finanzen.net

Deutsche Post

Seite 980 von 985
neuester Beitrag: 18.08.19 06:47
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 24609
neuester Beitrag: 18.08.19 06:47 von: ich will Leser gesamt: 4610719
davon Heute: 416
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | ... | 978 | 979 |
| 981 | 982 | ... | 985   

04.06.19 11:40
1

96 Postings, 87 Tage TrimmerGrosskunden

D) und Großkunden durchaus die Möglichkeit haben, die Preise über Rabatte zu drücken, denn sonst ist die Post raus. Hierzulande versendet schon heute kein Finanzamt, Gemeinde, Landkreis mit der Post. Alles nur noch private Briefdienste, von wegen die Post hätte in dem Segment noch eine Machtposition. Alles Wunschdenken, denn die Portoerhöhung zahlen vor allen die privaten Verbraucher, nicht die Großkunden  

04.06.19 14:47

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordRichtig, aber

das sind alles nur regionale Behörden, die nicht landesweit geschweige denn bundesweit zustellen.

Hier geht nur die Post ! Nur !

Im regionalen Bereich sind Drittanbieter unterwegs - wie bei uns in Berlin die Pin AG.
Europawahlen, Bundestagswahlen und Wahlen in Flächenbundesländern stellt nur die Post zu.
Natürlich gibt es da auch Rabatte, aber wegen der Flächendeckung ist das prozentual nur sehr wenig.

Der Chartlord  

05.06.19 08:55

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordDas Momentum kehrt zurück

Allerdings erst, wenn die Post den Wert von 28,41 € überschreitet.
Der alte Wert war einst das Allzeithoch, das aber als Chartmarke zum wiederholten Mal erhalten geblieben ist.
Letztmalig im März dieses Jahres, als der Monatspeak genau auf diesen Wert zurück kam. Dort befand und befindet sich die Unterkante des steigenden Chartkanals vom Verlaufstief. Dieser Chart ist eng, aber steil ansteigend. Sobald die Post diesen Wert erreicht wird dieser Chart fortgesetzt.

Das betrifft sowohl die Höhe als auch die Zeitschiene, denn mit diesem Chart wird die Erfüllung der Strategie 2020 eingepreist, die dazu die entsprechenden Werte beinhalten muss. Beim EBIT sind das eben die 5 Milliarden € im Jahr 2020. Bei der Dividende werden unverändert 1,15 € eingepreist. Sollte es für 2019 zu einer Anhebung kommen, so muss diese auch noch erst eingepreist werden. Das wird aber erst im kommenden Winter der Fall sein. Spätestens beim Erreichen der 5 Milliarden kommt auch die ursprünglich vorgesehene Dividendenanhebung; ob als Sprung oder in Scheiben lässt sich erst nach Ablauf dieses Jahres sagen.

Guten Morgen

Der Chartlord  

05.06.19 10:00

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordEine vorgezogene Bundestagswahl

würde der Post eine ordentliche Summe zusätzlich einbringen :

1. über 61 Mio. Wahlbenachrichtigungen als Standardbrief
2. ca. 9 Mio. Anforderungen für die Briefwahl als Standardbrief
3. ca. 9 Mio. Briefwahlunterlagen als Kompaktbrief
4. ca. 9 Mio. Stimmabgabe der Briefwahl als Standardbrief

(ich habe nur 15% Briefwahlbeteiligung angesetzt, bei der letzten Berlinwahl lag sie aber schon bei über 29% und bei der Europawahl noch höher)

Das würde der Post einen zusätzlichen Betrag einbringen, der zwischen 50 und 100 Mio. € liegt.

Alles Gute

Der Chartlord  

05.06.19 10:14

142 Postings, 1085 Tage ZWEIvorEINzurückPorto-Briefwahl

@Chardlord: Mit welchem Faktor multiplizierst du denn die Briefwahlen? Habe die letzten Jahr immer drauf geachtet was die Post an Porto drauf schreibt, sobald ich Wahlbenachrichtigung bekommen hab, und meine mich erinnern zu können, dass pro Brief nur 25 Cent genommen werden. Also zumindest war es bei der Europawahl-Benachrichtigung so bei mir.  

05.06.19 11:06

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020Bundestagswahl

Chartlord, schon allein so ein Neukunde bei Supply Chain mit 1,5 bis 2,0 Mio Teilen p.a. bringt durch Logistik Handling und Transport sowie Retourenmanagement mehr ein als Deine Hochrechnung für eine Bundestagswahl:

https://www.dpdhl.com/de/presse/...-fuer-die-seidensticker-group.html

Porto und Brief sind keine Themen für steigende Kurse...

Grüße!
 

05.06.19 11:10

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020CO2 Reduzierung

Hallo, das ist zwar auch nicht kursrelevant, aber im Zuge der aktuellen Diskussion durchaus wissenswert:

https://www.dpdhl.com/de/presse/...lgreiche-fahrerinitiative-ein.html

Und ich glaube dass die Ausstattung des CO2-armen Fuhrparks (auch Streetscooter) doch durchaus den einen oder anderen Kunden dazu verleiten kann mit DHL zu arbeiten, oder etwa nicht?

Grüße!  

05.06.19 11:11
1

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordDas ist unterschiedlich

Insbesondere war meine Wahlbenachrichtigung nicht frankiert.

Ich vermute, dass es eine nachträgliche Gesamtsumme gibt, die von dem prozentualen Anteil der Briefwähler abhängt.

Der Chartlord  

05.06.19 13:42

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordDer Kuchen wrd immer größer

Gemeint ist der Kuchen der Trebstofkosten (ohne Flugzeuge), der in 2018 bereits 797 Mio. € betrug.
Da die Post soviel wie möglich umstellen will, ist da richtig viel für die Marge zu holen. Da das alle Bereiche der Post betrifft, wird noch richtig viel investiert werden müssen - aber mit einem lohnenden Ziel vor Augen. Und wie immer niemals vergessen, dass das ein Betrag ist, der voll in den Gewinn nach Steuern einfliesst. Er entspricht ca. 56 Cent EpS nach Steuern.

Alles Gute

Der Chartlord  

05.06.19 17:38

96 Postings, 87 Tage TrimmerTreibstoffkosten

Deutschland ist gerade auf dem Weg in eine GRÜNE (Mit-) Regierung. Wie man da die Treibstoffkosten als positives Momentum  einordnen kann?

https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/...zin-a-1270805-amp.html

Aber es wird nicht nur DHL und seine Flugzeuge treffen, es bleiben noch genug Diesel, insbesondere LKW. Selbst der Strom für die paar works wird aufgrund des Kohlesaustiegs mehr verschlingen.  

12.06.19 15:21

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020Wer zu spät verkauft, den bestraft das Leben:

12.06.19 15:43

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordEine Fakenews outet sich

Wer aufmerkssam liesst, erkennt die Stimmungsmache :

"Gerade sind die Produktionskapazitäten auf bis zu 20.000 Exemplare im Jahr erweitert worden. Über die Bestellungen gibt es allerdings keine Auskunft. Die Preise für ein Fahrzeug beginnen bei etwa 35.000 Euro." im vorbenannten Artikel der Welt.

Wie will man sagen, dass keiner die Autos haben will, wenn weder Verkaufszahlen noch Bestellungen bekannt sind ?

Da darf man ruhig hinterfragen, wer derartig Interesse an solchen Artikeln hat ?
Doch nicht etwa Käufer, die den Preis drücken wollen ?

Der Chartlord  

13.06.19 07:38

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordFakenews und Stimmungsmache

Überall das gleiche Bild. Nichts außer absichtlicher Stimmungmache, die ohne Rücksicht auf Wahrheit und/oder Vollständigkeit ihre Artikel verfasst :

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...strom-auszugehen-7602606

So auch hier. Nicht ein einziges Wort über die vielen Nutzer von Elektrofahrzeugen, die so gut wie ausschliesslich ihre Fahrzeuge nicht von irgendwo unterwegs sondern nur zu Hause aufladen. Dazu zählen auch alle Works. Alle Pendler fahren nicht an Zapfsäulen sondern nach Hause und laden dort auf. Die Fälle in denen die Reichweite einer Batterieladung nicht ausreicht und um entsprechende Nachladungen von unterwegs ergänzt werden müssen, sind lächerlich gering.

Das einzige was droht auszugehen, ist die Nachfrage nach Autos mit Verbrennungsmotoren.
Hier ist denn auch der Schulterschluß von Petrochemie mit Automobilbranche.

Alles Gute

Der Chartlord  

13.06.19 11:47

Clubmitglied, 294548 Postings, 1873 Tage youmake222Deutsche Post verlängert Partnerschaft mit dem DFB

13.06.19 16:44
1

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020@Chartlord Nix Fakenews

Es geht doch um den Verkauf der Firma Streetscooter GmbH und nicht um die einzelnen Works.

Die Autos mögen ja noch gefragt sein, aber niemand will die Firma kaufen. Oder man kann sich nicht über den Preis einigen. Angeblich hat der Gründer Herr Schuh wohl 300 Mio geboten, die Post hat aber vermutlich bis zu 1 Mrd. Euro da rein gesteckt und die möchte man wieder haben.....

Grüße!  

13.06.19 20:56
2

96 Postings, 87 Tage TrimmerBatteriebetriebene Elektrofahrzeuge

Mit Elektrofahrzeugen ist einfach aufgrund der nicht ausgegorenen Batterie-Technik ( noch) kein Geld zu verdienen. Sogar Teslar droht bis Ende des Jahres die Pleite.
Die Post kann viel negatives zwar verschleiern, da sie selbst praktisch für den Eigenbedarf produziert, aber letztlich bleibt das ganze Projekt ein Fass ohne Boden. Hatten nicht auch schon Führungskräfte das sinkende Schiff verlassen?

Wann geht Herr Appelt nochmal? 2021? Vorher werden wir wahrscheinlich nicht mehr über die ganze Street Scooter "Katastrophe" erfahren.

Ich sehe auch die Ziele 2020 nicht. Die Aktie kann deshalb gar nicht mehr erreichen , schon gar nicht 350 in 20 Jahren. Sogar die Dividende ist uninteressant, wenn nicht mal der Dividenden Abschlag kurzfristig aufgeholt wird. Handelskrieg, Trumpeltier, Iran etc mal außen vor.

Ein Trost bleibt: unter den Zustellern sind sie für mich immer noch die Besten  

14.06.19 11:32

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020@Trimmer

Teslar = Tesla
Appelt = Appel

Grüße!  

14.06.19 12:49

17 Postings, 397 Tage artifact4727@Timmer

Ich hoffe ja,  dass Innolith Erfolg hat und die Batterie mit 3-fach höherer Kapazität (1) wirklich kommt, irgend ein Patentantrag (2) scheint ja am laufen zu sein. Wären denn die Battery Packs der Streetscooter einfach austauschbar?

(1) https://insideevs.com/news/343771/...00-wh-kg-battery-energy-density/
(2) https://patents.google.com/patent/US20180205045A1/...olith&page=1
 

14.06.19 14:41

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020Zalando / DHL

Zalando will zukünftig das Handling seiner Retouren nicht mehr selbst abwickeln sondern an einen Dienstleister Outsourcing; wer wird das wohl sein?
DHL Supply Chain macht ja bereits Lagerhaltung für Zalando, was liegt da näher....?

Grüße!  

14.06.19 16:06

48 Postings, 613 Tage Double-Check@Trimmer

Ungleiches zu Vergleichen ist a Priori unseriös. Muss ich hier die Unterschiede zu Tesla aufführen? Ich denke erst mal nicht. Für kurze Strecken in immer wiederkehrendem Maß mit nicht sonderlich schwereren Fahrzeugen sind BEV OK.
Daher passen die Streetscooter konzeptionell sehr gut für die Post. Kompliment an das Postmanagement dies erkannt zu haben und die Traute diesen Weg zu gehen.
Für schwerere Fahrzeuge, die längere Strecken fahren müssen sind BZV die bessere Wahl. Auch hier fährt die Post bereits Ihre Fühler aus und begibt sich auf einen guten Weg.
Daher sehe ich von der Fahrzeugseite kein Störfeuer auf das EBIT, sondern eher das Gegenteil.

Führungskräfte wechseln, das ist normal, zumindest wenn es in einem gewissen Rahmen bleibt.
Allein daraus eine Schwäche des CEO abzuleiten ist nicht gerechtfertigt.

Ich mag nicht prognostizieren, ob wir in 20 Jahren bei 350? stehen, aber 45? bis Mai nächsten Jahres halte ich für sehr realistisch.

 

14.06.19 16:48

1264 Postings, 2206 Tage LaterneDP

Kann mir jemand bitte erklären was es sich mit
dem Aktienrückkauf, welches im Juni startet auf sich hat,
und welche Auswirkungen das evtl. auf den Kurs der DP
haben könnte ?
Vielen Dank im voraus.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

14.06.19 17:00

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordOmG wie lächerlich

"Die Autos mögen ja noch gefragt sein, aber niemand will die Firma kaufen. Oder man kann sich nicht über den Preis einigen. Angeblich hat der Gründer Herr Schuh wohl 300 Mio geboten, die Post hat aber vermutlich bis zu 1 Mrd. Euro da rein gesteckt und die möchte man wieder haben....."

Ja was meinste denn wie man das Geld wieder rein bekommt ?

a) Sterntaler
b) Wer wird Millionär
c) Zufall
d) Autoverkauf

Und wenn keine Zahlen veröffentlicht werden, wird sich niemand dafür interessieren.
Nur wer gute Zahlen vorweisen kann und preisgibt, kann mit seriösen Angeboten rechnen.
Nur da ist auch der Haken, den es gibt. Wer Streetscooter kauft, kauft auch das Risiko, das ein übergroßer Kunde mit sich bringt.

Der Chartlord
 

14.06.19 17:22
1

454 Postings, 1314 Tage DHLer 2020Aktienrückkaufprogramm

Das sieht so aus:

Führungskräfte unterhalb des Vorstands (Stufe B-F) , das sind ca. 2000 Personen weltweit haben die Möglichkeit bzw. müssen einen %-Anteil ihres Bonus in Aktien umwandeln anstatt Bar zu erhalten.

Diese Aktien müssen 4 Jahre gehalten werden und dann bekommen die Führungskräfte je eine Gratis Aktie für jede umgewandelte Aktie dazu.

Grade B-D müssen mindestens 15% umwandeln, höchstens 50%. Grade E-F dürfen 15-50% umwandeln.

Grüße!  

16.06.19 00:51
1

6802 Postings, 3041 Tage ChartlordUnd noch eine Investition

Diesmal in den USA :

https://www.benzinga.com/general/biotech/19/06/...alth-care-footprint

Ich gehe davon aus, dass die 5 Milliarden im nächsten Jahr inzwischen

l o c k e r

erreicht werden.

Der Chartlord  

Seite: 1 | ... | 978 | 979 |
| 981 | 982 | ... | 985   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
BASFBASF11
BayerBAY001