QSC steigt

Seite 1 von 823
neuester Beitrag: 09.11.20 09:37
eröffnet am: 09.08.06 09:36 von: Ananas Anzahl Beiträge: 20564
neuester Beitrag: 09.11.20 09:37 von: Ananas Leser gesamt: 3481497
davon Heute: 53
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
821 | 822 | 823 | 823   

09.08.06 09:36
51

30324 Postings, 5371 Tage AnanasQSC steigt

So eine Steigerung in nur zwei Tagen,na ich denke , hier ist doch
mächtig was im Busch. Ob es die neuen Quartalszahlen sind oder ne
andere gute Überraschung,wir werden sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
821 | 822 | 823 | 823   
20538 Postings ausgeblendet.

02.03.20 09:00

30324 Postings, 5371 Tage Ananas?QSC erwartet für 2020 zweistelliges

Umsatzwachstum!" Außer dass die QSC-Aktie  trotzt Corona , auf niedrigen Niveau relativ stabil geblieben ist, gibt es hier nicht viel Neues. Das Unternehmen geht nun schon seit langem einen soliden Weg aus den Schatten ins Licht.

Ich bin der Meinung, wenn man sich von den vielen Geschreibsel nicht beeinflussen lässt, ist QSC nach wie vor ein solides Investment. Ein Investment, das mit seiner Dividende ? und bei diesem Kurs ? immer noch mehr einbringt als ein Sparbuch egal von welcher Bank oder Sparkasse.

Zitat:
QSC legt solide Grundlage für das Geschäftsjahr 2020
   ? Alle prognostizierten Ziele für 2019 erreicht
   ? Umsatz steigt im 4. Quartal 2019 auf 33,1 Mio. ?
   ? Konzentration auf Digitalisierung des Mittelstands zahlt sich bereits im Umsatz aus
   ? Auftragseingang von 133 Mio. ? in 2019 bildet Grundlage für 2020
Köln, 3. Februar 2020. Die QSC AG entwickelt sich mit ihrer Konzentration auf Cloud-, SAP- und IoT-Anwendungen konsequent weiter und erzielte nach ersten vorläufigen Berechnungen im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 238 Mio. ?.* Mit einem EBITDA von mehr als 140 Mio. ? und einem Free Cashflow von mehr als 130 Mio. ? wurden somit alle prognostizierten Ziele erreicht.
Seit dem erfolgreichen Verkauf des Telekommunikationsgeschäfts zum 30. Juni 2019 ist das Unternehmen wieder auf Wachstumskurs: Die Entwicklung der Umsätze von Quartal zu Quartal zeigt die Aufwärtstendenz. Vergleichbar berechnet ist in den letzten Quartalen der Umsatz kontinuierlich von 30,1 Mio. ? im zweiten Quartal auf 32,3 Mio. ? im dritten Quartal auf jetzt 33,1 Mio. ? im vierten Quartal angestiegen.Zitat Ende.
https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...haeftsjahr-2020-1/
https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...-umsatzwachstum-1/



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

06.03.20 17:27
1

2 Postings, 1785 Tage Opfer33QSC auf dem Prüfstand Jürgen Hermann echtgeld.tv

02.04.20 12:35

30324 Postings, 5371 Tage AnanasDa kann ich nur neidvoll zuschauen

Ein sehr kluger Schachzug von Herrn Hermann, in Zeiten wie diese ins QSC Unternehmen zu investieren ist klug.

Natürlich könnte man sich auch in andere Unternehmen einkaufen, doch gerade QSC scheint ohne finanzielle Wunden aus der Corona- Krise raus zu kommen. Das liegt natürlich an der Branche , doch auch die prall gefüllten Kassen tragen dazu mit bei.


Zitat:

QSC-Vorstand Jürgen Hermann hat im vergangenen Monat seinen Aktienanteil an dem Kölner Unternehmen aufgestockt. Der Manager haben 0,33 Millionen Anteilscheine von QSC zugekauft und halte damit rund 1,0 Millionen Aktien der Gesellschaft, heißt es am Donnerstag in einer Mitteilung. Hermann steigt damit in den Kreis der 15 größten Anteilseigner des Unternehmens auf. Zitat Ende.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=141336

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

11.04.20 09:05
1

30324 Postings, 5371 Tage AnanasUmfirmierung?

?QSC AG plant Umfirmierung in Q.BEYOND?. Nun das kann ein Unternehmen machen, das ist legitim. Doch ein neuer Unternehmensname reicht noch lange nicht aus für neuen Wind im Unternehmen. Der Aktienkauf v. Hermann war ein richtiger Schritt. Doch wenn QSC denkt, dass sie mit einer Umbenennung alte Unternehmenssünden ausradieren könnten , dann ist das ein Irrglaube.
Zudem finde ich, dass  ?Q.BEYOND? ein äußerst bescheuerte Name für ein  Kölner Unternehmen ist. Ein Kürzel mit nur 3 Buchstaben ist da schon einprägsamer. Wie dem auch sei. QSC gehört wohl mit ihrer Technologie zu der Branche, die keine Umsatzverluste durch die Corona -Krise hinnehmen müssen.

Im Gegenteil, die Digitalisierung wird nach der Krise einen enormen Auftrieb erleben. Somit gehört QSC  mit all ihren Unternehmenssäulen zu den Unternehmen,  die evtl. nach der Virus-Krise davon  profitieren können. QSC ist nun mal ein  Spezialist für Digitalisierung und Automatisierungsprozesse und wenn die deutsche Wirtschaft wieder Fahrt aufnimmt, könnte sich das für QSC auszahlen.

Die Bundesregierung wird nicht unversucht lassen strauchelnde Unternehmen aufzufangen und finanzielle zu unterstützen. Unternehmer werden in dieser Krise eine Chance für neu zu installierende Technologien sehen, Zeit genug zum Nachdenken haben sie ja. Denn, stellen die mittelständigen Unternehmen sich nicht schnellstens auf das digitalisierte Zeitalter ein, droht ihnen trotz aller Hilde ein Desaster.

Zitat: Köln, 7. April 2020 - Die QSC AG setzt ihre Mitte 2019 vorgestellte Wachstumsstrategie 2020plus konsequent fort. Kernelemente der Strategie sind die Neuausrichtung auf wachstumsstarke Märkte sowie die Branchenfokussierung auf den Handel, das produzierende Gewerbe und den Energiemarkt. Auch die Stärkung der Innovationskraft sowie der Ausbau der Umsetzungskompetenz entlang der gesamten digitalen Wertschöpfungskette ? von der Sensorik über SAP bis zur Cloud ? sind zentrale Elemente der Strategie.
Mit der jetzt geplanten Umfirmierung der QSC AG soll die Neuausrichtung des Unternehmens weiter gestärkt werden. Zitat Ende.
https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...ierung-in-qbeyond/

Ich wünsche den Kleinanlegern und ihren Familien ein erholsames Osterfest ? und bleiben sie gesund!



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.04.20 11:37
2

579 Postings, 1825 Tage 1bastlerfrohe Ostern

Auch ich wünsche allen Lesern und Interessierten ein schönes gesundes Osterfest  

11.05.20 08:11

30324 Postings, 5371 Tage AnanasEin Einstieg könnte sich nochim Laufe des

Jahres lohnen.

? QSC bestätigt nach gutem Jahresauftakt Prognose für das Gesamtjahr 2020 ?

In Zeiten der Corona Pandemie ist ein Umsatzanstieg im 1. Quartal wohl eine rühmliche Ausnahme bei den deutschen Unternehmen. QSC hat dieses Kunststück fertig gebracht und zeigt sich vollkommen unberührt von Pleiten, Pech und Pannen.

Auch der Kursanstieg war in den letzten Wochen, zwar moderat, doch wenn  ich mir die anderen Börsennotierten Aktien anschaue, erfreulich. QSC scheint vielen Anlegern wieder Spaß zu machen.


Zitat:

Umsatz steigt im ersten Quartal 2020 auf 34,1 Mio. ? - dritter Umsatzanstieg in Folge - Starker Auftragseingang von 33,7 Mio. ? in den ersten drei Monaten 2020 - Trotz Corona-Pandemie plant QSC für 2020 unverändert ein Umsatzwachstum von mindestens 13 % auf mehr als 143 Mio. ?
Köln, 11. Mai 2020. Die QSC AG steigerte ihren Umsatz im ersten Quartal 2020 auf 34,1 Mio. ? nach 33,1 Mio. ? im vierten Quartal 2019. Damit setzt das Unternehmen seinen kontinuierlichen organischen Wachstumskurs seit der Trennung vom Telekommunikationsgeschäft zur Jahresmitte 2019 von Quartal zu Quartal fort. Treiber ist die Konzentration auf die Digitalisierung im deutschen Mittelstand mit dem Schwerpunkt auf Cloud-, SAP- und IoT-Anwendungen.Zitat Ende.

https://www.ariva.de/news/...-jahresauftakt-prognose-fuer-das-8414902



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.05.20 13:07

30324 Postings, 5371 Tage AnanasDas ist seit Jahren die erste Analyse bzw. Aussage

eines Analystenhaus zur QSC Aktie.

Auf einem sehr niedrigen Kursniveau traut sich Warburg hier ran. Ich bin gerührt und nicht geschüttelt, der Anfang ist nun gemacht. Ich nehme gerne noch andere Angebote entgegen.

https://www.ariva.de/news/...esst-qsc-auf-hold-ziel-1-40-euro-8419470

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

12.05.20 13:23
1

1034 Postings, 1627 Tage v0000vnoch 2 Angebote

Das Fazit hat Bestand: Folgen den Worten in den kommenden Wochen und Monaten auch Taten in Form einer nachhaltigen operativen Trendwende, dürfte die Aktie in deutlich höhere Kursregionen vorstoßen. Zu diesem Schluss kommt auch Heike Pauls von der Commerzbank. Die Analystin sieht die Aktie bei 2,00 Euro fair bewertet ? also erst rund 60 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Beim Bankhaus Lampe lautet das Kursziel 1,80 Euro.
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0201038.html?feed=ariva

 

25.06.20 09:56
1

30324 Postings, 5371 Tage AnanasQSC bringt Sonne ins Depot

QSC hat endlich die Talsohle durchschritten bzw. hinter sich gelassen. Die ersten Kaufempfehlungen sind als Treiber willkommen und auf Watchlisten von Kleinanleger findet man QSC immer häufiger.

Klar für mich ist, QSC wird hinsichtlich der Digitalisierungsaufgaben  in ?Neudeutschland?
einer der Gewinner Aktien werden. Gerade in der Digitalisierung liegt Deutschland europaweit ganz weit hinten. Hier kann ein Unternehmen, wie QSC , auch in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle spielen. Zudem kämpft sich QSC auch in diesen unruhigen Börsenzeiten beharrlich nach oben.

Der enormen Barbestand in der QSC Kasse sollte jeden Anleger genügend Sicherheit geben um zuversichtlich in die Zukunft zu schauen. Eventuelle Unternehmensübernahmen - durch QSC -  erwarte ich nicht so schnell. Genauso sehe ich keine QSC Übernahme durch andere Unternehmen. Unternehmen die europaweit bzw. weltweit agieren haben es z. Z. wesentlich schwieriger wie QSC.






https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...ch-hinten-15480625.html

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

22.07.20 08:13

30324 Postings, 5371 Tage AnanasWie erwartet meldet QSC ihre erste Übernahme.

? QSC stärkt Software- und Entwicklungskompetenz mit Übernahme des Software-Engineering-Spezialisten Incloud?.

Es wird nicht mehr, wie noch vor Jahren, nach Masse zugekauft sondern nach Klasse. Klar ist, die digitale Zukunft hat in ?old Germany? noch gar nicht richtig begonnen. Hinter viele EU-Ländern hinken wir noch um Lichtjahre hinterher.

Somit ist QSC ein Unternehmen mit einer wunderbaren Zukunftsperspektive. Wer sich von dem Kurs in seiner Investitionsentscheidung tragen lässt - weil er meint, der Aktienkurs eines Unternehmens bei dem der Kurs nur 1.40 Euro liegt, taugt nichts ? der wird sich bald wundern. QSC hat sich schon während der Corona- Krise am Aktienmarkt  gut behauptet, sollte die Bundes-und Länderregierungen endlich ihre div. Versprechen - hinsichtlich Digitalisierung  halten ? wir die Zukunft QSC gehören.

Zitat:? QSC und Incloud ergänzen sich perfekt
QSC-Vorstand Jürgen Hermann erklärt: ?Incloud passt perfekt zu uns: Mit unseren gemeinsamen Lösungen unterstützen wir den deutschen Mittelstand auf dem Weg in die digitale Zukunft.? Die Front-End-, Software- und Entwicklungskompetenz von Incloud ergänzt passgenau das Plattform-, Cloud- und Vertriebs-Know-how von QSC. Die mehr als 60 Experten von Incloud verstärken das QSC-Team insbesondere bei der Entwicklung von Branchenlösungen und bei der Integration in moderne Cloud-Architekturen.
Incloud profitiert vom eingespielten Vertrieb und Anwendersupport und von der hochmodernen Cloud-Infrastruktur von QSC. Dies biete enorme Chancen, so Incloud-Geschäftsführer David Müller: ?Im Verbund mit QSC können wir noch schneller wachsen als bislang und unsere Kunden umfassend betreuen.?Zitat Ende.
https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...ng-spezialisten-1/


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

23.07.20 12:24

111 Postings, 1145 Tage Tom7070bei 1,42 50000 im Bid

23.07.20 12:42

241 Postings, 636 Tage oraclebmwund im Ask stehen auch so viele zum Verkauf

die Leute sagen bestimmt, Sell on good News baby

 

10.08.20 08:27
1

30324 Postings, 5371 Tage AnanasQSC macht endlich wieder Freude.

?QSC wächst weiter von Quartal zu Quartal und bestätigt Prognose?.

Während die deutsche Wirtschaft mit Pleiten und Privatinsolvenzen zu kämpfen hat. Macht QSC positive Angaben zum 2. Quartal. Die Zeiten der Horrormeldungen sind überstanden. Auch wenn es nur langsam vorwärts geht, geht es doch wenigstens in die richtige Richtung. Man kann jetzt schon sagen, dass QSC die Corona-Krise unbeschadet überstehen wird.



Zitat:? Köln, 10. August 2020. Der Umsatz der QSC AG stieg im zweiten Quartal 2020 auf 34,5 Mio. ? nach 34,1 Mio. ? im ersten Quartal 2020. Damit hat sich das quartalsweise Wachstum seit der Trennung vom Telekommunikationsgeschäft zur Jahresmitte 2019 verfestigt. QSC-Vorstand Jürgen Hermann erklärt: ?Der Umsatz wächst auch in der tiefsten Rezession in der Geschichte unseres Landes. Unser krisenfestes Geschäftsmodell bewährt sich selbst in dieser historischen Ausnahmesituation.?Segmentumsätze legen deutlich zu Dies unterstreicht der starke Auftragseingang: Mit 36,0 Mio. ? erreichte er im zweiten Quartal 2020 den höchsten Wert seit der Trennung vom Telekommunikationsgeschäft zum 30. Juni 2019. Die Ausnahmesituation infolge des Shutdowns erhöhte unter anderem die Nachfrage nach Lösungen für digitale Arbeitsplätze. Zudem forcierten Mittelständler die Verlagerung ihrer IT in die Cloud. Davon profitierte insbesondere das Segment Cloud & IoT: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorquartal um 3 % auf 24,0 Mio. ?; im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 wuchs der Umsatz um 13 %. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz im Segment SAP sogar um 18 % auf 10,5 Mio?. ?.Zitat Ende.


https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...aetigt-prognose-1/



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

10.08.20 09:23
2

243 Postings, 2291 Tage mercedes glFreunde mit QSC??????

Mir kommen die Tränen wenn ich mir den Aktienkurs der letzten 10 Jahre ansehe. Aber jeder hat seine eigene Definition von Freude.  

12.08.20 04:35
2

4083 Postings, 1007 Tage TheLeo1987Hallo mercedes gl

Seit du nicht mehr in Thailand bist,
sagst du nicht mehr 'Hallo' bei den GuNa's ...

Hhmmm  

12.08.20 04:54
1

4083 Postings, 1007 Tage TheLeo1987Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.08.20 12:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

25.08.20 10:28
1

30324 Postings, 5371 Tage Ananas? Sachsenlotto digitalisiert Verwaltung mit QSC?

Vielleicht nur ein kleiner Fisch der schmeckt, vielleicht aber auch ein Einstieg um Bundesweit die Lottogesellschaften zu digitalisieren um sie auf den neusten Entwicklungsstand zu bringen.  Leider erfahren wir nie die finanzielle Höhe dieser Aufträge/ Partnerschaften.

Die Sächsische Lotto-GmbH ist wahrlich ein großer Arbeitgeber im Freistaat.
? Sachsenlotto beschäftigt circa 120 Mitarbeiter in der Lotto-Zentrale und seinen drei Außenstellen. In den rund 1.250 Lotto-Annahmestellen sind etwa 5.400 Mitarbeiter beschäftigt. ?

Zitat: ? Köln, 25. August 2020 ? Die Sächsische Lotto-GmbH (Sachsenlotto) hat die QSC AG mit dem Umbau ihrer kompletten ERP-Landschaft beauftragt. QSC konsolidiert hierzu alle betriebs¬wirtschaftlichen Prozesse des Kunden in einer zentralen SAP S/4HANA-Umgebung, die der IT-Dienstleister in seinen Rechenzentren betreibt. Anhand eines hybriden Cloud-Ansatzes bindet QSC weitere Services aus der SAP-Cloud in die ERP-Landschaft des Kunden ein. Mit dieser neuen IT-Umgebung will Sachsenlotto Verwaltungsabläufe automatisieren sowie Tempo und Transparenz im betriebswirtschaftlichen Berichtswesen steiger ?Zitat Ende.
https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...waltung-mit-qsc-1/

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

25.08.20 11:59
1

966 Postings, 4184 Tage b336870Erfreulicher Deal

Vielleicht zaubert -  J.Hermann -  noch weitere Kaninchen aus dem Hut.

So kann es weitergehen -  Gut Ding braucht Weil -  

25.08.20 15:00

273 Postings, 615 Tage upolani9 Jahre

Gute Weile :D
Weiter solche agilen Kaninchen  

27.08.20 07:10
3

91 Postings, 2107 Tage corgi12QSC fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen (natürlich vor Corona).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich geringfügig von 3,03 auf 2,81 verbessert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Durch den Verkauf einer Tochtergesellschaft konnten sämtliche Finanzverbindlichkeiten getilgt werden. Dadurch ist die Eigenkapitalquote von 32% auf 71% gestiegen. Auch Kennzahlen der Anlagendeckung konnten davon profitieren.

Negativ: Den Preis hierfür trugen wichtige Kennzahlen wie Rohertrag II und ROI. Die Entwicklung des Personalaufwands von 27% auf 40% spricht für größere Abfindungsmodalitäten.

Resume: Zunächst einmal ein Lob an das Unternehmen für die offene Kommunikation in den Geschäftsberichten trotz der gewählten Form der Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren.
Das Jahr 2019 war geprägt von tiefgreifenden Veränderungen. Der Jahresüberschuß von 74 Mil. Euro kam nur durch den Verkaufserlös für die Tochter in Höhe von ca. 135 Mil. Euro zustande und täuscht über das negative operative Ergebnis.
Ein Großteil der Restrukturierung scheint aber abgeschlossen zu sein und danach sollten wir ein bilanziell gut aufgestelltes Unternehmen vorfinden.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschliessen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh und QSC.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
qsc_2018_2019.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
qsc_2018_2019.jpg

22.09.20 08:30

474 Postings, 1824 Tage mimamaqbeyond....

diese neue Website nervt...... ich muss zum Klo, das gibts doch gar nicht.
Ich will wieder QSC Optik, war viel mehr Text, keine schwachsinnigen Bilder wie jetzt.......
0815 PUR  

23.09.20 11:59
1

30324 Postings, 5371 Tage AnanasQSC ist Vergangenheit, nur bei Ariva hat man

das noch nicht mitbekommen.  Jeder Aktionär wird ja heute das persönliche Anschreiben von QSC erhalten haben.

Die Umbenennung ? von QSC auf q.beyond AG. - steht nun unmittelbar bevor. Ich denke, bis zum 30.November 2020 wird sich der Akt vollzogen haben.

Unter >>>>>>www.qbeyond.de/hv-versand<<<<<< kann man sich dort einloggen. Die Kursziele, so QSC , reichen derzeit bis 2.25 Euro.

Also, auf in die Zukunft mit dem neuen Gewand.


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

15.10.20 10:40

30324 Postings, 5371 Tage Ananasq.beyond, wer Bitte sehr ? q.beyond

Was für ein Vertrauensvorschuss in die das eigene Unternehmen - q.beyond-Führungskräfte erwerben 1 Million Aktien  -

Das minimale Kursziel sieht man bei 2.80 Euro, den Höchstkurs bei evtl. 4 Euro. Nun, der Kurs ist in den letzten Tagen  gewollt oder ungewollt auf 1.20 Euro abgeschmiert. Das ist wirklich ein guter Einstiegskurs. Was mich an der Umbenennung diese Unternehmens nur stört ist dieser kleingeschriebene nichtssagende Unternehmensname ?q.beyond?

So ein Name kann sich nicht einprägen, den liest man und vergisst ihn sogleich. Doch der Name ist ? Gott sei Dank ? nicht ausschlaggebend, es sind die Leistungen sowie die Unternehmensgewinne die ein erfolgreiches Unternehmen zum Anlageliebling macht.


Zitat :? Köln, 15. Oktober 2020 ? Mit zwei maßgeschneiderten Aktienprogrammen untermauert q.beyond ihre Kapitalmarktorientierung und geht neue Wege bei der Beteiligung aller Beschäftigten am Unternehmenserfolg. Aktuell setzt der IT-Dienstleister, Mitte September aus der QSC AG hervorgegangen, ein Programm für Führungskräfte um; im ersten Quartal 2021 folgt ein Programm für die gesamte Belegschaft. ?Zitat Ende. https://www.ariva.de/news/...raefte-erwerben-1-million-aktien-8815175

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

15.10.20 23:50

12 Postings, 45 Tage aktienheld20QSC

q.beyond ist genau wie viele andere Aktien im März stark eingebrochen, aber sie hat sich schon sehr schnell wieder erholt... jetzt läuft sie ziemlich stabil. mal gucken wie sich das entwickelt, wenn es doch nochmal zur akuten Krisensituation in Deutschland kommt.  

09.11.20 09:37

30324 Postings, 5371 Tage AnanasMit Totgesagte leben länger, so sollte

ein Morgen beginnen. ? q.beyond erzielt erneut Rekord beim Auftragseingang und wächst weiter ?. Die Initiative der Regierung hinsichtlich der Digitalisierung könnte auch  q.beyond beflügeln. In dieser Sparte steckt in Zukunft viel Umsatzfantasie bzw.  Kapital . Das etwas zögerliche Cloud-&-IoT-Geschäft wächst nun schon zweistellig. Mit dieser Unternehmenssäule wird uns   q.beyond noch öfters positiv überraschen.

Die Skandaljahre mit  Gewinnwarnungen liegen nun endgültig hinter  q.beyond . Dass wir bald höhere Kurse sehen werden, ist nur eine Frage von Geduld und Zeit.


Zitat:? q.beyond erzielt erneut Rekord beim Auftragseingang und wächst weiter
- Auftragseingang steigt im dritten Quartal 2020 auf 52,3 Mio. ? - Umsatz wächst zum fünften Mal in Folge - auf 35,1 Mio. ? - EBITDA steht mit -0,6 Mio. ? planmäßig vor dem Break-even; nachhaltig positives EBITDA ab Q4 2020 - q.beyond erwartet starkes Schlussquartal und bestätigt Prognose für 2020
Köln, 9. November 2020 - Die Mitte September aus der QSC AG hervorgegangene q.beyond AG steigerte im dritten Quartal 2020 den Umsatz zum fünften Mal in Folge, und zwar auf 35,1 Mio. ?. Trotz der schwersten Rezession der Nachkriegszeit wuchs der IT-Dienstleister damit binnen eines Jahres um 9 %. Die Bedeutung und die Akzeptanz der Digitalisierung ist im Mittelstand derweil unumstritten und erfährt durch die Coronakrise einen weiteren Schub: Dies belegt der?Zitat Ende.
https://www.ariva.de/news/...-rekord-beim-auftragseingang-und-8883240

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
821 | 822 | 823 | 823   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, extrachili, MADSEB, duftpapst, josselin.beaumont, Leerverkauf, Mäusevermehrer, Vanille65, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln