finanzen.net

Hamas äußert sich zu Terroranschlag :--(

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 27.07.06 02:06
eröffnet am: 17.04.06 16:48 von: cassius.c Anzahl Beiträge: 51
neuester Beitrag: 27.07.06 02:06 von: johannah Leser gesamt: 3237
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

17.04.06 16:48
3

1492 Postings, 4996 Tage cassius.cHamas äußert sich zu Terroranschlag :--(

SPIEGEL ONLINE - 17. April 2006, 16:35
URL: 
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,411699,00.html

Israel
 
Hamas begrüßt Terroranschlag

Neun Menschen sind tot, Dutzende verletzt - in Tel Aviv hat sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Die radikalislamische Hamas-Bewegung nennt den Anschlag einen "Akt der Selbstverteidigung", die Schuld daran trügen die Israelis.

Tel Aviv - Verstörte Menschen, zerfetzte Körper, entsetzte Helfer: In der Nähe eines Schnellimbiss in Tel Aviv hat ein Selbstmordattentäter eine Bombe gezündet. Inzwischen stieg die Zahl der Todesopfer auf neun, rund 60 Menschen wurden verletzt. Es handelte sich nach Angaben der Polizei um einen besonders großen Sprengsatz, der am Ort der Explosion schweren Sachschaden anrichtete. Augenzeugen berichteten von einem "riesigen Knall". Der Ort des Anschlags habe einen "unbeschreiblichen Anblick" geboten. Die schwere Explosion ereignete sich zum jüdischen Passahfest und trotz einer Abriegelung der Palästinensergebiete.

Rettungskräfte versorgen Verletzte
AFPRettungskräfte versorgen Verletzte

Die Hamas-Bewegung, die in den Palästinenser-Gebieten an die Regierung gewählt wurde, bezeichnete den Anschlag als "Selbstverteidigung". Der Hamas- Sprecher Sami Abu Suhri sagte in Gaza, solche Anschläge seien Widerstand gegen die israelische Besatzung und gehörten zum Recht des palästinensischen Volkes. "Diese Operation ist die natürliche Konsequenz der Aggressionen Israels", sagte ein Hamas-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Mit der Besetzung der Palästinensergebiete und "den Verbrechen gegenüber Kindern und Frauen, den Ermordungen, den Festnahmen" trage Israel die Verantwortung für die gegenwärtige Situation.

Im Fernsehen waren Passanten in blutverschmierten Hemden zu sehen. Ein Sprecher der Al-Aksa-Brigaden, dem bewaffneten Flügel der Fatah-Bewegung von Abbas, sagte, es habe sich um einen Vergeltungsschlag nach israelischen Militäraktionen im Gazastreifen gehandelt. "Diese Operation ist eine Antwort auf die israelischen Massaker gegen unser Volk in Gaza."

Palästinenser-Präsident Abbas sagte dagegen, der Anschlag laufe den palästinensischen Interessen zuwider. Er forderte die internationalen Nahost-Vermittler auf, "die schwere Verschlechterung zu stoppen, die die Region derzeit erlebt". Der designierte israelische Ministerpräsident Ehud Olmert nannte den tödlichen Anschlag einen "sehr schlimmen Vorfall", auf den Israel angemessen reagieren werde. Die Tat überschattete die erste Sitzung der neuen Parlaments, der 17. Knesset.

Palästinensische Medien berichteten, die radikalen Gruppen Islamischer Dschihad und Al-Aksa-Brigaden hätten sich zu der Tat bekannt.

Jul/afp/dpa/AP
 


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
 
Seite: 1 | 2 | 3  
25 Postings ausgeblendet.

18.04.06 01:49
1

68205 Postings, 5825 Tage BarCodeI gebs auf...

Da müsste ich ja jetzt zu jedem Satz was schreiben. Schon allein, wenn du einen Satz mit "Fakt ist..." einleitest, kommt mit fast schon blinder Treffsicherheit ein absolut faktenfremder Nachsatz.
Ich machs kurz: Dat is Quatsch von a-z...

