Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 449
neuester Beitrag: 19.08.18 21:19
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 11214
neuester Beitrag: 19.08.18 21:19 von: Streuen Leser gesamt: 1035288
davon Heute: 2380
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 | 449   

07.09.17 11:26
17

4429 Postings, 754 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 | 449   
11188 Postings ausgeblendet.

18.08.18 22:59
1

22781 Postings, 2363 Tage OtternaseOh, und hier der Link ... ;-)


https://www.heise.de/newsticker/meldung/...er-angeordnet-4141159.html

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:

"Viele Modelle und Hybridmotoren betroffen: Massen-Rückruf bei Daimler angeordnet"

Auch bei Hybridmodellen. Wenn das stimmen sollte, kann man wohl von Vorsatz ausgehen. Zumal es da nicht um zu kleine Harnstofftanks gehen dürfte.

In dem Gefängnis von Audi-Stadler sind noch einige Zellen frei. ;-)  

18.08.18 23:53

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@Sevastolink Warum sollte ich ... (off-topic)

... mein Risiko angesichts einer mehr als Verfünfzigfachung des Einsatzes streuen? ;-)

Solche Klumpen plant man nicht, solche Klumpen entstehen, wenn man das richtige Pferd im Stall hat. So eines lässt man dann weiterlaufen, und ab und an nimmt man Gewinn mit. Wie vor einigen Tagen passiert.

Ist halt alles Glück. Ich würde nie etwas anderes behaupten.

Aber die Strategie werden hier einige Profis bestimmt anders sehen, und von Gold, Immobilien, Absicherung mit irgendwelchen Wettscheinen, und so was referieren. Viel Spaß, ich hab eine andere Strategie.

Und bei Tesla mache ich mir auch keine Sorgen, ist nur Spielgeld. Will mir ja mein Tesla Model 3 durch Tesla Gewinne finanzieren. Na, letzte Woche sah es besser aus, klar, aber manchmal hilft Beharrlichkeit, wenn man von einem Invest überzeugt ist.

Das war ich bei Apple, das bin ich bei Tesla.

Na, und dann schauen wir mal.  

18.08.18 23:56

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@WernerGg Hier ein Beispiel einer ...

... bewussten Schmutzkampagne: der Autor ist Dir beatens bekannt.

https://www.ariva.de/forum/...ie-chance-464294?page=2158#jumppos53961

Unter dem Deckmantel der Anteilnahme und als würde man sich sorgen, schmeißt man einen Artikel hinein, und wirft eine Gülle-Bombe.

Finde ich moralisch fragwürdig, abe Du aiehst das sicher anders. Du nimmst dem Autor seine Sorge ab, hmm? ;-)  

19.08.18 00:07
1

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@RV10 Der Abstand zwischen Tesla ...

... und den Dinos wird immer sichtbarer, Du solltest Dich vom Schnäppchen-Audi nicht blenden lassen. Schauen wir erst einmal, wie sich der überhaupt im Vergleich schlagen wird.

Wenn die hauptsächliche Innovation in Kameras als Aussenspiegelersatz liegt, muss man nicht wirklich viel erwarten. Zurzeit läuft die Jubelkarawane durch die Medien. Begeisterung sieht aber anders aus.

Und die anderen Anbieter? Welche anderen? Jaguar / Tata hat die ganzen deutschen Autobauer überholt, und sonst?

Es gibt keine ernstzunehmenden Tesla Wettbewerber (der iPace von Jaguar schwächelt ja deutlich) bei BEVs in diesen Segmenten, und das wird wohl noch einige Zeit so bleiben. Selbst wenn Audis e-tron sich verkaufen sollte -das ist das wirklich Tragische an der Sache - dann werden die Käufer damit kaum reisen können. Schnelllader unterwegs? Prinzip Hoffnung.

Weil sie eine Insellösung gekauft haben. Tesla Fahrer wissen, warum sie Tesla mögen -sie können Europa damit auch bereisen.

Aber schon klar: wenn man in der Nähe der ersten Ionity Ladestation lebt, kann man immerhin am Wochenende schöne Touren machen.

