaufen
- PSI Auftrag, da die Ausschreibungen im Kern geheim bleiben, vermute ich mal, dass IVU da nicht beteiligt war. Das passt so nicht zu IVU. De Ljn fährt hauptsächlich im flämischen Teil. Schwerpunkt wird da Antwerpen, Brügge und Gent sein. De Ljn betreibt ja auch die Küstentram. Da ist es recht einfach. Einmal Oberleitung, Einspeisung und die Tram kann jederzeit fahren. Mit den E-Bussen sieht das ja anders aus. Und für 2000 E-Busse die Ladeinfrastruktur zu schaffen, das ist schon eine Hausnummer. In Belgien ist die Nahverkehrsstruktur eine andere. Die kann man so nicht so wie bei uns vergleichen. De Ljn und Tec sind die 2 Anbieter.  Diese zig Verkehrsbetriebe mit auch noch Subunternehmer sind da unbekannt. Da lässt sich die Sache einfacher regeln.
PSI hat hier in Aachen auch an gehobener Stelle eine Niederlassung und der CEO hat hier in Aachen studiert. Da passen im Prinzip die Sparten Elektro und Maschienenbau genau. Nur das Informatikpersonal ist knapp.  

09.08.22 11:43

4317 Postings, 4739 Tage Versucher1... ich habe ja die IVU auf meiner Watchlist, und

ich versuche sie auch zu traden. Wenns mal wieder um das 'große Bild des ÖPNV' geht, also des idealen ÖPNV, dann erinnere ich mich idR an Folgendes, was ein Resultat aus einer Diskussion unter interessierten Freunden war:

.. bezügl. des in DE ersehnten guten und perfekten ÖPNV habe ich keine Illusionen oder falschen Vorstellungen mehr! Denn: Fragt man sich, welches (annähernd mit DE vergleichbare) Land/Staat in etwa mit einem guten/passenden/akzeptierten und von der Bevölkerung wertgeschätzen ÖPNV ausgestattet ist, dann ist die Antwort wohl: die Schweiz ! Und dabei gilt (Zahlen aus 2019): in der Schweiz kommen auf 1000 Schweizer ca. 540 PKW ... in DE sind es auf 1000 Deutsche ca. 580 PKW;
Dieser Unterschied ist mMn klein;
Die Kosten (und die Zeitdauer!) die aufzuwenden wären um den ÖPNV in DE auf ein Niveau wie das der Schweiz zu bringen ...  

09.08.22 12:15
1

106228 Postings, 8189 Tage KatjuschaWas willst du jetzt damit sagen?

-----------
the harder we fight the higher the wall

09.08.22 12:28

5607 Postings, 1826 Tage CoshaNicht watchen, kaufen !

Nicht maulen, ÖPNV benutzen und Auto kalt stellen.



Neues von den Kunden...

Nicht nur die Aachener ASEAG plant wie hier berichtet einen neuen Betriebshof plus Anschaffung eines entsprechenden Betriebshofmanagementsystems. Auch der IVU Kunde "Bahnen der Stadt Monheim" (die mit dem Projekt Autonomes Fahren...) haben eine Ausschreibung für ein solches BMS gestartet.

Ja, das ist ein spannender Wettbewerb mit der PSI, die ein gutes BMS im Portfolio hat.

In Mecklenburg tut sich was in Sachen Vereinheitlichung der Tarifstrukturen. In Zukunft werden sich immer mehr Verkehrsverbünde und Aufgabenträger in diese Richtung entwickeln, weil es Kosten spart und einen attraktiveren ÖPNV mit besseren Angeboten für den Kunden ermöglicht.
 Da sind gleich eine ganze Reihe von IVU Kunden mit am Start, so z.B. die NVS Nahverkehr Schwerin, Rebus, VVG, VVR, VLP, UBB und die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe NVB.
https://www.vmv-mbh.de/...barung-zum-verkehrsverbund-westmecklenburg/


 

12.08.22 11:42

403 Postings, 570 Tage TausenderDie Kursentwicklung

der IVU-Aktie ist einfach nur enttäuschend. Ich bin zwar leicht im Plus und muss nicht jammern, aber wenn man sieht, dass sich der NASDAQ 100 vom Tief schon wieder um rund 20 Prozent erholt hat (viele Tech-Titel noch viel mehr), dann kann ich die Entwicklung hier nur als "lahm" bezeichnen. So, jetzt ist es 'raus...:-)

 

12.08.22 12:04
7

5607 Postings, 1826 Tage CoshaÜSTRA

ÜSTRA aus Hannover, als alter Referenzkunde der IVU hat eine Modernisierung der Haltestellen und der Beschallungssysteme beschlossen.

Die ÜSTRA plädiert aufgrund der Besonderheiten der Anforderungen für eine Direktvergabe an die IVU.

Die Schweizer "Telematix AG" liefert das System "PaSys", IVU sorgt für eine reibungslose Integration.


https://ted.europa.eu/...ED:NOTICE:446173-2022:TEXT:EN:HTML&src=0

https://www.telematix.ch/  

12.08.22 16:12
1

192 Postings, 1253 Tage merkas@ TAUSENDER ...

IVU hat 19 % vom Tief im Juni gemacht, denke mal vor den Halbjahreszahlen wollen sich einige nicht zu weit raushängen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
381 | 382 | 383 | 383   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Eugleno
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln