finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1130
neuester Beitrag: 19.11.19 23:42
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28240
neuester Beitrag: 19.11.19 23:42 von: Redbulli200 Leser gesamt: 3165144
davon Heute: 12
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1128 | 1129 | 1130 | 1130   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3729 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1128 | 1129 | 1130 | 1130   
28214 Postings ausgeblendet.

18.11.19 14:51

4847 Postings, 1001 Tage gelberbaronwer Charakter hat

meidet US Firmen und Autos....die sehen bei uns kein Land! Die Reiskocher SUV fahren
nur noch senile Rentner denen ich sofort 50% die Rente kürzen würde......

Wir sind nicht erpressbar und die DB kommt schon wieder - Geduld!

 

18.11.19 15:14

3170 Postings, 3570 Tage Faxe27Gelber

Die DB kommt-so wie in den letzten vergangen 12 Jahren!

Gott-um deinen Optimismus beneide ich dich aufrichtig-auch wenn Neid eine widerliche Charaktereigenschaft ist !  

18.11.19 17:24
1

207 Postings, 856 Tage chrzentraleOptimismus? Es ist doch einfach nur ...

schlauer, die Aktie unten zu kaufen, anstatt oben :-) Gute Geschäfte  

18.11.19 19:59

11531 Postings, 7259 Tage LalapoJPM ... guter Witz

dein Geld anzulegen.... stell dir für dein Geld liegt bei US Banken und du wachst auf und deine Konten sind gesperrt weil dein Urgroßvater mal einen Freund aus dem Iran hatte :-))))  

18.11.19 20:23

15358 Postings, 5941 Tage harry74nrwDer Mittelstand wird dahin wandern

woher das beste Angebot kommt. Ob die deutsche Bank da noch mithalten kann wage ich sehr zu bezweifeln. Global agierende Unternehmen wollen Partner denen man vertrauen kann, was das bedeutet wissen wir seit Peanuts...

https://www.tagesspiegel.de/meinung/...ntlich-von-peanuts/676978.html

https://boerse.ard.de/aktien/die-skandale-der-deutschen-bank102.html

Die DB wird seit Jahren nicht mehr mit dem gleichen Ansehen wie in den 80igern gehandelt, im Inland spüren es nur weniger und viellllll zu spät.

 

19.11.19 01:05

1148 Postings, 540 Tage telev1db

kann ja eine dumme frage sein, nur warum verdienen die banken nichts im Investment banking?    

19.11.19 06:04

139 Postings, 2144 Tage KASA23DB

Softbank baut in Japan einen Internetriesen....die Deutsche Bank ist dabei.....(Handelsblatt)  

19.11.19 13:18

950 Postings, 722 Tage Graf YosterSoftbank...

die sind ja noch dämlicher als die DB...  

19.11.19 13:29
1

521 Postings, 248 Tage KüstennebelMoin..

Ich denke der Kurs wird weiter fallen....
 
Angehängte Grafik:
db.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
db.jpg

19.11.19 13:55

3170 Postings, 3570 Tage Faxe27Küstennebel

Hoffentlich ! Lol  

19.11.19 14:11
2

7007 Postings, 521 Tage DressageQueenSchöne bunte Striche ...

da kann ich morgens auch meinen kaffeesatz lesen ... kommt aufs gleiche raus.  

19.11.19 15:02
2

620 Postings, 650 Tage ewigeroptimist@DressageQueen

Prinzipiell gebe ich Ihnen Recht - Charttechnik ist letzten Endes Kaffeesatzleserei.

Man versucht, aus der Kursentwicklung der Vergangenheit die Zukunft zu bestimmen.
Bedeutet in letzter Konsequenz, das der Kurs vorherbestimmt ist.
Die DB kann da tun oder lassen was sie will, der Untergang ist nach obigem Chart vorbestimmt. Auch wenn die DB in 2 Jahren 5 Mrd. Gewinn machen sollte, laut Charttechnik spielt das keine Rolle.

Natürlich ist das Humbug. Früher wäre jemand mit solchen Weissagungen als Hexer/Hexe/Genderhexe angeklagt worden (3 Bezeichnungen um das Ganze politisch korrekt darzustellen).

Das Problem ist allerdings, das viele daran glauben und ihr Investment danach richten.
Und deswegen könnte es zur selbsterfüllenden Prophezeiung kommen.  

19.11.19 16:00

521 Postings, 248 Tage KüstennebelHi ewigeroptimist

Das stimmt nicht so ganz...

"Man versucht, aus der Kursentwicklung der Vergangenheit die Zukunft zu bestimmen. Bedeutet in letzter Konsequenz, das der Kurs vorherbestimmt ist."

Man versucht aus der Kurshistorie günstige Kauf- bzw. Verkaufzeitpunkte zu ermitteln, oder zumindest deren Eintrittswahrscheinlichkeit ? vorherzusagen. Auch Computerprogramme nutzen Chartmuster und handeln entsprechend. Außerdem bekomme ich minütlich neue Daten zum verarbeiten. Ihr wartet auf Quartalsergebnisse, gute- bzw. schlechte News.. wink

Mehr ist das nicht. Auch ich kann nicht in die Zukunkft sehen.

 

19.11.19 16:16
1

620 Postings, 650 Tage ewigeroptimist@Küstennebel

Wenn Sie so von der Charttechnik überzeugt sind, können Sie doch bestimmt diverse wissenschaftliche Dissertationen benennen, in der sowohl empirisch als auch theoretisch die Brauchbarkeit von Chartanalysen bewiesen wird.

Solange keine solcher Dissertationen vorliegen, zitiere ich Kostolany:
"Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergebens sucht, was Wissen schafft."

 

19.11.19 17:48

4847 Postings, 1001 Tage gelberbarono mann

ihr arme Tropfe  

19.11.19 18:07

1255 Postings, 3156 Tage Redbulli200Na Ihr Träumer, läuft gut eure DB?

....bereit für ein neues ATL?
Wo ist eigentlich der Forenclown mit seinen 12,54? ???

20 Hupp  hupp  

19.11.19 18:09
1

7007 Postings, 521 Tage DressageQueenRedbulli

Einfach mal erwachsen werden ...  

19.11.19 18:10
1

698 Postings, 462 Tage Black MambaMan muss nicht auf die Charts ...

... schauen, um das Dilemma der Deutschen Bank zu verstehen. Jetzt verkaufen Sie 400 Mio. Ertrag um 1.000 Mitarbeiter freizusetzen. UBS, JPM und BNP wildern im Vorgarten der Deutschen Bank und in den Glastürmen hält sich jeder an seinem Stuhl fest, statt auf Kunden- und Profitjagd zu gehen. Die Zinsen sind und bleiben im Keller, die Kosten fallen langsamer als die Erträge und selbst die zuletzt guten Bilanzkennzahlen scheinen sich nun erneut in die falsche Richtung zu entwickeln. Eine JPM steckt jährlich 11,5 Mrd. Dollar (!) in ihre IT, um ihre Prozesse zu optimieren. Vor dieser Meldung hatte ich ja noch eine leise Hoffnung, dass die Deutsche Bank mit ihren Anstrengungen möglicherweise doch noch aufholen könnte, aber gegen ein solches Pfund kommt man ohne einen Zusammenschluss mit einer jetzt schon aufsteigenden (europäischen) Großbank doch gar nicht mehr an! Die Deutsche Bank wird in Zukunft wohl noch weiter abgehängt werden, als ich es mir bisher vorzustellen erlaubte. Dabei zeichnete ich doch bereits das dunkelste Bild aller Schwarzmaler hier im Thread.

Der Deutschen Bank kann eigentlich nur noch ein Wunder helfen, um ohne fremde Hilfe wieder auf die Beine zu kommen. In einem Artikel gestern stand, dass eine Fusion als Junior-Partner möglicherweise eine gangbare Lösung wäre, aber wie sollte in diesem Fall der Senior-Partner seinen Aktionären erklären, warum man für die Deutsche Bank einen nicht unbedeutenden Teil seines Jahresgewinns ausgibt? Wäre es nicht einfacher und am Ende auch günstiger, wenn man deren restliche Kunden am "Tage des letzten Gerichts" einfach aufsammelt!? Meiner Einschätzung nach wird man eher nicht so lange warten, aber noch scheint für die üblichen Verdächtigen der Preis für eine Übernahme doch noch etwas zu hoch zu sein und gemessen an dem, was für 2020 noch zu erwarten ist, kann man das auch fundamental ganz gut nachvollziehen, ganz ohne minütlich Linien analysieren zu müssen.

 

19.11.19 18:32

1551 Postings, 4143 Tage holly1000Naja BM

würde ich mich für die Braut interessieren, würde ich warten, bis die Scheidung abgewickelt ist und wer sagt denn, dass der neue Bräutigam, bei diesen günstigen Kursen, nicht Optionen gesichert hat?

Es läuft doch fast gut für Dich, nur das bei 6,50 der Boden aktuell hält....  

19.11.19 18:36

7007 Postings, 521 Tage DressageQueenDer Dax hält sich auch noch...

Die Frage ist ... brechen wir jetzt über die 13300 hinaus oder gibts ne Korrektur ... Autozölle ... da kann auch jederzeit etwas kommen ebenso ein No Deal mit China.  Gibt der Dax nach fallen meist auch die Banken.  

19.11.19 18:43

698 Postings, 462 Tage Black MambaNun ja, zumindest zahlt man ...

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1159508/...19-000052-index.htm

... am 30.12.2019 zwei Tranchen von Inhaberschuldverschreibungen zurück, die man in den Jahren 2008 und 2010 mit einem Volumen von fast 1,4 Mrd. US$ für einen Zinssatz von über 8% (!) ausgegeben hat. Das waren die Zeiten, als die Deutsche Bank noch dachte, ihre Probleme auch ohne staatliche Hilfen stemmen zu können. Inzwischen meinen einige, dass die Deutsche Bank heutzutage möglicherweise nicht so zerrupft dastehen würde, wenn sie sich hätte "retten" lassen. Möglicherweise wären auch die späteren Strafzahlungen in den USA nicht ganz so hoch ausgefallen, wenn die BRD zu dieser Zeit als Anteilseigner aufgetreten wäre.

Wäre, wenn und aber ... - letztlich scheint dies ein guter Beleg dafür zu sein, dass die Deutsche Bank sich seinerzeit (im Vergleich zu anderen Banken) womöglich doch zu viel zugemutet hat, ihre Refinanzierungskosten in keinem Verhältnis zu den späteren und heutigen Gegebenheiten stehen und sie sich daher letztlich selbst ein Bein gestellt hat, um den persönlichen Stolz eines Herrn Ackermann nicht zu verletzen. Über 1 Mrd. US$ an Zinsen in 10 Jahren allein bei diesem Geschäft. Das fällt wohl dann unter die Kategorie "Peanuts", oder?


@Holly: Stimmt, es könnte schlechter laufen: Der DAX auf Rekordjagd und die Deutsche Bank nur wenige Prozent über ihrem ATL. Jetzt eine breit angelegte Korrektur bis irgendwann Mitte Januar und der Drops ist wohl gelutscht. Es wird aber noch ein paar Tage dauern, bis nach VW auch ein paar weitere DAX-Schwergewichte ihre Prognosen für 2020 zurückschrauben werden. Mit einem DAX in diesen Regionen habe ich zu dieser Zeit auch nicht gerechnet. Glückwunsch an alle, die davon bisher profitiert haben! Eine (sehr) kleine Short-Wette auf einen fallenden DAX habe ich bereits verloren und im Moment fasse ich da nichts an, auch wenn es in den Fingern juckt. Der Short auf die DeuBa scheint mir an dieser Stelle ein deutlich sichereres "Investment" zu sein. Oje, ich lese bereits jetzt die Schimpftiraden des gelben Barons.

 

19.11.19 18:47

1551 Postings, 4143 Tage holly1000Denke

dass der DAX nur für kleine Kursschwankungen bei der DtBank zuständig ist...klar, fällt der DAX auf 11.000, was ja möglich ist, dann wird die Dt.Bank sicher auch deutlich korrigieren, aber ein Anstieg über 13.300 wird der Aktie nicht helfen, um deutlich über 7 auszubrechen. Dafür fehlt die Nachrichtenlage...

...wir können also nur hoffen, dass der DAX stabil bleibt, bis sich die Nachrichtenlage positiv verändert...sonst wird es wirklich noch einmal dunkel....  

19.11.19 22:04
1

359 Postings, 136 Tage cavo73naja der

Dummschwätzer hat sich hier wieder gemeldet also geht es ab jetzt wieder nach oben und mit Dummschwätzer meine ich nicht dich black mamba.
Die Charttechnik vom Küstennebel ist auch nur ein Witz, da ist keine Charttechnik zu sehen.
Richtig wäre gewesen bis zum Dreiecksende im Zickzack weiter und dann entweder nach unten oder nach oben.  

19.11.19 22:47

332 Postings, 6560 Tage Werni2GÄÄÄÄHHHNNN........

immer noch extrem langweilig !
Hier geht nichts runter und nix rauf,
wie Im Winterschlaf.....

Wie stehn denn die 40er Schredder-Puten kurz vor Weihnachten ?  

19.11.19 23:42

1255 Postings, 3156 Tage Redbulli200...naja, irgendwann wird auch

der Forumsclown einmal richtig liegen.....die bisherige Trefferquote ist ja immer noch bei 0.  Hahahaha

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1128 | 1129 | 1130 | 1130   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81