finanzen.net

Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 213 von 233
neuester Beitrag: 10.08.20 14:57
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5806
neuester Beitrag: 10.08.20 14:57 von: chriseb Leser gesamt: 672707
davon Heute: 110
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 211 | 212 |
| 214 | 215 | ... | 233   

29.04.20 17:30

5651 Postings, 1663 Tage aktienpowerHallo zusammen....


Fast 12 Prozent im Plus !!!

Sind irgendwelche News da?  

29.04.20 18:42

2942 Postings, 4484 Tage chrisebBisher nicht

Für den readout run ist es noch zu früh, Umsatz gut, aber nicht übertrieben. Da zieht jemand hoch, könnte die Tage was kommen  

29.04.20 18:48

2942 Postings, 4484 Tage chrisebFür Nash

TopLine Daten auch noch zu früh eigentlich. Lassen wir uns überraschen und genießen  

29.04.20 19:34

811 Postings, 1820 Tage GlatzenkogelVolumen

bei ca 45k. Also eigentlich gering. Man sieht wieder einmal, wie markteng es hier ist. Das könnte bei den anstehenden News natürlich für nettes Kursfeuerwerk sorgen.
Im Grunde genommen wurde hier jetzt der corona bedingte Kurseinbruch legalisiert. Irgendwo nachvollziehbar, da Albireo hiervon nahezu unbetroffen ist.

Hatte ja insgeheim hier doch noch auf einen Rücksetzer gehofft, da ich teils wieder im Cash bin. Nu denn, jetzt wird nach vorne geschaut.....  

29.04.20 19:41

811 Postings, 1820 Tage Glatzenkogeldiese

Rechtschreibkorrekturhelfer sind schon lustig. aus kompensiert wird legalisiert...?.
Das war wirklich eine Chance vor kurzem, hier bei um die 10 ? nachzulegen/einzusteigen. ist mir leider nicht geglückt. Aber jeder, der da zugefasst hat, kann sich jetzt schonmal auf die Schulter klopfen......
 

29.04.20 21:02
1

811 Postings, 1820 Tage Glatzenkogelwer sich

mal einen grundlegenden Überblick über die Krankheit PFIC verschaffen möchte und der englischen Sprache mächtig ist, dem lege ich dieses Webinar von Dr. Udeme Ekong (eine Kapazität im Bereich Liver und Lebertransplantationen, insbesondere für Kinder) ans Herz:

https://www.youtube.com/watch?v=IraW1RNGrGw

Maralixibat und Odevixibat werden thematisiert. Da das Webinar jedoch seitens ALBO gesponsert wurde, ist klar, welcher Ansatz hier kurz kommt und welcher ausführlich aufgegriffen wird o;)




 

01.05.20 21:27

951 Postings, 1503 Tage MisterTurtleda geht einiges wieder dahin.

doch kein Durchmarsch auf alte Werte. OB es jetzt Gewinmitnahemn sind, wiel Albi schneller nach oben ist als andere Werte oder eine Reaktin auf die allgemeinen Horrormeldungen aus der Wirtschaft - man weiß es nicht. Aber ganz allgemein wird es wohl nicht nur dei nächsten Wochen sondern auch Monate und Jahre an der Börse schwerer als bis Anfang des Jahres.

Wobei es mich schon sehr gewundert hat, wie wenig schwarz die Politik die Entwicklung geschätzt hat. Es wurde alles dicht gemacht und jetzt wundert man sich, dass Leute, die nur noch halbes Gehalt bekommen und nicht raus dürfen kein Geld in Läden ausgeben, die geschlossen sind.
War schon abzusehen, wollte man nur nicht wahr haben.  

02.05.20 00:21

128 Postings, 1322 Tage EdikaBill Gates

Bill Gates Und seine andere Milliardärs Freunde machen mithilfe der WHO und die ahnungslosen Politiker der Welt die Wirtschaft kaputt, um selbst noch mehr Kapital anzuhäufen Und um noch mehr Macht zu bekommen.

Um die Wahrheit raus zu finden in dieser Corona Krise, muss man die Spur des Geldes verfolgen. Und das führt immer zu den zahlreichen Stiftungen der Milliardären. Die verdienen heftig mit den Angst der Leute.

Was soll?s, Albu wird bald liefern.  

02.05.20 11:24
2

138 Postings, 158 Tage dingDong69Unsicherheit

Ich habe die letzten 2 Wochen bewusst nichts geschrieben, weil ich mich ehrlich sehr unsicher fühle und Andere damit nicht unbedingt anstecken möchte.

In letzter Zeit ist am Kurs ein Muster zu erkennen gewesen. Wird sicher auch am geringen Handel und der news freien Zeit geschuldet gewesen sein. Also hängt sich Albo an den Dow. Das der im 1. Quartal derart in die Höhe geht, obwohl offensichtlich ist, was da auf die gesamte Weltwirtschaft zu kommt, ohne Worte. Man hat also das Geld der Zentralbanken genutzt (so sehe ich das), um sämtliche Werte noch einmal ordentlich zu pushen, eh die echten Fakten der ersten Quartalszahlen die Realität zurückholt. Und prompt kippt zu Quartalsende und Anfang des Neuen der Dow und nimmt auch Albo ordentlich Prozente.

Jetzt zu meiner angesprochenen Unsicherheit. Ist ja kein Geheimnis, dass viele nicht nur mit einer Wirtschafts und Finanzkrise rechnen, sondern gar bis zu einem Systemwechsel in Allem spekulieren. Egal welches Szenario eintritt, was ist das Geld dann noch Wert? Man sollte ab einem bestimmten Moment ruhig alles hinterfragen. Wenn ein Staat pleite geht, zieht er die Sozialsysteme als erstes mit runter. Dort wird sofort gespart. Welche Leistungen werden dann noch von den Krankenkassen/ Versicherungen übernommen? In wie weit ist man bereit, teure Behandlungskosten zu übernehmen? Medikamente für seltene Krankheiten werden unbezahlbar. Und Odevixibat wäre eines davon. Man sollte sich ruhig mal an Griechenland/ EU Krise zurück erinnern. (https://de.wikipedia.org/wiki/...ise#Soziale_Folgen_in_Griechenland).
Nur diesmal betrifft es eben nicht nur ein Land, sondern die ganze Welt!

@Edika, bitte bleiben Sie mit ihren Aussagen immer schön bei sich. Ansonsten bitte mit Fakten belegen! Alles andere geht in einen bestimmten Verschwörungstheoretiker Sumpf.  

02.05.20 14:11
1

1412 Postings, 3693 Tage Advamillionär@dingDong69:

Ich sehe es ähnlich wie Du. Albo scheint momentan mit dem Gesamtmarkt zu gehen, hat sich dabei vom Tief aus sogar mal mehr als verdoppelt.
Das geht mir alles viel zu schnell, rasend schnell. Alles andere als drastische Rücksetzer würden mich mehr als wundern.
Gilt auch für den Gesamtmarkt, es ist geradezu absurd, wie der in den letzten Wochen nach oben gegangen ist. Während der Finanzkrise waren die Indizes deutlich tiefer gefallen, und die jetzige Coronakrise und seine Auswirkungen sind mehr als nur deutlich schlimmer als die Finanzkrise.

Ich glaube nach wie vor, das dies eine Bärenmarktrally war, wenn auch eine mit fast unfassbarem Ausmaß. Es wird gezockt wie nie zuvor an der Börse. Ich bleibe vorsichtig und mit viel Cash an der Seitenlinie. Denke, das wir noch sehr schöne (Wieder)Einstiegskurse bekommen werden im Laufe des Jahres bei interessanten Werten.

Gruß vom
Advamillionär  

02.05.20 15:14
3

811 Postings, 1820 Tage Glatzenkogelja

natürlich bewegen wir uns in äußerst unsicheren Zeiten. Gerade in einem solchem Investmentklima ist das Chancen/Risiko Verhältnis sehr wichtig. ich habe derzeit nur 5 Longposition in meinem Depot und das ganze "Unkraut" rausgerupft. Auf den Weltuntergang setze ich nicht. Natürlich kann man auch immer daneben liegen. Aber es gibt noch Titel z.B. im Pharma-/ E-Gaming oder auch im Tech-Bereich, die lukrativ erscheinen. Auch nach jahrelangem Bullenmarkt. Alternativ kann man natürlich auf die Flagschiffe mit Burggraben setzen.
Pharma läuft in Krisen oftmals besser als die Zykliker. Der Corona-Virus sollte sein Übriges dazu beitragen, dass die Menschheit dem Bereich Gesundheit/Pharma zukünftig eine größere Bedeutung beimisst. Man sieht ja, wie viel Geld die Staaten nunmehr in die Hand nehmen, um einen Impfstoff zu finden. Zudem sitzen die großen Player der Branche auf erheblichen Cash bei zeitgleich auslaufenden Patenten, was die M&A Aktivitäten im Pharmabereich die kommenden Jahre befeuern dürfte.

Die Frage ist doch immer: wohin mit seinem Geld? Immobilien sind m.E. derzeit zu teuer (Blasenbildung!) und der demographische Wandel könnten auch in diesem Segment die kommenden Jahre noch einiges durcheinander Wirbeln.
Lebensversicherung, Bausparen, Festgeld? Nicht für mich!
Wenn man auf die Pleite der Staaten setzt (was ich z.B. in Japan und in einigen südeuropäischen Staaten für nicht unwahrscheinlich erachte) dann kann man auch gezielt Short gehen. Ich denke, dass einige Staaten vor den USA oder den nordischen Europäern in die Knie gehen. Auf den Yen/USD bin ich z.B. short.
Die wesentlichen Zielmärkte für ALBO (USA/EU) werden ihre Ausgaben für Gesundheit in den kommenden Jahren m.E. erhöhen. Sollte eine Rallye der Staatspleiten einsetzen, werden Albos Zielmärkte vermutlich am längsten durchhalten.
Gerade bei Orphan Deseases herrscht ein hoher Druck und es wird händeringend nach Wirkstoffen gesucht und Biotech Unternehmen, die in diesem Bereich forschen, einige Gimmicks angeboten (Stichwort Priority Voucher, Marktexklusivität, Gebührenreduktion, beschleunigte Zulassungsverfahren). Die Preise für einen Wirkstoff sind sodann auch hoch. Ob sich hieran etwas ändern wird im Rahmen eines Systemwechsels? Ich glaube es nicht.
Wer sind denn die wirklichen Gefahren in dieser Zeit für die Menschheit? Systemwechsel, Finanz-/Weltwirtschaftskrisen, etc.....oder lebensbedrohliche Krankheiten? Mit Interessen beobachte ich u.a. die Entwicklungen in der Onkologie. Man spricht nicht umsonst von dem "war against Cancer". ich glaube hier spielt Geld, auch in Zukunft, nur bedingt eine Rolle. Dieser Kampf wird unter hohem finanziellen Einsatz weitergehen. Und Firmen, die hier Wirkstoffe finden, genießen auf absehbare Zeit Monopolstellung.  

Vom Abstrakten nochmal zu diesem Wert: Hier stehen in Kürze Daten an, die einen Kursprung auslösen werden. Dabei kann es von heute auf morgen krass nach Norden oder Süden laufen. Wenn die P3 in PFIC entgegen meinen Erwartungen floppt, dann erlebt der Kurs hier ein Blutbad. Wenn man hier seit Biodel Zeiten schon dabei ist, sollte man derzeit locker >150% im Plus sein und könnte jetzt entspannt Gewinne mitnehmen. Man muss ja nicht über den Juni hinaus die kommenden 3 Jahre hier dabei bleiben, wenn man damit nicht schlafen kann.

Perspektivisch bin ich bei dingdong?..Bin auch kein Prophet und habe größte Sorgen hinsichtlich des Gebaren der Finanzsysteme. Die große Abrechnung kommt noch. Die Staatsverschuldungen sind immens. Das Gebaren der Zentralbanken ist ein gefährliches Spiel. So sehe ich auch die deutsche schwarze Null zweigleisig. Einerseits schlecht, da dringend notwendige Investitionen in z.B. Bildung, Infrastruktur, Technologie nicht ausreichend getätigt wurden. Andererseits gut, da man durch die penible Kontrolle seines Haushaltsdefizit im Falle eines "Big-Bangs" als einer der wenigen Gewinner dastehen könnte und im Rahmen der globalen Umverteilung am längeren Hebel sitzt.

Alles nicht so einfach, wenn man seine kohle nicht einfach auf das festgeldkonto legt. Aber dafür zahlt sich das dann über die Rendite hoffentlich aus......  

02.05.20 15:18
2

811 Postings, 1820 Tage Glatzenkogelwobei die

schwarze Null dieses Jahr sicher nicht stehen wird o;))  

02.05.20 19:31
1

128 Postings, 1322 Tage Edika@ Ding Dong

Meine Meinung tue ich kund wann und wie ich will. Sie müssen das nicht lesen.
Wenn Sie mehr wissen wollen: googeln Sie Bill Gates und WHO. Nur ein Beispiel.
Und das ist kein Verschwörungstheorie.  Einfach nur offen bleiben. Und nicht nur die Bild lesen.  

03.05.20 10:51

2942 Postings, 4484 Tage chrisebGibt halt eine Delle

In der Entwicklung, in 5 Jahren wird man sie im Volkswirtschaftlichen Chart erkennen. 2008/2009 war auch bei vielen Weltuntergangsstimmung, 2003 auch. Die vielen Staatsschulden müssen halt dann die Nachkommen übernehmen. Viele 1Mann Unternehmen bekommen auch noch mal Geld, bevor sie eh pleite gegangen wären, viele trifft es auch hart und unverschuldet. Durch die mangelnde Digitalisierung können natürlich viele Betrüger mit neuen Fake Geschäftskonten Geld abgreifen. Unserer Überbürokratie ohne Zusammenarbeit sei Dank (Haben die Beamten überhaupt ein Interesse das zu ändern? Ich glaube nicht). Wer nach 4 Wochen mit 60-70% seines Einkommens (viele Unternehmen stocken ja auch auf) seine Konsumenten und Hauskredite nicht mehr bedienen kann, hat auch vorher in meinen Augen schon was falsch gemacht (Ausgaben für kulturelle und gastronomische Aktivitäten fallen zudem noch weg).
Wer zwischen 11-14$ Albo gekauft hatte konnte doch auch mal einen guten Teil jetzt realisieren. Auch das finde ich völlig richtig. Ich bleibe dabei, im Sommer vor den Readout Daten stehen wir deutlich höher. Davor gibt es vielleicht noch mal gute Einkaufsmöglichkeiten.  

03.05.20 19:50
1

951 Postings, 1503 Tage MisterTurtleBetrüger

die haben nicht mit Fakeaccounts Geld beantragt, sondern sich die Daten von Gutgläubigen bzw. Ahnungslosen eingespeist. Die Unternehmen gibt es wirklich , nur das Geld ist eben auf das falsche Konto gegangen, der Antragsteller bekommt es dementsprechend nicht auf sein Konto. Bei geschäftlichen Formularen für 9000€ sollte man aber vielleicht nicht auf irgendwelche EMails klicken, die einen aufrufen:
"hir Korono Sofoothilfä Antrak machn".
Ich bin Selbstständig, das Geld hat über eine Woche gebraucht, was schon ein weitausgelegtes "Sofort" ist. Aber nach 2 Wochen Wartezeit sollte man schon noch mal tätig werden und nachhaken. Aber viele Selbstständige sind auch ein bissl simpel gestrickt. Zum Eis machen und verkaufen oder Fliessen legen reicht es sicherlich, aber Steuerkram ist schon etwas anderes, das kann eben nicht jeder. Die meissten Leute drücken sich ja auch vor Bank- oder Versicherungsterminen. Man zahlt lieber jeden Monat 100€ für nichts, als sich einmal mit unbequemen Dingen zu beschäftigen.

Die Beamtenschaft möchte denke ich schon am liebsten so "arbeiten" wie vor 50 Jahren. Neue Sachen sind immer unbequem. Und wenn dank der neuen Sachen ein Kollege auf einmal das Pensum der gesamten Abteilung schafft, was wird dann aus den anderen 9?

Die gruselige Komponente ist aber die Politik:

Haben wir vorgesorgt? - Nein!
Verstehen wir, was es bedeutet alles dicht zu machen? - Nein!
können wir die Konsequenzen absehen? - Nein!
Wollen die Leute zum "Schutz" eingesperrt werden (Altenheime, Kinder)? - Nein!
Verstehen wir die Folgen für Familien und insbesondere Kinder? - völlig egal!
greifen die Maßnahmen - mit Blick nach Schweden, wo der R Wert auch unter 1 geht - Nein!
Haben wir unser Land für Nichts an die Wand gefahren? - ja, schon wieder!

Es bleibt zu hoffen, dass es jetzt wärmer wird und die Virensaison damit erstmal zu Ende ist. Auf das wir die Maßnahmen runter fahren können. Abstand halten und meinetwegen auch Masken können wir ja behalten, aber dann muss zügigst Normalität her. Sonst ist niemand mehr da, der die ganzen Politiker und Ärzte bezahlt.

Der Shutdown ist die eigentliche Katastrophe, nicht der Virus. Der erinnert an die Osterinseln: Die Ernten sind schlecht, also opfern wir unsere verbleibenden Ressourcen den Göttern, auf das ein Wunder kommen möge.

Die Börse wird sicherlich irgendwann wieder hoch gehen. Kann aber dauern, besonders wenn es alle in den Sand setzen. In Japan gibt es ja die verlorenen Jahrzehnte, so als mahnendes Beispiel.
 

03.05.20 21:30

1412 Postings, 3693 Tage AdvamillionärMir auch unverständlich...

Zitat chriseb:
"Wer nach 4 Wochen mit 60-70% seines Einkommens (viele Unternehmen stocken ja auch auf) seine Konsumenten und Hauskredite nicht mehr bedienen kann, hat auch vorher in meinen Augen schon was falsch gemacht (Ausgaben für kulturelle und gastronomische Aktivitäten fallen zudem noch weg). "

Zudem fällt auch der Weg zur Arbeit und damit die Fahrkosten weg, ggf. auch Kita/Kindergartenkosten. Mit Shopping und Friseur war auch sechs Wochen nichts. Ich verstehe einfach nicht, das so manche so auf Kante nähen, von der Hand in den Mund leben. Gerade dann, wenn man einen Hauskredit hat. Da muß doch noch ein wenig Spielraum da sein bzw. Rücklagen gebildet worden sein.

Genauso kleinere (Familien)Unternehmen, ich mache mich doch nicht selbständig,  wenn ich nicht mal ein paar Wochen ohne Einnahmen vernünftig überstehen kann, es kann doch immer mal Zeiten geben, an denen das Geschäft nicht wie gewünscht läuft.

Am lustigsten sind aber mal wieder die Hilfeschreie von der Autolobby, die baden in ihren Milliarden, schreien aber am lautesten nach Hilfe beim Staat. Jetzt soll also eine  Autokaufprämie her, und es soll egal sein, ob für umwelt- oder nicht umweltfreundliche Autos. Na toll! Und warum glaube ich, das die wieder mal damit erfolgreich sein werden? Politik und Lobbysten, das passte bisher immer gut...

Gruß vom
Advamillionär
 

04.05.20 11:47

138 Postings, 158 Tage dingDong69am 7. Mai ..

.. will Albireo Pharma Inc. angeblich (lt. Yahoo Finance) über die Finanzergebnisse des ersten Quartals 2020 berichten!

Ich verlinke nicht, da Yahoo mir zu viele Daten sammelt und ich niemanden in deren Arme schicken möchte. Wer es dennoch lesen möchte, darf es im Netz suchen.
 

04.05.20 12:20

138 Postings, 158 Tage dingDong69Konkurent ..

.. Mirum Pharmaceuticals läuft es im Moment ein wenig besser, als Albireo Pharma.

Hmmm, habe gerade in deren Phase 3 Studie(MARCH-PFIC) von Maralixibat reingeschaut. Da steht drin: Estimated Primary Completion Date : May 2020!  

Erwartet der Markt schon jetzt irgendwelche Ergebnisse, oder wird da etwas eingepreist?  

04.05.20 13:10
3

33 Postings, 1362 Tage IngoKnito27Dingdong

... das primary completion date steht seit der ersten Stunde auf may. Die study completion date schon immer auf Dezember. Hält albo und Mirum den aktuell Zeitplan, wird albo ca 6 Monate früher fertig sein... und Mirum eben erst im Dezember. Hier hat sich also nichts geändert. Viel eher besteht großes Risiko, dass Mirum den Dezember Meilenstein nicht packt ( Stichwort corona).
Übrigens: Mirum hat noch kein Full enrollment ausgewiesen (wieder Stichwort corona). Eine Behandlung dauert jedoch 26 Wochen... so einfach kann die Welt sein!  

04.05.20 13:16

138 Postings, 158 Tage dingDong69DANKE, IngoKnito27

04.05.20 21:21
1

1012 Postings, 1338 Tage Dölauer200 Tage Linie geknackt

Sehr gutes Zeichen!!!  

05.05.20 00:53

2509 Postings, 1351 Tage Renegade 71albi

will nach Norden.  

05.05.20 17:13
3

951 Postings, 1503 Tage MisterTurtleAdva

in meinem Bekanntenkreis sind zwar fast ausschließlich Akademiker, aber selbst die können eigentlich alle nicht mit Geld umgehen. Haben teilweise bis 30 rumstudiert und recht spartanisch gelebt, mit dem ersten Job und Geld muss jetzt der ganze Wohlstand nachgeholt werden. Es werden Paläste hingestellt und die angehende Frau Lehrerin muss natürlich zum Haus auch einen Neuwagen bekommen, um zur 2 KM entferten Schule zu gurken. Es scheint so zu sein, dass der Hauskredit nicht für eine Bremse im Budget sorgt, sondern die Leute eher dazu bringt zu sagen: "ich habe 400K für da Haus in den Sand gesetzt, da spare ich doch jetzt nicht läppische 500€ am Grill!" Es wid alles vom feinsten gekauft, weil ja jetzt Geld da ist, bzw. man eh schon verschuldet ist. - Und das sind ja an sich schlaue Leute.

Was du von den normalen Selbstständigen verlangst ist einfach zu viel. Die werden ja nicht Friseur oder Dönermann, weil sie mit dem MBA fertig sind, sondern weil sie den MBA eben nicht auf Kette kriegen. Als Selbstständiger mit Großhandel sehe ich das ja ständig an den kommenden und gehenden Kundenbeständen. Irgendwas wird für X eingekauft, weil man es für 3 X verkaufen kann - "boah geil, ich werde reich!" Dass da ein äusserst umkämpfter Markt hinter der Fassade lauert, weil schon tausend andere Genies die selbe Idee hatten sehen die alle nicht. Es sind gar nicht wenige Inhaber erstaunt, dass Umsatz nicht gleich Gewinn ist.
Der Teutone hat das Bild vom reichen Selbstständigen, der um A8 rumjettet,golft und maximal 20 Stunden arbeitet vor Augen. Dass Selbstständigkeit der beste Weg ist, um unter Mindestlohn zu knechten will dagegen niemand hören.
Die Finanzerziehung ist in Deutschland einfach übehaupt nicht gegeben. Vatti Staat macht das schon, selber kümmern ist öde. Aber das ist ja gewollt so. Wer das Rentensystem begreift, rennt ja förmlich weg. Da ist der deutsche Michel ein viel angenehmerer Untertan.  

05.05.20 22:48
1

771 Postings, 1377 Tage bjkrugdoofe Frage...

Aber erinnere ich mich grade recht, dass die Forschung zu A3384 auf Eis liegt?
Eher nur beiläufig, als immens wichtig.

Beste Grüße
 

Seite: 1 | ... | 211 | 212 |
| 214 | 215 | ... | 233   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
TUITUAG00
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750