Borussia Dortmund: Talk Thread für alle

Seite 1 von 417
neuester Beitrag: 06.12.22 17:49
eröffnet am: 24.02.15 23:14 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 10415
neuester Beitrag: 06.12.22 17:49 von: insidesh Leser gesamt: 1516726
davon Heute: 28
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417   

24.02.15 23:14
33

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttBorussia Dortmund: Talk Thread für alle


Dieser Thread ist für alle da: Sportinteressierte, BVB Aktien Interessierte, Optimisten, Pessimisten, Realisten, BVB Hater, BVB Fans, Quatschposter, Chart Interessierte, Fundamental Interessierte, Sonstwie Interessierte.

Natürlich gäbe es auch für jede Spezie einen extra Thread. Die Grundidee dieses Thread ist aber:

Niemand wird durch den Thread Ersteller ausgesperrt, es sein denn, die Forum Mehrheit wünscht dies. Ist ganz einfach:

Man schreibt, "ich möchte, daß der Forist XY hier ausgesperrt wird"

Wer dafür mindestens sieben grüne Daumen bekommt, dessen Wunsch wird erfüllt, der Rest kann weiter schreiben, wie er lustig ist!!!

Es gibt auch noch andere Threads, dies ist aber der Talk Thread für alle.
Moderation
Zeitpunkt: 28.02.15 23:44
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum - wie der Thread-Titel schon sagt: Talk-Thread

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417   
10389 Postings ausgeblendet.

01.12.22 22:43
1

1168 Postings, 568 Tage insideshBVB expandiert weiter

https://www.sport1.de/news/fussball/2022/12/...kt-in-den-blick-nehmen

"Mittelfristig wird sich unser Engagement noch deutlich mehr auszahlen. Wenn der Rechteinhaber in Vietnam zufrieden ist, zahlt er in Zukunft mehr für die Bundesliga", sagte er. "Man muss für die Internationalisierung Aufwand betreiben und investieren, zumal der nationale Markt an vielen Stellen an seine Grenzen stößt."

Eindeutige Aussagen zu guten Wachstumsmarktaussichten!  

03.12.22 12:45

1168 Postings, 568 Tage insideshFonds schieben

Sich untereinander die BVB-AKTIE hin und her.

https://fintel.io/so/de/bvb

Wenn man die BVB-AKTIE einfach die die nächsten 2 Jahre halten würde, hätte man mehr davon.  

04.12.22 08:55

1168 Postings, 568 Tage insideshWintertransfers

https://www.fussballtransfers.com/...0-bvb-sechs-klubs-wollen-meunier

Meunier kann gerne verkauft werden, wenn noch ein paar Millionen Einnahmen in der Winterpause dazukommen ist das super. Sportlich spielt er keine Rolle und sein Gehalt steht in keinem Verhältnis zu seinen Leistungen!

Guerreiro wird man wohl zumindest bis Saisonende behalten, komnz hoffentlich nicht wieder verletzt von der Nationalmannschaft zurück.

Bensebaini wird man dann im Sommer ablösefrei holen.

Ein Bonus für den BVB wäre, wenn man Schulz und Passlack im Winter abgeben könnte, auch problemlos ablösefrei.  

04.12.22 11:59

3485 Postings, 947 Tage WireGoldIst halt alles Wunschdenken

Passlack und Schulz da muss man sogar noch Teile vom Gehalt übernehmen .... Aber dennoch wäre es gut sie loszubekommen

Meunier .... Da aube ich einfach nicht dran  

04.12.22 12:21

1168 Postings, 568 Tage insideshTransfers

Eher wahrscheinlich, für Schulz wird man die Hälfte des Gehaltes für 2023 übernehmen, also 1,5Mio. Dadurch spart man aber wieder auch 1,5Mio, siehe Quelle.

https://www.fussballtransfers.com/...vb-abnehmer-fuer-schulz-in-sicht

Passlack ablösefrei wechseln zu lassen, macht auch mehr als Sinn. Spart man Gehalt und ein Nachwuchsspieler kann sich dann beweisen, viel schlechter können die auch nicht sein.

https://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/...-news-id300336421.html

,,Für einen Wechsel im Winter würde Borussia Dortmund ihm keine Steine in den Weg legen. Schließlich erhoffen sich die Schwarzgelben noch eine kleine Ablöse für Passlack. Durch einen Abgang wäre dann auch Platz frei für einen Nachwuchsspieler des BVB."

Meunier wie in der Quelle beschrieben, sind 6Vereine dran. Warum er so begehrt ist auf dem Markt, kann sich beim BVB wohl auch niemand erklären.  

04.12.22 12:43

1168 Postings, 568 Tage insideshSponsoreneinnahmen werden auch

In Zukunft weiter steigen:

,,Borussia Dortmund habe erstmals zwei große Sponsoren gewonnen, die in den Vereinigten Staaten beheimatet seien. Die Umsätze in Nordamerika stiegen kontinuierlich, im Merchandising lägen sie längst im siebenstelligen Bereich, die BVB-Fußball-Akademie sei an 16 Standorten aktiv, sagte der 53-Jährige. "

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...le-aktivitaeten-11960005  

05.12.22 10:10

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttBellingham

Nachdem Bellingham in den alles entscheidenden Champions League Spielen schon extrem überzeugen konnte, spielt er jetzt eine überragende WM. Speziell in den letzten Monaten hat sich sein sportl Wert eklatant erhöht.

"Er hat in den zurückliegenden drei Monaten noch einmal ein ganz anderes Niveau, das nächste Level erreicht. Das konnten wir so nicht erwarten" sagt der Nationaltrainer Englands.

https://www.kicker.de/...-ritterschlag-fuer-bellingham-928291/artikel

Der Wert von Bellingham ist folglich nochmals deutlich gestiegen, 211,8 Millionen!!

https://www.football-observatory.com/...080&reload=1#autocomplete

Manchester City ist für einen Bellingham Wechsel zu außergewöhnlichen Schritten bereit
https://www.sport.de/news-amp/ne5133893/...dtransfer-fuer-bellingham/

Sollte BVB die CL verpassen (was ich nicht glaube), würde sich ein Wechsel von Bellingham kaum vermeiden lassen. Aber die erzielte Transfersumme wäre viel zu hoch, der Aktienkurs würde  in so einem Szenario kaum jemals sinken können. Es könnte also sein, daß der Aktienkurs auch bei Verpassen der CL steigt, so wie beim letzten Mal, als man die CL verpasste.
 

05.12.22 12:04

1755 Postings, 576 Tage unbiassedNaja Southgate benötigt eben immer

ein bisschen länger um den Jungen Wilden den Vorzug zu geben. Endlich spielt jetzt auch Foden.

Also 150 Millionen kann mich mir noch max. vorstellen (was aber immer noch fantastisch wäre). Jude wird hoffentlich nur LFC oder Real ins Auge fassen.

Bis dahin benötigt der BVB jemanden, der das Geld auch vernünftig ausgeben kann.  

05.12.22 12:25

11795 Postings, 4328 Tage halbgottt@unbiassed

BVB benötigt jmd, der das Geld sinnvoll ausgeben kann?

Hm, sehe ich etwas anders. BVB hat das Hauptproblem erkannt, nämlich die Abwehr. Mit dieser neu formierten Bawehr kassiert man weniger Gegentore als in der Vorsaison, dies in allen Wettbewerben.

Schlotterbeck, Süle und Özcan sind definitiv sehr sinnvolle Transfers gewesen. BVB hat in en Heimspielen der Bundesliga insgesamt 5 Gegentore kassiert, niemand bekam weniger Gegentore. In der Gesamtbilanz mit den Auswärtsspielen, gab es nur vier Mannschaften, die weniger Tore kassierten, hätte BVB ein einziges Gegentor weniger kassiert, wären nur zwei Mannschaften besser gewesen.

In der Champions League war die Abwehrleistung auswärts gegen die Milliardenmannschaft von Manchester City herausragend gut. Einzig Ersatztorwart Meyer war ein gewisser Schwachpunkt, jedem ist klar, daß der eigentliche Torwart Kobel einer der besten überhaupt ist. Es war der erste Transfer von Sebastian Kehl.

Hummels saß direkt im ersten Pflichtspiel auf der Bank. Er wusste, daß er in dieser neu formierten Abwehr keine Chance mehr bekommen würde, es sei denn er bringt herausragende Leistungen. Aha. In der laufenden Saison hat Hummels, bis auf das letzte Bundesligaspiel gnadenlos überzeugt. Der neue Konkurrenzdruck aufgrund der supertollen Transfers hat direkt ihn zu Höchstleistungen angespornt.

Ganz Deutschland weiß, daß es ein brutaler Fehler war, ausgerechnet auf Hummels bei der WM zu verzichten.

Schlotterbeck, Süle und Özcan wurden für insgesamt 25 Mio Ablöse gekauft, deren wert liegt bei Transfermarkt aber nun bei 85 Mio und bei CIES deutlich höher. Macht Sinn, denn daß die dt Nationalmannschaft mit der komplett falschen Taktik gescheitert ist, hat mit dem oben gesagtem nix zu tun.
 