Ach ja: und dass das ein Problem sein wird, das weiß jeder seit Jahren - ausser Daimler, BMW und Volkswagen. ;-)

 

19.08.18 01:51

22781 Postings, 2363 Tage OtternaseMercedes Abschaltvorrichtungen - Rückruf


Elon Musk, Tesla, oder ein brennender Tesla in Kasachstan (Ironie) - Spiegel Online bringt eine Titelstory.

Daimler ruft bei Mercedes 700.000 Autos europaweit zurück - ein kleiner Artikel, gabz weit unten. Hat nichts mit der Tatsache zu tun, dass Daimler ein großer Werbekunde des Verlages ist. Die berichten seriös.

Immerhin: Spiegel Online hat sich um 08:01 Uhr diesen Bericht herausgequält. Das Handelsblatt berichtet Stand 01:47 Uhr noch gar nicht darüber. Heise hat immerhin bereits um 13:43 Uhr berichtet.

Dass Tesla regelrecht an die Wand genagelt wird, und Daimlers vom Kraftfahrt-Bundesamt erzwungener Rückruf regelrecht versteckt wird, ist bestimmt eine Verwicklung unglücklicher Ereignisse.

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/...usender-modelle-an-a-1223624.html

"Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf Hunderttausender Mercedes-Fahrzeuge an"

Man traut sich nicht einmal die Zahl im Titel zu nennen. ;-)

"Insgesamt sind 700.000 Autos in Europa betroffen, davon 280.000 in Deutschland."

Das ist keine kleine Zahl, glaube ich.

 

19.08.18 08:00
2

1286 Postings, 1021 Tage Vaioz....

@Otternase Die Klickzahl der Artikel wäre interessant. Ich glaube, dass die meisten mittlerweile den Abgasrückrufmeldungen überdrüssig sind und sie nicht mehr beachten.
Anders sieht es selbstverständlich beim "bösen" Tesla aus. Dort scheint mir jeder Bericht, egal wie noch so schlecht er ist, ein Knaller zu sein. Klar, dass man solche dann ganz oben platziert.
Wäre für die Einführung eines Klickzählers.

Ganz nebenbei finde ich die Umfragen von z. B. Welt.de unter einen Artikel hervorragend um festzustellen, wie gut die Manipulation der Massen funktioniert.
Siehe https://www.welt.de/wirtschaft/article181209898/...rzhaftes-Jahr.html
Ganz unten wird gefragt ob Tesla sich "durchsetzen" kann. 75 % (von knapp 500 Leuten) sagen nein. Das präsentiert wohl die Meinung der Deutschen... Warum wohl? Sicher nicht weil sie sich mit Tesla ausreichend befasst haben...  

19.08.18 08:30
1

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@Vaioz

Ich denke, dass man das durchaus auch so interpretieren kann, dass eben nur 75% der Teilnehmer an der Umfrage 'skeptisch' sind.

Warum? Teilnehmer ungleich representativer Deutscher.

Ich könnte 300 zum Beispiel Alias Accounts generieren, und entsprechend abstimmen. Ich denke: Solche Umfragen sind bestenfalls ein Mittel, um zu sehen, welche Fraktion mehr Stimmung zu machen bereit ist.

Klickt man auf das Orinary Symbol rechts unter der Grafik, steht da:

"Dies ist eine nicht-repräsentative Abstimmung für unsere Leser ..."
... und ...
"Kann ich meine Meinung ändern?
Ja, ziehen Sie die Figur einfach auf eine andere Position. Mehrfachabstimmungen sind dennoch nicht möglich ? jeder Leser hat nur eine Stimme! Nach dem Voting sehen Sie anhand der aufgezeigten Punkte, wo sich andere Leser positioniert haben."

Ich hab übrigens dreimal den Zähler auf Nein gezogen, und der Zähler ging jedesmal um eins nach oben. Ich war 1658, 1659 und 1660. es genügte bereits die Webseite erneut zu laden. Das zeigt m.E., dass es nicht um eine Umfrage, sondern um Werbeeinnahmen geht. ;-)

Soviel zu 'Mehrfachabstimmungen sind nicht möglich. Normalerweise muss man einfach nur seine Werbe-ID ändern, hier geht das durch einfaches neues Laden der Webseite. Es könnte also auch einfach ein User so oft neu geladen und entsprechend abgestimmt haben, dass 75% negativ herauskam. ;-)

Das ist vermitlich ebenfalls nur Klickbait, denn mit jedem Klick wird das als Page Impression registriert. Deswegen verbreiten sich diese 'Umfragen' im Internet aktuell wie eine Seuche.

Quelle: Welt.de


 
Angehängte Grafik:
4548524d-ebf9-453f-9afd-530cb4111635.jpeg (verkleinert auf 78%) vergrößern
4548524d-ebf9-453f-9afd-530cb4111635.jpeg

19.08.18 08:43
1

22781 Postings, 2363 Tage OtternasePS: Die Klickzahl ...

... zu veröffentlichen, würde den Kritikern solch einer Berichtserstattung nur Munition in die Hand geben.

Mein Eindruck eines seriösen Nachrichtenunternehmens war es doch eher, dass dieses an einer halbwegs neutralen Berichterstattung interessiert sein sollte.

Wenn 700.000 Rückrufe bei Daimler anfallen, und darüber einen dreiviertel Tag beim Handelsblatt überhaupt nicht berichtet wird, obwohl sogar Spiegel Online sich das versteckt im Autobereich herausgequält hat, Zeit Online schrieb auch nix, aber dafür gleich mehrere Anti-Musk Artikel rausgehauen würden, dann ist die Frage, um was es denen in ihrer Berichterstattung überhaupt geht, m.E. durchaus berechtigt.

Wollen sie indormieren oder unterhalten? Unterhaltung wäre Bunde und Bild Niveau. Das hat Zeit Online mit seinem in weiten Teilen falschen Artikel über Musks Privatleben wohl geschafft.

Spiegel Online hatte aber mal einen anderen Anspruch. Und wenn ein HANDELsblatt darüber gar nicht berichtet, dann ist das wohl ein deutliches Zeichen von Befangenheit.

Auch 24 Stunden nach Spiegel Online steht da über den erzwungenen Daimler Rückruf nix.

Der Anti-Musk Artikel übrigens, der steht seit zwei Tagen beim Handelsblatt an gut sichtbarer Stelle. Er erhielt sogar ein Update, aber bei der Satzstellung sollte der Autor noch einmal üben:

"Dafür koste das Fahrwerk Tesla aber doppelt so viel wie BMW."

Ich behaupte: das ist, so, wie es geschrieben ist, eine eindeutige Lüge. Ein Tesla Fahrwerk wird kaum doppelt soviel kosten, wie der Konzern BMW - und vermutlich auch nicht doppelt so viel, wie ein BMW Auto. ;-)

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...ew-ein/22925746.html


PS: Ich hab nun insgesamt fünfmal abgestimmt, und seitdem sind es nur noch 73%.;-)  

19.08.18 08:44

22781 Postings, 2363 Tage OtternaseOops ...

Korrigiert: "Wollen sie informieren oder unterhalten? Unterhaltung wäre Bunte und Bild Niveau."  

19.08.18 09:36
1

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@Vaioz Ui, ui ...

... da hat jemand aber nicht aufgepasst. ;-)

Demzufolge sind ja "die Deutschen" sehr skeptsch, was Verbrenner betrifft -ob da die Strategie von Daimler und Co massiv weiter auf Verbrenner zu setzen wohl unproblematisch ist?

Wo doch 45% davon ausgehen, dass sich die E-Mobilität durchsetzen wird?

Zum Glück ist das keine repräsentative Umfrage. Zum Glück für die Dinos. :-]


Quelle: welt.de
https://www.welt.de/wirtschaft/article181209898/...rzhaftes-Jahr.html  
Angehängte Grafik:
9fe09a4f-e3f8-4209-9bce-5f16ca6c6d40.jpeg (verkleinert auf 77%) vergrößern
9fe09a4f-e3f8-4209-9bce-5f16ca6c6d40.jpeg

19.08.18 09:50
1

355 Postings, 117 Tage e-wowTesla such doch noch einen fähigen COO

Na, an einer Haftstrafe würde er ja wohl vorbeikommen, der Herr Diess, den nun auch persönlich der Skandal wegen Mitwisserschaft einholt:

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/...-diesel-skandal/22927888.html
Musk und er sollen sich ja recht gut verstehen. :-D  

19.08.18 10:02

22781 Postings, 2363 Tage Otternase09:52 Uhr in Deutschland ...

... und das Handelsblatt schweigt den Daimler Rückruf von 700.000 Auros weiterhin aus. ;-)

Aber, halt, die Redaktion ist weiter zugange - ich wollte schon vermuten, sie wären Sonntags nicht besetzt?

Weit gefehlt. Man kontert die nicht gebrachte Daimler News mit dem gefühlt 76sten Tesla Artikel: sogar als Titelschlagzeile, der Aufmacher für den Sonntag Morgen. ;-(

Ausnahmsweise aber ein weitgehend ausgewogener Bericht, in dem Risiken und Chancen benannt weden, und ohne nennenswerte Polemik. Wären die meisten Artikel in dieser Qualität, gäbe es wenig Anlass zur Kritik.

Aber dennoch - so sieht die Realität aus: Von Mercedes/Daimler Rückruf weiterhin nix zu sehen. Die wohl mit Abstand am wenigsten ausgewogene Berichterstattung, seit es das Handelsblatt gibt.  ;-)

https://www.handelsblatt.com

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...-boersenabgang/22926278.html
 

19.08.18 10:05

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@e-wow Wenn ... (off-topic, Satire)

... bei Stadler noch Winterkorn und Zetsche nebenan einziehen sollten, könnten die Drei sich die Zeit mit Skat vertreiben. Aber sie müssen dann natürlich aufpassen, dass sie nicht wieder 'überreizen'. ;-)

Ich glaube hingegen nicht, dass elon nach D überführt würde - und er kann höchstens Poker, und da geht es um das erfolgreiche Bluffen. :-)  

19.08.18 10:30
1

355 Postings, 117 Tage e-wow@ Otternase - Handelsblatt

im letzten Absatz des recht interessanten Artikels des Handelsblattes wird ja zu recht wieder die Rendite angesprochen.
Es wird:
Die VINs liegen wohl insges. bei mittlerweile 100.000,
der Bloomberg-Tracker bei 71.000 produzierten und nun knapp 6.000 p. Woche
https://www.bloomberg.com/graphics/2018-tesla-tracker/  

19.08.18 10:49
1

355 Postings, 117 Tage e-wowautonome E-Schiffe

zwischen Tilburg ( !...)  und Rotterdam

Niederlande: E-Frachtschiffe ab Herbst im Einsatz

Künftig befahren Container-Schiffe mit Elektromotor Kurzstrecken in den Niederlanden. Bereits ab Herbst sollen zwei Frachter zwischen Rotterdam und Tilburg unterwegs sein.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...st-im-Einsatz-3940813.html

 

19.08.18 11:07
1

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@e-wow Wir erleben gerade das letzte Gefecht


Die Shortseller wissen genau, dass wenn Musk sich durchsetzt, sie ein Spielzeug weniger haben zum Zocken. Durch das Delisting entzieht sich Tesla ihrem Einfluss. Sie schaffen es vermutlich zwar gerade ihre Verluste geringer zu halten, aber ihen ist bewusst, dass bei einem erfolgreichen Delisting sie raus wären.

Und wie Du richtig schreibst, geht es bezüglich Produktion und Verkaufszahlen stetig aufwärts.

Nebenan verstieg sich fränki1 in die Aussage, dass Teslas Model S und X Zahlen fallen würden - wobei er seine Aussage auf Europa begrenzte. Tatsächlich aber wird jedes produzierte Model S und X auch verkauft, und es werden auch dieses Jahr wohl wieder um die 100.000 Autos sein. Ob die Tesla in Europa, China oder in den USA verkauft, dürfte so ziemlich egal sein -Jühauptsache, es werden alle verkauft, bei unverändert hoher Produktion.

Und selbst wenn man beim Bloomberg Tracker etwa 5% wegen fehlender Genauigkeit abziehen würde, ergäbe das bei aktuell 5.942 Model 3/Woche noch immer mehr als 5.600 Model 3 im Monat.

Anders gesagt: im Juli hat Tesla die Zahl von 'einmaligen' 5.000 Stück auf 5.600 Stück gesteigert, etwa 12% mehr in einem Monat. Und 5.600/Woche x 50 Wochen ergibt 280.000 Model 3.

Bei 5.900 Stück würde Tesla sogar an der Grenze zur 300.000 Model 3 im Jahr kratzen. Eine Erfolgsgeschichte - in nur drei Jahren von Planung über Präsentation bis zur Massenfertigung.

Einige Skeptiker scheinen zu glauben, dass ein Tesla ohne Musk nicht funktionieren wüede. Ich denke, sie irren. Denn entsprechende Vorbehalte gab es damals auch nach dem Ablwben von Steve Jobs bei Apple. Seitdem ist Apple das nach MK wertvollste Unternehmen der Welt geworden, hat die 1 Billion dollar MK erst küzlich erreicht, und ist erfolgreicher denn je.

Warum? Weil Steve Jobs die Firmenphilosophie dauerhaft festgeklopft hat, den Anspruch, und die langfristige Strategie. Und eben das kann auch bei Tesla passieren, mit oder ohne Musk.

Ich denke aber, dass sich der Anti-Musk-Nebel wieder schnell wird, und dass dann der Blick auf Tesla wieder möglich wird. Und dann wird es angesichts der steigenden Model 3 Produktion sehr schwer weitere, halbwegs angemessene Kritik zu finden.

Ich denke auch, dass Musk weiter Tesla leiten wird, und wenn er solche Interviews, wie das über sein Privatleben, das zum denkbar falschen Zeitpunkt hochgekocht wurde, und mit dem man ihn nun massiv zu diskreditieren bersucht, einfach etwas einschränkt, wird er den Zeter-Medien auch weniger Angriffsfläche bieten.

Ab und an mal ein netter Tweet, und ansonsten - Medien Abstinenz. Zumindest bis das Delisting durch ist. Und dann kann er aus dem Rohdiamanten Tesla den Mega-Karäter formen, der in Tesla schlummert.

Tja. Auch letzte Gefechte haben die Eigenschaft, dass sie zeitlich begrenzt sind. Und da auch das Interesse der Leser an Klickbait Storys nachlässt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit die nächste mediale 'Story' durch?s Dorf getrieben.

Das Minimum der medialen Qualitätsberichterstattung dürfte mit den jämmerlichen Berichten der Rapper-Tante wohl überschritten sein. Ab jetzt kann es nur noch besser werden. ;-)




 

19.08.18 12:52
2

385 Postings, 153 Tage StreuenHerr Diess

wird die nächsten 20 Jahre vermutlich nicht in die USA reisen, wie hunderte andere deutsche Automanager auch.

Die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung bzw. eine Verschwörung um gegen amerikanische Gesetzte zu verstoßen wird von amerikanischen Gerichten nicht auf die leichte Schulter genommen.

Das Schicksahl von Oliver Schmidt wir dem ein oder anderen die Augen geöffnet haben. Länder mit einem Auslieferungsabkommen mit den USA dürften da tabu sein. Und dazu gehören auch einige Länder in der EU. Aber Urlaub auf Rügen ist natürlich auch ganz nett.  

19.08.18 13:13

385 Postings, 153 Tage StreuenBollinger fragt nach SuperCharger-Nutzung

da bin ich mal sehr gespannt, ob die sich mit Tesla bzgl. der SuperCharger-Nutzung einig werden. Da sich die Modellpaletten auf absehbare Zeit wohl kaum überschneiden dürften, wäre das doch ein schönes Beispiel für eine Win Win Situation.

Vor allem auch für die Bolliger Kunden die gerne einen elektrischen Geländewagen kaufen wollen, mit dem aber auch mal eine längere Strecke zurücklegen.  

19.08.18 13:45

385 Postings, 153 Tage StreuenEin Tesla für 25.000 Dollar?

Zwar wohl selbst in Muskschen Zeiträumen noch mindestens drei Jahre entfernt, aber doch eine verlockender Ausblick.

Interessant im Interview ist auch, dass Tesla zum ersten mal mehr als ein Modell gleichzeitig auf den Markt bringen will. Model Y, Sattelschlepper und Pick-Up und als Dessert der Roadster. Die Geschwindigkeit wird wohl noch mal höher gefahren.

https://electrek.co/2018/08/17/...eaper-25000-electric-car-elon-musk/

Die Bären würden von dem Interview wahrscheinlich nur mitnehmen, dass wohl kein anderer CEO sich mit so einer Frisur vor eine Kamera wagen würden :-) Aber das hat nun mal nichts mit Drogen zu tun sondern lediglich mit Prioritäten. Er kam ja direkt vom Band mit Kopfbedeckung.  

19.08.18 13:49

385 Postings, 153 Tage StreuenMehr asl 100.000 Model 3 VIN registriert

Das ist doch mal ein schöner Meilenstein. Und bis zu 200.000 wird es deutlich schneller gehen.

https://insideevs.com/tesla-model-3-production-70000/  

19.08.18 14:53

355 Postings, 117 Tage e-wowStreuen -anderer CEO

"dass wohl kein anderer CEO sich mit so einer Frisur vor eine Kamera wagen würden"
Mir ist nicht bekannt, das der Autombilkonzern CEO sich im Knast hat filmen lassen. Wie der wohl aussehen mag...
Nein Spaß beiseite.
Der eine schläft halt im Gefängnis, der andere in seiner eigenen Fabrik für die Erreichung seiner selbst gestecken Ziele.

 

19.08.18 15:10
1

22781 Postings, 2363 Tage Otternase@e-wow Und der Dritte hat sich gerade für ...


... einen solchen Kuraufenthalt qualifiziert:

https://www.heise.de/forum/heise-online/...den/posting-32916689/show/

Ein zwar spitzer, aber treffender Kommentar. ;-)  

19.08.18 17:26
2

385 Postings, 153 Tage StreuenSteigt das Model 3 auf die Position

des fünft häufigsten verkauften Autos in den USA im August? Im Moment sieht es sehr danach aus.

Also nicht nur, dass das Model 3 seine Klasse komplett überrollt hat, sondern es schlägt sich im Gesamtmarkt äußerst gut.

Allerdings sind die beliebten Pick-Up Trucks nicht in der Liste, trotzdem ist das beeindruckend.

https://cleantechnica.com/2018/08/17/...selling-car-in-usa-in-august/

Und das obwohl Tesla immer noch produktionsseitig beschränkt ist und es das 35T Modell noch gar nicht gibt. Anfang nächsten Jahres könnte das Model 3 sogar auf den ersten Platz aufsteigen ... vielleicht nicht gleich für das ganze Jahr 2019 aber in einzelnen Monaten bestimmt.

So oder so, eine phantastische Erfolgsgeschichte.  

19.08.18 21:00
1

385 Postings, 153 Tage StreuenUbitricity in London erfolgreich

das Berliner Unternehmen konnte in London schon 300 Straßenlaternen mit Ladepunkten ausrüsten und bis 2020 sollen ganze 1.150 neue Ladepunkte in den verschiedenen Londoner Bezirken entstehen.

https://www.electrive.net/2018/08/16/...itricity-zu-ladestationen-um/

In Berlin hat der Senat das Projekt gestoppt, weil es "proprietär" sei. Der Prophet gilt halt nichts im eigenen Land. Oder ist es ganz profan die fossile Lobby die den Fortschritt aufhalten will?

 

19.08.18 21:19

385 Postings, 153 Tage StreuenEin Spaceship auf Erden

was für ein tolles Dessert. Ich verstehe zwar nicht warum jemand so viel Geld für ein Auto ausgeben will, aber die Faszination die von solchen Überautos ausgeht ist schon spürbar.

Und ihre Funktion als Technologieträger ist auch nicht von der Hand zu weisen.

https://electrek.co/2018/08/19/...ter-pictures-video-jay-leno-garage/

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
447 | 448 | 449 | 449   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Steinhoff International N.V.A14XB9
adidas AGA1EWWW
BASFBASF11