Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1467 von 1474
neuester Beitrag: 11.06.21 12:08
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 36842
neuester Beitrag: 11.06.21 12:08 von: RobertContro. Leser gesamt: 5018322
davon Heute: 2654
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 1465 | 1466 |
| 1468 | 1469 | ... | 1474   

27.04.21 07:57

1584 Postings, 1231 Tage timtom1011Denke ja das wir dieses Mal

Durch marschieren  die12 Euro sollte drin sein  

27.04.21 09:25
1

569 Postings, 2281 Tage G.A.SocGen-Analyst

Andrew Lim von SocGen hat beim aktuellen Consensus-Report keine Schätzung abgegeben, es sieht so aus als wenn er die DB nicht mehr covert

seine letzte Analyse ist ein Sell mit Kursziel 8 Euro abgegeben am 10.09.2018

meiner Meinung nach ist die große Unsicherheit bei den anstehenden Q/1-Zahlen ob die Deutsche Bank mit der Archegos-Pleite Verluste erlitten hat.

Bei MorganStanley ist man auch von keinen Archegos-Verlusten ausgegangen und dann waren es 900 Mio. Dollar.

UBS hat heute auch für Q/1 eine Archegos-Belastung von 89 Mio. Euro gemeldet, wurde auch nicht erwartet.  

27.04.21 09:46
1

569 Postings, 2281 Tage G.A.Korrektur

die UBS hat für Q/1 eine Belastung durch Archegos von 774 Mio. Dollar gemeldet und erwartet für Q/2 eine Archegos- Belastung von 87 Mio. Dollar.  

27.04.21 11:30
2

897 Postings, 1220 Tage ewigeroptimistArchegos

Die UBS, CS, Nomura und einigen US-Grossbanken waren die Hauptkreditgebern für Archegos.
Ende März (30.03.2021?) wurde veröffentlicht, dass die UBS einen dreistelligen Millionenverlust erwartet.

Bei der DB wurde allerdings gesagt, dass in einer kurzfristigen Aktion für 4 Mrd verkauft wurde, und kein Verlust erwartet wird. Weder bei dem einmaligen Verkauf noch für Folgegeschäfte.

Das waren die Ankündigungen.
Alles weitere bzgl. Archegos ist reine Spekulation.

Warten wir doch einfach die Zahlen ab, auf die paar Stunden kommt es jetzt wirklich nicht drauf an.  

27.04.21 11:53

297 Postings, 807 Tage Search9@G.A. UBS / Archegos

UBS hatte durchaus Archegos-Verluste erwartet, nur in einer nicht so großen Höhe. Diese finde ich dann doch beachtlich... die DBK hat gesagt, dass sie mit der getätigten Transaktion KEINE Verluste erlitten haben, mit der kleinen Position die sie noch hielten keine Verluste ERWARTEN. Also streng genommen könnten sie morgen tatsächlich auch hier Verluste ausweisen... diese werden sicht sehr hoch sein, schmerzlicher wäre eher die Message, dass die DBK auch hier wieder "dabei" war.

Sehr optimistisch bin ich nicht für morgen, ehrlich gesagt, was den Kurs angeht. Womöglich müssen wir noch die Q2 / Q3 Zahlen abwarten, bevor der Markt die Trendwende auch im Kurs einpreist.  

27.04.21 13:27
2

569 Postings, 2281 Tage G.A.von offizieller

Seite gab es nach dem Zusammenbruch von Archegos nur von CS und Nomura Verlustmeldungen

nicht von DB, nicht von UBS und auch nicht von allen anderen die mit Archegos Geschäftsbeziehungen haben, das waren alles nur Zahlen von sogenannten gut informierten Kreisen die dann auf Bloomberg und CNBC verbreitet wurden  

27.04.21 14:27

897 Postings, 1220 Tage ewigeroptimistkann durchaus sein

nachdem die Veröffentlichungen auf z.B. Bloomberg von UBS nie dementiert wurden,
geht man erst einmal davon aus das diese Statements stimmen.
Und die haben sich ja jetzt auch als wahr erwiesen.

Warum sollte es bei der DB dann anders sein?
Da wurde veröffentlicht, dass Archegos keine Verluste verursacht hat.

Wie auch immer, in ein paar Stunden wissen wir mehr.  

27.04.21 14:59
1

297 Postings, 807 Tage Search9GA - stimmt, OFFIZIELL sagte die DBK dazu nichts

Extrem hoch können sie aber nicht gewesen sein, sonst hätten sie eine Mitteilung rausgebracht. Bei der UBS sprach man zuletzt aber auch von einem "niedrigen, dreistelligen" Millionenbetrag - die 870 Mio. USD sind da aber schon eine Hausnummer :( also schon möglich dass der Kelch nicht an uns vorübergegangen ist. Wie auch immer, morgen sind wir schlauer.
Bei der Pressekonferenz später wird man mit Sicherheit explizit nach Archegos fragen - und spätestens dann auch antworten bekommen.

Bis dahin Stahlhelm auf für den Fall dass es nochmal ruckelt in Richtung 9,00 EUR, aber spätestens nach den Q2 / Q3 Zahlen sollten wir nach oben über die 11 EUR ausbrechen. Gerne auch morgen schon :)  

27.04.21 20:07

412 Postings, 1243 Tage Luthere2Search

Bisher war es umgekehrt, zuerst auf 11 und dann auf 9
 

28.04.21 07:06
3

897 Postings, 1220 Tage ewigeroptimistZahlen sind draussen

1 Mrd Gewinn nach Steuern.
Besser als die größten Optimisten im Konsensusreport geschätzt haben.
 

28.04.21 07:31
1

1704 Postings, 3832 Tage RobertControllerBin sehr gespannt...

.. welches Haar in der Suppe die Analysten finden werden, um deren Einschätzungen bei 8,50 zu rechtfertigen.
Ich bin auf jeden Fall begeistert!  

28.04.21 07:58

5065 Postings, 2825 Tage ForeverlongGute Nachrichten von der DB

Das ich das noch erleben darf. Das sollte dem Kurs doch nachhaltig helfen.  

28.04.21 07:58

5065 Postings, 2825 Tage ForeverlongGerade auch in Verbindung mit einer möglichen

Sonderdividende aus der Abwicklung der Bad Bank  

28.04.21 08:03
2

569 Postings, 2281 Tage G.A.Q1-Ergebnisse

das Haar in der Suppe wird sein das die Ergebnisse in der Privatkundenbank und in der Unternehmensbank nicht Schritt halten können mit der Investmentbank und dem Asset-Management.

In der Ankündigung der Strategie 2022 ist man von vier Gleichstarken Unternehmensteilen ausgegangen.

Trotzdem sind die Zahlen unter dem Strich absolut Bombe und den Analysten wird nichts anderes übrig bleiben als ihre Modelle zu überarbeiten.

keine Belastungen durch Archegos, ich hoffe es war gutes Risikomanagement.






 

28.04.21 08:45
1

1727 Postings, 1390 Tage Kursverlauf_Jahreshoch (11,25) in Gefahr :)

28.04.21 09:11
4

897 Postings, 1220 Tage ewigeroptimist@Kursverlauf_

nein, das Jahreshoch ist nicht in Gefahr.
Weltenbummler hat mit ziemlicher Sicherheit am Freitag 1 Mrd. Aktien zu 9,70 ? gekauft, die werden jetzt bei 11,20 ? verkauft und der Kurs gedeckelt.
Das macht er immer so und bedankt sich dann bei uns Lemmingen.

 

28.04.21 09:20
1

6 Postings, 74 Tage BoersenadlerTop

Die Zahlen sind mehr als stark.
Das Investment Geschäft, was natürlich das wichtigste ist, wird auch in nächster Zeit hohe Gewinne einfahren. Das ist durchaus nachhaltig.
Und sogar ein Gewinn im Privatkunden Geschäft. Das ich das noch einmal erlebe. :-)
Super Job Herr Sewing!  

28.04.21 09:27
1

297 Postings, 807 Tage Search9Das Haar in der Suppe sehe ich woanders....

Mit dem Ergebnis des Privatkundenbereichs und der Unternehmensbank kann man leben, sofern sie dieses weiter in kleinen Schritten sukzessive verbessern.

Was mich stört an den Zahlen - die CRU hat wieder 450 Mio. EUR Verlust eingebrockt, also etwas mehr als in Q4 / 2020. Dabei wurden aber die Bestände im Vergleich zu Q4 kaum abgebaut...

Also eigentlich gut, dass es "nur" 450 Mio. Verlust sind in der CRU, die Gelegenheit war günstig noch mehr abzuschreiben.  Aber dafür hätte ich schon weitere, signifikante Reduzierung der Positionen erwartet... sonst sind wir in 2022 noch "OHNE SONDEREFFEKTE" voll im Plan, die CRU frisst aber wieder mehr als eine Milliarde Gewinn. Hoffe, dass es in den nächsten Quartalen hier noch einen ordentlichen Schub und Fortschritt gibt.

Der Ausblick ist auch weiterhin wie bisher und keine Präzisierung der Gewinnziele für 2021.
Hoffe, dass es nur ein konservativer Ansatz ist und Spielraum für positive Überraschungen beinhaltet, und nicht weiteren Leichen in der CRU geschuldet ist.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden und weiterhin voll bullisch.
Unter 14 EUR gebe ich KEIN STÜCK aus der Hand, auf Sicht von 1-2 Jahren hale ich sogar eine Bewertung von 40 Mrd. (19,33 EUR), zumindest kurzzeitig für möglich.  

28.04.21 09:29
1

297 Postings, 807 Tage Search9Analystenbewertungen...

... die werden nur widerwillig und in kleinen Schritten, wenn überhaupt, ihre Bewertungen anpassen. Da mache ich mir keine Illusionen... freue mich aber auf die Pressekonferenz später. Dank Home Office dann mit 3D-Audiosystem bei mir :)  

28.04.21 09:32
2

897 Postings, 1220 Tage ewigeroptimistQuartalszahlen

mir geht es eigentlich nicht um das eine Quartal und die 1 Mrd. Gewinn.

Auch an diesem Quartalsergebnis sieht man, dass Herr Sewing im Grossen und Ganzen seine Versprechungen hält.
Kosten sind wie angekündigt im Griff, werden weiter gesenkt.

Früher war es so, dass die Erträge im gleichen Maß wie die Kosten gesenkt wurden.
Jetzt dagegen sieht man, daß die Erträge nicht nur sinken sondern sogar gestiegen sind.
Wenn die DB die Erträge weiter stabilisieren kann und die Kosten wie erwartet gesenkt werden, ist die DB in 1 bis 2 Jahren bei einem Jahresgewinn von 4 Mrd ?.
Selbst bei einem KGV von 10 wäre das ein Kurs von 20 ?.

Aber G.A. hat vielleicht auch nicht ganz Unrecht - die Analysten werden schon irgendein Haar in der Suppe finden. Ansonsten müssten die sich ja fragen lassen, wofür sie eigentlich bezahlt werden.
Dem Kurs hinterherlaufen kann ja wohl jeder.  

28.04.21 09:32
1

5744 Postings, 1374 Tage Air99Ich halte

28.04.21 09:35
2

918 Postings, 4421 Tage kollebb77Sehr gute Zahlen

Privatkundengeschäft und Unternehmenkundensparte stark, Ergebnisse deutlich verbessert. Allen Unkenrufen zum trotz, es waren schon schwierige Zeiten, aber nun sind wir übern Berg ! Allen Investierten weiterhin viel spass mit der Aktie, ich bleibe Long!
 

28.04.21 10:29
1

569 Postings, 2281 Tage G.A.@Search9

bei der CRU kann man die Zahlen nicht mit Q4/2020 vergleichen da wie bei der Investorenveranstaltung der Bank im Dezember 2020 angekündigt stufenweise ein größerer Anteil an den zentralen Liquiditätsreserven der CRU zugewiesen wurden, dazu kamen höhere Positionen im Hedgefonds-Geschäft.

Gegenüber dem ersten Quartal 2020 gingen die RWA um 24% von 44 auf 34 Milliarden zurück.

ich wünsche mir das die CRU so schnell wie möglich geschlossen wird und die dann verbleibenden Positionen den Geschäftsbereichen zugeordnet werden, dieses laufende Verändern der Positionen nervt.

 

28.04.21 10:49

27443 Postings, 4211 Tage WeltenbummlerGoldman Sachs u.wir beginnen heute mit Leerverkauf

dpa-AFX-Analyser

28.04.2021 | 10:34

0 Leser

Artikel bewerten:

(0)

GOLDMAN SACHS belässt DEUTSCHE BANK AG auf 'Neutral'

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Deutsche Bank nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 8,70 Euro belassen. Das erste Quartal sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer am Mittwoch vorliegenden Schnellschätzung. Die Entwicklung im Investmentbanking habe sich positiv ausgewirkt./mf

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.04.2021 / 07:07 / BST
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

ISIN: DE0005140008

© 2021 dpa-AFX-Analyser

 

28.04.21 10:51

27443 Postings, 4211 Tage Weltenbummlerwerden heute gerne deckeln

ab ca. 10,95 ? und sagen danke an die Käufer!


dpa-AFX-Analyser

28.04.2021 | 10:34

0 Leser

Artikel bewerten:

(0)

GOLDMAN SACHS belässt DEUTSCHE BANK AG auf 'Neutral'

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Deutsche Bank nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 8,70 Euro belassen. Das erste Quartal sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer am Mittwoch vorliegenden Schnellschätzung. Die Entwicklung im Investmentbanking habe sich positiv ausgewirkt./mf

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.04.2021 / 07:07 / BST
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

ISIN: DE0005140008

© 2021 dpa-AFX-Analyser

 

Seite: 1 | ... | 1465 | 1466 |
| 1468 | 1469 | ... | 1474   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln