finanzen.net

TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 136 von 141
neuester Beitrag: 26.01.20 14:04
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 3510
neuester Beitrag: 26.01.20 14:04 von: Ciriaco Leser gesamt: 708538
davon Heute: 75
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 134 | 135 |
| 137 | 138 | ... | 141   

20.11.19 03:15
2

1860 Postings, 3915 Tage kbvlerNeue Bonds

für mich als Langfristinvestor schlecht.

Der Zinssatz ist mir deutlich zu hoch und weit über dem was Mike und Kare besprochen hatten - in einem call war von Platzierung Bonds die Rede um 3% wenn der Markt es hergibt. Zwischen 3 und 6,5% ist für mich ein Riesenunterschied.

Verschiebung von Problemen und alles "kostet" Substanz.

D.h. die 2 Milliarden kosten zu den alten Zinssätzen rund 100 Mio mehr Zinskosten p.a

dann noch die 2,3 B Naturalien Vergleich falls er so kommt mit den 25 Mio cash p.a. auf 10 Jahre.....

Der Prozess um Preisabsprachen ist medial nicht mehr aktuell - exisitiert aber auch noch.......

Da gehen bestimmt 500 Mio s an FCF p.a. drauf die beim Schuldenabbau fehlen und 2025 spätestens
kann man wieder nicht zahlen, wenn man die Fälligkeiten sich anschaut bis 2026.





 

20.11.19 03:27
2

1860 Postings, 3915 Tage kbvlerNachtrag

https://s22.q4cdn.com/366566841/files/...2/Teva-Factsheet-Q2-2019.pdf

wenn man jetz noch die 2 B in 2025 dazu addiert.......heisst das, das sie bis 2022 wohl ihre Verpflichtungen nachkommen können,
wenn der FCF stabil bleibt, aber für 2023 brauchen Sie wieder neue Bonds.

Da darf nichts schief gehen -

kein EInbruch Ebitda

kein EInbruch FCF

und meine erhoffte kleine Divi ab 2022 verabschiedet sich aus meiner Vorausschau.  

20.11.19 07:53

2208 Postings, 1547 Tage Vaioz,,,,,,............

Finde es ja sehr mutig bis 2023 vorzudenken. Bis dahin kann sich so viel verändern.

Aktuell sieht es gut aus und der Kurs zollt dem Gebühr. Relevant wird wohl hauptsächlich sein ob man die Kosten senken kann und die Retabilität erhöhen.  

20.11.19 08:22

1860 Postings, 3915 Tage kbvlerVaioz

Kosten sparen - man kann sich auch tot sparen - schliesslich sind 3 B eingspart worden auf Kostenseite bis Jahresende.
Es bleibt nur Erhöhung Erträge durch neue Produkte.

Nur damit 100 Mio mehr Zinskosten zu leisten......ist nicht so einfach.

Bitte sehe die 1.8 B 0,38% Bond der bald ausläuft und dann durch die neuen ersetzt wird mit 7,1 und 6%......das sind alleine die 1.8 B
über 100 Mio Zinskostendifferenz

Schau dir mal die Umsätze von Austedo und Ajovy an.......so schnell hat man keine 100 Mio an Erträgen spreche nicht vom Umsatz

 

20.11.19 08:25

1860 Postings, 3915 Tage kbvlerMuss mit meiner Bank sprechen

Sollten die 6 Prozenter unter 100% gehandelt werden in näherer Zukunft - gehe ich aus AKtien bei Teva raus und hole mir einen Bond zu 6 %,
bevor ich bei 20 Dollar Ende 2020 auf mehr warte und kommt dann nichts.



 

20.11.19 08:43
1

645 Postings, 552 Tage Synopticso ist das

einfach die Anleihe kaufen und Zinsen kassieren )  

20.11.19 08:45

645 Postings, 552 Tage Synopticah ja,

und die alte Anleihe wird immer noch unter 100% gehandelt, aber nicht mehr mit 80% )  

20.11.19 17:43
1

105 Postings, 2617 Tage masterchief financeZertifikat CU9CQF

Soo vielen Dank nochmal an KBVLER!!
Habe heute die Hälfte vom Bestand meines Call Zertifikats mit knapp 500% Gewinn verkauft.

Meine Teva Aktien halte ich weiterhin! Allen noch weiterhin viel Erfolg :-)  

20.11.19 18:33

990 Postings, 277 Tage HurtGlückwunsch

@masterchief  

21.11.19 10:14

7546 Postings, 589 Tage DressageQueenÜberlege auch so langsam meinen 3er Faktor

zu verkaufen. MC1Z38. Liegt derzeit etwas über 7.-  EK war 2,18.  Wobei es nicht unbedingt nach größeren Gewinnmitnahmen aussieht. Schwierig...  

21.11.19 10:45

1860 Postings, 3915 Tage kbvlerDQ

so ist das...man muss sich entscheiden.

Habe meine calls zu früh verkauft.......aus heutiger Sicht. Dafür allerdings bei den Aktien um den selben Betrag aufgestockt als es 50 cent runterging. Nur das Level wo ich eine Order für die calls setzte wurde halt nicht mehr erreicht.

Glückwunsch an Masterchief.


Mir fehlt nur noch Malli und da ist was gewaltig am kochen.........

Teva ist raus aus dem Tief .......Endo.....Malli "hängt" bin mir aber ziemlich sicher das da nachgezogen wird.
 

25.11.19 16:13

97 Postings, 1255 Tage AktienjägerTEVA

kreuzt die 200 Tageslinie, weiter geht es in Richtung  GAP (13-14 Dollar)  

25.11.19 18:15

7546 Postings, 589 Tage DressageQueenIch werde weiterhin halten ....

Teva scheint noch viel Nachholbedarf zu haben  :)) Nächstes Ziel 12 $$  

26.11.19 19:35

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Weiss jemand,

was heute los ist? Shortangriff oder steckt was dahinter?  

26.11.19 19:40

1180 Postings, 2883 Tage riverstoneAktiensamml.

Teva Pharma rutscht nach einem Bericht des Wall Street Journals, demzufolge die Behörden eine Kriminaluntersuchung gegen sechs große Opioid-Händler und -Hersteller gestartet haben, ab. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

26.11.19 19:43

329 Postings, 715 Tage Kowalski100@riverstone

Hab ich zum Nachkauf bei 9,8$ genutzt.  

26.11.19 19:50
1

937 Postings, 597 Tage gdchsSeekingAlpha hat auch was zur neuen

Untersuchung :

https://seekingalpha.com/news/...ors-launch-criminal-opioid-probe-wsj

Da die Untersuchung wohl laut WSJ noch im frühen Stadium ist kann sie sich leider lang hinschleppen, was natürlich für den Kurs von Teva und den anderen Pharmas, die mit drin hängen, suboptimal ist.
Bringt halt wieder ein wenig mehr Unsicherheit.  

26.11.19 19:52
2

1150 Postings, 2313 Tage BilderbergVon 7000 auf 1000 reduziert

Nachkauf erst unter 8.
Kostolani lässt grüßen.
Kauftag ist erst Freitag frühestens.  

26.11.19 20:22

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Pech

Kann man haben, hab heute Vormittag gekauft...
Eher Panikmache oder ist bzgl. Teva was dran?  

26.11.19 20:42

7546 Postings, 589 Tage DressageQueenNach 60% plus

In wenigen Wochen mehr als überfällig. Kann ja nicht immer nur steigen...  

26.11.19 21:35

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Schon klar,

Jedoch sollte die Sache mit den Opioiden ein alter Hut sein oder? Ist dies nicht längst bekannt?  

26.11.19 21:39
1

1008 Postings, 1089 Tage KalleZhier

26.11.19 21:50
2

7546 Postings, 589 Tage DressageQueenDann

Müssten auch sämtliche Alkoholhersteller oder Zigaretten Produzenten ins Gefängnis.... dann wird es auch bald keine Medikamente mehr geben wenn man immer damit rechnen muss dafür bestraft zu werden für irgendwelche Nebenwirkungen oder wenn die Patienten nicht vernünftig mit den Medikamenten umgehen  

26.11.19 21:56

1008 Postings, 1089 Tage KalleZQueen

wenn ich es richtig verstanden habe geht es hier um die bewusste Verteilung .....
Mal schauen wie das weitergeht ?!  

26.11.19 22:04
1

475 Postings, 79 Tage Aktiensammler12Bewusste

Verteilung kann ich mir nicht vorstellen...
Denke dies verläuft im Sande. Dass Thema mit den Opioiden ist doch schon abgehakt oder?
Vielleicht wieder so eine Sache wie bei Wirecard?  

Seite: 1 | ... | 134 | 135 |
| 137 | 138 | ... | 141   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
XiaomiA2JNY1
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
BayerBAY001
E.ON SEENAG99