05.12.22 12:31

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttKursentwicklung

bei 3,60 stehen jetzt statt 40.000 Stück 50.000 im Kauf. Der Kaufdruck in der langen spieltagsfreien Zeit ist unverkennbar. Ähnliches Muster wie fast immer in der spieltagsfreien Zeit.
Kursentwicklung in der Winterpause war zwar in den letzten 12 Jahren nicht so eindeutig wie Sommerpause, da diese Winterpause wg der WM aber deutlich länger läuft, ist der Effekt sehr ähnlich.

 

05.12.22 12:57

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttsportl und finanziell

sportl läuft es mit dieser neu fornierten Abwehr sowieso viel besser als in der Vorsaison, dies obwohl BVB gegen alle Top 8 platzierten hinter Bayern auswärts spielen musste. Aber rein finanziell sind diese Deals auch sehr gut:

Süle bekommt 8 Mio Gage exkl Bonus. Der verdient also weniger als Hummels, er kam ablösefrei und sein Handgeld lag nie und nimmer bei 30 Mio. Er ist 6 Jahre jünger als Hummels. nur allein deshalb wird sein Werrtverlust viel geringer sein als bei Hummels.

Schlotterbeck kostete 20 Mio Ablöse, Hummels war 50% (!!!!!) teurer. Er ist 10 Jahre jünger als Hummels!!! bei ihm wird es also sowieso kaum jemals einen deutlichen Wertverlust geben können, selbst wenn er künftig nur richtig mittelmäßig spielen sollte. Seine Gage liegt bei supergünstigen 4,5 Mio jährlich, das ist extrem günstiger als Hummels

Özcan kostete nur 5 Mio Ablöse und war damit dramatisch billiger als Witsel. Sein Gehalt ist auch extrem geringer als bei Witsel. Özcan ist aber definitiv sportl viel wertvoller als Witsel, der letztes Jahr im Pokal und CL total versagte.

Das Gehalt von Kobel liegt bei 3,5 Mio. Also extrem günstiger als Bürki.

Die ständige Unterstellung in den Foren, BVB würde bei Transfers immer daneben liegen, ist eh völlig abwegig. Wenn sich die Leistungen von Kobel verstetigen sollten, könnte er Im Sommer 2024 bis zu 80 Mio wert sein.

Wir könnten jetzt über Adeyemi und Haller streiten. Oder über irgendwelche Transfers die mit dem aktuellem Transfergebahren absolut nix zu tun haben. Aber diese Eindeutigkeit der negativen postings macht von vorn bis hinten keinen Sinn. Das Forum wird sich dann wundern, daß BVB in den Heinspielen gg die Top 8 Mannschaften hinter Bayern gut aussehen könnte, daß man in Heimspielen generell mehr Punkte holt als in Auswärtsspielen. Sorry, das ist einigermaßen absurd.

Und zum faktischen, was die Bilanz betrifft. Sollte tatsächlich Bellingham im Sommer verkauft werden, wird BVB den höchsten Nettogewinn seit 9 Jahren erzielen, völlig unabhängig davon, was und wie viel von dem Geld reinvestiert wird  

05.12.22 13:03

1755 Postings, 576 Tage unbiassedJo, die Transfers waren gut. Die andere sehr viel

teuerer Hälfte war allerdings miserabel.  

05.12.22 13:21

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttsehr viel teuerere Hälfte

Daß andere Spieler teurer waren als z.B. der ablösefreie Süle, ist eh klar. Wer solche Rechnungen aufmacht, müsste den möglichen Wertverlust der schlechteren Transfers mit dem Wertzuwachs der besseren Transfers gegenrechnen. Bei fast 50 Mio Wertzuwachs nur allein Süle, Schlotterbeck und Özcan kommst Du kaum auf eine nennenswert negative Bilanz aller Transfers. Gibt keinen Grund alles schönzureden, ich widerspreche lediglich denjenigen, die alles schlecht reden.

Dieser Transfersommer hat rein sportl eine enorme Verbesserung gebracht, was das rein faktische angeht. Faktisch ist das sportl Abschneiden in der CL, das Abschneiden in der Bundesliga ist hingegen alles andere als faktisch, eben weil sich das Abschneiden der Bundesliga erst nach 34 Spieltagen faktisch ermitteln lässt.

Die neu formierte Abwehr kassierte gegen Manchester City in zwei Spielen 2 Törchen. Aber letztes Jahr gegen den leichten Favoriten Ajax dreimal so viel? Unterm Strich hat dies alles ein klar besseres sportl Abschneiden gebracht, obwohl Haaland weg ist.
 

05.12.22 13:41

1755 Postings, 576 Tage unbiassedUnd Reus sowie Reyna größtenteils

verletzt gefehlt haben. Wobei die CL Gruppe größtenteils ein armseliges Niveau mit Sevilla und Kopenhagen hatte. Die Bundesliga spricht da schon mehr die Wahrheit. Und hier auch die Art und Weise. Man holt 6 Punkte bei der  SGE und Freiburg, obwohl man hoffnungslos unterlegen war. Das kann einem einfach nicht gefallen.

 

05.12.22 14:00

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttmach mal eine sportl Prognose

@unbiassed, jetzt kommst Du hier mit einzelnen Spielen gegen SGE und Freiburg???

Natürlich hat es nicht gefallen, daß BVB diese Spiele nur mit Riesenglück gewinnen konnte, aber was genau willst Du damit sagen? Ist doch eh klar, daß Spiele auch mal glücklich gewonnen werden, oder etwa nicht? Mal ganz abgesehen davon, daß z.B. Freiburg verloren hatte, weil deren Torwart gepatzt hatte, während Kobel wieder mal eine Weltklasseleistung zeigt, dann ist BVB in einer sehr entscheidenden Position eben besser, was die Sache mit dem Glück entsetzlich relativ macht.

Glück oder Pech betrifft aber doch die anderen Vereine ganz genauso? Oder willst Du ernsthaft unterstellen, die anderen hätten immer nur mit Können gewonnen? Das hat es in den letzten Jahrzehnten noch nie gegeben , es ist der Reiz am Fussball an sich, daß auch klar unterlegene Mannschaften gewinnen können. Union holt in Heimspielen gg RB Leipzig, Bayern und BVB 7 Pkt, ob  nun Glück oder nicht, glaubst Du die holen in Auswärtspielen gegen diese Mannschaften genauso viele Pkt?

Du sprichst von der SGE? Hast Du Dir mal deren Programm angeschauft? Auswärts spielen die gegen wen???

BVB hat gegen alle Top 8 Mannschaften hinter Bayern auswärts gespielt, ob BVB dabei mit Glück oder Pech nur 6 Pünktchen holte, ist mir völlig wumpe. Ich gehe davon aus, daß man  in der Rückrunde gegen genau diese Mannschaften mehr Punkte holt, nur allein deswegen, weil man jedes dieser Spiele zu Hause spielt.

RB Leipzig
Freiburg
SGE
Union
Wolfsburg
Gladbach

Ich halte es für möglich, daß man gegen genau diese Gegner in der Rückrunde doppelt so viele Punkte holen könnte und zwar völlig ohne Glück. Was ist denn Deine Prognose?
 

05.12.22 14:32

25709 Postings, 3292 Tage Galearissicha und Meester werden sie auch

05.12.22 14:44

1755 Postings, 576 Tage unbiassedDie City Spiele waren keine Einzelspiele oder was?

Ja 12-15 Punkte würde ich auch sagen. Vor allem wenn wieder alle an Board sind.

Man steht aktuell eben schlecht da, obwohl man noch viel Glück in den Spielen hatte, da sollten eben einfach mal ein paar Alarmglocken angehen. Mehr wollte ich gar nicht sagen. Ist beim BVB aktuell ein schleichender Verfall wohingegen bei RB, SGE, Freiburg ein klarer Trend aufwärts gerichtet ist. Ist gefährlich, sonst nichts weiter  

05.12.22 14:52

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttEinzelspiele in der CL

unbiassed, einzelne Spiele in der Champions League oder in der Bundesliga, sind ein Riesenunterschied.

Erstens was das rein faktische betrifft, diese einzelnen Spiele waren eben halt entscheidend für das Abschneiden unterm Strich. BVB performt unterm Strich in der CL klar besser als in der Vorsaison.

Zweitens was den Faktor Glück betrifft, BVB hatte unterm Strich in der CL klar besser performt, hatte dabei aber keineswegs Glück, sondern ganz im Gegenteil gegen City eher Pech, kann man nicht anders sagen. Und man kann diese Faktoren Glück/Pech letztlich viel besser beurteilen, weil es bereits Hin- und Rückspiel gab. Wenn BVB in irgendwelchen Rückspielen der Bundesliga zu Hause ganz normal gewinnen sollte, wird die Sache mit "nur Glück gehabt" schnell relativ, genau deswegen kann man keine abschließende Beurteilung für das Bundesliga Abschneiden abgeben, in der CL bis hierhin aber sehr wohl.
 

05.12.22 15:23

3485 Postings, 947 Tage WireGoldDie Alarmglocken sind an !

Daher dürfen die WM teilnehmen jetzt auch nicht in urlaub sonder trainieren erst noch ne Woche beim BVB

Finde ich super !

Der FC Bayern macht das anders die dürfen jetzt schon in Urlaub.

Aber den Jungs tut das sicher auch gut mit anderen Eindrücken in den Winterurlaub zu gehen als mit einer verpatzten WM !

Standards Standards Standards .... Das sollte man jetzt trainieren  

05.12.22 16:07

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttdas frühe Ausscheiden in der WM

dürfte eher ein Vorteil für Borussia Dortmund sein. Der dreiwöchige Urlaub nach dem letztem WM Spiel wird gestrichen und so hat BVB jetzt erstmals eine richtig lange Vorbereitungszeit. Dazu die sehr wichtige Rückkehr der Verletzten Reus, Reyna, Dahoud, Bynoe-Gittens und Morey.  

05.12.22 16:16

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttBellingham

die englische Presse eskaliert immer weiter

"Das Aufregendste ist, dass Bellingham das Potenzial hat, weit über dessen Leistungen hinauszugehen und zu erreichen, was kein englischer Mittelfeldspieler seit 1966 geschafft hat." Nämlich: "Auf der Grundlage seiner Leistungen für den Verein und das Land ein Weltstar zu werden."

https://www.sport.de/news/ne5135006/...ergleich-fuer-jude-bellingham/

In Nach-Coronazeiten haben alle Vereine deutlich mehr Geld. Um diesen Spieler könnte ein Wettbieten stattfinden. Bellingham steht im Sommer 2023 mit lediglich 10 Mio in der Bilanz. Sehr anders als Haaland gibt es keinerlei utopische Berater Forderungen, es dürfte also mehr hängenbleiben, mal ganz abgesehen davon, daß die Ablösesumme beim Doppelten liegen könnte.

Bei 150 Mio Ablöse dürfte der Nettogewinn aus diesem Transfer bei mindestens 75 Mio liegen, wahrscheinlich aber sogar mehr.
 

05.12.22 16:24

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttS-DAX

S-DAX heute übrigens mit 0,9% im Minus. Sollte die klar bessere Performance im Kalenderjahr 2022 bis zum Schluss anhalten, hätte man dann schon ein relevantes 12 Monatszeitfenster der besseren Performance

die Handelsumsätze heute sind bisher sehr gering, unter 100.000
es braucht keine hohem Umsätze, damit der Aktienkurs steigt. Der einzige, der hohe Umsätze braucht, ist der Leerverkäufer.  

05.12.22 16:27

1168 Postings, 568 Tage insideshPSG

Jetzt mit im Rennen...

https://www.sport.de/news/ne5135154/...wettbieten-um-jude-bellingham/

Sind bereit 150Mio zu zahlen. Also für viel weniger wird man ihn nicht gehen lassen, das Management hat bereits angekündigt bei einrm Bellingham Transfer keine Geschenke verteilen zu wollen.

Der Bellingham-Verkauf wird den Kurs der BVB-AKTIE nach oben treiben! Solch eine Auswirkung auf die Bilanz eines Unternehmens (wahrscheinlich Rekordgewinn) wird vom Markt nicht ignoriert werden können!  

06.12.22 13:46

11795 Postings, 4328 Tage halbgotttNews: Gebühren für Leerverkäufe

Gebühren für Leerverkäufe steigen wieder: 4,5%
https://iborrowdesk.com/report/BVB.LN

schon erstaunlich, daß eine Aktie, die besser als der Nebenwerte Index S-DAX performt, so dermaßen beliebt ist bei Leerverkäufern, denn ansonsten müssten die Gebühren eher sinken.

S-DAX ist aktuell übrigens über 1% im Minus, die klare Mehrheit der Nebenwerte Aktien performt seit 12 Monaten schlechter als die BVB Aktie  

06.12.22 17:49

1168 Postings, 568 Tage insideshTransferaktivitäten

https://bvbwld.de/2022/12/06/...hrung-beim-bvb-interesse-aus-sevilla/

Vielleicht tut sich im Winter doch mehr auf dem Transfermarkt beim BVB. Meunier, Schulz, Passlack und jetzt auch Malen könnten den BVB verlassen.

Alle haben kaum Argumente für einen Verbleib beim BVB gesammelt. Wenn man für Meunier und Malen noch stattliche Summen bekommt, dann kann man zufrieden sein.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AKTIENPROFI1990, Anonym123, cally1984, David Yuan, Der Tscheche, EG33, XL10
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln