Wirecard 2014 - 2025

Seite 7188 von 7237
neuester Beitrag: 19.04.24 13:39
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 180908
neuester Beitrag: 19.04.24 13:39 von: Leser gesamt: 45465977
davon Heute: 14653
bewertet mit 189 Sternen

Seite: 1 | ... | 7186 | 7187 |
| 7189 | 7190 | ... | 7237   

16.11.23 23:50

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephgegen klimasekte und Wirecardfeinde

Nach der Verurteilung wandte sich Azari an seine Opfer und sagte: „Es wird eines Tages kommen“, an dem er weitere Informationen liefern könne. „Man weiß nicht alles“, sagte er.  

17.11.23 10:11

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephbesser ab hier

17.11.23 10:18

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephcsfa s confess!ons


csfa.
@csFraudAnalysis
·
11 Std.
#wirecard Was war er denn jetzt, der Markus K? Unfähig? Bezahlte Alibiaufsicht? Wexelers Idiot? Stefan BdR's würdiger Gespräöchspartner mit Kindler? Bellenhauspartner bei chicks&more in Dubai?
csfa.
@csFraudAnalysis
wie kommt
@CanselK
eigentlich dazu, Braun als Clanchef zu bezeichnen? Dann soll sie das bitte beweisen und in Stadelheim aussagen. Da wurden Legenden gebildet, vor Gericht reicht das aber nicht.
#wirecard
1:02 vorm. · 17. Nov. 2023
·
47
Mal angezeigt

csfa.
@csFraudAnalysis
·
2 Std.
Das war so das Bild, das man sich gemacht hat, gezeichnet durch Aussagen gewisser Personen, die aber durchaus selbst so ihre Interessen hatten.
@WieBittee
hast Du im Kopf, wer Braun so darstellte? Wexeler, Leitz? Woher kam dieses Bild eigentlich? Absolutistischer Herrscher?
csfa.
@csFraudAnalysis
·
2 Std.
War es eine gemeinsame Konstruktion der Wirklichkeit von StA und einigen Zeugen wie ausgerechnet Oliver Bellenhaus, der im Siemensrausch aussagte?
#wirecard
https://deutschlandfunk.de/wirecard-skandal-prozess-100.html
 

18.11.23 00:22

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephjaffe

es ist wohl so dass jaffe csfa verklagt hat ,weil csfa die arbeit einer, von jaffe beauftragten kanzle, zur überprüfung des tpa geschäfts  öffentlich als dilettantisch bezeichnete, csfa muss sich nun verteidigen und beweisen, dass er recht hat?  

18.11.23 00:31

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephaus csfa text

Hauptsächlich aus der Tatsache, dass auf den Treuhandkonten kein Geld lag, wird gefolgert, dass
es auch kein TPA-Geschäft gab. Dieser Schluss wird mit allerlei weiteren Argumenten unterstützt,
deren Stichhaltigkeit umstritten ist und die zum Teil lediglich Mutmaßungen sind. Ersatzweise
wird die Relevanz möglicher TPA-Erlöse kategorisch verneint. Das kann die Auffassung von
Insolvenzverwalter und Staatsanwaltschaft sein, das kann man aber auch anders bewerten. Auf
jeden Fall wäre der Sachverhalt genau aufzuklären, bevor eine solche Aussage sinnvoll gemacht
werden kann.  

18.11.23 00:32

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephaus csfa text

Der PUA schreibt in seinem Bericht: „Aufgrund dieser erdrückenden Faktenlage ist davon
auszugehen, dass das TPA-Geschäft niemals in signifikantem Maße existierte" (S. 1680) – aber
diese „erdrückende Faktenlage“ wird an keiner Stelle spezifiziert und lässt sich nach meiner
Auffassung aus den öffentlich bekannten Informationen nicht herleiten. Die Aussage auf S. 1839,
wonach am 18.06.2020 festgestanden habe, dass „das TPA-Geschäft im Grunde eine Lüge ist,
dass man 1,9 Milliarden Euro erfunden hatte" ist schlicht unzutreffend.  

18.11.23 00:35

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephschließe mich csfa v in obigen aussagen vuf an

csfa ;Zusammenfassend:
Ich ziehe meine Aussage zurück, dass es sich beim TPARC um einen „aus forensischer Sicht
dilettantischen“ Bericht handelt. Es handelt sich schlicht um einen „dilettantischen Bericht“. In
meinem Text werde ich nach dieser Analyse von einem „hanebüchenen Bericht“ sprechen.  

18.11.23 00:44

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephcsfa respekt!

Das mag sein. Aber ich wiederhole mich: Es bleibt die Kritik im Raum stehen, dass die Handlungen
des Insolvenzverwalters in der Summe zu einer Schädigung der Gläubiger führen. Dass es Erfolge
gegeben hat, ist meinerseits ja unstrittig. Wie gesagt: Da war meine Formulierung womöglich
missverständlich.  

18.11.23 16:07
3

4179 Postings, 1821 Tage LucasMaat@ Meimsteph

Danke für deine Infos:)

Ich bin einfach sprachlos!
Was geht hier ab? Wir waren uns ja schon sehr früh einig, hier stinkt es gewaltig.
Und da Verjubeln der Töchter von Wirecard, durch Jaffe, ist schon "mehr als fraglich".
Das Verweigern sich mit den Banken zu einigen, war eben die Voraussetzung für die Insoanmeldung.

Ich vertrete auch heute noch die Meinung, diese Insoanmeldung war nicht nötig.
Und eigentlich steht die Frage im Raum, was hat Wirecard für Dienstleistungen für "Verborgene" erbracht?




 

18.11.23 20:32

6377 Postings, 1383 Tage Meimstephbester WDi film

19.11.23 14:47

4282 Postings, 2456 Tage Stronzo1Filme und Co

Ob Kammerspiele oder Kino- und "Dokumentar"filme  ... wer bringt denn bitte wirklich Licht ins Dunkel ?

Am Ehesten noch CSFA ...

Aber sonst ? Irgendwelche Kammerspielchen .. von Leuten die sich nie ernsthaft damit auseinandergesetzt haben, ob es TPA gab oder nicht.

Wer braucht das ? Seichte Unterhaltung. Bestenfalls.  

20.11.23 08:20
1

15 Postings, 153 Tage Cashcow1974bleibt im Depot als Mahnmal

20.11.23 22:58
2

869 Postings, 2751 Tage PastaPastaMeisteps, Meisteps,...

Du bis echt gefährlich... Denn Du dichtest Dir selbst immer Sachen dazu... Niemand hat wegen des j'accuse geklagt... Es gab lediglich eine sehr sanft formulierte Aufforderung, bestimmte Aussagen nicht öffentlich zu wiederholen.

"es ist wohl so dass jaffe csfa verklagt hat ,weil csfa die arbeit einer, von jaffe beauftragten kanzle, zur überprüfung des tpa geschäfts  öffentlich als dilettantisch bezeichnete, csfa muss sich nun verteidigen und beweisen, dass er recht hat?"

Das war nicht eine beauftragte Kanzlei, den Bericht erstellte das Team um Andrea Görres. Ausgerechnet! Ich habe den Bericht gelesen und der ist wirklich unfassbar. Einiges dazu steht im PUA-Bericht.

Die auf Googledrive gestellte Antwort wurde nie verschickt. Wie gesagt, die beiden kritisierten Aussagen mussten tatsächlich korrigiert werden, insofern lief das alles sauber. Dass der Bericht "aus forensischer Sicht dilettantisch" genannt wurde, war einfach inhaltlich falsch. Er ist ganz allgemein dilettantisch.  

20.11.23 23:17

869 Postings, 2751 Tage PastaPastaHackerfall

Besorgt Euch einen Zugang zu pacer.gov - das ist eine klasse Quelle.

Mein Freund Scott schrieb über den Fall. Er musste später erklären, dass er ziemlichen Unsinn geschrieben hat. Zumindest wurde es so ausgelegt. Aber man sollte es gründlich lesen. Nur dass Fakten womöglich überinterpretiert wurdfen, heißt ja nicht, dass es nicht Fakten sind...

https://voi.id/en/technology/173095

Sehr spannende Geschichten...
Ruth Parasol? Die Partnerin des Kanadiers, der die frühe Wirecard übernehmen wollte? Dieselbe Ruth, die einst bei Wirecard gern gesehen war, als man noch gar nicht Wirecard hieß - aber schon im Kern das Unternehmen war, das später so groß wurde?

https://threadreaderapp.com/thread/1152292021505277952.html  

 

Seite: 1 | ... | 7186 | 7187 |
| 7189 | 7190 | ... | 7237   
   Antwort einfügen - nach oben