finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 937
neuester Beitrag: 23.07.19 12:55
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 23406
neuester Beitrag: 23.07.19 12:55 von: alpharider Leser gesamt: 2039616
davon Heute: 2024
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937   

07.09.17 11:26
27

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937   
23380 Postings ausgeblendet.

23.07.19 09:11
3

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1@KV

Was ist eigentlich los mit dir ? Dieselmasochismus ? Zombifizierung ?

Ich lese keine Werbeheftchen der PV/EE/BEV Industrie und bewahre mir so einen nüchternen, realitätsnahen Blick aufs Weltgeschehen.

Und mit meinem Diesel stehe ich nicht schlechter da als der Model S Fahrer. Es sei denn, dieser fabuliert von 100% EE und 100% Recyclequoten in "schönerZukunft". Wahrscheinlich sind diese Hellseher noch in der vorgeburtlichen Phase.

Die Nebelwerfer und EE/BEV Schönmaler verhindern eine echte Lösung, sie verschlimmern die Situation nur. Beim Wort "Verzicht" bekommt diese Spezies Panikattacken und Meldeanfälle.


 

23.07.19 09:18
1

18461 Postings, 4598 Tage RPM1974Ich selbst stelle mich

lieber auf eine veränderte Welt ein, als eine Welt ändern zu wollen.

Lagarde hat weltweite CO2 Steuer gefordert und USA, China und Indien haben mit einem ausgestreckten Mittelfinger reagiert! ;o) Klare Antwort von ca. 3 Mrd Menschen!  

23.07.19 09:26

18461 Postings, 4598 Tage RPM1974Ach ja und Autoexperte

Dudenhöfer hat den Deutschen Herstellern empfohlen große SUV nicht mehr mit Diesel auszurüsten. Ein V8 Benziner tuts in der USA doch auch. Somit kommen wir dem Ende der Diesel doch ein großes Stück näher! :o))))  

23.07.19 09:50

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunftDie Energiewende ist gescheitert

Und sowieso haben wir es noch nie so gemacht. Und wir haben es schon immer so gemacht wie heute.

Welche unsäglichen Argumente. Man muss sich doch nur die Kostenentwicklung bei PV und Windkraft anschauen um zu erkennen, dass sich das fundamental etwas geändert hat. Früher waren EE teuer und deswegen zahlen wir mit der Stromrechnung auch eine hohe Umlage für die ehemalige Vorreiterrolle Deutschlands.

Nur heute sind die billigsten Energiequellen PV und Windkraft. Auch Batteriespeicher sind viel billiger geworden und leistungsfähiger. China, Indien und die USA investieren alle ein vielfaches in EE wie Deutschland. Vom Vorreiter werden wir ganz nach hinten durchgereicht. Auch in der EU sind andere Länder inzwischen weiter als wir. In GB, Holland, Dänemark wird viel mehr getan als hier.  

23.07.19 09:52

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Diesel nicht schlechter als Tesla

Das ist schlichtweg eine Lüge mit der du dir deine bequeme Haltung rechtfertigst. Alle seriösen Studien zeigen, dass auch bei dem aktuellen Strommix ein BEV einem vergleichbaren Verbrenner in allen Belangen überlegen ist.

 

23.07.19 09:56
1

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1Et kütt, wiet küt

Mit ein wenig Restobjektivität muss man zum Schluss kommen, dass BEV/EE Gedöns zwar etwas hilft, das Problem Klimawandel damit jedoch nicht mehr gelöst werden kann. Wer Gegenteiliges behauptet, betreibt Vogel Strauss Politik oder ist Windradpropagandist.

Also heißt es, radikalen Verzicht üben, Geburtenkontrolle, Rückbau von Industrie, Einschränkung von Mobilität und weitere unschöne Well Being Killer.

Oder Augen zu und die Klimakatastrophe aushalten. Ich sehe letzteres als das realistische Szenario. Zum Glück leben wir nicht in Indonesien und uns droht daher nicht der Tod durch Ertrinken. Wir können Dämme bauen und Wasserleitungen verlegen, wenns zu heiß wird.... Und die meisten von uns werden das Jahr 2050 eh im Seniorenheim erleben (hoffentlich klimatisiert, mit Brunnen und 100 Meter überm Meeresspiegel)  lol

Et kütt, wiet kütt.  

23.07.19 09:58
1

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Welt nicht ändern wollen

Das Problem ist, dass der Mensch gerade dabei ist die Welt massiv zu ändern. Du willst also weiter fossile Brennstoffe verbrennen statt auf billige EE zu wechseln, weil du das die letzten Jahrzehnte auch schon so gemacht hast? Du fährst lieber lahme ineffiziente und stinkende Verbrenner als auf ein BEV zu wechseln? Es gibt ja glücklicher Weise bald Alternativen zu Tesla damit Tesla-Ablehner auch ein Angebot haben.

Du willst dich lieber an den Klimawandel anpassen. Musst du wahrscheinlich sowieso, fragt sich nur wie heftig das wird. Ein Sommer wie letztes Jahr hat massive Ernteausfälle gebracht. Alleine die Kosten dafür sind schon höher als uns endlich umzustellen. Und das die die entstehende Not in den Gebieten die schlichtweg verloren gehen ignorierst ist maximaler Egoismus pur. Flüchtlingswellen, Kriege, Wirtschaftskrisen, Naturkatastrophen, alles ist vorprogrammiert.

Das zu ignorieren nur um keinerlei Veränderungen zu haben ist doch nachgerade grotesk!  

23.07.19 10:01
1

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1@SZ

Alle seriösen Studien zeigen, dass auch bei dem aktuellen Strommix ein BEV einem vergleichbaren Verbrenner in allen Belangen überlegen ist.

Ein Model S dürfte in Sachen Dreckschleuder nicht besser als ein moderner Golf Diesel dastehen. Aber OK, du willst ja nicht verzichten, die 2,5 Tonnen-5-Meter-E-Alukarosse ist ja Lebensqualität. Auf die hat man Anspruch. Verzicht ist umschick. Da sind wir doch völlig beieinander... :-)

 

23.07.19 10:03

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1Grotekt ist es zu behaupten

mit EE und BEV sei der Klimawandel zu stoppen.  

23.07.19 10:04

1950 Postings, 1625 Tage Eugleno@börsi

"Die Nebelwerfer und EE/BEV Schönmaler verhindern eine echte Lösung, sie verschlimmern die Situation nur. Beim Wort "Verzicht" bekommt diese Spezies Panikattacken und Meldeanfälle."

Krass, so viele Unterstellungen so einem kurzen Post. Nicht zu fassen. Was ist nur mit dir los?
Du stellst erfundene Thesen auf und plakatierst diese als Fakt.

Wer bekommt "Panikattacken" beim Wort Verzicht. Natürlich ist Verzicht ein Teil des Weges. Du verspottest Greta, die strickt auf Fleisch und Fliegen usw. verzichtet. Warum?

Du könntest auf 2 von 6 Zylindern beim Audi zu verzichten und zum Italiener mit dem Rad fahren.

Klar sind wir zu viele Menschen auf dem Planeten. Hast du eine Lösung? Wichtig ist Aufklärung, Schule, Bildung. Das führt i. d. R. zu weniger Kindern. (Weitere Ideen äußere ich hier nicht)

Gestern im ARD Bericht wurde von 2-3 Mrd. Klimaflüchtlingen gesprochen. Wenn wir unseren Irrsinn, so fatal wie Du als Beispiel weitertreiben, schaffen wir die Klimaziele nicht und die Flüchtlinge werden u. a. Europa fluten. Noch besser, wir zivilisieren die russische Tundra, nachdem sie zur subtropischen Region mutiert ist mit afrikanischen und asiatischen Flüchtlingen.

Noch haben wir lt. den Wissenschaftlern die Möglichkeit das aufzuhalten. Tesla ist ein kleiner Teil in die richtige Richtung.

Du stellvertretend mit deine kruden Ansichten stehst der Entwicklung im Wege. Weil es zu viel Starrsinn gibt, schreitet eine positive Entwicklung viel zu langsam voran. Sh. z. B. Diesel. Weshalb dürfen die manipulierten Schadstoffschleudern überhaupt noch fahren?  

23.07.19 10:05

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1Die Realität sieht so aus.

 
Angehängte Grafik:
energy_cons.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
energy_cons.jpg

23.07.19 10:07

1950 Postings, 1625 Tage Eugleno@börsi

"Ein Model S dürfte in Sachen Dreckschleuder nicht besser als ein moderner Golf Diesel dastehen."

Ich stelle fest:
Unfähig oder Unwillig das Ergebnis von Studien zu akzeptieren. Geht halt nicht in den Kopf. Was will man da noch diskutieren?

Mach mal Pause!  

23.07.19 10:07

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunftFolgen des Klimawandels

Nichts zu tun ist keine Option. Die Behauptung EE würden keinen Unterschied machen sind schlichtweg Lügen ohne jede wissenschaftliche Basis. Alle Klimamodelle und alle seriösen Wissenschaftler sind sich einig, dass unser Verhalten das Ausmaß der Katastrophe beeinflussen wird.

Und je schlimmer es wird, desto teurer wird es für uns alle. So weiter machen wie bisher ist keine Option.

Und ja, BEV und Batterien und damit das was Tesla macht, wird einen großen Einfluss darauf haben wie es weiter geht.

@Eugleno: Danke für das Video

Der Klimawandel ist kein abstraktes Problem. Schon heute fliehen Tausende Einwohner Indonesiens vor dem ansteigenden Meer ? Seen, die als Lebensgrundlage gedient haben, trocknen aus. Wie viele Menschen müssen dadurch ihre Heimat verlassen?
 

23.07.19 10:12

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1weitere Fakten

 
Angehängte Grafik:
200_years_progress_2.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
200_years_progress_2.jpg

23.07.19 10:14

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Die Realität sieht so aus.

Nein, was du da zeigst ist eine Zukunftsprognose die mit Sicherheit falsch ist. Niemand wird 2040 noch teure Kohle verbrennen. Das wäre wirtschaftlicher Selbstmord.

Du hast diese Propaganda-Grafik schon gestern hier eingestellt. Lügen werden durch Wiederholungen nicht wahrer. Du sagst es geht nur mit radikalen Maßnahmen, aber die sind nicht durchsetzbar, also machen wir einfach gar nichts. Und du behauptest es handle sich nur um eine Kampagne der Windkraftindustrie und EE sind sowieso sinnlos.

Ich unterstelle dir, dass du an einer Diskussion gar nicht interessiert bist sondern einfach nur provozieren willst. Im Interesse des Threads gönne ich uns daher eine Pause. Du kannst dann gerne in den anderen Threads über die Zensur jammern.

Am Erfolg von Tesla werden deine Provokationen sowieso nichts ändern. Mein Problem ist aber, dass die ganzen gestreuten Lügenmärchen über BEV, Windräder und EE allgemein, den notwendigen Umbau bremsen werden. Und wir haben einfach keine Zeit mehr für solche Spielchen.  

23.07.19 10:14

14688 Postings, 2390 Tage börsianer1@Eugleno

Unfähig oder Unwillig das Ergebnis von Studien zu akzeptieren. Geht halt nicht in den Kopf. Was will man da noch diskutieren?

Kannst mich gerne ausblenden, bei Ariva gibts eine Funktion dafür.. Wo ist dein Problem?

 

23.07.19 10:23

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@börsianer1: weitere Fakten

Ja die Menschheit wird auf 11 Milliarden zunehmen. Aber Geburtenkontrollen gibt es schon längst, Peak-Child ist schon längst erreicht. Die Anzahl der Menschen nimmt (mit Ausnahme von Afrika, weil die Menschen dort teilweise noch zu arm sind) in Zukunft wieder ab.

Warum werden wir dann mehr Menschen? Weil es weniger Hunger und bessere medizinische Versorgung weltweit gibt. Die Menschen werden schlichtweg immer älter.

Einen festen Zusammenhang wie du es mit deiner Grafik anscheinen unterstellst zwischen Anzahl der Menschen und Wirtschaftswachstum auf der einen Seite und CO2 Ausstoß auf der anderen Seite gibt es nicht. Die Lösung heißt nicht Geburtenkontrolle, sondern nachhaltiges Wirtschaften. Im Energiebereich ist das mit EE zu 100% möglich. Dadurch das PV und Windkraft billig geworden sind und Tesla BEV und Batteriespeicher vorangebracht hat, ist heute eben möglich was vor zehn Jahren so noch nicht möglich war.

Dass die Energiewende bisher noch kein großer Erfolg ist und dass viele Recycling-Systeme heute noch nicht funktionieren sagt nichts darüber aus wie es mit uns weiter geht. Diese rückwärtsgewandte unwissenschaftliche Ansicht wird auch nicht dadurch besser dass sie von Herrn Paech und vielen Alt-Linken propagiert wird.

Der Klimawandel ist kein abstraktes Problem. Schon heute fliehen Tausende Einwohner Indonesiens vor dem ansteigenden Meer ? Seen, die als Lebensgrundlage gedient haben, trocknen aus. Wie viele Menschen müssen dadurch ihre Heimat verlassen?
 

23.07.19 10:27
2

675 Postings, 548 Tage alphariderGewinnwarnungen

Die Zeichen verdichten sich dass der Automobilsektor in eine Krise schlittert:

Diese Unternehmen haben nur einen simplen Vorteil gegenüber Tesla: Cash Rich.


Continental - Gewinnwarnung (23 July)

"Continental mit Gewinnwarnung - Produktionsrückgang der Autoindustrie belastet "

https://www.onvista.de/news/...g-der-autoindustrie-belastet-257369201

Volvo - Gewinnwarnung (18 July)
Volvo Cars Profit Tumbles as Trade Spat Starts to Take Toll

Quelle: www.bloomberg.com/news/articles/...e-spat-starts-to-take-toll


Geely Gewinnwarnung (9 July)

"Geely is barometer of China auto industry Sentiment (...) sparked concern Investors are underestimating the depths of the industry's slump"

Quelle: www.bloomberg.com/news/articles/...-for-other-china-carmakers

 

23.07.19 10:39

1079 Postings, 1340 Tage Winti Elite BDiesel Fahrverbot in Berlin

Ich verstehe nicht,  wieso nicht ein Diesel verbot für ganz Deutschland .

https://www.ariva.de/news/...n-acht-berliner-strassen-geplant-7720642  

23.07.19 10:49
1

72 Postings, 531 Tage LeleeKlima etc.

Sich hier mit Börsianer oder gar Flaschengeist auseinanderzusetzen ist doch verschwendete Zeit.

Man kann nur hoffen, dass Ihre Kinder - sofern sie welche haben  a später mal sehen können, was für eine rücksichtslose Haltung hier vertreten wurde.

Niemand sagt hier, dass BEV das Klima ?retten? wird, sondern ein Weg in die richtige Richtung ist. Das ständig zu wiederholen ist Unsinn, weil es jeder der hier aktiv teilnehmenden Foristen weiß.

Was besser für das Klima ist, ist ein BEV.
Was besser für das Klima ist, sind erneuerbare Energien.
Was besser für das Klima ist, ist Verzicht auf rohstoffverbrauchende Konsumgüter.

Da hilft auch die ewige ?Bringt-Alles-Nichts?-Leier. Denn es bleibt immernoch besser für das Klima.  

23.07.19 11:34
1

1950 Postings, 1625 Tage Eugleno@SZ

danke für die Moderation der Beiträge, im speziellen, was Börsianer 1 angeht.
Er hatte früher jahrelang sein Unwesen im Apple Forum getrieben. Das ist einfach nicht akzeptabel.

Irgendjemand hat meinen Link zur ARD Story im Ersten, Thema Klimawandel gemeldet. Wird hier nicht die ganze Zeit über Klimawandel diskutiert?
Wer sollte verhindern wollen, dass kritische Berichte verlinkt werden? Ist das nicht Zensur?

Klimawandel ist doch die Basis der Elektromobilität. Ohne den Klimawandel bestünde zumindest nicht dringender Handlungsbedarf. Wenn man den Bericht sieht, versteht man einmal mehr, welche gigantische Katastrophe sich anbahnt. Wenn wir nicht handeln, werden alle betroffen sein. Schon diese Woche, bei Hitze um 40° werden wieder die Sterberaten, besonders der älteren Bevölkerung nach oben schießen. Man stelle sich einen Rentner in einer unsanierten Dachwohnung vor. Oder eines der vielen, alten, unsanierten Altenheime usw. usw.

Selbstverständlich ist die E-Mobilität ein wesentlicher Faktor, gerade auch weil so viele Betrugsdiesel und unsinnige sprittfressende SUV auf der Straße sind.

Der Handlungsbedarf ist mehr als dringend. Eigentlich müsste bei Temperaturen über 38° Fahrverbot verhängt werden.  

23.07.19 11:34

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@alpharider: Gewinnwarnungen

Ich sehe das naturgemäß anders. Ich denke vielmehr es ist der Anfang des disruptiven Prozesses. Man muss sich ja nur mal anschauen was in den nächsten zwei Jahren alles an BEV angekündigt sind. Der Osborne-Effekt dürfte jetzt allmählich schon anfangen und mit jedem Jahr zunehmen.

Um Tesla mache ich mir keine Sorgen denn Tesla ist der Disruptor. Absatz oder Nachfrageprobleme sind keine zu erwarten insofern sind konjunkturelle oder strukturelle Schwankungen unproblematisch. Und die finanzielle Situation dürfte bei Tesla inzwischen besser aussehen als bei manch einem der Dinos. Am Donnerstag wissen wir dazu mehr.
Der Klimawandel ist kein abstraktes Problem. Schon heute fliehen Tausende Einwohner Indonesiens vor dem ansteigenden Meer ? Seen, die als Lebensgrundlage gedient haben, trocknen aus. Wie viele Menschen müssen dadurch ihre Heimat verlassen?
 

23.07.19 12:03

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Klimawandel

Ja hier meldet jemand jeden Beitrag in dem man Tesla oder BEV nicht erwähnt. Daher versuche ich darauf bewusst zu achten auch wenn es einen Haufen Redundanz rein bringt der die Beiträge nicht lesenswerter macht. Aber so sind die Umstände hier nun mal und wir können wenig daran ändern.

Für deinen Link hatte ich mich ja in #23394 bedankt. Das er wiederholt wurde liegt an dem dummen Editor. Wenn ich im Browser die Seite zurück blättere ist das Link Fenster nicht sichtbar aber ggf. trotzdem gefüllt.  

23.07.19 12:12

7867 Postings, 1092 Tage SchöneZukunft@Lelee: Klima etc.

Ich gebe dir völlig Recht. Und die Argumentation ist perfide.

Gegen alle wissenschaftlichen Erkenntnisse wird behauptet wir könnten eh nichts tun bzw. unser Handeln würde eh nichts ändern. Und es wird eine dunkle Macht in Form einer EE-Lobby unterstellt, die es aber so nicht gibt. Es gibt vielmehr eine Reihe von besorgten und wissenden Bürgern und Wissenschaftlern die verzweifelt versuchen sich endlich Gehör zu verschaffen.

Die ganz dicken Geschäft die in Gefahr sind werden mit fossilen Rohstoffen gemacht mit jährlichen Multi-Billionen-Umsätzen. Mit über Jahrzehnten aufgebauten Kontakten in die Politik und mit Millionenschweren Lobby-Kampagnen. Es werden Wut-Bürger organisiert um mit idiotischen Argumenten gegen Windräder in den Krieg zu ziehen usw.

Als in den letzten Jahren hunderttausende Jobs in dem Bereich EE weggebrochen sind hat man von der Politik nichts gehört. Wegen einer Handvoll Kohlekumpel die bis 2038 in andere Jobs gebracht werden müssen gibt es riesige Aufstände mit Gewerkschaften und Demos und so weiter.

Ähnlich wie Tesla seit Jahren mit Schmutz beworfen wird. Aktuell gerade mit dieser lächerlichen Klebeband-Kampagne.  

23.07.19 12:55

675 Postings, 548 Tage alpharider@SZ / Osborne Effekt

Hat Musk den Osborne Effekt nicht selbst mehrfach, immer wieder widerlegt?

Bei dem was Musk bereits an Versprechungen gemacht und nicht gehalten hat (Stichwort: "Nebelkerzen" ;), dürfte Tesla nach eurer Theorie hier eigentlich seit 5 Jahren gar keine Autos mehr verkaufen weil alle darauf warten, dass die eierlegende Wollmilchsau endlich zur Tür reinkommt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
935 | 936 | 937 | 937   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Neutralinsky, ripper, RV10, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
SAP SE716460