 

Gruß BarCode

 

18.04.06 07:33

9278 Postings, 5756 Tage Happydepotsehr gut Analysiert BarCode o. T.

18.04.06 07:41
2

9278 Postings, 5756 Tage Happydepot@Bernd42

ich empfehle Dir mal auf RTL II "Welt der Wunder " zu schauen,da kannst Du was über Geschichte lernen.
Und zu deinen armen Araber sage ich nur,wer ist denn seit Jahrhunderte der geprügelte Hund ?,der Israeli sonst niemand.
Aber in Deutschland ist es ja normal das der Täter mehr unterstützung bekommt als das Opfer.Ich finde es nicht normal das sich jemand in die Luft sprengt und unschuldige mit in den Tod reißt.
Hier in diesem fall stehe ich immer hinter dem Iraeli.  

18.04.06 08:10
3

1492 Postings, 4996 Tage cassius.cKann es sein, dass Ihr alle etwas überseht ?

Ich lese eure Beiträge und erkenne darin, dass zwischen euch der gleiche Kampf um die Fragen läuft "Wer hat angefangen?" "Aber der andere hat zuerst..."

Das ist der gleiche Kampf wir drüben, nur ohne Waffen.

Euch ist vielleicht aufgefallen, dass ich bisher oft die israelische Regierung kritisiert habe. Das lag aber nur daran, dass ich von einer demokratischen Regierung  mehr erwarten konnte und wollte, als von den Palästinensern ohen Sprachrohr.

Jetzt erwarte ich aber auch einiges von der Hamas, die nun in der Regierungsitzt und keinen Grund mehr hat aus dem Untergrund zu arbeiten.
Es ist eine Schande, dass die weiterhin diese Einstellung haben, obwohl ihn jetzt die Mittel der Politik und der Diplomatie zur Verfügung stehen.


Jede Regierung, die keine Diplomatie betreibt sondern weiterhin auf Waffen setzt, hat für mich versagt und wird von mir auch so benannt.

Egal ob die HAMAS, die israelische Regierung, oder wer auch immer...


Shame on you  

18.04.06 08:24
2

9278 Postings, 5756 Tage Happydepotkann es sein das cassius.c das Du was....

nicht verstehst ?.
Diesen Ländern,Iran,Syrien,Palästinenser und wie die anderen Radikalen heißen mögen,geht es nur um die Vernichtung Israels und den Westen.Wenn wir hier sagen och iss ja nur Isreal und liegt ja weit von uns weg und so,dann haben wir aus unserer Geschichte nichts dazu gelernt.Ich finde die bedrohung des Iran und deren anderen Radikalen Länder so ernst wie nie zuvor.Und da Diplomatie nichts nützen wird (leider nicht)sehe ich einen Krieg unausweichlisch.Das Problem was wir haben ist der Amerikaner,vorher Kriege dort unten geführt wegen dem Öl und eine Bedrohung wurde dafür vorgetäuscht,und jetzt haben wir eine Bedrohung und wissen nicht wem wir glauben sollen.
Aber diesesmal müssen wir den jecken Amis glauben,der Iraner meint es ernster den jeh.
hier ist die ganze Weltgemeinschaft hart gefordert.Ich hoffe es geht auch ohne Krieg.  

18.04.06 08:32

1492 Postings, 4996 Tage cassius.cHappydepot. Hast du mal dort gelebt?

Ich habe da schon einige Jahre gelebt.

Vorab: Ich habe einfach geschrieben, dass ich in jeder Form die Gewalt ablehne. Egal ob es heute diese und moorgen jene sind.

Dass diese Länder erhebliches Hasspotential haben trifft nur bedingt zu.
Der faule Apfel dort sind die Regierungen und der Klerus, die andauernd Unfrieden stiften wollen.

Ich glaube fast, dass da "ganz ohne Regierungen" weniger Probleme wären als mit diesen Hasspredigern.


Wer in Diskussionen schon eine Seite als schuldigen ausmacht, der macht sich zum Teil der Spirale aus Gewalt und Gegengewalt.

Dass Israel dort ein schweres Standbein hat sehe ich.
Dass Europa und der Westen dort nicht mehr so beliebt sind sehe ich auch.

Aber du schreibst die wollen "...den Westen vernichten.."

Da machst du es dir zu einfach mit deinem Freund- und Feindschema.  

18.04.06 08:51
1

9278 Postings, 5756 Tage Happydepot@cassius

tut mir Leid,aber wer ein Land von der Weltkarte verschwinden lassen will,ist bestimmt nicht mein Freund,und wenn er dazu noch das passende Waffenprogramm fördert (Nuklearwaffen) wird er auch nicht eher mein Freund.Heute ist es Israel und morgen vielleicht wir.Also male ich mir schon ein Bild wer Freund und Feind in dieser krise ist,das ist mit 100%tiger Sicherheit nicht der Iran.  

18.04.06 08:54

1492 Postings, 4996 Tage cassius.cHabe ich behauptet, dass ich die Politik des Irans

gut finde?

Nein.



Aber Iran ist das Land, in dem noch vor einigen Jahren John Wany und Coca Cola bekannt waren und man schon als "guter Mnesch" galt, wenn man sagte, dass man aus Deutschland kommt.


 

18.04.06 09:09
2

165 Postings, 6192 Tage PauliUnterstützung für Terroristen?

Es ist schon erschreckend, mit welcher naiven Blindheit hier der Terrorismus hoffähig gemacht wird, entschuldigt und verteidigt wird von Leuten, die von der Geschichte offensichtlich keine Ahnung haben.
Israel hat im Gegensatz zu den Arabern 1947 dem UN Teilungsplan zugestimmt - damit hätten die Palästinenser ihren Staat gehabt - schaut Euch doch mal die Grenzen des Teilungsplans an. Aber die Araber haben abgelehnt!! Nur auf dieser Grundlage des UN-Teilungsplans geschah die Staatsgründung Israels - und trotzdem wurde Israel bereits einen Tag nach der Staatsgründung von den arabischen Nachbarstaaten angegriffen, obwohl es noch gar keine Armee besaß. Während dieses Krieges besetzte Jordanien die sog. Westbank, Ägypten den Gazastreifen. Diese beiden Staaten haben komischerweise in den folgenden 20 Jahren nichts für die Gründung eines Palästinenserstaates getan - wen wundert´s, es hat ja auch nie in der Geschichte einen Staat Palästina gegeben - Jerusalem ist nie eine arabische Hauptstadt eines arabischen Staates gewesen. Erklärtes Ziel aller arabischen Staaten war es fortan, Israel von der Landkarte auszulöschen, das hat sich nie geändert (siehe Iran). Weitere Kriege wurden gegen Israel geführt, nicht zuletzt dann der Sechstagekrieg 1967, in dem Israel von den Nachbarstaaten angeriffen wurde. Dabei hat Jordanien die Westbank an Israel verloren, Ägypten den Gazystreifen und Syrien die Golanhöhen.
Diese Kriege wurden völkerrechtswidrig geführt! Daher hat niemand das Recht diese Gebiete zurückzufordern. Oder wollt Ihr Euch vielleicht von der Hamas oder der Al Kaida ausbilden lassen und mit Bombenterror die Gebiete zurückholen, die Deutschland aufgrund seiner Angriffe während des zweiten Weltkriegs abgeben mußte?
Ich betone nochmals, es wurde hier kein palästinensisches Gebiet besetzt, sondern es wurden Gebiete erobert, die 20 Jahre zuvor von Ägyptern und Jordaniern besetzt worden waren. Auch vor 1947/48 gab es hier keinen palästinensischen Staat, sondern hier haben sich während des ersten Weltkrieges die Engländer breitgemacht. Das englische Mandatsgebiet "Palästina" umfaßte nicht nur Israel, sondern dazu auch das ganze Jordanien. Denn auch den Staat Jordanien gab es vor 1920 nicht, er ist eine englische Erfindung. Dieses ganze englische Mandatsgebiet sollte ursprünglich in einen arabischen und israelischen Teil aufgeteilt werden. Doch dann haben sich die Engländer das anders überlegt: Weil die Haschemitischen Fürsten (heute das jordanische Königshaus), die übrigens in Jordanien eine kleine Minderheit sind, den Engländern während des zweiten Weltkriegs gegen die Türken halfen (die vorher das Gebiet beherrschten), versprachen die Engländer ihnen einen eigenen Staat - so wurde in den 20iger Jahren Jordanien geründet. Nun sollte die andere Hälfte des Gebiets nochmals unter Juden und Arabern aufgeteilt werden, was an sich natürlich eine englische Frechheit ist - und daraus entstand der UN Teilungsplan von 1947, dem Israel wie gesagt zustimmte. Will hier immer noch jemand sagen, Israel wäre Schuld? Während der Verhandlungen zwischen Arafat, Bill Clinton und dem damaligen israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak hätten die Palästinenser wieder die Möglichkeit gehabt, einen Staat zu gründen - diesmal hat Arafat, unser Nobelpreisträger, abgelehnt!! Barak hatte ihm den Gazastreifen, fast 90% der Westbank und den Ostteil Jerusalems angeboten, aber Arafat wollte ganz Jerusalem! Er nutzte eine günstige Gelegenheit zum Vorwand für die zweite Intifada und hoffte, Israel durch den Terror ganz in die Knie zu zwingen.
Das sind die Wahrheiten. Keiner von Euch Schlaumeiern hat das Wesen des Islam verstanden. Für den Islam gibt es drei Klassifizierungen von Ländern: "Das Land des Friedens" = islamisch regiertes Land, das "Land des Krieges" = nicht islamisch regiertes Land, dies gilt es für den Islam zu gewinnen, das muß nicht zwangsläufig auf militärische Weise sein; das schlimmste jedoch ist das Land, das einmal unter islamischer Herrschaft war und dann verloren ging, dies gilt es unter allen Umständen, mit allen Mitteln und unter Inkaufnahme jeden Opfers "zurückzugewinnen".
So, ich muß erst mal schließen, die Arbeit ruft, ich könnte natürlich noch seitenweise weiter schreiben - hier kurz noch eine Buchempfehlung zum Thema "Palästina" zum Neutralisieren der Vorurteile und der Unwissenheit:
"Philister - oder: Die Große Enttäuschung" von Ramon Benett. (Für Deutschland:) Asaph Buch- und Musikvertrieb, ISBN Nr. 965-90000-4-9
 

18.04.06 09:12
1

6506 Postings, 6640 Tage Bankerslastcassius, manche Deutsche gelten

im Iran immer noch als "guter Mensch". Z. B. Holger Apfel (heißt er Holger?) na Ihr wißt schon, der von der NPD und seine Kumpane.  

18.04.06 09:17

1492 Postings, 4996 Tage cassius.cDas sind dort häufig sehr naive Menschen

Aber das ist weder gut noch schlecht.

Oder was wollt ihr hören?

Dass das alles Ungeheuer sind ?


Dann glaubt das mal schön. Wie damals im Irak....

Und nun ist alles besser

 

18.04.06 11:18
1

232 Postings, 4962 Tage Bernd42@happydepot

du stehst in deiner einfältigkeit für den westeuropäischen mob, der nicht in der lage ist, zusammenhänge richtig zu interpretieren.

du willst quasi "verarscht" werden. du vertrittst schön die meinung, die dir medien und obrigkeit aufzwigen und bemerkst es nicht einmal.

bilde dir bitte mal eine eigene und finde auch eigene wörter, deine kommentare kommen mir vor wie aus irgendnem strassenmagazin abgeschrieben.




@pauli  komme doch nicht mit dem völkkerrecht und drehe es einfach um. natürlich ist die besetzung völkerrechtswidrig - also ein verbrechen.
daraus folgt auch automatisch, dass der widerstand dagegen kein terrorismus sondern freiheitskampf ist und so sagt es ebenfalls das völkerrecht.

terrorismus ist vielmehr irgendwelchen ländern etwas anzudoichten, um sie dann anzugreifen und hunderttausende zu töten. versthe nicht, wie man nach den erfahrungen aus der entstsehung des irakkrieges jetzt schon wieder darauf hereinfallen kann.

normalerweise fst ein kind nur einmal auf eine herdplatte, ihr nunmehr zum dritten und vierten mal...






Viele Grüße
Der Bernd  

18.04.06 11:47

913 Postings, 4999 Tage Ziel_Touareg@Barcode Psting 24

Ähm, also ich seh den Krieg Hitlerdeutschlands gegen Frankreich darin begründet, das Napoleon Anfang des 19.Jhd. in D einmarschiert ist! Hoffe das ist ausreichend plausibel....  

18.04.06 11:51

49697 Postings, 5806 Tage SAKU@Ziel_Touareg

#39: Warum ist Adi dann nicht auch nach Italien gewandert?

An sonsten nur eines: Oooohhhauähauähauähauääää!
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

18.04.06 12:01
2

10041 Postings, 6329 Tage BeMiRussland zahlt Palästinensern 10 Millionen Dollar

HANDELSBLATT, Dienstag, 18. April 2006

Russland zahlt Palästinensern 10 Millionen Dollar

Zehn Millionen Dollar will Russland an die Palästinenser überweisen, damit die Autonomiebehörde die Folgen des Ausfalls von Zahlungen der USA und der EU zumindest lindern kann. Damit setzt Moskau eine Tradition aus Sowjetzeiten fort.

HB MOSKAU. Das Geld (umgerechnet 8,3 Millionen Euro) solle für soziale und humanitäre Bedürfnisse der palästinensischen Bevölkerung verwendet werden, zitierte die Moskauer Tageszeitung ?Iswestija? am Dienstag einen Sprecher des russischen Außenministeriums. In der Vorwoche hatte Außenminister Sergej Lawrow Zahlungen an die Palästinenser angekündigt, ohne konkrete Summen zu nennen.

Russische Experten halten die Finanzhilfe jedoch für den falschen Weg. Es sei ein Irrtum zu glauben, dass Russland damit die Nahost-Probleme lösen könne, sagte der stellvertretende Leiter des Instituts für Orientalkunde an der Akademie der Wissenschaften, Wladimir Issajew, der ?Iswestija?. Dazu sei der Konflikt viel zu kompliziert.

Nach Angaben Issajews ist es bereits zu Sowjetzeiten unmöglich gewesen, die Verwendung von Geldern für die Palästinenserführung um Jassir Arafat zu kontrollieren.

Die Sowjetunion habe die Palästinenser im Konflikt mit Israel vor allem militärisch unterstützt.
?In Zentralasien gab es Trainingslager, in denen die Palästinenser eine Kampfausbildung erhielten?, betonte der Experte. Auch Waffen seien damals an die Palästinenser geliefert worden.





 

18.04.06 12:05

232 Postings, 4962 Tage Bernd42Womit sich der Kreis wieder schliesst

USA, GB und Israel als Weltverbesserer auf der einen Seite

Russland, china, iran und der Rest der Welt auf der anderen Seite


Europa in der Mitte und in sich total gespalten.


und so sind auch die verschiedenen ansichten zu erklären.





Viele Grüße
Der Bernd  

18.04.06 12:20

457 Postings, 5747 Tage betabetaTerror ohne Ende

und mit den ausdrücklichen Segen der Hamas. Neun Menschen sind tot, Dutzende verletzt. Ein Selbstmordattentäter hat sich Tel Aviv in die Luft gesprengt. Die radikalislamische Hamas-Bewegung nennt den Anschlag einen "Akt der Selbstverteidigung". Die Schuld liege allein bei den Israelis. Der Hamas- Sprecher Sami Abu Suhri sagte in Gaza, solche Anschläge seien Widerstand gegen die israelische Besatzung und gehörten zum Recht des palästinensischen Volkes. Auf diese Weise wird das palästinensische Volk nie zu einem eigenen Staat kommen.
Quellen AFP / dpa / AP

Die schlimmsten Effekte hat der Terrorismus allerdings auf die freie Meinungsbildung und die Herausbildung eines freien gesellschaftlichen Diskurses. Im Baskenland aber auch in den Palästinensergebieten müssen Terrorgegner oder ideologisch Unliebsame immer damit rechnen, entweder ermordet oder verletzt zu werden. Die Terroristen schaffen in ihrer eigenen Gesellschaft somit eine Stimmung der Angst, die die freie demokratische Willensbildung enorm erschwert, besonders in den Bereichen, die politisch mit dem nationalen Befreiungskampf verknüpft sind.

Die islamistischen Terrorgruppen Hamas und Dschihad gehen zudem dazu über, die Palästinenser auch in Fragen der öffentlichen Moral mit Gewaltandrohung auf Linie zu bringen. Die Ermordung eines Liebespaares am Strand von Gaza vor einigen Monaten durch Hamas-Todesschwadronen zeigt, wie weit das gehen kann.


========================================

TYPEN wie DIESER Bernd42,
VERTEIDIGEN den palästinensischen TERROR,
und TANZEN auf den TISCHEN,
wenn ES mal WIEDER einige ISRAELIS
zerfetzt hat.

KRUDE Begründungen,
gepaart MIT Verschwörungstheorien,
und VERBALE Unterstützung von ORGANISATIONEN,
wie HAMAS oder Islamischer Dschihad,
die sich von VORNHEREIN auf TERROR, als
politische WAFFE verlegt hatten,
schon DESHALB, weil ihr POLITISCHES
Programm die AUSLÖSCHUNG Israels vorsieht.

Kommt SICHER nicht VON ungefähr!  

18.04.06 12:27
1

913 Postings, 4999 Tage Ziel_Touareghey betabeta...

du mußt besser aufpassen, ich bin mir sicher du willst jedes zweite Wort in Großschreibung texten, allerdings bist du etwas unkonzentriert...es kommt mehrmals vor, dass du zwei Wörter hintereinander nicht in Großbuchstaben textest! Hoffe dir mit diesem Hinweis geholfen zu haben, schließlich ist das wirklich das einzige worauf es sich bei dir zu achten lohnt. Der Rest kommt ja wie immer von wikipedia =)  

18.04.06 12:29
1

457 Postings, 5747 Tage betabetaVerquickung von Terrorismus und Kriminalität

Ein weiteres Problem ist die häufig vorkommende Verquickung von Terrorismus und Kriminalität (das gilt im Falle der Palästinenser nur für die Fatah-Gruppen). Wenn die Akzeptanz in der Bevölkerung nachlässt, verlegen sich viele Terrorgruppen verstärkt auf jenes zweite Standbein, das eigentlich zunächst nur der Finanzierung des Terrors diente, dann aber immer mehr zur eigentlichen Aktivität der Terroristen  wird. Mit krimineller oder nur willkürlicher Gewalt werden die eigenen Leute, die eigentlich ja befreit werden sollten, immer stärker zu Opfern der Terroristen. Diese fordern damit auch zunehmend das Gewaltmonopol der dafür gewählten Institutionen heraus und behindern somit die Ausbildung demokratischer Institutionen.

======================

Die TERRORISTEN verzögern die
politische LÖSUNG von KONFLIKTEN,
die sie eigentlich vorgeben
zugunsten ihrer Volksgruppe mit Gewalt
klären zu wollen.

Sobald sich ABER eine POLITISCHE Lösung
abzeichnet, WOLLEN sie WEDER ihr mit
dem KAMPF verbundenes PRESTIGE verlieren,
noch WISSEN sie,
was sie in FREIDESNZEITEN eigentlich
mit ihrem LEBEN anfangen sollen.

======================

AN Ziel_xyz, geh KINDERGARTEN! 'g'

 

18.04.06 12:50
2

457 Postings, 5747 Tage betabeta'Islamisten der ganzen Welt, vereinigt euch!'

EMMA März/April 2006

Islamisten der ganzen Welt, vereinigt euch!


Erst Monate nach Veröffentlichung der Karikaturen des Propheten in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten brach der ?spontane Protest? der ?islamischen Massen? aus. Ist der Zeitpunkt der Machtdemonstrationen und Drohgebärden ein Zufall? Keineswegs. Der Iran, seit 1979 Ursprungsquelle der weltweiten islamistischen Agitation, sieht sich bedrängt wegen seiner Atompolitik und versucht nun, Sympathisanten zu mobilisieren und Gegner einzuschüchtern. Die korrupten Herrscher Saudi-Arabiens nutzen die Affäre zur heiligen Profilierung. Die Wahlerfolge der Muslimbrüder in Ägypten und der Hamas bei den Palästinensern verstärken den Wind zum Sturm. Und die arabische Liga ballt die Faust: ?Islamisten aller Länder, vereinigt euch!? Dieser Schlachtruf ist ernst zu nehmen, sehr ernst.

Schon für uns hier im fernen Westen sind diese Demonstrationen beklemmend ? wie aber müssen sich erst die Millionen Nicht-FundamentalistInnen in den islamisch regierten bzw. terrorisierten Ländern fühlen? Die Millionen Gläubigen oder Ungläubigen, aber aufgeklärten Menschen im muslimischen Orient und in den Diasporas im Okzident? Ihnen wird zumute sein wie weiland deutschen Nicht-Nazis, als die braunen Stiefel marschierten und die Synagogen brannten.

Der Westen hat der Erstarkung der Gottesstaatler ein Vierteljahrhundert lang fast tatenlos zugesehen bzw. aus geopolitischen Gründen noch dazu beigetragen. Nun gibt es ein Problem.

Dennoch ertönen jetzt Stimmen, die sich tatsächlich entschuldigen für die ?Verletzung islamischer Gefühle?. Mal ganz abgesehen von der Pressefreiheit sei die Frage erlaubt: Um welche und wessen Gefühle geht es hier eigentlich? Um die triumphalen Gefühle der Strippenzieher in den islamischen Ländern, die dem Westen jetzt mal so richtig demonstrieren wollen, dass menschliche Bomben stärker sind als Atombomben? Oder um die dumpfen Gefühle fanatisierter Männer, Frauen und sogar Kinder, die so verblendet und selbstgerecht sind, dass sie bereit scheinen, ihr beschränktes Weltbild mit Gewalt der ganzen Welt aufzuzwingen?

Die einzige wahre Antwort auf den Terror wäre gewesen, dass alle Zeitungen im Westen ? und nicht nur die wenigen tapferen ? diese harmlosen Karikaturen nachdrucken; und dass demokratische Staatschefs wie islamische Autoritäten den Terror in aller Deutlichkeit und Schärfe verurteilen. Aber das passiert nur zögerlich und halbherzig.

Statt dessen kann der (vom Verfassungsschutz schon lange als einschlägig beäugte) ?Zentralrat der Muslime?, kann sein Vorsitzender Ayyub Axel Köhler (ein deutscher Konvertit) unwidersprochen in Bild erklären: ?Die Aufregung ist gerechtfertigt, weil mit den Karikaturen der Islam beleidigt wird. Die Muslime fühlen sich im tiefsten Innern ihrer Würde getroffen.? Die Muslime? Im Zentralrat sind 12.000 Muslime organisiert, das heißt knapp 0,4 Prozent der in Deutschland lebenden rund 3,3 Millionen Muslime. Dass der Zentralrat von Anfang an eine Hochburg der Fundamentalisten war, ist bekannt. Dennoch sind diese Kräfte weiterhin die Gesprächspartner von Medien und Politik in Deutschland; stellvertretend für ?die? Muslime. Dabei könnten sie nur für eine Sorte Muslime reden: für die Kräfte, die den Islam politisch missbrauchen und verantwortlich sind für den Flächenbrand, der da auf uns zurast.

Alice Schwarzer, EMMA März/April 2006  

===================

»ISLAMISTEN aller Länder, vereinigt euch!«
Dieser SCHLACHTRUF ist ERNST zu nehmen,
SEHR ernst.
 

18.04.06 13:15
3

2590 Postings, 5375 Tage brokeboywen wunderts

ich habe ehrlich gesagt die nase gestrichen voll von diesen deppen, die mit ihren dämlichen panzerfaust-attrappen und ihren lächerlichen grünen schädellappen grossspurig durch die strassen latschen, ihren schwachsinn rumbrüllen und ihre kinder mit c4 umwickelt in friedliche menschengruppen schicken. mir gehen diese selbstgerechten pseudoreligiösen nicht nur wegen ihrer vormodernen gewalttätigkeit in gesellschaft und familie auf den geist - nein ich will und kann nicht verstehen, wie man sich auch noch derart in seiner eigenen feigheit suhlen kann. ich bin überhaupt kein militarist, aber meine auffassung von auseinandersetzung ist ziemlich definiert: erstens mal trete ich, wenn ich krieg führen möchte ganz offiziell in grün an und messe meine kräfte auf einem schlachtfeld vor der stadt gegen die anderen in grün - wenn ich es dann nach drei hochoffiziellen attacken nicht hinkriege, den gegner wegzuputzen (merke: er stand ein paar tage darauf vor den toren von damaskus und nahm sogar den sinai ein)- dann muss ich mir irgendwann eingestehen, dass ich verloren habe und mich verdammt nochmal mit dieser realität arrangieren - wenn dann am schluss nur noch eine widerliche und feige guerrillia-taktik übrigbleibt, dann muss ich mich wirklich nicht wundern, wenn meinem (stärkeren) gegner nichts anderes übrigbleibt, als mauern zu bauen und grenzübergänge zu sperren ... und sage hier bitte niemand, dass leben der palästinenser in israel sei völlig unerträglich gewesen ...  

18.04.06 13:59
1

25551 Postings, 6727 Tage Depothalbiererund ich habe die schnauze voll von den deppen

die sich gestern mal wieder in kampflugzeuge gesetzt haben und teile der palästinensergebiete bombardiert haben.

schon mal nachgesehen, wieviele tote plästinenser es bisher in diesem krieg gab?

die opferzahlen der israelis werden immer veröffentlicht.

aber da ist so ähnlich wie im irak,die toten amis werden gezählt, der rest nicht.  

19.04.06 21:41

165 Postings, 6192 Tage Pauli@ Bernd 24

Eben, Du sagst es: Die Besetzung von Gebieten ist völkerrechtswidrig. Also war es völkerrechtswidrig, daß Ägypten 1948 den Gazastreifen und Jordanien 1948 die Westbank in einem Angriffskrieg besetzt haben. Der Angriffskrieg 1967 von Ägypten, Jordanien und Syrien, der die endgültige Vernichtung Israels zum Ziel hatte, war ebenfalls völkerrechtswidrig. Zu dumm, daß die Angreifer hierbei Gebiete verloren haben. Also, wenn Israel diese Gebiete an die Angreiferstaaten zurückgeben soll, dann sollte Deutschland auch seine verlorenen Gebiete zurückfordern, und zwar auf die gleiche Weise, wie es die friedliebenden palästinensischen Bombenterroristen tun.  

19.04.06 21:44

25551 Postings, 6727 Tage Depothalbiererna das macht deuschland doch auch bald

dummerweise habense den polen die migs geschenkt, weil se dachten, die taugen nix.

und nu könnense nicht angreifen, weil die schrottigen eurofighterchen kampfuntauglich sind und gegen jedes popelflugzeug abkacken würden.

echt blöd hergangen...  

27.07.06 02:06

3488 Postings, 5356 Tage johannahIn 2006 gibt es im Irak mehr Tote zu

beklagen als im ganzen Jahr 2003, dem Jahr der Invasion.

Wer ist den Schuld an diesem Wahnsinn? Wer bringt die Schiiten / Sunniten dazu, sich gegenseitig in die Luft zu jagen?

Die meisten Moslems kommen also doch durch die Hand ihrer Glaubensgenossen ums Leben.

MfG/Johannah  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750