Blockescence PLC Chance mit Blockchain und Gaming

Seite 8 von 38
neuester Beitrag: 24.10.21 16:41
eröffnet am: 11.06.18 19:52 von: Old_Tiu Anzahl Beiträge: 929
neuester Beitrag: 24.10.21 16:41 von: Maaaaxi Leser gesamt: 163636
davon Heute: 408
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 38   

25.06.20 11:59

2676 Postings, 5957 Tage boersenjunkyNicht schlecht

Der Mann hat Vertrauen in seine Firma. Das ist mal ein ordentlicher Insiderkauf.
Ich bleibe weiter dabei.  
-----------
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--

Achtung! Postings sind KEINE Kauf-, Verkaufsempfehlung

25.06.20 12:24
1

2208 Postings, 3575 Tage InVinoVeritas28sind sogar mehr Insiderkäufe/ Summe 250.001 Stk

Vom 18.6.
Preis
Aggregiertes Volumen
1,3971 EUR
146700,0000 EUR
=105.000 Stk

Preis
Aggregiertes Volumen
1,3946 EUR
115335,0000 EUR
=82.701 Stk

Vom 22.6.
Preis
Aggregiertes Volumen
1,4000 EUR
58520,0000 EUR
=41.800 Stk

Vom 23.6.
Preis
Aggregiertes Volumen
1,4000 EUR
28700,0000 EUR
=20.500 Stk  

25.06.20 12:43
1

1281 Postings, 2259 Tage Glatzenkogeleinerseits

schön. andererseits schade, dass der Kurs sich nicht noch mehr nach Norden bewegt hat bzw. die 1,40 nachhaltig hinter sich lässt.
Scheinbar wollte Westermann den Kurs auch etwas anschieben, ist ja über XETRA gekauft worden. Ansonsten hätte er sich auch ein paar Warrants genehmigen können. Ist aber vorerst nicht gelungen.
1,40 scheint vorerst ein Widerstand zu bleiben.
 

25.06.20 13:05

1281 Postings, 2259 Tage Glatzenkogeles ist sogar

offensichtlich, dass Westermann den Kurs schieben wollte.
Den er hätte aufgrund seines Wissens um den Geschäftsverlauf vor dem 18.06 wesentlich günstiger über die Börse kaufen können. Stattdessen hat er seine Tranchen erst mit Veröffentlichung der Zahlen gekauft.
Schade. Hat nicht funktioniert......  

25.06.20 18:31

2208 Postings, 3575 Tage InVinoVeritas28das darf er nicht

gibt glaube ich so eine mehrtägige, dass Insider vor der Zahlenveröffentlichung nicht kaufen dürfen.  

25.06.20 18:32

2208 Postings, 3575 Tage InVinoVeritas28mehrtägig Qiet-Periode

sollte es heißen  

25.06.20 23:58

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiSo oder so

so oder so, positiv zu werden, dass der CEO weitere aktienkauf.. auch wenn der Kurs dadurch ist nicht in die Gänge gekommen ist.ich hoffe mal, das war nicht der einzige Grund, sondern auch der, dass die geschäftszahlen einfach sehr überzeugend waren.

Mich würde mal eure Meinung zum verschuldungsgrad interessieren? Durch die m&a Aktivitäten habe ich das Gefühl, die Verschuldung relativ hoch, also auch ein hoher Hebel. Willst du auch ein Edison coverage beschrieben...

Debt to ebitda Ratio geht langsam wieder etwas in die Höhe 2020

 

26.06.20 12:40

1281 Postings, 2259 Tage Glatzenkogelnicht falsch verstehen

ich sehe die Zukäufe von Westermann auch positiv. Obwohl er schon genug Aktien hier hat. Lieber wären mir andere starke Anleger, bestenfalls institutionelle.
Der Laden brummt und die jüngsten Zahlen sind wirklich stark, aber der Kurs kommt nicht von der Stelle. Da kann man als CEO schon etwas gefrustet sein, wenn die nachhaltig gute Arbeit nicht über den Börsenkurs reflektiert wird. Ich denke daher auch der Versuch, dem Kurs etwas unter die Arme zu greifen.
Die Quite Period ist meiner Meinung nach nur im US Raum relevant bzw. eine Vorgabe der amerikanischen Börsenaufsicht .
Verschuldung ist in der Tat aufgrund der M&A Tätigkeiten hoch und birgt Risiken. Aber bisher stimmt hier der Leverage Effekt. Wenn in Zukunft fremdfinanzierte Unternehmenskäufe sich überwiegend als totalabschreibungsrelevant herausstellen und keinen oder nicht genügend deckungsbeitragsrelevanten Ertrag abwerfen, dann wird es sicherlich eng. Und das ist eines der wesentlichen Risiken, dieses Geschäftsmodells.
Bisher funktioniert hier der Hebel Wachstum durch Fremdkapital ausgesprochen gut  

26.06.20 12:59

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiKorrekt

Ja, wenn alle oder der Großteil der Käufe sich so darstellen, wie ursprünglich bewertet und einen positiven Einfluss auf die Unternehmszahlen haben und die Games keine Rohrkrepierer sind, dann ist sicherlich alles gut.

Dass zwar nicht so viel gehandelt wird, aber die Beteiligungen des Managements so hoch sind, kann man insofern auch positiv werten, dass der Float begrenzt ist und der Kurs daher sicherlich stabilisiert wird, oder?

Ich denke, er ist zwar gewissermaßen frustriert, aber wenn er weiterhin gute Arbeit macht, muss sich der Kurs zwangsläufig irgendwann vom Fleck bewegen ... die MK muss eben noch bisschen hoch, damit Instos hier einsteigen und das Listing sollte keine Malta-ISIN haben, aber daran wird meines Wissens ja ua auch gearbeitet, oder zumindest wird es in Betracht gezogen.



Soweit ich weiß, gibt es Handelssperrzeiten auch in DE. Siehe zB vergleichend TK: https://www.thyssenkrupp.com/de/investoren/kalender



14.07.2020 ? 13.08.2020

Handelssperrzeit

Organmitgliedern und weiteren Personen mit Führungsaufgaben ist es untersagt, während dieses Zeitraums mit Finanzinstrumenten des thyssenkrupp Konzerns zu handeln.

 

26.06.20 14:56

2208 Postings, 3575 Tage InVinoVeritas28naja dem "Weird card" CEO

haben sie auch auf die Finger geklopft wegen seinen Insiderhandel vor den Veröffentlichungen. ;)  

26.06.20 15:07

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiStimmt

Aber ich würde wegen eines Einzelfalls DDs nicht unbedingt als kontraindikator sehen wollen  

29.06.20 11:12

1379 Postings, 3448 Tage klaus_2233das Papier kommt..

... einfach nicht aus der Quark.. Seit Ewigkeiten zwischen 1 und 1,40-. Die 1.40 scheint er einfach nicht zu packen. Mal gespannt ob die Media and Game invest leute mit der neu geschaffenen Positionen investoren an Board zu ziehen erfolg haben. Bis jetzt sieht es für mich so aus als ob Florian hier die ganze Arbeit macht.

 

30.06.20 14:50

120 Postings, 1958 Tage TraderderHerzen@Klaus

Heute kamen die konsolidierten Zahlen. Damit werden in den nächsten Tagen auch die Analysten die Kursziele nach oben korrigieren. Der Aufwärtstrend ist intakt. Die Aktie holt nur noch mal luft und dann gehts nach oben durch.

In sofern: Börse ist Schmerzensgeld, erst die Schmerzen und dann kommt das Geld ;)

 

30.06.20 15:13

1157 Postings, 5264 Tage CullarioEmpfehlung

Morgen dürfte es eine Empfehlung in Focus Money geben  

30.06.20 17:14

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiCullario

Interessant, woher die Info? Gerne mehr per BM :D  

30.06.20 17:15

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiTraderderHer.

Heute? Zahlen?  

30.06.20 17:18

743 Postings, 2005 Tage Maaaaxiooops

Ja, findet man NUR auf der MGI Seite, aber nicht bei Google news oder Finanznachrichten.de.
Interessant. hauen das wohl nicht per DGAP raus...

Hier der link
https://mgi.group/wp-content/uploads/2019/12/...ts_30.06.2019-sec.pdf  

30.06.20 18:17
2

246 Postings, 533 Tage Starduster.

Ich hatte die Aktie selber, habe aber inzwischen alle abgestossen.

Westermann kauft die Aktien zu einem großen Teil, wenn nicht gar vollständig, nicht für sich selbst, sondern (auch) für die Durchführung von Kapitalerhöhungen, angeblich weil das Prozedere auf Malta so lange dauern würde (könnte ja auch einfach umziehen, aber macht man komischerweise nicht).  Siehe hier + Remark
https://mgi.group/investor-relations/directors-dealing/

Mir war das vorher nicht klar und denke vielen anderen ist das ebenfalls nicht klar. Weil die ganzen Insider-Käufe ja erstmal vordergründig gut aussehen. Wenn man sich mit der Bilanz näher beschäftigt, dann sieht optisch ebenso alles erstmal ganz gut aus. Wenn man dann genauer hinsieht, allerdings nicht mehr. Für mich jedenfalls nicht. Gewinn gibts praktisch nicht. Umsatzsteigerungen indem man Quasi-Pleite-Firmen für ein Butterbrot übernimmt. Immaterielle Vermögenswerte indem man diese Quasi-Pleite-Firmen großzügig ansetzt.

Kann alles trotzdem gut laufen hier und durch Corona sollten sie profitieren. Ich bin trotzdem raus.    

30.06.20 20:49

1281 Postings, 2259 Tage Glatzenkogelnicht voreilig hier werfen

an der Börse zahlt sich Geduld oftmals aus. Ich möchte dem Invest hier ganz bewusst noch 2-3 Jahre Zeit geben. Der Marktkapitalisierung ist noch enttäuschend. Aber noch sind wir in einem Aufwärtstrend.

Zugegebenermaßen ist mir das Malta-Listing auch ein Dorn im Auge. Über die Insiderkäufe kann man geteilter Meinung sein. Klar sind die Käufe von Westermann auch irgendwo das Ergebnis von mangelndem Investoreninteresse. Andererseits ist mir eine derartige verkappte Kapitalerhöhung immer noch lieber, als die Aufnahme von hochverzinslichem Fremdkapital, dessen Zinsen das Ergebnis belasten. Zumal noch mehr Fremdkapital die Bilanz zu sehr ins Ungleichgewicht bringen würde.
Aber die Käufe von Westermann werde ich auch vor einem anderen Hintergrund im Auge behalten. Denn ein Management Buy-Out ist hier kein völlig undenkbares Szenario.

Die starke Ausprägung der immateriellen Vermögensgegenstände liegen hier in der Natur des Geschäftsmodells. Die Gewinnsituation ist durch Einmaleffekte (Teilwertabschreibungen, Transaktionskosten) bislang nicht berauschend. Wenn aber die Ertragslage der übernommenen Spieleschmieden nur annährungsweise konstant bleibt (und laut Unternehmensangaben haben die Spiele sehr langfristig gebundenen Spieler), dann kann das sehr schnell umschlagen.
Ich gehe spätestens bei den Bilanzen für 2020 aufgrund des starken Corona-bedingten Wachstums davon aus. Man kann doch relativ gut antizipieren, das das Geschäftsjahr 2020 ein sehr gutes sein wird.
Nur der Markt scheint derzeit noch skeptisch zu sein.

Wird das Unternehmen seinen Ansprüchen von jährlich 30% Wachstum (!) gerecht, dann wird die krasse Unterbewertung hier auf kurz oder lang aufgeholt.

Ich bleibe erstmal drin. Nach unten sollte es relativ gut abgesichert sein (mal von einer allgemeinen 2 Corona Welle, die den ganzen Markt nach unten reißt, abgesehen), und nach oben hin hätte ich derzeit definitiv die Befürchtung, einiges die kommenden Jahre zu verpassen.....    

30.06.20 23:37

743 Postings, 2005 Tage MaaaaxiVerkappte Kapitalerhöhung

Heyho,
was meint ihr damit genau? Und was ist daran schlecht?

@Starduster:
Aber die 3 andere Director Dealings iHv ca. 1.7mio? waren ja nicht von Westermann, diese wären dann ja eindeutig positiv zu werten!?  

01.07.20 12:26

7 Postings, 480 Tage Rhodos11Bilanzen äußerst fragwürdig

Der Laden scheint extrem unseriös zu sein. Anscheinend liest keiner die BIlanzen und informiert sich anderweitig. Ich bin grad bei wallstreet-online im Forum über eine Diskussion über die MIG gestolpert. Dort fanden mehrere Leute raus, dass die Werthaltigkeit der MIG in Frage zu stellen ist. Das wird z.b. darauf zurückgeführt, dass die MIG ihre Beteiligung an der Samarion SE künstlich erhöhte durch Zuschreibungen eines Goodwills von über 130 Millionen ?. Damals war das einzige Asset die Beteiligung in Höhe von 35% an der gamigo AG. Zeitgleich !!! hat Prosieben, die mit gleich viel (33%) an der gamigo AG beteiligt waren ihre Beteiligung auf 10 Millionen ? abgeschrieben. Das ist alles hochgradig unseriös und dubios. Zumal diese Zuschreibungen wohl regelmäßig bei Firmenzukäufen passieren. Ich glaube das, da Prosieben als börsennotierter Konzern viel eher objektiv ist, als das was die MIG selbst macht, wo der Westermann angeblich 90% der Anteile selbst halten soll. Zu Westermann gibt es auch zuviele negative Berichte, z.b. beim FInance-Magazin wegen größter Abzocke seit langem usw.

Wenn das bei wallstreet-online vorgetragene sich als wahr bewahrheiten sollte, ist das ein Betrug im Stile von Wirecard.

Die Analysten Reports sind mit Sicherheit von Westermann selbst finanziert. Das Handelsvolumen und die Marktkapitalisierung sind viel zu klein, als dass hier andere ein Interesse daran haben könnten, den Aufwand / Geld für sowas bereit zustellen. Ich traue dem nicht und habe meine Schlüsse daraus gezogen.  

01.07.20 12:33

36 Postings, 1742 Tage MetalmanDirectors Dealings

CEO Westermann hat nicht nur Aktien per Kapitalerhöhung gezeichnet.
Er hat auch vier mal über die Börse ( Xetra) gekauft, zwischen 18.6.20 und 23.6.20. Summe insges. über 300T eur.  

01.07.20 13:10

1157 Postings, 5264 Tage CullarioWestermann

Die negative Berichterstattung ist jetzt aber auch schon ein Weilchen her  

01.07.20 13:21

7 Postings, 480 Tage Rhodos11Westermann

Nur weil das ein Weilchen her ist, macht es das damals geschehene auch nicht rückgängig. Westermann war auch bei Cliq Digital AG der CEO bis er geschasst wurde. Da war dann im Anschluss scheinbar auch eine massive Bilanzkorrektur notwendig.

Die ganze positive Berichterstattung / Meldungen / Analystenreports scheinen gekauft zu sein. Jedenfalls ist die Objektivität in Frage zu stellen. Wenn vor allem die gamigo AG sich so positiv entwickeln soll - wieso sieht man dann immer weniger Werbung zu deren Spielen. Wieso geht die Aktivität in Foren und Spielen seit Jahren mehrklich zurück? Das passt alles nicht zusammen und dass die die Umsatzzuwächse nur durch Zukäufe generieren sollen und ohne diese Zukäufe das Geschäft rückläufig wäre, ist hingegen sehr nachvollziehbar.  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 38   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln