finanzen.net

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 3032 von 3151
neuester Beitrag: 18.09.19 09:30
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 78752
neuester Beitrag: 18.09.19 09:30 von: shzzL Leser gesamt: 12825340
davon Heute: 3100
bewertet mit 163 Sternen

Seite: 1 | ... | 3030 | 3031 |
| 3033 | 3034 | ... | 3151   

20.07.19 21:31

211 Postings, 636 Tage stksat|229121674Frechheit

der 1 k Sprung innerhalb Minuten.
Jetzt wo ich raus bin bin ich viel bullisher
geht's nochmal runter?  

20.07.19 21:39

1772 Postings, 390 Tage S3300Lool

20.07.19 21:41
1

1772 Postings, 390 Tage S3300Nein, es wird

nie wieder runter gehen. So billig wie jetzt kommt man wohl nie wieder rein.
Stimmst mini ?  

20.07.19 22:12

20867 Postings, 4923 Tage minicooperLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 21.07.19 21:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Obszöner Inhalt

 

 

20.07.19 22:13

20867 Postings, 4923 Tage minicooperLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.07.19 17:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.07.19 22:23

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Sorry, Traden geht bei BTC fast immer schief!

Klappt vielleicht zwei, drei mal, aber dann gibt es einen so heftigen Move, dass man das dann spontan doch noch lernt! Hold on, Hodler!  

20.07.19 22:26
Also einfach wieder meine 3 btc jetzt kaufen?  

20.07.19 22:28

1772 Postings, 390 Tage S3300Ich würde grad

4 oder 5 kaufen.  

20.07.19 22:30

211 Postings, 636 Tage stksat|229121674Nicht

mehr als 10% vom ersparten hab ich mir gesagt,
Ich sehe das tatsächlich als eine Art Absicherung, gegen eine evtl. kommende Hyperinflation.  

20.07.19 22:38

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Ausserdem startet bei jedem Deal die

Sache mit der Spekulationsfrist: BTC Gewinne sind nur dann steuerfrei, wenn Du sie 1 Jahr besessen hast! Es war in 2018 eingach mal sehr schön vom Finanzamt bestätigt zu bekommen, dass alle meine diesbezüglichen Gewinne nicht versteuert werden müssen!  

20.07.19 22:40
1

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Aus Hodlersicht: neu kaufen, hinlegen

Setzt aber vorraus, dass Du auch -30% oder auch -50% ertragen kannst! Ansonsten anderes Hobby suchen, denn Traden geht ja nunmal nicht beim BTC!  

20.07.19 23:08

4163 Postings, 4076 Tage Motox1982Tony

Fakt ist, du hast ahnung :)

Zur info: person A waren schematische darstellungen und auch sehe ich den wert nicht als fix an.

Bei bewertungsmodellen unterscheiden wir uns, studiert so wie du ws hab ich das nicht, ich versuch dennoch für mich schlüssige antworten zu finden.

Mein letzter post sollte auch etwas provozieren in der wortwahl, aber hut ab wie oben gesagt du hast ahnung und dein letztes posting klingt für mich schlüssig.

Bei meiner btc bewertung gehe ich davon aus das sich die mehrheit irgendwann meiner bewertung anschliessen und den btc so sehen werden wie ich ihn sehe, nicht als spekulation...


 

20.07.19 23:40

1718 Postings, 762 Tage TonY417du must ganz einfach nur deine argumentation

etwas zurecht rücken. also das ist jetzt sehr freundlich und konstruktiv gemeint.
die dinge die ich geschrieben habe sind halt nicht meine meinung, so funktioniert eben die wirtschaft. diese regeln haben sich halt mal iwer ausgedacht und das ist simple tatsache, genau wie physikalische gesetze. und auf solchen grundlagen muss man dann aufbauen.

jeder mensch bewertet wie gesagt BTC anders und auch anhand von unterschiedlichen dingen. ob diese nun sinn machen oder nicht in einer bewertung, spielt an sich gar keine rolle. es ist die persönliche erwartung an der preisbildung.
sagen wir halt du sagst:
"ok hashrate over 9000. sicherheit = unknackbar. dezentral = geile nummer. und und und. und deshalb hat für mich der BTC EZ mindestens nen wert von 1 fantastillion ?. solange das nicht erreicht ist, ist zu billig und ich kaufe bis ich pleite bin."
aber das ist eben deine einschätzung. dein wert. deine erwartung an die sache.

fix ist wie gesagt das angebot mit den 21 mio. das ist unabänderlicher tatsachenbestand.
nun investieren leute aus gründen x, y und z in BTC und geben der sache damit ihren preis. je mehr die leute bereit sind auszugeben, desto höher steigt der preis.
durch das wirklich recht knappe und fixe angebot, könnte man auf basis der menschen auf der erde, in der annahme JEDER würde BTC nutzen, tatsächlich eine gleichung aufstellen in der halt ein preis von 1mio pro BTC nicht undenkbar sondern mathematisch logisch und sogar unausweichlich wäre.
der witz ist nur, dass sich das einfach die allermeisten nicht vorstellen können. und warum nicht? weil es so etwas in der form eben noch nicht gegeben hat.
alleine schon weil unser metrisches 10ersystem nicht mehr greift. beim ? haben wir halt 100cent = 1? und dann haben wir 10? und 100? usw. simpel.
beim BTC hat man aber nur noch kommazahlen. 1BTC ok, aber im alltäglivchen gebrauch würde das eher so aussehen, dass ich halt an der tanke mit 0,0000389457638975 BTC zahlen würde.
und diese recheneinheit kann und/oder will schon kaum wer begreifen.
wen juckt es, wenn der fiatwert für 1 BTC bei 1 trillion ? liegen würde? dadurch verschiebt sich doch nur die 0stelle bei meiner zahlung. wen juckts?

und genau wegen dem fixen wert von BTC könnte man fast schon sagen, dass weitere anstiege nicht iwie willkührlich sind oder zufällig passieren, sondern eben unausweichlich und systembedingt sind. das konzept des BTC systems führt automatisch durch die schöpfung beim minen automatisch zu seinem eigenen anstieg.

andere dinge die in meinen augen viel zu wenig besprochen werden:
welchen einfluss haben die miner direkt auf den preis?
wenn man sich mal https://btc.com/ ansieht, stellt man fest, dass alle paar stunden 12-13 BTC von den minern geborgen werden. das sind mal EZ 100-200 BTC für diese topminer am TAG und das sind aktuell halt immer so ca 1mio$ pro tag mindestens die da "erzeugt" werden.
diese miningfirmen müssen ihre hallen unterhalten, mitarbeiter bezahlen, stromkosten zahlen usw.
und ja, trotz geringer stormkosten in anderen ländern sind sie trotzdem da! egal wie gering sie ausfallen. gibts da iwo genau werte von iwem? mir sind keine bekannt.
es ist also nicht unwahrscheinlich, dass diese firmen auch ab und zu ein paar BTC verkaufen um damit ihre kosten zu decken. oder vllt werden die mitarbeiter direkt in coins bezahlt. keine ahnung, weiß das iwer?
was ich damit sagen möchte: es ist bisher noch viel zu wenig bekannt in wiefern die miner eig auswirkungen auf den preis haben.  

21.07.19 09:03

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB7012.5 BTC werden alle 10 Minuten "geboren"!

21.07.19 09:19

812 Postings, 1379 Tage digoldfrage

nach dem Stromkosten: wie hoch könnte denn der preis für einen btc überhaupt steigen OHNE  Auswirkungen auf den weltweiten Strompreis zu haben?  

21.07.19 12:35
3

337 Postings, 101 Tage Hildegard von Binge.Wenn das so weiter geht

etabliert sich beim Bitcoin ein Abwärtstrend...............  

21.07.19 13:13
4

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Zum Thema Strom: die Miner stehen

in echtem Wettbewerb: Es gibt genug Miner, die, sobald es sich rechnet, online gehen. Das sieht man ja sehr gut an der Hashrate, die dem Kurs praktisch 1:1 folgt (nur etwas stärker steigt, weil Hardware schneller wird).
Das bedeutet für mich, dass die Marge nicht so groß ist, was wiederum bedeutet, dass fast alle Einnahmen in Strom gehen.
Das wären zur Zeit rund 12.5 x 6 x 24 x 10000 = 18 Mio. Euro pro Tag (bitte nicht wegen +/- 30% aufregen!)
Wenn jetzt von Kursen von 100.000 oder 1.000.000 geträumt wird, so würden pro Tag 180 Mio. bzw. 1.8 Mrd. Euro/Tag verstromt.
Bei 100.000 Euro würde mehr Strom verbraucht als ganz Deutschland braucht: https://www.basicthinking.de/blog/2019/07/16/...mverbrauch-vergleich/
Bei 1.000.000 bei einem Drittel des Weltstromverbrauchs (unveränderte Strompreise und Verfügbarleit von Miner-Hardware vorrausgesetzt). Das würde alles die gesellschaftliche Akzeptanz auf 0 bringen und massive Proteste wegen der unvermeidlichen massive  Strompreiserhöhungen nach sich ziehen. (CO2 Thema kommt noch dazu).
Fazit: wesentliche Kurssteigerungen nur im Bereich der Halvings und somit "nur" von ca. 2-3 alle 2-3 Jahre!  

21.07.19 13:31

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70nochmals zum Strom:

hier https://www.basicthinking.de/blog/2019/07/16/...mverbrauch-vergleich/
steht, dass fuer BTC zur Zeit pro Jahr 60 Terrawattstunden verbraucht werden.
Das macht pro Tag ca. 164 Mio. kWh. Bei einer aktuellen Neuschöpfungsrate von 12.5 BTC alle 10 Minuten und dem daraus von mir prognostizierten Fiat-Zufluss von 12.5 x 6 x 24 x 10000 = 18 Mio. Euro pro Tag komme ich auf einen durchschnittlichen Strompreis von 18/164 = 11 Cent / kWh. Das ist nicht unrealistisch und liegt genau dort, wo der bisherige Standard-Miner S9 profitabel wird: https://www.nicehash.com/...antminer-s9;USD;0.1;1;1375;0;a1=14;a35=14  

21.07.19 13:45

4163 Postings, 4076 Tage Motox1982Thomas

Das heist du musst die "spekulanten" dazu bringen weniger nachfrage zu erzeugen damit die hashrate nicht weiter steigen wird.

Schwierig :)

Wer denkt an strom wenn er btc kauft und damit gewinne machen will.

Eine natürliche grenze im preis gibts da kaum, das  strom thema reguliert sich nicht über das btc protokol das muss über regulierungen erfolgen, was nicht im zuständigkeitsbereich von bitcoin liegt sozusagen ...


 

21.07.19 13:49
2

8210 Postings, 3795 Tage Multiculti# 75786 soso

Traden geht beim Bitcoin nicht,selten son Schwachsinn gelesen.Ein Experte eben.tzzzzzzzzz  

21.07.19 13:52

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Vor allem heißt das, dass Strom für

Miner selektiv sehr viel teurer werden muss. Sonst hast Du bei steigenden BTC Kursen allerorts Gelbwesten....  

21.07.19 13:57

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70@Multculti: viel Spass dabei!

21.07.19 14:03

4163 Postings, 4076 Tage Motox1982Thomas

Jep, dazu benötigt es regularien...

Anderes thema was viele nicht hören wollen aber meine meinung ist, der preis folgt auch der hashrate.

Es spielt eine rolle welcher anlagetyp man ist. Miner, spekulant, jemand der ein sicheres netzwerk sucht um dort sein vermögen zu sichern.

Letztere achten nicht auf den preis sondern auf die stärke. Wäre es nicht stark würden sie nicht investieren z.b. in mining um an btc zu kommen.

Viele würden auch btc nicht an börsen kaufen wenn er nicht so stark wäre etc.


Gibt beim btc viele wahrheiten eine preisgrenze ist schwer zu definieren  

21.07.19 14:23

812 Postings, 1379 Tage digoldThomas

aber alle 2-3 Jahre?
wie Hat sich das seit 2009 bis heute gerechnet?
halving ist alle 4 Jahre...
und Preis Hat sich mehr als verdoppelt...
oder meintest du erst ab heute?
wieso sollte ein Preis von 100k schon gelb westen provozieren?
m.m.n. kann man schlecht abschätzen wann bzw. wie hoch es noch gehen kam bis der Strom zu teuer wird...  

21.07.19 14:29

392 Postings, 1078 Tage ThomasDB70Ja, das stimmt, in der Vergangenheit waren wir

aber auch beim Ressourcenverbrauch noch nicht relevant und CO2 gar kein Thema. Das ändert sich gerade!  

Seite: 1 | ... | 3030 | 3031 |
| 3033 | 3034 | ... | 3151   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Infineon AG623100
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001