finanzen.net

Bei TELES muss irgend etwas wirklich nicht stimmen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.06.03 22:52
eröffnet am: 05.08.99 09:20 von: chf1 Anzahl Beiträge: 36
neuester Beitrag: 04.06.03 22:52 von: big lebowsky Leser gesamt: 14484
davon Heute: 7
bewertet mit 0 Sternen

Seite:
| 2  

05.08.99 09:20

871 Postings, 7809 Tage chf1Bei TELES muss irgend etwas wirklich nicht stimmen

Wie kann sich sonst eine Aktie in wenigen Tagen halbieren, nachdem sie schon vom Höchstkurs ein Drittel eingebüsst hat.
Aber was ist es?  

05.08.99 09:36

376 Postings, 7812 Tage roninEs ict zumoindst befremdlich

das ein Teles nach durchaus guten Nachrichten und etlichen Empfehlungen stärker und kotinuierlicher fällt, als eine TelDaFax nach einer Entäuschung.
Wie schon weiter unten gepostet, liegt da der Verdacht über Manupulationen nahe.

Gruß RONIN  

05.08.99 10:09

871 Postings, 7809 Tage chf1sydow, hast du eine URL? o.T.

 

05.08.99 11:24

376 Postings, 7812 Tage roninschon interessant

das auf einmal so Viele wissen (oder zu wissen glauben), das Teles doch nicht eine sooo tolle Frima ist. Vor vier Wochen habne sich noch alle mit Empfehlungen überschlagen.
Ich halte ja nicht besondes viel von den Empfehlungen der Analsysten und Börsenbriefe, aber das das keiner Gesehen haben soll "...Teles ist kein High-Tech-Unternehmen sondern eine PR-Firma mit einem Hang zu Personenkult. Aus der Nähe beobachtet war das schon weit vor dem Börsengang deutlich..." und daß das eben niemandem deutlich war, auch denen nicht, die Einblick nehmen konnten, daß will mir nicht sehr glaubhaft erscheinen.
Nachgereichte Erklärungen von Pseudogurus und Postproheten sind so notwendig wie ein Kropf

Gruß RONIN
 

05.08.99 11:57

270 Postings, 7828 Tage diaboloronin - Prof. Schindler

Ronin,

ich hatte mal so im Februar/März diesen Jahres im Wallstreet-board eine Diskussion zu Teles angefangen und wurde für meine Kommentare zu Teles und speziell zu Prof. Schindler "niedergemacht".

Hier nochmal in Kürze:

* habe vor 2 Jahren Prof. Schindler bei Teles persönliche getroffen
* Teles schon damals bekannt für ein schlechtes Betriebsklima und eine hohe Fluktuation der Mitarbeiter
* Prof. Schindler sei ein "Sklaventreiber"
* es wird von den Mitarbeitern erwartet, bis spät in die Nacht zu arbeitern und am Wochenende zu arbeiter. Wer dies nicht tut fliegt. Urlaub sollte am besten nicht genommen werden
* insgesamt ein schlechtes Betriebsklima

* wer die Stellenanzeigen in der FAZ von Teles sieht, der denkt, was ist dass denn für eine unprofessionelle Klitsche....

Ich persönlich versuche nur in Firmen zu investieren, bei denen solche Dinge nicht vorkommen (weiss dies natürlich auch nicht immer). Langfristig ist ein schlechtes Betriebsklima schlecht für den Aktionär!

Gruss diabolo

 

05.08.99 12:04

609 Postings, 7842 Tage Schtonkgleiche Meinung

Vergleiche meinen Beitrag unter
http://www.ariva.de/messages/40.html?42744  

05.08.99 13:19

270 Postings, 7828 Tage diaboloSchtonk - genau so ist es!

Eben nur ein Hardwarehersteller.....wenn die nicht aufpassen, dann ergeht es ihnen irgendwann wie Tiptel (für diesen Vergleich werden mich einige hier lynchen).

Ohne Prof. Schindler würde alles zusammenbrechen. Denn es gibt keine Loyalität bei Teles. Er hält alles gerade notdürftig zusammen.

Ich werde erst in Teles investieren, wenn dieser Herr dort abgetreten ist und ein neues Team sich bewährt hat.

Gruss diabolo  

05.08.99 13:26

376 Postings, 7812 Tage roninSchtonk, diabolo

ich will euch keinenfalls an- oder niedermachen, aber nur ein schlechtes Betriebsklima kann nicht einen derartigen Kurssturz auslösen. Insbesondere dann nicht, wenn das Problem, wie ihr sagt, schon lange virulent ist. SER hat einen ähnlichen Verlauf genommen, und von dort ist sowas nicht bekannt.
Und "nur ein Hardwareherstelller" ist cisco systems auch wenn auch "etwas" größer

Gruß RONIN  

05.08.99 13:32

828 Postings, 7765 Tage NewsTeles ?

Was glaubt ihr denn :
wird ein Unternehmen nach Arbeitsklima bewertet ?
Vergleich mit Tiptel ist Quatsch ,wobei ich selber von Tiptel Papiere habe!
Man kann sie nicht vergleichen, da Teles doch eine viel andere Markt-Posionen beträgt, z.B. für Mannesmann, TelDaFax, Mobilcom... machen sie die "Einwahlknoten" in ganz D., wobei Tiptel sich hauptsächlich nur für ISDN-Telefone, oder Anruf-Beantworter, in denen aber z.B. Siemens bessere Marktanteile hat.
weshalb soll beim schlechten Klima der Kurs fallen..... ?
PS : Heißer Tip: Teles-Optionschein (839 691) Kurs:1,08, basis 66,66 auf 16.06.00. Oder wer nicht an Teles glaubt: Tut Systems (USA) kaufen, neue DLS Technolgie die ISDN ablößt !
 

05.08.99 13:41

270 Postings, 7828 Tage diaboloWeil...

bei einem schlechten Betriebsklima zuerst die guten Leute gehen und wenn sich dieses schlechte Betriebsklima erst einmal herumgesprochen hat findet man auch keine guten Leute mehr. Weiterhin, bedeuted eine hohe Fluktuation hohe Personalkosten (Neueinstellung, Einarbeitung) sowie Weggang von Know-how und Kundenbeziehungen......

Tiptel ist zwar auf einem anderen Markt wie Teles, aber Teles ist und bleibt auch nur ein Hardwarehersteller, der weltweit eigentlich keine Rolle spielt! Ihr solltet mal die international üblichen Bewertungen von "Allerwelts"-Hardwareherstellern anschauen und mit der Teles-Bewertung vergleichen!.....es wird weiter abwärts gehen

Viel Spaß mit den Optionsscheinen! ich würde nicht mal die Aktie kaufen.

Gruss diabolo  

05.08.99 13:54

95 Postings, 7760 Tage SeppSorry Diabolo....

Aber Du kannst doch nicht allen ernstes eine Fa. danach bewerten ob die Mitarbeiter Überstunden machen müßen oder am Wochenende ???!!!!
Bei SAP z.B. ist es gang und gebe, daß die Mitarbeiter ein Fixum bekommen und Ihr Projekt haben sollten Überstunden erforderlich sein oder Wochenendarbeit, so sind die mit dem Fixum (das allerdings nicht schlecht ist) bereits abgegolten.
Ich könnte Dir noch weitere Bsp. nennen, es ist Heute nun mal so wenn Du etwas erreichen willst mußt Du auch überdurchschnittlichen Einsatz bringen. Und nochmals Sorry aber wer mal probiert hat jemanden "fliegen" zu lassen weiß auch, daß dies nun doch nicht ganz so einfach geht.

Und wenn ich mir das So anschaue dann müßte Teles ja sehr gut im Geschäft sein wenn Sie so viel zu tun haben. Nee im Ernst ich persönlich halte von Teles auch nichts aber nicht wegen Ihrem Sklaventreiber sondern weil ich keine gute Basis sehe.  

05.08.99 14:02

828 Postings, 7765 Tage News=???

Da ich selber Informatiker-Fachrichtung Telecommucaions (name des Unternehmens sag ich jetzt nicht), kann ich nicht beurteilen ob bei uns jetzt gutes oder schlechtes Klima herrscht, da wir uns auf unsere Arbeit oder Ebtwicklung konzentrieren.
Bevorich hier engstellt wurde, wurden bei mir Tests und Prüfungen angetan,und ich werde nach Leistung bezahlt !
ich glaub nicht daß die Mitarbeiter länger da bleiben, wenn es so schlecht wäre, die hätten dann schon lange gekündigt.
Nochmals: Was hat das Klima in einem Unternehemen mit seiner Fachlichen Kompetents zu Tun?
Teles hat sich im Kurswert mehr alt halbiert! aber doch nicht der wirkliche Wert des Unternehmens...und erst gar nicht, wegen dem Betriebskilma ! Warum soll Teles überbewertet sein, wenn die Firma jährlich ihre 130 % wchstum hat bei KGV2001: 30!
PS: Woher wisst ihr eigentlich das es so schlecht da wäre ?!
 

05.08.99 14:05

376 Postings, 7812 Tage roninSepp

wo siehst du keine Basis, beim Kurs, oder beim Unternehmen an und für sich (wenn zweiteres, warum ?)

Gruß RONIN  

05.08.99 14:07

270 Postings, 7828 Tage diaboloSepp, Ronin

Ronin:

Die Blase bei Teles ist eben geplatzt. Die Anleger durchschauen langsam die Sache und bewerten auch Teles wieder unter rationalen Gesichtspunkten. Klar ist Cisco auch ein Hardwarehersteller, aber eben die Nr 1 weltweit im klaren Wachstumsmarkt Router (jeder Internet-Service-Provider etc. muss Cisco einsetzen, wenn er ein stabiles und technologisch herausragendes Produkt sucht). Wer kennt eigentlich ausserhalb Deutschlands eine Firma Teles? Wo sind bei Teles die technologisch einmaligen Spitzenprodukte? Ich sehe die nicht und habe sie auch noch nie gesehen.

Ronin, bitte nimm meine Aussagen nicht persönlich. Ist einfach nur meine Meinung.

Sepp,

klar macht jeder in der IT-Branche Überstunden. Aber gegen gute Bezahlung. Die stimmt bei Teles nicht immer (soviel ich weiss). Auch bei SAP ist das Betriebsklima nicht erste Klasse (kenne genug Leute dort). ABER der Name ist weltweit bekannt und es gibt zumindest derzeit keine wirklichen Alternativen. Wie man sieht, wird das Internet auch hier einiges ändern (und SAP hat diesen Trend verschlafen, wofür der Aktienkurs jetzt nach unten geht)


Für mich ist natürlich nicht nur das Betriebsklima interessant, sondern auch und gerade:

* TRANSPARENZ in der Öffentlichkeitsarbeit
* INTERNATIONALE AUSRICHTUNG
* SEHR GUTES MANAGEMENT
* HERAUSRAGENDE PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN
* VISIONEN
* UNTERNEHMENSBEWERTUNG BEIM EINSTIEG IN DIE AKTIE
* CHART-TECHNIK

Der NM macht es einem in dieser Hinsicht nicht einfach.

Gruss diabolo

P.S. Sepp, wo bist du denn derzeit investiert? Ich halte derzeit nur noch TDS. Ansonsten cash.

 

05.08.99 14:07
1

2 Postings, 7749 Tage Helmut_BaumWie geht es weiter ?

Wie geht es weiter mit Softbank ? Ist z.Z. auf 199 !! Fällt er noch weiter ?

Euer
Helmut  

05.08.99 14:30

376 Postings, 7812 Tage ronindiabolo

keine Angst, es besteht kein Grund, deine Argumente persönlich zu nehmen, sind eben deine Ansichten und nicht allen kann ich nicht folgen.
Was heißt aber rationale Gesichtspunkte ?
Teles - ein Wachstumswert am NM - hat eine aktuelles KGV von 22
BMW hat ein KGV von 22, Preussag hat ein KGV von 25 - beides Standartwerte im DAX.
M.E. ist das nicht mehr rational. Und genau besehen gibt es wohl einige Werte am NM mit weit höherem KGV, die außerhalb von Deutschland auch kam wer kennt.
Die Blase, die gelatzt sein soll sehe ich nicht, und mir fehlen wenigstens einige ja auch nur eie warnende Stimme seitens der Analsyten vor diesem Kursvefall. Das sowas keine von denen auffällt glaube ich einfach nicht.
Selbt A.Mühlhaus, der wahrlich kein Freund von TELES ist sah maximal eine Rückgang auf 180, jtzt stehen wir bei umgerechnet 111.

Gruß RONIN
     

05.08.99 14:37

270 Postings, 7828 Tage diaboloRonin

Früher oder später kommen alle Werte auf den Boden der Tatsache zurück.

Natürlich spielt an der Börse auch viel Psychologie mit. Kommt dann eine Ernüchterung bei einem Wert (Phantasie fehlt), dann spielen eben nur noch Kennzahlen eine Rolle. Bei Teles scheint momentan einfach die Zukunftsphantasie zu fehlen. (wie auch bei AC-Service und anderen Werten). Bei vielen anderen Werten (Endemann, buecher.de, etc.) ist noch genug Phantasie in den Kursen, wehe wenn die Realität nicht das einhält, was versprochen wurde.

Gruss diabolo  

05.08.99 14:43

871 Postings, 7809 Tage chf1Damit die Beiträge aus der anderen Teles-Diskussion nicht verloren gehen ...

Top News? Das ist wohl ein Witz! - CHF 10:31 05.08.99  

Da handelt es sich grösstenteils nur um Absichten, Schätzungen und Wunschdenken. Sehr wenige von diesen Nachrichten haben wirklich Substanz.

z.B.
"Zukäufe konkretisieren sich" -  doch geschehen ist nichts!
"Preissenkungen sollen hohe Aufträge bringen" - SOLLEN sagt da alles!
Weiter fantasiert der Vorstand von seinen Umsatzzahlen in x Jahren.
Soweit alles heisse Luft. Teles soll endlich mal zu Taten schreiten - dieses Blabla kann ich nicht mehr hören!

Ich ärgere mich gewaltig, dass ich diesen Sprüchen auf den Leim gegangen bin. Mit Teles bin ich unterdessen mehr als 50% im Minus!

--------------------------------------------------

Auf den Leim gegangen... - Schtonk 10:45 05.08.99  

...das dürfte hier genau die richtige Charakterisierung sein.
Teles-Schind(l)er hat schon immer seinen öffentlichen Auftritt genau darauf angelegt. Ein bisschen missionarische Heilsbotschaft, ein bisschen Halbwahrheiten. Ich habe einigen Einblick in Firmen des NM, auch in Teles, und hatte hier mehrfach negativ über Teles gesprochen: viel zu rasches Wachstum, neu eingekaufte Managementebene ist zweite Garnitur, Schindler ist Patriarch und Halbgott, hohe Fluktuation bei den Leistungsträgern (int. Jargon: "Ausbeuter"). All das kann nicht gutgehen und sichert der Firma auch kein langfristiges Standing in einem hochgradig nervösen Markt.
Ständige Reaktion und Gegenreaktion blockiert auf Sicht echte Innovationen. Diese müssen langfristig mit den Big-Playern der TK-Industrie gemeinsam konzipiert und entwickelt werden, aber eine Teles weiss immer und überall alles besser. Das stösst auch potentielle Kunden auf Dauer ab.

  Gruss,
  Schtonk  

05.08.99 14:50

871 Postings, 7809 Tage chf1News "Teles 130% Wachstum"

Wenn Teles wirklich in diesem Tempo weiterwächst, sehe ich kein Problem für den Aktienkurs. Qualität setzt sich immer durch! Doch wer sagt, dass das Unternehmen 130% p.a. wächst? Das meine ich mit meinem anderen Beitrag. Der Schindler erzählt doch alles, damit der Aktienkurs steigt!

In den USA müsste der jetzt sehr vorsichtig sein. Es hatten schon andere Firmenvorsitzenden Sammelklagen von Investoren (und Spekulanten) am Halse, weil Sie ihr Mundwerk zu voll nahmen.  

05.08.99 14:55

376 Postings, 7812 Tage ronintut mir leid, ich blick´s nicht

Man könnte meinen Teles hätte dan Konkurs angemeldet. Mittlerweile hat Beta-systems - der man schon lange nachsagt sie sei Schrott - ein doppelt so hohes KGV wie Teles.
Und wenn wir diesen "Aussagen von Teles auf den Leim gegangen sind" so sind die Profis das auch UND ZWAR ALLE
Zugegeben ein schwacher Trost.
Ich wiederhole meine Aussage das "man" versucht Teles zu drücken, wobei ich mir noch nicht völig klar bin, ob die von mir bereits geposteten Ansichten warum das so ist, die alleinigen Gründe sind.

Gruß RONIN

 

05.08.99 15:04

871 Postings, 7809 Tage chf1ronin

Wie ich schon sagte: Qualität setzt sich immer durch! Teles soll jetzt den Beweis liefern, dass sie ihre gesteckten Ziele erreichen. Den vielen Worten sollen endlich Taten folgen!  

05.08.99 15:07

86 Postings, 7788 Tage Mr. RealtimeGeduldige leben länger!

Hallo Leute,
warum seht ihr für Hardwareunternehmen wie Teles das Ende der Fahnenstange erreicht?
Ich kann ronin nur zustimmen, für mich ist Teles momentan unterbewertet.
Die Vermutung über ein schlechtes Betriebsklima halte ich für eine reine Spekulation. Nach meinem Erachten stellt eine Investition in ein Hardwareunternehmen im Vergleich zu einem Softwareunternehmen eine deutlich risikoneutralere und konservativere Anlage dar. Um Hardware herzustellen benötigt man viel Kapital und know-how. Software hingegen kann viel schneller und einfacher produziert werden. Teles hat nach meinem Ermessen eine gute Marktstellung inne die muß ihnen erst mal einer streitig machen. Cisco ist zwar deutlich größer aber der Markt ist so umfangreich, da bieten sich mehrere verschiedene Nieschen an. Ich glaube an diesen Wert und werde demnächst auch nachkaufen. Warte jedoch die demnächst erscheinenden Halbjahreszahlen noch ab.
Da man momentan keine warnenden Analystenmeinungen zu dem Unternehmen hört, kannn es um die Zukunft des Unternehmens nicht so düster stehen.
Ich glaube Teles wird momentan nur künstlich unter verschiedene stop-loss-kurse gedrückt, was der Kursverlauf nach meiner Meinung deutlich wiederspiegelt.
Enttäuschend finde ich jedoch die momentan stattfindende Informationspolitik von Teles. Früher wurde wegen jedem Pfurz eine ad-hoc herausgegeben und heute hört man gar nichts mehr.
ronin laß Dir nicht Bange machen. Diejenigen die heute auf der Aktie herumtrampeln, werden sie in spätestens 8 Wochen in den größten Himmel hochjubeln. Wollen alle nur noch und noch niedriger einsteigen.
ronin you are not alone!
MfG Mr. Realtime  

05.08.99 15:16

5 Postings, 7803 Tage sallyannronin, news, diabolo - leider macht teles z.zt. zu wenig fürs share holder value

ich habe ebenfalls vor einiger zeit das walldorfer competence center und teles (ging um isdn info) telefonisch kennengelernt, bevor ich mich selbst am nm mit aktienkäufen engagiert habe.

ich muß leider auch bestätigen, daß die motivation der mitarbeiter manchmal sicherlich aufgrund des wenig guten betriebsklimas zu wünschen übrig liessen. sicherlich auch, weil der prof. als übergrosse figur die einzelnen leute nicht hat wachsen lassen. er hat nun mal ne menge mehr erfahrung und vielleicht nicht die entsprechende soziale kompetenz. leider wird dieses thema bei vielen der relativ kleinen unternehmen am nm eine rolle spielen beim mittel- oder langfristigen erfolg, wovon wir noch nichts mitbekommen können. (leider meist erst dann wenns zu spät ist).

meine entscheidung die teles aktie dann trotzdem zu kaufen, war wirklich die phantasie - denn die entwicklungen gehen ja weiter. adsl war (oder ist?? ) ja auch noch im gespräch. ferner glaube ich,dass strato (tochter von teles ) ein überaus guter kauf war, und ich bin überzeugt, die richtung stimmt und sie werden sich rasant und gut weiterentwickeln.     ich hoffe, dass strato am ball bleibt und  die nase vorn behält. !!!

nicht wie SAP, die mit zunehmender grösse auch überheblich wurden. R/3 ist bestimmt eine sehr gute integrierte Systemsoftware für die meisten unternehmensbereiche, aber je mehr module hinzukommen um so unübersichtlicher wird das ganze ja auch.

also gibt es inzwischen genügend nichen rundherum. diese anbieter sind für sap genauso wichtig wie sap für die nichen-anbieter. es ist eine m.E. nicht mehr zu entwirrenden gemeinsamen abhängigkeit gekommen. es war ursprünglich sicherlich nicht so geplant. das komplexe wieder zu entflechten, einfacher und transparenter zu gestalten machen sich neue anbieter zu nutze.

wenn man nur immer wüsste, wer denn am ehesten überlebt und sich zu den branchen/ nichen leadern entwickelt, dann wüsste ich jetzt, ob ich teles verkaufen oder behalten soll und ob TDS, oder mobilcom oder doch mannesmann oder infor jetzt kaufkurse haben.

also happy trading und ich hoffe für teles gehts wieder bergauf.

mfg sallyann

 

05.08.99 15:29

376 Postings, 7812 Tage ronin!! VWD -Meldung zu TELES

â;  
vwd exklusiv/Teles-Kursverfall nicht fundamental bedingt                        

vwd exklusiv/Teles-Kursverfall nicht fundamental bedingt                        

"Die Kursentwicklung der Teles-Aktie liegt definitiv nicht beim                
Unternehmen", so Stefan Jiranek, Vorstandsmitglied der Teles AG, am            
Donnerstag gegenüber vwd*. An den Aussichten für das Unternehmen habe sich      
nichts geändert. Die Prognosen stünden sogar auf einem sichereren Fundament    
als zu Beginn des Jahres, da inzwischen wichtige Kunden, darunter auch          
verschiedene Aufträge aus dem europäischen Ausland, gewonnen worden seien.      
Grund für den anhaltenden Kursverfall von Teles sei offensichtlich der hohe    
Wettbewerbsdruck bei den Telekomunikationsanbietern, vermutet Jiranek.          

In diesem Zusammenhang seien sogar Gerüchte über eine bevorstehende            
Gewinnwarnung aufgekommen, die aber jeglicher Grundlage entbehrten. Gerade      
Privatanleger gingen offensichtlich davon aus, dass die Gebühren-Preiskämpfe    
negative Auswirkungen auf die Systemlieferanten hätten. Das Gegenteil sei      
jedoch der Fall. Teles profitiere von dem Preisverfall, da viele private        
Anbieter nun eher auf die günstigeren und universelleren Produkte des          
Berliner Unternehmens zurückgriffen.    

Besonders aussichtsreich seien die "iSWITCHES"-Vermittlungsanlagen, mit        
denen die privaten Gesellschaften nun auch im Ortsbereich aktiv werden          
können. Derzeit würden Verhandlungen mit allen größeren privaten                
Telekommunikationsanbietern, darunter die Viag Interkom GmbH & Co, München,    
über die Ausstattung mit Teles-Technologie geführt.                            

Auch der Internetbereich entwickelt sich nach Angaben von Jiranek              
"hervorragend". Für skyDSL, einen Internetzugang über Satellit, seien          
bereits über 1.000 Kunden gewonnen worden, die sich überaus zufrieden mit      
der neuen Technologie gezeigt hätten. Auch die Deutsche Telekom AG, Bonn,      
mit der derzeit Gespräche geführt würden, habe Interesse an skyDSL. Die        
Internet-Tochter Strato liege bei der Entwicklung von Umsatz und Gewinn        
"weit über Plan". Im Rahmen der laufenden Domain-Kampagne seien allein im      
Juli über 30.000 Teilnehmer gewonnen worden. Zudem verlaufe die                
Marketing-Kooperation mit America Online Deutschland "exzellent".              
(*Das Gespräch führte vwd Korrespondent Michael Fuchs)                        
vwd/5.8.99/fm/mig                      

05.08.99 15:39

270 Postings, 7828 Tage diaboloronin

Interessante Meldung. Danke!

Mich stimmt darin ein Satz sehr nachdenklich: "Die Prognosen stünden sogar auf einem sichereren Fundament als zu Beginn des Jahres"...

Soll das etwas heißen, sie standen zu Jahresbeginn auf einem sehr unsicheren Fundament?

"sicherem"....also doch nicht so sicher?

Gruss diabolo  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
NIOA2N4PB