finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 959
neuester Beitrag: 24.01.20 06:24
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 23974
neuester Beitrag: 24.01.20 06:24 von: irgendwie Leser gesamt: 4435155
davon Heute: 203
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959   

26.07.13 11:40
112

12773 Postings, 5266 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959   
23948 Postings ausgeblendet.

22.01.20 13:14

48 Postings, 2276 Tage küstenbewohner@Netfox

Das kommt davon, wenn man den Hals nicht voll genug bekommt  

22.01.20 13:29

8947 Postings, 5131 Tage Hardstylister2@Angela

Ich will ja nicht nerven aber wie siehts aus? ;)  

22.01.20 13:48
4

3555 Postings, 3889 Tage AngelaF.hardstylister

Ich bin flexibel. ;-)

Ob der anonyme Investor schon bei 400 oder bei Erreichen der 500 wieder eine Matchingsumme bereitstellt ... schau mer ma.

Sollte er schon bei 400 wieder bereit sein ... in dem Fall, würde ich der Matchingsumme wieder 5k zur Seite stellen.

Heute war auf Bayern2 im Tagesgespräch das Thema "Sind Sie Pessimist oder Optimist?"

Habe dem Bayern2-Team eine Mail geschrieben, dass eher die Frage von Bedeutung ist, ob der Mensch bereit ist aus dem was er hat/ihm geblieben ist, das Beste zu machen.
Als schönes Beispiel dafür habe ich noch unser Spendenpflänzchen angefügt. :)

Auch hier zeigt sich der große Vorteil/Nutzen einer Webseite. Kein endloses Erklären ist nötig, um jemandem unsere Aktion aufzuzeigen. Einfach den Link versenden und alles Weitere kann mit ein paar Klicks eingesehen werden.

Schau mer ma, ob es vom Bayrischen Rundfunk ein Feedback geben wird. Berichtenswert ist das was wir machen auf jeden Fall.  :)

 

22.01.20 17:18
6

283 Postings, 621 Tage Der_SchakalHmmm... die Moderation hat meinen Beitrag

gelöscht, in dem ich das Kursziel vom Aktionär (430?) gepostet hatte mit dem Hinweis, dass ich dies nicht belegt hätte. Das  Kursziel ist in der Print-Ausgabe 4/2020 auf Seite Seite 82 zu finden. Ich hoffe, dass das damit ausreichend ist. :)  

22.01.20 19:01
1

1269 Postings, 3585 Tage Thebat-FanReicht nicht


Du musst mir schon ein Belegexemplar zusenden, Adresse gibts per BM. Ich bürge dann für deine Aussage. ;-)
 

23.01.20 08:22
2

1127 Postings, 824 Tage irgendwieSchakal

Nein das reicht nicht aus, du darfst nur für Dinge bringen die für jeden frei zugänglich einsehbar sind.
Nur solche Quellen sind den Regeln nach erlaubt. Da es ja im Internet keinen freien Zugang dazu gibt wird so etwas vom Mister gemeldet und die MODs sind wirklich gezwungen zu löschen.  

23.01.20 08:38

283 Postings, 621 Tage Der_SchakalNa, wieder was gelernt. :)

Aber immerhin wisst Ihr es jetzt dennoch. :)  

23.01.20 09:36

1127 Postings, 824 Tage irgendwieUnd es gibt

da jemand der wartet nur auf solche Beiträge um sie dann zu melden.

Du darfst einmal raten wer das ist.  

23.01.20 09:52

538 Postings, 1799 Tage hellshefeIch denke

wer ausgesperrt ist kann nur mitlesen, aber weder schreiben noch melden oder Sterne verteilen. Sonst würde dieser Thread eher so aussehen wie der andere.  

23.01.20 11:07
1

1127 Postings, 824 Tage irgendwieMelden

kannst du nur zu der Zeit nicht wenn du gesperrt bist.

Aber nicht wenn du hier nicht Schreiben kannst. (ich weiss das zu 111%)  

23.01.20 13:41
9

94 Postings, 2646 Tage TirolerBubFINMAS Jahresrückblick

Auf dem FINMAS-Blog gibt es Jahresrückblick für das Jahr 2019:

https://www.finmas.de/jahresrueckblick-finmas-2019/

Ein weiteres eindruckvolles Beispiel wie erfolgreich das Jahr verlaufen ist. Selbst im Schlussquartal konnten 13 neue Partner für die FINMAS-Plattform gewonnen und angebunden werden. Zudem werden Beispiele genannt wie die SmartInsur-Angebote auch auf EUROPACE/FINMAS integriert werden.  

23.01.20 17:29

160 Postings, 1144 Tage Biene6kurs

Gestern Himmelhoch jauchzent -Heute ???  

23.01.20 17:30
2

2550 Postings, 892 Tage CoshaJauchzend

schreibt man mit d,gestern wie heute.  

23.01.20 17:35
1

160 Postings, 1144 Tage Biene6jauchzend

das war der Frust DU Schlaumeier !!!  

23.01.20 17:39
5

2718 Postings, 3670 Tage JulietteFrust?

 
Angehängte Grafik:
chart_free_hypoport.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_hypoport.png

23.01.20 17:44
4

301 Postings, 2582 Tage CharlestonMorgen nochmal

20-30 ? runter und dann ist die Korrektur auch schon wieder vorbei. Das ist das schöne an Hypoport.

@Benz und Biene: Vergesst nicht, auch morgen geht wieder die Sonne auf. Sogar in diesen für Hypo-Aktionäre verdammt harten Zeiten :p  

23.01.20 17:50

1363 Postings, 1555 Tage unratgeberBiene

Hättest Du Dich vor 3 oder 6 Monaten auch über 33x beschwert?  

23.01.20 17:52

2550 Postings, 892 Tage CoshaNein

ich heiße Schlauberger, Sintram Schlauberger. Von Schlauberger,Klever & Pfiff - ihre Anlage & Vermögensberatung mit dem Gespür für die Rendite.

Fräulein Bienchen,wenn sie hier Frust schieben,dann hätten wir da eine passendere Anlageklasse für sie !

Kaufen sie sich Süßigkeiten von ihrem Geld, Zucker verliert ,man nicht,er lagert sich nur woanders an.  

23.01.20 17:57

2718 Postings, 3670 Tage JulietteEs gibt hier nebenan sogar einen ganzen Thread

für Frustrierte  

23.01.20 18:44

308 Postings, 2107 Tage keule16Kater

ist halt so wenn man zu dolle abfeiert auf dem Promemadendeck, nächsten Tag ne schwere Birne, seis drum, ruhiges Fahrwasser ist auch nicht verkehrt, das Ziel bleibt klar  

23.01.20 19:31

160 Postings, 1144 Tage Biene6Cosha

ich habe also ganz richtig gelegen mit " Schlaumeier " . Alles ganz Kuhle Leute hier  ?!  

23.01.20 20:34

310 Postings, 505 Tage Hein_BlödBin wieder raus...

... heute aus dem tenbaggerclub, gab kein Schweinsbraten ;-)  

23.01.20 20:55
2

1961 Postings, 7354 Tage NetfoxJa, die Ausschläge sind schon heftig.

Der fulminante Kursanstieg gestern aus dem Nichts ist heute ebenfalls wieder wie aus dem Nichts mehr als egalisiert worden. Und der Kurs ist heute kaum höher als nach dem starken Jahresauftakt am 2.1.
Grund für Frust, dass man 2020 mit Aktien der Deutschen Bank doppelt so gut performt hätte? Nein!
1. Ein neuer Benchmark mit 359? wurde gestern gesetzt.
2. Umsätze sind nötig für den MDax...es ist immernoch zu wenig Tagesumsatz. Scheint sich aber zu ändern.
3.Die Umverteilung verbreitert die Aktionärsbasis. Und wie vor ein paar Tagen geschrieben- Wenn die Amis raus wollen, wird's rumpelig. Und die Amis wissen wie sie das Ding schaukeln.;)
4. Vorteil für Neueinsteiger und Nachkäufer- sie müssen dem Kurs nicht mehr hinterherrennen- er kommt ihnen freundlicherweise entgegen...:)

Für Nachkäufer ergibt sich allerdings der Nachteil, dass sie mit jedem Nachkauf länger auf die Aufnahme in den elitären Tenbaggersclub warten müssen. Ich mache ja selbst seit Jahren diesen  "Fehler" - und bin trotzdem damit ganz happy.

 

23.01.20 21:16
1

3555 Postings, 3889 Tage AngelaF.Nur die Ruhe

Wer an Tagen wie heute "Schwierigkeiten" hat das Geschaukle auszuhalten ... dem sei empfohlen mal auf die Seite der dankbaren Aktionäre zu gehen

https://www.thankful-investor.com

und unter der Rubrik "Meine Sicht der Dinge", den Beitrag "Flüsse und Boote" anzuklicken (dritter Beitrag von unten).

Vielleicht hilft das ein wenig weiter.

 

24.01.20 06:24

1127 Postings, 824 Tage irgendwieIrgendwie ist

es schon lustig mit ein paar User hier.

Die Anstiege in 5 Jahren von 10 auf 360 nimmt man gerne und teilweise kommentarlos zur Kenntnis.

Und wenn dann mal so ein Tag wie gestern kommt, bekommen anscheinend ein paar User die Hosen voll.
Natürlich sieht es nicht schön aus im Depot wenn es wie bei mir ohne Hypoport ein leichtes Plus wäre aber 5stellige Buchverluste gestern natürlich das Depot TIEFROT aussehen lassen.

Also Leute bleibt doch einfach etwas cooler, oder wie ein paar immer schreiben in solchen Fällen:

Bei einer Brise schaukelt die Hängematte etwas stärker.

In diesem Sinne wünsche ich allen schon jetzt ein schönes Wochenende
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
957 | 958 | 959 | 959   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
PowerCell Sweden ABA14TK6
Siemens AG723610
XiaomiA2JNY1
Apple Inc.865985
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81