Siemens Energy AG - Thread!

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 14.06.21 17:55
eröffnet am: 17.09.20 21:50 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 660
neuester Beitrag: 14.06.21 17:55 von: Mdmr Leser gesamt: 156511
davon Heute: 5
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

17.09.20 21:50
9

7057 Postings, 2311 Tage BorsaMetinSiemens Energy AG - Thread!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
634 Postings ausgeblendet.

10.06.21 16:39

637 Postings, 4291 Tage qwerasdfMarge

Die Marge kann man hier schon erwirtschaften. Gerade bei Offshore. Da muss man ein Totalpaket mit Wartung anbieten. Aber es müssen überflüssige Kosten runter. und: Viele Altmitarbeiter haben ja noch zu Zeiten der Dampfmaschine bei Siemens angefangen. Ob es mit denen was wird? - Also verschlannken, klares Profil und dann von einem Produkt eine größere Stückzahl (eben bei Offshore). So kann es gehen. Dazu in der alten Sparte vielleicht mal was verkaufen, vielleicht Kohle-Technik und vielleicht auch Gas, dafür Netzwerke stärken. Die brauchen wir ganz dringend und da ist Größe entscheidend zusammen mit ganzen Paketen (also Turbinen PLUS Netzwerke). Und hier muss man Größe haben. Das macht SE zu einem besseren investment als Nordex. Aber ob eine, sagen wir, Fresenius oder Convestro nicht vielleicht doch am Ende die bessere Wahl ist: Wir werden es sehen . . .  

10.06.21 16:43

2769 Postings, 5658 Tage KaktusJones@Kasa.damm: Danke für die Info.

Ja, die Installation und Wartung ist hoch, da gebe ich dir Recht - vor allem bei Offshore-Anlagen. Aber warum ist die Pacht bei Windkraftanlagen so hoch im Vergleich zu PV-Anlagen? Weißt du das? Ich hätte jetzt gedacht, dass sich da nicht viel tut, bzw. dass die Pacht bei Offshore-Anlagen sogar eher günstig ist.

Dennoch muss man sich doch die Frage stellen, warum kein Gewinn erwirtschaftet werden kann, bzw. warum es diese Industrie dann überhaupt gibt. Wenn alles so unrentabel ist, wieso werden dann die ganzen Anlagen geplant? Das macht doch wirtschaftlich keinen Sinn und darum geht es doch letztendlich.  

10.06.21 16:53
1

2769 Postings, 5658 Tage KaktusJonesSo, die 25 Euro-Marke scheint nun leider

gebrochen zu sein. Jetzt geht es erstmal weiter nach unten. So wie es aussieht ist der Boden noch nicht gefunden.
Da es immer mindestens 10% nach unten geht, wenn ich irgendwo einsteige oder zukaufe, sollte es nun erstmal mindestens auf 24 Euro fallen. Sollte ich nachkaufen sind auch die 22 oder 20 Euro drin. Danach sehen wir mal weiter. Tut mir leid.  

10.06.21 17:30

274 Postings, 123 Tage SouthernTrader@KaktusJones Boden

Bin gespannt, was die Charttechniker sagen. Bin vorhin auch mit einem kleinen Paket reingegangen und schon sackt es weiter ab. Ein Trauerspiel. Aber es geht mir so wie Dir - man denkt immer, man hat den richtigen Zeitpunkt erwischt und dann... :-{ Scheint aber überall derzeit schlecht zu laufen...  

10.06.21 18:04
1

1 Posting, 5 Tage daswirdnixKaeser

also ich kauf schon wegen dem Kaeser Typen nix. Was der schon alles geäussert hat. Nein danke!!  

10.06.21 18:20
1

681 Postings, 373 Tage Zerospiel 1ich kauf schon wegen dem Kaeser Typen nix

Wow, was für eine Meldung. Das Jo Kaeser bei Siemens und SE geschichte ist, ist dir schon klar?
Einfach woanders spielen gehen.
VG  

10.06.21 19:00
1

681 Postings, 373 Tage Zerospiel 1Siemens Energy errichtet ferngesteuertes Kraftwerk

Siemens Energy baut für das ostdeutsche Unternehmen Leag ein Gaskraftwerk, das aus der Ferne betrieben werden kann. Die Anlage im bayerischen Leipheim könne kurzfristig einspringen, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Übertragungsnetzes zu gewährleisten, erklärt der Dax-Konzern. Für den freien Strommarkt stehe es nicht zur Verfügung. Die Anlage könne in 30 Minuten eine Leistung von bis zu 300 Megawatt bereitstellen. Neben dem Bau übernehme Siemens Energy zunächst für fünf Jahren mit der Leag auch den Betrieb und die Wartung.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle22609285.html  

10.06.21 20:17
3

535 Postings, 1543 Tage GamrigViel Enttäuschung im Forum,

ich verstehe, dass uns der jetzige Kurs nicht gefällt und wir nicht verstehen,warum die Margen noch zu gering sind. Es gab hier viele Argumente und Meinungen.Alles soweit in Ordnung. Ich persönlich sehe SE auf einem langsamen guten Weg, wenn weiter erstmal Gewinne erwirtschaftet werden. Bedenkt,dass es hier um starken Wettbewerb geht und am Ende nur die übrigbleiben, die Gewinne erzielen. Jedem ist doch klar, das nur Rendite und Gewinne zählen, sonst kann ich doch als Unternehmer dicht machen! Diese Abspaltung von Siemens  ist doch nicht unbedacht und klar ist die Energiewende und klar ist doch auch die Vielfalt von Produkten von SE. nur die Regierung verpasst Rahmenbedingungen weiter anzupassen und es ist doch bei SE klar,wer Qualität will, muss auch mehr bezahlen und das wird kommen. Vielleicht spielt ein anderes Thema auch eine Rolle,der große Verfall im Juni...Irgendwann wird der Boden erreicht sein, an der Börse ist alles möglich.  

11.06.21 07:39
1

551 Postings, 719 Tage Schrotti937Siemens Energy und Siemens Gamesa

sind durch die Beteiligung eng verbunden. Nun kauft Siemens Gamesa Anteile an Windar. Eigentlich nicht schlecht, denkt man. Kurs dreht trotzdem ins Minus.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...dreht-ins-minus-10225465  

11.06.21 09:52

2769 Postings, 5658 Tage KaktusJonesDas Wirtschaftsministerium will mehr Flächen für

Windkraft schaffen.

https://www.ariva.de/news/...um-will-mehr-flchen-fr-windkraft-9572702

Das zeigt ja eigentlich, dass Windkraft auch für den zukünftigen Energiemix an regenerativen Energien  gebraucht wird. Siemens Energie bietet hier einfach das komplette Programm (außer PV). Man ist hier sehr gut aufgestellt - meiner Meinung nach zumindest. Nur verstehe ich bei dem Boom nicht, dass die gesamt Branche es nicht schafft, die Marge zu verbessern. Muss ja nicht viel sein, aber es muss doch am Ende etwas hängen bleiben.    

11.06.21 11:04
4

568 Postings, 373 Tage TillyICT

Solange die Widerstandzone 24,5 (idealerweise) zu 23,8 (notwendigerweise) hält, gilt don't panik. Auch wenn es sich anders anfühlt, die Indikatoren, die ich für die Trends nutze, lassen hoffen, dass wir in eine Seitwärtsrange (die ich Spekulativ eingemalt habe) einschwenken. BB Median flat, BB verengen sich etwas, aber vor allem seitwärts, ICHI hättte sogr beinahe ein Kaufsignal generiert. Der Rücklauf des Kurses zum Ubb und dem mBB ist ein bärisches Kleinmomentum, dass man beobachten muss, aber erst mal noch nicht kritisch. Prallt der Kurs ab, haben wir einen Doppelboden, prallt er auf dem jetzigen Niveau ab, sogar ein Minimal höher Tief. Rein vom Momentum ist es das erste Mal seit dem Trendwechsel am Hoch, dass der Gesamtindikatorenkomplex BB/ichi nicht eine klares Abwärtsmomentum andeutet sondern ein Seitwärtsmomentu andeutet.

