finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 699
neuester Beitrag: 20.01.19 11:01
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 17473
neuester Beitrag: 20.01.19 11:01 von: Otternase Leser gesamt: 1454122
davon Heute: 988
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699   

07.09.17 11:26
19

6297 Postings, 908 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699   
17447 Postings ausgeblendet.

19.01.19 10:39
2

671 Postings, 271 Tage e-wowM3 Homologation für die EU

ist durch und nun offiziell
https://opendata.rdw.nl/en/Typegoedkeuring/...tvoering/mdqe-txpd/data
Die ersten 3000 Stück für die EU dürften bald in Belgien eintreffen.  

19.01.19 10:54

17646 Postings, 4414 Tage RPM1974200 000 im Jahr.

Ach wie süß der Kleine.
Richtig niedlich.
 

19.01.19 11:14

17646 Postings, 4414 Tage RPM197420% sind doch 20%

Egal ob von 5 Euro oder von 5 Mio.
 

19.01.19 12:06

1220 Postings, 1573 Tage seemasterStefannieder

NEin die Nachfrage für Model S/X wird dieses JAhr einbrechen. Bisher ist sie in den letzten JAhren nicht gestiegen.

Teslas Resultat bisher:

20 MILLIARDEN=EINE FABRIK=5000 AUTOS=KEIN GEWINN=KEIN GELD...

Über 10 Milliarden Schulden

24 Milliarden Verbindlichkeiten
https://ycharts.com/companies/TSLA/liabilities

Auch spielt es keine Rolle ob die Nachfrage steigt oder Elon Musk Model S, X, 3, Y, Z, A, B, C Semi, Roadster, Pickup oder eine Elektrorakete baut oder ankündigt, wo soll er diese Fahrzeuge herstellen? Soll er in der Wüste von Nevada weitere Zelte für jedes Model aufstellen?

EINE FABRIK=5000 AUTOS=KEINE KAPAZITÄT=KEIN WACHSTUM

 

19.01.19 12:35

135 Postings, 467 Tage Stefannieder@all

Wo ist mein "Uninteressant"-Bewertungsbutton?

@seemaster: Uninteressant, du langweilst mit deinen immer gleichen Parolen.  

19.01.19 13:10

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite BTesla wird unter den Autoproduzenten die Nr.1

Zugegeben es wird noch ein bisschen länger dauern aber der Weg ist vorgegeben. Bei der Batterie ist Tesla/Panasonic Nr.1 Was Reichweite und Preis betrifft LG schon 30 Prozent teurer und dies als Nr.2...Was die Fabrikation betrifft absolute Hightech Tesla/Grohman. Wie will irgend ein andere Hersteller der die Batterie fremd einkaufen muss Tesla konkurrenzieren. Alle grossen Autohersteller sind sich  bewusst das sie bei den BEV  noch lange Geld verlieren  werden. Darum haben Sie solange mit diesem Schritt gewartet. Bei den Elektroautos führt kein Schritt an Tesla vorbei.Falls VW ein Auto für 25'ooo. Euro anbieten will werden sie bei jedem Autu drauflegen wie GM mit dem Volt 15'ooo. Pro Auto.  

19.01.19 13:19

1220 Postings, 1573 Tage seemasterEs wird noch dauern...

2003: VERLUST
2004: VERLUST
2005: VERLUST
2006: VERLUST
2007: VERLUST
2008: VERLUST
2009: VERLUST
2010: VERLUST
2011: VERLUST
2012: VERLUST
2013: VERLUST
2014: VERLUST
2015: VERLUST
2016: VERLUST
2017: VERLUST
2018: Voraussichtlicher Verlust von 1 Mrd. USD.

Es wird noch ein bisschen dauern.

Ohne Steuererleichterungen,Verkauf von ZEV-Krediten und Schuldenaufnahme wäre Tesla schon lange Pleite...

Wie lange soll es dauern?

Vergiss dieses Märchen mit günstiger Batterie, Tesla ist 0000.00 was die Batterieze­llen-Produ­ktion angeht. Panasonic macht es für Tesla und Panasonic ist einer unter vielen: BYD, Samsung, CATL, LG....

Tesla hat einen Vertrag mit Panasonic und Panasonic hat Tesla geholfen die Fabrik zu bauen, das ist alles...

Und weil es für Panasonic gut läuft hat Panasonic einen Gewinneinbruch deswegen erlitten:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-YGsYyuK6BbRbgIC3NiSI-ap4

Aber wie Du sagst es dauert ein bisschen, ich lache mich kaputt
20 MILLIARDEN=EINE FABRIK=5000 AUTOS=KEIN GEWINN=KEIN GELD...

 

19.01.19 13:22
1

6868 Postings, 2495 Tage kleinviech2Oh, ein neuer Leierkastenmann

19.01.19 13:31

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite Bseemaster: Es wird noch dauern..

Genau VW wollte diese Verluste nicht machen darum sind sie jetzt auch weg vom Fenster. Auch wenn sie jetzt für 44 Mrd Batterien geordert haben.  

19.01.19 13:33

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite BLangsam raffen Sie es was man von Dir nicht sagen

kann.  

19.01.19 13:43

1220 Postings, 1573 Tage seemasterVw

Hier geht es vor allem um Tesla. Ich glaube Tesla kann schneller von Fenster weg sein als du dir vorstellst.

Das ist die 2. grosse Entlassung seit Juni letztes Jahr.

Von VW habe ich in dieser Hinsicht noch nichts mitbekommen nur so nebenbei...

Das sind schlechte Aussichten für ein schnell wachsendes Zukunftsunternehmen ohne Personal!  

19.01.19 13:45

1220 Postings, 1573 Tage seemasterWinti

Die Entlassung der Mitarbeiter zeigt eine grosse Ineffizienz von Tesla Autos für den Massenmarkt zu produzieren.

1. Betteln an Trump wegen Zollaufschlag für Riesen IPad!
2. Empfehlungsprogramm wird gestrichen!
3. 7% der Mitarbeiter werden entlassen!
4. Autopreise mussten um 2000$ gekürtzt werden!
5. ich könnte weiter schreiben...
6. Ich würde mir langsam Sorgen machen...

Du könntest mir einpaar Fragen heute beantworten:

Was ist mit der unbegrenzten Nachfrage von Tesla Autos?

Wann wird Tesla 10.000 Modell 3 pro Woche produzieren?

Was ist mit der definitiven Zulassung für Europa Homologation für Model 3?

Wie wird Tesla die China Fabrik finanzieren?  

19.01.19 13:46

1220 Postings, 1573 Tage seemasterWas passierte gestern..

Die Wachstumsgeschichte ist tot, wenn wir nicht mehr Fahrzeuge zu niedrigeren Preisen verkaufen können. Übrigens wird es nicht einfach sein und wir konkurrieren mit Herstellern, die weit mehr Ressourcen haben als wir....

Also so negativ habe ich Elon Musk noch nicht erlebt, das würde mir echt Sorge machen!  

19.01.19 13:48

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite BKeine Angst Tesla wie es noch lange geben.

Schon oft Tod gesagt und jedes mal stärker zurück gekommen.  

19.01.19 13:49

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite BSchon 3 und 4 Quartal mit Gewinn.

19.01.19 14:00

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite Bseemaster:

Ueber die finanzierung musst du dir keine Sorgen machen Musk setzt es jetzt durch jedes Quartal Gewinn zu machen. GF China wird gebaut. die Homologie wurde heute erteilt. Die Production wird hochgefahren.
Alles Bestens keine Panik Tesla macht das.  

19.01.19 14:11

3081 Postings, 955 Tage nba1232Bin mal kurz

Hier, um zu schauen wie die Tesla Gemeinde gerade drauf ist.

Aber worüber sich hier offenbar keiner Gedanken macht das der Vorsprung von Tesla hauptsächlich der Akku ist. Reichweite ist Trumpf.

Aber falls wasserstoff in Form von Brennstoff Zellen das Problem löst.....



Tesla gute nacht  

19.01.19 14:25

1220 Postings, 1573 Tage seemasterWinti

Du bringst keine Argumente. Glück und Hoffnung sind schlechte Ratgeber an der Börse.

Elon Musk ist ein Zauberer, er hat paar Häschen in seinem Zauberhut versteckt.

Raketenautos und Teslaquilla sind kleine so kleine süsse weisse Häschen.

Aber die Fabrik auf dem Sumpfgelände in nirgendswo ich China ist ein Elefant.

Und Elefante lassen sich nicht unter Zauberhut verstecken.

https://www.google.ch/amp/s/teslamag.de/news/...ben-koennen-22521/amp

https://www.welt.de/wirtschaft/article182031750/...Markt-bringen.html  

19.01.19 14:32

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite Bseemaster:

Wir werden sehen wer von uns recht gekommt. Warten wir mal ab.  

19.01.19 14:41
1

135 Postings, 467 Tage Stefannieder@Wasserstoff

Zum Thema Wasserstoff ein Zitat von JB Straubel vom International Transport Forum 2016, dieses sagt eigentlich alles aus:

"Ich bin kein Fan von Wasserstoff. Ich sehe keine Zukunft für Wasserstoff als Treibstoff für den Transport. Die Effizienz, um von der primären Energiequelle ? wo auch immer man den Wasserstoff herstellt, ob Solar oder Wind, aber hoffentlich ist es nachhaltig ? den ganzen Weg bis zur Energie zu gehen, die das Fahrzeug konsumiert, ist sehr ineffizient.

Ich glaube, es ist gedanklich eine ziemlich attraktive Idee, da ich jeden sagen höre: ?Wasserstoff ist reichlich vorhanden, es ist wie Wasser?, aber das sind völlig irrelevante Gesichtspunkte, um Wasserstoff im Transportwesen zu nutzen.

Worauf man achten muss, ist die Effizienz von der primären Energiequelle zur konsumierten Energie zu gelangen, und Wasserstoffautos nutzen etwa dreimal so viel wie Elektrofahrzeuge. Das ist grundsätzlich eine starke Limitierung. Wenn alle anderen ökonomischen Aspekte bewältigt werden können, befindet man sich an einer Stelle, wo dreimal mehr pro Meile zum Fahren verbraucht wird und auch der ökologische Fußabdruck dreimal größer ist.

Es gibt auch sehr schwierige Probleme mit der Infrastruktur von Wasserstoffautos, die bisher niemand lösen konnte. In meinem Heimatstaat Kalifornien wird ein großer Aufwand betrieben, um Wasserstoffautos zu fördern, aber die Infrastruktur ist auf der Strecke geblieben. Die Schwierigkeit, eine Wasserstofftankstelle aufzustellen, ist extrem ? der Prozess für die Genehmigung, die Menschen wollen keine in ihrer Nachbarschaft ? wir haben irgendwas zwischen fünf und zehn Stationen im gesamten Staat. Das nach Jahren von Entwicklung; sie haben es nicht geschafft, schnell zu expandieren.

Ich glaube es gibt ein wirklich schwieriges Henne-Ei-Problem hier. Ich sehe keine Zukunft. Ich glaube Batterien werden im Endeffekt schneller verbessert und Wasserstoff ein wenig irrelevant machen."

 

19.01.19 14:53

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite Bseemaster:

19.01.19 17:12

268 Postings, 1156 Tage Winti Elite BBald ist China auch so weit.

20.01.19 10:48

25647 Postings, 2517 Tage OtternaseIch denke ja eher, dass ...

... Scheuers ignorante Denkweise 'gegeg jeden Menschenverstand' ist:

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...k3t0rMBFuJByc-ap5

Jeder, der sich auch nur ein wenig mit dem Thema befasst, dürften die Gründe einleuchten. Wer aber Lobby-getrieben ist, dem hilft auch kein Verstand mehr, um auf richtige Entscheidungen zu kommen.  

20.01.19 10:53

25647 Postings, 2517 Tage OtternasePS: Das Bittere daran ist ...

... wie offensichtlich doch dadurch ersichtlich wird, dass es nichts als eine verlogene Verzögerugstaktik war die Kommission einzusetzen, wenn man doch eh nicht vorhatte sich daran zu halten - am Ende zühlt was die Lobby der Politik einflüstert.

"In der Kommission sitzen Vertreter unter anderem der IG Metall, des ADAC, des Industrieverbands BDI, des Autoverbands VDA, von Volkswagen, Deutscher Bahn, Städtetag und Umweltverbänden wie Nabu oder BUND."

Ein dreckiges Spiel, das wieder ein Stück mehr die Glaubwürdigkeit der Politik untergräbt.

Die nächste Kommissiom, das nächste verlogene Spiel auf Zeit ist bereits bekannt - die Kommission zum Kohleausstieg wird wohl ebenso brüskiert werden, dann aber von Frau Merkel persönlich, die das zur Chefsache erklärt hat.

Windeutige Zwichen von Lobbypolitik auf hohen politischen Ebenen.  

20.01.19 11:01

25647 Postings, 2517 Tage OtternaseVerlogenheit zweiter Teil ...

... weil jemand so tut, als würden wirklich arme Menschen in unserer Gesellschaft sich Neuwagen leisten können:

"Menschen mit niedrigem Einkommen dürften sich seinen Worten zufolge künftig vor die Frage gestellt sehen, ob sie sich ein Auto überhaupt noch leisten können."

Die meisten finanzschwächeren Bürger haben sich eh bei Gebrauchtwagen umgesehen.

"?Daher wird es im Kleinwagensegment ganz unweigerlich zu erheblichen Preiserhöhungen kommen.?"

Na, und zu kurz gedacht ist es ebenfalls, denn insbesondere im Kleinwagensegment bedarf es keiner Reichweiten von über 400 km, denn die meisten Kleinwagen dürften nicht für Langstrecken genutzt werden.

Und mit Carsharing braucht man zumindest in Städten zunehmend kein eigenes Auto mehr.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...t-zu-halten/23887296.html

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Flaschengeist
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001