finanzen.net

Die Amitelo AG - Fakten und Zahlen

Seite 1 von 26
neuester Beitrag: 22.05.12 16:35
eröffnet am: 08.10.07 19:05 von: Kartenhai Anzahl Beiträge: 642
neuester Beitrag: 22.05.12 16:35 von: dregonfleisch. Leser gesamt: 53259
davon Heute: 2
bewertet mit 49 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26   

08.10.07 19:05
49

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiDie Amitelo AG - Fakten und Zahlen

Innerhalb von knapp zwei Jahren hat die Amitelo AG zehn (!) Kapitalerhöhungen durchgeführt und die Anzahl der Aktien von 10 Mio. auf 60 Mio. gesteigert. Das ist rekordverdächtig!

Ursprünglich hieß die Gesellschaft Devinco AG. Die Devinco AG, ein abgelegter Börsenmantel, wurde im Mai 2005 infolge Verlegung des Sitzes nach Zug im Handelsregister Emmental-Oberaargau von Amtes wegen gelöscht. Im Juni 2005 wird die Gesellschaft in Amitelo AG umbenannt und die Stückelung des Aktienkapitals auf 10.000.000 Inhaberaktien zu 0,02 CHF geändert (bisher 200 Inhaberaktien zu 1.000 CHF).

Im September 2005 wird das Aktienkapital auf 400.000 CHF verdoppelt, die Anzahl der Aktien steigt von 10.000.000 auf 20.000.000. In Oktober 2005 wird die Aktie im Entry-Standard gelistet, die Anzahl der Aktien steigt auf 20.700.000 (Aktienkapital nun 414.000 CHF). Die Aktie pendelt erstmal recht unspektakulär um die 1,30 ? herum.

Im November 2005 zieht der Kurs dann stark an, die Anzahl der Aktien steigt zunächst auf 22.680.000 (Aktienkapital nun 453.600 CHF) und dann auf 28.280.000 (Aktienkapital nun 565.600). Der Kurs erreicht fast die Marke von 3,00 ?, fällt dann aber auf rd. 2,00 ? zurück, um danach erneut anzusteigen. Die alten Höchstkurse erreicht die Aktie jedoch nicht mehr. Danach geht sie in eine langsame Abwärtsbewegung über. Im November 2005 erfolgt außerdem die Sitzverlegung der Gesellschaft von Zug nach Zürich.

Im Dezember 2005 steigt die Anzahl der Aktien durch die Übernahme der Median Telecom auf 29.982.780 (Aktienkapital nun 599.655,60 CHF). Im Februar 2006 wird die Aktienanzahl auf 30.000.000 Aktien "begradigt" (Aktienkapital nun 600.000 CHF).

Im Juni 2006 erhöht sich die Aktienanzahl auf 33.000.000 Aktien (Aktienkapital nun 660.000 CHF). Drei Monate später, nämlich im September 2006 teilt die Amitelo AG mit, daß sie diese Kapitalerhöhung zwecks Übernahme der beiden Call-by-Call-Anbieter 01066 GmbH und 01059 GmbH, beide mit Sitz in Düsseldorf, durchgeführt hat.

Im Oktober 2006 steigt die Anzahl der Aktien auf 39.000.000 (Aktienkapital nun 780.000 CHF). Vermutlich hängt die Kapitalerhöhung mit dem Einstieg Navigator Investments Holding IX Limited zusammen, die lt. Mitteilung von Amitelo vom 19. September 2006 insgesamt 5.000.000 Aktien zu jeweils 1,50 ? erhalten. Die Kapitalerhöhung beläuft sich allerdings auf 6.000.000 Aktien. Was mit der letzten Million Aktien geschehen ist, bleibt im Dunkel.

Im Oktober 2006 erfolgt eine weitere Kapitalerhöhung, die Anzahl der Aktien beträgt nun 45.000.000 (Aktienkapital nun 900.000 CHF). Die im Oktober 2006 von Amitelo verkündete Übernahme der Mediacard AG wurde lt. Mitteilung von Amitelo allerdings nur durch 2.000.000 neu ausgegebene Aktien, ansonsten durch Barmittel, finanziert. Was mit den restlichen 4.000.000 Aktien geschehen ist, bleibt im Dunkel.

Das Jahr 2007 ist lt. Amitelo das Jahr der Konsolidierung, aus den zusammengekauften Beteiligungen sollten Synergieeffekte gehoben, die verschiedenen Geschäftsmodelle ineinander verzahnt werden. Aber alles kommt anders, denn im April 2007 lenkt das ZDF in einer Sendung von Frontal21 die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf allerlei Ungereimtheiten bei der Amitelo AG. Die Aktie fällt wie ein Stein, die Aktionäre verlieren ein Vermögen. Alle Versuche von Amitelo, sich öffentlich reinzuwaschen, scheitern kläglich, es kommen weitere Peinlichkeiten ans Tageslicht, der Kurs bleibt im Keller.

Mitte des Jahres 2007 werden nach mehreren Terminverschiebungen die geprüften und testierten Zahlen für das Jahr 2006 vorgelegt. Sie sind deutlich unter den Anfang des Jahres bekannt gegebenen endgültigen (!) Zahlen für 2006, und das trotz außerordentlicher Erträge in der Holding. Die Terminverschiebungen fallen zeitlich mit dem Wechsel des Wirtschaftsprüfers zusammen, die Zahlen werden schließlich von einem spanischen Wirtschaftsprüfer testiert, den niemand kennt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Im August 2007 folgt dann die 10. Kapitalerhöhung, eine recht satte obendrein, die Anzahl der Aktien steigt von 45.000.000 auf 60.000.000. Die neuen Aktien sollen lt. Amitelo ausschließlich dem Erhalt der strategischen Reaktionsfähigkeit dienen. Es sei, so Amitelo, auf dem aktuellen Bewertungsniveau nicht geplant, die neu geschaffenen Aktien privat oder öffentlich zu platzieren bzw. für etwaige Akquisitionen einzusetzen.

Bereits Anfang Oktober bietet die Amitelo AG jedoch diese Aktien ihren Aktionären zum Stückpreis von 0,30 ? an, nachdem der Halbjahresbericht offenbart hat, daß Amitelo das Bargeld in der Kasse so rasch verbrennt wie manche Luftnummer damals am Neuen Markt. Das Vertrauen ist nun endgültig dahin, nur noch ein paar Unbelehrbare halten der Gesellschaft die Treue und hoffen auf ein Wunder.
 

08.10.07 20:46
2

66 Postings, 4534 Tage Onkel.TomDen...

anderen hast du auf Ignore, wenn ich richtig gelesen habe, also wird das hier nun ein guter Thread ohne viel Klim-Bim.  

08.10.07 20:48
1

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiNicht...

nur den, auch alle anderen, die bisher nichts Inhaltliches beizutragen hatten. ;o)  

08.10.07 21:04
1

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiWeil...

es noch nicht jeder weiß/glaubt:

 
Angehängte Grafik:
a.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
a.jpg

08.10.07 21:05

19 Postings, 4545 Tage beppseppWarum

kommst Du erst jetzt mit den Zahlen???  

08.10.07 21:13
1

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiDiese Bekanntmachung...

in #4 ist eine offizielle Unternehmensbekanntmachung und z. B. bei easymonitoring.ch veröffentlicht worden: -> Hier klicken!

PS: @beppsepp, nur Fakten bitte!  

08.10.07 21:31

44542 Postings, 7032 Tage Slaterunglaublich, die schröpfen sogar noch

die geschundenen Aktionäre  

08.10.07 22:04
3

219 Postings, 4818 Tage Johann.Westnersollen sie doch ihre aktien aus der KE behalten



15.000.000 x 0,02CHF = 300.000CHF = 180.500 euro

15.000.000 x 0,30? = 4.500.000 euro

waren ja dann 4.319.500 euro zu teuer für denn  laden.

da muss das unternehmen dann schon gewaltig gewinn machen damit pro aktie noch ein kleiner gewinn EPS übrig bleibt.
falls sie irgendwann denn mal nen "echten" gewinn machen.

oder nur ein dummkop der soviel dafür zahlt.
aber mann muß ihnen ja keine aktie aus der KE abkaufen ;-)

und in nem jahr noch mal das selbe spiel dann sinds bestimmt nochmal 40.000.000 aktien mehr auf dann insgesammt 100.000.000 aktien.
hauptsache die vorstandgehälter sin sicher.
stand aber auch so in der MItteilung zur KE.
"zitat 14.08.07"
Es ist auf dem derzeitigen
Bewertungsniveau nicht geplant, die Aktien aus dieser Kapitalerhöhung
privat oder öffentlich zu platzieren bzw. für Akquisitionen
einzusetzen. Die Maßnahme dient ausschließlich dem Erhalt der
Handlungsflexibilität des Managements für die künftigen Aufgaben.

Mit handlungsflexibilität des managments sind die gehälter gemeint , oder meint wer die gehen für umsonst zur "arbeit" äh sorry Anwesenheit.

 

08.10.07 22:24
3

219 Postings, 4818 Tage Johann.Westneris mir noch gerade aufgefallen

der erwartete gewinn der amitelo ag von ca 4,4 mio euro

deckt sich in etwa genau mit den erwarteten einnahmen aus der kapitalerhöhung.

sagt mir bescheid ob ich damit falsch liege.

aus der laufenden geschäftstätigkeit kann er ja nicht stammen da das Cash-Flow negativ ist.
 

09.10.07 23:10
3

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiWeiter gehts...

Ein Beispiel, wie der Gewinnausweis im Jahresabschluß 2006 manipuliert worden ist:

Nehmen wir mal Amivois. Diese sogenannte "Technologie" war in den Büchern mit rd. 3,8 Mio. ? an Entwicklungskosten bewertet, aber praktisch wertlos. Im Dezember 2006 wird sie für rd. 5 Mio. ? an die LVT AG verkauft. Amitelo hat dadurch in der Holding einen Umsatz von rd. 5 Mio. ? und einen Vorsteuergewinn von rd. 1,2 Mio. ? erzielt. Der Kaufpreis wird mit Aktien der LVT AG bezahlt. In der Bilanz 2006 findest du die 5 Mio. ? Kaufpreis noch als Forderungen, in der Bilanz für 2007 müßten sie dann als Finanzbeteiligung in gleicher Höhe auftauchen. Die LVT AG ist jedoch nur ein Börsenmantel ohne operatives Geschäft mit einem Stammkapital von nur 50.000 CHF, Großaktionär der LVT AG ist die 3D Capital AG, die Gesellschaft, die Amitelo udn andere erfolglose Buden an die Börse gebracht hat. Die LVT-Aktien, die Amitelo erhalten hat, sind also praktisch wertlos.

Im Geschäftsbericht 2007 steht, daß Amivois als "Technologie" an die Börse gebracht werden soll und Amitelo zu 35% beteiligt ist. Ich halte mal fest: Durch dieses kreative Geschäft haben sie einen höheren Umsatz und einen höheren Gewinn ausweisen können, die 5 Mio. ? an Aktien der LVT AG sind allerdings nahezu wertlos, an die Börse wird es Amivois wohl kaum schaffen.  

10.10.07 20:24

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiNeue Fakten!

Xetra: 0,30 ? (spread: 0,30/0,29)
FFM: 0,295 ? (spread: 0,310/0293)

Sieht schlimnmer aus, als ich gedacht habe...  

10.10.07 21:05

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiAlle Aktionäre,

die hier vorher tätig waren, schreiben nichts mehr. Haben sie aufgegegen?  

10.10.07 21:52
1

219 Postings, 4818 Tage Johann.Westnergibt halt noch nix wichtig neues

überleg grad ob ich ihnen noch einen haufen ihrer eigenen aktien verkaufen soll.
wenn sie schon meinen den kurs über 0,3 zu halten.  

11.10.07 18:15
1

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiXetra-Schluß = 0,29 ?

Spread bei 0,28/0,29

Nicht mal in der Bzugsphase der neuen Aktien hält der Kurs sich über 0,30 ?!

Das Spiel ist aus!!

 

12.10.07 11:11

35 Postings, 4538 Tage BratwurstbrutzlerNews auf der Amitelo-Seite!


http://www.amitelo.ag/?content=news

*lol*

Das haben versaubeutelt, denn in der PDF-Datei gehts um das Jahr 2005!

*lol*






Moderation
Moderator: cs
Zeitpunkt: 12.10.07 12:19
Aktion: Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Sperre für Mod-Beleidigungen im Widerspruch

 

 

12.10.07 11:44
2

1886 Postings, 4566 Tage HandAmitelo

Man sind die Bescheuert.
Wer schreibt die "News" bei denen, die Putzfrau ??

Hand  

12.10.07 11:47

44542 Postings, 7032 Tage Slaterna wenn mal keine neuen Zahlen hat

kann man schon mal die von 2005 nehmen.... *ggg  

12.10.07 12:45

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiDie...

Amitelo AG macht den Eindruck, sich bereits in Auflösung zu befinden. Kurs in FFM jetzt bei 0,281 ?. Bin gespannt, was nächste Woche passiert, wenn die Bezugsfrist für die neuen Aktien ausläuft.

@Brutzler: Dich kann man auch nicht allein lassen, was hast du denn nun schon wieder angestellt?  

12.10.07 20:14
2

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiJetzt zum HJ-Bericht 2007:

Wo riecht es hier nach totem Fisch? Fangen wir mit der GuV an.

 
Angehängte Grafik:
guv.jpg
guv.jpg

12.10.07 20:15
3

2584 Postings, 4576 Tage Kartenhai...

Auffällig sind die hohen sonstigen Erträge, die mit rd. 2,1 Mio. ? mehr als den gesamten Gewinn ausmachen. Schaut man in die Erläuterungen, stellt man erstaunt fest, daß es sich um Gewinnausschüttungen/Dividenden der Töchter handeln soll. In einer Konzern-GuV??

Da stehen einem ja die Haare zu Berge! Das ist schlicht unmöglich, denn in einer Konzern-GuV werden die Umsätze und Gewinne aller Konzerngesellschaften, also die der Mutter und die der Töchter zusammengerechnet, wobei die Zahlungsströme untereinander eliminiert werden. Das nennt man "Konsolidierung". In einem Konzernabschluß können daher gar keine Gewinnabführungen der Töchter als sonstige Erträge auftauchen, weil die Umsätze, Kosten und Gewinne der Töchter bereits vollständig erfaßt wurden.

Ist das völliges Unvermögen oder Dreistigkeit? Bitte beachten, daß diese Zahlen ungeprüft/nicht testiert sind!  

12.10.07 21:15
1

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiAuffällig...

ist auch die äußerst geringe Steuerquote, die 2007 bei rd. 5% und 2006 noch niedriger liegt. Gewinne werden ja auch in der Schweiz deutlich höher besteuert, außerdem haben einige Konzerngesellschaften ihren steuerlichen Sitz in Deutschland. Irgendwie paßt das alles nicht zusammen. In dieser GuV stinkt es an allen Ecken und Enden!

   

12.10.07 23:08
4

50 Postings, 4538 Tage cody4auffällig ist auch, daß die

erhaltene Zinsen nur mit 16.268,23 ausgewiesen werden; dies entspräche einem Jahresertrag von ca. 32500 Euro. Zum 31.12.06 waren lt. Bilanz knapp 6,5 Mio.Euro verfügbar - zum 30.06.07 noch kanpp 3,2 Mio.Euro; geht man davon aus, die Zahlungsmittel z.B. bei der Diba o.ä. Direktbanken bei täglicher Verfügbarkeit mind. 2% Zins erbracht hätte, müßte man davon ausgehen, daß der Zinsertrag für durchschnittlich 4,8 Mio. Euro in der Kasse bei 97000 Euro liegen müßte, also dem dreifachen, das ausgewiesen wurde.

Haben die nur schlecht gewirtschaftet? Auf jeden Fall ist auch dies äußerst merkwürdig!

 

13.10.07 06:58

2584 Postings, 4576 Tage KartenhaiStimmt!

Mensch, daß ist mir gar nicht aufgefallen! Ich habe aber schon länger die Vermutung, daß die Bilanzposition "Flüssige Mittel" (Bilanz 2006) bzw. "Zahlungsmittel" (HJ-Bilanz 2007) nicht nur aus Cash besteht, sondern auch Wertpapiere oder anderes beinhaltet, z. B. eigene Aktien. Das mit den Zinsen ist ja ein Hinweis, daß da was nicht stimmen kann.    

15.10.07 11:27

66 Postings, 4534 Tage Onkel.TomLöschung


Moderation
Moderator: tg
Zeitpunkt: 16.10.07 15:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

15.10.07 12:09
4

738 Postings, 4874 Tage indoo@ kartenhai

schoener thread! weiter so! macht spass mitzulesen! interessante thesen!

@ johann.westener

die vermutung von dir weiter oben, dass sich der prognostizierte gewinn aus der KE ergeben muss, weil der cashflow negativ ist, ist IMO bloedsinn

WARUM?

1. der gewinn aus der operativen taetigkeit hat zunaechst nichts mit dem cashflow aus operativer taetigkeit zu tun...nur insofern, dass der gewinn teil dieses cashflows ist...warum ist der cashflow negativ: weil das nettumlaufvermoegen
gesunken ist, konkret haben die verbindlichkeiten bei den lieferanten abgenommen (angeblich wegen bereinigung, egal!)....das fehlt dem finanzmittelfonds...deshalb ist der casflow aus operativer taetigkeit negativ...du musst hier unterscheiden zwischen BRUTTO-cashflow (der ist positiv) und NETTO-cashflow (der ist negativ)

trotzdem kann der gewinn aus edm operativen geschaeft positiv sein und damit der bruttocashflow

was aber hier der knackpunkt ist: ohne die hier angefuehrten "sonstigen betrieblichen ertraege"...waere das ebit in der tat fast NULL...



2. die finanzmittel aus der KE findest du niemals in der GuV, sondern in der bilanz im eigenkapital UND im cashflow asu finanztaetigkeit!



alles aber nur meine meinung!

ansonsten stinkts heir gewaltig!  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 26   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866