NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1044
neuester Beitrag: 24.11.20 10:54
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 26089
neuester Beitrag: 24.11.20 10:54 von: sailor53 Leser gesamt: 5466453
davon Heute: 5907
bewertet mit 67 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044   

01.05.19 10:58
67

5992 Postings, 1008 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044   
26063 Postings ausgeblendet.

23.11.20 21:56

5992 Postings, 1008 Tage na_sowasLokke nun auch

@nelhydrogen hat zusammen mit allen anderen relevanten Parteien unterschrieben, um dies zu ermöglichen.  Bis 2030 100 000 Wasserstoff-LKWs und 1500 Tankstellen, die alle relevanten Transportkorridore abdecken, um den Transport von ZERO-EMISSION zu ermöglichen.  @ H2Europe @fch_ju

https://twitter.com/jonandrelokke/status/1330968560521326593?s=19  

23.11.20 22:09

5992 Postings, 1008 Tage na_sowasHach.....

Pläne für 100.000 Wasserstofftrucks und 1.000 Wasserstofftankstellen bis 2030 wurden während der Europäischen Wasserstoffwoche vorgestellt.

Die Präsidentin von Hydrogen Europe, Valérie Bouillon-Delporte, hat gerade Pläne vorgestellt, bis 2030 100.000 wasserstoffbetriebene Lastkraftwagen und 1.000 Wasserstofftankstellen für diese Lastkraftwagen einzusetzen - ein Schritt, den die EU- Verkehrskommissarin Adina V?lean am ersten Tag begrüßt hat Europäische Wasserstoffwoche.

"Die heute vorgestellte Studie ist wertvoll, weil sie für Brennstoffzellen-Wasserstoff-LKWs oder -LKWs als aufstrebende emissionsfreie Alternative zu dieselbetriebenen Versionen überzeugend ist", sagte V?lean.

"Aber um diese Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, müssen wir zusammenarbeiten. Wir müssen die politischen Maßnahmen mit Geschäftsentscheidungen der europäischen Hersteller kombinieren und bedeutende Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen zusammenbringen, um den Einsatz zu beschleunigen."

Bart Biebuyck, Executive Director der FCH JU, kommentierte die Ankündigung wie folgt: ?100.000 Lkw und mehr als 1.000 Wasserstofftankstellen bis 2030 sind wirklich großartig. Es sollte uns alle dazu inspirieren, noch härter daran zu arbeiten, die europäische Wasserstoffwirtschaft und die europäische Wasserstoffstrategie, die die Kommission am 8. Juli dieses Jahres angekündigt hat, wirklich zu verwirklichen. ?

2020 ein großes Jahr für Wasserstoff

V?lean hielt einen lang erwarteten Sondervortrag vor den Teilnehmern der Europäischen Wasserstoffwoche - Bart Biebuyck von FCH JU neckte heute zuvor, dass am Ende des Tages ein ?besonderer VIP-Gast? auftreten würde - in dem sie feststellte, dass 2020 ein großes Jahr für sie war Wasserstoff.

"Der Verkehr macht fast ein Viertel der europäischen Treibhausgasemissionen aus und ist die häufigste Ursache für Luftverschmutzung in Städten", sagte sie.

?Darüber hinaus haben die CO2-Emissionen im Verkehr in den letzten Jahren im krassen Gegensatz zu denen anderer Sektoren zugenommen, und dies kann nicht weitergehen. Unser Ziel des Green Deal ist klar: Bis 2050 müssen wir die CO2-Emissionen im Verkehr gegenüber 1990 um 90% senken. ?

?Unsere langfristige Klimastrategie bildet verschiedene Technologien und Kraftstoffe ab, die den Übergang ermöglichen. Wie Sie sicherlich bemerkt haben, gibt es für keinen Transportmodus eine einzige Silberkugel, weshalb wir nach einer Kombination von Kraftstofflösungen suchen. ?

"Wasserstoff und Brennstoffzellen werden mit Sicherheit eine führende Rolle spielen, und die Tatsache, dass die EU in diesem Bereich technologisch führend ist, wird helfen."

"Die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellenanwendungen für eine Reihe von Verkehrsträgern der FCH JU hilft uns, diese Führungsposition zu behaupten."

"2020 wird vielleicht in erster Linie für andere Dinge in Erinnerung bleiben, aber es war auch ein großes Jahr für Wasserstoff auf EU-Ebene."

"Die in Auftrag gegebene Wasserstoffstrategie erkennt die Rolle an, die Wasserstoff bei der Dekarbonisierung bestimmter Verkehrsträger spielen kann, und die enormen Investitionen, die erforderlich sind, um das Wasserstoffbetankungsnetzwerk zu ermöglichen."

?Um die Investition zu unterstützen, nimmt die European Clean Hydrogen Alliance Ende dieser Woche Gestalt an. In Kürze werden wir eine klare Pipeline tragfähiger Investitionsprojekte sehen, um die weltweite Industrieführerschaft aufrechtzuerhalten. ?

"Die Zusammenarbeit von Vertretern der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette innerhalb des Bündnisses wird dazu beitragen, Investitionen und Maßnahmen sowie die Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor zu koordinieren."

Laut V?lean müssen die Kosten für die Herstellung von Wasserstoff mit Elektrolyseuren, die erneuerbare Energien nutzen, gesenkt werden.

"Wir müssen auch schnell von Pilotversuchen und Demonstrationsprojekten zur Bereitstellung der Technologie für einen kommerziellen Standpunkt übergehen", sagte sie.

?Wie Sie wissen, wird die Kommission im nächsten Jahr einen Vorschlag zur Ausarbeitung der Richtlinie über alternative Infrastrukturen vorlegen. Wenn wir über die optionalen Ziele der Mitgliedstaaten für Wasserstoff und Tankinfrastruktur hinausgehen wollen, müssen wir dies rechtfertigen können, mit anderen Worten, wir müssen eine gewisse kommerzielle Traktion haben. ?

?Wenn ich mich nicht irre, sind alle Schauspieler, die für diese Traktion benötigt werden, in diesem Meeting. Ich appelliere daher an Sie, geben Sie uns die Argumente, die wir brauchen, um eine solche Änderung der Politik zu rechtfertigen. ?

Abschließend sagte sie: ?Es liegen noch Herausforderungen vor uns, aber wie ich zu Beginn sagte, bin ich ein guter Freund von Wasserstoff. Ich glaube, wir müssen schnell dekarbonisieren. Lassen Sie uns also das, was vorhanden ist, optimal nutzen, um wichtige Schritte zu unternehmen und dann für die Zukunft zu konsolidieren. ?

"Gemeinsam können wir diese Art von Politik und Anreizen vorantreiben, um tatsächlich eine echte Neuheit in Bezug auf die Dekarbonisierung und den Übergang zu den Kraftstoffen der Zukunft zu erreichen."

https://www.h2-view.com/story/...eiled-during-european-hydrogen-week/  

23.11.20 22:23

5 Postings, 323 Tage markusfreiburgNel per Twitter

@nelhydrogen has signed together with all other relevant parties to make this happen  

23.11.20 22:29
1

5992 Postings, 1008 Tage na_sowasWarum Nikola Stock heute höher ist

Die Aktien des Elektrofahrzeug-Start-ups Nikola (NASDAQ: NKLA) waren am Montag höher. Ein Wall Street-Analyst leitete Ende letzter Woche eine Berichterstattung über das Unternehmen mit einer bullischen Note ein.

Ab 11:00 Uhr EST stiegen die Aktien von Nikola gegenüber dem Schlusskurs am Freitag um 6,9%.

Na und
Der Loop Capital-Analyst Jeffrey Kauffman hat letzte Woche die Berichterstattung über Nikola eingeleitet, die Aktie als Kauf bewertet und ein Kursziel von 35 USD für seine Aktien festgelegt.

Kauffman schrieb, dass der Übergang der Schwerlastindustrie von Diesel zu elektrischer Energie in den nächsten zehn Jahren nicht die Frage ist, ob, sondern wann. Er sagte, während Nikolas Gründer die Technologie des Unternehmens, die zu und nach seinem Debüt auf dem öffentlichen Markt führte, möglicherweise "überbewertet" hat, verfügt das Unternehmen tatsächlich über geistiges Eigentum, das für Partner attraktiv sein wird.

Trotz der bekannt gewordenen Skandale um Nikola wird der Tre Electric Semi im nächsten Jahr ausgeliefert. Bildquelle: Nikola.

Kauffman geht davon aus, dass mit der Hilfe seiner Partner die schweren Lastwagen von Nikola in den nächsten zwei Jahren auf die Straße kommen werden, ungeachtet der Vorwürfe übertriebener Technologie und des Ausscheidens des Gründers Trevor Milton im September.

Was jetzt
Während die Partnerschaft von Nikola mit General Motors (NYSE: GM) noch verhandelt wird, hat das Unternehmen bereits Verträge mit Schwergewichten der Branche abgeschlossen, darunter der Lkw-Hersteller CNH Industrial (NYSE: CNHI) und der Zulieferer Robert Bosch. Angesichts dessen und des jüngsten Rückgangs der Aktie nach den Ereignissen, die zu Miltons Abgang geführt haben, ist Kauffman der Ansicht, dass das Risiko-Ertrags-Verhältnis für Auto-Investoren, die jetzt kaufen, "ausgewogener" ist .

https://www.nasdaq.com/articles/...a-stock-is-higher-today-2020-11-23  

24.11.20 08:13
1

2293 Postings, 4947 Tage borntoflyNel scheint einmal mehr...

...vom allgemeinen H2 Boom nicht profitieren zu können und verliert gegenüber anderen Werten weiter an Boden. Man könnte eigentlich glauben, dass der Weltmarktführer die Marschroute vorgeben würde.  

Entweder Lokke hat nichts in der Pipeline oder er verkennt die Situation. Der Kurs spielt nämlich für KE eine wesentliche Rolle, ansonsten sie massiv auf Kosten der Stückzahl gehen. Die ohnehin schon utopisch  hoch ist.
Lokke ist sicher ein Experte in seinem Fach, ob er ein großer Stratege ist, beginne ich zu bezweifeln.  

24.11.20 08:19

180 Postings, 312 Tage CarwoodGeduld ist eine

harte Probe. Während MC Phy seit ca. Ende Oktober um die 70 Prozent steigt, schafft es NEL nicht mal nach guten Nachrichten durch zu starten. Und kommt jetzt nicht mit MK und dergleichen. Aber wird schon werden. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Hoffentlich wird der Kurs heute leicht grün. Hatte aber deutlich mehr erwartet.  

24.11.20 08:22

20 Postings, 267 Tage Olli4@borno

weiß gar nicht was du hast, sind doch Vorbörslich nur knapp im Minus.(grins)
Vielleicht merkt ja Lokke irgendwann, dass er Nel nicht weiter bringt und räumt das Feld.  

24.11.20 08:30
1

2293 Postings, 4947 Tage borntofly@Olli

Ich möchte Lokke nicht schlecht reden und der hat sicher Qualitäten und bringt die ganze H2 Branche nach vorne. Was mir einfach nicht gefällt ist, dass man sich so isoliert. In einer derart rasanten Marktentwicklung ist Zeit alles und um Zeit zu sparen brauchst du bestehende Vertriebsstrukturen und Produktions- und Montagepartner. Mir scheint man möchte die ganze Welt von  Oslo aus bearbeiten.
Und man darf auch nicht Vergessen, dass es so viele Partner nicht gibt die für die Marktdurchdringung geeignet wären...und mit jedem "Korb" den Lokke gibt, ist ein potentieller Partner weniger.

 

24.11.20 08:36

671 Postings, 538 Tage RudiKVERMUTE

Der ganze H2 + BZ Bereich nähert sich bald einer Konsoldierungs Phase.

Viel Erfolg Allen.  

24.11.20 08:40
2

2293 Postings, 4947 Tage borntofly@Rudik

Der H2 Bereich hat doch noch nicht einmal richtig angefangen! Ich wüsste nicht, dass es jemals für eine Branche  so viele Milliarden in so kurzer Zeit zum Abholen gegeben hätte als in den nächsten 10 Jahren.
 

24.11.20 08:45
1

20 Postings, 267 Tage Olli4@borno

da gebe ich dir recht. Um so schwieriger ist es den richtigen Zeitpunkt zu finden, wo man zwar an die Sache glaubt aber überlegen muss, ob Nel noch das richtige Invest ist.  

24.11.20 09:03

104 Postings, 249 Tage Chartfreak11Jetzt zieht sie hoch

24.11.20 09:16

210 Postings, 357 Tage Green_Deal@borntofly

Gleiche Gedanken zu Lokke mache ich mir auch. Ich weiß einige hier im Forum halten die Fahne für Lokke sehr hoch. Aber ich finde kritische Stimmen immer gut. Das richtet sich ja nicht per se gegen Lokke oder Nel. Aber ich denke wir als Investoren von Nel und der Branche haben einen ganz guten Überblick darüber wie andere Unternehmen strategische Entscheidungen treffen. Was wir nicht mitbekommen ist, was hinter den Kulissen bei Nel läuft. Aber wir warten eben sehr lange auf mögliche Partnerschaften und es wurde diesbezüglich viel hier im Forum spekuliert. Passiert ist im Gegensatz anderen Playern in der Branche bisher nichts.
Deine Einschätzung schließe ich mich an und damit zeigt sich du bist nicht allein mit deiner Meinung.  

24.11.20 09:24

78 Postings, 174 Tage dus-hydroATH und runter

Ich verstehe langsam wirklich nicht mehr, warum der Kurs jedes Mal an dieser Hürde abprallt und Richtung Süden fällt. Das kann nicht nur an stop orders liegen.  

24.11.20 09:33

2293 Postings, 4947 Tage borntoflyGreen deal

Danke für die Unterstützung. Ich bin und bleibe in Nel investiert, weil zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor viel für Nel spricht.  Noch haben sie ja auch einen nicht unerheblichen Vorsprung  und die Tatsache, dass Nel produziert und nicht unwesentliche Umsätze generiert darf man auch nicht vergessen. Ich sehe nur viele Unternehmen bereits in Nels Rückspiegel und vor allem kommen sie schneller als Nel fährt.

Mit Kvaerner respektive Aker Solutions hätte Nel jemanden im Boot der so ein Partner wie ich ihn mir für die Projektumsetzung vorstelle. Leider hört man immer nur von "Zusammenarbeit" aber keine konkreten Projektverwirklichungen.
Mal schauen was die Zeit bis zum Frühjahr bringt, vllt. tu ich dem Lokke ja unrecht und er hat die besseren Lösungen als ich es für mich erachten würde. Dann fühlt es sich für mich besser an als nur Recht zu haben. LG Borntofly  

24.11.20 09:36
4

534 Postings, 897 Tage amorphisverstehe die Aufregung nicht...

Nel steht nun mal an einem massiven Widerstand bei ca. 2,20? und sowas wird häufig nicht im ersten Anlauf genommen. Nel ist innerhalb von einem Monat von knapp 1,50? um ca. 46% gestiegen...da ist eine kurze Verschnaufpause im Bereich des Widerstands mehr als normal. Sobald die 2,20? nachhaltig fallen geht es hier auch deutlich weiter.  

24.11.20 09:43
1

2293 Postings, 4947 Tage borntofly@amorphis:

naja den "Widerstand" kenne wir schon vom Juni, soweit ich weiß...und seit dem hat sich anderenorts viel getan ;-). Bei allem Respekt, am Kurs gibt es wirklich nichts schön zu reden. Aber was nicht ist kann ja noch werden.  

24.11.20 09:49
2

534 Postings, 897 Tage amorphisnatürlich muss man nichts schön reden...

Man sollte aber auch nicht übertreiben ;-) immerhin stehen wir so ziemlich am Allzeithoch und Nel wird halt nicht ganz so schnell in neue Dimensionen bewegt wie eine viel kleinere McPhy.  

24.11.20 10:04

78 Postings, 174 Tage dus-hydro@amorphis

naja, das ist jetzt das 3. Mal in 7-8 Monaten, dass der Kurs am Wiederstand abprallt. Das ist schon sehr merkwürdig.  

24.11.20 10:19

5992 Postings, 1008 Tage na_sowas@borntofly

Grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung und wünsche mir auch einen großen Partner für NEL.
Im allgemeinen muss man aber auch sehen das NEL noch nie große Sprünge im Kurs gemacht hat.
Hier ging es immer sehr "solide" zu.
Was hier andere Mittbewerber mal an Kursfeuerwerk abliefern ist für NEL doch recht fremd.
Ich glaube das liegt an der Aktienstruktur und Kultur von NEL und das NEL eine Art Volksaktie in Norwegen geworden ist.
Hier werden Kurse gewöhnlich langsamer bewegt.
Um es bei mir zu verdeutlichen..... NEL in 3 Jahren ca. + 600%....... McPhy in 9 Monate +  700%.......Plug Power in 9 Monate +  600%

Man stelle sich vor NEL macht in 9 Monate 600% .....kann man sich irgendwie nicht vorstellen.
Ihr seht, NEL ist irgendwie der "vernünftige" Wert.
Man kann es schlecht erklären.

 

24.11.20 10:20

534 Postings, 897 Tage amorphisdus-hydro...

ich persönlich finde es nicht merkwürdig, aber vermutlich haben wir eine unterschiedliche Sicht auf's Trading/ Investieren. Ich selbst warte ja z.B. auch darauf, dass der Widerstand fällt ehe ich hier weitere Anteile kaufe - und so werden sicherlich auch andere Marktteilnehmer auf der Lauer liegen. Es braucht jetzt andere Käufer die Nel in neue Höhen schieben ;-)  

24.11.20 10:22

712 Postings, 665 Tage Schlumpf1323,3 NOK gefallen

Jetzt bin ich mal gespannt ob dies wirklich der Widerstand war :-)  

24.11.20 10:26

2293 Postings, 4947 Tage borntoflyna_sowas

es geht mir primär nicht um den Kurs, da hab ich Zeit weil ich hier meine Strategie langfristig angelegt habe. Es geht viel mehr um die Wirkung auf das Unternehmenswachstum und Marktanteile.  Ich hätte mir eine derartige Explosion in meinen kühlsten Träumen nicht vorstellen können. Deshalb ist solides Wachstum m.E. nicht die richtige Strategie. Dafür machen sie was sie machen super gut.

Dann muss ich halt noch ein Jahr länger arbeiten. Auch nicht schlimm.;-)  

24.11.20 10:54

1116 Postings, 1026 Tage sailor53Daimlers Aufgabe der Brennstoffzelle im PKW

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, Mickymaus007, tolksvar, Vestland

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln