finanzen.net

Global Markets !

Seite 5 von 7
neuester Beitrag: 08.01.15 21:41
eröffnet am: 28.06.05 18:04 von: Waleshark Anzahl Beiträge: 153
neuester Beitrag: 08.01.15 21:41 von: P2015 Leser gesamt: 38881
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  

11.09.12 09:28

3837 Postings, 4413 Tage XL10@uhuj

Jap. Im Moment noch ziemlich illiquide...aber das wird sich ändern.

Im Moment liegt erstmal eine gesunde Konsolidierung an.

Keine Kaufempfehlung oder Sonstiges.

 

11.09.12 10:25
1

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ neu aufgestellt

uhuj und XL 10: Entscheidend dürfte sein, ob die Fonds einsteigen. Schätzungen von weit mehr als EUR 2,50 sind ja schon lange im Umlauf. Aber, auch der kleine Investor kann getrost auf Zeit spielen und ggfs. mit 0,10 EUR Dividende mal rechnen, denn der hohe Cash-Flow gäbe das durchaus her. Die von uhuj erwähnten kleinen Stückzahlen gibts bei uns (in D), deshalb würde ich lieber über PAR oder BRÜSSEL verkaufen, also an den Hauptbörsen für dieses Papier. Einen Teilverkauf kann ich mir allerdings nur vorstellen bei Kursen um 2,10/2,15, wie ich schon ausführte, aber auch nur dann, wenn der Aufwärtstrend vorerst gestoppt wäre.   Noch beste Grüße/ die Qualität der Anlage muss sicher aber erst zeigen, und da geschieht ja zurzeit in Frankfurt - Karlsruhe  und Berlin so Einiges. Ärgerlich, die anderen Beteiligten (A LUX B NL FIN IT ES)  sehen sich genasführt, bei solchen Kloppern.    

 

13.09.12 22:01

2577 Postings, 6712 Tage uhujtach...warum sollten fonds bei dieser lage..wir be

finden uns derzeit gerade bei der wirtschaftl. globalieschen....gerade in ein finanzunternehmen investieren,welches unter anderem namen von den toten durch die finanzkrise verursacht, auferstanden ist? für fondmanager bietet sich sicherlich besseres....denk ich mal einfach so....oder sehe ich das zu schwarz für finanzwerte,ich denke deren beste zeit ist für eine weile so wie out...uhuj....  

14.09.12 11:14

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ am Scheidepunkt

XL10: Jetzt wird's spannend. Trotz Deiner vielen Arbeit schau mal den weiteren Verlauf, denn die Werte um 2,15/2,35 (21,50/23,50) kennen wir schon aus der Vergangenheit, bei weniger günstigen Bedingungen. Nach dem EZB-Entscheid, dem Urteil aus Karlsruhe, dem positiven Verlauf in den NL, den bombastischen Sparbeschlüssen in FR, wer hätte denn das vor 2 Jahren gedacht; und auch jetzt nach Lösungsansätzen in IT und ES wird es Zeit, dauerhafte Veränderungen im Finanzsektor entsprechend zu begleiten, also "rein in Banken und Versicherungen". Umdenken ist bereits bei der Luxusgüterklasse in GB/ FR in Gang, das ist ganz offensichtlich. Es trifft aber auch die so sicheren Nahrungs- und Genussmittelhersteller, die kaum Div.-Rendite abwerfen, anders, als bei vielen Versicherungen im Euro-Raum (nur als Beispiel genannt!). Also, es wird sicn nun zeigen, ob das "neue Papier", das rein optisch im 17er Bereich beginnt, Käufer findet, denn es ist vgl. immer noch günstig bewertet und auch billiger als 2010/11. 

 

17.09.12 21:33

2577 Postings, 6712 Tage uhujtach...jetzt müsste mal gehandelt werden....

in deutschland ist das lächerlich....uhuj....  

20.09.12 10:53

3837 Postings, 4413 Tage XL10@FD2012

Gibt es irgendwelche neuen Infos oder warum ist so eine heftige Gegenbewegung erfolgt!?

 

20.09.12 11:49

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ Rücklauf o.K.

XL10: Nichts Neues, m.E. nur Konsolidierung, die hier stattfindet. Heute über 90% der Papiere im roten Bereich (CNBC) - ist normal, weil man heute die Entwicklung in Brüssel abwartet (China und Europa). Morningstar zuletzt ****, Buchwert, Cash-Flow und Dividendenrendite, auch die aktuelle, m.E. alles o.K.   Erwäge ggfs. prozyklische Käufe, da noch immer nicht die Werte aus 2010/11 erreicht wurden, ... und das bei wesentlich besseren Aussichten.  Keine Aufforderung zum Kauf/Verkauf, aber einige Faktoren in Belgien sind äußerst überzeugend, so meint man dies auch bei großen Vermögensverwaltern, die unlängst ihre Aktivitäten in B ausweiteten. Das Versicherungsgewerbe kann hiervon nur profitieren. Der kleine Rücksetzer könnte also bald wieder ausgebügelt sein, so meine Meinung. Aktientausch, wenn's wirklich weiter zurückginge - rein alternativ!

 

 

20.09.12 15:01

3837 Postings, 4413 Tage XL10@FD2012

Danke für die schnelle Info.

Habe mir ein Stopp gesetzt. Aber der ist noch weiter unten. ;-) Verfahre da immer nach den Prinzipien der Markttechnik.

 

 

25.09.12 14:02

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ chines.Einfluss?

XL10: Sorgen macht mir der 2007 aufgetauchte Pin An - Versicherungskonzern, der 2008 - nach Verstaatlichung von Fortis  - einen Totalverlust (1,8 MRD.) erlitt. Sind nun die Streitigkeiten mit Pin An, die sich ggü. dem belgischen Staat ergeben, unvorteilhaft für die ageas - Aktionäre, die neben B und NL noch im Boot sitzen?  Könnte es sein, dass durch diesen aus China herrührenden Druck Belgien und die Niederlande eine neue Lösung für ageas sa/nv suchen? Man wirtschaftet doch bei ageas mit gutem Erfolg. .... Bleibt wiederum die Frage, warum die Chinesen, die nach europ. Finanztiteln Ausschau halten - es sollen aktuell 12 MRD Euro ausgegeben werden - , die BHF - Bank lässt grüßen,  jetzt so aufdrehen? Also wer kann mir hier helfen, das Dickicht zu lichten?  Wie schon öfters gepostet: Cash-Flow, aktuelle Dividendenrendite und Buchwerte, alles stimmt bei ageas, und offenbar sah man auch die Aktienrückkäufe positiv.  Noch beste Grüße/  Auch Artikel in der FTD vom 25.09.12  zum ICSID, als ein Teil der Weltbank, verfolgen 

 

27.09.12 09:43
1

3837 Postings, 4413 Tage XL10@FD2012

So genau wie du stecke ich da nicht drin.

Wichtig ist, dass der Kurs nicht viel weiter runtergeht. Momentan ist charttechnisch gesehen allerding noch alles im Lot.

ý Keine Aufforderung zum Kauf/Verkauf <--

Grüße

 

27.09.12 16:43

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ läuft noch auf

XL10: Die Kurse von 2010/11 wurden noch lange nicht erreicht, und Analysen von frz. und ndl. Banken besagen ja auch, dass das Ziel noch nicht erreicht ist. Alleine der Hinweis auf eine wiederum hohe Dividende dürfte den Investor beruhigen; vll. ist ja auch eine Dividendenerhöhung drin, denn der Cash-Flow gibt genug her. Der Buchwert ist längst noch nicht erreicht und die Befindlichkeiten im Euro-Bereich ebben schon deshalb ab, weil auch unsere Regierung einsehen musste (weniger  H e r r  Weidmann), dass man auf Dauer anderen Staaten nicht vorschreiben kann, wie sie die Krise bewältigen wollen/ Beispiel ES / IT . Da freut man sich natürlich, wenn das Land mit der höchsten Exportquote, nämlich Belgien, auf dem richtigen Weg ist, aber nicht nur die Belgier, auch die anderen tun ja was. Das bleibt auch in den allemal führenden USA nicht unbemerkt; siehe hierzu aktuell auch meine Einstellung in dem Commerzbank-Forum am 27.09. nach 16.15 Uhr:  Wechselwirkung FED / EZB, hinsichtlich der Herausnahme von eingesammelten Schuldtiteln. Stimmig wäre allerdings, was die dt. Bundeskanzlerin sagt, "Wir kommen besser aus der Krise heraus, als vorher". Das gilt aber dann für die anderen Staaten, die auf verschiedene Art und Weise gehandelt haben, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen. Wir werden uns immer an den USA messen, weniger an Japan oder gar China, leider auch nicht an GB. Noch beste Grüße!

 

27.09.12 22:04

2577 Postings, 6712 Tage uhujtach...ageas ist doch bgn pari usw.

was ist so eine analyse wert?...uhuj....  

01.10.12 11:33

4455 Postings, 3062 Tage FD2012Europäer nehmens ernst!

XL10 und Kleine Prinz:  Etatverbesserungen enormen Ausmaßes bei den Nachbarn in FR und ES, wer hätte das vor Monaten gedacht; es sind jeweils gewaltige Summen, was man auch in den USA aktuell so sieht (MOODY's).  Wichtig ist, dies geschieht alleine aus nationalem Antrieb, also z.B.  nach Vorstellungen der Regierung in ES. Präsident Hollande nimmt sich Schröder zum Vorbild, übrigens Steinbrück auch - und letzter hat auch die Unterstützung von "pro Europa - Altkanzler" Helmut  Schmidt. Das sagt uns, dass Deutschland nicht mehr alleine im Haus Europa sein kann, etwa, weil  H e r r  Weidmann anderer Meinung ist. Virituelle Schulden, wie derzeit, gefährden die größte Volkswirtschaft in Europa nicht. Schlimmer wäre es, wenn die Märkte in der EU und EFTA plötzlich abgeschnitten wären, weil die anderen nicht genügend investieren, oder gar konsumieren,  Die ständig geübte Kritik an den USA lenkt nur ab,  n e i n ,  wir müssen uns endlich einmal einig sein, dass der größte Wirtschaftsraum der Welt ( 380 MIO Einwohner  ggü. 320 MIO in den USA , bzw. ggü. 1,3 MRD Chinesen) auf Grund des enormen Drucks gehandelt hat, was ja auch für die IT, die PT und IR gilt, bzw. mit großem Abstand auch für GR. Schließlich sind auch die USA gezwungen (siehe Kürzung des dortigen Militäretat) zu handeln, und sie werden dies wohl nach den Wahlen noch verstärken. Bleiben wir in Europa: Hier sollte es möglich sein, Kapitalgeber zu überzeugen, dass man auf dem richtigen Weg ist, dem erst die anderen (USA - China) folgen; wann ist natürlich dabei nicht ausgemacht.  Der Druck ging bekanntlich von den Ratingagenturen aus, übrigens auch ggü. den USA.  Es gilt, jetzt die Entwicklung bei den Finanzwerten genau zu verfolgen. Traut man den Banken und Versicherungen eine höhere Ertragskraft zu, dann können auch die viel höheren Buchwerte und die Cash-Flow-Ergebnisse Investoren überzeugen, wie bei ageas nv/sa.  Abschreibungen auf Anleihen wären in der Tat schädlich, aber das könnte ja bald ein Ende haben - oder liegt gar bereits hinter uns!     Ich wünsche allen einen guten Wochenanfnang.

 

04.10.12 10:04

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ Richtung?

kleine_Prinz: Hängt mal wieder alles von der Entwicklung der Südländer (ex GR) ab. Sehen wir zu, was heute die EZB mit Spanien verabredet. Wäre wohl entscheidend für die Kapitalanlagen der Versicherer. Das Papier hat immer noch nicht die Werte aus 2010/11 erreicht, obschon sich die Situation bei ageas verbessert hat; nach der herausgehobenen Zustimmung der Analysten. Der Kurs verharrt nun und ist seit der Umstellung 10:1    lediglich 10 - 15% gestiegen. Persönlch hätte ich mir da mehr erwartet!  Noch beste Grüße.

 

12.10.12 15:00

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ findet Anschluss

xL10: Morgan Stanley schiebst jetzt an, aber relativ spät, nachdem niederländische und französische Banken schon höhere Kurswerte nannten; aber immerhin EUR 19,20 hält man jetzt für angemessen (Morgan Stanley). .... Kommt jetzt entscheidend darauf an, wie die Südeuropäer, inbes. ES, Angebote aus Brüssel/ Paris Rom und Berlin nutzen, dann wären wir schon weiter. Die spanische Innenpolitik müssen wir ja hier ohehin nicht unbedingt verstehen. Für ageas aber ungemein wichtig, dass keine Abschreibungen auf Kapitalanlagen erfolgen, wie übrigens auch bei dt. Versicherungen und Banken nicht. Eigentliche Gewinner der Geldschwemme von EZB und FED sind Banken und Versicherungen weltweit. Da unter-stelle ich, dass auch bei ageas eine weitere Besserung bei den Erträgen stattfindet. Die Werte stimmen ja auch bisher schon!   Noch beste Grüße. 

 

17.10.12 09:20
1

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas u.a.

Guten Morgen, XL10:   Kleine_Prinz:  Storm30018:  Luxury-Gap:  Cokrovishe:  afruman:  Maxxim54:  Anti Zocker:  goldfather:   M a c e r t o :   D i n o :   cobaengel:  u n d   reginchen2: 

Ich wünsche  a l l e n   e i n e n   g u t e n   S t a r t  !

 

18.10.12 15:24
1

3837 Postings, 4413 Tage XL10@FD2012

Danke für deine morgendlichen Grüße und für deine treffenden Analysen. Bin nach wie vor investiert und bleibe es auch.

Nach einer erholsamen Woche auf der irischen Insel melde ich mich zurück. Der gestrige Anstieg scheint die positive Grundstimmung zu bestätigen.

 

 

18.10.12 16:14
1

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas/ immer besser

XL10: Schön, dass Du wieder im Lande bist. ageas  =  auch bei mir im Depot, auch weiterhin, denn ich habe das Ganze ja schon jahrelang mitgemacht und seinerzeit auch bei 2,35/ 2,45 den Ausstieg nicht durchgeführt. ageas könnte mehr an Dividenden herausbringen, wenn man nur wollte, ... was die Kurse auf Dauer stützen könnte. Eine Frage wäre dann noch, ob die beiden Garanten (NL und B) das Institut in neue Hände geben wollen, denn die Klage gegen das belg. Königreich kommt mir doch seitens der Chinesen recht merkwürdig vor. Würde man seitens NL und B ein Patronat übernehmen, so wäre das für einen Großinvestor (.. anderer Versicherungskonzern) wohl ausreichend. Aber, wie gesagt, das können nur Rohüberlegungen sein. Die gute Beschäftigungslage in B (leider zurzeit etwas weniger in den NL) tut ihr Übriges. Also Belgien ist ein Land, ebenso, wie D, wo man investieren kann, wie auch der Konzern aus der Schweiz, der bereits ein belg. Versicherungsunternehmen übernommen hatte.

In dem wenig denkbaren Fall einer Ausbietung von ageas nv/as käme auch der wirkliche Wert des Unternehmens zur Sprache; aber mir reicht es schon, wenn ich allein dem heutigen Unternehmen in seiner Gesamtheit verbunden bin.  .....  Noch beste Grüße.

NB: Meine Frau und ich sind Ende Oktober/Anfang November in De Haan - dort, wie Einstein versteckt worden war - .  

 

02.11.12 13:09

3837 Postings, 4413 Tage XL10Die

20 Euro scheinen eine schwere Barriere zu sein. 

 

06.11.12 17:07

3837 Postings, 4413 Tage XL10Hoffentlich

 werden die 20 Euro diesmal nachhaltig geknackt.

Keine Aufforderung zum Kauf.

 

07.11.12 17:02
1

3837 Postings, 4413 Tage XL10Heute ist wieder

der typische Fall eingetreten: "Sell on good news"

 

 

08.11.12 09:56
1

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ING 25,--auf ageas

XL10: Bin aus De Haan zurück, wobei zwischenzeitlich ein Wert von 20,50 erreicht wurde, der aber nicht ganz gehalten wurde. Gleichwohl, es spricht nichts dagegen, auch nach Senkung auf 0.75% Leitzinsen durch die EZB, dass die Versicherungen auch weiterhin im derzeitigen finanzellen Umfeld begünstigt sind. Die Risiken in GR bleiben zwar bestehen, aber man will den Auflagen folgen, was auch immer darunter zu verstehen ist. In Belgien wird man kritsisch auf DEXIA (Belfino) schauen, weniger auf ageas..... Gebe Dir Recht, 20,00 Euro sind zunächst eine Hemmschwelle bei ageas!

 

08.11.12 13:54
1

3837 Postings, 4413 Tage XL10Scheint eine

gewaltige psychologische Schwelle zu sein. Nichtsdestotrotz habe ich noch einmal ein paar Aktien nachgelegt.

Keine Aufforderung zu irgendetwas. :-)

ps.

Schön, dass du wieder da bist!

 

08.11.12 18:11

4455 Postings, 3062 Tage FD201227,50 die ING

XL10: Gut gemacht.  Heute kommt die ING damit heraus und hebt das Kursziel von 25,00 auf 27,50 Euro an. Woher der ganze Optimismus? In der Tat würden dann in etwa die Kurse aus 2010/11 wieder erreicht - auch, .... wenns "nur 22,50 - 23,50 wären. Jetzt stellt sich die Frage, ob Begehrlichkeiten wachsen, so in Richtung Dividende, die sicherlich höher sein könnte.       app.: bei der DEXIA, da ist wohl alles vorbei,  o d e r  ?  Beste Grüße.

 

13.11.12 19:04
1

4455 Postings, 3062 Tage FD2012ageas im Aufwind

XL10: ich hoffe, das hält nun einstweilen mal an.  Kurse um 21 - 22 Euro wären angemessen, folgt man den Analysen und neuesten Ergebnissen.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Apple Inc.865985