Ob dies der Retest ist oder wir nur eine Verschnaufpause im Donwtrend sehen oder sogar den Trendwechsel in der Mache, das ist Spekualtion. Wer sicher gehen will, dass er nicht im Downtrend kauft, muss etwas warten, wer sagt, der Kurs ist langfrisitig o.k. und er kann mit einem weiteren Downer leben /hat eine Risikomanagementstrategie (kurzfristig raus), die er nervenstark durchzieht, hat zumindest kein klares Warnzeichen gegen sich.

Fundamental: Der Druck auf ESG wächst. Da sind halt zu viele überhypte oder überbewertete Wert drin. Eigentlich solle das SE nützen, da SE sicher eher als viele andere Elektorlyseeinheiten bauen kann, also ins Geldverdienen käme. Bei Wind ist halt das Thema Kosten und Rohstoffe. Mit 30 KG Kupfer und 80 KG Stahl und diversen High End Metallen tut sich in der Finanzierung (beizunehmenden Zinssteigerungsphantasien und Ängsten über die Haushalte) eine Sorge auf, ob die Energiewende in der angenommenen Gesachwindigkeit mit den angenommen Strategien (viel grün) und den erwarteten Margen kommt. Das belastet Gemesa. Ach hier wieder dürfte das SE aber längerfristig auch Möglichkeiten schaffen, weil man wird was machen. Das nützt alroundern mehr als Spezialisten.

Allgemein. Wollt Ihr traden? Dann seit ihr im Moment hier schlecht unterwegs. Wollt ihr langfrisitg auf Wert und zukünftige Dividendenwachstum setzend halten/ausbauen. Das legen Fundamentalzahlen und Chart nahe, dass es nicht völlig kappes ist, hier schon mal was zu kaufen. In dem Kontext muss man eben auch Downer ertragen/nutzen/managen.  
Angehängte Grafik:
_as.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
_as.jpg

11.06.21 11:07
2

2769 Postings, 5658 Tage KaktusJones@Gamrig

Dass Siemens Energie überleben wird, daran besteht wohl kaum ein Zweifel. Die werden ihren Weg schon machen.
Aber für uns Anleger ist es doch wichtig, was der Kurs macht. Wenn der Kurs noch auf 15 Euro oder noch tiefer abschmiert, dann werden einige Jahre warten müssen, bis die Einstiegskurse wieder erreicht werden - falls überhaupt. Und eine Dividende gibt es ja nicht - wovon auch.
Wenn ich mir z.B. eine Nordex ansehe, die ihren Umsatz seit Jahren steigern und dennoch keinen Gewinn einfahren, dann fragt man sich schon, warum das so ist. Denn die Auftragslage ist so gut wie nie zuvor. Wenn man es nicht einmal jetzt schafft, die Marge soweit anzuheben, um davon zu leben, wann will man das denn schaffen. Alles rund um den Globus spricht vom Ausbau der erneuerbaren Energien. Die kleinsten H2-Buden schießen in die Höhe. Aber woher soll all der Strom kommen, um grünen H2 zu produzieren? Windkraft ist hier sicher ein Teil. Aber diese Technik  muss beides sein - rentabel und konkurrenzfähig.
Nehmen wir einfach mal das das Jahr 2019 von Siemens Gamesa. Im gesamten Jahr 2019 bleiben bei 10 rd. Euro Umsatz 140 Mio. Euro Gewinn hängen. Das ist nicht viel (immerhin ein Gewinn). Aber wenn da nur eine Kleinigkeit passiert, dann ist man im Verlust. Wenn man nun die beiden 1. Quartale aus 2019 und 2021 miteinander vergleicht, dann ist der Umsatz leicht gewachsen - von 2,26 Mrd. Euro auf 2,3 Mrd. Euro (nach einem Rückgang in 2020) - der minimale Gewinn ist jedoch nochmal leicht zurückgegangen - von 18 Mio Euro auf 11 Mio Euro. Und jetzt sollte man doch eigentlich beste Aussichten haben, die Marge leicht zu optimieren. Aber man schafft es nicht. Das stört mich schon.

Ein Vergleich mit Amazon kann hier sicher nicht gezogen werden. Das Geschäftsmodel weicht einfach zu stark ab. Das ist zumindest meine Meinung.  

11.06.21 12:43
1

404 Postings, 229 Tage Alivegute nachrichten

Paradox, jede gute Nachricht führt zum Kursverfall. Versteh ich nicht....  

11.06.21 13:53
1

24 Postings, 54 Tage MdmrJa, dass mit den Nachrichten ist komisch.

Wenn Onvista Recht hat, dann liegt das alles nicht an der Firma, sondern an der Auflösung von großen Position.
Diese wurden wohl bei IPO verschenkt. Was auch immer diesen Abverkauf begründet. Zum Beispiel Wechsel gegen Papiere vom Mutterkonzern oder Streuung, auch ein Vorstand möchte keinen Klumpen haben.

Aber, dieser Verkauf müsste doch eigentlich öffentlich bekannt gemacht werden?

Wir werden die nächsten Tage ja sehen was passiert.  

11.06.21 14:26
1

2769 Postings, 5658 Tage KaktusJonesWarum hat man mir keine Anteile geschenkt?

Ich nehme auch kleinere Pakete - bin ja nicht gierig.:):)
Und ich halte die auch länger.

Also, wer noch Aktien zu verschenken hat kann sich gerne per Boardmail bei mir melden.
Ich nehme auch Aktien anderer Unternehmen. :):)  

11.06.21 17:29

501 Postings, 1709 Tage MäxlJa

die Kursentwicklung könnte auch mit der Problematik der verkauften 16 Gasturbinen nach Weißrussland zusammen hängen.
Da Weißrussland politisch aktuell eine persona non grata ist , kann man es nicht ausschließen , das man den Deal als No way abhaken kann.
Da würde der aktuelle Kurs nur den Verlust des Deals widerspiegeln.  

11.06.21 18:56
3

535 Postings, 1543 Tage GamrigCEO Dr.Bruch hat zugeschlagen

heute mit einer Investition von über 122000? an SE Aktien zum Durchschnittskurs von 24,4137 ? etwa 5000 Aktien. Da gehen wir wenigstens zusammen unter?.Nee,ist wenigstens mal ein Zeichen.  

11.06.21 19:39
1

568 Postings, 373 Tage TillyINachtrag WKAs

Wenn man schnell viel postet, passieren freundsche, die aber wichtige Unterschiede sind.

Eine Großwindturbine hat ca. 30 Tonnen Kupfer und 80 Tonnen Hochwertigen Edelstahl, also Chrome, Nickel, Zink, natürlich Eisen etc.

Der WKA Markt war zuletzt durch Überkapazitäten und Schwäche gekennzeichnet. 2019 und 2020 waren in Deutschland die Installationsschwächsten Jahre seit langem. Wir machen zwar viel Wind um die Energiewende, installieren tun wir ihn nicht. Energie, dass ist das aus der Steckdose bleibt leider das deutsche Konzept. Woanders läuft zwar einiges, aber die Trump Jahre ind er USA waren ja auch nicht der Bruner, soweit ich das überseee. Pblicherweise drücken Überkapazitäten auf die amrge und Profitabilität (siehe Nordex). Sollten wir nun einen Zubauboom sehen, sollte das über einige Jahre das Thema drehen. Aber obacht, ein Overshooting droht. Geld wird verdient, wo Wafgenburgen sind. Fernsteuerungen, AI Anlagentechnik, Wartung und Projektgeschäft. Expertise und Customizing, was man als Firma billi kann. So verdient man nachhaltig Geld. Das traue ich SE zu, daher bin ich dabei. Aber das ist auch kein Selbstgänger. A way to go. Aber wenn das Management das in dieser Lage nicht schafft, ich wiederhole mich, dann machen sie duetlich was falsch.
 

11.06.21 19:45

568 Postings, 373 Tage TillyIKupfer und etwas Economics

ich denke, die meisten sind sich dess bewusst. Kritisch ist, dass hier scheinabr wirklich eine nachhaltige Unterkapazität zu bestehen scheint, ein schneller Downer wie 2011 ist zumindest nicht offensichtlich. Bestenfalls eine Stabilisierung. Das drückt auf die Herstellungskosten und aufgrund des kurzfristigen Wettbewerbdrucks bei den parks dürfte, solange es noch eher viele Kapazitäten gibt, die Bauherren drücken (bzw. müssen).

Das wird sich drehen, wenn die Programm kommen und man wird Margen setzen können (das Rohstoffthema bleibt aber und dürfte dann sich ehr sogar verschärfen, wenn die Minen nicht schnell nachziehen), aber erst mal, und das dürfte alle Kursverläufe erklären, gibt es eine bgründbare Diskrepanz zwischen Erwartung und Realität in den Bilanzen.  So einfach läuft es meistens nicht.

https://www.boerse.de/rohstoffe/Kupfer/XC0005705501  

11.06.21 19:50

568 Postings, 373 Tage TillyIGeschenkt oder "Extradividende"

Ich denke,  war nciht dabei, der Split dürfte wie der Merck Spln Off sein. Da sind dann einige OGN Aktien zu Einstand Null erschienen. Natürlich ist der Kurs von Merck an dem Tag entsprechend wie ein Ex Divi Kurs abgesenkt gewesen. Siemens konnte sich aber schnell erholen. Von daher waren die aktien nicht nur formal sondern auch in der PnL real "quasi" geschenkt. Kann gut sein, dass man die monitarisiert und das erst jetzt kann, wenn Sperrfristen drauf sind (was bei großen Paketen als Gegenleistung für ein Goodie, also echt Geschenkt) nicht unüblich wäre.  Wenn man guckt, wann der Spin Off war, siet man, dass der Kurs seit einem halben Jahr später unter Druck stand. Aber ich würde trptzdem eher auf di Sektorkorrelation setzen. Imemrhin konnten wir uns in der besagten Resistance Zone erst mal halten.  

12.06.21 08:16
1

535 Postings, 1543 Tage GamrigSE und andere Erzeuger

von erneuerbaren Energien und deren Produkte müssen und werden die Preise anziehen und das merklich.Es bleibt nichts weiter übrig.Mrd.Entschädigungen für Kohleausstieg und Atomenergieausstieg müssen zwingender Weise auch Mrd..Investitionen zur Folge haben für erneuerbare Energien ,einschliesslich der Preiserhöhungen für diese Wandlung..Auch eine Regierung von CDU,FDP müssen das tun und dazu braucht man nicht nur Grün,alle müssen es vollziehen.Es muss auch weiter Geld gedruckt werden, um die Spirale am laufenden zu halten. Was die Folgen sind,ahnt man,aber mit einem Pferd kann man nicht zur Arbeit reiten oder aus Schilf kann man keine Kleidung im gewissen  Sinne produzieren,außer Neptunfest?Spaß beiseite,der Kurs von SE und den anderen  erneuerbaren Energieerzeugern liegt in keinem Verhältnis zur Autoindustrie, viel zu unterbewertet und viel zu sehr missachtet über den wahren Wert und vor allem der Wichtigkeit für uns Menschen und der geliebten Natur mit Sonne,Wald und Meer,Tiere?Der Kurs ist für diese Punkte ein Hohn und Spott zugleich,aber Porsche,Volkswagen,ja da sind Kurse wichtiger,als Kurs für die Natur und Menschlichkeit.Ist meine Meinung!  

13.06.21 11:42
3

806 Postings, 258 Tage Bayern-88Siemens Energy - Siemens Gamesa korrelieren!

Siemens Energy - Siemens Gamesa

solange die Marktkapitalisierung dieser beiden Unternehmen von denen der Mutterkonzern Energy 67% an Gamesa hält, auch nur annähernd gleich bewertet wird, wird der Vorstand von SE nicht im Traum daran DENKEN, eine Übernahme Angebot an die Aktionäre zu geben. Wenn Gamesa das grüne Gewissen von SE sein SOLLTE, damit auch das wahre Zukunftsmodell, dann dürfte sich auch zwangsläufig der Aktienkurs des Mutterkonzern nicht weit unten von Gamesa bewegen. Ich bin  der Überzeugung, dass wir annähernd den Boden gefunden haben könnten. Vielleicht geht es noch ein oder 2 ? weiter nach unten. Aber das ist bei einem Anlagezeitraum von 2 bis 3 Jahren Makulatur. Das war auch der Grund dass ich am Freitag mit einem Durchschnitt von 24, 43 ? eine sehr hohe Stückzahl eingesammelt habe! Um 17:50 Uhr kam dann über die dpa die Meldung, dass ein Insiderhandel stattgefunden hat! In einem anderen Forum habe ich noch 4 Stunden vorher davon gesprochen dass ich bei aktuellen Niveau davon ausgehe dass in den nächsten Tagen Vorstand oder Aufsichtsrat die Aktien einsammeln werden. Dass ich im Endeffekt 2 Cent höher als der CEO Vorstand Dr. Bruch eingekauft habe, waren für mich schon positive Überraschung! Zumal nur drei Wochen vorher ein Vorstandsmitglied 2 ? höher im Kurs gleiche Geldmenge wie der Vorstandsvorsitzende eingesetzt hatte. Den Tiefpunkt erwischt man nun mal ganz selten! Aber ich sehe hier eine sehr gute Chance, dass wir annähernd den Boden gefunden haben könnten und davon scheint der Vorstandsvorsitzende auch ausgegangen zu sein. Ich habe vorsorglich noch Cash zurückgehalten, falls es noch mal unter 24 ? laufen sollte. Verständlich, wenn Anleger 10 ? höher in der Euphorie gekauft haben und jetzt frustriert sind. Ich gehe aber davon aus, dass wir in zwei oder drei Jahren sehr viel höhere Kurse als noch im Januar sehen werden. Der Rückgang des Kurses hat nicht nur, aber auch entscheidend mit den Lockup Fristen zu tun gehabt! Die dürften wohl zum größten Teil abgearbeitet worden sein. Die große Politik wird noch mit Auftragsvergaben dafür sorgen, dass grüne Energie in Form Wasserstoff und Windkraft in Kombination einen richtigen Hype erfahren wird. Der aktuelle Rücksetzer wurde von mir als 2. Chance wahrgenommen.  

14.06.21 11:21

16784 Postings, 3984 Tage duftpapst2wie kann es aber sein

das die Grosshandelspreise in Europa tief sind, aber nur die deutschen Verbraucher den höchsten Strompreis zahlen.
Selbst importierter Strom kostet das selbe wie eigener Strom.

Wann endet die Abzocke der Dt. Verbraucher.  

14.06.21 13:04

274 Postings, 123 Tage SouthernTraderSchöner Anstieg - aber wohl keine Trendwende

Die Aktie klettert heute um einen Euro, das ist für alle Investierten beruhigend. Call, den ich letzte Woche im Dip gekauft habe, ist schön nach oben geschossen. So darf es weitergehen. Sehe aber noch keine Trendwende, rechne noch mit weiteren Rückschlägen.

Ist bekannt, ob Siemens sich zwischenzeitlich wie angekündigt von weiteren ENER6Y-Aktien getrennt hat? Alleine die Ankündigung bzw. die Erinnerung daran sorgte ja vor ein paar Wochen zu einem heftigen Ausschlag nach unten.  

14.06.21 17:55

24 Postings, 54 Tage MdmrNa das war mal entspannt

Gibt ein schönes "Kerzchen" im Chartbild.

Wenn der durch Onvista geleakte Abverkauf durch ist sollte es jetzt stramm nach oben gehen.
Mal schauen ob der morgige Tag die Richtung bestätigt, bei 26,22 sind wir über den Berg.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln