Neuausricht lt. Vorstand : Blockchain / Clockchain

Seite 1 von 322
neuester Beitrag: 01.01.21 02:47
eröffnet am: 25.06.18 08:43 von: IMMOGIRL Anzahl Beiträge: 8050
neuester Beitrag: 01.01.21 02:47 von: Winsloa Leser gesamt: 463817
davon Heute: 560
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   

25.06.18 08:43
9

3636 Postings, 1515 Tage IMMOGIRLNeuausricht lt. Vorstand : Blockchain / Clockchain

Will hier mal einen neuen Tread eröffnen, da der alte nicht mehr aktuell ist nach den Beschlüssen der Hauptversammlung auf der der Vorstand eine Neuausrichtung angekündigt hat.
Im alten Thread ging es um das alte Thema reiner Uhrenhandel, was ja nun lt. den Worten des Vorstands durch die geplante Neuausrichtung überholt sein dürfte.

Er sagte das mit folgenden Worten : Zitat Anfang :"...??..Abseits dieser wichtigen Ziele, beabsichtigen wir nicht nur unser Portal, wie Eingangs angesprochen, in den kommenden Jahren neu ausrichten.
Wir möchten den Schwenk vollziehen, weg von der Zyklik des Warenverkaufs-geschäfts, hin zum Transaktionsgeschäft über die Blockchaintechnologie.
Durch die Blockchain liegt künftig das gesamte Wissen im Netz, wobei jeder alle Informationen einsehen und sicher Werte übertragen kann...???." Zitat Ende

Quelle der Information :

http://www.uhr-ag.com/wp-content/uploads/2018/05/...tsjahr-2017-1.pdf

Geplant ist weiterhin eine Kapitalerhöhung die schon ab morgen beginnen soll. Dafür natürlich auch schnell noch die Quelle:

https://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=124772


Bitte hier nur sachliche Beiträge und keine unsachlichen Push oder Bash Postings.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   
8024 Postings ausgeblendet.

15.12.20 18:12

838 Postings, 1164 Tage Helpdesk@Maydorn

Wo ist das Problem? Du kannst viele Aktien zu einem geringen Kurs halten oder wenige Aktien zu einem hohen Kurs. Macht keinen Unterschied. Um es vereinfacht zu formulieren. Zudem: der HV-Beschluss hierzu läuft Ende des Monats aus.

Mir scheint hier sehr viel wild durcheinander gewürfelt zu werden. Ob bewusst, oder unbewusst. Aber so sind Börsenforen wohl.

Melde mich mal wieder, wenn es Neuigkeiten gibt. Bleibt gesund.  

15.12.20 18:13

14372 Postings, 3044 Tage MaydornClockchain

Aktuell über Frankfurt 0.0276? bezahlt....
da seht Ihr wohin uns diese Meldung führt???  

15.12.20 18:22
1

549 Postings, 896 Tage öschi#helpdesk

Du sprichst von "saniertem Mantel".
Hat sich der Verlustvortrag in Luft aufgelöst?
Den kann man wohl kaum 100:1 wegrechnen.
Oder sehe ich das falsch?  

15.12.20 18:29

838 Postings, 1164 Tage HelpdeskZu deiner Frage,

Öschi, warum der Mantel der Clockchain AG mit seinem Verlustvortrag so attraktiv ist:

"Käufer können eine Mantelgesellschaft für einen neuen Geschäftszweck zu nutzen. Dabei wird die an sich ?leere? Firma, die über kein Kapital mehr verfügt und keinen Geschäftsbetrieb mehr hat, mit neuem Kapital versehen und weitergeführt ? oft zu einem völlig anderen Geschäftszweck, wenn gewünscht auch unter anderem Namen. Vorteile gegenüber einer kompletten Neugründung können sein:

Zeit: Die Gründung einer GmbH und speziell einer AG ist bürokratisch aufwändig und kann Wochen oder gar Monate dauern, die Börsennotierung einer AG noch länger. Eine bereits existierende Gesellschaft umzuwidmen spart Zeit und Geld.

Steuerliche Verwertung von Verlustvorträgen: Nicht mehr aktive Gesellschaften haben meist zuletzt eher geschäftliche Verluste gemacht. Diese Verluste können mit zukünftigen Gewinnen der Firma so verrechnet werden, dass die Steuern auf Unternehmensgewinne reduziert werden.

Mögliche zukünftige Mantelverwertungen sind oft der Grund, warum sich in Konkurs befindliche und bereits abgewickelte Aktiengesellschaften weiter börslich gehandelt werden."  

15.12.20 18:50

549 Postings, 896 Tage öschi#helpdesk

das Argument "Zeit und Geld sparen" zieht nicht. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass eine GmbH in 1-2 Wochen gegründet und zur Veröffentlichung eingereicht werden kann. Billiger geht's nicht. Denn dazu brauche ich keine langen Verhandlungen mit Vorbesitzern.

Verluste mit zukünftigen Gewinnen zu verrechnen, mag ein guter Plan sein. Die Gewinne müssen nur erst einmal erzielt werden. Da ist es banktechnisch sehr schwierig an Kapital zu kommen.

Darum ist es sehr wahrscheinlich, dass wieder versucht wird, benötigtes Kapital von Kleinaktionären einzusammeln, die hier die große Chance suchen.

Schauen wir mal, was der neue Herr Schmidt zu vermelden hat. Bisher hat er sich noch nicht vorgestellt. Bin echt gespannt.  

15.12.20 18:58

838 Postings, 1164 Tage HelpdeskIch habe...

...dir nur geantwortet, Öschi, warum Verlustvorträge etwas positives sind. Achso, Bankkredite ist bei derzeiter Zinslage nicht das Problem.

So, melde mich wieder, wenn es Neuigkeiten gibt. Ist momentan alles gesagt. Bis dahin bitte nicht alles wild durcheinander würfeln.  

Bleibt gesund!  

15.12.20 19:01

549 Postings, 896 Tage öschiich sehe in

Verlustvorträgen nichts Positives. Ausgwiesene Gewinne sehen besser aus und stimmen Anleger auch positiver.  

15.12.20 19:05

838 Postings, 1164 Tage HelpdeskÖschi...

...nochmal: es haben nun neue Leute eine AG übernommen, die jetzt auf potentielle Gewinne keine Steuern zahlen müssen. Das ist für die neuen Eigentümer POSITIV.

Ufff, das macht so echt keinen Spass. Bye.  

15.12.20 19:09

549 Postings, 896 Tage öschiund was unterscheidet potentielle Gewinne

von Hirngespinsten. Wer kennt denn die neuen Eigentümer und ihre Pläne.
Spekulieren ohne jegliche Fakten ist meiner Meinung nach derzeit einfach zwecklos.  

15.12.20 19:19

549 Postings, 896 Tage öschizu # 8035

"Bankkredite ist bei derzeiter Zinslage nicht das Problem" erscheint mir doch ziemlich naiv.
Ohne testierte Bilanzen und ohne Sicherheiten kriegst du keinen Cent - egal wo die Zinsen stehen.  

15.12.20 19:21

942 Postings, 222 Tage Realtime1Ich meine....

die Nummer ist das Börsenlisting nicht wert und immer noch gnadenlos überbewertet.

Aber hey, man kommt immer noch unter 0,05 rein und wo sind eigentlich die +12% hin?  :-)))

Aber die 4? hier zufällig in den Raum zu werfen, ist natürlich sehr amüsant.

 

15.12.20 19:26

942 Postings, 222 Tage Realtime1Neue Leute haben eine AG übernommen?

Ja herzlichen Glückwunsch  :-)

Und täglich grüßt das Murmeltier....

 

15.12.20 21:09
2

854 Postings, 2009 Tage Ratu Marikaich kann nicht mehr vor lauter #pruust

Bis vor Kurzem war die Klitsche ja nur eine Abzock- Geschichte mit Ausgabe von Millionen von Aktien, welche gerne zur Weihnachtszeit an "Neuanleger" - sprich "jeden Tag steht ein Trottel auf" - verramscht werden.

So. Und nun sollen " neue Aufsichtsräte" das Ruder herumreissen? Schön, wohlan. Nur zu!
Dafür benötigt es sowas Profanes wie - wer hätte das gedacht? - GELD.

Um ein börsennotiertes Unternehmen erfolgreich zu machen, benötigt es x- Millionen an Kapital.
Wer Letzteres hat, weiss wohl auch nur zu gut, wie man a) Geld beschaffen kann, b) ein Vehikel für zukünftige "echte" Investoren "einkaufen" kann und c) einen solchen Deal ohne die lächerlichen Penny- Brüder (Penner -  Brüder) daran teilhaben zu lassen, durchzieht.

Alles Andere wäre nicht professionell und daher schon von Beginn weg zum Scheitern verurteilt.
(Aber auch damit kann man Kohle machen, ohne wirklich was bewegen zu wollen, ausser ein paar gierige Neulinge mit dem Weihnachtsgeld zu rasieren)

P.S. Schön, HonestMeyer, dass Du im Verlaufe der letzten Tage ebendas Rechnungsergebnis kalkuliert hast, das ich schon damals - als Schweine noch fliegen konnten und Elefäntlein auf den Bäumen Tabakpfeife geraucht haben - bei der Kapitalerhöhung um ca. 6,6 Millionen Aktien aufgemacht habe.  

Zur Erinnerung: Man kaufe ein Firma, deren Kapital gerade mal 20k Euro beträgt, gebe den Inhabern dafür 6,6 Millionen (nein, nicht Geld, denn das war seit Bestehen nicht wirklich vorhanden) Aktien, ohne wohlweislich deren Werthaltigkeit durch neutrale Stellen prüfen zu lassen).
Wer diese einfache Rechnung nicht schon damals in sein Handy eingeben konnte, ja, der hat halt in Gottes Namen Geld verloren.

Auf der positiven Seite sei vermerkt, dass es "ehrbare Anleger" offensichtlich fertigbringen, nicht nur "Omas Sparbuch" zu verjubeln - nein - die sind jetzt wieder aktiv (nachdem man vor einem Jahr "kaum die Chance hätte, unter 10 cent reinzukommen) um auch noch das Sparbuch von Opa? auch noch flach zu machen.

Der Glaube ans Christkindl soll niemandem weggenommen werden. Schon gar nicht im Dezember.  

15.12.20 21:51

942 Postings, 222 Tage Realtime1Ratu Marika

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen aber Vorsicht sonst unterstellt man ihnen auch noch ein frustrierter Anleger zu sein der hier angeblich Geld verloren hat.

:-)  

16.12.20 08:23

16 Postings, 36 Tage Langu.age_5Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.01.21 12:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

16.12.20 09:16

854 Postings, 2009 Tage Ratu MarikaVerlustvortrag macht nur Sinn....

... wenn man ein bereits bestehendes, hochprofitables Geschäft einbringt.
Der Ausbau einer blossen Geschäftsidee bis zum Erreichen der Gewinnschwelle dauert in der Regel länger als die Lebensdauer von steuerlich anrechenbaren Verlustvorträgen.

Aber als Verkaufsargument für Aktien immer wieder gerne kolportiert.  

17.12.20 01:22

1660 Postings, 664 Tage RoothomMantel...

"Verlustvortrag macht nur Sinn...
... wenn man ein bereits bestehendes, hochprofitables Geschäft einbringt"

Meines Wissens muss da aber grundsätzlich der Geschäftszweck beibehalten werden.

Ich vermute eher, dass es hier um den Mantel ging, der in der Tat recht billig war. Damit sind nun wohl auch alle Fragen zur Historie geklärt und dieser Teil kann abgehakt werden.

Ansonsten hat Ratu schon alles gesagt:
wenn es diesmal seriös ist (wovon ich ausgehe), dann werden in Kürze Kapitalmassnahmen kommen, in deren Folge die Altaktionäre marginalisiert werden.

Kein Investor macht sowas, um Altaktionäre zu beglücken, sondern will die Erfolge für sich. Und Profis wissen auch, wie man das macht.  

17.12.20 01:50

1660 Postings, 664 Tage RoothomDie Bilanz wurde auch inzwischen

weitgehend bereinigt, wie man dem Zwischenabschluss per 30.06.2020 entnehmen kann, der jetzt auf der homepage zu finden ist.

 

17.12.20 02:18
1

1660 Postings, 664 Tage Roothom@öschi

"Was ist denn jetzt außer einem gewaltigen Verlustvortrag noch übrig?"

Per 30.06. waren es lt. GB:

ca. 24 k an Aktiva sowie

ca. 158 k Schulden und
ca. 14 k Rückstellungen.

Und natürlich die Beteiligungen, die dort noch mit den ca. 8 Mio stehen, aber inzwischen ja wertberichtigt wurden, was zu der Verlustanzeige beim GK führte...

Im Grunde also eine fast leere, vermutlich faktisch überschuldete Hülle, die ihre aktuelle MK m.E. im jetzigen Zustand nicht rechtfertigen kann.

https://www.clockchain-ag.com/finanzberichte/

Was künftig passiert, ist noch offen, wird sich aber wohl nur für jene auszahlen, die das neue Geschäft und Kapital einbringen.





 

19.12.20 01:43

2711 Postings, 1677 Tage michelangelo321Ratu Deine Uhr -Zeit läuft ab!

Dein Posting im CONERGY-Forum  michelangelo.: Ratu Dein Rudi hat bewertet ... 01:38#53604
Dein Posting #53603Wir freuen uns ausserordentlich über Deine Frohe Botschaft, wo doch sonst alles in der Welt nur schlecht geredet wird. Deine positive Haltung passt zu der feierlichen Adventsstimmung, welche darin kulminiert, dass vor ca. etwas mehr als 2000 Jahren ein Kind geboren wurde, ohne den unangenehmen Geschlechtsakt der Eltern vollzogen haben zu müssen. Zitat ENDE!
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Diese Aussage ist : ohne den unangenehmen Geschlechtsakt der Eltern vollzogen haben zu müssen !!!
>>>Heute gerade zur Weihnachtszeit  provozierend und nur von einer Schwuchtel geäußert.  

21.12.20 20:26

942 Postings, 222 Tage Realtime1Traurig

Das Ariva solche User duldet und nicht entfernt.

Aber gut davon gibt es ja leider einige.  

22.12.20 09:31

942 Postings, 222 Tage Realtime1Was man hier so vor 12 Monaten alles gelesen hat

und was liest man heute nach solch erfolgreichen 12 Monaten und zu 100% eingetroffenen Ankündigungen in der Zeit?

Was ist aus den Kursprognosen der "Experten" hier geworden, was aus den Meinungsäußerungen die des öfteren mal wechseln, gerade so wie man sie braucht.

Und hey, immer noch kommt man unter 0,05 rein, wenn man das überhaupt wollte.

:-)  

22.12.20 09:32

942 Postings, 222 Tage Realtime1Interessante Aussagen, Prognosen und Behauptungen

24.12.20 14:57

10 Postings, 25 Tage VannelaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.12.20 13:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

01.01.21 02:47

2983 Postings, 24 Tage WinsloaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 10:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln