"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11725
neuester Beitrag: 26.11.20 14:42
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 293102
neuester Beitrag: 26.11.20 14:42 von: 1O1OO11O1. Leser gesamt: 22256760
davon Heute: 7114
bewertet mit 356 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11723 | 11724 | 11725 | 11725   

02.12.08 19:00
356

5866 Postings, 4761 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11723 | 11724 | 11725 | 11725   
293076 Postings ausgeblendet.

26.11.20 07:44
1

2151 Postings, 476 Tage KK2019Die von der Politik angepeilte Inflation

26.11.20 08:27
1

1122 Postings, 58 Tage GoldHamerNach Corona Lockdown zur geplanten Hungersnot!

https://www.google.com/...Corona+Lockdown+zur+geplanten+Hungersnot%21

Großkonzerne ersetzen LandwirtschaftWegen Umweltzerstörung: Landwirtschaft wird durch Großkonzerne abgelöst!

https://videos3.focus.de/binary/2020/11/25/17/...0e-1606323078017.mp4

Die Agrarwirtschaft hat versagt und jetzt stehen Großkonzerne bereit die Landwirtschaft endgültig abzuschaffen.

Das Unternehmen ?Plenty? von Amazoninhaber Jeff Bezos und dem japanischen Medien- und Telekommunikationskonzern Softbank ist nur eines von vielen Beispielen: In einer Halle etwa so groß wie ein Basketballfeld werden eine Million Pflanzen angebaut und jede Minute können so bis zu 200 Pflanzen verarbeitet werden. Alles ist automatisiert und der ökologische Fußabdruck konnte auf das Niveau eines normalen Bauernhofes gesenkt werden. Die Effizienz der Farm ist einfach nur atemberaubend. Auf der gleichen Fläche eines landwirtschaftlichen Betriebes wird rund 350 Mal mehr geerntet. Dabei werden nur 5% des Wassers verbraucht und es müssen keine Pestizide benutzt werden. Eine ressourcenschonende Nahrungswirtschaft mit vollkommen neuen Lösungen! #verticalfarming #nahrungswirtschaft # clixoom

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Krachten

*Der Beitrag "Wegen Umweltzerstörung: Landwirtschaft wird durch Großkonzerne abgelöst!" wird veröffentlicht von Clixoom. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

https://www.focus.de/wissen/natur/...zerne-abgeloest_id_12703696.html  

26.11.20 08:28

1122 Postings, 58 Tage GoldHamerMerkels Politik führt zur Hungersnot...

die Bevölkerung wird um Millionen schrumpfen - durch Hunger!  

26.11.20 08:39

1122 Postings, 58 Tage GoldHamernatürlich butterweich wird der US-Dollar....

https://www.google.com/...u-Kjk2Z_tAhWiyYUKHSZUAtgQ4dUDCAw&uact=5

Die Medien verbreiten das Gegenteil von dem was momentan an den Finanzmärkten abgeht.  

26.11.20 08:43
1

20379 Postings, 2551 Tage Galearis14.12.

das könnte laut Hajo und in Bezug auf den Potus ein interessanter Tag werden.  

26.11.20 08:43
2

1122 Postings, 58 Tage GoldHamerEuro oder Dollar - Pest oder Cholera?

Angesichts der Börsenentwicklung zeigt sich der Euro erstaunlich stabil. Mit eigenen Qualitäten hat die Kraft der Gemeinschaftswährung jedoch nichts zu tun - eher mit dem Mangel an Alternativen.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...Ag2fgilf4GgznUZM-ap3

Alter HB Artikel wird aktueller denn je.....  

26.11.20 08:45
1

20379 Postings, 2551 Tage Galearisdie, die sagen, sie seien autark

denen nehme ich das  nicht ab.  

26.11.20 08:50

20379 Postings, 2551 Tage Galearisauf den kommenden Fürsten

nicht den jetzigen, angeschleimten.
Salve pater patriä, bibas princeps optime.  

26.11.20 08:55
1

1122 Postings, 58 Tage GoldHamerGespräch mit Hajo

26.11.20 09:20
4

24491 Postings, 3646 Tage charly503und wieviel wurde schon an Aktienkapital

eingesackt und wieviel ?'s hat schon die Bundesrepublik dafür ausgegeben?
"Wirksamkeit des Impfstoffes von AstraZeneca unklar ? Zulassung ungewiss " schreibt man, kontrollieren aber, geht nicht. Wie denn?
Geht genauso nicht wie die ganzen Tatoos auf menschlichen Körpern gestickt, welche nun zu Hause rumliegen, sich nicht in Thermen zeigen können, auch nicht in Sportstudios.
Uns Alten verwehrt man die sportliche Betätigung, tanzen, Geselligkeit und den Austausch von Erfahrungen wie mit dem auslaufendem Leben umzugehen ist, welche Dinge man einnehmen sollte, um gesund zu bleiben. Wehe wenn auch noch das Internet abgeschaltet wird. Manch "Alter", hat nicht mal das. Der konsumiert nur TV und Radio, das nervt derart, kaum auszuhalten. Da bin ich froh, hier Gesellinnen und Gesellen zu finden, über die man oft lachen muss. Besucht ihr eigentlich noch Bekannte ausserhalb der Arbeit? Mir tun die Menschen leid, welche noch Arbeit haben und auch mit Kindern sind. Diese Jugend oder Kindheit, wer hat die schon vorhergesehen?
Viel wichtiger aber, die Leitlinien in Funk und Fernsehen über die Pandemie, könnten nicht richtig sein.
Aber, ihr wollt doch den den Fernsehmoderatoren nicht die Arbeit wegnehmen?
Es scheinen die einzigen zu sein, die sich noch um Anziehmode zu interessieren. Die vormals Tanzwütigen und Theatergänger, scheint der Sinn, Neues zu kaufen um damit u kokettieren zu wollen, gänzlich abhanden gekommen zu sein. Auch ein Autokauf, dürfte einschlafen, wenn er es nicht schon ist. Die Auto An und Verkäufe der Gebrauchten, stagniert. Kein Mensch denkt mehr an Urlaub in anderen Ländern und Gefilden. Ja so ist das, wen man mit dem " Berieseltem", nicht klar kommt.
Das ganze Leben hat eine völlig neue Fahrt aufgenommen.  

26.11.20 10:29
2

1800 Postings, 2681 Tage barmbekerbrietZu 088

Ja Charly, ist alles nicht gerade toll was da so abläuft aber es könnte schlimmer sein. Manchmal und gerade jetzt erinnere ich mich an die Erlebnisse die mir meine Verwndtschaft aus der Kriegs und Nachkriegszeit erzählten, das sind ganz andere Hausnummern. Vieleicht hinkt der Vergleich ein wenig und dennoch meine ich daß wir hier auf hohem Niveau jammern. Was die "ach so armen Kinder" betrifft, da habe ich einen ganz anderen Eindruck. Ich wohne hier direkt neben einer Schule mit einem Sportplatz vor meinem Fenster. Und was mich vorher beinahe ein wenig nervte, erfreut mich jetzt aufs höchste. Ein Geschreie, Gelache und Gejohle, daß man den Eindruck gewinnt die schei..en sich was auf Corona.
also nicht immer ALLES so düster sehen denn uns steht eine "GÜLDENE" Zukunft bevor.  wink


Gruß auch in die Runde

barmbekerbriet

 

26.11.20 10:43
3

15626 Postings, 5840 Tage pfeifenlümmelDer lockdown-light

ähnelt dem alkoholfreien Bier.
Keine Wirkung.
Die Neuinfektionen bleiben hoch, zumindest sinken sie nicht.
Was sollen die Maßnahmen noch, wenn uneinsichtige lasch und lau Politiker sich gegen die Schließung von Schulen weiter aussprechen?
Wertvolle Zeit zur Senkung der Infektionszahlen vergeht.
Die Einschränkungen im privaten Bereich auf 5 Personen ( Haushalte ) sind ein Witz, wenn in den Schulen 1000 Schüler aus fast 1000 verschiedenen Haushalten sind.
Intensivbetten in den Krankenhäusern werden jeweils für mehrere Wochen belegt. Bleiben die Neuinfektionszahlen so hoch wie bisher ( und das werden sie unter diesen lächerlichen Maßnahmen!), kommt es zwangsläufig durch die Aufsummierung! der benötigten Intensivbetten zu erheblichen Schwierigkeiten in der Versorgung der Schwerkranken.
 

26.11.20 10:52
1

15626 Postings, 5840 Tage pfeifenlümmelHildburghausen

Hildburghausen, Thüringen sind die Winner mit 603 Neuinfektionen auf 100 000.
Anscheinend noch nicht genug, die Demos gehen weiter.
 

26.11.20 10:56

15626 Postings, 5840 Tage pfeifenlümmelDisney

Aktuell notiert Disney bei 148,15 Dollar und ist damit exakt 5,26 Dollar vom Allzeithoch entfernt. Das Rekordhoch bei 153,41 Dollar markierte die Disney-Aktie fast genau vor einem Jahr am 27. November 2019.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...ck-an-der-boerse-20221309.html
---------------
Na klar, 32000 Arbeiter sollen entlassen werden.
Wahrscheinlich wegen Überlastung.
 

26.11.20 11:15
1

20379 Postings, 2551 Tage GalearisHajo soll Kanzler machen

wir haben bessere Leute im Volk, parteilose, darauf lege ich wert.  

26.11.20 11:19
2

20379 Postings, 2551 Tage GalearisSteimle

sagte, die Grünen seien ihm früher wie Melonen vorgekommen, aussen grün und innen rot.
jetzt sagte er, sie kämen ihm wie Kastanien vor, aussen grün und innen.....  

26.11.20 11:41

2151 Postings, 476 Tage KK2019ich mach mir da keine Sorgen

et küt wie et küt:

https://m.youtube.com/watch?v=DieklOPmlko

Ich sach nur: Gold  

26.11.20 12:27

6456 Postings, 3455 Tage SilverhairPfeilü @#...090

Nu mal lamgsam und systemisch ordentlich:
Deine "lasch-lauen Politiker" hat man selbst gewählt.
Dafür feiert sich ein ganzes System - die Wahlen.
Darüber sich zu beklagen ist schon komisch...
Jahrelang habe ich Euch darauf aufmerksam gemacht - oh wie böse ich bin :-o
Findet man das jetzt auch mal raus, isses "gut analysiert".
Daher das Fazit: Ehe man hier was merkt, ist Weihnachten 3 mal rum.
Man ist hier derart bescheuert, monatelang rumzudiskutieren, Angst vorm Wähler zu haben und damit  jedwede "Außnahmereglung" zu genehmigen.
Ich sags doch: Lieber beschreitet man den 200fach endlosen und gefährlicheren Weg, als konsequent und kurz harte Regeln einzuhalten.
Das Geschrei vom "freien Markt" ist verstummt. Alles hängt an Staatshilfen.
Jetzt regt man sich darüber auf, dass die Regierung die weiterführen will - OHNE das Parlament zu fragen. Ja was wollen denn die dazu anderes sagen?
Nur weil Lieschen M. nicht ihren Senf dazu geben darf ?   :-o
Der hießige Mensch lernt erst wenn er Sch..e frißt.
Bis dahin gibts umfassende Staatshilfen, kostenloses Staatsserum, geschenkte Staatszeit.
Erst bei ernstlichen Schwierigkeiten baut sich Vernunft auf.
Beides ist in Dtl noch weit weg.  

26.11.20 12:27
1

24491 Postings, 3646 Tage charly503nun lieber Silverhair

ich las Deine Zeilen, aber wer den neuen Präsi bejubelt muß wohl nur Dir auffallen.
Mich empfängt ein Lächeln!  

26.11.20 12:33

24491 Postings, 3646 Tage charly503wollte Dir noch empfehlen

schalte mal andere Kanäle ein und vor allem, mach mal lauter!!  

26.11.20 12:41
1

2151 Postings, 476 Tage KK2019Die Insolvenzen

beginnen umgehend, sobald die Insolvenzordnung Stand Feb. 2020 wieder gilt bzw. mit Ankündigung der Wiedereinsetzung. Ich vermute man wird bis Ende März verlängen
Das wird zu einer Kettenreaktion führen.

Seit 5 Jahren warnt Krall belegt mit Z-D-F vor diesem Chaos!

Alle Angaben ohne Gewähr  

26.11.20 13:56

6456 Postings, 3455 Tage SilverhairCorona und Umwelt

Hier mal einige Artikel von der Uni Landau aufgelistet
https://www.uni-landau.de/rlq/wordpress/?page_id=4364
Klar, auf das Klima wirkt es sich noch nicht aus, das dauert ja um die 30 Jahre.
Aber interessant ist es schon, was plötzlich so alles geht - OHNE das weltweit die Börsen verlieren...
Obwohl nirgendwo wieder was richtig läuft, brummen die Wirtschaften.
Trucks rollen weniger, Flieger fliegen nicht, Schiffe dümpeln rum, der Tourismus ist fast tot.
Die Beschneiungsanlagen könn' se auch ausschalten.
Luft, Wasser, Erde atmen auf.
Na wenigstens was.
Besser als ewiges Wachstum, höherer Konsum, Wegwerf-Mode - koste es, was es wolle.

Ist schon klar, dass die Zivilisations-Zappler an Entzugserscheinungen leiden.
Entschleunigung auf Befehl ist nicht des "Hyperaktiven" Ding.
Eigentlich drollig: Menschen kommen plötzlich mit sich und ihren Nächsten nicht mehr klar.
Egos bestätigen sich nur in der Fremde.
Schon interessant, was das so an gesell. Erkenntnissen bringt.


 

26.11.20 14:20

1220 Postings, 1105 Tage tomtom88@ Silver Deine Argumentation ist mindestens naiv..

... du schreibst; und forderst hartes Durchgreifen aber vergisst dass die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen in Europa ganz andere sind:

"Man ist hier derart bescheuert, monatelang rumzudiskutieren, Angst vorm Wähler zu haben und damit  jedwede "Außnahmereglung" zu genehmigen.
Ich sags doch: Lieber beschreitet man den 200fach endlosen und gefährlicheren Weg, als konsequent und kurz harte Regeln einzuhalten.
Das Geschrei vom "freien Markt" ist verstummt. Alles hängt an Staatshilfen."

Rechtlich:
Was haben die harten Lockdowns gebracht, nimm mal die Tschechen, Italiener oder Spanier - da war alles dicht und nichts war mit Baumarkt etc. rechtlich können wir eben nicht die Türen zu schweissen lassen wie in China!

"Technisch" ist viel gravierender, da hätte die Politik durchaus handeln können:
Haben wir genug Tests um mal schnell 4 Millionen am Wochenende zu testen?
Haben wir genug Schutzausrüstung für die Alten- und Pflegeheime?
Können wir Telearbeit und Fernunterricht via Internet?
Haben wir genug Produktionsstandorte in Europa um nicht mehr von China in so wichtigen Fragen abhängig zu sein?

Naiv finde ich Dein Statement, da Deine genannten "harten und kurzen Maßnahmen" in ganz Europa umgesetzt werden müssten, aber wie man sieht haben wir es in den letzten 40 Jahren nicht mal auf eine "gemeinsame Steckdose" gebracht.

Weiter naiv ist das "sogenannte Geschrei vom freien Markt" wie Du es nennst; der freie Markt hat sich NICHT selbst mit einem Berufsverbot belegt, alle Gastronomen haben massivst investiert, in Kinos 10 Meter Abstand usw. - und trotzdem maßt sich der Staat an die Menschen in Existenznot zu bringen.

Nur der freie Markt wird es richten KÖNNEN, nicht zentralseitige Planwirtschaft und Regelungen von Menschen die überhaupt nicht fachlich in der Lage sind wirtschaftlich zu agieren.

"Der Staat" bezahlt die Hilfen von Geldern der Bürger und nicht umgekehrt, und je weniger sich ein Staat in die Wirtschaft einmischt desto besser, jeder deutsche Staatsbetrieb ist doch faktisch ohne Privatisierung pleite: Flughäfen, Deutsche Bahn, Steinkohle usw. alles defizitär!

In der Theorie wäre ein "globaler Lockdown" zum gleichen Zeitpunkt sicher ein Weg gewesen, wobei es ist erstens Theorie - zweitens unrealistisch, einer müsste immer los den Müll zu entsorgen, Atomkraftwerke zu warten oder die Sicherheit zu gewährleisten - das Virus gehört nun zum Leben  -alles andere sind Hirngespinste.

Auch 100.000 Tote wären für ein Land mit 83 Mio Einwohnern zu verkraften! Schön wäre mal zu zählen wer denn tatsächlich an und nicht mit Covid gestorben ist - eigentlich eine Mindestanforderung.






 

26.11.20 14:42

36 Postings, 150 Tage 1O1OO11O1OGibt's in Russland

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11723 | 11724 | 11725 | 11725   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln