co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 199 von 203
neuester Beitrag: 26.10.21 03:35
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 5069
neuester Beitrag: 26.10.21 03:35 von: Stronzo1 Leser gesamt: 1179103
davon Heute: 368
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 197 | 198 |
| 200 | 201 | ... | 203   

01.09.21 19:19
1

815 Postings, 3830 Tage Nenoderwohlitutklar stronzi...

in anbetracht der tatsachen, dass  eine weitere ke hier ansteht sind die 0,8 auch gerechtfertigt... ich betreibe money management und bin hier nich all in... denke co.don hat ein super zukunftfähiges produkt und aktuell finanziell schiwerige zeiten zu überstehen... corona hat das ganze verschlimmert... wenn nomalbusiness wäre dann hätten wir ein wachstum und weniger druck auf dem kessel... mit dem ankerinverstor ist der laden auf der sicheren seite... meiner meinung nach muss man hier sich zurücklehenen und einem hokus pokus geschichten erzähler einfach links liegen lassen... und genau das werde ich tun... bis bald.  

01.09.21 20:38

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1aktuell schwierige Zeiten

Ist das im "Moneymanagement" (wow !) so, dass man unter "aktuell" durchaus locker auch Zeiträume von mehr als 5 Jahren  subsumieren kann ? Dann stimme ich Dir voll zu.  

02.09.21 15:58

53 Postings, 162 Tage PatKueMoneymanagement

ja, so ist es...
hier braucht man (sehr) langen Atem...
verstehe auch die Hektik nicht. Gibt doch keinerlei News!  

02.09.21 19:57

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Keine News ? Genau !

Das ist genau das Problem. Ein Unternehmen das bei  6 Mio Umsatz 10 Mio pro Jahr verbrennt ist der Erwrtungsdruck gegeben, dass es wachsen MUSS, Und Co.Don wächst seit Jahren nicht mehr, sondern verbrennt Jahr für Jahr 10 Mio oder mehr.  

02.09.21 20:42

53 Postings, 162 Tage PatKueKeine News ? Genau !

Aber... wenn es keine Short-Möglichkeit gibt und der faire Wert bei 0,00 EUR gesehen wird und das im Forum jeder weiß...

Welchen Anreiz gibt es dann hier Tag für Tag die alten Geschichten zu schreiben???

Das ist doch Zeitverschwendung und für Interessierte und Investoren mit langem Investitionshorizont einfach nur nervig...

Man kann doch mit seiner Zeit etwas deutlich Besseres anfangen...  

03.09.21 13:42

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Durchbruch

Die Auslizenzierung spült 8 Mio nonrecurring und zusätzliche Lizenzgebühren recurring rein. Grage noch wieviel das sein kann. Ich werde auch den chin. Partner checken obvdas hoffentlich ein solventer Pkayer ist, der die Expertise und Ressourcen hat, das erfolgreich zu vermarkten.

Das ist ein ganz wichtiger Schritt, wenn das tatsächlich so klappt wäre das endlich ein kleiner Befreiungsschlag der eine weitere KE möglicherweise kompensieren würde.

Ich kaufe jetzt zu.

Da scheint sich im Hintergrund wirklich was bewegt zu haben.

Ich denke Sphene wird in Kürze das Kursziel stärker nach oben anpassen.  

03.09.21 15:04

53 Postings, 162 Tage PatKueStronzo

Also jetzt wird es lächerlich!!!

Gestern waren ALLE inkompetent...

jetzt zukaufen, wobei nur ein loI vorliegt. Das ist nicht mal in trockenen Tüchern!!!

Man muss sich da echt an den Kopf fassen... wie hier investiert wird  

04.09.21 17:42

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo107. 04. 2005

gab es die Meldung der Vertriebserweiterung in die Türkei. Ich weiss nicht was daraus geworden ist. Aber die Türkei ist ein Riesenmarkt. Ohne Zweifel.

Aber Hongkong ist da halt aber noch einmal eine ganz andere Nummer. Milliarden x jeweils 2 Knie ... LoI .egal.. die wollen. Das wird ein dickes Ding. 7 Mille plus zukünftige Megalizenzerlöse. Da ist ein dicker Fisch dran.

PatKue ist plötzlich skeptisch. Ja wie denn ?  

05.09.21 23:45

53 Postings, 162 Tage PatKueStronzo / skeptisch ?

Ich bin nicht skeptisch!

Bin ja im Gegensatz zu dir fortlaufend investiert und stocke seit Jahren immer wieder mal etwas auf!

Aber das sind alles sehr überschaubare Summen und eben im Portfoliokontext zu sehen... nicht alle Eier in einen Korb...

Aber wenn dann plötzlich jemand wie Stronzo sich über Nacht 180 Grad dreht... dann muss man sich schon Gedanken machen... einfach soo lächerlich!!!

Wie geschrieben ist es meines Erachtens nur eine Absichtserklärung...

Und am eigentlichen Investment-Case ändert sich für mich da wenig...

Und bei Chinesischen Geschäftspartnern bin ich erfahrungsgemäß einfach zurückhaltend...  

06.09.21 06:34

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Chin. GPs

Och verstehe. Du bist auch darüber enttäuscht, dass Co.Don den asiat. Markt nicht alleine bearbeitet. Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Einführung im europ. Markt durchaus verständlich ....  

06.09.21 09:57

53 Postings, 162 Tage PatKueEnttäuschung Asiatischer Markt

Natürlich bin ich darüber enttäuscht!
Warum auch nicht!

Wäre doch viel besser, wenn man es alleine schaffen würde!

Warum kann ich diese Meinung nicht vertreten?

Vor allem, was bringen mir heute 7 Mio. EUR in meiner Hand, wenn mein Knowhow morgen in anderer Hände ist?

Ich wäre bei Chinesen sehr sehr vorsichtig!

Ist meine Meinung und die wird mir keiner nehmen.

Da bin ich nicht so ein Fähnchen im Winde!
Ich habe klare Visionen und Erwartungen, die ich nicht ändere, wenn der Wind plötzlich aus einer etwas anderen Richtung kommt...  

06.09.21 11:14

548 Postings, 337 Tage langolfhAuslizensierung

bedeutet nicht,das man die eigene Produktion aufgibt oder gar aufgeben muss.
Das bedeutet,China erkauft sich das Recht,von Co.Don erfundene und patentierte Knorpelanwendungen
in Lizenz nach Vorgaben Co.Don selbst zu produzieren.
Und langfristige Einnahmen sind da quasi existenziell,solange die Projektierung in Europa schwierig und kosteninsiv ist.Sphene hat fair seine bestehende Analyse begründet und ins Kursziel die beabsichtigte Einnahme von Finanzmitteln nicht eingerechnet,weil mit Unsicherheiten behaftet.Halte ich für seriös.  

06.09.21 12:22
1

53 Postings, 162 Tage PatKueAuslizenzierung

ist mir schon klar...

Und vor allem "selbst zu produzieren."

Damit ich etwas selbst produziere, muss ich wissen wie es geht.... und damit habe ich doch das Knowhow!!!

Und gerade darauf wollte ich hinaus!!!

Patentschutz interessiert in China wenig... leider...

Und daher bin ich vorsichtig...  

06.09.21 12:24

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Upside

aus meiner Sicht eine klare Upside. Sphene wird sich dazu ja noch äußern, wenn er das - so wie ich meine - noch gar nicht berücksichtigt hat. Und Asien ist ein Riesenpotential. Aber jetzt warten wir auf die HV und  hören uns an, welche Lizenzstrategie verfolgt wird und mit welchen finanziellen Auswirkungen man hier rechnet.  

06.09.21 12:49

548 Postings, 337 Tage langolfhok.

Risiken durch Vertragsverletzungen und Patentrechtsverletzungen,also illegaler Weitergaben,etc.
sind in einigen Staaten höher als in anderen.Das ist halt so.
Aber welche Chance hat Co.don sonst,als jetzt! nachdem alle Kapitalmaßnahmen bis zum Erbrechen ausgereizt wurden,in einen riesigen Wachstumsmarkt mit der Auslizensierung zu gehen?
Eine Risikoabwägung ist nur sinnvoll,wenn ich eine Alternative habe.
Der Aufsichtsrat guckt ja noch drüber und wird sicherlich eine irgendwie geartete Kontrolle ,wenn sinnvoll und möglich spezifisch auf dieses Risiko hin durchführen.  

06.09.21 15:25
1

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Aufsichtsrat

Er muss prüfen:

- das Standing des Partners und ob er geeignet ist das Produkt zu pushen und seine fees zu zahlen
- seine Vertrauenswürdigkeit / Reputation / ..
- den Vertrag an sich und ob die legal und commercial terms rund sind. Ob eine entsprechend gute Kanzlei involviert war

es ist nicht das erste Mal, dass ein europ. Unternehmen eine Lizenzvereinbarung mit einem Unternehmen in HK errichtet.

Ich habe für ein Unternehmen gearbeitet, das in China hohe Compensations von chin. Unternehmen wegen Vertragsverletzung vor chin. Gerichten erstritten haben. Die Qualität der Verträge  die Vertragsdetails.. das ist alles natürlich sehr wichtig.

 

07.09.21 08:34
1

104 Postings, 3308 Tage mikkosamHerstellung

Weiß jemand, wo die Präparate hergestellt werden?
Wenn die Produktion bei Codon erfolgt, sehe ich wesentlich weniger Risiken als bei einer Produktion in Hongkong.  

07.09.21 20:59
1

1 Posting, 49 Tage MedTecE-Tec-OpaSchulungen/Lehre

Ich habe eine ganze Reihe von Studien von Sphene gelesen. Die Studien gehen an der medizin(technischen) Realität vorbei.
Das Thema (Wachstum/Verbreitung der Therapie in) Schulung/Lehre - die Anzahl der möglichen Anwender - wird gar nicht berücksichtigt.

Wie soll der Produktumsatz wachsen, wenn im Ausland kaum einer weiß, was man mit dem Produkt überhaupt machen kann?!
Werkzeugbenutzung muss man lernen...was sollen Lizenznehmer verkaufen, wenn kein Handwerker vor Ort mit dem Produkt umgehen kann?


Co.Don verkauft keine Tabletten für die man einfach einen Beipackzettel lesen kann, sondern verkauft Produkte rund um ("handwerkliche") Behandlungsmethoden, die man erst mal lernen muss.
(Siehe bsw. "Arthrose" in der Wikipedia)

So lange neue medizin(-technische) Therapien keinen Einzug in eine nationale Lehre finden oder man "ausländische Mediziner" nicht schult, sind Produkte und Dienstleistungen rund um diese neuen Therapien in diesen Nationen wertlos, weil es ja (noch) niemanden gibt, der die Therapien überhaupt anwenden kann.
Chirurgen, die im Studien nur ein bestimmtes Verfahren wie beispielsweise eine Amputation gelernt haben, öffnen immerhin einen Markt für orthopädische Implantate.


Kann mir irgendjemand sagen, ob die Therapien (inkl. Produkte) an medizintechnischen Fakultäten in Asien (China) oder den USA überhaupt gelehrt werden?
Wie viele (europäische) Professoren (Mediziner) vermitteln denn ihr Wissen im Ausland weiter?
Oder: Wie viele ausländische Ärzte werden jedes Jahr eingeflogen und geschult, damit sich vor Ort die Therapie (inkl. der Produkte) überhaupt verbreiten kann?
(Deutsche Landmaschinenhersteller fliegen ja auch brasilianische Bauern ein, denen vermittelt wird, wie man mit dem Gerät umgeht und was das Gerät alles so kann)

 

08.09.21 08:10
1

104 Postings, 3308 Tage mikkosamMedTec-Opa

Ich habe 21 Jahre in der Pharmaindustrie gearbeitet. Sicherlich ist die Etablierung einer neuen Methode eine Hürde, aber keine Unüberwindbare.
Man lädt potentielle Anwender zu europäischen Kongressen ein, organisiert Kongresse in Asien mit erfahrenen Anwendern und lässt zukünftige KOLs bei Koryphäen in Deutschland hospitieren. Das verzögert natürlich den Umsatz etwas, verhindert aber nicht den Erfolg - in Deutschland hat man bei Null angefangen, während Asien auf unseren Erfahrungen aufbauen kann.  

08.09.21 11:37

548 Postings, 337 Tage langolfhDie zittrigen Taschengeldzocker

gehen mir sowas auf auf den Geist.
Läuft nicht sofort hoch,ein schwacher Börsentag und schwupps wird geworfen.
Hoffentlich kommen jetzt mal Neueinsteiger,die an die Sache glauben.
Wir Steini Jünger sind da gerade auf der Zielgeraden.^^  

08.09.21 11:55

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1langolph

wieviele Tage bist denn Du schon dabei ?  

08.09.21 12:28

548 Postings, 337 Tage langolfhIn Co.don?

Drei Jahre ,in Steinhoff vier Jahre.  

08.09.21 14:00
1

3078 Postings, 1550 Tage Stronzo1Sphene

bewertet Asienthema positiv, nimmt aber novh nichts davon ins Modell rein. Macht Sinn.  

10.09.21 09:45

16 Postings, 201 Tage Test 2021Bezugsrecht ?1,30

Wenn ich mein  Bezugsrecht von 3990 Aktien  (4,509?) mit  ?1,30 annehme so ist mein neuer Kurs ?2,90.-
eigentlich eine tolle Sache wenn da nicht das Wörtchen WENN nicht wäre - sollte sich CHINA-Nordamerika erfüllen ist es der Hammer - der Kurs wird Richtung ?10.- steigen, aber wenn nicht.....  

10.09.21 11:14

258 Postings, 263 Tage Walter BlackÄh, nein

@Test: Wenn ich dich richtig verstehe, dann hast du für rund 15300€ deine 3990 Aktien gekauft (4,50€ gem. Einstandskurs). Nun erhältst du die Bezugsrechte für 886 Aktien a 1,30€. Wenn du diese voll nutzt, dann musst du also nochmals 1150€ (ohne Gebühren) nachschießen.
Dann hast du in Summe 4876 Aktien für rund 16500€ erworben, macht einen gem. Einstandskurs von 3,38€.

Die eigentlich "tolle" Sache an der KE ist, dass du Stand heute einen Teil deiner vorhanden Aktien zum Kurs von >2€ verkaufen kannst, und mit dem Erlös eine höhere Stückzahl (bei dir max. 886) zu 1,3€ mit den Bezugsrechten erwerben kannst. Somit kannst du die Verwässerung deiner Anteile etwas reduzieren, ohne neues Geld in die Hand zu nehmen.  

Seite: 1 | ... | 197 | 198 |
| 200 | 201 | ... | 203   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln