War altbundeskanler Schmidt ein rechter Hetzer

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 01.04.16 09:52
eröffnet am: 28.03.16 13:29 von: jame Anzahl Beiträge: 61
neuester Beitrag: 01.04.16 09:52 von: rotgrün Leser gesamt: 2960
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

28.03.16 13:29
5

55 Postings, 2337 Tage jameWar altbundeskanler Schmidt ein rechter Hetzer

Es gibt einige interessante Bemerkung von unseren ehemaligen Bundeskanzlern Schmidt und Kohl zum Thema Ausländer in deutschland. Ich werde die mal nicht kommentieren,sondern zitieren:
Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden?, sagte Helmut SchmidtGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! in dem Interview. Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. ?Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.?
 
Seite: 1 | 2 | 3  
35 Postings ausgeblendet.

30.03.16 23:27
1
Du, mein guter Rubensrembrandt, bist dagegen  n i c h t  überfordert. Niemand kann sagen, was Helmut Schmidt zur Tagespolitik gesagt hätte, aber kommt es darauf denn an?

Denn eines ist ja klar: http://www.der-postillon.com/2015/03/...chaftlich-erwiesen-alles.html  

30.03.16 23:53

511 Postings, 4105 Tage Spkk@"Kasperle67" #7


"....durch Nähe zur AfD aufgefallen.."

grins*

Ist das verboten ? Diese "Nähe" zur AfD ?
Typen wie DU sind es doch die mit Ihrem verquasten und gefährlichen Weltbild die denen die bisher gemäßigten Leute zutreiben...

Mann, Mann. "Dunkelheit" wohin man sieht bei einigen. g*  

31.03.16 00:08
2

11942 Postings, 5244 Tage rightwingnein

herr schmidt war kein rechter hetzer.
er hat sich gegen eine migranten-lösung für das vermeintliche überalterungsproblem ausgesprochen und da stimme ich ihm ausdrücklich zu. es gibt nämlich kein überalterungsproblem. zudem bin auch ich als erklärter " nicht-rechter" natürlich der meinung, dass wir uns mit hohen migrationsraten aus muslimischen ländern probleme schaffen, ganz einfach weil wir kulturelle spannungen bekommen werden. allerdings kann das nicht heissen, dass wir unsere augen davor verschliessen, dass vor unserer haustüre ein krieg herrscht und menschen schutz benötigen. man kann wunderbare strategien und haltungen erdenken - in der realpolitik muss man als verantwortungsvoller mensch manchmal trotzdem anders handeln.  

31.03.16 00:14
2

511 Postings, 4105 Tage Spkk@#12 BarCode... Heuchler.


Da macht sich ja einer der "grössten Böcke" hier im Forum zum Gärtner.
Man könnte echt LAUT auflachen wenn einem bei so viel Heuchelei nicht schlecht
werden würde. Aber "raffiniert" aufgebaut. Da sagt einer wie du:

"Man kann auch anderer Meinung sein, ohne dass man lügt. Unterschiedliche Meinungen muss man ertragen können"

(Dann lies mal deine Antworten - und zwar durchgehend so ziemlich ALLE die du den Kritikern von "Merkels Flüchtlingsschwemmepolitik" hier im Forum gibst selbst nochmal durch. Ich kenne nicht EINE bei der du auch noch so vernünftige Bedenken der Verfasser trotzdem in die rechte Ecke stellst.)

"Unterschiedliche Meinungen in "Wahrheit" und "Lüge" aufzusplitten, ist im Ansatz totalitäres Denken"

(Das genau von Leuten wie DIR mit Ihrer ständigen "Nazikeulenschwingerei" vorangetrieben wird. Entweder man denkt NUR links und schlägt auf alles was nur leicht kritisch gegen diesen Aufnahmewahn ist massiv ein oder man wird meinungsmäßig und persönlich diffamiert und ist ein Nazi.)

"Abschließend" dann DOCH noch der (sehr versteckte "Hieb nach rechts" auf den Verfasser von #1) in dem du schreibst:

"Seine Zitate zu missbrauchen, um gegen Ausländer zu hetzen, (was ich dem Poster hier zunächst mal nicht unterstelle), W Ä R E  jedenfalls blanker Missbrauch"

(Wie GNÄDIG von dir das du dem Verfasser das "zunächst mal nicht unterstellst". g*
Gleichzeitig natürlich eine Art von "Warnung" an alle anderen die "Zitate" dieses auch in meinen Augen grossen Mannes nicht zu missbrauchen. Lach. Was bildest du dir eigentlich ein hm ?)

Ich sage dir du bist ein Heuchler ! Sonst nichts.

Noch in keiner Antwort von dir auf entsprechende Beiträge konntest du mit "Kritik" an dieser Islamisierungswelle "sachlich" umgehen. Niemals habe ich in diesem Zusammenhang von die gehört das du den "Gegnern" einfach nur eine "kritische" Meinung zugestanden hättest. Null. Nada...
Nach meiner Wahrnehmung (und sicher nicht nur der...) bist du einer der hier am totalitärsten denkenden Linksorientierten (gelinde gesagt) der natürlich - und ich vermute eher bewusst als unbewusst) der Meinungsfreiheit am liebsten den Garaus machen würde.


 

31.03.16 00:14
3

11942 Postings, 5244 Tage rightwingim übrigen

Migrationshintergrund: Er fürchtet ihre Blicke | ZEIT ONLINE
Jan Vesper stammt aus Cottbus. Aber weil sein Vater Ägypter ist, nehmen die Leute ihn plötzlich anders wahr: als sei er ein Fremder.
folgende glosse und vor allem die zahlreichen völlig geistesgestörten idiotenkommentare gegen "die politik" illustrieren sehr anschaulich den tiefen graben zwischen humaner realität, vernünftiger realpolitischer betrachtung und dem leider immer zutage tretenden abschaum, der -sobald sich eine gelegenheit bietet- alles offen angreift, was auch nur ein bisschen anders aussieht.  

31.03.16 00:21
7

11942 Postings, 5244 Tage rightwing@spkk

ich werde nicht mehr lange hier sein, denn ich mache meine drohung wahr, falls satyr nicht entsperrt wird.
solange ich aber noch hier bin will ich dir eines sagen: mit meinem überaus geschätzten barcode redest du bitte nicht in dieser form. es gibt wenige leute hier, die eine so präzise abgewogene und belastbare meinung haben-lies dir bitte immer 2x durch was er schreibt.  

31.03.16 00:43
1

511 Postings, 4105 Tage Spkk@rightwing....

Puh. Das war ne Ansage. oke.

Also ich sag mal so:

Erstmal zu deiner #39:

Was du schreibst teile ich zu 1 0 0 % ! Besonders hervorheben möchte ich deine auch für mich geltenden Worte das ich "erklärter Nicht Rechter" bin.
Allerdings lässt die in den vergangenen Monaten stattgefundene Bildung der "Blockpartei" SPDCDUFDPGRÜNELINKE" die in dieser elementaren Entwicklung ausschließlich eine Linie vertritt die - so weitergeführt - zu einer Zerstörung jeglicher öffentlichen Sicherheit, zu einer Einschränkung von elementaren Freiheiten (ich sag nur Frauenabteile, Zugangszeiten für Bäder getrennt nach Männern und Frauen etc. etc. etc....) und natürlich auch zu einer kompletten Überforderung aller Sozialsysteme mit einhergehender Verarmung von grossen Bevölkerungsteilen führen wird es nicht zu weiter diesen Parteien seine Unterstützung zukommen zu lassen.
Ich finde es auch "arm" das - ob man diese Partei nun gut findet oder nicht - die AfD nicht nur in meinen Augen die Einzigen sind die zumindest in dieser Sache noch einige "Wahrheiten und Fakten" ansprechen. Auch wenn diese nicht schön sind und man ansonsten liebend gern auf diese verzichten würde...
Nenn mir eine Alternative für jemanden der ernsthaft der Überzeugung ist das die derzeitige Politik unser Staatswesen und unsere Demokratie auf Dauer extrem beschädigen wird ?

Dann zu deiner Vorhaltung bzgl. meinem Umgang mit "deinem BarCode":

Ich finde das man Leuten die eine für unsere Gesellschaft und den sozialen und inneren Frieden bedrohliche Meinung haben auf das Schärfste gegenüber treten muss.
Das hätte man - in ganz anderem Bezug - auch schon vor 85 Jahren tun sollen.
Ich teile ganz und garnicht deine Auffassung das bei "zweimaligem Lesen" der Posts von BarCode dessen "politische Gegner mundtotmachende" Argumentationsart, seine penetranten Unterstellungen rechter Gesinnungen bei anderen oder völlig weltfremden Ansichten "besser" wären. Das zur Sache.

Und daher - mein Freund - sagt mir niemand, auch du nicht, wann ich mit wem und wie zu reden habe. Hab ich dir das jetzt auch genügend verdeutlicht ?

Ok. Dann von mir aus wieder Frieden. Dein Meinung ist angenehm differenziert - merkwürdig das du diesen Maßstab nicht bei deinem "Freundeskreis" anlegst.

Schade.  

31.03.16 01:04
3

11942 Postings, 5244 Tage rightwingnun

ich habe keinen ideologischen freundeskreis. ich bin staatskritisch. nicht in stetiger opposition zu deren tun, sondern skeptisch ob die alles regeln sollten und für alles verantwortlich sein sollen. ich nenne nicht jeden "pegida" einen nazi, ich bin scharf antilinks, verstehe aber trotzdem leute, die in sachsen-anhalt pds wählten, ich versuche realitäten autark zu analysieren. was mich erzürnt sind feindbilder, die sich verselbstständigen-egal ob "ausländer", "politiker", "banker" oder was auch immer.
man mag ja vieles bei uns für schräg halten, aber als ein in den sechzigern geborener muss ich eines feststellen: deutschland hat nicht nur an bedeutung gewonnen - in punkto reputation und diskurs regieren wir geradezu die welt, auch wenn das dem bürger (der zu nah dran ist) nicht auffällt. ganz im gegenteil zu vielen kleinbürgerlichen meinungen bin ich sehr davon überzeugt, dass wir wir eine äusserst gute politik haben ... und wenn man schon gegen die migration meckert, dann bittebitte nicht wegen den armen syrern. da hat die freizügigkeit richtung bulgarien/rumänien ungleich grössere probleme verursacht.
bon nuit  

31.03.16 01:12

11942 Postings, 5244 Tage rightwingim übrigen

ich mache mir natürlich gedanken über "die form" des dialogs. ich bin ja nicht hier um mir etwas zu beweisen, bzw. um zu zeigen, dass ich alle geistig minderbemittelten verbal in den senkel stellen kann, sondern mich interessieren stimmungen, statements, gedankliche stringenz. das ganze geschrei und die polemik ist doch kappes, es geht um den dialog. insofern sorry ...  

31.03.16 01:13
2

511 Postings, 4105 Tage Spkk@rightwing #42 nochmal..


Ich gebe zu das mir deine Ausführungen in #39 und #42 noch weiter zu denken gaben.
Nicht in dem Sinn das ich meine Aussagen in #43 relativiere - im Gegenteil.
Aber in dem Sinn das ich deine aus meiner Sicht absolut vernünftigen Betrachtungen in #39 nicht mit deiner "Verteidigung" linker Ideologen in #42 zusammenbringe.

Denn die Meinungsfreiheit ist durch DIESE Leute bedroht. Auch die deiner Gedanken in #39. Merkst du das nicht ?

Ein "kleines Beispiel":

Vor kurzem wurden 2 deutsche Jungendliche ohne irgend einen ersichtlichen Grund von drei erwachsenen Schwarzafrikanern in München auf der Friedenheimer Brücke krankenhausreif geschlagen. Wirklich ÜBEL verprügelt. Einfach so.
Ok. Die "Linken" würden sagen: "Einzelfall" (wie mittlerweile mindestens hundert andere in Polizeiberichten nachlesbar...)
Aber jetzt kommts: Die MUTTER einer der beiden - sichtlich verzweifelt über die Verletzungen ihres Sohnes - äußerte sich in einer Zeitung sinngemäß wie folgt dazu:
"Ich bin wirklich nicht rassistisch. Aber es WAREN wirklich drei Schwarze. Bitten helfen Sie mir die Schläger zu finden..." Es folgte die Beschreibung der Verbrecher.

Verstehst du was ich meine ? Das Schlimme ist diese Frau hatte ANGST trotz diese wahnsinnigen Schmerzes der ihr zugefügt wurde als "RASSISTIN" zu gelten nur weil sie in der Beschreibung erwähnte das die Gesuchten "dunkelhäutige" waren.
Merkst du wie hier schon die "Totalitarität" der linken Meinungsmacher die den Leuten ANGST machen als "Rechte" hingestellt zu werden "greift" ??
Selbst wenn es um eine solch persönlich Betroffene geht ?
Findest du das nicht bedrohlich ?

Und wenn ja - WER verbreitet denn diese "Stimmungsmache" ? Wer redet denn nicht mehr von "Kritikern" sondern nur noch von "Rechten" oder "Nazis" ??

Die "Rechten" selbst ?? Oder doch nur linke Ideologen. Denk mal nach !

Ich finde das schrecklich. Und fast schon faschistoid. Dagegen MUSS man sich stemmen.

Ein "grosses Beispiel":

Verfolgst du die Presse ? Ist dir schon mal aufgefallen wie VIELE Blätter bei Berichten
über sogenannte von "Südländern" verursachte "Einzelfälle" einfach die Kommentarfunktion SPERREN ? (SPON, Süddeutsche, etc.etc.)

Mit der Begründung: "Uns erreichen sooooviele justiziable Beiträge etc. bla bla..."
Dann könnte man die doch einfach löschen ? Nicht ??

Wird aber nicht gemacht. Ich sage dir: Auch DAS ist vorweggenommener Gehorsam.
Auch der wird von der "linken Schere" im Kopf ausgelöst. Natürlich wissen sie das sich die "normalen" Menschen darüber fast alle empören würden. Das das Bild das entsteht - und ja auch das richtige wäre - zu einer wesentlich und berechtigt kritischeren Haltung gegenüber "unseren Neuankömmlingen" führen würde. Aber auch zu Recht.

Und wieder die Frage: Warum glaubst du verhalten sich die Medien so ?
Weil es die Linksradikalen mittlerweile geschafft haben das Damoklesschwert des sofortigen "Nazivorwurfs" über alle Beteiligten zu hängen.
Es herrscht ANGST die Wahrheit zu sagen. Sowohl bei der Mutter als auch bei SPON etc.

Und das IST die Folge dieser ständigen menschenverachtenden und diffamierenden Unterstellungen "solcher Leute" das man "RECHTS" wäre. Auch wenn man nur einfach sagt das drei Schwarzafrikaner ohne Grund den eigenen Sohn fast totgeschlagen haben.

Das ist mittlerweile der Zustand im Land. Und daran sind "solche Leute" auch und speziell im "Kleinen" schuld.


 

31.03.16 01:24

511 Postings, 4105 Tage Spkkzu #44,45

Ich kann auch diese Ausführungen nur unterstützen. Allerdings sind sie sehr allgemein betrachtend und finden eher von der "Realität des Alltags" entfernt statt. Dennoch notwendig und wertvoll.

Aber die Realität ist dennoch anders. Sie ist viel härter, unmittelbarer. Voller Lachen aber auch Gewalt und Bedrohungen. Wir sollten versuchen den MENSCHEN zu helfen.
Verzweifelten Menschen aus Syrien deren Bedrohung für Leib und Leben ernsthaft besteht. Aber auch Müttern die berechtige Angst um ihre Töchter haben. Die Ihnen nicht am Morgen nach dem abendlichen Ausgehen erzählen sollten das sie auf dem Heimweg - obwohl in einer Gruppe von Mädchen - von sie hartnäckig verfolgenden Ausländern auf dem nächtlichen Heimweg mehrfach und aufdringlich mit den Worten "I wann fuck you" mehr als "belästigt" wurden. Das nimmt jeden Freude und Zuversicht.
Das sät TIEFE Angst.

Und dazu nutzen "theoretische" Betrachtungen nur wenig. Das bedarf Bekämpfung durch die Polizei vor Ort UND Aufstehen der Bürger gegen linke Ideologen die diese aufkommenden Zustände wissentlich ignorieren.

Auch ich wünsche dir eine gute Nacht.
 

31.03.16 01:29
1

11942 Postings, 5244 Tage rightwingey spkk

es gibt statistische realitäten ... und die sind echt ein problem und es gibt deppert-pseudoliberale oder -gut gemeinte, falsch verstandene- realtätsverzerrung. ich kenne in stuttgart einen dissen-besitzer recht gut, der offen sagt, dass er ***** ( nicht zitatreif) aus dem club draussenhält. fakt ist: ja, da sind mehr deutsche mädels als woanders drin und tanzen fröhlich, weil sie keiner, der sich für unwiderstehlich hält in den arsch kneift. mal ehrlich - was heisst das für einen gut erzogenen, in deutschland aufgewachsenen, türkischstämmigen 25jährigen? lokalverbot? schreib da mal ein gesetz zu.

dass man bei üblen verbrechen nicht glasklar ansagt, was für eine nationalität beteiligt ist, ist natürlich quatsch. in hamburg war der crackhandel so lange kurdisch-afrikanisch dominiert, ignoriert bis die bürger protest wählten. aber mal ehrlich: das war gestern, oder?  

31.03.16 02:42
1

511 Postings, 4105 Tage SpkkEben ! Und das MUSS doch nicht sein...


...das "rechts" wählen !! DAS wollen wir ja BEIDE verhindern oder ?
Und dazu MUSS man - meiner Ansicht nach - "Ross und Reiter" nennen.
Hat auch Nachteile. Kann gehetzt werden. Klar. Aber im ENDEFFEKT kann nur
so - EVTL. - eine auf Dauer etablierte rechte "Regierung" verhindert werden.
Nicht durch diese "Augenzumacherei". Die Leute sind nicht blöd. Und wenn die
Einschläge zunehmend näher kommen.... Dann werden sie "wählen".

Und weil du das Beispiel von dem jungen "türken" ansprichst. Natürlich sollte der
keine Nachteile dadurch haben. Und das wird schwierig.
Nun. Man sollte trotzdem was tun. Ich glaube das die Psychologie eine grosse Rolle
spielt. Und ausgehend von dem Gedanken würde ich wirklich dafür plädieren - ohne
mich dabei "besonders wohl" zu fühlen - auch schon und speziell solche Vergehen die
einen Übergriff auf die körperliche und seelische Unversehrtheit (speziell meine ich
natürlich das Verhalten gegenüber Frauen aber auch alten oder hilflosen Menschen..)
DEUTLICH härter zu bestrafen. Ja,ja,ja immer diese "Verschärferei".
Aber es gibt keine Alternative. Und ich glaube wirklich daran. Ich glaube das bei
einer "Beleidigung auf sexueller Basis" (wozu Arschkneifen gehört..) ein halbes Jahr Knast "reinhaut". Und zwar immer. Ohne Ausnahme.

Diese Strafe ist sehr überhöht. Mir schon klar.

Aber: Wenn man das einige Zeit so durchzieht, also wirklich durchzieht, dann "spricht sich das rum". Und zwar genau bei denen die dafür "besonders anfällig" sind.
Wobei das selbstredend natürlich für alle Bürger gelten soll.

Und ich sage dir: Das würde Wirkung zeigen. Gleichzeitig natürlich auch "ungerecht" von der Höhe her. Beim Arschkneifen allerdings nur.. Aber wirksam

Und schon hätte meiner Ansicht nach auch der "anständige" 25 jährige Türke etwas davon. Und betroffen wäre er davon auch nicht. Da er ja anständig ist.
Was das halbe Jahr Knast betrifft, zerstört das die "Täter" übrigens auch nicht.

Das wäre "konkret".

Ok. Für diese Ansichten würde ich von den Linken natürlich mittlerweile nicht nur als Nazi sondern wahrscheinlich eher schon "Eichmanns" Helfer bezeichnet.

Aber "außergewöhnliche Umstände" erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.
Die bisherige Praxis einfach wegzusehen, zu leugnen, auszublenden oder 2 Stunden auf Polizeiwache und dann freilassen spricht sich übrigens genauso "rum". Und stellt im Endeffekt geradezu eine Aufforderung an andere "Lüstlinge" dar das Gleich zu tun.
Einmal "Tittenkneten" und "Muschifingern" für 2 Stunden Polizeiwache ?
Da könnte man ja selbst auf Gedanken kommen. Lach... Sorry. schlechter Witz.
Ist aber so.

Also was is jetzt ? So weiter ?

Oder "machbares" und auch nicht "unmenschlich" hartes versuchen und damit die gesamte Lage in diesem Bereich wieder spürbar verbessern ? Auch wenn man es nur ungern tut ?

Da wüsste ich mich zu entscheiden - und das wäre die "Lösung" die ich dir zu deiner Frage nach "Lokalverbot ? Schreib mal ein Gesetz...." anbieten könnte.  

31.03.16 02:49

511 Postings, 4105 Tage SpkkAch ja..... und deine


wohl rhetorisch gemeinte Ansage "aber mal ehrlich, das war ja gestern?" ist doch hoffentlich ironisch gemeint gewesen ?
Geh ich jetzt mal davon aus. Denn ich finde genau das - das nichtnennen z.b. der Nationalität - hat sich ja gerade in diesen Tagen wie dicker Mehltau über alle Berichte zu diesen Vorfällen im Land gelegt.

Fürchterlich entmündigend !  

31.03.16 02:56

511 Postings, 4105 Tage Spkk@rightwing... Muss dich aber doch nochmal konkret


fragen:

Hast du denn nicht das deutliche Gefühl das sich diese - zumindest meiner Meinung nach unsäglich schädliche Political Corectness - über fast alle "öffentlichen" Äußerungen zu speziell solchen Vorfällen gelegt hat ?

Und wenn "ja": Woher denkst du denn das das kommt ?

Kannst gerne kurz und knapp beantworten wenn du mal wieder hier online bist.
Bin auf jede Aussage gefasst ;) Und würde mich ehrlich interessieren.

 

31.03.16 11:19
3

69031 Postings, 6429 Tage BarCodeHehe. Nr. 40

"Nach meiner Wahrnehmung (und sicher nicht nur der...) bist du einer der hier am totalitärsten denkenden Linksorientierten (gelinde gesagt) der natürlich - und ich vermute eher bewusst als unbewusst) der Meinungsfreiheit am liebsten den Garaus machen würde."

Ja, was soll ich sagen? Gestörte Wahrnehmung?
-----------
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!

31.03.16 11:28
1

50720 Postings, 6410 Tage SAKUFrag lieber nach den Definitionen...

von "totalitärsten [...] Linksorientieren" & "Meinungsfreiheit"

Ich hab' die Vermutung, in der hier vorherrschenden Denkweise gilt die Aussage hernach als gültig.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

31.03.16 11:48

69031 Postings, 6429 Tage BarCodeNö. Da frag ich lieber nicht.

-----------
Ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel ueberschwaenglicher Willkommenskultur!

31.03.16 12:03
2

36845 Postings, 6477 Tage TaliskerDu erträgst ja nur nicht,

dass dir endlich mal so ein echter Checker den Spiegel vorhält.
Ich hab das schon lange gewusst.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

31.03.16 12:08

26751 Postings, 4280 Tage hokaileider können wir

uns'Helmut nicht mehr fragen, wie sehr er es heute bedauern würde, dass sich angesichts der aktuellen innenpolitischen Situation, seine Argumentation zu seinem Zitat bewahrheitet hat.  

31.03.16 23:56

11942 Postings, 5244 Tage rightwing@spkk

wir hatten über die übercorrectness gesprochen. nun, "nach köln" hat es sich in der breite herumgesprochen, doch bereits seit längerem werden realitäten beim namen genannt. ich denke es ist nicht so ganz blöd, was sich die presse selbst auferlegt hat: nationalitäten werden bei straftaten nur erwähnt, wenn diese in einem kausalzusammenhang mit der straftat stehen, also zb. islamistenterror, kurdisch/türkische gerempel, etc. von wem eine vergewaltigung oder ein diebstahl begangen wurde spielt erst mal keine rolle, problematisch wird es, wenn eine volksgruppe in einem feld überproportional vertreten ist-wenn zb. der crackhandel fest in kurdisch/afrikanischer hand ist oder gewisse osteuropäer vermehrt mitnehmen was nicht niet- und nagelfest ist, dann gerät man als journalist in ein dilemma. meiner meinung nach müssen die dinge natürlich beim namen genannt werden. ich bitte aber immer sich eine realität vor augen zu führen: männer sind generell ca. 5-7x öfter straffällig als frauen, expl. bei gewaltverbrechen. ich hätte ehrlich nicht die geringste lust darauf, dass das ein mediales grossthema wird und dass mir das von irgendwelchen zicken jeden tag aufs brot geschmiert wird.
bon nuit  

01.04.16 09:34
1

45546 Postings, 6555 Tage joker67#18, ich muss dir doch nicht erklären

wie so etwas läuft,oder?

Was sagt denn das Anmeldedatum darüber aus?

Es gibt hier zig user die seit Jahren parallel andere ID's am laufen haben und die nur hin und wieder benutzt werden oder aber dann vermehrt benutzt werden,wenn ihre anderen ID's endlich von Ariva gesperrt worden sind,weil sie sich...sagen wir mal, zum wiederholten Mal jenseits der Forumregeln aufgehalten haben.

"Schwachsinnig"??  Na ja, du willst doch deine Freunde nicht so bezeichnen,oder?

Es soll ja auch user geben, die ihre eigene Alt ID begrünen.

Aber ich würde das nicht als "schwachsinnig" im eigentlichen Sinne bezeichnen, eher so als kindlich ,naiv.



-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

01.04.16 09:39

40530 Postings, 6757 Tage rotgrünjoker

das ist kein Phänomen bestimmter User, sondern findend man auch unter den Board Linken. Da Du keinen Beweis für deine These hast, dürfte meine auch keine benötigen.
-----------
Merkels Plan 1) Plan A. wir schaffen das.
2) Plan B gibt es nicht,also greift Plan A.

01.04.16 09:42
1

45546 Postings, 6555 Tage joker67rg, habe ich irgendetwas von

links/rechts/oben/unten geschrieben??

Du interpretierst sehr häufig etwas in postings,dass dort definitiv nicht steht.

-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

01.04.16 09:52

40530 Postings, 6757 Tage rotgrünAha

dann machen das also die Board Guten auch? Na das ist ja mal ne Ansage...
Zum Glück habe ich sowas nicht nötig..:-)
-----------
Merkels Plan 1) Plan A. wir schaffen das.
2) Plan B gibt es nicht,also greift Plan A.

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln