finanzen.net

UniCredito

Seite 1 von 40
neuester Beitrag: 22.10.17 10:45
eröffnet am: 03.01.07 09:30 von: andim3 Anzahl Beiträge: 996
neuester Beitrag: 22.10.17 10:45 von: 3ffk Leser gesamt: 202336
davon Heute: 6
bewertet mit 9 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 40   

03.01.07 09:30
9

52 Postings, 4999 Tage andim3UniCredito

Ist in der UniCredito ausser mir noch jemand investiert? - Ich bin durch die Übernahme der Hypovereinsbank an dieses Papier gekommen und nach anfänglicher Skepsis gar nicht so unzufrieden mit dem Kursverlauf.
greez andim  

11.02.07 12:28

116 Postings, 5083 Tage neodymNdUni-Credito

Ich bin auch seit Anfang Januar investiert (gehebelt) und bin auch sehr zufrieden mit dem Kurs. Es geht ja ohne gössere Korrekturen nur nach oben.  

10.05.07 08:13

17100 Postings, 5232 Tage Peddy78UC steigert Gewinn+Ertrag deutlich stärker als erw

News - 10.05.07 07:56
UniCredit steigert Gewinn und Ertrag deutlich stärker als erwartet

MAILAND (dpa-AFX) - Die italienische Großbank UniCredit   hat im ersten Quartal den Gewinn stärker gesteigert als von Experten erwartet. Der Überschuss sei um 29 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro geklettert, teilte die im EuroSTOXX 50  notierte Bank am Donnerstag in Mailand mit. Experten hatten mit einem deutlich geringeren Anstieg gerechnet. Auch bei den Erträgen übertraf die Bank die Prognosen. Diese legten um zehn Prozent auf 6,58 Milliarden Euro zu.

Da die Kosten deutlich geringer als die Erträge anzogen, sank die Kostenquote um vier Prozentpunkte auf 51,5 Prozent. Der operative Gewinn sei um 20 Prozent auf 3,19 Milliarden Euro geklettert. Hier legten alle Sparten zweistellig zu - wobei das Wachstum in Osteuropa am stärksten ausfiel. Die Eigenkapitalrendite nach Steuern habe im ersten Quartal 19,1 (Vorjahr: 17,0) Prozent betragen.

Zu aktuellen Gerüchten über eine Übernahme der Capitalia   teilte die Bank mit, dass ein Kauf der italienischen Bank zwar Wert schaffen könne, es aber derzeit keine konkreten Pläne in diese Richtung gibt. Die UniCredit hatte 2005 die HVB  übernommen. Am Mittwoch hatte die italienische Bank den Abfindungspreis je HVB-Aktie innerhalb des Squeeze-Out-Verfahrens auf 38,26 Euro festgelegt. Derzeit hält die UniCredit 95,45 Prozent an der HVB./zb/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
BAYER.HYPO- UND VEREINSBANK AGINHABER-STAMMAKTIEN O.N. 39,37 +0,38% XETRA
CAPITALIA . 7,137 +4,16% Mailand
DJES 50 Index (Price) (EUR) 4.425,03 +0,31% DJ STOXX
UNICREDITO IT 7,638 +1,03% Mailand
 

10.05.07 19:53

15338 Postings, 5934 Tage harry74nrwhoffe auf keine zu schnelle Steigerung

will bald auch rein,

die fundaments  + KGV + ausgangsstellung Osteuropgeschäft + chart

sind zu gut !!!
 

10.06.07 19:47

15338 Postings, 5934 Tage harry74nrw6,60 das low ?

chart schlecht aus
 

12.06.07 13:43
1

338 Postings, 5311 Tage TarzanjonnyKaufgelegenheit...

Ich habs als Kaufgelegenheit gesehen, da ich das Papier auch schon etwas länger beobachte. Denke das ist schon einiges drin und es wird ja weiter über weitere Übernahmen diskutiert.  

12.06.07 21:42

15338 Postings, 5934 Tage harry74nrwwollte rein, aber

meine Limits haben nie gegriffen,

unter 6,50 vielleicht nochmal, die übernahmephantasie ist erstmal
kurzfrstig raus..in 12 Mo wieder an anders
Banken gesamt im fallen .-(
 

25.06.07 19:57

804 Postings, 5034 Tage DonCarlointeressanter Wert

Schaue ich mir die Bewertung der Deutschen Bank an, scheint mir UNI der bessere Kandidat.
Ein so solider Wert mit solch attraktiver Bewertung findet man nicht so oft.
Für mich ein klarer Kauf - egal ob EUR 6 oder EUR 7.
Hält man das Wachstum in den nächsten 2-3 Jahren aufrecht sehe ich hoffentlich 2stellige Kurse und habe mir ein paar Dividenden eingeheimst.




 

11.07.07 17:17

804 Postings, 5034 Tage DonCarlotrotz ueberdurchschnittlichem Potential (News)

sinkt der Kurs weiter.
Mal sehen, wann der Markt die Aktie wieder entdeckt.  

04.08.07 08:22

17100 Postings, 5232 Tage Peddy78UniCredit und HVB mit Gewinnsprüngen im Halbjahr.

News - 03.08.07 15:59
ROUNDUP: UniCredit und HVB kommen weiter voran - Gewinnsprünge im Halbjahr

ROM/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die italienische Großbank UniCredit   und ihre deutsche Tochter HypoVereinsbank gehen mit einem Gewinnschub in die zweite Jahreshälfte. Während bei UniCredit der Nettogewinn in den ersten sechs Monaten um 16,6 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro zulegte, konnte die HVB ihren Gewinn sogar mehr als verdoppeln von 654 Millionen auf knapp 1,4 Milliarden Euro. 'Die Performance im ersten Halbjahr hat unsere Erwartungen voll erfüllt', sagte HVB-Chef Wolfang Sprißler am Freitag in München.

Auch vor Steuern verdoppelte sich der HVB-Gewinn dank Beteiligungsverkäufen und weiteren Fortschritten im operativen Geschäft von 1,02 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 2,05 Milliarden Euro. Bereinigt um Sondereffekte blieb im Vergleich zum Vorjahr noch immer ein Plus um fast 60 Prozent. Die größten Impulse kamen erneut aus dem Investmentbanking mit einem Vorsteuerergebnis von 1,3 Milliarden Euro. Dagegen gab es im schwächelnden Privatkundengeschäft kaum Fortschritte. Hier verbesserte sich das Vorsteuerergebnis lediglich von 127 Millionen Euro auf 132 Millionen Euro. Die Zahl der Privatkunden stagnierte im Jahresvergleich bei rund drei Millionen Kunden zum Ende des ersten Halbjahres.

Ihren Zinsüberschuss konnte die HVB in den ersten sechs Monaten um gut ein Viertel auf gut 2,1 Milliarden Euro steigern. Das Handelsergebnis legte um fast 70 Prozent auf 819 Millionen Euro zu. Dabei profitierte die HVB von der Bündelung der Investmentbanking- Aktivitäten der UniCredit-Gruppe in München. Auch ohne den positiven Effekt aus der erstmaligen Einbeziehung dieser Aktivitäten wäre es aber das bisher höchste Halbjahresergebnis in der Geschichte der HVB gewesen, erklärte die Bank.

US-IMMOBILIENKRISE

Von der US-Immobilienkrise um Hypothekenkredite für Schuldner mit schlechter Bonität (subprime) sieht sich die HVB derweil nicht betroffen. 'Die HVB hat ein Subprime-Exposure von lediglich 5 Millionen Euro in den Büchern. Daher spüren wir keine unmittelbaren Auswirkungen von der Krise am US-Hypothekenmarkt', sagte Sprißler. Zuvor waren auch der Versicherungskonzern Allianz und der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate Ängsten um mögliche Auswirkungen der Krise entgegengetreten.

Bei der UniCredit legte der Nettogewinn auch im zweiten Quartal überraschend deutlich zu um 6,8 Prozent auf knapp 1,83 Milliarden Euro. Damit übertrafen die Italiener die Analystenprognosen, die wegen geringerer Erlöse aus Beteiligungsverkäufen eigentlich mit einem Gewinnrückgang gerechnet hatten. Es handele sich um das beste Ergebnis in der Geschichte der Gruppe, erklärte das Geldinstitut. Auch bei den Erträgen schnitt die Bank besser ab als erwartet. Sie stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,4 Prozent auf knapp 6,55 Milliarden Euro.

Die UniCredit war nach der HVB-Übernahme im Sommer 2005 zu einer der zehn größten Banken Europas aufgestiegen. Nach der kürzlichen Übernahme der kleineren Capitalia hat das Geldinstitut die Großbank Intesa-Sanpaolo überholt und ist die größte Bank Italiens. Sie zählt insbesondere in den wachstumsstarken Märkten in Zentral- und Osteuropa zu den führenden Banken./cs/cf/DP/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
BAYER.HYPO- UND VEREINSBANK AGINHABER-STAMMAKTIEN O.N. 41,95 -0,36% XETRA
UNICREDITO IT 6,199 -0,70% Mailand
 

17.08.07 09:42

804 Postings, 5034 Tage DonCarlobin raus

Scheinbar sind da noch zu viele dunkle Wolken.
Warte auf positve Signale zum Einstieg. Fundamental ist Uni hochinteressant.  

31.01.08 09:28

13016 Postings, 4868 Tage gogoldunkle wolken

Quelle FTD
Landgericht erklärt Bank-Austria-Verkauf für nichtig

Im Streit um den Verkauf der ertragreichen Bank Austria an die italienische UniCredit haben die Kleinaktionäre der HypoVereinsbank einen Etappensieg errungen. Das Landgericht München I entschied am Donnerstag, dass ein Hauptversammlungsbeschluss aus dem Oktober 2006 zum Verkauf der Bank Austria nichtig sei. Der Beschluss war mit der Stimmenmehrheit der UniCredit zustande gekommen, die 2005 die HVB übernommen und sich später die Bank Austria einverleibt hatte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

09.03.08 16:00

7702 Postings, 4711 Tage TykoKurs auf Stand 2005,

traurig.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

28.06.08 22:44

805 Postings, 4430 Tage KostolanyFANGute Kaufgelegenheit!

Ich denke dass die Unicredito gute Einstiegschancen bietet.Als Privatkundenbank sind sie wenig in die Finanzkrise verstrickt, sind außerdem eine Großbank, die verluste abfedern kann, außerdem wird die Finanzkrise nachund nach abflachen.Diese Übertreubung nach unten war in ganz Italien besonders stark und sie wird genauso stark mach oben wieder ansteigen!  

16.07.08 17:18

805 Postings, 4430 Tage KostolanyFANÜbertreibung nach unten überstanden?

wir werden sehehn wie es weitergeht aber momentan gefällt mir das sehr gut, auch der Ölpreis gibt endlich deutlich nach!Ein Wunder ist es allerdings nicht dass die Unicredito steigt, denn bei ihr hat sich seit dem ATH mit Sichherheit nicht fundamentales geändert, und die Bankenkrise ist weder so schlimm wie viele sagen noch dauert sie ewig noch sind die Banken (ausgenommen Investmentbanken) nach den Abschreibungen uimmernoch betroffen!
Meine Meinung!

Bankenkrise und Staatsbankrotte --> viel Lärm um nichts, sagte mal einer....  

16.07.08 19:14

7702 Postings, 4711 Tage TykoMmh, 90 Banken stehen vor dem Bankrott,

der Gipfel ist zumindest in Europa noch nicht erreicht...

Selbst in USA sind die noch nicht fertig damit und die haben rund 6 Monate Vorsprung...

Die Deutsche Bank war ja angeblich nie betroffen , und dann kommts alles langsam raus..


Auch wenn es chartmäßig eher gut aussieht ist es einfach zu früh für Finanztitel.
IMO
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

16.07.08 19:27

805 Postings, 4430 Tage KostolanyFANMeiner Meinung nach

ist das mit den 90 Banken vor dem Bankrott Panikmache,
die europäischen Banken müssten ihre Abschreibungen inzwischen auch mal kundgetan haben.
Die FED wird alles und wirklich alles dafür tun dass der Finanzsektor wieder in Schwung kommt--> globale Vernetzung!außerdem stehen Wahlen an!
Ich laube die Bankenverluste werden bei weitem nicht so hoch sein wie viele es prpagieren.
Nur meine Meinung!  

13.08.08 23:00

805 Postings, 4430 Tage KostolanyFANAbschreibungen

Weiß bei euch irgendeiner was von Abschreibungen wegen der Kreditkrise bei Unicredito aufrund der Kreditkrise?Wenn ja wie hoch?Was haltet ihr von der Unicredito??
-----------
Die größte Spekulation der Welt wäre es, einen Politiker zu dem Wert einzukaufen, den er hat, und ihn zu dem Wert zu verkaufen, den er sich selbst einräumt. Zitat:Andre Kostolany

20.08.08 15:59
1

805 Postings, 4430 Tage KostolanyFANso hab mir die Frage jetzt

selbst beantwortet, ca. 1,4 Mrd Abschreibungen.Letzjähriger Operativer Gewinn 5,9 Mrd.
Vergleichsweise finde ich deshalb wenig betroffen und in Osteuropa(Wachstumsmarkt) gut positioniert deshalb denke ich wird das Ding gut steigen, hab mir deshalb ein paar OS AA1001 ins Depot gelegt!
-----------
Die größte Spekulation der Welt wäre es, einen Politiker zu dem Wert einzukaufen, den er hat, und ihn zu dem Wert zu verkaufen, den er sich selbst einräumt. Zitat:Andre Kostolany

25.09.08 11:00

7702 Postings, 4711 Tage TykoSo, nun schon wieder Tiefstkurse

wo bildet sich der Boden?

Schon verführerisch der Kurs.....weiter WL
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

29.09.08 10:21

3552 Postings, 4836 Tage brokersteveunicredit ist wie Cobank ein glasklarer Kauf !!

30.09.08 19:22

3552 Postings, 4836 Tage brokersteveUnicredit und Commerzbank - klarer Kauf !

Beide zu Unrecht  runtergeprügelt, wie ich es nur bei Subprimebelasteten US Banken gesehen habe.

Beide starkes solides Einlagengeschäft und in Subprimee gering exponiert.

Beide glaskare Käufe !!

Unsinn, das ist pauschale Sippenhaft auf Basis einer schlechten Gerüchteküche !

Hi,

Cobank, die zweitgrößte Bank in einem der größten Industristaaten der Welt, ist ein glasklarer Kauf, warum ? Darum (gleiches gilt im Prinzip für unicredit !)

1. Marktcap lächerliche 6,7 Mrd Euro, der blanke Witz !!
  Massivste Unterbewertung !! Buchwert liegt bei ca. 23 Euro /
  Aktie, dh. 25 % des Buchwertes, das gab es noch NIE !

2. Subprimerisiken immer an unteren Ende bei den Meldungen !!

3. Liquiditätsproblem: geradezu lächerlich und absurd, da Cobank
  über Enlagengeschäft in nennenswertem Umfang verfügt !!
  Zudem konservativ finanziert, Risiken immer im Griff gehabt !
  Solides Bankgeschäft ! Das, was alle anderen jetzt aufbauen müssen !!

4. Ertragspotential: Aus einer Bilanzsumme lassen sich ohne
  Anstrengung 2 % rausholen, dh KGV da ja dann schon fast nix !!

5. Massiv nach unten geredet, wenn die Gerüchte nachlassen, sehen wir die 17 Euro aus der Kapitalerhöhung in wenigen Tagen in Folge !

Wer da nicht kauft, ist selbst schuld.
Wer sich da von der Sippenhaft anstecken lässt, ist selbst schuld !
Nach Verabschiedung des Pakets in den USA, Anstieg auf 17 Euro bei Cobank und Anstieg auf 4 Euro bei uncredit !

brokersteve  

30.09.08 19:38
1

18471 Postings, 4866 Tage Malko07Buchwert ist bei Banken ein Witz.

Wer weiß schon welchen Schrott sie in den Büchern haben, oft wissen sie es selbst nicht. Die Coba muss noch die Dresdner verdauen. Sowas geht meistens schief. Wenn die Kurse weiter stark fallen sollten, fangen die Kunden an ihre Moneten abzuziehen. Das ist dann das Ende einer jeden Bank, egal was in den Büchern steht.  

01.10.08 10:46

3552 Postings, 4836 Tage brokerstevecobank - strong buy !

kompletter Unsinn !
Cobank und unicredit werden als Gewinner aus der Krise vorgehen, s. vorher.
 

01.10.08 10:50

25951 Postings, 6711 Tage PichelGS


DJ: ANALYSE/GS streicht UniCredit von Conviction Buy List
===
Einstufung: Bestätigt Buy
Kursziel:   5,50 EUR
==

 Goldman Sachs (GS) streicht UniCredit von der "Conviction Buy List", behält
aber die Kaufempfehlung bei. Die Bank biete fundamental nach wie vor
Wertschöpfungspotenzial, doch habe sich die Entwicklung des Aktienkurses von
der fundamentalen Lage entfernt, sagen die Analysten. Die Aktie sei schlechter
gelaufen als der Markt.

  DJG/cln

 (END) Dow Jones Newswires

 October 01, 2008 04:29 ET (08:29 GMT)
Dow Jones & Company, Inc.2008
-----------
"Worüber die Trader in den Foren im Internet meist diskutieren ist zwecklos. In der Regel sind Methoden, die Schweigen umgibt, häufig Gold." (Emilio Tomasini)

Gruß Pichel

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 40   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
LEONI AG540888
Amazon906866
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747