TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 474
neuester Beitrag: 31.10.20 15:05
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 11828
neuester Beitrag: 31.10.20 15:05 von: Vaioz Leser gesamt: 1693355
davon Heute: 258
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
472 | 473 | 474 | 474   

23.11.06 19:09
46

11329 Postings, 6136 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
472 | 473 | 474 | 474   
11802 Postings ausgeblendet.

27.10.20 09:55
1

2733 Postings, 1826 Tage Vaioz@Etelsenpredator

Will beileibe nicht alle Politiker über einen Kamm scheren. Denn kompetente gibt es freilich ebenso. Einen Schäuble oder Schröders gewaltigen Schritt mit Agenda 2010 schätze ich sehr. Doch der Blick auf die aktuelle und vielleicht kommende Spitze ist meiner Ansicht nach sehr bedenklich.
Ein Scholz der mit Steuergeld umgeht wie mit Brennholz oder einen Habeck, welcher täglich ein Geschwurbel an Vermutungen und Inkompetenz ablässt, ist mir als liberal denkender Geist doch etwas zu naiv.
Das Problem: Ich würde gerne eine Anti-Euro aber Pro-Europa Partei wählen... Doch die gibt es nicht in der Form, welche ich mir wünschen würde.
Bin mir allerdings sicher, dass das mit der Vergemeinschaftung der EU-Schulden inklusiv Rentenproblematik sich nach der Krise in den Vordergrund drängen wird...  

27.10.20 13:02
1

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorVaioz

Ich habe dich schon richtig verstanden.
Auch dass es keine "Typen" mehr gibt, stimmt voll und ganz.
Deinen Groll allein gegen Scholz unterstütze ich allerdings nicht. Und ich bin gern Europäer, auch gern mit dem Euro. Allerdings bin ich bei weitem nicht mit allem einverstanden, was da passiert.
Hoffentlich fliegt uns das Ding nicht um die Ohren..  

27.10.20 16:20

1342 Postings, 2592 Tage BilderbergTUI wen interessiert das jetzt?

Hier macht man sich Gedanken wie es nach corona weiter geht?
Wir werden auf Jahre wenn nicht länger damit Spass haben.
Das ist nicht nur meine Meinung sondern auch die etlicher Ärzte, z.B. Montgomery.
Keiner beschäftigt sich mit den Ursachen weil unbeliebt.

TUI wird sich komplett umbauen müssen. Homeoffice in Urlaubsregionen ist ein erster Ansatz.

https://m.ariva.de/news/...vstationen-in-europa-ueberlastet-8848157rt  

28.10.20 10:18
1

263 Postings, 86 Tage HonestMeyerTUI

Seit der letzten Berührung der 4-Euro-Marke habe ich keinen erneuten Einstieg finden können.

Ich teile eure Bedenken und befürchte, dass der Kurs im November nochmals unter die 3-Euro fallen könnte. Evtl. nachhaltig jetzo. Mit einem zweiten Lockdown hatte ich nicht gerechnet. Lufthansa auch erst mal nur Watch bis auf Weiteres.

Steht das hier noch im Raum ?

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...-hier-eine-insolvenz  

28.10.20 15:16

12 Postings, 6 Tage Kleinanleger 2020TUI geshortet

Aufgrund der aktuellen Lage und des sehr wahrscheinlichen "Lockdown Light" habe ich Tui heute geshortet. Sehe hier in den nächsten Monaten keinen Grund zur Besserung. Ein Wunder, dass sich TUI so lange über der 3? Marke gehalten hat  

28.10.20 16:36

168 Postings, 6000 Tage Chico79Bemerkenswert

wie gut sich die TUI heute hält...  

28.10.20 16:49

1039 Postings, 1816 Tage Trader1728Bei

Tui ist nun schon wirklich alles eingepreist. Was soll der Kurs noch groß fallen. Vielleicht auf 2,50?. Da waren wir auch schon. Kann nur noch besser werden. Ich kaufe jeden Monat nach und lasse es liegen.  

28.10.20 17:24

44 Postings, 156 Tage cycasvöllig verrückt

eigentlich, was der Kurs der TUI macht. Ich verstehe es nicht, aber gehe weiter mit.....  

28.10.20 17:34

1093 Postings, 1892 Tage omega10000Finanzminister

Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier wollen demnach Firmen, die besonders von der Corona-Krise betroffen sind, 75 Prozent der November-Umsätze 2019 als aktuelle Kostenbeihilfe erstatten. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet, bei kleinen Betrieben könnten bis zu 75 Prozent, bei größeren bis zu 70 Prozent der Lücke gestopft werden. Zudem fordern Bund und Länder die Unternehmen auf, Heimarbeit zu ermöglichen, wo immer dies umsetzbar ist.  

28.10.20 18:27
1

2733 Postings, 1826 Tage Vaioz@Etelsenpred.

Habe ich nicht gestern erwähnt, dass Scholz mit Steuergeld umgeht wie mit Brennholz? ;)
Der Wahnsinn geht weiter und wird uns noch Jahrzehnte Geld kosten...  

28.10.20 19:31
1

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorVaioz

Du wieder mit dem Nur-Scholz-Argument.:-))
Um dich zu ärgern, rufe ich ihn gleich an und bitte ihn, den Soli doch bitte auf Wunsch einer einzelnen Person noch 25 Jahre zu erhalten.:-)))
 

28.10.20 20:03

12 Postings, 6 Tage Kleinanleger 2020Short mit Plus aufgelöst

Hab jetzt in ein paar Stunden knappe 5% gemacht mit dem Short, bin mal lieber raus :) Ist mir zu riskant, die Regierung steht ja auch weiterhin hinter TUI  

28.10.20 20:37

2733 Postings, 1826 Tage Vaioz@Etelsenpred.

Alles klar. Frag ihn doch auch mal ob er noch ein wenig Steuergeld für mich übrig hat. Brauche es nicht aber sonst verschenkt er es auch nur... Dann bezahl ich ihm auch den Soli noch 30 Jahre per persönlicher Überweisung.  

28.10.20 21:53

1023 Postings, 3608 Tage don kostoHomeoffice am Strand?

Schöne Sache! Würd ich auch gerne machen.
Aber ist das realistisch? Business läuft überall schlecht und dann Homeoffice am Strand für lau?Really? Good joke.
Sieht mir nach einem Verzweiflungsversuch aus, die horrenden laufenden Kosten für Immobilien, Mitarbeiter und Flugzeuge zu decken.
Sieht im Moment nicht gut aus.
Ich bin leider bärisch. Nach dem Short dann echte Tui Aktien kaufen. Versuch ich mal. Mann weiß ja an der Börse nie.
Gruß@all  

28.10.20 23:13

152 Postings, 788 Tage MannixerLockdown

@don:
sehe ich ähnlich. Man klammert sich an den letzten Strohhalm.
Aber Home Office am Meer wäre ich nicht abgeneigt :-)

Ich bin überrascht bei dem Kursmassaker im Dax von heute, wie stabil Tui sich noch gehalten hat im Vergleich zur Lufthansa. Das wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen nach geholt.
Aber aufgrund der weiterhin großzügigen Erstattung von finanziellen Hilfen der Regierung für Umsatz Ausfälle aufgrund des Lockdowns, sollte auch Tui noch eine Zeit lang überleben können.
Haushaltstechnisch natürlich ein wahres Desaster, was da momentan abläuft in der Poilitik.  Andererseits bleibt der Politik gar nichts anderes übrig, als mit viel Geld viele UNternehmen  zu unterstützen, sonst gäbe es Massenpleiten.  
Der normale Geschäftsbetrieb läuft ja bei Tui auf absehbare Zeit immer noch auf absoluter Sparflamme.
Viele Reisebüros können Ihre Schotten wohl dicht machen für dieses Jahr nach den Maßnahmen von heute.  Ich kann mir nur schwer vorstellen dass nach dem 4 wöchigen Lockdown alles wieder in den ?Normalbertrieb? übergeht. Im Winter ist die Verbreitung von Viren ja generell höher wie im Sommer und der Winter fängt ja nach dem Lockdown Ende erst an.
Und ob die Strategie mit den Schnelltests aufgeht für alle Kreuzfahrt Buchungen, kann ich mir nur schwer vorstellen. Solange die Pandemie weiter anhält, wird es sehr sehr schwer.
In vielen anderen Urlaubsländern ist die Lage leider nicht viel besser.
Also alles in allem weiterhin short mit hoher Wahrscheinlichkeit für neue Tiefstkurse kurzfristig.

 

29.10.20 07:37
1

2733 Postings, 1826 Tage Vaioz@Mannixer

Offensichtlich ist es ja egal. Scholz(Vergewaltiger von Steuergeld) bezahlt ja die Umsatzausfälle. Wie groß das bei TUI werden wird ist noch nicht klar, da man sich an europäisches Recht halten muss. Also egal was TUI macht, TUI wird, auf Kosten von uns allen, überleben. Deswegen wohl auch der konstante Kurs.
Witzig ist auch: Man will UMSATZ ersetzen, nicht den Gewinn oder die Steuerzahlungen von 2018/2019 rückerstatten. Das ist... Wahnsinn. Ein Unternehmen, welches quasi ohnehin Staatshilfe mithilfe von Kurzarbeit bekommt, dem werden nun auch noch die Umsätze ersetzt. Das bildet die Grundlage für das Ausnutzen von Seiten unzähliger Konzerne. Stichwort Ölpreisverfall. Warum sollte ein Ölkonzern nun in Deutschland noch weiterarbeiten, wenn man die Umsätze aus dem 2019er Vormonat ersetzt haben könnte? Er kann sich die Umsatzfälle ja ohnehin ersetzen lassen und damit mit ordentlichen Plus profitieren...
Hoffe Scholz legt ordentliche Regeln für die Auszahlungen fest... nicht so wie im Frühjahr...

Muss weg, sehe mich mal nach einem Grundstück in Irland oder Malta um....
 

29.10.20 12:18
1

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorVaioz

Du willst einfach nicht aufhören, auf den armen Olaf einzudreschen.. Na warte..:-)
Falls du auf Malta fündig wirst und eines Tages vermietest: ich war noch nie dort.:-)

 

29.10.20 12:32
1

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorMannixer

Ich teile deine pessimistische Stimmung.
Leider bin ich im Alter anfällig für eine gewisse Naivität. Dachte ich doch: Pieksen und Maske weg bedeutet Urlauben wie "früher".
Die aktuelle Ausgabe des SPIEGEL hat mich wieder auf den Boden der Tatsachen geführt. Dort wird nämlich beschrieben, wie die Forschung Impfstoffe prüft und welche Wirkungen sie vermutlich haben.
Und natürlich habe ich gedacht (unfassbar!), ich hätte nach dem Pieks keine Viren mehr. Stimmt natürlich nicht! Sie wirken bei mir dann (hoffentlich) nicht mehr, aber ich werde trotzdem "die Nase voll" haben. Und damit bin ich immernoch ein Risiko für diejenigen, die noch nicht gepiekst sind.
Was im Übrigen zu der völlig absurden Situation führt, dass ich diejenigen schützen muss, die jetzt als Maskenverweigerer oder Corona-Leugner asozial demonstrieren.
Damit muss ich klarkommen. Wird nicht leicht.
Anyway: ich fürchte, der Urlaub 2021 wird auch verschoben, genauer gesagt: die Pauschalreise nach Kreta. Alternative wird bereits ausgearbeitet....
Wäre ich 20 oder 30, wäre es Wurscht. Bin ich aber nicht, und deshalb bin ich "enttäuscht", dass es nix werden wird.
Dlg wird vermutlich seinen Sicherheitsbestand an Taschentüchern erheblich höher setzen müssen, denn - wenn ich richtig erinnere - denkt er bzgl. des Urlaubens ähnlich.  

29.10.20 17:58

356 Postings, 727 Tage Hobbytrader0815Tja, das wars dann mit Türkei

Einmal mehr selbst ins aus geschossen. Ik seh die 3 schon von unten  

30.10.20 13:26

33 Postings, 327 Tage kostofan01Kreta Urlaub

Etelsen, wirf nicht die Flinte ins Korn,  Kreta im kommenden Sommer kann möglich sein, wir waren dieses Jahr Ende Juli Anfang August dort, ganz große Klasse, Absolut Hygienisch,  alle Griechen tragen Masken, haten Abstand, zum Teil auch Handschuhe ( im Hotel sowiso immer )  aber auch die Menschen auf der Straße passen auf, ich hab niemand gesehen der sich leichtsinnig verhält, wir arrangierten uns mit den Regeln, und .. für uns Fantastischer Urlaub !!!!

PS:  wer kauft Tui ? hat einer ne Ahnung wer hier kauft und den Kurs stützt ?  
Andererseits lässt TUI auch nichts unversucht um im Gespräch zu bleiben, Zb Homeoffice in Portugal oder Flüge auf die Maledieven, sie sind sehr rührig, das muß ich sagen, es hat ja auch wenig Sinn die Hände in schoß zu legen und traurig zu sein, es wird morgen nicht gleich besser, wir müssen  mit den sich ständig ändernden Situationen  zu leben und auch Urlaub zu machen... Aktuell Heute , jetzt, würde ich aber auch nicht wegfahren und nicht verreisen wollen, Ich hoffe Perspektivisch aber wird der Urlaub nicht abgeschrieben,

So bleibt schön gesund :-)  

31.10.20 11:54

382 Postings, 1522 Tage TalleMalta auswandern

Ob Malta die Lösung ist der teuflischen Diktatur ( Great Reset ) zu entkommen ?
Da wäre ich mir nicht sicher...
Im Süden Europas sehe ich überhaupt keine Möglichkeit auszuwandern bezüglich dem o.g. Thema.  

31.10.20 14:39

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorTalle

Wundert mich nicht, dass dein Aluhut  verhindert, "Malta" und "Irland" aus dem post von Vaioz zu verstehen.  

31.10.20 15:05

2733 Postings, 1826 Tage Vaioz@Talle

Genau wegen Leuten wie dir, kann man heutzutage nicht mehr etwas kritisieren ohne in eine Schublade gesteckt zu werden.
Wenn ich mit gewissen Handlungen der Regierung nicht zufrieden bin, heißt das nicht, dass ich von einer "teuflischen Diktatur" rede.
Kein System ist perfekt, aber wie eine "teuflische Diktatur" aussieht, kennt man im heutigen Deutschland sicher nicht mehr.
Mir geht es darum, dass ich nicht sehe, wie der Euro auf Dauer überleben kann. Dazu gibt es meines Erachtens zwei Szenarien:
1. Die EU wird weiterhin stärker und stärker zu einer Transferunion und die Finanzen einzelner Staaten wachsen immer stärker zusammen, auf Lasten von den erfolgreicheren Ländern (wie Deutschland).
2. Jeder Staat baut wieder eine eigene Währung inklusiv eigener Notenbank auf.

Ersteres Szenario sehe ich als großes Problem, weil es dazu führen muss, dass die Bürger in den erfolgreicheren Ländern mehr(in Form von Steuerzahlungen) zu leisten haben um die Schwächeren mitzuziehen. Im Zweiteren hätten die schwächeren Länder die Chance erfolgreicher zu werden und ein neuer Wettbewerb würde kreiert werden... Ein drittes Szenario, an welches ich nicht denken will, ist die Auflösung der EU, in dem Falle falls vielerorts rechte Parteien an die Spitze kommen. In diesem Fall gäbe es nur Verlierer...
Keines von den ersten beiden hat irgendetwas mit "Diktatur" zu tun. Malta und Irland eignen sich, weil diese Staaten ihr Geschäftsmodell als Steuersparland aufgebaut haben und dieses wohl nie aufgeben werden, weil ihnen sonst aufgrund eines geographischen Handicaps die Wettbewerbsfähigkeit fehlt.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
472 | 473 | 474 | 474   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212