Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5704
neuester Beitrag: 01.12.21 17:33
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 142590
neuester Beitrag: 01.12.21 17:33 von: sue.vi Leser gesamt: 18144449
davon Heute: 7222
bewertet mit 105 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5702 | 5703 | 5704 | 5704   

04.11.12 14:16
105

20752 Postings, 6583 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5702 | 5703 | 5704 | 5704   
142564 Postings ausgeblendet.

30.11.21 20:17

4488 Postings, 2628 Tage ibriLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.12.21 12:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Desinformation

 

 

30.11.21 21:05
1

4488 Postings, 2628 Tage ibri#2564 Terror der Ungeimpften

Die Politik hat auch die Nase satt vom Terror der Ungeimpften ...Ergo "Die Jagd" auf die Ungeimpften ist eröffnet...

Könnte es ein Grund sein das die Ungeimpften NICHT in dieser EMA Tabelle mitgezählt werden wollen?
"Fallzahl und Impfletalität bzw. -morbidität innerhalb der Länder des europäischen Wirtschaftsraumes"
https://impfnebenwirkungen.net/ema/tabellen/eu.html






 

30.11.21 21:21

7007 Postings, 6533 Tage sue.viPodiumsdiskussion - COVID-19-Impfstoffverletzungen

WASHINGTON - US-Senator Ron Johnson (R-Wis.) wird eine Podiumsdiskussion mit Ärzten und medizinischen Forschern abhalten, die COVID-19-Impfstoffverletzungen behandelt haben .................

Der Senator wird über sein Eintreten für eine frühzeitige Behandlung,  ........
sowie  über die mangelnde Transparenz der Bundes Gesundheitsbehörden bei der Beantwortung seiner COVID-19-Aufsichtsanfragen sprechen.

Senator Johnson hat auch die folgenden Agenturen und Pharmafirmen eingeladen, damit sie aus erster Hand von den Impfstoffgeschädigten und medizinischen Fachleuten hören können:
CDC-Direktorin Dr. Rochelle Walensky
Verteidigungsminister Lloyd Austin
Arbeitsminister Marty Walsh  ........

https://www.ronjohnson.senate.gov/2021/10/...tes-and-vaccine-injuries  

30.11.21 21:29
1

56403 Postings, 4925 Tage Fillorkill'Einlass nur für Weiße'

Die Transformation des einstigen 'Migrationskritikers' in einen mit 'racial profiling' verfolgten und ausgegrenzten 'Illegalen' aus der ethnischen Minderheit der Ungeimpften ist schon nicht ohne Ironie und es ist auch kein Wunder, dass der die Welt nicht mehr versteht. Doch der Druck ist real und auch dass dieser eskaliert wird. Die Legitimität dafür, auf diese Weise Druck auf ihn auszuüben, steht und fällt natürlich mit seiner Begründung.  Dabei gilt: Je mehr Druck, desto wasserdichter sollte diese ausfallen.

In der abstrakten Rechtsform zielt die Begründung auf einen Grundrechtekonflikt, der zum Nachteil des Verweigerers aufgelöst wird: In der Wahrnehmung seines Rechtes auf persönliche Entfaltung und auf die eigene Unversehrtheit riskiere er mit seiner Impfverweigerung in invasiver sprich unzulässiger Weise dieselben Rechte anderer.

Im konkreten setzte dies freilich den Nachweis voraus, dass der Anteil des Impfverweigerers am gesellschaftlichen Gesamtrisiko inklusive der Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems im saldo UNVERHÄLTNISMÄSSIG höher ist als der des Geimpften. Und da muss bzw müsste man eigentlich sagen, dass es diesen Nachweis nicht gibt und in einer laufenden Pandemie mit notwendig unvorhersehbaren Entwicklungen auch nicht geben kann. Das was es gibt sind mehr oder weniger begründete Annahmen relativ zu einem zuletzt wieder katastrophaleren Pandemieverlauf. Und, der Verdacht ist mE korrekt, ein kollektives Bedürfnis für eben diesen Verlauf einen Gesamtverantwortlichen markieren zu können.



-----------
anders deutsch

30.11.21 21:37

5764 Postings, 4144 Tage Murmeltierchendas bedürnis

kann ich nachvollziehen - können die bedürftigen auch ihren wahn nachvollziehen...

verhältnismäßig ist hier nix mehr  

01.12.21 08:07

70304 Postings, 6418 Tage Anti LemmingImpfdurchbrüche häufen sich

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...beteiligt-17660067.html

Seit Beginn der Impfkampagne bis Mitte November entwickelten mehr als 260.000 Geimpfte nach einer Covid-Infektion Symptome. Von Mitte Oktober bis Mitte November stellten die geimpften Erwachsenen unter 60 Jahren knapp die Hälfte der symptomatischen Covid-19-Fälle. Bei den noch älteren waren es sogar mehr als 70 Prozent. Die Zahlen relativieren sich zwar, wenn man die Tatsache berücksichtigt, dass die Gruppe der geimpften Erwachsenen fast viermal so groß ist wie die der ungeimpften.  

01.12.21 08:20
4

7001 Postings, 5285 Tage relaxedBK in spe Scholz ist ein

echter Sozialdemokrat, der Arbeitsplätze schafft. Impfpflicht mit Auffrischung alle 6 Monate bedeutet für Deutschland eine halbe Million Impfungen jeden Tag. Endlich kann man die Arbeitsplätze der Automobilindustrie substituieren. Die Deutschen impfen sich gegenseitig, das Perpetuum mobile der Volkswirtschaft.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

01.12.21 09:54
2

20953 Postings, 5615 Tage Malko07#142571: Impfdurchbrüche nach 3 bis

6 Monaten sind normal. Aber kaum ein Durchbruch führt zu einer schweren Erkrankung. Im Regelfall liegt ein positiver Test mit etwas Schnupfen und Halskratzen vor. Überraschend ist an dem Vorgang wie wenige Fälle es gibt, Die Geimpften verhalten sich offensichtlich vorsichtiger als die Helden und verkehren mehr in ihren Kreisen.  

01.12.21 10:43
1

2177 Postings, 5692 Tage hello_again#142571 Impfdurchbrüche

Hier eine Grafik aus dem Vaccine surveillance report UK.
https://assets.publishing.service.gov.uk/...ance_report_-_week_36.pdf

diese zeigt, wie effektiv Impfungen das Hospitalisierungsrisiko über alle Altersklassen senken.

Diese zeigt auch, dass die Grenze nicht nur zwischen Ungeimpft und Geimpft verläuft,  sondern auch zwischen Jung und Alt. Ungeimpft unter 40 Jahre hat ein geringeres Hospitalisierungsrisiko als geimpft über 70.


In den nächsten Jahren wird die Bevölkerung in Deutschland nochmal stärker altern, als in den vergangenen Jahren. Grund ist der Geburtenüberschuss in den 60ern, als jährlich doppelt so viele Menschen geboren wurden, wie z.B. in den 201Xer Jahren.

Als Gesellschaft könnte man sich auf den erhöhten Bedarf an Pflegekräften und medizinischem Personal langfristig einstellen und entsprechend die Weichen stellen.
Wahrscheinlich wird es jedoch so laufen, wie bei den Grundschulen, wo 6 Jahre nach der Geburt plötzlich auffällt, dass es zu wenig Lehrer für die Schüler gibt.

Deshalb befürchte ich, dass lokale Lockdowns, Kontaktbeschränkungen, regionale Überlastungen des Gesundheitssystems zukünftig bei "normalen" Grippewellen erfolgen werden (müssen).  
Angehängte Grafik:
covid19_emergency_care.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
covid19_emergency_care.jpg

01.12.21 11:03
5

4508 Postings, 1569 Tage CoshaImpfdurchbrüche

Da hat Malko ja alles Wesentliche gesagt.
Zum einen hat nie jemand von einem 100%igen Schutz gesprochen, zum anderen weis doch mittlerweile jeder, dass der Impfschutz nach einigen Monaten spürbar nachlässt.
Entscheidend bleibt aber der vergleichsweise milde Krankheitsverlauf bei solchen Impfdurchbrüchen gegenüber den zu beobachtenden schweren Verläufen bei ungeimpften Personen.
Und so ist jeder Impfdurchbruch dann eben auch ein kleiner Booster und trägt seinen Teil bei, das Ziel eines endemischen, beherrschbaren Zustands zu erreichen.

Davon mal ab ein kleines Beispiel.
Wenn die Impfquote bei 100 % liegen würde, käme es immer noch zu Infektionen und auch Impfdurchbrüchen.
In der Statistik würde das dann so aussehen, dass 100 % aller nachgewiesenen Infektionen bei geimpften Personen stattgefunden haben.

Aber dazu passt der im Netz herumgehende Vergleich mit den Winterreifen.
Wenn im Winter 100 % aller Autofahrer Winterreifen aufgezogen haben, werden statistisch auch alle Unfälle mit Winterreifen stattfinden.
Kein normaler Mensch käme aufgrund der Statistik auf die Idee, im Winter deshalb mit Sommerreifen über Schnee und Eis zu fahren.


 

01.12.21 11:27
1

5764 Postings, 4144 Tage Murmeltierchenwenn

die winterreifen nichts taugen weil z.b. kein gripp mehr drauf ist - nützt das auch nichts. schlimmer noch wenn dir der winterreifen bei 100/h platzt und du am baum landest...bist du mit winterreifen gestorben....

das macht sinn solche reifen aufzuziehen und mit 100/h fröhlich gas zu geben,... weil man dann sicher ist vor schnee und eis - steht ja so im beipackzettel

dummfug  

01.12.21 11:45
1

4508 Postings, 1569 Tage CoshaAuf jeden Fall

hat jeder Winterreifen mehr Grips als du.  

01.12.21 12:06
1

56403 Postings, 4925 Tage FillorkillImpfpflicht mit Auffrischung alle 6 Monate

Wohl kaum. In der Sache wird jetzt ein vor 6 Monaten nicht vorausgesehenes und dann im weiteren Verlauf verschlepptes Problem abgearbeitet, nämlich die Erodierung des Akutschutzes der Geimpften relativ zum Auftreten einer Welle mit hochinfektösen Mutanten.  Der Akutschutz wird mit dem Boostern wiederhergestellt, das ist - insbesondere für 'Vulnerable' - wirklich das primäre. Die gesellschaftlich und von ihr selbst gewünschte wilde Durchseuchung der Verweigergruppe wird durch anziehenden Druck gedrosselt, indem potentielle Übertragungswege aus dieser Gruppe heraus und innnerhalb dieser blockiert werden.

Beide Massnahmen sowie die Quarantäne in Eigenleistung werden diese Welle oder die mglw sich noch draufsetzende brechen, in der Folge kann es dann 'normal' sprich grippe-endemisch weitergehen. Dh, die Geboosterten sind aus dem Schneider, während die Verweigergruppe step by step ihren Status erreicht. Am Ende steht eine gesellschaftliche Gesamtimmunität, die zukünftige Ausbrüche lokal begrenzt und damit halbwegs kontrollierbar macht. Weiteres Boostern und die Pflicht dazu kürzen sich dann raus. Für Heimbewohner ergibt sich mit dem Tool RNA-Impfe allerdings der Zugang zu einem effektiveren Schutz vor Grippeviren, von dem sie zukünftig sicher Gebrauch machen werden.  
-----------
anders deutsch

01.12.21 12:11

5764 Postings, 4144 Tage Murmeltierchencosha

maske auf, boostern, abstand...es schneit...  

01.12.21 12:20

4508 Postings, 1569 Tage CoshaUnd du, meine kleine Evolutionsbremse

Immer schön ein Kondom tragen, denn es mendelt sich nicht alles so einfach raus.  

