COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 3303 von 3380
neuester Beitrag: 15.05.21 10:00
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 84482
neuester Beitrag: 15.05.21 10:00 von: Schwarzwäld. Leser gesamt: 19214003
davon Heute: 1392
bewertet mit 161 Sternen

Seite: 1 | ... | 3301 | 3302 |
| 3304 | 3305 | ... | 3380   

29.02.20 11:39
6

347 Postings, 3403 Tage Indy80@Orakel

ist bei mir auch ca 2 Wochen her. Sie gaben mir gesagt, dass es aufgrund der aktuellen Situation 4-6 Wochen dauern kann, weil sich viele Kunden neue Depots suchen und ihre Werte umbuchen lassen. Ich hab das Formular direkt nach Neuss geschickt, weil dort das Büro von Flarex ist, das sich darum kümmert. Dein Brief wird aber, so die Aussage eines Flatexmitarbeiters, auch von Zwickau noch nach Neuss weitergeleitet.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Viele Grüsse Indy  

02.03.20 14:07
10

2396 Postings, 3887 Tage Planetpaprika3 Fragen

Ich schaue mir die Berichte von COOP im Vergleich an, hier :

https://www.marketscreener.com/...d-Results-of-Operations-f-30084415/

net income neu 270    /    alt 884       so weit, so gut.

less, also minus folgerichtig meist in Klammern dargestellt :
Net loss attributable to non-controlling interests                        (4 )    

NON CONROLLING INTERSTS tauchen..... erstmalig ???..... auf für das letzte Quartal 4/2019
....davor sind keine Angaben zu finden oder ? WARUM ?

Ist der net loss nicht kennzeichnend, wenn die durch Kosten entstehen,
wenn die interests/Einkommen zu gering sind.
Was sind das für Werte im Hintergrund, die erstmalig indirekt auftauchen ? Die bisher ein plus erwirtschafteten -  oder bisher nicht vorhanden waren.... ?

FRAGE 2:  Zur Darstellung der Zahlen...

"Characteristics and key performance metrics of our servicing portfolio EXCLUDE UPB and loan counts ACQUIRED but NOT YET  BOARDED ( noch nicht an Bord ) and CURRENTLY SERVICED BY OTHERS."

Wer kann das Großgeschriebene erklären ?



Und noch ein Nachtrag zum Thema im escrow thread:

Mr.Cooper zum Portfolio über ca. 643 Mrd $$ => "Während des Jahres, das am 31. Dezember 2019 endete, sind unsere Vorwärts- und Unterdienstleistungen Portfolio UPB ist im Vergleich zu 2018 gestiegen, vor allem aufgrund der gestiegenen Aufnahme von Krediten, die aus den Übernahmen von Pacific Union und Seterus stammen, und das Wachstum des Portfolios durch unsere Subservice-Kunden. Der Anstieg der Veräußerungen waren in erster Linie auf verschiedene MSR-Verkäufe zurückzuführen."

Hierzu meine Frage 3:

Ca. 100 Milliarden portfolio-Herkunft fehlen m.M.n. in der Rechnung Nationstar + Seterus + Pacific.
STIMMT die Rechnung ?  Wenn ja, Meinungen ?

Alle freundlichen Antworten sind willkommen...


 

02.03.20 20:41
7

2396 Postings, 3887 Tage PlanetpaprikaWarum JPM

CITI & andere BANKEN das Hypothekenbusiness reduzieren .
Es ist und blebt eine schwierige, anfällige, abhängige Branche, in der wir notgedrungen.... oder mit Nachkäufen....beabsichtigt sind.
Hätte ich mir es aussuchen können, wäre Wmih-Coop NICHT im mortgage Sektor. Aber genau das hat sehr sehr wahrscheinlich auch jene ganz speziellen (Hinter-)Gründe.....und da sind wir wieder bei den Werten aus der Nichtkonkursmasse...hier ein Artikel ohne Link zu  BANKS und NON-BANKS:

Aus dem Artikel Hauswirtschaft & Politik
Hypotheken? Große Banken werfen vielleicht das Handtuch
Veröffentlicht: 28. Apr 28, 2019      
       
Nicht-Banken" haben mehr als die Hälfte der Hypotheken, die amerikanische Verbraucher 2017 aufgenommen haben, vergeben.
Für die größten Banken des Landes sehen die Hypotheken nicht gerade wunderbar aus.

Und wie Kommentare von Führungskräften der größten amerikanischen Banken letzte Woche deutlich machten, ist die Person - oder Institution - die den Kredit vergibt, immer weniger wahrscheinlich ein Bankier.

In einem Gewinnbericht der letzten Woche, gaben JPMorgan Chase JPM an, dass die Hypothekenvergabe im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 18% zurückgegangen sei.

Für Wells Fargo, das am selben Tag Gewinne meldete, gingen die Hypothekenkredite im Vergleich zum Vorjahr um 23% zurück. (Laut Inside Mortgage Finance ist Wells Fargo mit einem Marktanteil von 10,7% im Jahr 2018 immer noch der größte Hypothekenvergeber in den USA).

Jamie Dimon, der CEO von JPM, sagte dies in seinem Aktionärsbrief, der gleichzeitig mit den Ergebnissen des ersten Quartals veröffentlicht wurde:

"In den frühen 2000er Jahren trugen schlechte Hypothekengesetze zur großen Rezession von 2008 bei. Heute behindern die schlechten Hypothekengesetze das gesunde Wachstum der US-Wirtschaft. Da so viele Aufsichtsbehörden an der Ausarbeitung der neuen Regeln beteiligt sind, verbunden mit politischen Interventionen, die nicht immer hilfreich sind, ist es schwierig, die dringend benötigte Hypothekenreform zu erreichen. Dies ist zu einem kritischen Thema geworden und ein Grund dafür, dass sich die Banken von bedeutenden Teilen des Hypothekengeschäfts entfernt haben.

Wegen der Kapitalvorschriften nach der Krise wird "der Besitz von Hypotheken enorm unrentabel", beklagte Dimon später in seiner Notiz. Bei einem Gespräch mit Analysten nannte er den Hypotheken-Service - die Buchhaltung für regelmäßige Kundenzahlungen - hart. "Man muss sich das anschauen und viele Fragen darüber stellen, ob die Banken überhaupt daran beteiligt sein sollten", sagte Dimon.

Wenn nicht die Banken, wer sollte dann "dabei sein"?
"Nicht-Banken werden zu Konkurrenten", sagte Dimon den Analysten.

Die durchschnittliche Hypothek mit variablem Zinssatz beträgt fast 700.000 Dollar.

Im Gegensatz dazu klangen die Führungskräfte von Wells Fargo hoffnungsvoll auf eine Belebung der Hypothekenvergabe, zumindest auf kurze Sicht.
"Wir erwarten ein höheres Kreditvergabevolumen im zweiten Quartal aufgrund der typischen Saisonabhängigkeit beim Hauskauf sowie einige zusätzliche Refinanzierungsaktivitäten, die sich aus dem jüngsten Rückgang der Hypothekenzinsen ergeben", sagten sie in vorbereiteten Anmerkungen zu einem Ertragsgespräch.

"Hypothekenkredite sind das Herzstück von Wells Fargo", sagte CFO John Shrewsberry in Beantwortung einer Analystenfrage. Aber wenige Augenblicke später fügte er hinzu:
"Ich glaube, dass die Konkurrenten, die keine Banken sind, sowohl auf der Origination- als auch auf der Servicing-Seite bleiben werden".

Was genau ist eine Nicht-Bank? Dieser Begriff bezeichnet im Allgemeinen jeden Kreditgeber, der keine Einlagen hält, wie es eine Bank tut. Nicht-Banken verleihen Hypotheken, die von Fannie Mae, Freddie Mac, der Federal Housing Administration oder anderen Behörden garantiert werden. Im Gegensatz dazu halten viele Banken immer noch einige Hypotheken in ihren eigenen Portfolios.

Der Rückzug der Banken aus dem Hypothekengeschäft ist nicht neu, und MarketWatch hat sich in der Vergangenheit mit diesem Thema befasst. Aber der Kommentar der Geschäftsführung in diesem Quartal schien besonders scharf zu sein.

Einige Teilnehmer der Wohnungswirtschaft haben Bedenken über das Nicht-Bank-Geschäftsmodell geäußert. Im Jahr 2016 stellte MarketWatch Ted Tozer vor, der damals Leiter von Ginnie Mae war, der riesigen Regierungseinheit, zu der auch die FHA und andere Hypothekenagenturen gehören.

Eine der größten Bedenken, die Tozer und andere Analysten teilen, ist, dass Nichtbanken zwar die gleichen Kreditvergabestandards einhalten müssen, aber für die kurzfristige Finanzierung auf Banken angewiesen sind.
"Meine große Besorgnis beginnt eine Ansteckung zu haben, ähnlich wie 2008, als die Menschen sich gegenseitig keine Kredite mehr geben wollten, und zu diesem Zeitpunkt hatte das ganze System Probleme, weil niemand wusste, wem er etwas leihen sollte", sagte Tozer zu dieser Zeit.

Als Antwort darauf sagte Bill Emerson, CEO des größten Nicht-Bank-Gründers, Quicken Loans:
"Wenn ich über den Zugang zu staatlichen Geldern nachdenke, hat die Geschichte nicht bewiesen, dass das für irgendjemanden eine gute Lösung war. (Quicken Loans hatte 2018 laut Inside Mortgage Finance einen Anteil von 5,1% am Hypothekenmarkt und war damit der drittgrößte Kreditgeber des Landes).

Nicht-Banken haben einen immer größeren Anteil am Hypothekenmarkt eingenommen, wie sowohl Shrewsberry als auch Dimon einräumten. Laut dem Verband der Hypothekenbankiers hatten sie 2008 25% und 2017 54% des gesamten Einfamilienhausvolumens.

Die Hypothekenbranche hält daran fest, dass Nichtbanken so sehr unter Beobachtung stehen, dass sie niemals ein größeres Finanzsystem-Chaos verursachen könnten. Tatsächlich weist der MBA darauf hin, dass einige Leitplanken, die die Banken angeblich sicherer machen, wie die Einlagensicherung der FDIC, einfach bedeuten, dass die Steuerzahler für Ausfälle in der Klemme sitzen.


 

02.03.20 20:58
4

3223 Postings, 4403 Tage KeyKeyPlanet: Du schreibst Dir die Finger wund ..

Oder ist das alles nur kopiert ?
Aber auch dann wäre Qualität statt Quantität vielleicht auch zu überlegen.
Also zum Management gehst Du besser mit einer Zusammenfassung statt mit tausenden von Postings :-).
Aber ok, wenn Dir die Zeit dafür nicht zu schade ist ..

Währenddessen liest man auf IHUB von 2 möglichen weiteren Jahren oder dass es die FDIC bis ins unendliche ziehen kann .. Es gibt ja kein Zeitplan und somit hat die FDIC wohl keinen wirklichen Druck.

Also wäre es doch vielleicht sinnvoll die FDIC weiter zu nerven .. aehm .. zu fragen ?
Wie man anhand Deiner vielen Postings sieht bist Du hartnäckig.
Wenn Du diese Hartnäckigkeit bei der FDIC einsetzt (mit Deinem angesammelten Wissen), dann würde sich in der Sache vielleicht auch mal was bewegen und wir wüssten bald mal Bescheid wie es denn nun weiter geht .. es scheint so als ob Du die Zeit für sowas hast .. Danke
 

03.03.20 07:26
19

85 Postings, 3760 Tage Andiz66KeyKey... mir sind interresante kopierte Artikel..

... wesentlich wichtiger...als selbstgeschriebene unwichtige Artikel/Beiträge.
Die Kunst zwischen Qualität und Quantität eines Beitrages zu unterscheiden...liegt im Verstehen....  

03.03.20 07:54
14

537 Postings, 5021 Tage spekulant10Keykey

Was hälst du denn davon, wenn du mal unternimmst anstatt andere dazu aufzufordern. Danke. Du wirst bestimmt berichten.  

03.03.20 10:12
3

1047 Postings, 3873 Tage AbkassiererHallo

UNION was geht?!  

03.03.20 21:19
5

2396 Postings, 3887 Tage Planetpaprikanur gesucht, gefunden, kopiert, übersetzt für

Interessierte. Wie oft, auch hier, mit meiner Meinung / Erklärungen.
Die FED hat den Leizins gesenkt. Das könnte nicht das letzte Mal derzeit gewesen sein.
https://www.bankrate.com/banking/federal-reserve/...e-cut-march-2020/

Auswirkungen auf Nationstar als Non-Bank aus der COOP Homepage:

Ob Sie zum ersten Mal ein Haus kaufen oder über eine Refinanzierung Ihrer bestehenden Hypothek nachdenken, mit dem für sie niedrigstmöglichen Zinssatz wollen, um Ihre langfristigen Kosten zu minimieren. Nun, die Zinssätze für Wohndarlehen ändern sich ständig - täglich, manchmal auch stündlich - und jeder Kreditnehmer ist anders.
Aber was steckt hinter den Hypothekenzinsen? Zum Teil sind es Entscheidungen, die von der Federal Reserve, dem zentralen US-Bankensystem, getroffen werden. Die Fed legt die Zinssätze für Wohnbaukredite nicht ausdrücklich fest, aber ihre Geldpolitik beeinflusst sie.

Wie, warum und wann ändern sich die Hypothekenzinsen?

Die kurze Antwort ist, dass die Zinssätze von der Wirtschaft abhängen. Sie wird natürlich wachsen und schrumpfen, aber die Regierung kann auch Dinge tun, die die Wirtschaft entsprechend den gewünschten politischen Ergebnissen beeinflussen. Hier kommen die Federal Reserve und ihr Board ins Spiel. Wenn die Wirtschaft träge erscheint oder sich in einer Rezession befindet, könnte die Fed die Zinssätze SENKEN, UM DIE KREDITAUFAHME ZU STEIGERN und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.
(Was meiner Meinung nach nicht nachhaltig sein wird, Zeit gewinnen auf den Märkten ?)

In einer scheinbar guten Konjunktur könnte die Fed die Zinsen erhöhen, um die Inflation zu verhindern. Die Banken orientieren sich an der Fed, indem sie die Kosten für die gegenseitige Kreditaufnahme erhöhen oder senken (weil die Banken sich ständig gegenseitig Geld leihen).
All dies läuft letztendlich auf Sie, den potenziellen Kreditnehmer, hinaus.
Warum die Hypothekenzinsen je nach Art des Kredits schwanken

Ein weiterer Faktor, der Ihre Darlehensraten beeinflussen kann? Die Art des Darlehens. Beim Kauf eines Eigenheims haben Kreditnehmer in der Regel Optionen: Eine 30-jährige Festzinshypothek, eine 15-jährige Festzinshypothek, eine Hypothek mit variablem Zinssatz und andere.

Anm.: Hier müßte man feststellen, wieviel jeweils abgeschlossen wurden. hmm.
Je weniger variable, desto besser. Wenn man als Originator an Neuabschlüssen partizipiert, ist es gut, aber die margin sinkt, nicht gut. Und wie verhält es sich bei den Servicerechten...?


Wie der Name schon sagt, bedeuten "Festzinshypotheken", dass sich der Zinssatz während der Laufzeit des Darlehens nicht ändert. Wenn Sie bei einer Festzinshypothek an einen Zinssatz gebunden sind, ist das Ihr Zinssatz, bis der Kredit zurückgezahlt ist. Der tatsächliche Zinssatz, den Sie am Ende erhalten, hängt jedoch nicht nur von äußeren Faktoren wie der Wirtschaft und der Fed ab, sondern auch von der Laufzeit des Darlehens, der Anzahlung und anderen Faktoren.

Wenn Sie sich nach einer Hypothek umsehen - oder vielleicht über eine Refinanzierung nachdenken - könnten Sie auf Hypotheken mit anpassbarem Zinssatz (ARM) mit allgemein niedrigeren Anfangszinsen stoßen. Nach einer bestimmten Zeit, die als Einführungsphase bezeichnet wird, könnte dieser Anfangszinssatz nach oben oder unten gehen oder gleich bleiben. Laut einem kürzlich erschienenen CNBC-Bericht könnten diese Arten von Hypotheken in wirtschaftlichen Zeiten, in denen die Zinssätze steigen, aufgrund der niedrigeren Einführungskosten attraktiv erscheinen. Kreditnehmer sollten jedoch bedenken, dass der Zinssatz danach in Abhängigkeit von einer Reihe von Faktoren, einschließlich der spezifischen Bedingungen Ihres ARM, schwanken kann

Anm.: wieviel Anteil besitzt COOP an diesen ARMs....(keine Lust zu suchen....grins)

Und wie ich sagte, wir sind hier ( natürlich aus gutem Grund WMI-WMIH-COOP)
in einer leider anfälligen abhängigen Aktie investiert, die weder in guten noch in
schlechten Zeiten ihr wahres Gesicht (Kurs) zeigt. FED Leitzins Senkungen und COOP .... :

https://www.housingwire.com/articles/...anks-to-lower-interest-rates/

Und ein letztes : Jay Bray hatte verkündet, daß sie auch eine Durststrecke aushalten könnten, wenn es wirtschaftlich etwas schlechter läuft...und für Verluste gibt es einen dicken NOLtopf ????

Nur so ein paar Gedanken am Abend. Das sieht alles derzeit nicht gut aus. Wenn die 12,50 $
halten, gut, abgesehen davon, daß es immernoch ein gewollter Sharepreis sein mag oder nicht.
Ein Gap scheint auch noch zu warten bei $ 11,67 und die guten Q-Zahlen verpufften mal wieder.
Wie dem auch alles sei :


                          Ich finde, was gerade auf dieser Welt passiert, viel viel viel wichtiger,
                                                           als die obigen Fakts zu diskutieren.


Aber das Leben muß weitergehen, dies ist ein Aktienboard und diese Aktie wartet nicht auf uns.
Wer nicht investiert ist,.... bitte ntv lesen.


                                                                         Passt auf Euch auf.




 

04.03.20 08:20
1

5244 Postings, 3711 Tage neverenoughha do gugg

Die Bube brauche wieder Kohle. Haja mehr als verdient.
Meint ihr doch auch oder?  

04.03.20 17:03
7

2396 Postings, 3887 Tage PlanetpaprikaOT: Mitteilung von meinem Broker

Streichung aller Orders an der Börse Frankfurt am Freitag, dem 06.03.2020
Die Deutsche Börse AG wird zum 09.03.2020 den Börsenplatz Frankfurt auf eine neue Architektur migrieren. Hierzu werden an der Börse Frankfurt am Freitag, dem 06.03.2020 nach Handelsende - alle offenen Orders mit einer Gültigkeit über den 06.03.2020 hinaus - maschinell von der Deutschen Börse AG gestrichen.    

05.03.20 01:25
4

176 Postings, 3962 Tage jopelaz

05.03.20 21:16
3

2672 Postings, 4502 Tage orleonTja irgendwann musste der Markt ja drehen

Nur dumm, wenn man seit Jahren die Fresse poliert bekommt, dann nach hartem jahrelangem Kampf wieder aufsteht um dann von einem Virus wieder dahingerafft zu werden.

Diese Aktie ist echt.............................................................­.................................................................­.................................................................­.................................................................­.................................................................­..........................  

05.03.20 21:19
3

2672 Postings, 4502 Tage orleonDie 12$

sind auch schon wieder Geschichte....reife Leistung über 8%  

05.03.20 21:57
1

324 Postings, 3203 Tage Bauernfeind@orleon

ich habe absolut keine Ahnung warum du dich so aufregst?Coop hält sich doch gut.
Schaust du nur den Coop Kurs?
Oder auch andere?
Ich finde wir sind im allgemeinen Fahrwasser.
Also,heul nicht rum,oder such dir ein Hobby ohne Herzkammerflimmern.

 

05.03.20 22:08
12

2937 Postings, 3032 Tage KirroyalDer Coranavirus,

lässt weiterhin den Markt / die Märkte beben !

DJ dunkelrot !
Die Anleger verunsichert ,
Erneuter Ausverkauf !

Es betrifft nicht nur Mr. Cooper...
Bis auf wenige Werte ( Corana bezogen ) ,
ging es heute wieder weiter mit einer rasanten Talfahrt !

Die Depots vieler Anleger weisen große 'Verluste auf ...

Jetzt nicht die Nerven verlieren ...
Der Coronavirus wird sicherlich noch für die nächsten Wochen für Unruhe an den Märkten sorgen !

Wir haben jetzt so lange durchgehalten ....
Jetzt stehen wir auch noch gemeinsam diesen Virus durch !

Vielleicht ist das ja auch alles gewollt ...
Wer weiß was dahinter steckt....Patente ...Korrektur ...Karma ...

In der Ruhe liegt die Kraft ...
Auch wenn es im Moment schwer fällt !

Gute Nacht @all :-)
 

05.03.20 22:47
2

2672 Postings, 4502 Tage orleon@Bauernfeind

Nah...bist wohl auch nahe am Herzkasper, wenn dir meine Meinung nicht passt, mach Grau und dann ist gut...sonst verpasst du noch deinen Reichtum, der vielleicht im Jahre 2048 eintreten wird...

 

05.03.20 23:04
1

324 Postings, 3203 Tage BauernfeindLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.03.20 20:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

05.03.20 23:07
1

324 Postings, 3203 Tage BauernfeindLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.03.20 21:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

05.03.20 23:10
4

2396 Postings, 3887 Tage PlanetpaprikaÜbersicht Nasdaq

Ich spanne mal einen Bogen von den heutigen Kursen zu den flops
über EINEN der Hauptverlierer, siehe auch hier

https://www.finanzen.net/index/nasdaq_100/topflop

United airlines, einer der Hauptbetroffenen der größer werdenden Krise derzeit neben
cruise lines u.a. ( und es wird alle Branchen treffen meiner M.n.  incl. Insolvenzen )

zum Thema CHAPTER 11...... interessanter Artikel mit Parallelen bzgl. Anwaltsabzocke z.B.
Aus 2003, ...also 5 Jahre vor 2008 zu United Airlines und anderen....

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...e-rettungsanker-192180.html

zum Thema tops of the day und noch mehr OT:

Die Player derzeit sind die großen Pharmakonzerne, wie Gilead, Moderna ( wenn Moderna, dann auch Arbutus Biopharma wegen ihrer mRNA Rechte ...). Auch Merck und J&J und viele andere suchen fieberhaft nach Lösungen, um ein paar andere zu nennen.
Und vor allem Abbvie. Zudem zahlt letztere Dividenden, da kann ich hier bei COOP nur von träumen.
:-) Kein Investmentratschlag von mir :-)  

06.03.20 08:54
8

1036579 Postings, 4113 Tage unionOT-Tipp @Bauernfeind ... und Forendisziplin

Das mit den "Spinnern" ist nun mal in den Foren so... wenn eine Antwort Not tut, dann einmal antworten und gut ist.
Wenn Du etwas Abhärtung gegenüber dieser Spezies brauchst, dann lies mal einen Tag im Steinhoff-Forum mit. Da kräuseln sich Dir nach drei Minuten schon die Fußnägel... Trolle, Spinner und "Bezahlte" geben sich da den Staffelstab in die Hand... und viele antworten dann noch darauf pausenlos. Für die Qualität eines Forum ist das natürlich Gift.

Bei uns geht es dagegen ja noch gesittet zu. Und je weniger auf diese Beiträge geantwortet wird, um so besser die Übersicht.

LG
union  

06.03.20 09:22
2

6631 Postings, 4084 Tage StaylongstaycoolSpin...

So Unrecht hat User "Bauernfeind" nicht, wenn man sich die Beiträge #82568 - #82571 durchliest, grins... wink

p.s. Ansonsten muss ich sagen, ist jeder seines Glückes Schmied: Wer jetzt jammert, obwohl er in den letzten Tagen ob des Virus mit sinkenden Kursen gerechnet und trotzdem nicht verkauft bzw. sich nicht anderweitig gegen fallende Kurse absichert hat, ist schlicht und ergreifend unprofessionell.

 

06.03.20 09:49

125 Postings, 1956 Tage lagurk@ staylongstay

....dem kontext nach zu lesen ,ist wohl eher user orleon gemeint ,dem sie beipflichten .....  

06.03.20 12:03
5

2396 Postings, 3887 Tage PlanetpaprikaBitte in diesen Zeiten keine

gehässigen Kommentare wenn es um das Leben und die Gesundheit.... und den Anstand geht.
Erst recht, wenn wir alle uns auf zumindestens herbe Aktien-Verluste einstellen müssen.

OT
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-Notoperation-article21622835.html  

06.03.20 14:23
2

6631 Postings, 4084 Tage StaylongstaycoolNa dann...

...von hier aus gute Besserung, "Boss"...! laugthing

 

Seite: 1 | ... | 3301 | 3302 |
| 3304 | 3305 | ... | 3380   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln