Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1339
neuester Beitrag: 24.10.20 05:48
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 33474
neuester Beitrag: 24.10.20 05:48 von: TheLeo1987 Leser gesamt: 3517171
davon Heute: 923
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1337 | 1338 | 1339 | 1339   

07.09.17 11:26
35

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1337 | 1338 | 1339 | 1339   
33448 Postings ausgeblendet.

22.10.20 10:15

588 Postings, 2476 Tage MondrialInvestitionen

Natürlich wird Tesla die Verbindlichkeiten nicht auf einen Schlag abbezahlen. Warum sollten sie? Sie stehen mit ihrem Verschuldungsgrad im Vergleich zur Konkurrent sehr gut da. Und die Kohle wird für Investitionen benötigt, das hast du gut erkannt. Wenn das Wachstum der letzten Jahre auch noch bis 2025 beibehalten werden soll, müssen neben Berlin und Texas noch weitere Gigafactorys her.  

22.10.20 10:22
1

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftTranscript zu Q3 2020

Einfach mal informieren statt blind gegen Tesla anzuschreiben.

https://www.nasdaq.com/articles/...arnings-call-transcript-2020-10-22  

22.10.20 10:30

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftSie Tesla Story fängt gerade erst an

Die letzten Jahre dienten vor allem dazu eine solide Basis zu schaffen. Die ist jetzt da. Tesla hat tolle Produkte, jede Menge Know How und einen riesigen Vorsprung vor der "Konkurrenz".

Der einzige Dino der wenigstens ernsthaft versucht aufzuholen ist VW. ID.3 und ID.4 sind überaus erfreuliche Entwicklungen für den Standort Deutschland. Aber selbst VW wird noch Jahre brauchen um auf Tesla aufzuholen.

Denn Tesla bleibt nicht stehen. Der zweite Teil der Fabrik in Shanghai wird bald mit der Model Y Produktion beginnen. In Brandenburg wird bald begonnen die Produktionsstraßen in den neuen Gebäuden aufzubauen und schon in 2021 darf man nennenswerte Stückzahlen erwarten. Die neue Fabrik in Austin  wird kurz darauf folgen usw. usw.

Wer sich von dem ganzen Bären-Tratsch hat blenden lassen und die Gewinne mitgenommen hat kann jetzt nur noch traurig zusehen. Denn wer hat schon den Schneid eine Aktie die man billig verkauft hat zu einem viel höheren Preis noch mal zu kaufen?

Ich erwarte noch mal mindestens eine Verfünffachung in den nächsten 10 Jahren und dann wird Tesla auch soweit sein um Dividenden zahlen zu können  

22.10.20 10:33
1

293 Postings, 4913 Tage ikaruzNette Zahlen! :-)

Die FSD Beta wird sei Dienstag an ausgewählte Kunden verteilt (wird auch echt Zeit, manche warten nun schon 5 Jahre darauf, bzw. haben vor Jahren dafür bezahlt), der Preis für das Update wird daher nochmal beträchtlich angehoben die Tage:

"Now that Tesla FSD beta is out in limited release, FSD price (new or upgrade) will go up by ~$2k on Monday" Musk on Twitter

Dann mal bis zu den nächsten Auslieferungszahlen, die Guidance wurde ja nochmal bestätigt, 500k bis Jahresende müssten drin sein für einen gelungenen Jahresabschluss.  

22.10.20 11:04
1

635 Postings, 4271 Tage andkosZahlen

Als Investor bin ich mit den Zahlen zufrieden, der Netto Cash-Flow ist überzeugend.

Im Energiegeschäft hätte ich mir etwas mehr erwartet, aber irgendwie ist die Entwicklung dort deutlich zäher, woran liegts?

Für die nächsten drei Monate (der erste ist ja bald um) liegt für mich der Fokus ganz klar bei den Auslieferungszahlen, da gilt es so viel wie möglich Informationen dazu zu bekommen.

Abseits davon, kann mir wer sagen, was ATW (Assembly & Test Europe GmbH) genau macht? Ich gehe davon aus, dass die hauptsächlich Regeltechnik für Batterien machen, aber warum verkauft ATS diese Tochter. Verstehe den Vorgang nicht ganz.  

22.10.20 14:32

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunft@andkos: Energiegeschäft

Da kann ich auch nur vermuten. Tesla hat mehrfach betont dass die Batterien der limitierende Faktor für das Wachstum ist. Die Margen und der Fokus liegen halt eher noch bei den Automobilen und daher wird der Speicherbereich noch mit angezogener Handbremse gefahren.

Die Entwicklung der nächsten drei Jahre wird sehr spannend werden wenn Tesla die eigene Zellproduktion hoch fährt.  

22.10.20 14:35
1

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftQuartalsbericht

22.10.20 14:50
1

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftDas wahre Highlight der Zahlen und der Knock Down

für die Dinos ist das hier:
Operating cash flow less capex (free cash flow) of $1.4B in Q3


Und das während der Corona-Krise und dem gleichzeitigen Bau von drei neuen Fabriken.

Das erinnert mich stark an eine Anekdote die mir jemand erzählt hat über ein Gespräche zwischen einem Manager der deutschen Autoindustrie und einem unabhängigen Experten anlässlich der Corona-Krise:

Manager: "Alles schön und gut mit Tesla, aber den nächsten Sturm werden sie nicht überstehen."

Experte: "Tesla ist der nächste Sturm!"
 

22.10.20 18:08
2

293 Postings, 4913 Tage ikaruzDie ersten Videos der FSD Beta sind im Web.

22.10.20 23:46

175 Postings, 458 Tage MaxlfSZ Sturm

Wie viele Autos wollen sie dieses Jahr bauen? Wie viele waren es letztes Jahr? Sturm, eine zarte Brise ist das!  

23.10.20 02:18

1983 Postings, 950 Tage StreuenDas wahre Highlight der Zahlen

Da würde ich mal auf Automotive Gross Margin Ex Credits schauen: 23,7%

Das eröffnet viel Spielraum für Preissenkungen und Volumenwachstum. Wer das immer noch eine "zarte Brise" nennt hat schlichtweg keine Ahnung was auf die Industrie da zukommt.  

23.10.20 08:23
1

164 Postings, 134 Tage Micha01@Streuen

genau
- Volumenwachstum aber Produktionsbeschränkt
- Preissenkungen bei den Fahrzeugen aber nur im Plus wegen dem Verkauf von Zertifikaten

Wünsche Tesla viel Erfolg mit der Strategie, wird sogar aufgehen, die Aktionäre zahlen bestimmt gerne durch die nächste Kapitalerhöhung dieses Vorgehen:).

Aber zumindest bin ich froh die Operating Costs steigen zu sehen, habe schon an mir gezweifelt...
mal sehen wo sie nächstes Quartal sind.
 

23.10.20 09:38
3

635 Postings, 4271 Tage andkoslaufen lassen

"Wünsche Tesla viel Erfolg mit der Strategie, wird sogar aufgehen, die Aktionäre zahlen bestimmt gerne durch die nächste Kapitalerhöhung dieses Vorgehen:)."

Also für mich als Aktionär kann es so weitergehen. Stehe mit den Tesla-Aktien bei mehreren 100%, da sind mir z.b. irgendwelche Dividenden egal. Die Bude läuft und ich lasse die Aktien laufen.

Für die kommenden Monate hab ich selber einen sehr starken Fokus auf die Absatzzahlen, wenn es da mal einen Knick gibt, dann löse ich mal die halbe Position auf. Generell hab ich ohnehin einen Stop-Loss drin, der ist allerdings recht großzügig bemessen.

Die FSD Videos schauen mal vielversprechend aus, aber bei mir das eher als "Bonus" einkalkuliert. Habe persönlich doch einige Zweifel, dass das alles in naher Zukunft (6-12Monate) wirklich zuverlässig funktioniert.  

23.10.20 09:55
3

164 Postings, 134 Tage Micha01@Andkos

Passt und hast auch recht.
Der Aktienkurs hatte bei Tesla nicht wirklich etwas mit der Geschäftsentwicklung zu tun gehabt - ja ich weiß es ist ein "Technologieunternehmen"...

Und ja die Absatzzahlen gilt es zu beobachten, denn dann könnten viele auf die Idee kommen, Aktienkurs mit der Geschäftsentwicklung zu vergleichen.

Entweder, übertreibt Tesla mit der tatsächlichen Produktionskapazität oder aber es gibt nicht genug Nachfrage.

Ich Zitiere hier Neutralinsky aus dem Nachbarforum. Ich meine Q3 lief für alle Hersteller TOP und es gab keine wirklichen Corona Einschränkungen und ist somit ein gutes Vergleichsquartal:
"Q3'20:
Kapa.s: Fremont MS/MX .90,0T + M3/MY 400,0T = 490,0T + Shanghai M3 200,0T = 690,0T Jahr
Soll__: Fremont MS/MX .22,5T + M3/MY 100,0T = 122,5T + Shanghai M3 .50,0T = 172,5T Quartal
Ist___: Fremont MS/MX .17,0T + M3/MY .90,5T = 107,5T + Shanghai M3 .37,5T = 145,0T Quartal"

Entweder Kapazität zu hoch angegeben, Produktionsschwierigkeiten (z.B. Batteriemangel) oder Nachfragemangel. Ich tippe auf letzteres - Hintergrund sind vermehrte kurzfristige Preissenkungen + keine Wartezeiten und das trotz so geringer Produktionskapazität. Im Q 4 sind wir schlauer, falls nicht ein Lockdown kommt.  

23.10.20 09:57
3

175 Postings, 458 Tage MaxlfStreuen Zahlen

Die so tollen Zahlen zeigen eine Fertigungskapazität von 840 000. Gebaut werden aber höchstens 500 000! Kam Tesla vielleicht doch nicht so gut durch die Krise, wie von Tesla und den Fans immer behauptet wurde? Oder ist die Nachfrage so stark eingebrochen, dass sogar aus China exportiert werden muss, wo man mit Mühe 12 000 Kisten pro Monat absetzen  kann?  

23.10.20 12:09
1

25 Postings, 473 Tage mbhpro1produktion vs Bürogummi

Ich bin absolut zufrieden mit den Verkäufen von Tesla.
Natürlich muss sich Tesla dem Wettbewerb stellen, dies geht  über Inovation, gute Fahrzeuge und den Preis.
Produktion bedeutet immer täglich unerwartete Probleme lösen. Selbst kleine Ursachen können die Produktion stoppen.
Viele Manager haben null Ahnung von diesen täglichen Herausforderungen.
In bin sicher das Tesla die Produktionabläufe von Autos revolutionieren wird.
Meiner Meinung läuft es bestmöglichst für Tesla. Unsere deutschen Top Hersteller mit jahrzehnte langen Erfahrungen mit Massenproduktion, mussten am Schluss durch unerlaubte Manipulationen sich am Markt halten. Die Autohöfe stehen voll mit neuen und fast neuen Verbrennern. Die geleasten Verbrenner Autos kommen alle in ein paar Jahren auf den Markt. Und es wir fast nur noch E Mobilität geleast, gehört auch zu Aushängeschild jeder Firma in naher Zukunft.
Sobald der Mittelstand in Europa, USA und Asien E Autos als 1. Wahl sehen beim Kauf, werden die Preise für Verbrenner ins Bodenlose fallen. Dann werden auch die hohen Schulden von VW, Daimler und BMW relevant werden. Weil mit denen Verbrenner finanziert werden.




 

23.10.20 13:19

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftLöschung


Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 23.10.20 14:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

23.10.20 13:28

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunft@Micha01: Verkauf von Zertifikaten

Klar das die Bären versuche mit solchen Scheinargumenten zu arbeiten, denn die Zahlen sprechen ganz klar für Tesla. Der Verkauf der Zertifikate ist ganz normaler Teil des Geschäftsmodells. Das kann jeder machen der Elektroautos in diesen Märkten verkauft.

Streuen hat ja explizit die GM vor Credits gepostet. Dass ein Hersteller der gleichzeitig drei Fabriken baut und massiv investiert bei den Gewinnen Kompromisse machen muss sollte jedem klar sein. Und die Höhe des Gewinns ist dafür schon sehr beeindruckend. Zumal auch der Posten für die aktienbasierte Kompensation dieses Quartal enorm hoch ist.

Die Kunden der Konkurrenz bekommen in den USA sogar noch 7.500 Steuernachlass den Tesla-Kunden nicht bekommen. Tesla ist trotz dieses unfairen extremen Nachteils noch extrem erfolgreich.

... habe schon an mir gezweifelt...
Na das ist doch ein Anfang. Aber wenn ich sehe wie die Bären konsequent alle Fakten ignorieren zweifel ich doch sehr stark daran dass bei diesen Zweifeln etwas heraus kommt.  

23.10.20 13:38

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftLöschung


Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 23.10.20 13:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

23.10.20 13:50
1

164 Postings, 134 Tage Micha01@SZ

wir handeln doch hier die Zukunft oder?

Zertifikate sind leider absehbar kein Geschäftsmodell mehr, einfach aus dem Hintergrund dass der Bedarf wohl sinken wird.

GM ja höher als VW oder Daimler. Operating Costs sind aber auch deutlich gestiegen.. Nullsummenspiel...

Tesla wird auch in Zukunft immer hohe Investitionen in Fabriken und Forschung haben, wie jeder andere Autobauer auch.. das ist die Natur des kapitalintensiven Autobaus... das wird sich nicht  ändern.

Und diesen Steuernachlass hatte Tesla auch mal gehabt, was ist daran nachteilig? Nun nutzen andere diesen und ja da sind wir uns einig - dies wird Teslas Absatz in den USA schwieriger gestalten - > Nachfrageproblem (meine These)

Und zu den Kosten, ich erwarte noch was im Q4 mal sehen ob es eintritt:).  

23.10.20 20:35

9740 Postings, 1551 Tage SchöneZukunftTesla baut schon längst eigenen Zellen

Ein weiteres Beispiel dass die Bären nicht zuhören. Das wurde schon auf dem Investorentag offenbart. Und auch dass damit ausgerüstete Autos schon seit Monaten unterwegs sind.

Und mit dieser Pilot-Produktion wird wohl auch die Pilotproduktion des Model Y in Brandenburg unterstützt werden bis dort selbst eine Zellproduktion läuft.

https://www.teslarati.com/...attery-cell-pilot-line-giga-berlin-ramp/  

23.10.20 20:48

2942 Postings, 3048 Tage cesarDasHausVom.: das ist halbwissen was du Vorträgst

Sorry aber die Schulden sind keine direkten schulden von VW sondern ein grossteil gehört der Hausbank die schulden kommen so zu standen , du gehst zu VW, BMW, Daimler usw und Kaufst ein Auto für 30 000-40 000 oder 100 000  und bezahlst in den wenigsten Fällen chash meistens wird es Finanziert

dort häufen sich die schulden an , jedoch stehen dem Schuldem eben die Bürgen der Schuldner dafür gerade sprich wenn wir beide und 8 andere bei VW autos im Wert von 300 000 e kaufen hat VW schulden dafür aufgenommen , nur wir haften denn es sind im prinzip unsere schulden und die geben die gelder nicht frei wenn keine sicherheiten dagegen stehen

es müssten alle Schuldner arbeitlos werden und dann sind immer noch die autos und der rest wert und die schulden sind ja nicht wg nur weil du oder ich arbeitslos werden ...
du musst dir schon die Mühe machen und Studien richtig lesen

und es geht mit sicherheit Tiefer als dieser beitrag

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/...rnehmen-der-welt-2019/  

23.10.20 21:06
3

175 Postings, 458 Tage MaxlfSZ Zellen

Wo baut Tesla eigene Zellen? Quelle? Output 2020/2021? Welches Modell S3XY? Kapazität? GF Berlin hat keine Zellenfertigung geplant! Alles nur Mutmassungen, als Tesla Fan würde man FUD sagen!  

24.10.20 05:19

3795 Postings, 971 Tage TheLeo1987'Krass'

ist die Überbewertung von Tesla

Ein KGV von 1082 (Stand 23.10.2020) ist absurd!  

Zum Vergleich,
(auch wenn es ein 'Mischkonzern' ist):

Panasonic: KGV 12,6

...nurmalso:

Was wäre Tesla ohne Panasonic?

Gar nichts!



 

24.10.20 05:48

3795 Postings, 971 Tage TheLeo1987Wurde die Wasser-Rechnung bezahlt?

Wird eh noch interessant, also der Bau in 'Germany'

Andere Maßstäbe als an den Hauptstadtflughafen, wird man doch da hoffentlich nicht anlegen...






 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1337 | 1338 | 1339 | 1339   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, grips, Harald aus Stuttgart

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
BayerBAY001
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Intel Corp.855681
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB