finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 797
neuester Beitrag: 22.03.19 08:45
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 19907
neuester Beitrag: 22.03.19 08:45 von: fragles Leser gesamt: 1632572
davon Heute: 967
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
795 | 796 | 797 | 797   

07.09.17 11:26
22

6843 Postings, 969 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
795 | 796 | 797 | 797   
19881 Postings ausgeblendet.

21.03.19 16:49
1

26487 Postings, 2578 Tage OtternaseMan nimmt jeden Strohhalm, den man kriegt ;-)


So langsam scheint ihnen bewusst zu werden, dass BEVs ohne Batterie in etwa so sinnvoll sind wie eine Colaflasche ohne Inhalt. ;-)

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...erieallianz/24129350.html
 

21.03.19 16:51
3

26487 Postings, 2578 Tage OtternaseOops ... sorry ... der Rest


"HannoverWährend immer mehr europäische Unternehmen den Bau einer Zellfabrik ankündigen, will Volkswagen erst einmal in die Forschung einsteigen."

Oh, ja, JETZT in die Forschung einzusteigen ist natürlich ein hervorragendes Zeichen für ein sehr frühes Timing. ;-)

"Gemeinsam mit dem schwedischen Batterie-Start-up Northvolt und weiteren Partnern aus insgesamt sieben EU-Ländern wolle man so eine ?nachhaltige, klimafreundliche und wettbewerbsfähige Batteriezellfertigung in der Europäischen Union? ermöglichen, heißt es in einem gemeinsamen Statement. Dass Volkswagen jetzt aber auch eine eigene Zellfertigung in Deutschland baut, ist mehr als unwahrscheinlich."

Man will also etwas ermöglichen - das dann aber doch bitte andere machen sollen?

Zwei Schritte vor, eineinhalb zurück. Nun ja.
 

21.03.19 17:16
2

6843 Postings, 969 Tage SchöneZukunftZellproduktion in Deutschland?

Das VW immer noch glaubt in dieser Richtung nicht aktiv werden zu müssen bringt mich zu der Überzeugung, dass sie immer noch halbherzig dabei sind. Gut für Tesla, schlecht für Deutschland.  

21.03.19 17:18
4

6843 Postings, 969 Tage SchöneZukunftGigafactory 3 in China wächst rapide

Fundamente werden gegossen und sogar die ersten Gebäudeteile werden errichtet. Die Geschwindigkeit auf dieser Baustelle ist wirklich atemberaubend.

 

21.03.19 18:47
2

471 Postings, 2860 Tage Maniko@sZ: Krankentage

SZ: Die Verdoppelung hat sicherlich Gründe innerhalb von Tesla. Entweder der nachlassende/zunehmende Stress, Änderungen in der Meldepraxis, oder was auch immer.

2018: Dem Jahr mit Produktions- und Lieferhölle, mit zeltähnlicher Struktur, Elon auf dem Fabrikboden schlafend um den Mitarbeitern bei den Problemen zu helfen, Entlassungsrunde, Produktivitätssteigerung um 65% in Q3 und nochmal um 20% in Q4 ...etc, etc... ich denke "nachlassende/" kannst du da aus deinem obigen Satz streichen. Und bei Änderungen in der Meldepraxis hätte Tesla dies inzwischen mitgeteilt. Neben dem alles totschlagenden Argument "was auch immer" bleibt von deinen angebotenen Optionen für die Verdoppelung der Krankentage pro Mitarbeiter nur noch "zunehmender Stress" und in der Tat Stress macht krank: https://www.welt.de/wissenschaft/article176090160/...figer-krank.html
Damit ist auch die Theorie "bei weniger Stress sind die Mitarbeiter mehr krank" im Märchenbuch gelandet.

SZ: Es geht um einen Vergleichswert aus der Branche als Anker.

Einen Branchenvergleichswert für Krankentage habe ich jetzt nicht gefunden. Dafür einen Herstellervergleich bei "workplace safety violations" und da ist Tesla führend. Absolut 3 mal soviel "violations" wie alle anderen genannten Hersteller zusammen, auf die Fertigungskapazität umgelegt 25 mal so viel. Nun, wem die Sicherheit der Mitarbeiter so wenig wert ist, dem ist es vermutlich auch egal ob Stress und Überforderung die Mitarbeiter krank machen.  https://www.forbes.com/sites/alanohnsman/2019/03/...ush/#646959c354ce

SZ: Ohne diesen Vergleich kann man mit den Aussagen gerade mal gar nichts vernünftiges aussagen. Das ist der Punkt.


Was willst du damit sagen? Wenn andere Hersteller ihre Mitarbeiter stressen und damit den Branchendurchschnitt erhöhen, dann kann Tesla das auch machen? Nein, der Punkt ist nicht irgend ein Branchenvergleich, sondern die Gesundheit der Mitarbeiter. Ein Unternehmer der meint er könne seine Mitarbeiter so viel stressen und überfordern bis sie genauso krank sind wie der Ankerwert der Branche begeht nach meiner Meinung Körperverletzung und gehört eingesperrt.

 

21.03.19 18:51

278 Postings, 48 Tage Neutralinsky@SchöneZukunft #19875

Es ging nur um das Model3 und den von Quartal zu Quartal wachsenden Lagerbestand.
(entgegen der Aussage von @Lelee "das TESLA auch alles verkauft was produziert wurde")
@SZ; ich nehme mal an Deine Zahlenzeilen sind absichtlich so vermischt und überfrachtet
um genau das hier zu verschleiern.

Q3'17: alter Transit 0 + produziert 260 = zur Verfügung 260
geliefert 222 + neuer Transit ? = verwendet 222 d.h. Lageraufbau 38 !  
Q4'17: alter Transit ? + produziert 2.425 = zur Verfügung 2.425
geliefert 1.542 + neuer Transit 860 = verwendet 2.402 d.h. Lageraufbau 23 !
Q1'18: alter Transit 860 + produziert 9.766 = zur Verfügung 10.626
geliefert 8.182 + neuer Transit 2.040 = verwendet 10.222 d.h. Lageraufbau 404 !
Q2'18: alter Transit 2.040 + produziert 28.578 = zur Verfügung 30.618
geliefert 18.440 + neuer Transit 11.166 = verwendet 29.606 d.h. Lageraufbau 1.012 !
Q3'18: alter Transit 11.166 + produziert 53.239 = zur Verfügung 64.405
geliefert 56.065 + neuer Transit 8.048 = verwendet 64.113 d.h. Lageraufbau 292 !
Q4'18: alter Transit 8.048 + produziert 61.394 = zur Verfügung 69.442
geliefert 63.359 + neuer Transit 1.010 = verwendet 64.369 d.h. Lageraufbau 5.073 !
(bekannte Quellen: ir.tesla.com Financials&Accounting bzw. SEC-Filings )

Alles andere ist e r f u n d e n e r  Q u a r k  von den TESLA-Bullen...  

21.03.19 18:53

278 Postings, 48 Tage Neutralinsky@SchöneZukunft #19875

@SZ; ich nehme mal an Deine Zahlenzeilen sind absichtlich so vermischt und überfrachtet
um genau das hier zu verschleiern.

30.09.’18 Lagerbestand 1.769 + im Transit 8.048
1.10.-31.12.’18 ausgeliefert 63.359 = 8.048 aus Transit + Differenz 55.311 aus Produktion
1.10.-31.12.’18 produziert 61.394 = 55.311 Lieferungen + 1.010 im Transit + Differenz 5.073 Lager
31.12.’18 Lagerbestand 6.842 + 1.010 im Transit
(bekannte Quellen: ir.tesla.com Financials&Accounting bzw. SEC-Filings)

Alles andere ist e r f u n d e n e r  Q u a r k  von den TESLA-Bullen...  

21.03.19 19:28
4

506 Postings, 368 Tage StreuenKrankentage

Ich denke nichts ist vom Tisch. Die Frage ist ob und was überhaupt auf dem Tisch ist.

Wenn in meiner Firma die Kacke gerade am Dampfen ist, dann würde ich auch nur äußerst ungern krank feiern. Allerdings verschleppt man dann nur und wenn das Projekt über den Berg ist, dann fordert der Körper seinen Tribut.

Alles nur Spekulationen aus interessierten Kreisen lanciert. So sehe ich das bis zum Beweis des Gegenteils. Und bei all den Horrorstories die über Tesla erfunden wurden hat sich nicht eine als wahr erwiesen. Alle Ermittlungen der Gesundheitsbehörden und Anschuldigungen sind im Sande verlaufen. Also verzeihe mir meine Skepsis.  

21.03.19 19:34
6

506 Postings, 368 Tage StreuenKeine gute Idee die Spammer

wieder zu entsperren. Ständig wiederholte Cut & Paste Beiträge machen den Thread nur kaputt.

Ich wäre ganz klar lieber für Klasse statt Masse.

Aus den Formulierungen geht doch klar hervor, dass es nur um Provokation geht. Wenn es um Argumente ginge, dann würde man die erläutern und darüber diskutieren.

Da man den gleichen Senf in dutzenden anderen Forem 1:1 massenhaft lesen kann wäre es auch kein Verlust. Für niemanden!

Sonst verliert dieser Thread hier seine Existenzberechtigung.  

21.03.19 19:38
1

26487 Postings, 2578 Tage Otternase@Streuen Na ja ...

Und es ist ein Vergleich auf Jahresbasis - nun gab es auch Entlassungen, und wenn ich gefeuert würde, nachdem ich vorher volle Leistung gebracht habe, dann würde ich auch meine Zipperlein auskurieren, becor ich mir den nächsten Job suche.

Sorich: da werden einige sich einfach vorzeitig 'verabschiedet' haben ...

Man kann solche Zahlen nicht wirklich ernst nehmen, ohne dass man sich die Situation sehr genau anschaut.  

21.03.19 20:12
1

1996 Postings, 925 Tage Melon UskZerStreuen: Krankentage

Alle Ermittlungen der Gesundheitsbehörden und Anschuldigungen sind im Sande verlaufen. Also verzeihe mir meine Skepsis.

Ja, ja... deine Mudder!

https://duckduckgo.com/?q=tesla+osha+fine&atb=v159-5&ia=web

 

21.03.19 20:21

278 Postings, 48 Tage Neutralinsky@fragles #19846

Zitat: . . . Vielleicht dass die Obermittelklasse Autos sich drei Mal mehr Menschen leisten können?
Oder dass diese Autoklasse viel beliebter ist? Ich bin mir jetzt nicht sicher wer hier überfordert ist. . . .

Offensichtlich bist Du mit dem Unterschied zwischen "nominal" und "prozentual" überfordert.
Daher nochmal für Dich Typgerecht häppchenweise:
2016 hat TESLA MS/MX in EUROPA 16,2T = 100% und davon in D 1,9T = 11,7% verkauft,
2017 hat TESLA MS/MX in EUROPA 28,2T = 100% und davon in D 3,3T = 11,7% verkauft,
2018 hat TESLA MS/MX in EUROPA 29,2T = 100% und davon in D 1,9T = 6,5% verkauft,
'16-'18 hat TESLA MS/MX in EUROPA 73,8T = 100% und davon in D 7,1T = 9,6% verkauft.

Jetzt kommt @ewow und behauptet in der Relation etwas völlig unlogisches !
Q1'19 haben TESLA M3 in EUROPA über 26T = 100% und davon in D über 8T = 30,8% bestellt...

Und für die angebliche Verdreifachung versuchst Du oben eine Begründung in absoluten Zahlen;
es ging aber um das Verhältnis in %, für Dich buchstabiert "Prozent" übersetzt "von Hundert".

Wenn bei den neuen TESLAs der Markanteil für DE plötzlich mehr als 20%-Punkte höher sein soll,
wem konkret wurden diese denn dann Ende Dezember bis Ende März weggenommen ?
Eurer Meinung nach den noch reicheren NORWEGERN/SCHWEDEN/SCHWEIZERN ?  

21.03.19 20:23
1

918 Postings, 276 Tage Flaschengeist@Streuen

"Aus den Formulierungen geht doch klar hervor, dass es nur um Provokation geht. Wenn es um Argumente ginge, dann würde man die erläutern und darüber diskutieren."

Stopp, stopp stopp! Nicht immer gegen die schießen die auch mal ne andere Meinung haben und schon gar nicht immer, bitte, garniert mit dem Punkt "Provokation". Jemanden provozieren vs. sich provoziert fühlen sind 2 Paar Schuhe!

Verkommt denn unsere Gesellschaft nun total, nur weil der eine oder andere es anders sieht, überspitzt, fordert und anmerkt zum perfekten Irrenhaus?

Tesla hin Tesla her, seht es doch mal alle ein bisschen lockerer!  

21.03.19 20:34

143 Postings, 318 Tage RainerF.Die deutschen Ladesäulen

Ein Elektroautofahrer Kozt sich aus:
"Kann Deutschland überhaupt was? Ladestationen jedenfalls nicht"

https://www.youtube.com/watch?v=wArw3a20VE0

und hier noch mal in einen gemäßigteren Ton:
https://www.youtube.com/watch?v=URezURoq6Ms&t=236s
 

21.03.19 21:34

31 Postings, 408 Tage LeleeNeutralinski, Zahlen

Schon wieder eine Zahlenkolonne die aber auch rein gar nichts mit den M3 - ich sage es nochmal - M3!!!-Verkäufen zu tun hat.

Ob 10% MS/MX in 2017 DE. Oder ob 9,1735% MS/MX in 2018 DE. Whatever.

Hat immernoch nichts mit den Model 3 - Zahlen zu tun. Laut KBA hat Tesla im Februar 2019 genau 1092 M3 an den Mann gebracht. Im März dürften es wohl etwa genau so viele werden? Oder mehr? Man weiß aus Norwegen, dass man bei über 2500 Einheiten im März ist. Plus verbleibende 10 Tage!!

Also sagen wir mal ganz tiefgestapelt: 4000 M3 in DE UND Norwegen. Die EU besteht ja nicht nur aus DE und Norwegen...
Ob jetzt DE 30% der EU - Verkäufe ausmacht weiß ich nicht. Kommt mir auch etwas zu viel vor. Wir werden es wohl erfahren. Es ist aber auch irrelevant, weil man erkennt, dass Tesla mit dem M3 den Markt aufmischt.
Daran werden deine Zahlen nichs ändern. Wenn 100 Tesla M3 drei Wochen länger auf ihre Auslieferung warten, who cares ? Was willst du bezwecken?
 

21.03.19 21:56
1

14064 Postings, 2267 Tage börsianer1Na endlich

Greta Thunberg hat sich für die Atomkraft ausgesprochen.  Hoffentlich werden jetzt diese lästigen umweltverschmutzenden E-Wind-Dröhnmühlen schnellstens entsorgt und es kehr wieder Vernunft ein in die Ökoszene.

Meine Haltung zu Greta Thunberg hat sich jedenfalls ins Positive gewandelt.

Weitermachen Greta Thunberg !  Werde morgen auch schwänzen und mitdemonstrieren, habe schon ein Plakat mit einem Öko-AKW auf grüner Wiese gemalt.    

21.03.19 22:07

278 Postings, 48 Tage Neutralinsky@SchöneZukunft #19875

Zitat von @Lelee:
". . . Trotz all der unlesbaren Zahlenkolonnen von Neutralinsky wird alles verkauft, was gebaut wird. . . ."

Manch anderer kann besser lesen..., kommt deswegen auch zu anderen Ergebnissen !

MS/MX:
alt 31.12.’17 Transit 2.520 + produziert 101.553 = 104.073 zur Verfügung
geliefert 99.451 + Transit 1.897 = 101.348 verwendet d.h. neu 31.12.’18 +2.725 Lagerbestand
M3:
alt 31.12.’17 Transit 860 + produziert 152.977 = 153.837 zur Verfügung
geliefert 146.055 + Transit 1.010 = 147.065 verwendet d.h. neu 31.12.’18 +6.772 Lagerbestand
MS/MX/M3:
alt 31.12.’17 Transit 3.380 + produziert 254.530 = 257.910 zur Verfügung
geliefert 245.506 + Transit 2.907 = 248.413 verwendet d.h. neu 31.12.’18 +9.497 Lagerbestand
(siehe ir.tesla.com)

Dazu kommt noch der jeweilige/gesamte Lagerbestand vom Ende des Vorjahres.  

21.03.19 22:11

2 Postings, 61 Tage Ela19schnäppchen

Ich kauf mal nach  

21.03.19 22:24

2008 Postings, 1634 Tage seemasterGiga 3

Tesla kann den Bau der Fabrik in Shanghai nach wie vor nicht selber bezahlen. Die chinesische Regierung hat eine Tranche von Baukrediten für den Bau der Fabrik in Auftrag gegeben.

Der erste Kredit muss am 04. März 2020 bereits zurückgezahlt werden. Bis dann werden dort wahrscheinlich kaum viele Fahrzeuge von Band laufen.

Tesla darf dieses Geld nur für den Bau der Fabrik verwenden. Wenn Tesla das Darlehen nicht zurück zahlen kann werden die Chinesen die Fabrik beschlagnahmen und an einen chinesischen Elektrofahrzeughersteller übergeben.  

21.03.19 23:31

953 Postings, 5152 Tage dupideischnäppchen erst bei 100

außerdem würde ich in diesem Thread alle aussperren außer
börsianer und streuen,
der Rest sind doch nur Spammer.  

22.03.19 08:13

31 Postings, 408 Tage LeleeSeemaster. Wenn, wenn, wenn

Am Anfang hast du hier ständig von Dreck hin und herschieben gefaselt. Jetzt merkst du: Hoppla, geht doch ganz schön schnell.
Jetzt redest du unaufhaltsam über Finanzierungsprobleme. Und wenn die gelöst sind redest du bestimmt von den schlechten Arbeitsbedingungen, oder?

Und du bist bestimmt einer dieser Menschen, die sich alles kaufen anstatt zu leasen.
Least du deinen Wagen? Oder irgendwas anderes? Ich kenne heute eigentlich kaum eine Person die nicht irgendetwas least. Für Dinge, die man jetzt nicht bezahlen kann, zahlt man eben in Raten.
Ist meiner Meinung nach das normalste der Welt!
Aber stopp!! Die sind laut dir ja alle pleite!  

22.03.19 08:31

2008 Postings, 1634 Tage seemaster@lelee

Tesla ist ein massiv verschuldetes strukturell unrentables Produktionsunternehmen welches seit 17 Jahren in der Folge Jedes Jahr Geld verloren hat.

Elon Musk gibt jetzt wieder zu dass Tesla im 1. Quartal wieder das Geld verlieren wird nachdem er letztes Jahr im 3. Quartal nach einem kleinen Gewinn die Aktionäre angelogen hat indem er Ihnen erzählt hat dass das Unternehmen nun ab immer profitabel sei, er sagte wir sind über den Berg.

2003-2018 Verlust
2019 Voraussichtlicher Verlust

$24816371000

Kannst du diese Zahl lesen?

Anscheinend bist Du nicht gut in der Mathematik!

Tesla hat über 24 Milliarden Verbindlichkeiten.

Als Erinnerung, das sind Sachen die zurückgezahlt werden müssen.

https://ycharts.com/companies/TSLA/liabilities

 

22.03.19 08:32

26487 Postings, 2578 Tage Otternase@Lelee Ich lease nix ...

... aber es mag sein, dass ich eine Ausnahme bin.

Es ist aber normal, dass sich Unternehmen in Zeiten niedriger Zinssätze lieber Geld für Investitionen leihen, als die Investitionen nicht zu tätigen. Und wenn eine (Lokal-)Regierung oder Region an diesen Investitionen interessiert ist, dann beteiligt sie sich in irgendeiner Form an den Kosten.

Um das zu wissen, muss man sich nur die Frage stellen, wer Porsche und den anderen deutschen Autoherstellern die Autobahnzubringer und die Infrastruktur bereitgestellt hat.

Oder eben, siehe Kamenz, warum sich Konzerne wie Daimler solche miesen Tricksereien leisten, indem sie ein Batterien herstellendes Unternehmen abwickeln, um auf dem selben Gelände ein neues zu eröffnen - und sich vom Land Sachsen Investitionen UND von der Arbeitsagentur Zuschüsse für die (vermutlich weitgehend selben, da bereits ausgebildeten) Mitarbeiter geben lassen.

Kredite (Tesla) nehmen, weil man kein Geld hat, aber investieren und Jobs schaffen will, das ist normales Geschäft. Subventionen einstreichen, obwohl man Milliarden Gewinne macht, ist Missbrauch der Gesellschaft.

Aber ein Unternehmen plattmachen, Mitarbeiter entlassen, um auf dem selben Gelände ein anderes Unternehmen zu gründen, was das gleiche produziert UND dann Subventionen für die Investition UND Zuschüsse für die Mitarbeiter einzustreichen, trotz Ausschüttungen von Milliardengewinnrn, das ist moralisch unterste Schublade - und jämmerlich.

Daimler sollte solche unwürdigen Spiele nicht nötig haben, aber das ist wohl der innovativste Bereich im Unternehmen. Bei echten Produkten wie beim EQC passiert ja nix.

Unwürdig.  

22.03.19 08:36

26487 Postings, 2578 Tage OtternaseErgänzung ...


"... wer Porsche und den anderen deutschen Autoherstellern die Autobahnzubringer und die Infrastruktur bereitgestellt hat."

Ich meine natürlich die Infrastruktur in den neuen Bundesländern. Bin im Moment aber nicht wirklich sicher, ob Porsche um Dresden herum der Autobahnzubringer bereitgestellt wurde, oder ob diese 'Ehre'  jemand anderem widerfuhr?

Na, egal. Jeder weiß, wie Große Unternehmen sich Infrastruktur subventionieren lassen, um in eine Region gelockt zu werden. Das wird auch bei der europäischen Tesla Gigafactory nicht anders sein.

Nur eben, dass Tesla nicht in Geld schwimmt, Daimler, Porsche und Volkswagen 'könnten' auch ohne Subventionen ihre Investitiinen tätigen - sie tun es nur nicht. Sie belasten lieber die Gesellschaft, indem Sie sich Teile der Investition bezahlen lassen.

Und das ist eben schäbig, und passiert nur, weil es dagegen keine strengen Gesetze gibt. Lobbyadbeit.  

22.03.19 08:45

1024 Postings, 6531 Tage fraglesReferral Programm ist wieder da

Sie und die Person, die mit Ihrem Empfehlungscode einen neuen Tesla kauft, erhalten jeweils kostenloses Supercharging für 1.500 km. Sie bekommen im Gegenzug eine Chance, jeden Monat ein Model Y der Founders Series und vierteljährlich unseren Supersportwagen "Founders Series Roadster" zu gewinnen ? beide von Elon und Franz handsigniert. Tesla-Besitzer, die bereits zu kostenlosem Supercharging berechtigt sind, erhalten für jede erfolgreiche Weiterempfehlung zwei Lose.

Hört sich gut an. Meiner Meinung nach die effektivste Werbestrategie.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
795 | 796 | 797 | 797   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: ripper
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610