TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 564
neuester Beitrag: 10.04.21 08:49
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14078
neuester Beitrag: 10.04.21 08:49 von: Hobbytrader0. Leser gesamt: 2309772
davon Heute: 722
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564   

23.11.06 19:09
46

11367 Postings, 6297 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564   
14052 Postings ausgeblendet.

01.04.21 16:15
1

60 Postings, 1573 Tage Jupp007Anlagedruck

@Polequack,

das hat mit Zukunft nichts zu tun. Es herrscht Anlagedruck. Die neu geschaffenen Liquiditäten über die Notenbanken sind im Aktienmarkt zwischengeparkt. Es sind zu viele andere Anlagemöglichkeiten ausgefallen (Immoblien, Rentenpapiere, etc.). Eine künstliche Nachfrage, die die Kurse steigen lässt. Das kann realistisch betrachtet auch noch länger so weiter gehen, bis  die Alternativen wieder attraktiv werden.  

01.04.21 17:13

400 Postings, 1243 Tage PolequackWohl auch ein Grund

Das Drucken wird wohl noch weitergehen irgendwie müssen ja auch die ganzen Corona Hilfen vom Staat bezahlt werden da müßte die Druckmaschine ganz schön arbeiten heute reicht ne Digitale Einbuchung  

06.04.21 11:11
1

296 Postings, 6161 Tage Chico79Unglaublich

mit welchem Geschwafel der Aktionär versucht, die TUI Aktie zu pushen.  

06.04.21 15:53
1

38 Postings, 236 Tage ChiefErwinwuhulululu

Man kann sich hier langsam eine Reihenfolge abreimen wie der Kurs verlaufen wird. Ehrlich.

Sagt mir Bescheid wenn hier wieder ungebremste Euphorie herrscht, dann kaufe ich wieder short ein.  

09.04.21 06:00
3

159 Postings, 2240 Tage corgi12TUI fundamental 2019 vs. 2020

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 6 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 4,25 auf 5,68 erheblich verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  hier gibt es nichts zu berichten.

Negativ: Gesamtleistung (-55%), Nettofinanzverbindlichkeiten von -941 Mil. ? auf -6.435 Mil. ? gestiegen( auch bedingt durch die erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten in Höhe von 3.227 Mil. ?),  Eigenkapitalquote von 26% auf 2% !!! gefallen ( neben dem Jahresfehlbetrag wurde das Eigenkapital noch mit Währungsverlusten in Höhe von 415 Mil. ? belastet), der Personalaufwand konnte nicht an die verminderte Gesamtleistung angepasst werden, dies mindert auch die Rohertrag II-Quote, Kennzahl Working Capital Ratio hat sich mit 45% weiter vom Minimalzielwert 100% entfernt.

Resume: Ein bilanziell ganz schwaches Unternehmen, mit einer  Eingenkapitalquote von 2%. Sechs Monate in Corona haben dem Unternehmen schwer zugesetzt.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon, Gea, Jenoptik, Österreichische Post & Telekom Austria.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800


Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
tui_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
tui_2019_2020.jpg

09.04.21 08:27
1

352 Postings, 451 Tage LannigstaWandelanleihe platziert

09.04.21 09:21

653 Postings, 1441 Tage torres1Sollte im Tagesverlauf den Großteil der Verluste

wett machen - Kapitalbeschaffung mittels Wandelanleihe nichts ungewöhnliches - bei 4,27 noch mal aufgestockt  

09.04.21 09:24
1

7346 Postings, 1509 Tage gelberbaronInvestoren

und Institute kriegen alles bis zu 30% billiger der blöde Kleinaktionär
kauft dann bei Emissionen und sonstigen Konstrukts die Erstkurse
horrend teuer ein

so läuft das.....mit mir nicht mehr....Geld in die Schublade....Minuszinsen
ab 25000 im Anmarsch....der große Raub beginnt  

09.04.21 09:38
2

269 Postings, 1157 Tage MänkEin Fass ohne Boden

Da dürfte in den nächsten 5 Jahren für den Aktionär nichts zu holen sein.

Eigenkapitalquote von 2% & Nettofinazverbindlichkeiten von 6,5 Mrd. EUR!!!
Gute Nacht  

09.04.21 10:32
1

2888 Postings, 1987 Tage Vaioz@DLG.

Hut ab und wieder hast du richtig gelegen. Erinnere mich an einen Beitrag von dir, in dem du geschrieben hast, spätestens im März braucht TUI wieder frisches Geld. März passte zwar nicht ganz, aber die paar Tage seien dir verziehen. :)

Heute früh von Guidants.com :

FRANKFURT (Dow Jones) - Zur Verbesserung der eigenen Liquidität will der von der Corona-Pandemie gebeutelte Reiseanbieter Tui rund 350 und bis zu 400 Millionen Euro frisches Geld am Anleihemarkt aufnehmen. Angeboten werden dazu auf sieben Jahre angelegte Wandelschuldverschreibungen mit einem Kupon von 4,5 bis 5 Prozent, wie das Unternehmen in Hannover mitteilte.

Die unbesicherten Wandelanleihen können von den Inhabern in Tui-Namensaktien gewandelt werden. Der anfängliche Wandlungspreis wird mit einer Prämie von 25 bis 30 Prozent auf einen Referenzkurs festgelegt. Tui selbst kann die Anleihen unter bestimmten Umständen schon ab dem 7. Mai 2026 zurückzahlen.

Die genauen Konditionen sollen im Tagesverlauf festgelegt werden. Tui will den Erlös gegebenenfalls für die Rückzahlung existierender Finanzierungsinstrumente verwenden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/rio/jhe

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.  

09.04.21 11:07

95 Postings, 859 Tage moneycoach21Kursrückgang

Einige haben es nicht glauben wollen und jetzt passiert es doch. TUI verliert jeden Monat an Wert und das zeigt sich in immer mehr Schulden und in Folge dessen immer niedrigeren Kursen. Das wird auch noch eine Zeit lang andauern. Ich denke, wir gehen unter die 3?, deshalb habe ich Aktien und Bezugsrechte vor einigen Wochen für 7,50? verkauft.  

09.04.21 11:16

1190 Postings, 4354 Tage aurin400 Mio, naja den TUI Aktionär lässt sowas kalt

und immerhin ist nun erstmal für die nächsten 60 Tage "Ruhe" bevor die nächste fette KE kommt. ;)

Finde es aber ehrlich gesagt toll dass ein derart sozialer Tenor gegenüber TUI herrscht. Ich persönlich kann es mir leider nicht leisten hier mein Geld zu versenken finde es aber von allen Beteiligten extrem Tapfer TUI weiter die Stange zu halten. Wäre extrem schade wenn TUI es nicht schaffen sollte Covid zu überleben.

Allerdings erwarte ich vom CEO und Co. in den nächsten 10 Jahren dann entsprechend identische Loyalität: Minimales Gehalt, Null Boni usw. bis mal irgendwann 2035 vielleicht wieder Gewinne geschrieben werden.

Hoffen wir mal das Beste!  

09.04.21 11:47

9110 Postings, 5807 Tage pacorubioNa ja

TUI endet vielleicht wie arcandor  

09.04.21 11:50

9110 Postings, 5807 Tage pacorubioAlle glauben dran

TUI wird mit Milliarden unterstützt und was machen die mit der Kohle
Sie stellen ein weiteres 1000 Betten Hotel auf den kapverden fertig
Es reichen auf Sal nicht schon die unzähligen 1000 Mann Anlagen die tui dort betreibt ne da werden die staatshilfen schön kräftig g in den Sand ......  

09.04.21 14:03
2

4567 Postings, 2838 Tage dlg....

@Vaioz, danke für Deine Nachricht :-). Ja, ich lag ein paar Tage daneben, aber wenn man ehrlich ist, so hellseherisch waren meine Fähigkeiten auch nicht, sprich: die WA kommt nicht soo überraschend. Außerdem hätte TUI das sicherlich noch ein bis zwei Monate ohne so eine Anleihe durchgehalten.

Meine Bewertung zu der Anleihe, fangen wir mal mit dem Positiven an:

Also erst einmal ist es für mich positiv, dass TUI zum ersten mal seit Ausbruch der Krise wieder den Kapitalmarkt anzapft OHNE dass staatliche Garantien direkt mit im Spiel sind oder Mordaschow irgendetwas macht. Das sollte man schon mal als Verbesserung ggü dem letzten Jahr sehen.

Zum zweiten ist ein Kursrückgang bei der Platzierung einer Wandelanleihe etwas völlig Normales, das sehe ich per se nicht kritisch. Ob die Höhe gerechtfertig ist, vermag ich nicht einzuschätzen.

Auf der negativen Seite: bei einem Wandlungspreis von 25-30% trotzdem noch einen 5%igen Kupon zu zahlen, sieht schon recht teuer aus. Wenn das am Ende des Tages die 400 Mio Euro bei 5% werden, ist das eine weitere 20 Mio Euro GuV Belastung und das für einen Liquiditätsbetrag, der gerade einmal weitere 1-2 Monate des aktuellen Cash Burns entspricht.

Dazu kommt natürlich noch die mögliche Verwässerung der Aktionäre. Wenn ich das richtig verstehe, dann wäre der heutige Durchschnittskurs von vllt 4,30 Euro zu nehmen, darauf 30% Prämie = 5,60 Euro Wandlungspreis. Bei 400 Mio Volumen würde das ca. 71,5 Mio neue Aktien bedeuten. Bei den aktuell 1,1 Mrd. ausstehenden Aktien wäre das ca. 6,5% neue Aktien (entspricht ca. dem heutigen Kursabschlag) bzw. wenn ich die Wandlung des Bundes - und damit 1,46 Mrd. Aktien unterstelle - rund 4,9%.

Diese 4,9% - 6,5% neue Aktien sind sicherlich nicht die Welt, aber man muss dem mE entgegensetzen, wieviel Liquidität damit generiert wird ? ist das ist eben leider nicht viel wenn ich die Gesamtschulden und den aktuell monatlichen Cash-Verbrauch sehe.  

09.04.21 14:31

400 Postings, 1243 Tage Polequack@pacorubio

Meinst wohl das Santa Maria das gehört zu Riu ist das 100 Hotel am 15.03 eröffnet. Die Familie erwägt aber auch Verkäufe von Hotels wenn der Preis  Stimmt. Riu und Tui halten gegenseitig Aktienanteile. Ist also nicht directly TUI.
 

09.04.21 17:03
1

1551 Postings, 3299 Tage cromwelleecht Mist

was die Tun.

Morgen ist Freitag, könnte nochmal richtig runtergehen.  

09.04.21 17:35

4567 Postings, 2838 Tage dlg....

So, mit den finalen Zahlen zur Wandelanleihe (https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...onen-euro/?newsID=1433959) ist wiederum für jeden etwas dabei.

Positiv: man hat die kompletten 400 Mio platzieren können.

Negativ: man musste die teuersten Varianten nehmen, sprich: sowohl die 5% komplett ausgereizt und auch bei der Wandlung nur die 25%. Und ?fast zweifach überzeichnet? ist mE alles andere als überzeugend. Die Kombination aus 400Mio/5%/25% könnte man als Zeichen werten, wie verzw?angespannt die Lage ist.

cromwelle, den Stern gab's für die Freitags-Analyse.  

09.04.21 17:51
1

60 Postings, 1573 Tage Jupp007Der letzte Satz

Der letzte Satz macht nachdenklich:

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group: "Die Anleihe war fast 2-fach überzeichnet. Die im Januar erfolgreich abgeschlossene Bezugsrechtekapitalerhöhung und heute die Platzierung der Wandelanleihe zeigen, dass Kapitalmarkt und Investoren Strategie und Geschäftsmodell der TUI vertrauen, unseren Weg aktiv unterstützen und ihn mitgehen. Sie erwarten eine spürbare Erholung des Tourismus und nach der Pandemie eine starke TUI - digitaler, schlanker und effizienter. Wir haben die Weichen dafür gestellt: die Transformation läuft, die Digitalisierung wurde beschleunigt, wir bauen insbesondere unsere digitalen Plattformen aus und unser Effizienzprogramm wird die Kosten ab dem Geschäftsjahr 2023 um 400 Millionen Euro pro Jahr senken. Mit der heute abgeschlossenen Emission können wir den ersten wichtigen Schritt im Rahmen der Refinanzierung unserer Kapitalstruktur planen."


Das ist eine sehr deutliche Ankündigung für die nächsten Kapitalmaßnahmen!

Gewinne werden dieses Jahr nichts refinanzieren können und die umfangreichen Kostenreduzierungen sind erst für 2023 terminiert.  

09.04.21 19:36

1077 Postings, 795 Tage Hitman2Wandelanleihe

TUI finanziert sich per neuer Wandelanleihe mit einem Gesamtnennbetrag von circa 350 Millionen Euro.https://www.sharedeals.de/tui-neue-kursbombe/  

09.04.21 21:16
1

60 Postings, 1573 Tage Jupp007Buchungsrückgang auch bei TUI

Kritik am Mallorca-Tourismus gab es in den vergangenen Wochen von vielen Seiten - insbesondere von einigen Politikern. Die Debatte sorgte für eine Trendumkehr, so legt es eine Analyse des Marktforschungsinstituts Travel Data + Analytics nahe. Demnach brachen die Buchungen in der Woche vor Ostern mass ...
Möglicherweise ist das der Grund für die schnelle Kapitalaufnahme:



 

09.04.21 21:27

1551 Postings, 3299 Tage cromwellefinde ja

das sie sich für heute Ja noch ganz gut erholt hat.

Hoffen wir das beste ..... !  

10.04.21 08:36

3634 Postings, 6702 Tage ciskaBis zur Pleite dauert es nicht mehr lange

TUI besorgt sich frisches Geld am Kapitalmarkt. Durch die Platzierung einer Wandelanleihe will das Unternehmen rund 350 Millionen Euro einnehmen, wie TUI mitteilte. Möglicherweise soll das Volumen auch auf 400 Millionen Euro erhöht werden. Die Mittel sollen zur Erhöhung der Liquidität und später zur Rückzahlung anderer Verbindlichkeiten eingesetzt werden. Die Wandelanleihe soll eine Laufzeit bis zum Jahr 2028 haben und mit 4,5 bis 5 Prozent pro Jahr verzinst werden. Das Analysehaus Jefferies hält die Aufnahme neuer Mittel durch TUI für unzureichend. So sichere die Wandelanleihe die Zahlungsfähigkeit gerade einmal für einen Monat, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Analyse.

Was passiert nächsten Monat .............

 

10.04.21 08:49

387 Postings, 888 Tage Hobbytrader0815Gutscheinflut

Gutscheine fluten leere Tui Kasse mit buntem Altpapier.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln