finanzen.net

Negative Charttechnik schafft günstige Kurse

Seite 3 von 6
neuester Beitrag: 26.09.06 16:59
eröffnet am: 28.10.05 12:50 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 129
neuester Beitrag: 26.09.06 16:59 von: Doppelrunde Leser gesamt: 29636
davon Heute: 4
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  

10.11.05 14:08

8001 Postings, 5344 Tage KTM 950Jo, jo Chefe der Fundamentalanalyse *gg*

Dann poste ich nur noch, wenn ich so Teile wie Plasmaselekt finde. :-)
Bei nuessa passt Albis, Deutz usw. vielleicht besser rein.

Aber ich seh die Aktien für mich nicht unbedingt zum Traden, da ich sie selber auch schon länger besitze, also schon einen sehr ansehnlichen Gewinn mein eigen nenne und auch noch länger halten werde. Für mich ist die Stituation eher eine Möglichkeit nachzukaufen. Für andere wo noch nicht investiert sind ein Möglichkeit einzusteigen, die es langfristig sehen, also über 1 Jahr halten wollen.
Deshalb sind für mich auch die Zahlen, wie KGV, Ebit, KUV, Eigenkapital, Umsatzwachstum, Gewinnwachstum usw. wichtige Kennzahlen.
Bei Tournaraundkandidaten, wie z.B Deutz, Biotest schau ich mir die Entwicklung der letzten 10 Jahren an, wenn es möglich ist. Was für Massnahmen ergriffen wurden, welche erfolge dadurch erzielt wurden und wenn die nicht das erwartete Resultat gebracht haben, für Konsequenzen daraus gezogen wurden, auch den Austausch des Managements.

Natürlich bietet es auch eine Möglichkeit zum Traden für einige Tage oder Wochen.

Grüßle
KTM  

10.11.05 14:11

97978 Postings, 7327 Tage KatjuschaTue dir keinen Zwang an!

Ich lese bei nuessa ja auch mit. Also deine Tipps werde ich schon nicht übersehen. :)  

10.11.05 14:14

4224 Postings, 5499 Tage martin30smBMP AG auch im Kampf mit der 200 Tage Linie

Was haltet ihr davon?  

    ariva.de
       

10.11.05 14:31

60952 Postings, 5813 Tage Anti LemmingMein Vorschlag: Pfizer

http://www.ariva.de/board/205724

PFE (NYSE)
weltgrößter Pharma-Konzern, Dow-Jones-Wert

- 2006-KGV von 9,5 (historisch: 30)

- Dividende: 3,45 %

- Umsatz/Markkapitalisierung = 0,33

- Cash: 50 Mrd USD (knapp 7 Dollar pro Aktie)

- letzte Quartalszahlen durch Sofort-Abschreibung eines Übernahmekaufs "enttäuschend" (-> Kursverluste), bereinigt aber im Plus

- Downtrend seit 2001, jetzt möglicher Boden (siehe Charts im Thread)

- kein Schadensersatz-Risiko wie beim Konkurrenten Merck (Vioxx)

- Kostensparprogramm von 4 Mrd./Jahr ab 2006

- Patentabläufe bei Medikamenten durch neue Medikamente in der Pipeline gut abgefedert

- runtergeprügelt wegen Patentanfechtung des Hauptumsatzbringers Lipitor durch die indische Generika-Firma Ranbaxy. In England hat Ranbaxy den Prozess vor vier Wochen verloren, gestern in Norwegen. In USA, dem wichtigsten Markt, ist der Prozess letztes Jahr gelaufen, das Urteil wird Ende 2005 verkündet. Nach dem Sieg in England und Norwegen ist der Sieg in USA noch wahrscheinlicher. Bislang wurde er mit 90 % taxiert. Gewinnt Pfizer in USA, springt die Aktie von jetzt 22 auf bis zu 30 Dollar.

 

10.11.05 14:33

60952 Postings, 5813 Tage Anti LemmingHier der 5-Jahres Chart von PFE o. T.

 
Angehängte Grafik:
Pfe_-_5_Jahre.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
Pfe_-_5_Jahre.gif

10.11.05 14:45

2935 Postings, 5928 Tage MeikoSecunet Security

10.11.05 14:56

97978 Postings, 7327 Tage Katjuscha@Meiko, och Mensch

wo siehts du denn bei Secunet eine negative Charttechnik?

Ich seh da einen schönen Aufwärtstrend, und auch sonst nichts weltbewegendes, sowohl charttechnisch als auch fundamental.

Da ist Pfizer schon ein anderes Kaliber, auch wenn man die Aktie natürlich hebeln müsste, und ja auch kann. Hatte solche BlueChips eigentlich auch nicht im Hinterkopf bei Eröffnung des Threads, aber ist schon in Ordnung.

@AntiLemming, was hälst du langfristig von Pfizer? Wüde sich ein Optionsschein mit Basis 24 Dollar und Laufzeit Mitte 2007 lohnen? Oder könnte da der Zeitverlust stark zu Buche schlagen, also könnte die Aktie sehr lange nur seitwärts laufen?


Grüße  

10.11.05 15:15

2935 Postings, 5928 Tage MeikoKatjuscha, dann musst du dich mal deutlicher

ausdrücken.

"Dennoch gehts mir in diesem Thread darum, Aktien zu finden, die wie in den letzten Wochen häufiger geschehen nach dem Fall unter die 200-Tage-Linie oder anderen wichtigen Unterstützungen total übertrieben gefallen sind."

Pfizer hat doch nichts mit dem Thread zu tun, denn sie befindet sich seit über 5 Jahren in einem Abwärtstrend und Korregiert nicht nur gerade.

Dachte eher hier werden Aktien gesucht die noch im langfristigen Aufwärtstrend sind und sich gerade auf einem guten Eunstiegsniveau befinden!!

Also sag mir doch bitte was du genau willst!!


 

10.11.05 15:51

60952 Postings, 5813 Tage Anti LemmingKatjuschka

Ich würde den Schein nehmen, den ich in meinem Musterdepot "Hedge 2005" (siehe Link neben meinen Postings) habe: TB8QJ3 (HSBC). Der hat einen Basispreis von 20 USD und eine Laufzeit bis Januar 2008, Bezugsverhältnis 1:10. Dieser Schein ist billig, weil er offenbar mit den Dollar-Calls auf PFE an der CBOE hinterlegt ist (gleiche Konditionen), den viele Pfizer-Aktionäre als Covered Call gegen ihre Aktien geshortet haben.

Der Original-Kontrakt hat das Kürzel WPEAD

http://bigcharts.marketwatch.com/quickchart/...6&time=8&bars=1&bars=8

und steht bei 4,80/5,10 Dollar. Da PFE bei 22,10 Dollar notiert, hat er einen inneren Wert von 2,10 Dollar, so dass die zwei Jahre Zeit weniger als 3 Dollar kosten.

Ein weiterer Vorteil dieses Scheins: Er hängt am DOLLAR-Kurs von Pfizer, so dass man
unabhängig ist von Kurs-Schwankungen bei EUR/USD. [Im Gegensatz dazu würde die in Frankfurt gehandelt Euro-Pfizer-Aktie (ADR) bei Wiedererstarken des Euros entsprechend nachgeben.] Dieser Wechselkurs fließt nur in die Umrechnung des US-Call-Preises in den deutschen Optionsschein-Preis ein. TB8QJ3 steht zurzeit bei 0,43/0,45 - das ergibt bei 1:10 einen mittleren Preis von 4,40 pro zugeordnetem CBOE-Kontrakt. Multipliziere dies mit 1,175 (EUR/USD) und Du erhältst 5,17 USD -> fast der gleiche Kurs wie WPEAD.  

10.11.05 15:55

8001 Postings, 5344 Tage KTM 950@Meiko, ich versuch es mal zu erklären

da ich auch nicht ganz im Sinne von  Katjuscha gepostet habe. Aber wenn du den Thread durch liest, erklärt sich das von alleine.

1. Es müssen Werte sein, bei denen fundamental noch alles stimmt, also die Kennzahlen im  
  grünen Bereich sind. Das KGV sollte unter 10-15 liegen, ein positiver Cash-flow  
  vorhanden sein, eine Eigenkapitalquote von min. 20%, bei niedrigem Cashflow auch
  mehr, eine gute Aussicht auf Umsatzwachstum und Gewinnwachstum, das auch nachhaltig
  sein sollte.

2. Die Werte müssen deutlich, deutlich unter die 200 Tage-Linie gefallen sein. Also  
  keine kleinen Kurzkorrekturen bis zu 100 Tage-Linie oder 200 Tage-Linie

3. Der Kursverfall kann z.B. durch Gewinnmitnahmen und Auslösung von SL,
  Verlustrealiesierung verursacht sein oder durch einen schlechten Quartalsbericht,
  wodurch einige Anleger aussteigen aber die Aussicht auf bessere Folgequartale
  vorhanden sein muss.

Der Wert, die Aktie muss also fundamental unterbewertet sein. Als Beispiel hat  Katjuscha Progeo genannt, Plasmaselect war mein Vorschlag, wurde akzeptiert.


Die Werte die einen Kursverfall, Korrektur bis zur 100 Tage-Linie oder 200 Tage-Linie hinter sich haben aber eine gute Aussicht auf Erholung sollten bei nuessa im "Traden mit nuessa" eingestellt werden.



Hab da noch ne Frage, bist du nur an Werten in Deutschland interessiert oder auch an anderen europäischen oder US Werten?  

10.11.05 15:58

171 Postings, 6542 Tage Oleg... es gibt viele Kanditagen

.. die von den derzeit VeryGodNews-verwöhnten-Anlegern mit kräftigen Kursstürzen bestraft worden sind.

Grammer AG ist meiner Meinung auch davon betrofen. Nach Gewinwachsturmsschwäche steigen Fonds und Beteiligungsgesellschaften aus - Kurs unter Druck. Es folgt eine Gewinnwarnung - Kurs unter den Rädern. Seit dem ist nicht viel passiert und es bröckelt weiter nach unten. Das Unternehmen steht eigentlich auf gesunden Beinen - die Frage ist wann es wieder nach oben geht.

Ich hatte das "Glück" am Tag vor der Gewinnwarnung einzusteigen ;-) Bin auch dann schweres Hezens bei 18? ausgestiegen. Ich denke der Titel ist ein Spekulatives Long für erfahrene Trader.

Heiß finde ich derzeit: A0F6EW - passt aber zum Thema nicht, da erst seit September notiert ist.

Gruß Oleg  

10.11.05 16:06

97978 Postings, 7327 Tage KatjuschaEntschuldige bitte Meiko, falls ich mich nicht

klar genug ausgedrückt habe.

Ich will hier auch nicht als Korinthenkacker oder Wichtigtuer rüberkommen, weil ich hier so kleinlich vorgehe. Ist auch nicht meine Absicht, denn gute Tipps lese ich wie gesagt immer gerne.

Aber das ARIVA-Forum ist nun einmal groß, und um eine Aktie anzupreisen, die charttechnisch interessant aussieht, gibts genügend Threads, und ich bin der Meinung ich hätte in diesem Thread eindeutig klar gemacht (allein schon durch die Überschrift) was ich für Aktien (nur in diesem Thread) suche. Nämlich Aktien, die kurzfristig sehr stark aufgrund charttechnischer Signale gefallen sind, aber kurz vor Unterstützungens stehen, die den rasanten Fall (mehr als 20% in kurzer Zeit) auffangen könnten. Secunet hingegen ist für mich weder fundamental noch aus dieser charttechnischen Sicht interessant. Wenn Du Secunet aufgrund der Tatsache empfehlen möchtest, das der Kurs an der 200-tage-Linie gedreht hat und  sich in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet, dann mach das in Tradingchancen-Threads oder halt im Secunet-Forum!

Ist genau wie bei KTM950 nicht böse gemeint. Ich sehe nur nicht den Sinn, wozu ich eigentlich noch Überschriften und Eingangspostings verwende, wenn dann doch jeder User seine Aktie anpreist, von der er kurzfristig eine gute Performence erwartet.

Was Pfizer anbelangt, gehört die hier natürlich eigentlich auch nicht rein, aber zumindest hat AntiLemming auch fundamental begründet, wieso die Aktie (hier eben unter mittelfristiger Sicht) übertrieben stark gefallen ist, und das dann eben (wie von mir in Posting #1 erwähnt) charttechnisch noch verstärkt wurde. Insofern passt Pfizer natürlich nicht als kurzfristiger Trade, aber schon als antizyklischer Kauf nach einem zu starkem Abstrafen fundamentaler und charttechnischer Natur.


Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich machen. Aber lange wird der Thread vermutlich eh nicht erhalten bleiben. Schaun wa mal!


Grüße  

10.11.05 18:35

2234 Postings, 6217 Tage MeckiWird hier Solar-Fabrik akzeptiert?

Die Aktie notiert knapp 20% unter der 200-Tage Linie und ca. 50% unterm Jahreshoch und weist eigentlich gutes Gewinnpotential für 2006 auf. Das KGV06e liegt laut comdirect inzwischen unter 12 und die EPS-Schätzungen können sich auch sehen lassen (05e: 0,34; 06e: 0,87).
Ich bin mit einer kleinen Position bei 10 EUR eingestiegen. Bei 9 EUR würde ich noch mal nachlegen..

Solon ist so ein ähnlicher Fall...

Gruß Mecki

       ariva.de
       

10.11.05 21:50

6268 Postings, 5352 Tage FundamentalPrionet, WKN 691640

Fundamentals 1. Halbjahr:
- Umsatz: 19 Mio. (+30%)
- EBIT: 0,9 Mio. (+55%)
- EPS: 0,06 (+34%)
- Cash-Flow: 1,2 Mio. (+52%)
- Auftragsbestand: 46 Mio. !
- Investitionsvolumen: 4,9 Mio (+350%) !

Prognose:
- Umsatz: (mindestens !) 40 Mio.
- Ergebnis: überproportional
- EPS 2005: 0,19 ?
- KGV 2005 = 20

Insbesondere stimmen mich der riesige Auftragsbestand sowie die hohen Investitionen und die hervorragende Resonanz auf die neuen Produkte positiv !  
Angehängte Grafik:
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG

11.11.05 16:09

1551 Postings, 5533 Tage megalithHallo Katjuscha

Dein Posting 40 ist einer der besten Beiträge die ich bis jetzt hier bei Ariva gelesen habe - gut ausgeführt....

Dein sicherlich mit Augenzwingern geschriebenes Forumsprofil hat dich nun endgültig eingeholt.... obergrins

"Ich bin Pittiplatsch, Der Liebe!
Total fauler Langfriststudent, der nur am schnorren ist, und so tut als hätte er Ahnung vom Börsengeschehen.
Dazu bin ich total linksradikal eingestellt, was mich bei den Börsianern noch unseriöser macht."


zu Beitrag 40:
- KGV-Diskussion
die Höhe des KGVs ist nicht unbedingt so entscheidend, wichtiger ist, dass das Gewinnwachstum möglichst weit und auf Sicht eines längeren Zeitraums (2 Jahre) über dem momentanen KGV liegt....
und hier kommen wir zu einem wichtigen Punkt, den du noch nicht angesprochen hast

- Vertrauensvolles Managment
versprechen die das blaue vom Himmel..., oder konservative Prognosen...., in der Vergangenheit richtig die Weichen gestellt...., haben die ihr Geschäft im Griff..., usw.
nicht immer leicht zu beantworten, aber oft hilft da ein Blick in die Vergangenheit...

- Vorsicht bei der Charttechnik im Smallcap-Bereich, sie ist m.E. hier nur begrenzt einsetzbar...., eben anders als bei großen Werten.....

- bei den Smallcaps (die du ja oft im Visier hast) ist sicherlich auch eine Portion Psychologie und auch Phantasie zu beachten.....

Gruß
megalith

Ps. der seit Jahren ein Teil deiner Beiträge interessiert verfolgt

 

11.11.05 17:07

6268 Postings, 5352 Tage Fundamental@megalith

Na das mit dem Management hätte ja auch vom guten alten Warren Buffet kommen können - denn genau das ist ein wichtiger Ansatz seiner Value-Strategie ! However, bin aber der Meinung, dass es für uns "Sterbliche" meist nur den Blick in die Vergangenheit gibt ... aber auch dieser Blick ist kein Garant für den zukünftigen Erfolg des Managements (im Gegensatz dazu hat Buffet alle Manager persönlich auf "Herz und Nieren" geprüft !)

Zum Thema "Nachhaltigkeit des Gewinnwachstums (mindestens 2 Jahre)" stimme ich Dir auch zu. Ich war früher - wie Katjuscha auch - sehr fixiert auf das niedrige KGV. Habe aber die Erfahrung machen müssen, dass niedrige KGV`s viel zu oft weniger beachtet werden als hohes Gewinnwachstum - zumindest kurz- und mittelfristig. Irgendwie sind manche Werte / Branchen einfach höher bewertet, und andere bleiben auf ihren niedrigen Bewertungen lange Zeit kleben (Hannover Rück, Depfa Bank). Bin daher auch, mehr vom niedrigen KGV abgerückt - im Idealfall gilt aber natürlich: Hohes Gewinnwachstum bei niedrigem KGV :-)

Für die Nachaltigkeit des Gewinnwachstums ziehe ich die Vergangenheit heran. Noch wichtiger ist mir aber der Innovationsgrad des Geschäftsmodells, bestenfalls natürlich in Verbindung mit der Technologieführerschaft in dem Marktsegment ! Woran kannst Du die Nachhaltigkeit erkennen ?

Die Charttechnik ist für mich grundsätzlich sekundär, da mit einer adhoc-Meldung sehr schnell alles über den Haufen geworfen ist. Und rational überlegt: Warum sollte die Charttechnik auf Dauer ein fundamental starkes Wachstumsunternehmen mit den o.a. Hard-Facts bestimmen ? Dies kann doch nur bestenfalls kurzfristig der Fall sein !

 

11.11.05 18:01

97978 Postings, 7327 Tage Katjuscha@Fundamental,

Sehe das mit dem Gewinnwachstum genauso wie Du. Das KGV ist für mich schon lange nicht mehr entscheidend, nur haben wir vielleicht andere Ansätze wie wir zu dem Gewinnwachstum kommen. Du setzt z.B. auf Aktien wie Pulsion und Pironet, was ich sehr gut verstehen kann (war ja selbst bei Pulsion investiert, und bin das vielleicht bald wieder), also auf Aktien mit guter Markstellung, Technologieführerschaft und dadurch auf Umsatzwachstum. Ist ne klasse Strategie, keine Frage, vor allem wenn KGV und KBV im Verhältnis zum Wachstum auch noch günstig sind.
Bei mir erscheint es vielleicht oft so das ich nur aufs KGV schaue, weil ich auf Aktien vornehmlich mit Gewinnwachstum setze, wofür man nicht zwangsläufig Umsatzwachstum braucht. Solche Beispiele wie Technotrans oder Nemetschek sind dafür exemplarisch. Beide mit guter Marktstellung aber eigentlich mit kaum Umsatzwachstum, also keine klassischen Wachstumswerte. Wieso ich mich dennoch dafür entschieden habe, war das geringe Risiko, was bei sogenanten Wachstumswerten ja oft durch die Abhängigkeit von nur ein oder zwei Produkten gegeben ist, aber eben bei langjährigen deutschen Marktführern wie Nemetschek oderTechnotrans eben begrenzt ist. Wachstumswerte wie Pulsion sind meist schon hoch bewertet, was verständlich und im Erfolgsfall auch in Ordnung ist, aber wenn dann etwas schief geht (Marktdurchdringung des Produkts erfolgt nicht in erwarteter Weise), dann hat die Aktie auch einen enormen Hebel in negativer Richtung.
Nemetschek und Technotrans hingegen wachsen zwar kaum, aber hatten in GUV und Bilanz eindeutig Reserven für Gewinnwachstum und vor allem für EPS-Wachstum. Dadurch können auch solche Aktien mal 100-200% bei relativ geringem Risiko machen, obwohl sie nicht sonderlich "sexy" sind.

Will damit nur sagen das jeder seine eigene Strategie hat. Ich bin halt jemand, der oft keinerlei Ahnung von den Produkten einer Firma hat, wie z.B. PICCO bei Pulsion, und müsste mich dort ganz auf Analysten oder andere Forumteilnehmer verlassen. Da ich dazu nicht immer bereit bin, kann ich mich nur darauf verlassen, was ich selbst kann. Und das bedeutet die Geschäftsberichte auf Herz und Nieren zu prüfen, um Gewinnwachstumspotenzial zu erkennen, sei es durch Sondereffekte wie Veränderungen der Rechnungslegung, wegfallende Abschreibungen auf Wertgegenstände oder Restrukturierungspotenzial.

Wenn man so will bin ich kein Fachmann für Dinge, sondern ein Fachmann für Zahlen.


Aber ich kann deine Postings zur fundamentalen Analyse bisher zu 100% nachvollziehen. Was die Charttechnik anbetrifft, muss ich allerdings noch was loswerden. Vielleicht hast du mich ja auch nur falsch verstanden. Natürlich bestimmt die Charttechnik auf Dauer nicht ein Wachstumsunternehmen, das deinen genannten HardFacts unterliegt, aber mir geht es einzig und allein darum, den Einstieg oder Ausstieg richtig zu timen. Du wirst auch bei den besten Langfristanlagen (guck Dir mal den 3 Jahreschart vieler Highflyer an!) starke Schwankungen in einem gewissen Zeitraum finden, natürlich immer innerhalb des langfristigen Aufwärtstrends. Wenn ich nun nach 18 Monaten Aufwärstrend aber erst auf diese Aktie aufmerksam werde, steige ich doch nicht sofort ein, nur weil mich die Aktie fundamental langfristig überzeugt, sondern ich warte eben ab bis der Kurs in der Nähe des Trends verläuft. Klar riskiert man dann auch öfter das der Kurs kurz vorm Limit nach oben davonläuft, aber es gibt wie bereits erwähnt genügend gute Aktien, und ich habe nunmal nur für 8-9 davon in meinem Depot Platz. Wenn da dann schon 4-5 Langfristanlagen liegen, und ich auch noch spaßenshalber ein wenig traden will, wirds schon eng. Also nutze ich die Charttechnik, um Kauflimits für attraktive Aktien zu setzen.

Im Übrigen ist die charttechnische Analyse mittlerweile soweit verbreitet, das auch die fundamental besten Aktien oft unter Druck kommen, wenn der Kurs Verkaufssignale generiert. Das ist langfristig dann wieder egal, aber mittelfristig nervt es schon, wenn eine Aktie 5-6 Monate nicht in Schwung kommt, nur weil die Anleger unterhalb der 200-Tage-Linie nicht kaufen.


Na ja, die Mischung machts halt. Finde jedenfalls deine Analysen echt klasse. Sollten uns zusammentun, und einen Börsenbrief eröffnen. :) Die Homepage dafür entwickel ich gerade.


Grüße  

12.11.05 16:27

2935 Postings, 5928 Tage MeikoKatjuscha, dann müsste das doch eine perfekt

passende Aktie sein.

Eine Mk von 33,4 Mio, ein Kgv von 16-17, Eigenkapitalquote von +-62

* und das Beste sind ihre Beteiligungen an Börsennotierten Unternehmen im Wert von 41,28 Mio. Euro!!

Das nenne ich doch mal saubillig.

 Intraday  1 Monat  3 Monate  6 Monate  1 Jahr  3 Jahre  5 Jahre  10 Jahre 

 

12.11.05 16:49

2935 Postings, 5928 Tage MeikoAusserdem

wollte ich hier keine Aktie "anpreisen", ich habe die Aktie von security secunet nicht einmal und hatte sie auch nie.  

14.11.05 10:53

6268 Postings, 5352 Tage FundamentalSolon +++ WKN 747119

Starke Zahlen von Solon heute !
Die Erholung setzt ein, nachdem die Aktie deutlich unter die 38- bzw. 200-Tage-Linie gefallen ist. Solon ist eine der am günstigsten bewerteten Solar-Aktien mit ähnlich starker Performance wie Solorworld. Die Rohmaterialbeschaffung wurde erst kürzlich bis 2007 vertraglich sichergestellt. Neben dem organischen Wachstum biette der "SOLON-Mover" weitere Fantasie: Die Solarzellen richten sich automatisch nach der Sonneneinstrahlung aus, um die Energiebilanz zu maximieren !

Daten 01-09/ 2005
Umsatz    120.000 (61.800)
EBIT      8.100 (1.380)
Ergebnis  4.500 (550)
EPS       0,55 (0,10)

Ausblick Q4-2005
Umsatz    61.000
Ergebnis  2.600
EPS       0,28 (= EPS 05: 0,83  ->  KGV 05 = 32)

Rechnet man nur das Q4 für 2006 hoch (0,28 x 4 = 1,12) liegt das KGV 24. Werden nur annähernd - und das ist mehr als realistisch - ähnliche Wachstumszahlen wie in 2005 erzielt, liegt das KGV weit unter 20 !

P.S.: Bin heute eingestiegen :-)  
Angehängte Grafik:
Solon.JPG
Solon.JPG

15.11.05 12:47

97978 Postings, 7327 Tage KatjuschaUnited Labels - jetzt ist es passiert

Jetzt wird die Aktie ein Fall für diesen Thread.

Die Aktie ist heute bezeichnenderweise durch eine charttechnisch orientierte Verkaufsempfehlung gefallen, und hat nun erst recht charttechnisch getriebene Verkäufe (vermutlich etliche StopLoss dabei) ausgelöst.

Man ist jetzt deutlich unter die 200-Tage-Linie gefallen, und hat das Tief der letzten Woche unterschritten. Damit könnten sich weitere Verkäufe anschließen.

Da United Labels aber nach wie vor fundamental interessant ist, halte ich die Aktie schon auf dem jetzigen Niveau für einen klaren Kauf. Aber wieso nicht die charttechnisch getriebenen Verkäufe ausnutzen? Also Abstauberlimits im Bereich 5,8-6,0 plazieren!

United Labels notiert 20% unter Buchwert, man wächst prozentual zweistellig, und das 4.Quartal ist mit Abstand das beste im Unternehmen. Wenn das Unternehmen auch nächstes Jahr wieder mehr als 10% wächst, dürfte auch das KGV in Regionen von 12-13 fallen.



       ariva.de
       

15.11.05 18:03

1551 Postings, 5533 Tage megalithJack White auf Watchliste nehmen

KGV 2005 z.Z. ca.15 auf Prognose - Ergebnis in 2005
Gewinnwachstum: 50% für 2005


      ariva.de
 
Gruß
megalith    

15.11.05 18:16

6858 Postings, 5496 Tage nuessaUnited Labels

RSI schon im überverkauften Bereich. M. m. geht´s noch tiefer könnte sich aber auf aktuellem Niveau stabilisieren. Mein Ziel ist unter 6,00 ?. Deshalb habe ich spek. mal ein Kauflimit bei 5,95 ? gesetzt. Aber auch nur deshalb, weil ich Utd. Labels dann nur als Tradingchance sehe und nicht als Langfristinvestment. Fundamental mag das Unternehmen gut da stehen aber die Branche seh ich ehr auf aussterbender Basis ... ist nur m. M. ... Dann nutzt auch ein Eigenkapital über Börsenbewertung nix ... (Hatte die Aktie schonmal)

Grüße

nuessa  
Angehängte Grafik:
United_Labels_15.JPG (verkleinert auf 59%) vergrößern
United_Labels_15.JPG

15.11.05 19:03

515 Postings, 5276 Tage BestInvestintheWes.@ katjuscha

Was hälst du von Net Mobile (WKN 813785) . Kennt seit Wochen nur eine Richtung, obwohl von allen Analysten mit mindestens 90% höheren Kurs gesehen. Dazu noch 2006er KGV von unter 10, nachdem die Aktie heute wieder verprügelt wurde.

>>> Die net mobile AG (www.net-m.de) ist ein Anbieter von
Telekommunikationsdiensten und -Anwendungen für Nutzer von Mobil- und
Festnetztelefonen. Die Produkte der net mobile AG umfassen u.a. Klingeltöne,
Spiele und Bilder, interaktive Telekommunikationsdienste (z.B. Gewinnspiele
oder Umfragen), Versand von SMS, MMS, WAP, etc., die Bereitstellung von
Zahlungsmethoden über Telefonrechnungen (z.B. Prepaid, Premium SMS,
Servicerufnummern) sowie das Angebot und den Betrieb von sprachbasierten
Telefoniediensten.  

15.11.05 22:26

2509 Postings, 5378 Tage KliPCRNS Cronos

So nun will ich mal versuchen in diesem Interessanten Thread (erst vor ein paar Tagen entdeckt)  auch einen Wert loszuwerden - ich bin mir nur nicht ganz im Klaren, ob ich 3 Wochen zu spät oder zu früh damit bin.

Nach langer Aufwärtsbewegung (2 Jahre) pendelt Chronos seit ca 2 Monaten um die 200er Linie, war im Oktober darunter. Cronos verleast Container f. Seetransporte, hat also von dem steigenden Frachtaufkommen ordentlich profitiert wie auch am Chart zu sehen.
P/E bei 7 , Außer einer relativ hohen Verschuldung kann ich in der Bilanz auf die schnelle nichts negatives entdecken. Der Wert ist natürlich weltkonjunkturabhängig.

Profil http://finance.yahoo.com/q/pr?s=CRNS
Finanzdaten  http://finance.yahoo.com/q/ks?s=CRNS  
Cash Flow http://finance.yahoo.com/q/cf?s=CRNS

Chart


Ab welchem Dipniveau unter 200er wäre dies eine gute Einstiegschance (ich glaube die 50er schneidet auch bald die 200er von oben ...) ?  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914