01.12.21 12:27
1

56403 Postings, 4925 Tage Fillorkilleine gesellschaftliche Gesamtimmunität

Oben drauf kommen noch die neuen antiviralen Medikamente, die die Replikation behindern, was dem Immunsystem sowohl mehr Zeit gibt eine effektive Antwort zu finden als auch weniger Anlass bietet zu entgleisen. Das Timingproblem ist dabei allerdings noch nicht gelöst, denn wirklich effektiv werden diese Medikamente wohl nur in der präsymptomatischen Phase sein können. Bisher medikamentös behandelbar ist ja nur die schwersymptomatische autoimmune Phase, in der standardmässig mit Immunsupression gearbeitet wird und Viren keine Rolle  mehr spielen. Ob eine antiviral gemilderte Infektion eine spezifische Abwehr erzeugen kann ist eine noch offene Frage, besser wäre man ist zusätzlich geimpft.  
-----------
anders deutsch

01.12.21 12:46
2

7001 Postings, 5285 Tage relaxed#142575

Bei so viel Kompetenz in Statistik und Grenzwertbetrachtungen muss man noch einen drauf setzen: Da alle Menschen sterben, bringt die Impfung nichts, denn man stirbt trotzdem.

... oder wenn alle tot sind, dann sind alle Intensivbetten frei.

... oder noch böser, weil schon real: Wenn bei abnehmender Inzidenz die tägliche Zahl der Coronatoten steigt, werden Intensivbetten frei.  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

01.12.21 13:02
1

7279 Postings, 3147 Tage gnomonhat jeder Winterreifen mehr Grips als du

da ist was dran, vor allem weil er/sie  begriffe verwendet, deren bedeutung und schreibweise ihm/ihr  nicht geläufig ist, siehe:  

"..... die winterreifen nichts taugen weil z.b. kein gripp(!) mehr drauf ist".  

da kommt natürlich die frage auf, wie sich der grip auf einem winterreifen präsentiert, bzw überhaupt erkennen läßt ob er nun "drauf ist" oder nicht. auch unterbelichtete müßten eigentlich wissen, daß nicht nur ihr gesicht ein profil haben sollte, sondern auch jeder betriebstüchtige winterreifen.  

01.12.21 13:27
2

3428 Postings, 7979 Tage fwsAFD - Charakter von Neonazis u. Hinterwäldlern

01.12.21 13:34

7279 Postings, 3147 Tage gnomondenn es mendelt sich nicht alles so einfach raus.

naja, das umfeld wird sich schon darum kümmern  

01.12.21 15:40

2793 Postings, 1877 Tage KatzenpiratModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

01.12.21 16:05

2793 Postings, 1877 Tage KatzenpiratModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

01.12.21 16:56

20953 Postings, 5615 Tage Malko07greift Griechenland durch

Es ist richtig mit dem Älteren mit der Impfpflicht zu beginnen. Wobei 100 Euronen/Monat mMn zu wenig sind. 500 wären angebracht.
Athen hat für über 60-Jährige eine Impfpflicht beschlossen. Wer sich weigert, muss monatlich 100 Euro Strafe zahlen. Das liegt daran, dass die Regierung einen neuen Lockdown kategorisch ausschließt ? aber auch am eigenwilligen Impfverhalten in der älteren Bevölkerung.
 

01.12.21 17:25
1

7007 Postings, 6533 Tage sue.vi...


Tatsächlich sickern immer mehr Informationen zu schweren Nebenwirkungen und erheblichen Todesfällen durch.......
......Die Nebenwirkungen wurden für Menschen zwischen 18 und 55 Jahren erfasst, die Impfung wird aber überwiegend an Menschen über 75 verabreicht......

https://www.basel-express.ch/redaktion/...rophylaktische-gen-therapie  

01.12.21 17:33
1

7007 Postings, 6533 Tage sue.vi...


...«Die Hersteller geben offen zu, dass die Impfung keine Infektion, sondern nur schwere Verläufe, verhindern soll. Aber auch das wurde noch mit keiner Studie bewiesen.
Es ist also per Definition keine Impfung sondern höchstens eine prophylaktische Gen-Therapie.
Das ist Etikettenschwindel!»....

https://www.basel-express.ch/redaktion/...rophylaktische-gen-therapie  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5702 | 5703 | 5704 | 5704   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln