Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5383
neuester Beitrag: 30.07.21 17:20
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 134560
neuester Beitrag: 30.07.21 17:20 von: sue.vi Leser gesamt: 17153026
davon Heute: 5371
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5381 | 5382 | 5383 | 5383   

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6459 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5381 | 5382 | 5383 | 5383   
134534 Postings ausgeblendet.

30.07.21 13:00

4805 Postings, 6409 Tage sue.viUS

Vorläufige Empfehlungen ...  für vollständig geimpfte Personen
...............
Um das Risiko zu verringern, sich mit der Delta-Variante zu infizieren und möglicherweise andere anzustecken, empfiehlt die CDC, dass vollständig geimpfte Personen:

Tragen Sie in öffentlichen Innenbereichen eine Maske, wenn Sie sich in einem Gebiet mit erheblicher oder hoher Übertragung befinden.............
Lassen Sie sich testen, wenn Sie COVID-19-Symptome verspüren.
....................................
Isolieren
Sie sich, wenn sie in den letzten 10 Tagen positiv auf COVID-19 getestet wurden oder COVID-19-Symptome aufweisen.

Interim Public Health Recommendations for Fully Vaccinated People
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/...vaccinated-guidance.html

 

30.07.21 13:14

4805 Postings, 6409 Tage sue.viDE " Rechte "

 Stand: 23. Juli 2021,
"Welche Rechte haben Geimpfte"

   Für Geimpfte entfällt zumeist die Testpflicht.



https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/...fung-impfstoff-100.html


......  

30.07.21 13:21

21052 Postings, 7197 Tage lehnaEin Schuss Astra, ein Schuss Biontech

und fühl mich gleich sicherer, weil einen Todesfall in der Verwandtschaft hatte.
Mochte die Frau sehr gerne, da Optimistin war- aber das half gegen Corona leider nicht.

Tja, würde wie Shlomo auch mal wieder gerne jetsetten, da ja mit dem 2. Piks von Biontech eine gute Kanone gegen den Aggressor installiert wurde.

Aber meine Lebensabschnittspartnerin blockt noch...
frown

 

30.07.21 13:49
2

4805 Postings, 6409 Tage sue.viEin Schuss Astra, ein Schuss Biontech


Pandemische Unterbrechungen treiben Millionen von Nigerianern in den Hunger
Inflation der Lebensmittelpreise setzt Verbraucher unter Druck
Hohe Arbeitslosigkeit verschärft den Inflationsdruck

Pandemic disruptions push millions of Nigerians into hunger
https://www.reuters.com/world/africa/...rians-into-hunger-2021-07-15/  

30.07.21 13:52

4085 Postings, 2504 Tage ibriStand 30.07.2021

Anzahl der gesammelten Berichte:  354
Impfnebenwirkungen und Todesfälle kann man hier an das PEI melden.

https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/

"Welche Rechte haben Geimpfte"...  Ntv meldet gerade: Die Gama Variante aus Brasilien soll doppelt so ansteckend wie die Delta Variante... und die Rechte für Geimpfte sind eventuell bald für die Katz.

 

30.07.21 14:01

54383 Postings, 4801 Tage FillorkillEin Schuss Astra, ein Schuss Biontech

Und dann noch ein Schuss monoklonaler Antikörper - extra von Gates zur Bevölkerungsreduktion entwickelt - oben drauf.  Die Sucht macht eben hemmungslos. Aus dem Teufelskreis kommt leider keiner der Abhängigen mehr lebend raus. 'Mal wieder gerne jetsetten'. Träum weiter. Offenbar hast du dich nicht in Aufklärerforen und bei unabhängigen Medizinern informiert. Corona war nur Pipi, aber für die vielen Impftoten gehen selbst gut sortierten Bestattern mittlerweile die Särge aus. Die sterben ja auch nicht MIT Impfe, sondern AN. Sowas bringt natürlich nur die freie Presse, in den Systemmedien kein Wort.  
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 14:03
2

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1Aus Dänemark kann ich ein bisschen berichten

...bin gerade dort gewesen. Eine Maskenpflicht gibt es dort seit Juli nur noch in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Freiwillig kann man natürlich  immer noch in den Innenräumen Masken tragen, das tut allerdings niemand. Wir waren dort weit und breit die einzigen, die noch Masken getragen haben.

Die Angestellten in den Shops haben auch keine Plexiglasscheiben an der Kasse oder sowas.
Auch sonstige besondere Hygienekonzepte sind kaum erkennbar.
Es fragt einen auch niemand irgendwo nach irgendwelchen Zertifikaten oder Dokumenten.

Die Leute zeigen auch kaum noch irgendeine Vorsicht beim Abstandhalten (erstaunlicher Weise beinahe ausnahmslos).  Auch in den Schlangen wird genauso dicht gestanden, wir vor Corona.

Die Politik setzt dort nun also ersichtlicher Weise auf Herdenimmunität über eine natürlich Durchseuchung, wo nun allen vulnerableren Altersgruppen ein Impfangebot gemacht werden konnte.

Ich fände es besser, wenn man dort damit noch gewartet hätte, bis sich auch die Jüngeren  alle noch beide Impfungen holen können, wenn sie möchten.
Im Hinblick darauf, dass die Bevölkerung dort allerdings derart geschlossen mitzieht geht es m.A. nach dennoch unterm Strich in Ordnung.
Problematischer wäre es, wenn dort noch ein signifikanter Anteil von Leuten mit Masken unterwegs wäre, dies würde nämlich anzeigen, dass ein signifikanter Teil der Bevölkerung nicht einverstanden wäre.

Das Ergebnis ist natürlich, dass dort die Inzidenzen in den größeren Städten schon wieder teilweise über die 300er Marke schießen. Aarhus hatten wir uns mal angesehen, sind dann aber nach einer Stunde wieder los, ..zu voll, ...keiner zeigte auch nur irgendeine Bemühung, sinnvolle Abstände einzuhalten etc. etc. ..und die zweite Impfung haben wir erst nach dem Urlaub bekommen können.

Weite Teile Dänemarks sind nun eher dünn besiedelt, und man sieht selbst an den vielen kleinen schönen Stränden kaum Massentourismus. Wo wenig los ist, bleiben dann eben auch die Inzidenzen gering, selbst ohne Masken ..wenn kaum einer infiziert ist und in den Geschäften ohnehin selten mehr als 2-3 Leute gleichzeitig sind, geht das natürlich alles.

Atmosphärisch war es dann auch ganz schön, mal wieder an diesen Freiheiten zu schnuppern, aber wie gesagt nur in den ruhigeren kleinen Orten. Für die Citys ist das m.E. an sich noch ein paar Monate zu früh.


Dieser Weg steht uns in Deutschland natürlich auch bevor. Hier scheint man allerdings vernünftiger Weise noch damit zu warten, bis sich auch die Jüngeren und gegebenenfalls auch die Kinder 12+  alle zwei Mal Impfen konnten.

Spätestens danach wird man dann auch hier alle Beschränkungen aufheben. Das könnte irgendwann im Herbst vielleicht so weit sein. Die Schutzpflicht des Staates hörte dann in solch einem Rahmen dann auch mal auf. Die Verhältnismäßigkeit weitere Beschränkungen ließe sich verfassungsrechtlich dann auch irgendwann kaum noch begründen.

Wer sich bis dahin nicht geimpft hat, wird dann eben stattdessen eine Infektion durchmachen müssen.
Zumindest diejenigen, die in den etwas größeren Städten leben, dürften dann vermutlich eher früher als später in diesen überflüssigen Genuss gelangen.

Ist gerade wieder eine neue Studie zur Delta-Variante herausgekommen. Demnach soll sie so ansteckend wie Windpocken sein.  (Gibt kaum was ansteckenderes)








 

30.07.21 14:14
3

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1Von der US-Seuchenbehörde

Die Delta-Variante ist viel ansteckender als gedacht, durchbricht mit größerer Wahrscheinlichkeit den Impfschutz und kann schwerere Erkrankungen verursachen als alle anderen bekannten Versionen des Virus. Das berichtet die ?New York Times? unter Berufung auf ein Dokument der US-amerikanischen Seuchenbehörde CDC. Zuerst hatte die ?Washington Post? berichtet. Demnach deuten neue Daten darauf hin, dass die Delta-Variante schneller übertragbar ist als MERS, SARS, Ebola, die gewöhnliche Erkältung, die saisonale Grippe und die Pocken. Sie sei genauso ansteckend wie die Windpocken.

Zudem geht die Behörde davon aus, dass geimpfte Menschen mit sogenannten Durchbruchsinfektionen der Delta-Variante genauso viel Virus in Nase und Rachen tragen wie ungeimpfte Menschen und das Virus so auch verbreiten können. Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit, dass Geimpfte das Virus übertragen jedoch geringer als bei ungeimpften Menschen.
https://www.welt.de/vermischtes/live230889917/...te-und-Genesene.html

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...-windpocken-17461845.html

Ohne Impfung erscheint es unter diesen Gesichtspunkten,dann m.E. nur als wenig ausichtsreich einer Infektion über kurz oder lang zu entkommen?

Was meinen die Impfverweigerer denn, was passiert, wenn alle Beschränkungen dann einmal aufgehoben werden, und das Leben dann weiter geht, wie vorher? Oder glauben sie, dass man Ihnen zu Liebe ewig in Lockdowns verweilen wird?  Mehr als allen eine Impfung zu ermöglichen, anzubieten und zu versuchen ein wenig Aufklärung zu betreiben kann man nun nicht machen.  


 

30.07.21 14:26

4805 Postings, 6409 Tage sue.viwissenschaftliche Beurteilung der Wirksamkeit

wissenschaftliche Beurteilung  der Wirksamkeit......
Verordnung (EG) Nr. 726/2004

(19) Die Hauptaufgabe der Agentur sollte darin bestehen, den Gemeinschaftsorganen und den Mitgliedstaaten wissenschaftliche Gutachten auf möglichst hohem Niveau bereitzustellen,

damit diese die Befugnisse hinsichtlich der Genehmigung und Überwachung von Arzneimitteln ausüben können, die ihnen durch die Gemeinschaftsvorschriften im Arzneimittelbereich übertragen wurden.

Erst nachdem die Agentur eine einheitliche wissenschaftliche Beurteilung der Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit von technologisch hochwertigen Arzneimitteln auf möglichst hohem Niveau vorgenommen hat, sollte die Gemeinschaft in einem beschleunigten Verfahren, das eine enge Zusammenarbeit zwischen der Kommission und den Mitgliedstaaten gewährleistet, eine Genehmigung für das Inverkehrbringen erteilen.
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...%3A2004%3A136%3ATOC

 

30.07.21 14:31
1

54383 Postings, 4801 Tage FillorkillDurchbruchsinfektionen der Delta-Variante

Ich glaube kaum, dass dazu schon wirklich belastbare Zahlen vorliegen können. Dass die Ausbreitungsgeschwindigkeit der neuen Variante auch eine Funktion der regionalen Impfquote sein muss, lässt sich aber jetzt schon dokumentieren: Je niedriger die Impfquote in einer Region, desto höher die Inzidenz und desto höher damit auch das Restrisiko für Doppeltgeimpfte.  Eben deshalb wird bei Ausflügen in Verweigerer-Enklaven ja auch wieder die Maske empfohlen.

...Louisiana, Arkansas, Missouri, Florida and Nevada are reporting the highest daily average of new cases per capita over the past week, all of which are at least double the U.S. rate. Each of those states also have vaccination rates below the nationwide level... https://www.cnbc.com/2021/07/23/...lta-variant-tightens-its-grip.html
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 14:37
1

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1Sue Vi

..Dein gleichsam dümmliches wie infantiles "uninteressant" spricht mal wieder Bände.

Und wenn Du Dich dann im nächsten Jahr mit einer Coronainfektion wiederfindest, und feststellst, dass das alles doch gar nicht so ohne ist wie gedacht, verstehst Du dann plötzlich die Welt nicht mehr.

 

30.07.21 14:39

15514 Postings, 3080 Tage NikeJoeImpfdurchbruch

... so nennt man also jetzt wenn man trotz Impfung infiziert wird.

Aber es war doch anscheinend bereits eine Erkenntnis, dass die Impfung kaum Antikörper igA, die in den Schleimhäuten die Infektion bekämpfen, gebildet werden. Dazu müsste man sich auf natürlichem Weg  über den Rachen infizieren.

Den effektivsten Schutz haben die Genesenen, auch das ist mittlerweile wissenschaftlich erklärbar.
In Wien hat daher der Bürgermeister befohlen, dass die Genesenen (als "Belohnung") aus der Nachtgastro ausgeschlossen werden. Also sie müssen sich jetzt auch testen lassen. Nur die Geimpften haben fast sämtliche Privilegien, die man sich als Bürger nur vorstellen kann.

Geimpfte können sich daher über die Schleimhäute fast genau gleich infizieren (noch wird berichtet, dass die Virenlast da geringer sein könnte) wie die Nicht-Geimpften. Warum sollte das ein Impfdurchbruch sein? Das wusste man bereits vorher. IMO wäre es ein Impfdurchbruch, wenn auch die igG Antikörper, die beim tieferen Eintritt des C-Virus jederzeit neu gebildet werden können, die Spikes der Variante nicht mehr ausreichend neutralisieren könnten. Das würde dann bedeuten, dass wieder schwerere Erkrankungen auftreten können, sofern Delta das überhaupt noch leisten kann... ich weiß es nicht, es gibt aber Daten, die zeigen, dass Delta weniger gefährlich sei. Auch die geringen Sterberaten bei steigenden Positiven-Zahlen (tja, der PCR-Test ??) aktuell zeigen das.
.


Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!

 

30.07.21 14:41

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1Vermutlich würdest Du es dann

für eine Meta-Verarsche der falschen Ordnung halten.

Die Regierungen und Eliten warnen nach dieser Theorie nur deswegen vor Corona, weil sie antizipieren, dass all die Deppen das dann bloß für eine Verarsche halten, womit sie diese dann in falscher Sicherheit wiegen können.
All die teueren Lockdowns und die Finte mit der Impfe, alles nur Theater um Euch von der Harmlosigkeit des Virus zu überzeugen und damit direkt der in Zusammenarbeit mit der Gatesstiftung entwickelten Coronagentherapie  in die Arme zu treiben.

...stimmts, oder hätte ich dann recht?
;-)
 

30.07.21 14:41

4805 Postings, 6409 Tage sue.vi.....


Höhere COVID-Rate in Bezirken mit höherer Impfrate festgestellt

Di, Juli 27, 2021
Higher COVID Rate Found In Counties With Higher Vaccination Rate
https://news.yahoo.com/higher-covid-rate-found-counties-051005549.html  

30.07.21 14:42

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1*zweiten

*nicht falschen  

30.07.21 14:53

4805 Postings, 6409 Tage sue.vistimmts, oder hätte ich dann recht

Zanoni1, ohne Grossversuch  
kann man schlecht statistisch relevante Aussagen ueber die Wirksamkeit der Injektionen der GentherapieProdukte treffen  



 

30.07.21 15:10

4805 Postings, 6409 Tage sue.vi...

warum einer an einem Experiment teilnimmt,  wenn er real eine Ueberlebens-Chance von 99,97% hat , versteh ich nicht ..
 

30.07.21 15:10
1

15514 Postings, 3080 Tage NikeJoeImpfschäden werden nicht gemeldet?

https://report24.news/...t-fast-6-000-kommentaren-ueber-impfschaeden/

YT löscht Videos, wo zu viele Kommentare mit Schäden nach der Impfung abgegeben wurden.
Klar, ist da keine wissenschaftliche Statistik möglich, weil dort ja nur die Leute mit Schäden berichten. Aber man erkennt, dass es  doch viele Schäden gibt, die gemäß Kommentaren gar nicht gemeldet werden. Die meisten wissen auch anscheinend nicht, dass man auch selbst melden kann.
.


Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!

 

30.07.21 15:20
1

15514 Postings, 3080 Tage NikeJoe@sue.vi: Warum?

Es kann tatsächlich Angst sein (diese wurde ja 16 Monate jeden Tag mit Fallzahlen udn vor allem mit Bildern geschürt). Die ist teilweise in den Vulnerablen auch begründet, aber oft immens psychisch überhöht. Gleichzeitig wird die Gefahr der gentechnischen Behandlung nicht gesehen. 

Oder es kann sein, dass man die rechtliche Konstruktion eines demokratischen Staates nicht versteht. Viele nehmen an, dass man sich Freiheiten "erkaufen" muss.

Dann gibt es noch den gruppendynamischen Effekt. Also die geimpfte Gruppe behauptet (warum auch immer?), dass du nur ein Guter bist, wenn du das Selbe tust wie die gesamte Gruppe. Das kennt man. Toleranz wird in vielen Gruppen nicht wirklich gelebt. Man denke an Fußball-Fans. Da weiß man genau wer der Gute ist und wer der Feind. So ist der Mensch durchschnittlich gestrickt. Zum Glück gibt es aber auch Ausnahmen .


Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!

 

30.07.21 16:01

4805 Postings, 6409 Tage sue.vi"Es kann tatsächlich Angst sein" 15:20


Woher kommt  " die Angst "  



     

30.07.21 16:24
1

54383 Postings, 4801 Tage FillorkillMoskau schafft Handschuhpflicht ab

'Nach mehr als einem Jahr hat Russlands Hauptstadt Moskau die als Schutzmaßnahme eingeführte Handschuhpflicht im öffentlichen Raum aufgehoben.'

Handschuhpflicht und Flächendesinfektion ausserhalb von Coronastationen,  Maskenpflicht auf leeren Strassen, Fahrradfahren mit Maske, Ächtung körperlicher Berührungen, Begrüssung an den Ellbogen oder Schuhspitzen, wie es heute Offizielle immer noch demonstrativ und dabei albern kichernd vorführen usw sind allesamt Marker einer virulenten Begriffsstutzigkeit, was die Übertragungswege dieser Virusinfektion betreffen.

Das verrückteste darunter war ja der Restaurantbesuch oder das grosse Familienessen im letzten Sommer: Man begab sich allein mit Maske und jede Berührung mit anderen vermeidend zu Tisch, setzte die Maske dann ab um seine Virenlasten gründlich auszutauschen und ging dann so wie man gekommen war. Nannte man 'Hygienekonzept', faktisch handelt es sich hier um Massnahmen der Pseudoprophylaxe, die dazu beitrugen, die Akzeptanz echter Massnahmen anzufressen.  
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 16:38
1

54383 Postings, 4801 Tage FillorkillWoher kommt " die Angst "

Steht doch oben. Apokalyptische Milieus wie beispielsweise die Impfleugner projizieren ihre apokalyptischen Ängste auf die Aussenwelt, um sie in Verlaufsform halten zu können.  
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 17:11
1

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1Sue, Nike

Die Überlebenschance liegt nun m.E. eher bei 99 - 99,5%, wenn man sich die Zahlen von seriöseren Quellen anschaut.

Individuell betrachtet erscheint einem das vielleicht nicht hoch, und man selber hat dann, wenn es einen trifft, dann auch in der Tat erstmal keinen Grund, deswegen nun gleich in Panik verfallen.

Auf eine gesamte Gesellschaft gerechnet ist das allerdings keineswegs so wenig.
Bei einer Operation würde eine statistische Mortalitätsrate von 0,5 - 1,0% im Übrigen als durchaus hoch angesehen werden.
Wenn man solch eine Operation über sich ergehen lassen müsste, wäre das dann das eine -auch hier stehen die Wahrscheinlichkeiten ja keineswegs schlecht - auch auf ein Risiko von 0,5-1,0% würde man sich allerdings nicht ohne weiteres einlassen, wenn man nicht muss, bzw. wenn dem kein ungünstigeres Risiko ohne dem gegenüberstünde.
(Zumindest nicht, wenn man versucht, rational an solche Dinge heranzugehen.)

Zum Thema mangelnder Toleranz....

Die Wahl mancher Querdenker, die Immunität lieber über Infektion als Impfung zu erlangen, sei Ihnen unbenommen.
Das bedeutet statistisch dann allerdings, dass im Mittel 0,5 - 1 von 100 von Ihnen das wohl leider nicht überleben werden, dass 20 von Ihnen mit Long-Covid zu tun haben werden und 4 von jenen Organschäden davon tragen werden.

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/...wir-wissen-und-was-nicht/
https://www.mdr.de/brisant/long-covid-110.html

Darüber, in welchem Verhältnis dieses Risikoprofil zu dem der Impfungen steht, da kommt ihr dann eben zu ganz eigenen Schlüssen.

Sinnvoll diskutieren kann man Eure Annahmen mit Euch leider nicht, wie man hier schon mehrfach bestaunen konnte.

..dann müsst ihr da eben anders durch, ....ist OK  ?lässt sich dann eben leider nicht ändern.
 

30.07.21 17:14

10867 Postings, 3495 Tage Zanoni1*erscheint einem "das Risko" vielleicht nicht hoch

30.07.21 17:20

4805 Postings, 6409 Tage sue.viEinsatz von Angst war " totalitär"


Der Einsatz von Angst zur Verhaltenskontrolle in der Covid-Krise war "totalitär",   geben Wissenschaftler zu
 
Mitglieder der wissenschaftlichen
PandemischenInfluenza Gruppe für Verhalten  bedauern "unethische" Methoden

Use of fear to control behaviour in Covid crisis was ?totalitarian?, admit scientists
Members of Scientific Pandemic Influenza Group on Behaviour express regret about ?unethical? methods
https://www.telegraph.co.uk/news/2021/05/14/...ntrol-behaviour-covid/  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5381 | 5382 | 5383 | 5383   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln